VSI 2.0 schaltet ab und meldet "leerer Tank" bei 10l Restmenge

Diskutiere VSI 2.0 schaltet ab und meldet "leerer Tank" bei 10l Restmenge im Prins Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo zusammen, ich fahre seit 1800km eine 2008er C-Klasse mit dem 3l V6 und Prins VSI 2. Nun ist mir aufgefallen, dass ich die Anlage nicht leer...

  1. V-Min

    V-Min AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.11.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich fahre seit 1800km eine 2008er C-Klasse mit dem 3l V6 und Prins VSI 2.
    Nun ist mir aufgefallen, dass ich die Anlage nicht leer fahren kann, darum habe ich mich hier nach einigem Mitlesen direkt mal angemeldet.

    Gestern auf der Autobahn hat die Anlage beim Gas geben abgeschaltet mit rotem Licht und Piepsen. Könnte ich bei hoher Last ja noch einigermaßen nachvollziehen.
    Nach der Autobahn habe ich sie manuell wieder zugeschaltet, was auch ging. Bin dann noch ca. 10km mit leichtem Gasfuß weitergefahren, bis sie sich bei leichtem Beschleunigen wieder abgeschaltet hat.
    An der Tanke dann (für 49cent ^^) vollgetankt- es gingen nur 40 Liter rein (bei Tank 55l brutto)- ansich sollten es doch ca. 50l netto sein?

    Gibt es da eine Einstellmöglichkeit oder ist ein 55l Tank doch eher ein 40l Tank?

    Vor 500km war ich erst bei der Wartung inkl. Filterwechsel.
    Dort gab es folgende Fehlermeldungen:
    - Systemdruck- Signal zu schwach
    - Undichtigkeit im Gassystem
    - Signal für Gastemperatur zu stark
    - Umschalter- Überhitzung aufgetreten

    Die Werkstatt hat mich weiterfahren lassen und meinte die ersten beiden Fehler seien auf den Filterwechsel zurückzuführen- die anderen konnte sich keiner erklären.

    Evtl. weiß hier jemand Bescheid? (macht beim Mitlesen jedenfalls stark den Eindruck :-) ).

    Grüße
    Richard
     
  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.149
    Zustimmungen:
    794
    Hallo und willkommen.
    Ein Gastank darf lt. Gesetzgeber zu 80% gefüllt sein, dann sollte der Füllstop einsetzen. Macht also bei 55 Liter brutto, 44 Liter netto.
    Zum Einstellen muss das Multiventil raus und der Schwimmerarm etwas nachgebogen werden. Sollte aber ein fähiger Umrüster machen.
    Ich bau da immer nen größeren Tank ein. Zu den Fehlern. Undichtheit wird gemeldet wenn man z.B. nach dem Filterwechsel die Fehler ausliest. Ansonten prüfen. Druck und Temperaturproblem deutet auf einen evtl. defekten Druck-Temperatursensor hin, der sitzt am Filter und geht auch gerne mal kaputt.
    Überhitzung am Schalter kann mal vorkommen wenn im Sommer der Innenraum richtig heiß ist. Ist eh witzig warum die im Umschalter noch nen Temp-Sensor reinhängen bei Prins.
    Zu Deiner Gaswerkstatt: Unfähig, mehr schreib ich nicht dazu.
     
  4. V-Min

    V-Min AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.11.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für die Info und Deine Meinung.

    Wegen der 4l Restmenge würde ich jetzt nichts extra umbauen- komme ganz gut eine 1,5 Wochen damit hin.
    Da die Reserveradmulde nicht ganz ausgefüllt ist, würde ich eher dann schon an einen Tankwechsel denken (67l)- trotz Tüveintragung etc.- muss mir mal ein Angebot einholen. Evtl. schaffe ich dann 2 Wochen.

    Bzgl. Druck- Temperatursensor- was kann da im schlimmsten Fall passieren? Noch schaltet er einwandfrei um (jetzt bei der Kälte nach ca. 1,5km). Oder sollte das vorsorglich gemacht werden, weil andere Schäden folgen könnten?

    Und gibt es eine Empfehlung für eine gute Werkstatt im Bereich Bremen/ Oldenburg? Habe dazu jetzt keinen Thread oder Themenbereich gefunden.

    Grüße
    Richard
     
  5. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.149
    Zustimmungen:
    794
    Der Sensor wird mal seinen Geist ganz aufgeben. Dann fällt eben die Gasanlage aus.
     
  6. V-Min

    V-Min AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.11.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo V8,

    nochmals danke für die Info, dann lasse ich das erstmal so.

    Noch eine Frage, ectl. weiß ja jemand um die Vor- und Nachteile:
    Ich finde den Benzinverbrauch etwas zu hoch- jetzt nach 2.200km ist der Tank halb leer, also sind da gut 30l schon durch.
    Kurzstrecke fahre ich ansich nicht, sind immer min. 20km.
    Kann man die Zuschalttemperatur von 45^ohne Gefahr/ Nachteile runterschrauben?
     
  7. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.149
    Zustimmungen:
    794
    Unter 40 Grad ist nicht beim 6 Zylinder. Hast Du den umrüsten lassen oder so gekauft?
     
  8. #7 Tscharlie, 17.11.2020
    Tscharlie

    Tscharlie AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.12.2019
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    67
    Ich denke der Bezinverbrauch passt so. Denn wenn du diese 20 km regelmäßig fährst, hast du bei 2200 km 110 Kaltstarts hingelegt, dann immer 1,2 km Benzin gefahren, mit dem erhöhten Verbrauch des kalten Motors, da sind die 17-18 Liter/100 km, die man so errechnen kann, ganz normal bei diesem Motor.
    Ganz so tragisch ist das ja nicht, denn auf der Strecke braucht man ja dann kein Gas. Also nicht wundern, wenn du auf langer Strecke mehr Gas verbrauchst.
     
  9. #8 Hobbymechaniker, 17.11.2020
    Hobbymechaniker

    Hobbymechaniker AutoGasKenner

    Dabei seit:
    29.05.2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    25
    Hat das einen bestimmten Grund. Mein V8 aus der gleichen Motorenfamilie ist auf 20°C eingestellt, schaltet effektiv bei digital 34°C nach Klimabedienteil um
     
  10. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.149
    Zustimmungen:
    794
    Prins hat die Temperatur festgelegt. Punkt.
     
  11. #10 V8gaser, 17.11.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    11.655
    Zustimmungen:
    783
    So möchten sie halt verhindern, das bei hoher Lastanforderung kurz nach dem Umschalten die Düsen/Verdampfer uU vereisen wenn die erst 20 Grad warm sind.
    Das geht ruckzuck :-) Sieht man an der Gastemp - die stürzt da regelrecht in den Keller.
    Was das Klimabedienteil anzeigt, hat mit dem was der Tempfühler am Verdampfer sagt kaum was zu tun.
     
  12. V-Min

    V-Min AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.11.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ok schade, hatte gedacht, dass man ihn noch optimieren kann, wurde so gekauft.
    Aber 40 statt 45 grad wird wohl nicht die Welt bringen.

    Ja, beim Abholen des Wagens bin ich 500km gefahren. Da zeigte der Bordcomputer 7,8l Benzinverbrauch an, nachgetankt habe ich fast 11,5l Gas...

    Im Schnitt liege ich dann zur Zeit bei ca. 1,5l Benzin und 10,5l Gas, immer noch ok und nicht teurer, als ein 2l TDI.
     
  13. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.149
    Zustimmungen:
    794
    Man muss jetzt als Gasfahrer nicht auch noch den letzten Tropfen Startbenzin auch noch versuchen einzusparen. Man kann auch mal mit dem zufrieden sein wie es ist.
     
  14. V-Min

    V-Min AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.11.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Habe grad mal die Entfernung gemessen zu dem Punkt, an dem immer umgeschaltet wird.
    Sind 2,5km laut google.
    Allerdings auch ohne Ampel- nur vom Hof rollen- 1,3km mit 50 durchs Dorf, ein Kreisverkehr und dann 1,2km 70er Zone...

    Wenn ich so lese, dass es bei einigen schon nach 500m umschaltet, finde ich das doch etwas spät.

    Sonst läuft die Anlage ja auch gut, will garnicht meckern- aber wenn man noch 100€ im Jahr rausholen kann, warum nicht!?
     
  15. #14 Tscharlie, 18.11.2020
    Tscharlie

    Tscharlie AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.12.2019
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    67
    @V-Min
    Da das ja sehr Abhängig von der Außentemperatur ist, kann das sehr schwanken.
    Mein Panda (steht im Freien) schaltet im Sommer bei 20 Grad nach 200 m um, jetzt bei 1-2 Grad erst nach 1,2 km. Ist eine Strecke leicht bergauf,

    Im Sommer hat die Anlage, bei meinen Touren, Kundenbesuche immer so 15-20 Minuten, den ganzen Tag gar nicht auf Benzin zurückgeschaltet. Jetzt bei 3-5 Grad, komme ich zurück zum Wagen und er startet erstmal auf Benzin, schaltet aber meist schon um bevor ich ausgeparkt habe.
     
  16. V-Min

    V-Min AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.11.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tscharlie,

    klar, ist bei mir auch unterschiedlich, logisch.
    Aber hier hats 10 Grad und er braucht die 2,5km. Wenn es etwas wärmer ist auch nur 2.
    Wenn ich in der Mittagspause nochmal losfahre ist er nach 500m soweit, dann abends auch, weil er ja zwischendurch bewegt wurde.

    Wenn er richtig warm ist, schaltet er im Prinzip schon um, wenn ich den Zündschlüssel loslasse, denke das funktioniert ganz gut. Ist natürlich ein größerer Motor, auch klar (braucht so 30km, bis die Kondensfahnen weg sind)...
     
  17. V-Min

    V-Min AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.11.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmals.
    Jetzt bei Minusgraden dauert die Umschaltung natürlich noch länger.
    Da gibts doch bestimmt Tricks und Kniffe, wie das schneller geht?
    Den großen Kühler abdecken, Verdampfer einpacken oder evtl sogar eine kleine el. Begleitheizung?

    Es wundert mich, dass es da seitens der Hersteller nichts gibt, sollte sich doch zusätzlich Geld verdienen lassen?
     
  18. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.149
    Zustimmungen:
    794
    Dann lass Dir ne Standheizung einbauen und gut ist. Rechnet sich aber ehrlich gesagt nicht wirklich.
     
  19. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.149
    Zustimmungen:
    794
    Dann lass Dir ne Standheizung einbauen und gut ist. Rechnet sich aber ehrlich gesagt nicht wirklich.
     
  20. V-Min

    V-Min AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.11.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Das denke ich auch. Ob ich nun für die Standheizung den Sprit verbrauche oder auf den ersten km ist wohl fast egal. Daher die Idee den Verdampfer gezielt zu erwärmen...
     
  21. Anzeige

  22. #19 thaistatos, 29.11.2020
    thaistatos

    thaistatos AutoGasKenner

    Dabei seit:
    13.02.2019
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    41
    Du unterschätzt vermutlich die Wärmemenge, ne kleine 100W Elektroheizung wird da nichts bringen.
    Und sobald der Verdampfer wärmer als das Kühlwasser ist, gibt er seine Wärme dahin wieder ab, das funktioniert in beide Richtungen, in dem Fall kühlt das Wasser den mühsam elektrisch aufgewärmten Verdampfer.
    Die Leistung muss auch kontinuierlich zugeführt werden, es bringt nichts, wenn man ihn elektrisch vorheizt, er kurz Gas freischaltet und danach wieder auskühlt. Der Strom kommt nebenbei auch nicht umsonst aus der Batterie, sondern wird vom Motor aus Benzin hergestellt.

    Begründung steht ja schon in #10.

    Wie immer kann man prüfen, ob das Fahrzeug selber unnatürlich lange braucht, um warm zu werden, dann sollte man den Thermostaten wechseln lassen.

    Deine Strecke ist allerdings auch nicht sehr leistungsfordernd, dementsprechend wird der Motor vermutlich normal schnell warm. 500m in der Stadt mit Ausparken und 4 roten Ampeln können länger dauern als 2500m auf freier Strecke.
     
  23. V-Min

    V-Min AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.11.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Klar, das der Strom im Auto auch vom Verbrenner erzeugt werden muss, inkl. Verlustleistung.

    Wenn man den Wagen aber schnell zum Umschalten bewegen kann und dann der Strom mittels Gasverbrennung bereitgestellt wird, könnte es sich auch noch lohnen, wenn die Heizung noch etwas nachlaufen muss.
    Aber wahrscheinlich werden da schon ein paar schlaue Köpfe drüber nachgedacht und nichts taugliches aufgetan haben....
     
Thema:

VSI 2.0 schaltet ab und meldet "leerer Tank" bei 10l Restmenge

Die Seite wird geladen...

VSI 2.0 schaltet ab und meldet "leerer Tank" bei 10l Restmenge - Ähnliche Themen

  1. OmegaS schaltet nicht mehr um --> was sagt der Fehlerspeicher hier aus?

    OmegaS schaltet nicht mehr um --> was sagt der Fehlerspeicher hier aus?: Hallo in die Runde, folgende Ausgangssituation: Dodge RAM V8 mit einer Omagas, die Tankuhr ging schon vom Vorbesitzer her nicht mehr richtig,...
  2. KME Diego schaltet sporadisch ab

    KME Diego schaltet sporadisch ab: Guten Morgen, Ich habe seit einer Woche leichte Probleme mit meiner KME Diego. Und hoffe vllt auf Hilfe oder Erfahrungen. Folgendes tritt...
  3. Prins vsi schaltet Motor aus im Stand

    Prins vsi schaltet Motor aus im Stand: Heute war ich beim TÜV. Alles super, mein eingebauter verdampfer läuft auch. Gas Prüfung bestanden. Als das Auto ca 10 min im stand auf gas auf...
  4. Motor schaltet sich während Gasbetrieb aus

    Motor schaltet sich während Gasbetrieb aus: Hallo zusammen, ich habe aktuell das Problem das mein Fahrzeug (BMW E60 Bj. 2004) nach anhalten an einer Ampel etc. einfach ausgeht. Der Fehler...
  5. gasanlage schaltet ab...kompression ?

    gasanlage schaltet ab...kompression ?: wie wahrscheinlich ist es, wenn die gasanlage (tartarini) immer nach ca 100m abschaltet, fehlermeldung 3. zylinder irgendwas...das es an der...