Zavoli Re.G.al einstellen

Diskutiere Zavoli Re.G.al einstellen im Zavoli Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo Leute, ein schönes Forum hier :-) ich habe seit dem Einbau vor 2 Jahren, gerade in der kalten Jahreszeit, extreme Probleme, das sich das...

  1. Zunar

    Zunar AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ein schönes Forum hier :-)

    ich habe seit dem Einbau vor 2 Jahren, gerade in der kalten Jahreszeit, extreme Probleme, das sich das Motorsteuergerät verstellt, wenn ich im Gasmodus fahre. Also Benzintechnisch geht dann gar nix mehr. Und es ist schon etwas aufwendig mit Zeit und Tricks, den Motor wieder anzulernen. Aber wofür, bei der nächsten Fahrt ist eh wieder alles verstellt.

    Gas funktioniert immer. Nur beim ersten umschalten morgens geht der Motor grundsätzlich aus. Beim zweiten Start geht es dann. Und die Leistung (Beschleunigung) ist nicht so der Hit.

    Ich habe mit der Software herausbekommen, das der Zeiger bei der Stepperanzeige oben auf Anschlag ist wenn ich normal auf der Autobahn fahre.

    Ich war bestimmt so 15 mal beim Umrüster. Der packt das aber nicht.
    Das was er zum Schluss eingestellt hatte war sogar schlechter als die Grundeinstellung, die ich wieder hergestellt habe.

    Der Umrüster hatte zum Schluss die Steps überall auf 255.

    Standard ist bei Idle opening steps beides auf 25
    und Out of idle..... beides auf 40
    Fahrtechnisch hat sich mit der Grundeinstellung nichts geändert nur das er jetzt beim anfahren keinen Aussetzer mehr hat.

    Kennt sich jemand von euch mit der Software aus und kann mir etwas weiterhelfen, wie ich die Steps noch einstellen könnte oder andere Funktionen?

    Gold III 90 PS ADZ-Motor, Automatik

    Gruß
    André
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Zavoli Re.G.al einstellen. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 V8gaser, 16.01.2009
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.261
    Zustimmungen:
    524
    Eigentlich dürfte er im Gasbetrieb keine falschen Fueltrimms lernen. Normal wird dem Benzin Sg eine ordentliche Sonde vorgegaukelt und nur das Gas Sg sieht was wirklich los ist. Also die Sonde muss im Gasbetrieb vom Benzin SG getrennt sein!
    Viele Umrüster schwören dann auf das Einstellen der Gasanlage mittels CO Tester - was die Sache auch vereinfacht. Aber es geht auch ohne. Möglichkeit die ich idR wähle - Stepper raus und eine manuelle Einstellschraube rein. Fahren und probieren bis er auf Gas ordentlich läuft - evtl von der Gassoftware die angezeigten Lamdawerte zu Hilfe nehmen. Dann schaue ich wie weit die Schraube zu ist und bring den Stepper in diese Stellung. Du kannst ja per Software den Verstellbereich des Steppers festlegen - also Mittelstellung da wo die Schraube war, und dann +/- 50 oder 70 Stepps dazu. Dann muss man einfach spielen - fahren und beobachten wie weit der Stepper arbeiten darf ohne das die Sonde auf Anschlag geht. Dauert etwas, aber funktioniert. Dann im Leerlauf schauen wie weit man den Stepper zufahren muss bis die Sonde wieder regelt - etwas Verstellweg dazu und fertig.
    Das ist jetzt meine Art - es gibt sicher andere Wege, und ich wäre da auch sehr lernfähig. Venturis sind nicht so mein Ding, aber manchmal muss man eben....
     
  4. Zunar

    Zunar AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Danke für die Antwort,

    Hardwaretechnisch was zu ändern habe ich leider keine Möglichkeiten. Mir selbst bleibt eigentlich nur die Möglichkeit über die Software.

    Mein Golf ist von Natur aus ein Schluckspecht von 9 -10 Litern Benzin. Könnte es sein das evtl. die Düse und/oder der Gasdruck zu gering ist? Am Verdampfer befindet sich eine kleine, abgesengte und eine große Stellschraube.
    Würde da eine Veränderung was bringen?

