VW Lupo 1,o MPI mit KME Diego G3

Diskutiere VW Lupo 1,o MPI mit KME Diego G3 im Showroom Forum im Bereich LPG Autogas; Nabend, www.ingbilly.de/pages/lupogas.html Grüße Bill

  1. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
  2. Anzeige

  3. #2 Quasselstrippe, 04.09.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Da kann sich so manch Umrüster mal eine Scheibe von abschneiden!!!
     
  4. #3 Dieselpapst, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2008
    Dieselpapst

    Dieselpapst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Na ja ....

    - Verdampfer über Kopf
    - GSG im Wasserfangkasten und dann anscheinend noch nach hinten gekippt
    - Der Gasschlauch vom 3. Zylinder ist bös geknickt, wenn sich der setzt ist er verengt oder zu .
    - Für den 10er Versorgungsschlauch der Rail wäre ein 90 Grad Winkel nicht übel

    Warum hält sich eigentlich kaum ein Einbauer an die KME-Verdampfer-Einbauvorschrift :confused:

    @ Bill
    Den Schlauch vom 3. Zylinder würde ich im Auge behalten .....
    Du solltest bei Gelegenheit mal einen Fräsbohrer greifen und das GSG in den Innenraum legen.

    Ich hoffe du kannst konstruktive Kritik ab .
     
  5. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,



    echt, zum Verdampfer fand ich zwar die Angabe, daß er radial annhähernd in Fahrtrichtung eingebaut werden soll, ich fand aber keine Angabe darüber, wie rum das Ding in "Rotationsrichtung" gebaut werden soll.
    Vielleicht hab ichs übersehen, ich schau das gerne nochmal nach.

    Warum soll der Verdampfer andersrum sitzen? Gibts dafür einen technischen Grund?

    GSG war auf diesem Bild noch nicht auf den Gummis gesessen.
    Es liegt nicht unten im Kasten, sondern steht auf 4 Gummifüßchen.
    Direkt daneben ist übrigens das Motorsteuergerät, von daher dachte ich nicht, daß dies der schlechteste Platz sei.
    Werde beobachten.

    Bei den Gasschläuchen gehts ein bischen eng her, aber geknickt ist doch der nicht?
    Aber ich werde auch den beobachten. Allerdings bewegen kann sich der kaum mehr. Da ist kaum Platz zum Atmen drin.

    [/quote]

    Grüße
    Bill
     
  6. #5 Dieselpapst, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2008
    Dieselpapst

    Dieselpapst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Wegen dem Verdampfer, in der Einbauanleitung ist extra eine Skizze, durchgestrichen, so wie es NICHT sein soll, nämlich so wie bei dir .
    Korrekt "Unten" ist die Seite mit dem Wasser- und Gasanschluß .

    Hier mein Verdampfer :

    http://www.lpgforum.de/forum/showthread.php?t=3812&highlight=cuore

    Warum ? Das musst du die Ingenieure bzw. Entwickler des Teils fragen .

    Aber wenn du dir eine Mikrowelle kaufst und in der Anleitung ist ein Hühnerei durchgestrichen, dann legst du es ja auch nicht in die Welle ....

    PS: Und für den 10er Schlauch holst du dir mal bei Gelegenheit nen 90 Grad Winkel. Die riesige Schlauchschleife sieht doch etwas ****** aus ....
     
  7. #6 Bill, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2008
    Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    der englischsprachige Text in der Anleitung "ManualAkme-2.1.3, Seite 7/36) und die Skizze, wo die Einbaulage durchgestrichen (Seite 8) ist, bezieht sich auf einen Verdampfer, der ein Magnetventil eingebaut hat.

    Dieses Magnetventil soll nach oben, damit der Schmodder dort nicht hängenbleiben kann. Steht so drin. Würde ich auch verstehen.

    "The reducer cannot be installed with the coil of gas valve downwards. This may result in
    valve seizure (stop) due to dirty gas
    "

    Verdampfer ohne Ventil: Einbaulage in obigem und den anderen drei Einbauanleitungen, die ich hier habe, nicht näher beschrieben.
    Deswegen habe ich das so gemacht.
    Wenn man mir aber noch einen Grund sagen kann, habe ich keine Hemmungen, die Änderung umzusetzen.

