Bingo S4 Standgas und Volllastproblem

Diskutiere Bingo S4 Standgas und Volllastproblem im KME Diego Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo Zusammen, ich fahre einen T3, angetrieben von einem Golf-Motor (aus dem 2er GT, 90 PS), seit 2012 auf Gas umgerüstet. Ich habe grade nicht...

  1. #1 Orgasmatron, 26.12.2016
    Orgasmatron

    Orgasmatron AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    ich fahre einen T3, angetrieben von einem Golf-Motor (aus dem 2er GT, 90 PS), seit 2012 auf Gas umgerüstet.
    Ich habe grade nicht den Verdampfer auf der Pfanne, das Steuergerät ist ein Bingo S4. (kann die sonstigen Hersteller aber gerne noch nachtragen)
    Ich habe folgendes Problem:
    Bereits im Sommer ist der Motor im Gasbetrieb im Leerlauf immer ausgegangen. Damals lief er allerdings auch auf Benzin etwas unrund. Ich habe einem porösen Unterdruckschlauch die Schuld gegeben und (nachdem ich den getauscht habe) das Steuergerät noch einmal lernen lassen.
    Danach war der Fehler für ein paar Tage weg, kam aber wieder.
    Mittlerweile habe ich den Motor einige Male inspiziert, diverse kleine Bugs gefunden und behoben und er Läuft auf Benzin wie ne Eins.
    Mit dem Gasbetrieb verhält es sich aber so: Ich kann das Steuergerät während der Fahrt lernen lassen, 150 km fahren und es läuft einwandfrei. Schalte ich das Auto dann aber ab und starte es erneut, dann sind alle Fehlfunktionen wieder da. Der Motor hält kein Standgas und mittlerweile kriegt er auch unter Volllast nicht mehr genug Futter.
    Kann es sein, daß das Steuergerät altersdement wird und seine Einstellungen vergißt? Oder hat irgendwer ne andere gute Erklärung auf Lager?
    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

  3. #2 mawi2012, 26.12.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.288
    Zustimmungen:
    245
    Ich nehme an, Software und Interface sind vorhanden?
    Woher kommt das TPS, analog vom Poti oder von einem Schalter?

    Was zeigen die Readings an, wenn das Problem auftritt?

    Ich nutze die Lernfunktion gar nicht, stehe nicht so auf Autokalibration. Ich sehe doch, um welchen Wert der Actuator im Leerlauf bzw bei Last pendelt.Ich setze gern den Defaultwert für den Actuator fest, wenn Leerlauf und Last stark von einander abweichen, kann man einen Kompromiss machen, den Defaultwert etwas Richtung Leerlaufwert setzen und mit der Beschleunigungsanreicherung arbeiten.

    Hast Du schon mal Regelgrenzen des Actuator für Last und Leerlauf eingestellt und/oder die erweiterte Einstellung probiert? Da kann man ja prima bei der Bingo Einfluss auf die Regelgeschwindigkeit des Actuators nehmen.

    Kann natürlich auch sein, dass der Verdampfer mal überholt werden müsste, da die Gummis altersbedingt etwas spröde geworden sind.
     
  4. #3 Orgasmatron, 26.12.2016
    Orgasmatron

    Orgasmatron AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mawi,
    vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Ja, die Software und das Interface habe ich. Ich habe sie soeben auch nochmal auf meinen neuen Laptop installiert, um Dir Deine Fragen beantworten zu können.
    Das TPS-Signal ist auf Bosch-mono eingestellt (inertia on idle = 0,12 V).

    Um die Frage mit den Readings beantworten zu könne, müsste ich fahren und dabei die Anzeigen beobachten, daß schaffe ich heute nicht.

    Der Aktuator ist im Leerlauf zwischen -10 und +20 und unter Vollast zwischen -40 und +40 eingestellt (wenn ich sagte, ich wüßte was das bedeutet, dann wäre das hochgestapelt). Ich weiß nicht, ob diese Einstellungen von der Kallibration durchgeführt werden, oder ob sie damals nach dem Einbau so eingestellt wurden.

    Meinst Du, daß altersschwache Gummis das Fehlerbild (fährt nach Einstellung gut, nach Neustart wieder schlecht) erklären können?
    Wenn ja, gibt's die im Satz zu kaufen? Und kann man sowas selber machen (habe auch schon nen Registervergaser zerlegt und wieder zusammengesetzt), wenn man etwas geschickt ist?

    Vielen Dank nochmal!

    ps.: ich habe Screenshots von readings, configuration, options und oscilloscope angehangen.
     