    Interessant ist auch, das er morgens beim ersten umschalten (auch bei maximaler Umschalttemperatur) zu 99% ausgeht. Da wird wohl noch kein Gas im Schlauch sein.

    [​IMG]

    Sind diese Venturi-Anlagen eigentlich total Gasdicht?
    Meiner anscheinend nicht. Zumindest riecht es im Stand an der Ampel ganz leicht nach Gas durch die Lüftung in den Innenraum. Oder wenn man den Wagen abstellt, Motorraumklappe auf und Nase in die Nähe Gasanlage hält. Es wurde mehrfach alles abgesprüht und gemessen. Gefunden hat man bislang nichts.... Vielleicht ist ja auch soviel Druck im Schlauch, das Gas an der undichten Stelle rausdrückt und daher kein Spray eingesaugt wird, damit der Motor anders läuft.

    Ich hab irgendwie voll die Montagsanlage...
     
  5. #4 V8gaser, 18.01.2009
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.261
    Zustimmungen:
    524
    Mit diesen zwei Schrauben am Verdampfer stellst du das Ding grob ein. Die Dicke ist für Last, die kleine Schlitzschraube für Leerlauf. Mach den Stepper per Software ganz auf, die Schlitzschraube zu. Dann lass ihn auf Gas etwas drehen und mach die Große zu bis er in die Knie geht, dann wieder etwas auf. Im leerlauf wir er nun immer aus gehen - also die Schlitzschraube solange öffnen bis er da sauber durchläuft. Wenn du nun fährst müsste er eigentlich schon gut laufen, evtl mit der großen Schraube etwas spielen. In der Software siehst du ja was die Abgassonde spricht - sollte immer etwas zu fett sein. Nun kannst du mit dem Stepper arbeiten bis die Sonde anfängt sauber zu regeln.
    Das erfordert etwas Spielerei, aber geht eigentlich schön.
     
  6. Zunar

    Zunar AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Eine gute Anleitung!

    Ich denke, bevor ich die Gasanlage komplett neu justiere, werde ich den Benzinmodus wieder in die Gänge bringen.

    Frage noch: "Dann lass ihn auf Gas etwas drehen..."
    damit meinst Du die Drehzahl etwas anheben, das er ein bischen Last bekommt, weil er ja jetzt im Leerlauf ausgeht.

    Bei der Stepeinstellung von opening und closing: Sollten die Werte da immer identisch sein?

    [​IMG]

    Sind die Schrauben links oder rechts rum zu? Der Umrüster meinte mal, die eine ist so und die andere so.


    Frage zu: "Nun kannst du mit dem Stepper arbeiten bis die Sonde anfängt sauber zu regeln."
    Noch stehen die Stepper ja auf maximum. Wie geh ich da vor? fang ich mit den Werten wieder bei 25 an und arbeite mich langsam in 50er Schritten hoch oder geh ich von den 255 langsam wieder runter bis die Sondenanzeige stabil mittig steht?
     
  7. #6 V8gaser, 19.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2009
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.261
    Zustimmungen:
    524
    Ja, mit etwas drehen meine ich so 3000U/min - die Schrauben gehen wie normale auch, also rechts rum is zu.
    Du kannst für den Stepper diesen "default " Wert vorher in der Software festlegen. Das ist praktisch seine Mittelstellung jeweils im LL oder beim fahren. Diesen optimalen "Mittelwert" muss man halt erspielen.

    Mit den Idling stepps und den Off Idling kannst du dann den Weg begrenzen den er da auf/zumachen kann. Macht ja zb keinen Sinn wen ner im LL komplett öffnen könnte, oder? Das würde er aber im Schiebebetrieb tun -Lambdasigbnal zu mager also auf - und dann beim Gasgeben absaufen. Nur als Beispiel!
    Da musst du die Abgsasonde beobachten und wenn du siehst - aha, aber hier bleibt sie stehen weil zu fett/mager, dann hast du den max Wert zB im Leerlauf "Default" bei 75, over default 75 und under default meinetwegen 72 - wieder nur Beispiele!!

    Lass den Stepper zunächst offen und versuch das Auto nur mit der dicken Schraube ordentlich fahrbar zu bekommen - etwas zu - fahren. Bockt weil zu mager, also weiter auf etc. dann den Leerlauf noch schön hindrehen. Die Kleine soll glaube ich anfangs so 4 Umdrehungen offen sein.
    Läuft er dann fahr und mach den Stepper immer weiter zu, das geht am besten zu zweit.
    Müsste er gleich ganz offen bleiben damit die Sonde regelt mach die Dicke etwas weiter auf.
    Damit kannst du den Stepper etwas weiter schließen - erstens hat er dann mehr Weg zur verfügung, zweitens wird der Unterschied zum LL nicht so groß.
    Viel Spass bei spielen :-)
    Diese VW Zentraleinspritzer (Opel auch) laufn suber mit einer Venturi, auch ungeregelt. Meine Mam fährt so einen JettaII mit ner Anlage aus der Wühlkiste :-))
     
  8. Zunar

    Zunar AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    danke für die Ausführliche Beschreibung.
    Heute oder morgen hab ich zwar noch keine Zeit zum einstellen, aber ich geb garantiert Bescheid, wies gelaufen ist.

    Grüße
     
  9. oldnic

    oldnic AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    auch ich kämpfe schon länger mit meiner Zavoli Re.G.al auf einer VW Zentraleinspritzung ( 90 PS)... als ich vor kurzem beim Tüv war wollten die mir das Auto schon stilllegen.. Gasaustritt am Verdampfer.
    Habe dann einen neuen Membran Dichtsatz montiert ( auch ich vernahm sporadisch durch die Lüftung einen Gasgeruch) seit dem ist gut .. bzw. es hat sich ein anderes Problem auf getan .. Manchmal schaltet er einfach nicht um auf Gas.. und die Gelbe LED blinkt am Umschalter .. Habe dann mal am Verdampfer etwas gehämmert (leicht) und er schaltete um .. aber nicht immer .. bzw. wenn er geschaltet hat blinkt die Gelbe Led immer noch , obwohl er auf Gas läuft ...der Dichtsatz ist sorgfältig eingebaut worden .. ist ja auch eigentlich nicht viel dabei .. und viel falsch machen kann man eigentlich auch nicht..
    Weis jemand rat bezüglich der Blinkenden Gelben Led ??

    Gruß
     
  10. #9 fragger123, 10.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2009
    fragger123

    fragger123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    die gelbe LED zeigt einen Fehler vom Gassteuergerät an
    Bei mir wars die Lambdasonde.

    Noch meine Fragen-bitte beantworten!
    Vorweg: V8Gaser-danke schonmal für die kurzen Erläuterungen. ich habe mir jetzt auch mal Kabel+Software zugelegt, da irgendwie keine Werkstatt so richtig in der Lage war die Venturi richtig einzustellen.
    An der großen+kleinen Schraube rumdrehen war alles.

    Ich nenne jetzt mal die Schritte wie ich es verstanden habe:
    1.Schlitzschraube (Wasserdurchfluss) zudrehen, Stepper ganz auf -> welcher Wert soll hier hin bzw wie wird das eingestellt?
    2.Auf ~3000u/min bringen und die Große Schraube so lange zudrehen, bis der Motor ausgeht.
    3.Motor wieder starten, an der großen Schraube solange drehen bis er bei 3000u/min wieder anbleibt
    4.Mit der Schlitzschraube solange experimentieren, bis der Leerlauf auch wieder richtig läuft.
    5.Stepper richtig einstellen. Hier jetzt meine Probleme. Was ich genau dort machen soll weiß ich noch nicht!
    5.1[​IMG]
    Frage zum bereits gezeigten Bild im Thread
    Idle opening steps over default: Wieviel Schritt er im Leerlauf aufmachen darf
    dle opening steps under default: Wieviel Schritt er im Leerlauf zumachen darf
    Out of idle opening steps over default Wieviel Schritt er im Lastbetrieb aufmachen darf
    Out of idle opening steps under default
    Wieviel Schritt er im Lastbetrieb zumachen darf
    Ist das soweit richtig???
    5.2 Die Werte jeweils um 25 reduzieren.. Aber wielange? Was genau ist der gewünschte Effekt?