    Lustigerweise sagt das gleiche Dokument aus, daß der Verdampfer ... ich zitiere:
    "Reducer can be installed in parallel or perpendicular to vehicle axis."
    eingebaut werden kann.
    Das wurde hier auch schon mehrfach diskutiert und das scheint aber eher nicht zu funktionieren.

    Das mit dem Winkel habe ich mir auch schon überlegt gehabt, hier habe ich mich dann aber wegen zusätzlicher Verbindungsstellen dagegen entschieden.
    Allerdings scheint mir nach der lachhaft wirkendenen Dichtheitsprüfung, daß da etwas zuviel Wirbel drum gemacht wird.

    Sonstige Fahrinfo:
    Wir waren grad mit dem Auto schnell mal weg, Besorgungen machen.
    Nach 1000 Meter schaltet das Ding auf Gas (eingestellte Temperatur 35 Grad). Allerdings scheint mir der Verbrauch auf Gas zu hoch oder die Füllstandsanzeige falsch eingestellt.
    Gestern 42, Liter getankt und die Anzeige auf "voll" gedreht". Heute schon nur noch 3 LEDs bei erst 60 km Fahrt.
    Ich weiß, daß ich die 4 LED etwas zu knapp gestellt habe.

    Dazu jetzt eine Frage:
    Welche Komponente schaltet denn von Gas auf Benzin. Die Fülstandsanzeige oder der Umschalter oder die Sensoren im Motorraum (Gasdruck), wenn das Gas im Tank alle ist?

    Grüße
    Bill
     
  8. #7 Dieselpapst, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2008
    Dieselpapst

    Dieselpapst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Der Drucksensor schaltet auf Benzin.

    Tröste dich beim Füllstandsanzeiger, ich habe 5 oder 6 Anläufe gebraucht bis die Anzeige halbwegs ok ist und 100km vor Ende auf rot geht. Aber mehr als ein Schätzeisen ist und bleibt es nicht. Ich begnüge mich damit zu wissen wann meine letzten 100km angebrochen sind . Reicht mir.

    Tip: Leerfahren und dann auf rot einstellen . Geht besser als bei vollem Tank justieren .

    Heiko
     
  9. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ja, das mit dem Schätzeisen hat sich jetzt bewahrheitet.
    Waren grad an der Gastanke. Nach 125 km hat die Radmulde noch 9,8 Liter reingelassen, bis Tankstop.
    Wenn also das hinhaut, dann ist die Anzeige ärmlich. War schon auf 2 grünen LEDs.

    Werde den Tank jetzt mal leerfahren und dann auf rot stellen.

    Nochmal wegen dem Verdampfer:
    Habe jetzt nochmal die AVO-Gasanleitung durchgeklaubt. Nicht daß ich da was übersehen habe.
    Finde trotzdem keine Stelle, die mich auf die radiale Lage der Stutzen hinweist. Finde auch hier nur den Hinweis, daß die Rotationsachse des Verdampfers in Fahrtrichtung oder senkrecht zum Erdmittelmunkt zeigen darf. Beides möglich, laut Hefterl.
    Aber bei dem Citröen scheint es neulich nicht funkioniert zu haben.

    Nachtrag zum Lüftungskasten, wo das Steuergerät und das originale Steuergerät drin ist.... und weil ich mir jetzt nicht sicher bin, ob man das auf den Bildern irgendwo sieht.
    Da ist natürlich ein Deckel drauf und die Motorraumdichtung drumrum.
    Vermutlich nicht hundertprozentig wasserdicht, aber wenn da sehr viel Wasser drin unterwegs wäre, dann würde das originale Steuergerät ja auch absaufen.
    Das schwarze Gitter neben dem GSG ist die Frischluftklappe zum Innenraum.

    Ich denke, das lassen wir jetzt mal so und beobachten das Ganze.

    Fahrbericht Vollast Autobahn:
    Das Auto hat so wie es jetzt ist, gut Leistung, wenn man bei den wackeren 50 PS von Leistung sprechen kann. Jedenfalls nicht schlechter als auf Benzin.
    Wenn man aber bei einer GasVollastfahrt auf Benzin umschaltet (um mal zu gucken, ob man was merkt), dann hört man den Motor eine Zeitlang klingeln. Das heißt meiner Meinung nach zuviel Frühzündung, die dann über das Benzingerät wieder zurückgeregelt wird. Außerdem wäre das meiner Erfahrung nach ein Zeichen für heißere Brennräume (am Wassertemp hat man nichts gesehen) bis das Benzinsteuergerät über die Zündungsrücknahme und der Sprit den Motor wieder etwas gefettet hat.

