W126 500 SEL Venturianlage lässt sich nicht richtig einstellen

Diskutiere W126 500 SEL Venturianlage lässt sich nicht richtig einstellen im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Guten Tag, Ich fahre einen Mercedes W126 bj. 1990 mit dem 5 Liter M117 Motor. Da ich mit dem Wagen sehr viel unterwegs bin habe ich mich...

  1. mb500

    mb500 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    01.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    Ich fahre einen Mercedes W126 bj. 1990 mit dem 5 Liter M117 Motor. Da ich mit dem Wagen sehr viel unterwegs bin habe ich mich entschlossen den Wagen auf LPG umzurüsten. Durch die KE-Jetronic ist ja nur eine Umrüstung mit einer Venturi Anlage möglich, von daher habe ich mich für folgende Komponenten entschieden:

    Verdampfer: OMVL R90/E HP
    Mischer: OMVL Mischer für KE-Jetronic
    Steuerung: KME Bingo S4 + KE Stop
    Hilfsmittel zum Einstellen: Software KME und Bosch Abgastester

    Der Einbau war soweit kein Problem, jedoch bekomme ich die Anlage nicht so wirklich zum laufen.

    Ohne massive einschränkung im Ansaugbereich:

    Anlage magert bei bis anschlag herausgedrehter "Idle" Schraube ab 1200 RPM so stark ab (Stepper fährt voll auf) dass der Motor ausgeht.
    Im Leerlauf trotz fast zugedrehter "By pass" Schraube viel zu fett. Ein Einstellen ist nicht möglich.

    Unter Last auf Benzin bis 6000 rpm sauberer durchzug, kein Abmagern der KE.
    Auf Gas unfahrbar.

    Mit starker einschränkung im Ansaugbereich (d.h Ansaugschlauch ca. 1/3 frei):

    "Idle" Schraube immer noch relativ weit herausgeschraubt ist bis 2000 - 5000 rpm alles in Ordnung (Lamda 1,002)
    Alles unter 2000 rpm ist allerdings hoffnungslos zu fett, ein sauberes einstellen ist nicht möglich da das ganze von einem ins andere extrem kippt.

    Unter Last ab 4000RPM, bis dahin aber guter und sauberer Durchzug, magert die Gas Anlage genau so wie die KE-Jetronic hoffnungslos ab, was beim Überholen mit Kick-Down sehr unangenehm bis hin zu gefährlich ist.

    Ich hoffe Ihr könnt mit den Infos etwas anfangen und vieleich fällt euch ein Lösung ein ich bin jedenfall mit meinem Latein auf jeden fall am Ende.

    Gruß Moritz
     
  2. Anzeige

  3. #2 mawi2012, 24.08.2019
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.455
    Zustimmungen:
    574
    Bild vom Mischer machen.
     
  4. mb500

    mb500 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    01.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Dies ist der verbaute Mischer, habe ich schon öfter gesehen bei Umbauten am M117 Motor.
     

    Anhänge:

  5. #4 mawi2012, 25.08.2019
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.455
    Zustimmungen:
    574
    Ich kenne diesen Mischer nicht, könnte es sein, dass man da die Höhe über der Stauscheibe einstellen kann und somit auch den Luftspalt verändern?

    Weil für mich klingt Dein Problem danach, dass im Fahrbetrieb nicht genug Unterdruck an der Membran ankommt, aber im Leerlauf bei geschlossener Drosselklappe sehr viel.
    Ist der Verdampfer mit zwei Ausgängen angeschlossen? Powervalve verbaut?

    Originalbilder hätten schon was, vielleicht fällt da ja was auf.
    Du könntest Dir mal ein paar Umbauten vom Jens Rankers hier im Forum anschauen, der baut oft Amis um und nutzt da auch immer das Powervalve, weil ungeregelt.

    PS: Idle-Schraube sollte doch komplett zu sein bei den Mercedes Jetronik Motoren, so meine Erfahrung.

    Hier mal die Einstellanleitung von OMVL für den VErdampfer:
    OMVL Tuning Instructions 081210 | Engines | Rotating Machines
     
  6. mb500

    mb500 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    01.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    erstmal vielen Dank für die Antwort,bin momentan noch bis Montag beruflich in den Staaten unterwegs, von daher kann ich leider momentan nicht mit Bildmaterial vom Objekt dienen, wird aber schnellstmöglich nachgeholt.

    Den Luftspalt kann man nicht einstellen, der Mischer wird direkt so auf den Mengenmesser geschraubt.

    Am Verdampfer wird nur ein Ausgang benutzt, der dann zum Stepper geht und von dort via Y-Stück auf die beiden Mischer Anschlüsse aufgeteilt wird.

    Ich bin mir ziemlich sicher dass es daran liegt dass der Unterdruck der am Verdampfer ankommt zu schwach ist. Allerdings kann ich Falschluft ausschließen, schon mithilfe einer Flasche Bremsenreiniger und dem Viergastester geprüft.

    Gruß Moritz
     
  7. #6 mawi2012, 28.08.2019
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.455
    Zustimmungen:
    574
    War jetzt so eine Idee, wenn man am Verdampfer beide Stutzen nutzt, vielleicht zieht der dann genug an der Membran.
     
  8. Anzeige

Thema:

W126 500 SEL Venturianlage lässt sich nicht richtig einstellen

Die Seite wird geladen...

W126 500 SEL Venturianlage lässt sich nicht richtig einstellen - Ähnliche Themen

  1. Problemkind W126 mit Venturianlage

    Problemkind W126 mit Venturianlage: Moin, wie in meiner Vorstellung bereits angekündigt habe ich ein Problemkind, dass auf Gas nicht wirklich richtig laufen will. Es ist ein 85er...
  2. Mercedes W126 260SE Zavoli

    Mercedes W126 260SE Zavoli: Hallo, ich bin neu hier und habe einen Mercedes 260SE seit über 5 Jahren. Das Fahrzeug habe ich mit ca. 220000 km auf dem Tacho gekauft. Bei ca....
  3. BRC Just - undicht bei GAP am Luftfilterkasten (Mercedes W126)

    BRC Just - undicht bei GAP am Luftfilterkasten (Mercedes W126): Hallo! Ich bin der Andreas und muss in diesem Forum mal um Hilfe bitten. Ich war schon mal in dem anderen Autogas-Forum angemeldet, da wurde mir...
  4. w126 280 SE

    w126 280 SE: Hallo, ich habe W126 280SE mit Bj. 1983 gekauft welche Gasanlage ist das richtige ich habe versucht selbst im Internet zu suchen und habe auch...
  5. H-Abnahme W126

    H-Abnahme W126: Ich fahre seit vielen Jahren W126 300Se im Alltag mit einer BRC Anlage. Nun ist es soweit, der erste ist 30 Jahre und soll in das 07er...