    Außerdem hätte ich gerne hierzu noch eine Erläuterung:
    Ich hab ja oben O2 Sensor und unten drunter noch: TPS. Was genau sollte denn im roten (fetten) Bereich sein? TPS,oder?!
    Und O2 müsste dauerhaft durchpendeln von ganz links nach ganz rechts-richtig???
    O2 Sensor pendelt von links nach rechts, TPS ist meistens im roten Bereicht, ab und zu aber auch im türkisen (siehe unteres Bild)
    [​IMG]


    [​IMG]




    Danke schonmal für eure Mühe

    So ist mein Auto momentan eingestellt (VW Vento ADZ 1.8l 90PS, EZ 96):
    TPS-Type: No TPS? Ist das so richtig?
    O2 Sensor reading delay: 5s...ok?
    [​IMG]
    Umschalttemperatur 15°-irrelevant da kein Temperatursensor verbaut
    Automatische Umschaltung auf Benzin ist deaktiviert- welchen Gaszustand sollte man da eintragen? Gibts ja irgendwelche Nummern:confused:
    Und was macht die overrev Option?
    [​IMG]

    Default lock? Den Stellmotor auf einer Stufe festsetzen?

    Zu den anderen beiden Optionen hatte ich ja oben schon gefragt.

    Full-throttle Option? Brauch ich nicht, der Motor ist vollgasfest.
    [​IMG]

    Was bewirkt die Einstellung?
    [​IMG]

    Schubabschaltung geht angeblich nicht meinte der Vorbesitzer(hab den Wagen umgerüstet gekauft)
    [​IMG]




    Danke schonmal
     
  11. #10 V8gaser, 11.03.2009
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.261
    Zustimmungen:
    524
    Puh....bischen viel auf einmal. Fast ein Venturikomplettkurs - bei dem dan 100% wieder die Besserwisser auf der Matte stehen....aber erst nacher.

    Das mit den over/under default stepps siehst du richtig. Hier kannst du den Weg des Steppers etwas eingrenzen - macht zB Sinn wenn er im Schiebebetrieb voll auf machen würde da ja Lambdasignal mager.
    Stimmt die Grundeinstellung vom Verdampfer solltest du die Lambdasonde im Leerlauf beobachten und den Stepper in einen Bereich einstellen der reicht um von Fett auf Mager zu kommen - zB läuft er so bei 100 gut ( das wird dann der Default Wert), gehst auf over 120, under 80. Dann kannn er nur in diesem Bereich verstellen. Das Gleiche beim Fahren - beobachten in welchem bereich er sich bewegt und dann dort einschränken. Das ist eine Spielei die lange dauern kann - ein CO Tester würde das erheblich erleichtern.....
    Das mit dem TPS wundert mich etwas - es ist ja dekativiert - Throttle position Sensor, also Gaspedalstellung. Da könnte man - wenn vorhanden - das poti von Gaspedal dranhängen.
    Auf dem Bild siehst du auch wo default eingestellt werde kann - das wäre die ca Mittelstellung vom Stepper.
    Du hast Umschaltung beim Beschleunigen 2000 U/min eingestellt....Schiebebetrieb wäre besser, bzw ruckfreier.
    Overrev bräuchtest du bei Motoren die ber die Einspritzung abgeregelt werden - läuft der auf Gas geht das ja nicht mehr. Hab hier einen 1,4l Corsa, der rennt auf Gas 195km/h....bei fast 9000U/min......Das sollte man vermeiden.
    Default Lock - richtig erkannt.
    Full throttle option ermöglicht dir zB deb Stepper bei Vollast komplett zu öffnen - um Magerlauf zu vermeiden.
    Bei Idle hysterisis gibst du der Steuerung an welche Spannung im Leerlauf am Gaspoti anliegt. So weiß die Anlage wann Leerlauf ist - einfach den Wert in der Software oben ablesen und als LL definieren. So weiß sie zB wenn du vom Gas gehst - Schiebebetrieb - wann sie den Stepper runtern fahren kann.
    Cut off - funktioniert bei Venturis idR eh nicht so schön....Da könntest du festegen: Stepper zu oder so.
    So, nu muss erst ma schluß sein
     
  12. #11 fragger123, 11.03.2009
    fragger123

    fragger123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hui,das is ja eine schöne und soweit ausführliche Antwort.
    Trotzdem wäre es mir lieber ich könnte dich nochmal irgendwie 5min kurz telefonisch befragen,wobei ich denke, dass ichs momentan ganz gut im Großen+Ganzen kapiert habe. Wenn das gehen würde wärs richtig top. Würde dir dann nen kleinen Unkostenbeitrag überweisen.

    Jetzt aber BTT:
    Also wird quasi nur durchs Lambdasignal eingestellt (O2 Sensor). Das TPS Signal ist also "egal".
    Es wechselt zwar ab und zu, aber auch im Leerlauf ist er mal im rechten Bereicht-der ja dann mehr Gas/Vollgas bedeuten sollte. Ist also scheinbar nicht angeschlossen, auch wenn ein Volt-Wert drunter steht.
    Wenn ichs bisher richtig verstanden habe, ist der Stepp-Motor so einzustellen, dass die Lambdasonde nur noch in Ihrem Bereich pendeln kann-nicht weiter darüber hinaus (was ja eh nicht geht, weil nur 0-1V) und dass der Steppmotor diesen Bereich begrenzt,richtig?!
    Also müsste ich einen Mittelwert finden, der bei Leerlauf und Volllast als Mitte funktioniert.
    Also over default bedeutet, dass er soviele Schritte vom Mittelwert nach oben kann und under default, soviele Schritte nach unten.
    Wieviele Schritte hat der Stellmotor? 256 hatte ich glaube mal irgendwo gelesen.
    Das heißt: Mittelwert 150: Max 106 Schritte hoch, max 150 Schritte runter,oder?!
    CO-Tester habe ich leider nicht. Laptop+Kabel+Software ist vorhanden. Unsere Werkstätten borgen sowas auch nicht aus:(
    Naja kann ich rausfinden, ob das TPS Signal angeschlossen ist? Bin nicht so der Schrauber- habe aber früher viel an der 125er gemacht. Ist ein VW Vento/Golf3. Da gibts ja bestimmt 1,2 Stellen wo man das abgegriffene Signal verfolgen/sehen könnte. Bringt die TPS Anzeige überhaupt was?
    Das mit dem Umschalten haut so hin, ich dreh ihn dann im Leerlauf nachm Anlassen kurz über die 2000u/min. Ich starte quasi gleich auf Gas. Außer bei richtig dollen Minusgraden läuft das auch problemlos:)
    Macht das mit der Fullthrottle Option Sinn? Wahrscheinlich schon, wenn der Stellmotor dann ganz aufmachen kann. Aber was ist Vollgas? Oder Kann man da die Drehzahl einstellen, ab der er aufmachen kann/soll?
    Naja das Problem mit dem TPS ist wohl, dass es nicht angeschlossen ist-da bringt wohl die V-Zahl auch nichts. Kann man das irgendwie deaktivieren? Nicht, dass die Software/Steuergerät "verwirrt" wird
    Ja mit dem Schiebebetrieb hab ich auch schon gelesen, brauch ich nicht. Rolle dann halt immer im Leerlauf, geht auch.


    Danke schonmal für deine Hilfe, wenn ich die Anlage richtig eingestellt habe, würde ich dann mit Hilfe deiner Aussagen und meiner "Erfahrungen" evtl ne Anleitung drausmachen:idee:

    P.S:Nochma ganz kurz um das klarzustellen: Die Lambdasonde muss von links nach rechts bei o2 Sensor regeln können. Den Bereich drüber und drunter kann man zumachen durch die Stellmotor-Einschränkung. Aaaber: Macht das wirklich Sinn den Weg zu begrenzen?:confused:
     
  13. #12 V8gaser, 13.03.2009
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.261
    Zustimmungen:
    524
    Phu, das wird ne mühselige Angelegenheit....so kaum wirklich umfassend zu erläutern, und am Telefon auch kaum zu schaffen ohne das die Ohren bluten.
    Sowas geht nur richtig gut mit danebenstehen....Ich tu mich auch schwer sowas schriftlich zu erklähren, bin da besser beim Vormachen....Praktiker halt.
     
  14. #13 fragger123, 13.03.2009
    fragger123

    fragger123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Naja bis zu dir ist wahrscheinlich bissl weit:cool:
    Aber tut das überhaupt Not den Öffnungsweg des Steppers zu begrenzen?
    Hab heute mal damit bissl rumgespielt.
    Der geht ja sowieso wieder hoch/runter wenn die Lambdasonde zu mager/zu fett anzeigt. Das läuft ja. Klar kann man unnötigen Öffnungsweg begrenzen-aber wozu? Er öffnet ja sowieso nicht bis in den maximal möglichen Bereich. Weder im Leerlauf, noch bei Last.
    Lambda ist meist schön fett, pendelt dann runter zu mager und sofort wieder auf fett. So wie es wahrscheinlich auch sein sollte.:)
    Die Einstellungen am Verdampfer für LL+ Last scheinen also zu passen, die eingestellten Werte fürs öffnen und schließen lassen auch ausreichend Pendelraum (fast bis an die obere+untere Grenze jeweils).

    TPS bleibt immer gleich, also nicht angeschlossen scheinbar.


    Wäre nett wenn du dich zu oberem nochmal kurz äußern könntest,danke
     
  15. #14 V8gaser, 14.03.2009
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.261
    Zustimmungen:
    524
    Nur mal als Beispiel: Motor im Schiebbetrieb - Abgassonde meldet mager. Stepper geht komplett auf - du gibst wieder Gas und der Stepper muss erst wieder halb zufahren...Sowas führt evtl zu Backfire oder ruckeln und muss eigentlich nicht sein. Bergenzt man den Weg des Steppers reagiert er einfach schneller.
    Das sind diese Kleinigkeiten die den Unterschied zW "läuft schon" und " kaum Unterschied zu Benzin" ausmachen.
    Ich hatte vor Jahren einen alten e34 - 525. Der lief fast zwei Jahre mit einer Venturi - nach tagelanger Spielerei absolut super. Hab dann auf eine Sequentielle umgebaut - Unterschied war nur etwas mehr Leistung und ca 0,5l weniger Verbrauch.
    Klar könnte man eine Anlage optimal einstellen - aber wozu? ;-)
     
  16. #15 Zunar, 19.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.2009
    Zunar

    Zunar AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute!

    Endlich hatte ich die Zeit gefunden die Sache anzugehen.
    Und ich musste verwundert feststellen, das der Thread hier weiterging :-)

    Wir haben hin und her probiert. LL Schraube ganz reingedreht. 3000 rpm und Dircke Schraube soweit zu, bis er in die Knie(h?)e ging. Mehr oder weniger.Besonders viel ausgemacht hat ihm das nicht, dafür das alle Schrauben bis anschlag drin waren. Er lief nur ordentlich unrund und hat sich dagegen gewehrt. Ich konnte ihn im Grunde weiterhin am laufen halten. Ist natürlich auch mal ausgegangen. egal.
    255 Steps an. Mit 3000 oder 3500 rpm laufen lassen, und versucht die Schraube so hinzudrehen, das der O2 tanzt. Ging aber nicht. Er war immer im rechten Bereich und der Actuator oben Anschlag. Manchmal war es sogar so, das der Act. nur bis 50 ging. Wo die obere Grenze vom Leerlauf war. OK anders probiert.
    Wir haben versucht, den Leerlauf einzustellen. Default auf 100. Idle Steps 50/50. Die kleine Schraube wieder aufgedreht bis der O2 schön getanzt hat und der Act zwischen 90 und 110 war. Mal 3000 rpm und höher und zurück in LL. Mal war der Act. oben 50 Anschlag und wollte nicht runter, noch mal Gas gegeben, dann war er mal wieder mittig, dann ging er runter unten 50 Anschlag. Sehr konfus. Noch mal einen mm nachgedreht, schon war er wieder mittig oder etwas über/unter 100. Nach ein paar solcher Spielchen haben es dann gelassen und haben die erste Testfahrt gemacht.
    Unter 3000 rpm beim beschleunigen wenig Leistung. Darüber zog er dann ab. Wir haben vermutet, wenn er ab 3000 so abzieht, muss ja genug Gas da sein. Wenns darunter nicht zieht, läuft er wohl zu fett. Wir haben die Steps rauf und runter probiert, die Schraube wieder reingedreht. Hat sich nicht (viel) geändert. Im unteren Drehzahlbereich kommt er nicht auf Touren.
    Am Ende hat sich eingentlich nichts geändert zu vorher. Außer ein paar Brandblasen an den Fingern. Mann wird der Verdampfer heiß!.
    Ich werde wohl noch die eine oder andere Nachjustierung machen, und noch mal kontrollieren wie der LL ist. Aber ich glaub, der läuft jetzt etwas runder :-)

    Ne Frage wäre noch. Was ist der Gas-Level. Der schwankt ja immer. Der Kleinste Wert war so um die 10. Der höchste 85. Jetzt meist auch im Stand. Ist das der Gasdruck in mbar?

    Wie er sich jetzt fährt und wie der Verbrauch ist, werde ich die Tage sehen.

    Vielleicht hat fragger da mehr Erfolg? Berichte mal.

    Gruß
    Zunar
     
  17. #16 fragger123, 21.03.2009
    fragger123

    fragger123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Gaslevel:
    Mir wurde mal erklärt, dass dies angeblich den Füllstand anzeigen soll. Glaub ich aber kaum, da dass nachm Start bei mir einige Punkte höher ist als davor.
    Zum Einstellen schreib ich dir heute abend kurz was. Ich habs über die Schlitzschraube und die große Schraube am Verdampfer damals justieren lassen vonner Firma und hab jetzt noch etwas nachjustiert: keine Probleme.
    Mit den Steps inner Software bin ich zwar auch ganz gut klargekommen, aber bevor ich da was zerstöre hab ichs nochmal zurückgesetzt auf die Ursprungseinstellung.
    Hab jetzt leider zu tun.
     
  18. #17 fragger123, 21.03.2009
    fragger123

    fragger123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ok, ich erklär dir mal eben wie es bei mir eingestellt wurde.
    Untenrum zieht er auch schwach, liegt aber am Motor. 90PS und 1.8Liter Hubraum sind halt nicht das Optimum.
    Wir hatten den Motor auf Gas gestartet und auf 3000u/min gehalten, dann die Hauptschraube am Verdampfer so weit gedreht, dass er da ordentlich läuft. Nach Gefühl und später nach Anzeige (erstmal grob einstellen, dann die Anzeige beobachten o2 Sensor). Danach dann die Leerlaufschraube komplett zu und ich glaube 1 oder 2 Umdrehungen auf (eins von beiden). Dann müsste er im Leerlauf schonmal laufen. Dann kannst du da weiterdrehen, bis die o2 Anzeige auch gut pendelt.
    Danach nochmal auf 3000Umdrehungen und schauen ob dort immernoch alles passt. Durch die kleine Leerlaufschraube verändert sich minimal das Gemisch bei 3000u/min.
    Wenn dann alles läuft ist die Anlage schonmal ziemlich gut eingestellt. Haben mir die Techniker vom Importeuer bestätigt.
    Dann kannste noch mit den Steps etwas rumspielen, das war mir aber immernoch etwas zu heikel. Hatte ja bisher nicht wirklich Probleme mit der bestehenden Einstellung. Außer dass er vielleicht nicht sofort aufhört Gas zu geben wenn ich vom Pedal gehe, sondern 0,5 - 1,5 sec später.