    Grüße
    Jürgen

    Ach ja, ich habe grad erst noch den Satz
    "Ich hoffe, Du kannst konstruktive Kritik ab". gesehen.
    Kein Thema, das ist in Ordnung so, wenn man den "KME, Kenner der Einzelteile gefragt" ansieht, beleuchte ich selbst meine Dinge kritisch.
    Wenn ich also was falsch gemacht habe und es einen technischen Grund dafür gibt, etwas zu ändern, dann ist das kein Problem.
     
  10. #9 Dieselpapst, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2008
    Dieselpapst

    Dieselpapst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Das Klingeln ist bei VW normal, eine funktionierende Klopfregelung haben die noch nie hinbekommen .

    Aber Vollast mit LPG , naja ..... Me, never !

    Tankuhr: Jo, Leerfahren und dann auf rot stellen, sonst frickelst du noch wochenlang .
     
  11. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ja, ich weiß, daß Du Vollast mit LPG kritisch siehst.

    Deswegen habe ich ja auch den Tip aufgegriffen und eine obere Umstelldrehzahl probiert.
    Ging aber noch nicht. Auch diesmal nicht, da stimmt was mit dem rpm-Signal nicht. Wenn ich wieder mal ins Programm muß, probier ich das zu verbessern.

    Die Vollastfahrt war ja auch nur mal ein Versuch. Es macht mit Kleinwagen ja auch nicht richtig Spaß.

    Das mit dem Winkelstück im 10er Schlauch lasse ich auch. Der Prüfer hat es als lobenswert erwähnt, daß ich in den kleinen Schläuchen Schlaufen gelegt habe. Und in dem 10er störts auch nicht weiter, ich könnte mir sogar vorstellen, daß das für den Gasfluß besser ist, als eine abknickende Biegung.

    Schaun wir mal, wie sich die Fuhre jetzt über ein paar Tankfüllungen fährt. Ich werde beobachten und berichten.

    Grüße
    Jürgen
     
  12. takagi

    takagi AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Klasse! Sauber gearbeitet. Gefällt mir gut.

    Tankanzeige genau einstellen ist echt was für ganz Geduldige. Ich fahre mittlerweile nur noch nach Tageskilometerzähler.

    Gruß
    takagi
     
  13. #12 Quasselstrippe, 05.09.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Was noch mal interessant wäre - ein Bild vom HK-Flach im Innenraum des Fahrzeuges.
     
  14. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    der ist doch nicht im Innenraum. Der sitzt hinter der Radhausverkleidung (diesem Pappding) etwas unterhalb des Benzinstutzens, aber außerhalb der Fahrgastzelle.
    Die Leitung geht parallel zum Benzinstutzen entlang hinter der Radhausverkleidung und geht dann zur Mulde.

    Was genau willst Du sehen, damit ich weiß, wo ich hinhalten soll?

    Ist ein 90°Abgang am Stutzen, der in Fahrtrichtung nach hinten zeigt.

    Grüße
    Jürgen
     
  15. #14 Quasselstrippe, 05.09.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Den HK-Flach von hinten.

    Was dem einen langweilig erscheint, ist dem anderen Freud :)
     
  16. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Nabend,

    so, also heute exclusiv nochmal die Tankklappe demontiert und durch das Loch den HK-Flach von hinten fotografiert.
    Besser kam ich jetzt auf die Schnelle nicht ran.

    Grüße
    Jürgen
     

    Anhänge:

  17. #16 Quasselstrippe, 06.09.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Das Klemmverschraubung ist im Inneren des Wagens ?

    Dann ist die Installation UNZULÄSSIG und der TÜV darf die Anlage nicht abnhemen, eine Eintragung ist nicht möglich.

    Verschraubungen im Inneren des KFZ müssen nach außen entlüftet werden.

    Grund:
    Im Falle einer Leckage könnten sonst Gase in den Innenraum des PKW gelangen.


    In der kleinen Werkstatt wo ich mich gerne mal aufhalte ist das allerdings ebenfalls bei der Masse der von Umrüstern umgebauten PKW ebenfalls meist unzulässig gelöst...
     
  18. #17 Bill, 06.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2008
    Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    :-)
    Ich wußte schon ein paar Posts vorher, auf was Du hinauswillst, deswegen habe ich Dir auch oben schon gesagt, daß das hintere Teil des HKFlach ebenfalls noch außerhalb der Fahrgastzelle liegt.
    Ich konnte mir nämlich nicht vorstellen, daß Du den HK nicht kennst.

    Also: Der Anschlußteil des HK-Flach ist vom Rad aus sichtbar, wenn man die Pappschale im Radhaus demontiert. Die Pappschale dient nur zum Steinschlagschutz und ist nicht rundum anliegend, denn es geht ja der originale Benzinstutzen und die Entwässerung bzw. auch die Entlüftungsleitung dahinter vorbei.
    Nach oben besteht keine Verbindung des Radhauses zum Innenraum.

    Somit ist das hier nicht unzulässig gelöst.
    Wir befinden uns mit jedem gasführenden Teil außerhalb der Fahrgastzelle.

    Grüße
    Jürgen
     
  19. #18 Quasselstrippe, 07.09.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Jenau :)

    Dann ist das ja alles im Sinne!

    Ich komme da einfach nicht drüber hinweg, daß Du daß Ding einfach durch die Seite geballert hast.

    Eine Minibetankung mit M14 hiner der Tankklappe wäre mir angenehmer.
     
  20. Anzeige

  21. #19 Bill, 07.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2008
    Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    wenn Du die Seiten angeschaut hast, hast Du bestimmt auch gesehen, daß ich bei genügend Zeit und Liebe ein ungeheueres Innovationspotential freisetze :-)

    Was meinst Du, wie schwer ich mich damit tat, einfach ein Loch ins Auto zu schießen.
    Ich hatte ja sogar schon das Rücklicht zum Aufklappen gemacht und wollte den Bnzinstutzen versetzen. Das wäre doch mal eine Lösung gewesen.
    Denn wieso bleibt der Benzinstutzen, den ich eh nur noch einmal im Jahr brauche, so auffällig gut bedienbar erhalten und für den Gasstutzen mache ich Verrenkungen bis zum Boden?
    Übrigens: Die Stelle, die ich wählte, ist sehr stabil, weil sie doppeltes Blech hat. Da ist ein flacher Hohlraum drunter. Ansonsten wäre die Seitenwand des Lupo zu dünn, das gäbe Knicke in der Außenhaut.

    Hier war ich dann schon am Grübeln, aber es gibt verschiedene Dinge beim Verlegen des B-Stutzens zu bedenken.
    Der Stutzen, die Länge der Verrohrung und dieses Aktivkohlezeug am Einfüllstutzen ist relevant für die Einstufung der Schadstoffklasse.
    Jede Änderung daran muß entweder so gut aussehen, daß der Prüfer glaubt, daß das noch funktioniert oder per Abgasprüfung (Fahrzyklus) nachgewiesen werden.
    Dafür brauchts aber mehr Zeit, denn zu allem Überfluß ist der Stutzen (der ist übrigens dreizugig, wegen zwei Entlüftungskanälen) und der Tank beim Lupo (scheinbar bei anderen VWs auch) ein Teil, also quasi untrennbar. Wäre es verschraubt gewesen, wie bei meinen anderen Autos, dann hätte ich den Benzinstutzen verschwinden lassen und der Gasstutzen säßte hinter der originalen Klappe.

    Aber irgendwie ging mir die Zeit aus und der Holden wars wurscht.

    Scheiß drauf, das Teil fällt fast nicht auf. Hat mich selber überrascht, aber den Aufwand hätte es nicht gelohnt. Nicht bei einer Verbraucherschlurre, bei einem Concourfahrzeug vielleicht, aber nicht beim Lupo.
    Falls Du auch meine Seite zum Ford Transit gesehen hast, bei dem tu ich mich leichter. Da kommt der Stutzen einfach zur Gasbuddel in die erste Wartungsklappe.

    Und die Minibetankung: Nein, das Ding ist zu unstabil. Bei der ersten Bedienung durch weibliches Personal ist das ab. Die Pistole hat ein zu hohes Gewicht.
    Außerdem ist die Innenschale der Tankklappe genauso windig wie die Pappschale der Radhausverkleidung. Da ist kein Fleisch um was dranzuschrauben. Nicht mal einen Halter brächte man unter, selbst dafür müßte man schnell ein paar Bolzen ins benachbarte Blch schießen, denn die Schale ist komplett aus Kunststoff.

    Nönö, so habe ich vermutlich das Optimum in den Punkten Zeit, Aufwand und Funktionssicherheit gefunden.
    Schöner machen könnte man es vielleicht schon, aber 2018 naht :-)

    Grüße
    Jürgen
     
  22. #20 Quasselstrippe, 07.09.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Minibetankung - kommt drauf an.

    Das MÜLLDING mit M10 Innengewinde - Ja das ist auf gar keinen Fall empfehlenswert und sollte VERBOTEN werden.

    Das mit dem M14 AUßENGEWINDE ist sicher im Vergleich zum 22m Innengewinde vom HK unstabil, aber zum Abschleppen eines PKW würde das leicht reichen. Eine Verengung des Kraftstoffweges ist auch nicht vorhanden.

    Ich habe auch schon mal bei einem Passat einen Beipack-Disch ins Plastik unten gesetzt. Der Aufwand - 15Minuten incl. Verrohrung. Wenn es billig sein soll - auch das kann man erfüllen.
     
Thema: VW Lupo 1,o MPI mit KME Diego G3
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lupo motor klingelt

    ,
  2. diego g3 bei mpi motoren

    ,
  3. vw lupo tankanzeige einstellen

    ,
  4. kaltstartventil-vwlupo1l,
  5. vw lupo wasser im beifahrerfußraum skizze,
  6. ingbilli lupo,
  7. lpg anlage lupo einbau,
  8. Vw Lupo kme diego,
  9. ford transit ingbilly,
  10. einbauanleitung diego g3 t4 5,
  11. tankanzeige einstellen vw lupo,
  12. Zeichnung KME Diego G3,
  13. mpi g3,
  14. ingbilly lupo,
  15. autogas einbau vw 1.0 mpi,
  16. lupo klingelt im stand,
  17. kme lupo einbauanleitung,
  18. lupo 1 0 klingeln,
  19. motor innenraum beim vw lupo skizze,
  20. tankschale vw,
  21. lupo tankklappe abgebrochen,
  22. vw lupo motor klingelt,
  23. vw lupo mpi steuergerät,
  24. mpi motor auf gas kme,
  25. ingbilly
Die Seite wird geladen...

VW Lupo 1,o MPI mit KME Diego G3 - Ähnliche Themen

  1. Sehr lautes Geräusch vor dem Wechsel zum Gasbetrieb - DIEGO G3 VW LUPO 50 PS 999 CCM

    Sehr lautes Geräusch vor dem Wechsel zum Gasbetrieb - DIEGO G3 VW LUPO 50 PS 999 CCM: Hier ein Video... schaut euch das bitte mal an... zumindest die erste Minute! MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service...
  2. Lupo 2018 umrüsten möglich?

    Lupo 2018 umrüsten möglich?: Hallo, ich bin neu hier, ich spiele mit dem Gedanken meinen Lupo 1.0, welchen ich gerade neu aufbaue, unter anderem mit einer Gasanlage...
  3. KME NEVO Gasanlage in VW Lupo Füllstandsanzeige Probleme

    KME NEVO Gasanlage in VW Lupo Füllstandsanzeige Probleme: Guten Morgen zusammen, Habe mir einen VW Lupo 1,4 60 PS mit KME NEVO LPG-Anlage zugelegt. Soweit läuft sie auch sehr gut, nur die Tankanzeige...
  4. VW Lupo 1.0 MPI

    VW Lupo 1.0 MPI: Moin Moin, möchten nun gerne doch unseren VW Lupo 1.0 MPI umrüsten. Das Fahrzeug ist top in Schuss und hat auch erst ca. 130.000km gelaufen....
  5. VW Lupo - Allgemeine Fragen / Probleme (ODB Adapter / Motorkontrollleuchte / KME)

    VW Lupo - Allgemeine Fragen / Probleme (ODB Adapter / Motorkontrollleuchte / KME): Hallo Community, ich habe leider nur Grundkenntnisse von Autogasanlagen. Mein Lupo, 50 PS, Vierzylinder, 1.0 Liter, KME Diego G3 Magic Jet...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden