von wegen Typ J Verdampfer. ...

Diskutiere von wegen Typ J Verdampfer. ... im LPG Dodge Autogas Forum im Bereich Autogas Umrüstung; Servus, wollte nur mal mitteilen was über nunmehr 12 Monate passiert war / aufgefallen ist. Vorweg es heisst ja dass typ J verdampfer keine...

  1. #1 wolf_rocks, 06.02.2020
    wolf_rocks

    wolf_rocks AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.12.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Servus, wollte nur mal mitteilen was über nunmehr 12 Monate passiert war / aufgefallen ist.

    Vorweg es heisst ja dass typ J verdampfer keine Verbindung mehr zwischen Wasserkreislauf und Gas haben können da keine Dichtung intern mehr vorhanden sei.

    Naja aus diesem Grund habe ich viel Geld und nerven in das Auto investiert.

    Das KfZ Ruckelte die ersten 5 Sekunden im Stand seit Kauf (daher war ein Rechtsstreit mit dem Händler) dann fing es an mit Kühlwasserverlust ausschlieslich unter großer Last (Alpen Bergauf) auf der Autobahn / Stau / Überland etc. pp. war kein Kühlwasserverlust, dass ging den ganzen letzen Sommer so zwei Wöchentlich knapp 1L Kühlwasser nachgefüllt. Fehlzündungen auf mehreren Zylindern aber er ruckelte nur die ersten 5 sekunden danach war ruhe.

    Dann im Winter wurde es schlimmer Auto nebelte nach dem Kaltstart die ganze Straße zu, Kühlwasserbrauch wurde immer höher wie wenn er es verbrennt. Mitlerweile eine 20km Fahrt 3L Kühlwasser (ohne Weisse Wolke aus dem Auspuff sofern das Auto warm war)

    Dann kahm hinzu, dass das Auto trotz neuem Anlasser sehr sehr schlecht ansprang wie wenn er gegen irgendetwas kämpft, dann kahm mit das mit dem Wasserschlag also Zündkerze raus und siehe da....

    Zylinder voll Wasser :blink:

    Ergo beide Kopfdichtungen Neu gemacht:cursing: Problem war immernoch vorhanden 8o

    End vom Lied ich hab dem Verdampfer nicht getraut und somit zerlegt und siehe da.....

    dass scheiss Teil hat nen Haarriss X(

    IMG_20200206_225108.jpg - hochgeladen am 06.02.2020 | ImageBanana
    [​IMG]

    Seit dem Tausch des Verdampfer ist alles wieder OK! Keine Fehlzündugnen mehr, kein Kühlwasserverlusst, Kein Ruckeln mehr in den ersten 5 Sekunden.
     
  2. Anzeige

  3. #2 V8gaser, 08.02.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.732
    Zustimmungen:
    627
    Komisch sehen die Einschlagespuren bei dem "Riss" aus....auch nicht normal.
    Genau wie das Symptom, denn eigentlich drückte es bei dem Fehler (also den alten VD) das Gas ins Wasser und dann das Wasser durch den Überlauf raus. Ind die Zylinder kann es das Wasser so kaum drücken...
    Wasser in den Zylindern ist normal ein klassischer Kopfdichtungsschaden.
    Du hast also die Kopfdichtungen gemacht und immer noch Wasser in den Zylindern? (So steht es eigentlich da...." Problem immer noch vorhanden")
    Komosch, komisch.
    Auf jeden Fall ist mit dem Verdampfer was unübliches passiert. Das das massiver Teil da reißt....müsst man sich genauer ansehen.
     
  4. #3 wolf_rocks, 09.02.2020
    wolf_rocks

    wolf_rocks AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.12.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0

    bevor der Verdampfer getauscht wurde, wurden beide Zylinderköpfe samt Dichtungen erneuert und dennoch sobald der Motor aus war drückte das waser binnen 5 minuten in den Zylinder und der darauffolgende Start produzierte eine Weisse wolke aus dem Auspuff, dass die straße nicht mehr sichtbar war. Erst nachdem man probehalber den zu und alauf vom Verdampfer getrennt und miteinander verbnden hatte hörte es auf, kein Kühlwasserverust mehr kein Qualm mehr keine fehlzündungen mehr. Ergo Verdampfer gewechselt undden alten aufgemacht und seiehe da ein Riss wie das Wasser über die Gaseinspritzdüsen inden Zyinder gelang ist mir ein Rätse ohne dass das Kühlsystem aufgebläht wurde vermutlich da bei Amys ab 1,2 bar ca der überdruck zum Ausgleichsbehälter öffnet und dieser ja oben offen ist, so konnte der druck wohl entweichen.
     
  5. #4 V8gaser, 09.02.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.732
    Zustimmungen:
    627
    Nach deiner Beschreibung müsste es das Wasser ja ins Gas gedrückt haben.....das war bei den alten, betroffenen Verdampfer NIE der Fall. Hätte aber, da der Weg ja der Gleiche gewesen wäre....
    Der Gasfilter - mal aufgesägt? Der muss ja auch voll Wasser gewesen sein. Und der würde Wasser auch kaum durchlassen, sprich die Anlage müsste laufend ausschalten/auf Störung gehen- grade bei der Menge an Wasser...
    Wie soll es bei ausgeschalteter Anlage das Wasser durch die Gasdüsen in die Zylinder drücken? Wenn die zu sind, geht da nix durch- egal was für ein Druck anliegt.
    Der Wasserdampf am Auspuff ist gerade jetzt im Winter normal, weil bei der Verbrennung wesentlich mehr Kondenswasser entsteht als im Benzinbetrieb- da wird jeder LPGler zum Dampfer :-)
    Bei einem echten Wasserschlag- wo der Anlasser den Motor schon nicht mehr durchdreht, hast ruckzuck verbogene Pleuel. Da wirken brutale Kräfte.

    Ganz ehrlich? Ich glaub die Story so nicht. Klar, da kannst jetzt schimpfen was magst - das ist so nicht plausibel- PUNKT.
    Der Verdampfer, möglich, auf dem Bild schlecht zu sehen. Kopfdichtungen gehen kaputt, sind Verschleißteile. Aber so- ne, sorry.

    Die einzige Möglichkeit die denkbar wäre - aber ausscheiden dürfte: Da ist ein MAP Verdampfer drin und es hat das Wasser über die MAP Leitung in den Ansaug gedrückt. Du hast keinen Turbo/Kompressor- wozu also nen MAP Anschluss? Ausser der Umrüster hat das mit nem T-Stück zusammen mit der Überdruckleitung da hin gelegt....wäre ein Grund mehr das nicht so zu machen. (ausserdem hat der "J" noch keinen MAP Anschluss)
    Nur wurde das so nicht beschrieben und auf keinem Bild gezeigt.
     
  6. #5 wolf_rocks, 12.02.2020
    wolf_rocks

    wolf_rocks AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.12.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also wo fang ich an. Erstens der super umrüster hat keinen gasfikter verbaut ergo auch nichts was Wasser zurück halten könnte. Das Wasser ist durch die gas düsen bzw durch eine zylinder Nr 6 gelangt denn auch nur der zylinder hatte Wasser darin. Der gasinjektor von zylinder 6 hat geschlossen immer was durchgekassen daher auch die fehlzündungen.

    Das lot dem Dampf stimmt ja aber sorry ich hab 3 lpg Autos und keines davon hat wie ne Dampflok gequält das man die Straße nicht mehr sehen konntem ich bin selbst Schrauber Und kenne mich mit der ganzen Sache aus und teile das hier ja nur damit nicht noch jemand kopfdichtungen taucht wenn es doch der Verdampfer war.

    Das mit dem map sensor wurde noch nicht kontrolliert seit der Verdampfer getauscht ist qualmt er nicht mehr, bekommt kein Wasser mehr in den zylinder und hat keinen Kühlwasser Verlust. Die Köpfe waren beide zwei mal unten um nachzuschauen ob mit der dichtung alles in Ordnung war und das war es.

    Glaub mir oder nicht ist mir egal xD ich hab 12 Monate lot der scheisse rum gemacht und seit dem Verdampfer Tausch ist alles ok.
     
  7. #6 V8gaser, 12.02.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.732
    Zustimmungen:
    627
    Wie möchtest du eine Prins ohne Gasfilter verbauen? Da sitzt der Gasdruck/Temperaturfühler am/im Filtergehäuse- keine Möglichkeit das anders zu montieren.
    Dann: wieso nur durch eine Gasdüse? Das ist nicht getrennt- kommt da doch irgendwie Wasser rein wird es zwangsläufig auf alle Düsen verteilt.

    Gibt es Bilder von dem Ganzen? Auch von dem Schaden?
     
  8. #7 wolf_rocks, 13.02.2020
    wolf_rocks

    wolf_rocks AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.12.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe definitiv keine gasfilter, ich mache morgen Fotos und schicke sie. Ist hier im forum hakt richtig nervig mit dem Bilder upload, direkt einfügen in en Text wäre leichter und schöner

    Warum sollte das Wasser denn durch alle düsen durchgehen? was ist das für ein Quatsch.

    Wenn eine Benzineinspritzdüse zb undicht ist und Benzin geschlossen durch lässt, habe ich die fehlzündung ja auch nur an dem zylinder. Nur ein gasinjektor ist undicht warum sollte sonst das Wasser ausgerechnet immer nur im zylinder 6 landen wenn kopfdichtung sowie Kopf in Ordnung sind da beide Köpfe ebenfalls neu gemacht wurden um Haar Rosse auszuschließen. Ich hab net umsonst 6000 Euro bezahlt und teile die scheisse hier weiks definitiv an dem dabbischen Typ J Verdampfer lag um dann das Gegenteil eingeredet zu bekommen was ja net sein kann. Ich hab ein Jahr mit der scheisse rum gemacht.

    PS schick mir ne pn mit deiner Mail dann schicke ich dir morgen abend Fotos vom Einbau der Anlage sowie de Schaden und den demontierten zylinderköpfen wobei MN da ja nix erkennt)

    Mit der Aktion hier will ich nur vor umrüstern und Werkstätten warnen die ebenfalls die ZKD tauschen wollen ohne einen simplen test zu machen ( Schläuche vom Verdampfer abziehen und miteinander verbinden) ich hatte ja auch keine Abgase im Kühlwasser Co test hat net angeschlagen. Kühlwasser system abgedrückt, truck hielt usw usw ein wahres Mysterium
     
  9. #8 V8gaser, 14.02.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.732
    Zustimmungen:
    627
    Das ist kein Quatsch sondern technisch logisch - läuft die Anlage auf Gas und da wäre aus welchen Gründen auch immer, Wasser drin, würde das über alle Gasdüsen in alle Zylinder verteilt.
    Du hast NICHT geschrieben, das die Anlage nicht gelaufen wäre, auch nicht das sie schlecht gelaufen wäre - bei einer kaputten Gasdüse eigentlich zwingend. Also MUSS das Wasser über alle Düsen verteilt worden sein.
    Abgase im Wasser muss bei einer kaputten Kopfdichtung nicht zwingend sein. Du schreibst ja auch mit keinem Wort von Überdruck im Kühlsystem (auch nicht durch das Gas.....)
    Ich kenne aber genügend Fälle, wo bei kaputten Kopfdichtungen erst beim abkühlen Wasser in den Motor lief...da gibt es 100 Varianten :-) Auch Motoren die über Monaten genüsslich nur geringe Mengen Wasser zogen, oder das Wasser nur ins Öl drückte, oder Öl nur im Wasser, oder Wasser nach draussen, oder Öl in einen Zylinder oder, oder oder
    Und nochmal- Prins ohne Filter geht nicht.
    BILDER! (die hier einzustellen ist wirklich nicht schwer.
     
  10. #9 wolf_rocks, 14.02.2020
    wolf_rocks

    wolf_rocks AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.12.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    zwei unterschiedliche Probleme die du vereinst.

    Gasinjektor Nr. 6 schließt nicht richtig, dadurch gelangt permanent Kühlwasser über den Verdampfer zu den Gasinjektoren und in den Zylinder Nr. 6
    wenn der Motor läuft gelangt das Wasser in JEDEN Zylinder über JEDEN normal funktionieren Injektor was man A am Rauch aus dem Auspuff gesehen hat und B am Kühlwasserverbrauch,

    nach dem Starten (anfangs gelang noch nicht so viel Wasser in den Zylinder und er sprang normal an) Rauchte er 5 Minuten die Straße zu als ob die Kopfdichtung defekt ist, nach 5 Minuten war die Rauchentwicklung nahezu normal. Es wurde immer schlimmer bis zu dem Zeitpunkt dass er sich beim Anlassen sehr sehr schwer getan hat und beim Ausschrauben der Zündkerzen (alle 6) war nur im Zylinder 6 Wasser.

    Erste Vermutung Zylinderkopfdichtung, Köpfe runter siehe da Dichtung ist Ganz, kein riss oder sonst was, neuer Dichtsatz drauf und das Problem war immer noch da, ergo Zylinder NOCHMAL demontiert und geschaut alles i.O. wieder Montiert sogar mit neuen Zylinderköpfen und Problem war immer noch da. erst nach dem außer betrieb nehmen des Verdampfers waren ALLE Symptome weg.

    ich Laber hier kein Müll, ich kanns auch net Technisch erklären da es keinen Sinn macht und das Gas das Kühlsystem aufblähen müsste, meine einzige Vermutung warum dies Nicht geschah ist da es kein Deutsches Modell ist mit geschlossenem Kühlerkreislauf, sondern Typisch amerikanisch ist, die Ausgleichsbehälter zur Atmosphäre sind geöffnet, heisst Überdruck im Kühlsystem wird über das Überdruckventil vom Kühler in den Ausgleichsbehälter geleitet (dieser blubberte auch) daher auch erst die Vermutung auf ZKD. und von dort gelangt es in die Atmosphäre, CO Test war immer in Ordnung daher konnte die Kopfdichtung nicht defekt sein.