    Hats dir geholfen?
     
  19. Zunar

    Zunar AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich werd das nochmal testen.

    Magst Du mir noch deine Vehicle configuration zeigen?
    Mich würden vor allem die O2-Sensorwerte interessieren.

    Das Problem mit mit der Verzögerung beim vom-gas-gehen habe ich nicht.

    Grüße
     

    Anhänge:

    • neu-1.jpg
      neu-1.jpg
      Dateigröße:
      126,4 KB
      Aufrufe:
      365
  20. Anzeige

  21. #19 fragger123, 24.03.2009
    fragger123

    fragger123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]
     
  22. #20 fragger123, 24.03.2009
    fragger123

    fragger123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Bei dem "Problem" mit dem vom Gas gehen denke ich mal, dass der Step Motor dann zu weit auf/zu ist.
    Könnte man wahrscheinlich durch die Steps einschränken
     
Thema: Zavoli Re.G.al einstellen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zavoli verdampfer einstellen

    ,
  2. zavoli regal einstellen

    ,
  3. zavoli regal

    ,
  4. verdampfer einstellen zavoli,
  5. zavoli regal verdampfer einstellen,
  6. zavoli re.g.al,
  7. Golf 3 lpg zavoli einstellen ,
  8. venturi gasanlage golf 3 1 8 75 ps ruckeln beim beschleunigen,
  9. zavoli regal anleitung,
  10. zavoli regal software ,
  11. zavoli verdampfer einbauanleitung,
  12. venturi einstellen,
  13. zavoli regal verdampfer,
  14. zavoli venturi ,
  15. gasanlagen einstellen,
  16. http:www.lpgforum.dezavoli5050-zavoli-re-g-al-einstellen.html,
  17. venturi einstellung zavoli,
  18. zavoli einstellen,
  19. einbauplan zavoli regal,
  20. vw vento ruckelt akl,
  21. zavoli einbauanleitung,
  22. ER-67R010058,
  23. zavoli venturi einstellen,
  24. systemplan zavoli regal,
  25. steps einstellung venturi
Die Seite wird geladen...

Zavoli Re.G.al einstellen - Ähnliche Themen

  1. Zavoli Regal Verdampfer gesucht!!!

    Zavoli Regal Verdampfer gesucht!!!: Hallo Zusammen, suche einen neuen oder gebrauchten Zavoli Regal Verdampfer bis 130 kw. Besten Dank mal
  2. Zavoli Regal Software

    Zavoli Regal Software: Hallo Zusammen, ich suche die Software zum einstellen einer Zavoli Regal Anlage. Wenn mir jemand die Software zukommen lassen könnte wäre ich...
  3. Einstellung einer Zavoli Regal

    Einstellung einer Zavoli Regal: Hallo Möchte gerne meine Gasanlage optimieren und benötige etwas support dbei. Es handelt sich um die Zavoli regal in einem Chevy,5.7 TBI Aktuell...
  4. LPG Laie hat Fragen zu einer Zavoli Regal (Venturi)

    LPG Laie hat Fragen zu einer Zavoli Regal (Venturi): Hallo liebe LPG Freunde und Experten, ich heiße Daniel, komme aus Ingelheim (Kreis Mainz-Bingen / Rheinhessen), bin 34, gelernter KfZ-Mechaniker,...
  5. Zavoli Regal Venturi schaltet nicht auf Gas (nach Batterieentleerung?)

    Zavoli Regal Venturi schaltet nicht auf Gas (nach Batterieentleerung?): Hallo, es gab schonmal einen Thread dazu, der jedoch abgebrochen wurde: Audi 80, Zavoli REGAL (Venturi) lief problemlos. Nach längerer Standzeit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden