Vw Lt28

Diskutiere Vw Lt28 im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Abend Allerseits, ich bin Anton und hatte im M?rz schon einmal unter Neuerscheinungen geschrieben. Habe meinen VW LT28 Kastenwagen auf LPG...

  1. #1 rhhukr1, 04.04.2007
    rhhukr1

    rhhukr1 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Abend Allerseits,

    ich bin Anton und hatte im M?rz schon einmal unter Neuerscheinungen geschrieben.
    Habe meinen VW LT28 Kastenwagen auf LPG umr?sten lassen.
    6-Zylinder Motor mit Einspritzanlage. Habe jetzt die ersten 700 km gefahren und bin sehr zufrieden ... bis jetzt absolut keine Beanstandungen. Heute zum ersten mal selbst getankt und hoffe das die Mischung (ist leider wegen der Entfernung bezw. der Richtung zum Umr?ster nicht die selbe Tanke) keine Probleme macht. Die ersten 20 km nach dem Tanken waren aber wie zuvor.
    Umr?sten lie? ich beim Autohaus Hastenpflug in 56865 Blankenrath. Eingebaut ist eine Anlage aus dem Hause BIGAS und zwar die SGIS-N. Auf der Ladefl?che habe ich einen 180 Liter Tank (brutto) stehen. Die Anlage hat 2.275,-- EUR gekostet ... ein sehr akzeptabler Preis. Es war das g?nstigste Angebot ... das war f?r mich aber beileibe nicht die Vorraussetzung den Umbau bei Herrn Hastenpflug durchf?hren zu lassen. Die Beratung war sehr umfassend und Herr Hastenpflug ist meines Erachtens sehr kompetent. Von Bekannten welche vor l?ngerem dort haben umr?sten lassen weiss ich das diese auch sehr zufrieden sind.
    Ich kann also nur eine Empfehlung f?r diesen Umr?ster aussprechen.
    Anschrift des Autohauses Hastenpflug ist im Netz zu finden oder ?bermittle ich auch gerne.
    Wenn gew?nscht stelle ich auch gerne mal Bilder ein ... scheint ja so Usus zu sein bei Euch.
    Werde nach den n?chsten 650 - 700 km wieder einen aktuellen Situationsbericht abgeben.

    Gru?, Anton
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Vw Lt28. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jan-sch, 05.04.2007
    jan-sch

    jan-sch AutoGasKenner

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Herzlich willkommen Anton!
    Ich freue mich einen weiteren BiGas-Fahrer zu begr??en. Ich fahre zwar keine ganz echte Bigas (von Prince-Gas weiterverkauft), aber immehin ein original Verdampfer, original Gasfilter und Steuerger?t...

    Herr Hastenpflug kann ich auch nur empfehlen, der hat mir telefonisch sehr weitergeholfen. Sehr freundlich und sehr kompetent! Au?erdem ist der Onlineshop zu empfehlen, da kauft sich recht g?nstig Flashlube im 5 L Pack.

    Gru? Jan!
     
  4. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Das wird unsere Daniela bestimmt sehr freuen :D
     
  5. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
     
  6. #5 rhhukr1, 05.04.2007
    rhhukr1

    rhhukr1 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen "rubi",

    was wird Daniela bestimmt sehr freuen ?

    Mit ihr hatte ich ja bereits etwas Kontakt bei meiner Vorstellung.

    Gru?, Anton
     
  7. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Zum einen dein gro?er Tank und zum anderen liebt sie Bilder!
     
  8. #7 rhhukr1, 05.04.2007
    rhhukr1

    rhhukr1 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Nun gut denn ... dann werde ich nun mal mein Gl?ck versuchen und Bilder einstellen. Ich hoffe es klappt.

    Zu schreiben w?re noch das es sich bei dem Fahrzeug um den alten VW LT handelt ... also um den LT1.
    Der Motor ist ?ber- bzw. hinter der Vorderachse eingebaut und mal kommt nur durch die aufklappbare Haube im F?hrerhaus an den ganzen Spass heran.
    Alles ziemlich eng da drinnen.
    Daf?r war f?r den Tank dann genug Platz da ... nicht war Daniela ????