    Anhänge:

  5. #4 mawi2012, 26.12.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.288
    Zustimmungen:
    245
    Mal schnell vom Handy, das sieht gar nicht gut aus, der IAP liegt viel zu hoch, entweder muss der Verdampfer eingestellt werden (Empfindlichkeit Schraube rausdrehen), oder der Mischer ist falsch oder Falschluft oder der Verdampfer muss revidiert werden
     
  6. #5 Orgasmatron, 26.12.2016
    Orgasmatron

    Orgasmatron AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Die angezeigten Diagramme waren im Benzinbetrieb aufgenommen - ich weiß daher nicht, ob sie aussagekräftig sind.
    Ich werde aber denke ich morgen dazu kommen, mal ne Runde zu drehen. Dann starte ich ihn mal auf Gas, mache ein Foto, so wie er jetzt läuft. Resete danach und nehme nochmal Werte auf.
    Was genau steuert der Aktuator? und was wird durch die Einstellung der Werte reguliert?
     
  7. #6 mawi2012, 26.12.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.288
    Zustimmungen:
    245
    Vorweg, hast Du etwas Ahnung von Verbrennungsmotoren und Lambdaregelung?

    Der IAP (Resetwert) ist der gelernte Wert, mit dem der Actuator (auch als Stepper bekannt) anfängt zu regeln. Der Stepper kann von 0-255 regeln, bei Dir wird 233 angezeigt, das ist knapp an der max. möglichen Obergrenze, bedeutet, der Stepper ist nahezu voll geöffnet und es gibtr kaum noch Spielraum zum weiter öffnen. Der Stepper sitzt im Schlauch vom Verdampfer zum Mischer am Motor und ändert den Querschnitt des Schlauchs, kleiner Querschnitt = wenig Unterdruck am Verdampfer = wenig Gas. Damit wird die Lambdaregelung gemacht.

    Deine Einstellungen sehen bis auf 2-3 Werte nach Werkseinstellung des Gassteuergerätes aus. Was mir auffällt, oxygen sensor neutral point = 0,52V. Das ist ungewöhnlich, ich erwarte dort einen Wert von 0,44-0,46V. Es handelt sich um den Wert, bei dem das Lambdasignal von fett auf mager kippt und umgekehrt.

    Den Haken bei Minimum engine temperature kannst Du weglassen, die Venturi läuft notfalls auch bei Frost auf Gas. Es reicht also, auf Benzin zu starten, sollte es wider Erwarten damit Probleme geben, kannst Du die Umschalttemperatur zumindestens auf 20°C oder so senken.

    Zum TPS, es steht da in der Software so eingetragen, sagt aber nicht wirklich aus, wo das Signal herkommt. Beobachte mal, was mit dem Wert in Readings passiert oder zeichne mit dem Oscilloscope auf, ob da nur zwei Werte sind oder auch Zwischenwerte.

    Mach bitte mal Bilder davon, wie die Anlage im Motorraum verbaut ist.
     
  8. #7 Orgasmatron, 27.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2016
    Orgasmatron

    Orgasmatron AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey Mawi,
    ja, ich weiß zumindest in der Theorie, wie die Lambdareglung funktioniert. Wenn ich die Sache mit dem oxygen sensor neutral point = 0,52V richtig verstehe, dann ist damit der Sollwert bereits etwas zu mager eingestellt?
    Den Wert bei der Minimum engine temperature habe ich seinerzeit eingegeben. Als die Anlage etwa 1,5 Jahre eingebaut war, bekam sie Probleme bei kaltem Wetter. Sie nahm kein Gas an, wenn ich zu früh umgeschaltet habe. Der Verdampfer ist ja an das Kühlwasser angeschlossen, ich nahm einfach an, daß das Wasser eine bestimmte Temperatur erreicht haben müßte.
    Bilder werde ich auch machen, sollte neben den anderen Werten alles dann heute Abend zur Verfügung stehen.
    Vielen Dank und bis später...
     
  9. #8 Orgasmatron, 27.12.2016
    Orgasmatron

    Orgasmatron AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    So, ich habe den Motor fotografiert und hoffe, daß die Fotos aussagekräftig sind.
    Des weiteren habe ich diverse Screenshots gemacht.
    Ich versuche die Screenshots zu erklären und die jeweils vorangegangenen Änderungen zu beschreiben:
    "benzin (leicht bergauf)" ist die Ausgangsdatenlage, im Gegensatz zu den Bilden von gestern hat sich nichts geändert.
    "gas (leicht bergauf)" immer noch gleiche Werte, kurz zuvor auf Gasbetrieb geschaltet.
    "gas (nach dem lernen)" es wurde einfach nur unter readings auf learn geklickt - leider war der Berg zu Ende, sodaß die Werte nicht ganz vergleichbar sind. IAP ist auf ~ 160 gefallen. Der Motor lief wieder rund.
    "configurations (gas nach dem lernen)" dokumentiert die passenden configurationen.
    "options (gas nach dem lernen)" entsprechend.
    "gas (nach dem lernen mit 0,48 V)" noch einmal neu gelernt mit oxygen sensor neutral point = 0,48 V. IAP auf ~ 90 gefallen! Der Motor lief rund.
    "gas (neustart nach gasbetrieb ca 5 sec motor aus)" leider war meine Frau schneller mit dem Abschalten, als ich mit dem Screenshot. Zwischen diesem Bild und dem letzten sind 10 min vergangen, der IAP ist zwischenzeitlich auf ca. 130 gestiegen. Nach dem Neustart lief der Motor wieder etwas unrund.
    "benzin (nach kaltstart)" Das Auto stand für einige Stunden. der IAP ist immernoch bei 132.
    "gas nach neulernen auf rückfahrt" ich habe den driving type von economy auf normal geändert. IAP 93.
    "gas (nach rückfahrt grade strecke)" IAP war auf 101 gestiegen.
    "readings (gas nach rückfahrt grade strecke)" zwischen dieser Aufnahme und dem Lernen liegen 7 min.

    So und jetzt meine Verständnisfragen:
    Der Actuator dient der Gemischregulation durch Lambdasteuerung. Je größer der Wert, umso weiter ist die Klappe auf, und umso mehr Gas kann angesaugt werden. Der IAP stellt dabei so eine Art "Sollwert/Lernwert" dar, um den herum dann die Regulation (position on idle / postion on high load) stattfindet. Wahrscheinlich durch eine Durschschnittswertermittlung kann dabei der IAP verschoben werden. Gelangt er nah an eine der Grenzen (0, bzw 255) ist die Regulation dadurch eingeschränkt.
    Gibt es da einen Zusammenhang zwischen IAP und oxygen sensor neutral point (OSNP)?
    Ist es so, daß ein OSNP von 0,52 V ein zu mageres Gemisch verlangt und damit den IAP langsam nach oben und in die Regulationsgrenze treibt?
    Oder ist das alles Quatsch?
    Immerhin ist es so, daß der Bus, nachdem ich zu Hause kurz vor der Tür geparkt habe, nach dem Neustart sehr gut lief.
    Aber der Fehler hat auch immer mal erst nach dem 3. oder 4. Neustart zugeschlagen, daher bin ich verhalten optimistisch.
    Auf dem letzten Fahrtabschnitt (zwischen "gas nach neulernen auf rückfahrt" und "gas (nach rückfahrt grade strecke)") habe ich beobachtet, daß der IAP zwischen den Werten 93 und 101 schwankte (ich meine er wäre auch mal unter 93 gefallen).

    Und dann habe ich noch zwei Fragen, die etwas offtopic sind:
    der emergency engine start - weißt du wie der funktioniert? (ich habe es noch nicht gegoogelt. nur wenn es leicht zu erklären ist)
    der cut-off, stellt der einen Wert ein, bei dem das Gerät automatisch wieder zurück auf Benzin stellt?

    Vielen Dank und beste Grüße!
    Frank
     

    Anhänge:

  10. #9 mawi2012, 27.12.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.288
    Zustimmungen:
    245
    Actuator macht die Lambdaregelung, ja.
    IAP ist der Wert, den der Actuator benutzt nach Änderung des Betriebszustandes, also nach dem Umschalten auf Gas oder auch nach Leerlauf Gasgeben und nach Fahren Pedal loslassen. Der IAP passt sich automatisch (auch ohne learn zu benutzen) an, wenn der Actuator ständig an die unter "postion on high load" festgesetzten Grenzen stößt, also IAP + maximum position on highload ergibt die obere Regelgrenze beim Fahren. Du hast dort die Werkswerte drin.

    Der OSNP legt nur fest, was als fett bzw mager erkannt wird, kannst damit im Prinzip das Gemisch fetter/magerer grundeinstellen. Ich würde dort 0,44 oder 0,46 einstellen, dass passt üblicherweise zu einer Sprungsonde, mit 0,52 fährst Du ständig etwas fetter. Du kannst aber auch mal probieren, wenn Du den Wert auf 0,44 (Werkseinstellung) setzt und dann auf Benzin learn drückst (geht das überhaupt?), ob sich der Wert verändert, dann würde die Bingo sich an den Werten des Benzinbetriebs orientieren und dann sollte man es auch so lassen.

    Mein Vorschlag, setzte den Haken bei "set custom initial Actuator postion" und gib da ca 100 als Wert ein, dann vergrößere das Regelfenster für den Lastbetrieb max postion on high load auf 120 (soll der actuator doch regeln, wenn er es braucht), -40 kann man lassen, dann nach meiner Erfahrung unter "position on idle" minimum so weit runter setzen, dass die Regelung arbeiten kann, die obere Grenze kann man lassen oder verringern, meistens laufen die Kisten im Leerlauf eher zu fett.

    Dann kannst Du gern noch mit den erweiteten Werten spielen, damit arbeitet die Regelung schneller bzw. langsamer, muss man im Leerlauf sehen, zu schnell könnte zum Sägen führen.

    Mit der Einstellung "actuator jump to selected position" kannst Du eine Beschleunigungsanreicherung programmieren, wenn Du mal schneller aufs Gas gehst.

    cut-off ist Schubabschaltung/Motorbremse, da wird im Gasbetrieb das Gemisch normal abgemagert, ganz zu machen sollte man den Actuator lieber nicht machen, könnte zu Problemen nach der Schubabschaltung führen, z.B. Backfire oder Ruckeln. Kann man ausprobieren.

    Der Notstart wird leider nirgendwo beschrieben, wie man den Umschalter dazu bedienen muss, selbst von KME habe ich nur den Hinweis auf die Bedienung bei der KME Diego mit dem Hinweis auf Ähnlichkeiten bekommen. Solltest Du mal aus irgendeinem Grund auf Gas starten müssen, kannst Du dazu die Einstellungen speichern (vorher natürlich den Haken bei Temperatur raus), die gespeicherte Datei mit einem Texteditor öffnen und den Wert LPGOnRPMHi auf 255 setzen, dann diese Einstellung wieder laden, nun ist die Umschaltdrehzahl 250 U/min, sieht man auch unter Readings im Tacho.

    Viel Spass beim Ausprobieren, Martin
     
  11. #10 Orgasmatron, 27.12.2016
    Orgasmatron

    Orgasmatron AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Martin!
    Ich werde die Einstellungen ausprobieren, die Du mir vorgeschlagen hast.
    Ich denke, daß es einzwei Wochen dauert, bis ich dir Feedback geben kann.
    Bis dahin alles Gute und einen guten Rutsch!
     
  12. #11 Orgasmatron, 19.01.2017
    Orgasmatron

    Orgasmatron AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey Martin,
    ein frohes neues Jahr erstmal.
    Es waren etwas mehr als 2 Wochen (ich bin ein Wenigfahrer).
    Ich habe Deine Einstellungen übernommen und der Bus fährt jetzt wieder zuverlässig auf Gas.
    Dafür schonmal vielen Dank!
    Allerdings bin ich an einem Punkt unzufrieden:
    Der Bus ist ja jahrelang zuverlässig mit den alten Einstellungen unterwegs gewesen.
    Ich nehme an, daß die neuen Einstellung nur das Symptom, nicht aber die Ursache treffen.
    Wenn ich während der Fahrt die Werte beobachte, dann fällt mir folgendes auf:
    Bin ich auf der Autobahn unterwegs und fahre 90 km/h oder schneller, dann liegt der AP bei ~ 90 und höher (zufällig ziemlich gut der selbe Zahlenwert, wie ihn der Tacho grade anzeigt). Wenn ich den Fuß vom Gas nehme und auskupple, dann fällt der AP auf 80 und bleibt da.
    Fahre ich aber einmal etwas untertourig, zum Beispiel durch eine Ortschaft, dann steigt der AP an und erreicht dann auch im Standgas den Wert von 80 nicht mehr, sondern pendelt sich bei z.B. 100 ein.
    Wieder auf der Autobahn ist das Standgas AP jetzt auf 100 festgenagelt und alle anderen Werte entsprechend um 20 noch oben verschoben.
    Die nächste Stadtfahrt verschiebt das ganze dann wieder noch oben, usw.

    Natürlich ist das recht einfach zu unterbrechen, indem man die Zündung ausschaltet und damit alles wieder auf Anfang setzt.
    Nur bleibt eben bei mir die Frage:
    Wie läßt sich dieses Verhalten erklären?
    Vielleicht hast Du ja ne Idee, welche Hardwarefehler dahinter stecken könnten?
    Dann könnte ich danach suchen.

    Vielen Dank und freundliche Grüße
    Frank
     
  13. #12 mawi2012, 19.01.2017
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.288
    Zustimmungen:
    245
    Das ist mir so nicht erklärbar, der AP regelt immer nach dem Lambdasignal, beobachte dieses im Zusammenhang. Was passiert, wenn Du die Zündung anlässt und manuell auf Benzin und dann wieder auf LPG schaltest?

    Zeig doch noch mal Deine aktuellen Einstellungen. Achja, Du kannst im Problemfall von der Software auch im Reiter Oscilloscope Screeshots machen, da sieht man ja eigentlich die Werte und ob die im Zusammenhang passen.
     
  14. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    51
    Hallo...
    Da die Bingo auf dem Lambdasignal läuft gehört der Masseanschluß der Gasanlage auch auf den Massebezugspunkt der Lambdasonde. Das ist der Motorblock. Batterie minus ist falsch.
    mfG Rohwi
     
  15. #14 Orgasmatron, 19.01.2017
    Orgasmatron

    Orgasmatron AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey Rohwi!
    Da muß ich auf Anhieb passen - ich schau aber mal nach, wo die Masse angeschlossen ist.
    Vielen Dank.
    Hey Martin!
    Ich habe am Samstag nochmal eine längere Fahrt vor mir, dann mache ich nochmal ein paar Screenshots.
    Das Zeug sollte dann am Sonntag online sein.
    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  16. Anzeige

  17. #15 Orgasmatron, 20.01.2017
    Orgasmatron

    Orgasmatron AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Habe grade mal auf Rohwis anraten in folgendem Beitrag gelesen:
    Beispiel: Masseanschluss an Batterie und Motor | Lambda Probleme | KME Bingo S4
    das deckt sich ja mit dem, was rohwi anspricht.
    Leider kann ich in der Skizze, die mir die Bongo-Software unter Diagramm liefert kein Kabel finden, daß als Lambdareferenz bezeichnet wird.
    Steh ich auf dem Schlauch?
    Wenn nicht - woran erkenne ich es?
    Merci!

    Diagramm als Screenshot im Anhang.
     

    Anhänge:

  18. #16 mawi2012, 20.01.2017
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.288
    Zustimmungen:
    245
    Das Signal kommt an der violetten Leitung an (Oxygen Sensor), die Masse ist halt die Steuergerätemasse, die möglichst dicht an die Sondenmasse ran soll, also bei 1- bzw. 3-poliger Sonde die Motormasse. Gleichzeitig sollten die Magnetventile etc. nicht auf die Steuergerätemasse, sondern Karosserie oder Batterie geklemmt werden, damit die Verbraucher die Masse nicht verfälschen.
     
Thema: Bingo S4 Standgas und Volllastproblem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lambdaregelung venturi

    ,
  2. w124 lpg backfire

    ,
  3. bingo s4

    ,
  4. kme bingo m
Die Seite wird geladen...

Bingo S4 Standgas und Volllastproblem - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit KME Bingo S

    Probleme mit KME Bingo S: Hallo liebe Leute, ich habe da ein Problem mit einer in meinem Fiat Punto verbauten KME Bingo S. Zwar bin ich KFZ Mechaniker, habe mich bislang...
  2. Mercedes E240 (V6) und KME Bingo S6, bitte um einen Rat / hinweis

    Mercedes E240 (V6) und KME Bingo S6, bitte um einen Rat / hinweis: Hallo an das Forum, ich habe eine neue KME Bingo S6 Anlage bei mir liegen. Nun möchte ich einen Mercedes E240, V6 (W210) kaufen. Die KME Bingo 6...
  3. KME Bingo GOLF 3 ABS 90PS LAMPBDA EMULATION

    KME Bingo GOLF 3 ABS 90PS LAMPBDA EMULATION: hallo, ich habe wie oben beschrieben einen golf 3 mit ABS motorcode, 90PS. jetzt habe ich die gasanlage top eingestellt, sogar bei last kann man...
  4. KME Bingo S4 Einstellen/ Fehlersuche

    KME Bingo S4 Einstellen/ Fehlersuche: Hallo, seid gegrüsst. ich habe vor ca. 1 jahr meinen golf 3 auf diese KME Bingo S4 umrüsten lassen, es ist ein tomasetto AT07 drin, mischer weiss...
  5. KME Bingo, Golf 3 stirbt im Leerlauf ab

    KME Bingo, Golf 3 stirbt im Leerlauf ab: Moin Leute. Evtl erinnert sich der ein oder andere. Ich hab nen 3er Golf mit ner KME Bingo, die ich auf ungeregelt stellen musste. Das passierte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden