Wie lange "h?lt" Motor?l im Gasbetrieb ?

Diskutiere Wie lange "h?lt" Motor?l im Gasbetrieb ? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo Forum, da man sagt, da? der Gasbetrieb das Motor?l weniger sch?digt, frage ich mich, wie lange in km und zeitlich gesehen, ich wohl mit...

  1. peavy

    peavy AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    09.03.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    da man sagt, da? der Gasbetrieb das Motor?l weniger sch?digt, frage ich mich, wie lange in km und zeitlich gesehen, ich wohl mit normalem, teilsynthetischem oder vollsynthetischem ?l fahren kann.
    Habt Ihr da Richtwerte oder Erfahrungen ?

    Insbesondere: erm?glicht mir die Verwendung guten ?ls bei den Fahrzeugen, die ich nur 5000-8000 km im Jahr fahre, es mehrere Jahre zu fahen ?

    Gru? und Dank f?r Eure Tips

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gandalf325, 14.03.2007
    Gandalf325

    Gandalf325 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    beim Benzinbetrieb k?nnen kleine Mengen unverbranntes Benzin z.B. ?ber die Kolbenringe in das Motor?l gelangen. Au?erdem entsteht bei der Verbrennung von Benzin Ru?. Auch dieser verunreinigt das Motor?l. Im Gasbetrieb gibt es diese Probleme nicht, daher beh?lt das Motor?l tats?chlich l?ngere Zeit eine gute Schmierwirkung.
    Die vorgeschriebenen ?lwechselintervalle sollten aber dennoch auf keinen Fall ver?ndert werden. Die Hersteller geben ja nicht nur km, sondern auch Zeitbegrenzungen f?r die Intervalle an. Das ?l wird also auch bei geringen Fahrleistungen einfach altern.
    Au?erdem, mal ehrlich - 5l gutes Motor?l kosten vielleicht 50,- ?. Nach 1,5 Jahren und 10.000 km sind das 0,50 ?/100km oder 2,80 ?/Monat. Ich denke das Geld ist gut investiert. OK, plus 7,50 ? f?r den ?lfilter ;-)

    Gru? Marc
     
  4. peavy

    peavy AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    09.03.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich w?rde ja vermuten, da? man die ?le und die Beanspruchung des Motors nicht ?ber einen Kamm scheren kann. Man tuts nur, um wirklich sicher zu gehen und aus Mangel genauerer Kenntnisse, wie in jedem Fachgebiet ;-)

    So w?rde ich beispiesweise glauben, da? ein synthetisches l?nger seine Eigenschaften beh?lt als ein konventionelles und vielleicht so eine Absch?tzung gilt wie: bei synthetischem ?l und Gasbetrieb d?rfen es auch 2 Jahre sein ...

    Gru?

    Stefan
     
  5. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Die thermische und mechanische Belastung des ?ls ist im Gasbetrieb ebenso hoch wie im Benzinbetrieb.

    Lediglich der Benzineintrag und der Ru? entf?llt.

    Sp?testens nach 2 Jahren sollte man das ?l wechseln. Longlife?le k?nnen auch schon ihre 50.000 km lang im Motor bleiben. Mehr als 40.000 km finde ich aber schon etwas arg. Bis 30.000 km w?rde ich das selber noch geradeso eben fahren.

    Aus Prinzip wechsel ich aber alle 25.000 km das ?l - auch im Gasbetrieb. Das ist dann fast zweimal im Jahr - h?ufiger will ich den Wagen nciht in der Werkstatt stehen haben :-)

    Gru?, Frank
     
  6. #5 Quasselstrippe, 15.03.2007
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Ich war wohl der einzige, der beim Nissan mal das ?l gewechselt hat. Der Vorbesitzer NIE....

    Er erz?hlte mir, da? er bei seinem LGP-Opel gen?tigt wurde einen "?lwechsel" zu machen, da der ?lfilter durchgerrostet war, so da? es einem Wechsel gleich kam - sonst h?tte er bei seinem Vorg?ngerwagen da auch nicht gemacht.

    Insofern verwende ich gute ?LE und wechsel das ?l ebenfalls sehr sehr wohl gar nicht mehr....
     
  7. peavy

    peavy AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    09.03.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    @Jokin:
    Ich f?nde es schade, nach einem Jahr mit nur 5000 oder 8000 km Fahrleistung schon das ?l zu wechseln. Die thermische und mechanische Belastung des ?ls resultieren doch haupts?chlich aus dem Fahrbetrieb, nicht aus dem Stehen. Ich denke, da? 2 Jahre f?r ein teilsynth. oder evtl. vollsynth. ?l bei den Parametern
    - 5000-800 Jahreskilometer bei
    - maximalem Gasbetrieb und
    - sanfter Fahrweise ohne jede Drehzahlorgien und l?ngere h?here Motorlasten
    das Minimum darstellt. Mir ist nur nicht klar, ob teil- oder vollsynth. und welchen ?lfilter (Serie oder spezielle) !?

    @Quasselstrippe: ich denke auch, da? der Verzicht auf Vollgas und hohe Motorlasten die Anforderungen an das ?l senkt und l?ngere ?l-Laufzeiten ohne jede Risiken erlauben sollte !

    Gru?

    Stefan
     
  8. #7 Power-Valve, 15.03.2007
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    0
    dann lieber guenstiges Oel und einmal im Jahr wechseln...

    Gerade laengere Standzeiten und Kurzstrecken belasten das Oel schon.


    Gruss Uwe
     
  9. #8 Thor_67, 16.03.2007
    Thor_67

    Thor_67 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin zwar auch keine ?lexperte aber ich denke auch, das ?l ver?ndert seine Eigenschaften.
    Das einzige was im Motor immer ausreichend vorhanden sein sollte und das in entsprechender Qualit?t sind die Fl?ssigkeiten, dann h?lt der Motor schon ein paar Kilometer :D.
    Ich mache trotz Gasbetrieb knapp alle 20tkm einen ?lwechsel, meine Kiste Verbraucht auf die 20tkm auch gut 1,5l. Ich f?lle mir das "Alt?l" immer ab und es dient dann zum auff?llen. Zum einen wird es nicht "so" fertig sein und zum anderen ist es ein geringer Anteil an "Alt?l" :D was den Weg im Motor ja schon kennt.

    Gr??le
    Thorsten
     
  10. #9 safegas, 16.03.2007
    safegas

    safegas AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thorsten,

    Das hab ich ja noch nie geh?rt, finde ich aber eine super Idee! Zumal das ?l ja noch nicht so "fertig" sein sollte wie bei einem Benziner.

    Wie sieht Dein Alt?l nach 20tkm denn eigentlich aus? Genau so schwarz wie bei einem Benziner oder ist noch etwas Farbe zu erkennen?

    cu safegas
     
  11. #10 InformatikPower, 16.03.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt k?rzlich an einem Pannenkurs teilgenommen.
    Und gerade bei Kurzstrecke und l?ngerer Standzeit sollte das ?l ?FTER gewechselt werden als bei Langstrecke.

    Das ?l wird verd?nnt (Benzin und Kondenswasser, wenn ich das noch richtig wei?) und beim kalten Motor ist der Abrieb auch h?her.
     
  12. #11 ketwiesel, 16.03.2007
    ketwiesel

    ketwiesel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Du machst witze
     
  13. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ja, hoffentlich ... :1138:

    Das ?l im Motor kann man sich wie eine Kette vorstellen - der Schmierfilm wird dort rei?en, wo "das schw?chste Glied" sitzt!

    Das ?l wird nicht nur von Ru? und Benzin gesch?digt, sondern es wird regelrecht "gemahlen" (-> "gecrackt"), dadurch werden die langen Molek?lketten geteilt und der Schmierfilm kann schlechter aufrecht gehalten werden.

    Und ich finde die Idee verbrauchtes ?l mit Alt?l aufzuf?llen - mit Verlaub - groben Schwachsinn!

    @Informatikpower: genau richtig ;) -> Benzin und Kondenswasser.

    Bei Fahrzeugen, die nur am Wochenende bewegt werden ist es umso wichtiger ein ?l drin zu haben, welches vor Korrosion sch?tzt. Auch das lieber alle 12 Monate (oder max. nach 24 Monaten) wechseln!

    Gru?, Frank
     
  14. #13 schnufel, 16.03.2007
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    mein ?l wird nach einem jahr oder 15 tkm gewechselt, so ist auch die vorgabe vom hersteller. die 28? f?r das ?l habe ich dann auch noch nach der zeit.
    altes ?l oder ?l lange nutzen ist besonders bei modernen motoren nicht gut, zwar geben viele hersteller an das es auch 50 tkm gehen soll, aber die schmiereigenschaften des ?ls werden schlechter und im kalten zustand oder wenn man die volle leistung nutzt ist die qualit?t des ?ls wichtig und die nimmt mit der zeit ab. deswegen w?rde ich ?l nie so lange drin lassen oder altes ?l nachf?llen (au?er ich habe nen ganz ganz alten motor der alles frist ;)).

    mfg schnuf
     
  15. step

    step AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab seit meinem Gasumbau nichts an meinem ?lwechselverhalten ge?ndert. Die Br?he fliegt incl. Filter alle 15.000 km raus.

    Die gr??te Beanspruchung an das ?l findet in der (Kalt-) Startphase statt.
    Und damit im Normallfall im Benzinbetrieb.
    Wenn das ?l seine Betriebstemperatur erreicht hat, ist es dazu da R?ckst?nde aufzufangen, und in der Schwebe zu halten, K?hlung und Schmierung sicherzustellen.
    Darauf stellen sich die Hersteller ein. Die Kraftstoffe (Benzin oder Diesel) sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.
    Immer kleinere Fertigungstoleranzen erfordern eine immer feinere, m?glichst r?ckstandfreie Verbrennung.
    Das das Motor?l l?nger drinbleiben kann ist Folge der Technikentwicklung.
    Intervalle bis 50.000 km durchaus m?glich, aber in der Realit?t kaum zu realiesieren. Was nach 50.000 km noch im Motor ist, ist bestenfalls ein d?nnes Kraftstoff/?l Gemisch.
    Spart also nicht am falschen Ende.
    Wer nach etwa einem Jahr mal in den Urlaub f?hrt, wird sich wundern, wenn noch vor der ersten Pause die ?llampe sieht. War vor Fahrtantritt das ?l noch an der max. Markierung, ist es nach Verdunsten der Kraftstoffr?ckst?nde ganz schnell mal im Soll.
    Der Mann vom ADAC kann dann endlich seinen Lieblingsspruch bringen:

    Am ?l liegts nicht- is keins drin.

    ich halte es f?r am besten, den Herstellerangaben zu folgen.

    Sch?nen Gru? aus Berlin
     
  16. #15 Darniel, 17.03.2007
    Darniel

    Darniel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0

    Sehe ich ganz genauso---- alle 15.000 km fliegts raus, so wie Adam Opel das mal geplant hatte.
     
  17. #16 gsx-men, 17.03.2007
    gsx-men

    gsx-men AutoGasKenner

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich hab seit meinem Gasumbau nichts an meinem ?lwechselverhalten ge?ndert. Die Br?he fliegt incl. Filter alle 15.000 km raus.


    Genau so halte Ich das auch f?r richtig.
    Kostet relativ wenig und erspart wom?glich gro?en ?rger.

    Gru?
    gsx-men , Thomas
     
  18. mic

    mic AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Hmm... ich fahre Long-Life ?l. Das Wechselintervall ist mit bis zu 35.000 km (beim Benziner, beim Diesel mit bis zu 50.000 km) angegeben. Der Intervall wird flexibel aus den Fahrparametern berechnet.

    Eine "lustige" Funktion gibt es im Saab. Dort kann man sich im BordComputer die ?lqualit?t anzeigen lassen in Prozent. Fragt mich blo? nicht wie das berechnet wird.
     
  19. #18 schnufel, 18.03.2007
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    solche flexible intervalle werden anhand der startvorg?nge und der streckenl?nge berechnet, d.h. viel kurzstrecke = eher wechsel, viel langstrecke = weniger. wobei dabei noch die geschwindigkeit einflu? hat, wenn man "immer" ?ber 200 ?ber die BA d?st ist man auch eher beim wechsel als wenn man nur mit 120 dahin rollt.
    bin ich pers?nlich aber nicht der fan davon, w?rde auch da selber auf feste intervalle setzten. achso die zeit an sich flie?t auch etwas in die bewertung mit rein, weil in der standzeit das ?l auch nicht besser wird.
    diese berechnungen sind aber auch mit vorsicht zu genie?en, weil sie statisch sind und keine wirkliche messung der ?l-qualit?t vorgenommen wird.

    mfg schnuf
     
  20. Anzeige

  21. #19 Gelöschtes Mitglied, 18.03.2007
    Gelöschtes Mitglied

    Gelöschtes Mitglied Guest

    hallo ,

    hatte vor Jahren mal einen Kadett C 1,2
    der hatte eine sehr nette Option: er verbrannte das ?l und blies immer was in den Luftfilter .
    Sobald mal wieder ?l f?llig wurde ( Kontrolllampe ) habe ich einfach wieder auf max. aufgef?llt und gut wars . :cool2:
    Das Auto habe ich mit 284000 km verkauft , und er lief noch mind. 3 Jahre ( wei? allerdings nicht wieviel km )
    Heute halte ich mich immer sch?n an die Serviceleuchte ( 15000 km ) :angst:


    gru? fonzi
     
  22. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Die Serviceintervallanzeige richtet sich weder nach Kurzstrecke, noch nach Geschwindigkeit !!

    Es wird ein "Normalverbrauch" von z.B. 9 l/100km angenommen und eine Restwegstrecke von 25.000 km (in meinem Fall). Bei einem hohen Momentanverbrauch wird ?berproportinal viel von der Restwegstrecke abgezogen. Bei weniger als Normverbrauch wird weniger als die wirkliche Strecke von der Restwegstrecke abgezogen.

    Das geschickt bei einfacher Faktorisierung. Die Formel k?nnte ich auch noch nennen, wird aber wenig verst?ndlich ...

    Gru?, Frank
     
Thema: Wie lange "h?lt" Motor?l im Gasbetrieb ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie lange hält ein gasmotor

    ,
  2. wie lange hält ein gas motor

    ,
  3. wie lang hält gasmotor

    ,
  4. Wie lange hält eine Autogasanlage,
  5. wie lange hält ein motor mit gas,
  6. wie lange hält motor mit gasanlage ,
  7. wie langer hält gas motor,
  8. wie lange halten gasmotoren,
  9. wie lange hält benzin motor mit gasanlage,
  10. gasbetrieb wie lange hält der motor,
  11. wie lange hält motor bei gasbetrieb,
  12. wie lange haltet motor aus auf autogasbetrieb,
  13. lt gasumbau,
  14. wie lange halten autos mit gasantrieb,
  15. wie lange darf gasanlage im betrieb sein,
  16. wie lange hält ein automotor im gasbetrieb,
  17. gasumbau lt 28 ,
  18. wie lange hält ein gasbetriebener motor,
  19. wielange hält ein opel motor mit gasbetrieb,
  20. gasumbau kondenswasser im benzin,
  21. wie lang hält ein liter motor,
  22. gas motor wie lange hält das,
  23. wie lange hält motor bei gas,
  24. wie lange halten erdgas motoren,
  25. lt 28 gasumbau
Die Seite wird geladen...

Wie lange "h?lt" Motor?l im Gasbetrieb ? - Ähnliche Themen

  1. Schlechter Motorlauf nach langer fahrt mit Benzin normal ?

    Schlechter Motorlauf nach langer fahrt mit Benzin normal ?: Ich muße beruflich diese woche gut 600km fahren, da es auf die tankkarte kein gas gibt eben auf benzin. Gestern schalte ich wieder auf gas, kurzer...
  2. Länge vom Ventil zur Einblasdüse

    Länge vom Ventil zur Einblasdüse: Ich habe mir mir am m113 MB S500 das Problem, das die Valteks flach auf der Brücke liegen. Daraus folgert die Anhebung vom Luftfilterkaster etc.....
  3. KME BMW E36 Problem nach längerer Motorinstandsetzung

    KME BMW E36 Problem nach längerer Motorinstandsetzung: Ich habe ein Problem mit meiner KME Nevo anlage. Fahrzeug ist ein BMW E36 328i. Vor der Motorinstandsetzung ( Kopfdichtung erneuert ), habe ich...
  4. Verdampfer im Weg, suche Klimaanlage Ventilverlängerung?

    Verdampfer im Weg, suche Klimaanlage Ventilverlängerung?: Hallo Leute, nicht ganz Themenfremd, es geht ja auch um Gas :). Nachdem die Anlage einwandfrei läuft macht sie nun trotzdem "Probleme". Im Grand...
  5. Maximale Drehzahl bei langen Fahrten

    Maximale Drehzahl bei langen Fahrten: Hallo, Fahre einen Ford Focus flexifuel DA3 Baujahr 2008. Ich weiß das der Wagen gasfest ist. Jetzt ist die Frage welche Drehzahl ich bei...