    Gru?, Anton
     

    Anhänge:

  9. #8 InformatikPower, 05.04.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Und wo ist das Bild von dem ganzen Gef?hrt?

    Aber ich f?hle mich richtig geehrt, dass ihr so an mich denkt :D
    Wunderbar abends nach einem anstrengenden Tag ins Forum zu schauen und sowas zu lessen =)

    Sieht alles verdammt eng aus, will ich meinen...
    Ich denke, dass du da aufpassen musst, dass dir nicht das eine oder andere K?belchen mal durchbrennt, wird doch sicher auch sauhei?....

    Wie f?hrt er denn so? Bist doch mittlerweile sicher noch mehr als die 20 km gefahren, gell?!
     
  10. #9 rhhukr1, 06.04.2007
    rhhukr1

    rhhukr1 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,
    hallo Daniela,

    ja es stimmt, alles ziemlich eng da drinnen.
    Aber daf?r hat Herr Hastenpflug das Problem doch ganz gut gel?st, oder ???
    Und alle Leitungen sind ja wie man so sieht auch noch mal zus?tzlich eingepackt.
    Und ja, es sind schon mehr km ... wenn Du oben liest sind die 20 km nach meinem erste eigen Tanken gewesen ... insgesamt sind es nun so ca. 720. Laufen tut er wirklich sehr gut.
    Ich kann keinen Leistungsverlust registrieren, ist aber ja auch ein Transporter ... kein Sportwagen.
    Fahren tue zu 99% ich selbst den Wagen. Kommt ganz selten vor das er von anderen bewegt wird. Vor dem Hintergrund hab ich da die wenigsten Bedenken.
    Was mich ein wenig st?rt sind die 21,8% an Mehrverbrauch da ich das Fahrzeug nun mal wirklich eher defensiv bewege ... aber da kann man mal mit dem Umr?ster sprechen vor oder bei der ersten Inspektion. Die soll so bei ca. 2500 km durchgef?hrt werden. Vielleicht kann man noch was einstellen. Das sieht man dann.
    In der Anlage dann ... nat?rlich nur f?r Daniela ... noch 2 Bilder vom
    "ganzen Gef?hrt". Sind ein paar Wochen alt und bei einem der wenigen Schneetage diesen Winter gemacht.

    Gru?, Anton
     

    Anhänge:

  11. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Mach dir da mal keinen Kopf, das spielt sich alles ein.
    Es h?ngt auch von deinem getankten Gemisch ab. Zur Zeit d?rfte auch noch etwas Luft im Tank sein welches ausgesp?lt werden muss.
    Wenn dein Verbrauch nach 5 Tankungen bzw. bei der ersten Inspektion immer noch in diesem Bereich liegt, kannst Du deinen Umr?ster darauf ansprechen.
    Ein Mehrverbrauch von +20% ist aber vollkommen OK, viel weniger sollte es nicht sein.
     
  12. #11 InformatikPower, 06.04.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Danke f?r die Bilder - und was den Verbrauch angeht kann ich mich Marco nur anschlie?en!
    Fl?ssiggas besitzt zum einen physikalisch gesehen weniger Brennkraft als Benzin und der Motor muss sich erst an das Gas "gew?hnen" - da wird dann erst viel geregelt und so nach ca. 1.500 - 2.000 km wei? man, wie viel er wirklich schluckt.
     
  13. #12 rhhukr1, 06.04.2007
    rhhukr1

    rhhukr1 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Dann danke ich mal f?r die Info's.
    Zwischen 10 - 20% ist normal, das weiss ich.
    Hatte gehofft das es sich bei defensiver Fahrweise im unteren Bereich einpendelt.
    Werde die Angelegenheit im Auge behalten und beim n?chsten Tanken dann mal dazu Stellung nehmen.

    Aber nun mal zu der Bemerkung mit der Luft im Tank welche heraus gesp?lt werden muss.
    Was passiert denn wenn ich das eingef?llte Gas verbrauche ... entsteht dann ein Vakuum im Tank ... dar?ber habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht ???
    Vielleicht kann mich ja ein "Wissender" aufkl?ren.

    Gr??e an Alle, Anton
     
  14. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Ob sich ein Vakuum im Tank bildet kann ich dir leider nicht best?tigen.
    Nach meinem Leihenhaften Verst?ndnis m?sste es aber so sein.
    Ein Gastank ist nicht wie ein Benzintank selbstentl?ftend.
    Die Luft die bei der Montage mit in den Tank gelangt ist muss erst mit dem Gas nach und nach ausgeschwemmt werden.
    Bevor die Luft nicht komplett ausgeschwemmt ist, hast Du auch nicht die volle Tankkapazit?t.
     
  15. #14 Quasselstrippe, 07.04.2007
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn ich mich wohl unbeliebt mache:

    Ich habe mir die Bilder angeschaut - gef?llt mir nicht so richtig der Einbau. Zumindest nicht so, da? ich das als besonders gegl?ckt oder interessant einstufen w?rde.

    Ist wie ?blich reingenagelt - ordentlich lange Schl?che verwendet, anstelle die Komponeten besser auszurichten/anzuordnen usw.

    Eine vern?nftige Befestigung der Schl?uche oder der Versuch das m?glichst Ber?hrungslos zu verlegen kann ich nicht ausmachen. Ist ein wildes hin und her - recht chaotisch.

    Habe ich das richtig gesehen ???
    Der Gassschlauch vom Verdampfer macht einen Bogen nach unten, um dnn nach oben zu gehen, weil die Position des Y-St?ckes nicht hoch genug ist ???

    Was ist denn das da f?r eine Schlaufe - hin, zur?ck und dann ein Kabelbinder rum ?? - Kann man da nciht die L?nge anpassen, als da solche Kn?ul zu machen ????

    Warum wurde f?r den Gasdrucksensor/Drosselklappendrucksensor eine Position gew?hlt, die zwei so lange Schl?uche voraussetzt ??? W?re der dichter beim Geschehen montiert worden, h?tte man gr??tenteils auf Letungen verzichten k?nnen. Eventuell kombiniert mit Rails, die ?ber ein T-St?ck verbunden sind, so da? beim linken Rail der linke Anschlu? f?r den Drucksensor zur Verf?gung gestanden h?tte, usw..

    Ist der Verdampfer am Motor - oder ?berhaupt befestigt ??
    Ist nur in Verbndung mit flexibler Gaszuleitung sinnvoll - ich kann da aber nur Kuper erkennen.

    N? gef?llt meinem eingenen Anspruch nicht.

    Ist sicher eng, aber f?r irgendwas wird der Mensch ja auch bezahlt - daf?r war der Tankeinbau besonders einfach....
     
  16. #15 rhhukr1, 08.04.2007
    rhhukr1

    rhhukr1 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja Quasselstripp'chen ...

    ... unbeliebt machst Du dich nicht, an wen dachtest Du denn dabei ?

    Aber stelle Dir doch einfach einmal den Motorraum ohne Gasanlage vor.
    Selbst dann ist hier ein Gewirr von Kabeln und Schl?uchen ... und selbst dann ist es schon sehr eng da drinnen. Nach oben ist auch kein Platz da ja die Motorhaube wieder drauf muss.
    "Reingenagelt wie ?blich" ... nix f?r ungut, aber man muss zum einen bei Bedarf an die Gasanlagenkomponenten kommen ... zum anderen aber auch noch an die Motorkomponenten. Und beides ist der Fall. Und N?gel habe ich nun wirklich nicht finden k?nnen, w?ren mir als Schreiner bestimmt aufgefallen.
    Ob da nun ein Schlauch etwas l?nger ist als unbedingt erforderlich oder nicht m?chte ich nicht beurteilen ... aber wie Du die Anlage in dem engen Bereich "ber?hrungslos" montieren willst musst Du mir erst einmal aufzeigen. Der Widerspruch bei Deiner Kritik ist das Du einerseits "dichter am Geschehen" montieren willst aber dann auch noch "ber?hrungslos".
    An der Optik des Einbaues habe ich f?r mich nichts auszusetzen, ist mir ehrlich gesagt auch nicht soooo wichtig.
    Wichtig ist das man im Falle eines Falles an "alles" herankommt wo es erforderlich ist ohne die H?lfte wieder rausschmeissen zu m?ssen.

    Du solltest bei der ganzen Geschichte vielleicht auch mal bedenken das es sich um den Maschinenraum eines Nutzfahrzeuges handelt. Der wird ge?ffnet um Wartungsarbeiten durchzuf?hren ... f?r sonst nichts.
    Da gibt es keine verchromten Ventildeckel und sonstiges Gelumpe was ich jede Woche polieren muss um mein Ego zu st?rken.

    Das der Tankeinbau einfach war ... ja, dem ist so. Platz ist genug vorhanden. Vielleicht kannst Du ja wenigstens positiv Werten das eine spezielle Tankhalterung gefertigt wurde um zu verhindern das derselbe bei einem Crash wie ein Torpedo in Fahrtrichtung nach vorne schie?t. Wird auch nicht immer gemacht. Und selbst diese Halterung war inclusive.
    Und ist es soooo viel, wenn ?berhaupt, komplizierter einen passenden Radmuldentank in eine solche einzulegen ???
    Und ja, der "Mensch" (wie Du ihn nennst) wird auch f?r irgendwas bezahlt, das ist korrekt.
    In erster Linie f?r die Lieferung und die Montage der Anlage ... und zwar so das diese nach M?glichkeit einwandfrei funktioniert. Und das tut dieselbe bis jetzt ... und zwar vom ersten km an. Und wenn es so weiter geht bin ich f?r meinen Teil zufrieden.

    Aber keine Angst, Quasselstrippchen ... unbeliebt hast Dich wegen deiner Kritik nicht gemacht ... da muss schon viiieeelll mehr passieren.

    Gr?sse aus dem Hunsr?ck an Dich, Anton
     
  17. #16 Quasselstrippe, 08.04.2007
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Schau Dir mal die Wege der Leitungen und Schl?che an.
    Schlaufen und unsinnige Wege - das tut auch im Laster nicht NOT!

    Versuche mal im Gedanken die Komponenten anders anzuordnen:

    Die Rails ?ber ein T-St?ck und der Mitte verbinden. Da geht der Filter dran - der Schlauch geht ohne Umweg zum Verdampfer.

    Am linken Rail den Schlauch zum Sensor - der Zweite Druckanschlu? an das Drosselklappengeh?use - Eventuell so, das die Leitungen sich NICHT KREUZEN - so wie es JETZT ist. Den Sensor h?tte man auch um 180? gedreht montieren k?nnen.

    Sind nur Vorschl?ge, die den Motorraum ENTSPANNEN, im Servicefall Arbeiten erleichtern und die ?bersicht f?rdern w?rden.

    Mit Ber?hrungslos meine ich REIBSTELLEN! Die Leitungen und Kabel scheuern an sich und an anderen Komponentent - zB. Z?ndkabel. Eine Ummantellung ist ja lustig, aber besonders im LASTER! sollte alles vern?nftig befestigt und gegen Schwingen und Scheuern gesichert sein! Da gelten noch viel h?rtere Belastungen, als im PKW-Sektor.


    Wenn ich mir den Leitungsverlauf ansehe - ist wie gewebt - Kreuzhieb oder so - Nicht effektiv sinnvoller Schutz vor Fehlern und Defekten. Die treten aber erst in ein paar Jahren ein, wenn Garantie usw. erloschen ist. Es ist ein schleichender Proze?, bis die Leitungen durch sind.



    Wie und Wo ist denn nun der Verdampfer fest ???
    Hat den Anschein, als das der da irgendwie auf dem Wirrwarr der Technik abs?tzt..... ???


    Ist es zul?ssig an den Tankhalterungen rumzubasteln ???


    Das sind nur meine pers?nlichen Vorstellungen und W?nsche, die ICH selber hegen w?rde, da ich nur geringes Interesse h?tte, mir den Motor ?fter als notwendig anzuschauen.
     
  18. #17 rhhukr1, 08.04.2007
    rhhukr1

    rhhukr1 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Nanana Quasselstrippchen,

    jetzt scheinst Dich aber auf meinen LT einzuschiessen.
    Nun denn ... kann ich mit leben.
    So wie ich mir das angesehen habe scheint mir alles ordentlich befestigt zu sein.
    Und mir ist es doch gerade in so einem engen Bereich lieber ein Kabel oder einen Schlauch zu haben der so lang ist das ich ihn im Bedarfsfall auch mal flexibel handhaben kann.
    Und was spricht gegen eine zus?tzliche Tankhalterung zur Sicherung desselben ??? Selbst da bist am bem?ngeln.
    Wer sucht findet immer was zu kritisieren, das ist klar.

    Hast auch Bilder von Deinem Gef?hrt eingestellt ... vielleicht sollte man da mal in die Kr?mmeloffensive gehen.
    Aber lassen wir das mal lieber ... f?r solche Spielchen hab ich auch die Zeit nicht.

    Er l?uft ... er l?uft gut ... man kommt an alles ran (Gasanlage und Motor) ... der Umr?ster ist kompetent und in unserer Gegend f?r gute Arbeit bekannt, und nicht nur hier ... der Preis war in Ordnung.

    Was will ich mehr.
    Und nun mach mir meine Anlage nicht madig ... ich freu mich ?ber jeden km den ich mit ihr zur?cklegen kann.

    Ich hab Dich lieb ..... Anton
     
  19. #18 AndreasHannover, 08.04.2007
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anton,

    du solltest die Kommentare nicht als Angriff auf deine Person sehen, sondern als Chance, deine Investition noch besser zu nutzen. Es ist recht unwahrscheinlich, dass dich jemand angreifen m?chte, da fallen mir auf Anhieb dutzende Sachen ein, die ich lieber machen w?rde.

    Der Stolz ?ber das Auto tr?bt so manchen Blick, aber selbst mir f?llt die verschlungene Verlegung der Gasleitungen auf, da wird man doch mal fragen d?rfen. Noch besser w?re es, du w?rdest diese Fragen an den Umr?ster weitergeben und dabei auf seine Reaktion achten.

    Bei der Gelegenheit kannst du ihn auch fragen, wie der K?hlkreislauf bei diesem Motor im Detail funktioniert und ob es eine gute Idee war, den R?cklauf des Verdampfers beim Ausgleichbeh?lter m?nden zu lassen. Bei MIR geh?rt dieser Anschluss zum grossen Kreislauf, der erst bei warmen Motor ?ffnet. Wenn es draussen wirklich kalt ist, w?rde dann zu wenig K?hlwasser durch den Verdampfer fliessen und die Anlage auf Benzin zur?ckschalten.

    Ich traue mich beinahe gar nicht, am besten, du ignorierst das folgende: Sieht es nur so aus, als w?rde mindestens ein Kabel vom rechten Rail recht stramm verlegt sein? Sicher kann so ein Bild t?uschen, wenn das aber wirklich so ist, reisst das bald aus.

    W?re ich jetzt nur neidisch, w?rde ich das ?brigens gar nicht erw?hnen, sondern pauschal ?ber den Klee loben, mir insgeheim ins F?ustchen lachen und mit vorstellen, wie du demn?chst mit einer Panne in der Pampa den ADAC um Hilfe rufst.

    Gru?

    Andreas
     
  20. Anzeige

  21. #19 rhhukr1, 08.04.2007
    rhhukr1

    rhhukr1 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,

    ich sehe das doch nicht als Angriff auf meine Person, das w?re doch Nonsens.
    Das k?nnte ich doch nur machen wenn ich die Anlage selbst montiert h?tte.
    Aber alles madig machen ... man k?nnte ja meinen das mein Umr?ster den gr??ten Murks gemacht h?tte wenn man Quasselstrippe liest.

    Ich habe nichts gegen eine konstruktive Kritik, beileibe nicht.
    Aber was spricht denn eigentlich gegen eine, wie Du schreibst "verschlungene Verlegung der Leitungen" noch dazu in einem engen Motorraum wo eine gewisse Flexibilit?t evtl. wirklich erforderlich ist ?
    Die Funktionalit?t beeintr?chtigt das doch wohl nicht ... und ich komme an alles ran wo es evtl. mal erforderlich ist.

    Wo sollte Deiner Meinung ... oder auch anderer Fachleute Meinung ... der R?cklauf des Verdampfers angeschlossen werden. Kl?r mich da doch bitte einmal auf ... ich bin halt kein Autogasanlagen-Fachmann welcher die techn. Details im f-f kennt. Habe nichts dagegen Info's zu erhalten mit Begr?ndungen Pro / Contra.

    Mit den Kabeln am rechten Rail muss ich Dir wahrscheinlich Recht geben ... habe noch nicht am Fahrzeug nachgesehen, aber auf dem Bild sieht es wirklich so aus als w?re eines bzw. ein Paar stramm gespannt. Werde das morgen mal begutachten.

    Also ... Kritik ist nicht unwillkommen ... aber einfach so zu schreiben "reingenagelt", sinngem?? zu schreiben "Mensch was hat da einer Scheisse gebaut" finde ich nicht in Ordnung. Und wenn ich lese was andere LPG-Fahrer und Fahrerinnen f?r technische Probleme haben sehe ich mich ehrlich gesagt so wie mein Fahrzeug l?uft auf der positiven Seite.

    Wie gesagt ... wenn einer Vorschl?ge hat,und vielleicht auch noch ne Begr?ndung dabei, ich bin offen daf?r.


    Gru?, Anton
     
  22. #20 Quasselstrippe, 08.04.2007
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Und genau das ist das Problem - viele f?hlen sich sofort angegriffen oder beledigt - ist nicht die Absicht - sie Anfang. Anstelle sich einfach angepi?t zu f?hlen oder den Spa? zu verlieren - eventuell das mal aufnehmen und selbst ein Urteil bilden. Ist ja m?glicherweise alles K?SE, und ich sollte besser in einer Meierrei arbeiten - ich bin leider spezialisiert Fehler im Vorfeld aufzusp?ren, bevor es zu Ausf?llen kommt - bei einem solchem VERHAU sind bei mir immer alle Lampen sofort an.

    Gerade da man nicht selbst Kenntnis von dem Kram hat, kann man sich hier doch Anregungen holen - das ist doch der Witz an der Sache...

    Wenn oben keine konstruktiven Ideen oder Vorschl?ge ge?u?ert wurden, dann eventuell nocheinmal durchlesen. Irgendwie habe ich sehr pr?zise Vorschl?ge zum Konstrukt unterbreitet.

    Das mit dem kleinen/gro?en Kreislauf habe ich auch gesehen, aber mir da nur gedacht, da? der halt immer gr??ere Strecken unterwegs sein wird - insofern nicht so kritisch, auch wenn das einfach nicht so geh?rt.
     
Thema: Vw Lt28
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vw lt gasumbau

    ,
  2. vw lt lpg

    ,
  3. www.lpgforum.de 1840-vw-lt28-3

    ,
  4. gasanlage für lt 28,
  5. vw lt 28 schubabschaltung,
  6. lt 28 umbau,
  7. lt 28 lpg,
  8. lt 28 gasanlage,
  9. lt28 autogas,
  10. erfahrungsberichte vw lt 28,
  11. Lt 28 VW gasAnlage zu wenig Gas,
  12. vw lt 1993 benzin lpg problem,
  13. lpg vw lt,
  14. lpg vw lt 31 2.0,
  15. vw lt 28,
  16. vw lt drehzahlbegrenzer runtersetzen,
  17. gasanlage nachrüsten vw lt,
  18. lt 31 gasanlage,
  19. vw lt autogas,
  20. vw lt 28 lpg,
  21. vw lt 31 flüssiggas nachrüsten,
  22. lt 28 mit gasanlage,
  23. vw lt lpg tankeinbau wo,
  24. auto hastenpflug erfahrungen,
  25. lt 28 1e autogas
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden