Zu altes Benzin: Was sollte ich tun?

Diskutiere Zu altes Benzin: Was sollte ich tun? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo Leute, ich habe wohl selber Mist gebaut. Seitdem meine Gasanlage nun immer innerhalb kürzester Zeit umschaltet, tanke ich so gut wie kein...

  1. #1 BMW_Gaser92, 29.11.2022
    BMW_Gaser92

    BMW_Gaser92 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.04.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe wohl selber Mist gebaut.

    Seitdem meine Gasanlage nun immer innerhalb kürzester Zeit umschaltet, tanke ich so gut wie kein Benzin mehr. Seit ca. 1 Jahr habe ich das gleiche Benzin im Tank.

    Ich hatte damals vollgetankt und mir auch nichts dabei gedacht.
    Wie ich festellen musste, wird wohl Benzin im Tank 'schlecht'.

    Das äußert sich auch durch schlechteren Start und irgendwie Läuft das Fahrzeug auch nicht soo toll auf Benzin.

    Wie gehe ich jetzt am besten vor?
    Tank ist noch bei über 1/2.
    Sollte ich die Brühe an einem Stück leerfahren oder gar abpumpen lassen?

    Nächstes mal tanke ich nicht viel. :)

    Danke
     
  2. Anzeige

  3. #2 rubber duck, 29.11.2022
    rubber duck

    rubber duck AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    04.10.2015
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    12
    Das ist die Variante für Schwaben, Schotten und dergleichen. ;-)

    Das ist die Variante für die anderen. Aber wundere dich nicht, wenn dann Schwaben und Schotten etc. da stehen und dir anbieten, das Zeug kostenlos zu entsorgen. Oder gegen geringe Gebühr... :-D

    Es kann auch sein, dass deine Kraftstoffpumpe den Tank richtig schön aufmischt und du letztendlich nicht ums Abpumpen herum kommst. Das hatte ich mal an meiner K75. Da hatte ich eine Gemüsesuppe mit vielleicht 1 cm Sichttiefe. Wenn der Motor eine Weile aus war, klare Sicht bis zum Tankboden. Wo sich Wassertropfen in kaum sichtbarer Menge gesammelt haben. Ich habe letztendlich den Tank komplett geleert und das Benzin im Rasenmäher aufgebraucht, nachdem sich der Dreck abgesetzt hat. Der Rasenmäher hat es problemlos verkraftet, die BMW nicht.

    Das ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Ziemlich leere Tanks haben ziemlich starke Tankatmung. Je nach Wetterumschwung kommt damit viel feuchte Luft rein, das Wasser kondensiert im Tank aus und kommt ins Benzin.
    E5 und E10 können durch das Ethanol mehr Wasser binden. Dafür können dann schön Bakterien wachsen. Bei ethanolfreiem Edelsprit liegt das Wasser schneller als Tropfen am Tankboden, Blechtanks rosten dann schneller. Und wenn die Einspritzung einen Schwapp Kondenswasser schluckt, läuft der Motor auch nicht mehr.

    Beste Lösung wäre: alle 6 - 12 Monate mal den Benzintank komplett leer fahren. Tut zwar im Geldbeutel weh, reduziert aber all die anderen unschönen und letztendlich auch nicht kostenfreien Nebeneffekte.
     
  4. #3 mawi2012, 29.11.2022
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.129
    Zustimmungen:
    516
    Ich würde in Deinem Fall einen Liter 2-Taktöl zugeben und dann volltanken. Dann einfach mal den Tank leerfahren und eine zweite Füllung gleicher Art machen. Wenn es noch nicht gut läuft, die zweite Füllung auch noch verfahren, dann osollte es gut sein. Und in Zukunft lieber E5 tanken, brauchst ja eh wenig.
     
  5. #4 BMW_Gaser92, 30.11.2022
    BMW_Gaser92

    BMW_Gaser92 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.04.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Hilfreichen Antworten!

    Ich hatte damals extra Superplus getankt. :D
     
  6. #5 rubber duck, 30.11.2022
    rubber duck

    rubber duck AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    04.10.2015
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    12
    Super Plus ist aber nicht zwingend ethanolfrei. Dazu müsstest du die 100+ Oktan Premium-Kraftstoffe verwenden.
    Und alterungsstabil sind auch die nicht. Regelmäßig den Benzintank leer fahren scheint mir das verlässlichste zu sein.

    Mawi, was Zweitaktöl im Sprit wirklich bewirken soll, ist mir noch schleierhaft. Ja, man begegnet dem "Tipp" immer wieder. Aber Zweitaktöl bindet kein Wasser, erhöht nicht die Zündwilligkeit, ... Und wenn es das Allheilmittel wäre, dürften Zweitakter keine Probleme mit altem Sprit haben.
     
  7. #6 BMW_Gaser92, 30.11.2022
    BMW_Gaser92

    BMW_Gaser92 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.04.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte auch kein Problem damit, 1x im Jahr Ultimate oder sowas zu tanken. :D :)
    Aber wenn du sagst, dass hilft auch nicht macht es ja keinen Sinn.

    Dann werde ich einfach mal alle 6 Monate den Tank leerfahren. ;)
    Wie 'leer' sollte man eigentlich den Tank fahren? Da gibt es auch verschiedene Meinungen...
    Ich bin Laie.
     
  8. #7 rubber duck, 30.11.2022
    rubber duck

    rubber duck AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    04.10.2015
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    12
    Es ist ja kein Diesel, da hätte ich keinen Skrupel den Tank wirklich leer zu fahren. Gefüllter Reservekanister empfiehlt sich dann logischerweise. Oder noch Gas im Tank haben, schnell genug umschalten auf Gas und so weiter fahren zur Tankstelle.
    Ob das mit Direkteinspritzung und Mitteldruck-Einspritzung auch noch tolerabel ist, oder ob die auch so unglücklich sind bei Trockenlauf wie Dieselpumpen, entzieht sich meiner Kenntnis.
     
  9. Anzeige

  10. #8 mawi2012, 30.11.2022
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.129
    Zustimmungen:
    516
    2-Taktöl hat reinigende Wirkung, ich hatte das für den Mengenteiler sowie die Einspritzdüsen gemacht.
     
  11. #9 hannes69, 30.11.2022
    hannes69

    hannes69 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    74
    Würde die Plörre in Blechkanister umfüllen und unempfindlichen Geräten wie Rasenmäher usw. zuführen.
    Rasenmäher frisst im Normalfall sowas klaglos.
    Der bekommt bei mir z.B. auch ältere Zweitaktmischung von der Kettensäge.

    In den LPG Autos tanke ich auf 1/4 Sprit voll und wieder nach bei Reserve. Der Sprit wird so ungefähr 3 bis 5 Monate alt bei mir, und man merkt am Ende dieser Zeit auch tatsächlich, dass das Zeug schon zündunwilliger wird beim Kaltstart, bei frisch getankten Sprit ist alles normal.
    Ich würd den Sprit nicht älter als ein halbes Jahr werden lassen (abseits von Benzinstabilisatorzugabe oder ethanolfreien Sprit wie Ultimate usw.).
     
Thema:

Zu altes Benzin: Was sollte ich tun?

Die Seite wird geladen...

Zu altes Benzin: Was sollte ich tun? - Ähnliche Themen

  1. KME Diego - kaltes Auto geht im Benzinbetrieb aus...

    KME Diego - kaltes Auto geht im Benzinbetrieb aus...: Hi Leute, nachdem ich nun die letzten 2 Jahre mit meiner KME Scirocco nahezu sorgenfrei gefahren bin ( 1x ein kleiner Filterwechsel ), habe ich...
  2. Altes Auto umrüsten?

    Altes Auto umrüsten?: Hallo zusammen, ich bin leider eine technische Doppelnull :biggrin:. Trotzdem wäre ich gerne umweltfreundlicher und günstiger unterwegs. Bei uns...
  3. Neues altes Thema 525i 530i oder gar V8?

    Neues altes Thema 525i 530i oder gar V8?: Da ich einen Neukauf demnächst plane gehen meine Gedanken in verschiedene Richtungen. vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich möchte ein Auto mit...
  4. Umschaltbox 6 Zyl. icom neu (Lagerware altes Modell schwarz)

    Umschaltbox 6 Zyl. icom neu (Lagerware altes Modell schwarz): Biete eine neue Icom Umschaltbox, originalverpackt. Die alte schwarze für einen 6 Zyl., passt aber auch in 4 Zyl. Modell ohne Dip Schalter. Preis...
  5. MAP Sensor tauschen - altes ECU

    MAP Sensor tauschen - altes ECU: Hallo, ich müsste an meiner KME (eingebaut 2008) den MAP-Sensor tauschen. Verbaut ist der PS-CC02. Jetzt hab ich irgendwo gelesen das mein ECU...