    Lange Rede Kurzer Sinn, wäre es die Kopfdichtung gewesen oder ein Riss im Zylinderkopf Thermisch bedingt Wäre nach dem Zusammenbau ja alles wieder in Ordnung gewesen, was aber leider nicht eingetroffen ist also musste das Problem wo anders liegen und man fing an auszugrenzen es lag am scheiss Verdampfer, mir Wurst wenn ümrüster das weiter auf Kopfdichtungen schieben OHNE vorher den Verdampfer mal umgeklemmt zu haben. Für mich reine Abzocke tauscht weiter fleißig eure Köpfe und Dichtungen mir auch Latte ich wollte es nur teilen für die, die das Selbe Probleme haben und sich tot suchen

    Punkt aus Ende

    hier Bilder von Der Anlage (vom Verdampfer mache ich die Tage noch eins hatte heute keine Zeit)

    Ganinjektoren.jpg

    Bilder von den Demontierten Zylinderköpfen

    demontierte ZK.jpg

    Bild ca. 20 Sekunden nach dem Starten

    Rauch 10 sekudnen nach dem Starten (1).jpg
     
  11. Anzeige

  12. #10 V8gaser, 15.02.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.732
    Zustimmungen:
    627
    Da ist Überdruck auf der Gasleitung - wie soll da druckloses Wasser reinkommen? Eher würde es Gas ins Wasser drücken....

    Kein Kommentar, denn:

    Ich sehe oben rechts im Eck auf beiden Bildern vom Motorraum eindeutig den großen Keihinfilter der Prins Anlage an dem auch der Gastemp/Drucksensor hängt. Soviel zT Müll oder Ahnung...
    Ein Motor der eine Zeit lang Wasser gesoffen hat, ist innen blitzeblank, ohne Ölkohle- hier sieht der "angeblich" betroffene Zylinder 6 (unten rechts, der letze vor der Kraftabgabe) haargenau so aus, wie alle anderen.
    Mag ja sein, das da irgend etwas war, aber die Story entgleitet langsam :-)
    Viele Spaß noch.
     
  13. #11 wolf_rocks, 21.02.2020
    wolf_rocks

    wolf_rocks AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.12.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ist mir zu blöd wie soll ich eine sache die binnen 12 Monaten aufgetreten ist hier in einem Beitrag detailliert beschreibenm das foto ist vom Ausbau als es noch net so schlimm war mit dem Kühlwasser Verlust da hat er nur im stand 5 Sekunden geruckekt daher sieht der zylinder 6 aus wie alle anderen! Die Köpfe waren danach nochmal ab.

    Wusste nicht dass das der Filter an der prins Anlage ist kenne nur die silbernen die wie Benzin Filter aussehen und so s du Warze Kasten als MAP sensor.

    Das Kühlwasser hat ja leicht geblubbert aber Co test war negativ ergo kein Abgas im Kühlwasser.

    Ich klink mich aus.
     
Thema:

von wegen Typ J Verdampfer. ...

Die Seite wird geladen...

von wegen Typ J Verdampfer. ... - Ähnliche Themen

  1. Prins VSI Gasanlange. Verdampfer kaputt wegen verkehrten Einbau vom Filter.

    Prins VSI Gasanlange. Verdampfer kaputt wegen verkehrten Einbau vom Filter.: Hallo Zusammen, ich bräuchte mal euren Rat. wie im titel beschriebene Problem. Und die Autogas Werkstatt die die Diagnose gemacht hat in...
  2. Frage wegen Verdampferdruck

    Frage wegen Verdampferdruck: Guten Morgen, Ist es normal, daß der Druck je nach Gastemperatur schwankt ? Bei 20° hab ich knapp 1,2 bar, bei 45° 1,08-1,1, bei 55° so...
  3. Reinigen des Verdampfers wegen zu magerem Gemisch, Methode

    Reinigen des Verdampfers wegen zu magerem Gemisch, Methode: Ich habe offensichtlich endlich den Grund für den unruhigen Motorlauf im Gasbetrieb gefunden. Aus welchem Grund auch immer befinden sich im F1J...
  4. Stimmt es dass man wegen der hohen Temperatnur bis 130km/h mit LPG fahren?

    Stimmt es dass man wegen der hohen Temperatnur bis 130km/h mit LPG fahren?: Hallo, ich wollte meinen Hyundai Coupe 2.0 GLS (143PS) auf LPG aufrüsten, nun hab ich gehört, dass die Hyundai Ventile weich sein sollen und da...
  5. Sommerauto; Venturi; Autogas Monovalent; wegen rostigem Tank und Schweißarbeiten Tankdeckel, abwärts

    Sommerauto; Venturi; Autogas Monovalent; wegen rostigem Tank und Schweißarbeiten Tankdeckel, abwärts: Hallo, Es geht um ein Auto das nur im Sommer (Mai-September, etwa 15000Km) gefahren wird, Euro2 hat und Zentraleinspritzung (Mono-Motronic). Es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden