Verbrauchsarm, geräumig, Autogas, und das bei 120 km/h

Diskutiere Verbrauchsarm, geräumig, Autogas, und das bei 120 km/h im Umfragen Forum im Bereich Community; Hallo allerseits, ich habe bereits versucht, mich durchs Forum zu lesen, um meine Frage zu beantworten, aber ich komme zu keinem befriedigen...

  1. #1 OliArendt, 02.03.2010
    OliArendt

    OliArendt AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    ich habe bereits versucht, mich durchs Forum zu lesen, um meine Frage zu beantworten, aber ich komme zu keinem befriedigen Ergebnis. Ich suche Erfahrungen zu folgender Situation:
    Fahrleistung etwa 20.000 km im Jahr, überwiegend Autobahn, Reisegeschwindigkeit 120-130 km/h, weinig Stadtverkehr oder Landstraße.
    Das ist ungefähr mein Fahrprofil, und ich bin zurzeit auf der Suche nach einem familienfreundlichen, sparsamen Auto für diese Strecken. Von der Größe her schweben mir Autos vor wie der Passat Variant, Opel Astra Caravan, Opel Zafira, VW Touran, Audi A4 oder A6 Variant oder evtl. auch der Toyota Prius vor. Hat jemand von euch mit diesen oder vergleichbaren Fahrzeugen ein ähnliches Fahrprofil wie ich und fährt mit Autogas oder ggf. auch mit Erdgas? Dann würde mich eurer Verbrauch unter diesen realen Bedingungen interessieren. Spritmonitor.de hilft mir hier leider nur bedingt weiter, weil dort die Verbrauchsspanne zu groß ist. Und die Herstellerangaben kann man ja ohnehin vergessen. Also, wer kann mir sagen, wie die Wirklichkeit aussieht? Vielen Dank schonmal vorab!
    Oli
     
  2. Anzeige

  3. #2 Maddin82, 02.03.2010
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Empfehlen würde ich da einen BMW aus der 3er reihe mit 6 zylinder. Ich fahr mit dem E36 320i etwa 30-40.000km im jahr. Wenn ich nicht gerade im stau stehe versuch ich um die 180km zu halten, drunter vebraucht er kaum weniger und drüber extrem mehr. Verbrauch knapp unter 10l benzin, ab nächster woche hoffentich mit gas
     
  4. #3 123Autogas.de, 02.03.2010
    123Autogas.de

    123Autogas.de AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Oli, ich fahre einen 1,6l Audi A4 mit einer Frontgas Anlage. Mein Mehrverbrauch gegenüber Sprit liegt im absolut verträglichen Rahmen von ca. 10%. Deine Reisegeschwindigkeit habe ich generell auch. Hier verbrauche ich zwischen 8,5-9 Liter Gas. Ich muß aber dazu auch sagen, daß ich auch fast immer im niedrigeren Drehzahlbereich fahre, sehr früh schalte und den Wagen höchst selten trete. Den stärksten Verbrauch, den ich bisher hatte, lag bei ca. 11,5 l, hab da aber auch bei jeder Gelegenheit den Wagen ausgefahren. Viele Grüße, Dietrich von 123Autogas.de - Ihr Portal rund um Autogas
     
  5. #4 vonderAlb, 02.03.2010
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    Die Verbrauchszahlen werden im Gasbetrieb immer höher sein als im Benzinbetrieb. Gas hat einen niedrigeren Energiewert und der muss mit mehr Gas kompensiert werden. Von daher werden die Verbrauchszahlen für Gasbetrieb immer höher sein. Das kann bis zu 30-35 % Mehrverbrauch sein.
    VW gibt z.B bei ihrem Golf Bifuel 1,6 102 PS einen Benzinverbrauch von 7,1 Liter und einen Gasverbrauch von 9,2 Liter an. Das ist ein Mehrverbrauch von 30 %.
    Oder der Ford Mondeo 2.0 140 PS: Benzin 11.2 L; Gas 14,1 l = 26 % Mehrverbrauch

    Laß dich nicht von hohen Verbräuchen schocken. Wichtig ist was man für den Kraftstoff auf 100 km bezahlen muss und hier ist Gas immer noch deutlich billiger als Benzin obwohl ein Gasauto einen zahlenmäßig hohen Verbrauch hat.

    Und die Zahlen die dir hier evtl. jetzt um die Ohren fliegen sind auch nicht representant denn jeder von uns hat ein anderes Auto, ein anderes Fahrprofil, ein anderes Umfeld auf dem er sich bewegt.
    Z.B. fahre ich viel Berg rauf und wieder runter (höherer Verbrauch), andere fast ausschließlich im flachen Land (niedrigerer Verbrauch).
    Ich brauche 11,5 Liter Gas, ein anderer mit dem gleichen Auto 7,9 Liter Gas weil er täglich nur auf der AB im Windschatten der LKW auf topfebener Fläche fährt.

    Manche starten den Motor mehrmals am Tag und fahren nur relativ kurze Strecken (viel Benzinverbrauch, wenig Gasverbrauch).
    Andere widerum fahren nur alleine, der nächste viel mit Anhänger, und ein anderer fährt ständig seine große Familie spazieren und so mancher hat einen großen Motor wo andere mit kleinem Motor auskommen.
    Auch bei Gasfahrern ist die Verbrauchsspanne ziemlich groß.

    Du musst dich für ein Auto entscheiden das deinen Ansprüchen gerecht wird und gastauglich ist. Der Verbrauch ist da erst mal unbedeutend.
     
  6. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.283
    Zustimmungen:
    50
    Hallo...
    Für ein Auto deiner Kategorie (Astra ,Passat,evtl Volvo 940)mußt du mit etwa 11-11,5L Gas bei sequentieller Anlage und 11,5 - 12L bei Venturi rechnen.Venturi braucht geringfügig mehr weil die Benzinphase nicht so lang ist.Mein 960 3.0 24V (204 PS Automatik) braucht im Jahresmittel 13,7 L Autogas und fast kein Benzin weil Gaskaltstart.Ich habe etwa dein Fahrprofil.Meine Frau braucht mit ihrem 740 2.3 (113PS) 12L Gas bei sehr viel Kurzstrecke und ebenfalls Gaskaltstart. Wäre der Gaskaltstart nicht möglich wie das bei Sequentiellen der Fall ist hätte das Auto keine Gasanlage bekommen weil es sich niemals amortisiert hätte.(Das Auto ist Bj 87) mfG Rohwi:D
     
  7. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    naja dann mal meine Modellempfehlung

    Audi A4 Avant 8E mit 1.8T Motor...163 oder 190PS...Verbaucht 11-12l Gas mit Allrad...
     
  8. #7 OliArendt, 03.03.2010
    OliArendt

    OliArendt AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank für die interessanten Antworten. Im Moment fahre ich einen 14 Jahre alten Passat Variant, 1.6 l, 100 PS. Damit verbrauche ich zurzeit ziemlich genau 10 Liter auf 100 km bei o.g. Profil. Das wären vermutlich ~12 Liter LPG. Mein "Alter" bekommt nun langsam einige Wehwehchen, und ich hatte überlegt, ihn gegen einen Neueren zu tauschen in der Hoffnung, dass ich auch gleich den Verbrauch reduzieren kann. Die Angaben von Dietrich klingen gut, aber Summa Summarum scheinen Farhzeuge in den letzten 14 Jahren nicht wesentlich effizienter geworden zu sein, wenn ich die Postings hier richtig verstehe. Schade eigentlich.
    Interessant ist für mich persönlich der CO2 Ausstoß. Als Referenz habe ich hier den Passat TSI EcoFuel im Kopf, der allerdings mit Erdgas fährt. VW gibt hierfür einen "Außerorts"-Verbrauch von unter 4 kg Gas auf 100 km an. Das ist wahrscheinlich unrealistisch. Aber der Wert läßt vermuten, dass man in der Realität unter 5 kg bleibt, was einem CO2-Ausstoß von deutlich unter 140 g/km entspräche. Um ähnliche Werte mit Autogas zu erreichen, dürfte ich nur knapp 8 Liter LPG auf 100 km verbrauchen. Ergo bräuchte ich ein Fahrzeug, mit dem ich bei normal ruhigem Gasfuß auf rund 6.5 Liter Super komme. Das schaffe ich mit meinem niemals! Mit dem Prius II, den ich letztens probegefahren bin, kam ich etwa in den Bereich. Und einigermaßen geräumig war der auch. Vielleicht rüste ich mir so einen auf LPG um... Wenn mir hir nicht noch jemand schnell eine eierlegende Wollmilchsau präsentiert ;o) Oder begründete Bedenken gegen eine Umrüstung eines Prius...
    Viele Grüße,
    Oli
     
  9. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    Mh, der Prius ist ein konzept für die Stadt auf der autobahn ist das nicht wirklich effizient-meine Meinung zur späten Stunde.
     
  10. Strife

    Strife AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Auch auf der Autobahn benötigt der Prius doch um einiges weniger als ein normales Fahrzeug. Evtl. solltest du dich mal genauer mit dem Funktionsprinzip des HSD beschäftigen.
    So, das war meine Meinung zur späten Stunde.
     
  11. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    uh ich wusste nicht das Marketingbegriffe wie HybridSynergyDrive auch spritsparen können...ich dachte sowas führt man ein, das es sich nach was tollem anhört...der Pöbel kennt das Miller- bzw. Atkinson Prinzip ja nicht und sowas läßt sich schlecht vermarkten...

    für reine Autobahnfahrt und bei Berücksichtigung des Wunsches nach wenig CO² ist er wohl mit dem Passat Ecofuel oder einem kleinen Diesel besser bedient...Bei Autogas geht es nicht um nominal wenig Verbrauch, sondern geringere Kosten.

    Ich kann mir aber vorstellen, das ein Prius mit Gas eine echte Sparbuchse ist.

    Weiterhin sollte man einen Prius nicht mit einem Passat vergleichen in Bezug auf die Fahrzeugklasse. Das Motoren nicht effizienter geworden sind, ist ja auch ein Gerücht...Sicherheits- und Komfortaustattungen sind die maßgeblichen Gewichts- und Verbauchstreiber...man kann einen 35i nicht wirklich mit einem aktuellen 3C vergleichen...

    Noch was...wo/wie werden denn, die Akkus die immer mitgeschleppt werden, CO² neutral und Umweltgerecht entsorgt?!;)
     
  12. #11 vonderAlb, 04.03.2010
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    Und was hast du persönlich davon?
    Ein Gasfahrzeug wird trotzdem nach seinem Benzin-CO²-Ausstoß besteuert. Auch wenn es im Gasbetrieb weniger CO²-Ausstoß hat.
    Das einzige was man davon hat ist eine geringere Belastung der Umwelt. Das kann man aber auch mit einem kleineren Wagen/Motor erreichen der weniger verbraucht. Der Smart ist der CO²-Sparer schlechthin. Aber quetsch mal eine 5-köpfige Familie in einen Smart.

    Den dann aber auch noch auf Gas umrüsten, wo er sowieso kaum Benzin verbraucht, halte ich für fragwürdig. Denn bis sich eine Gasanlage amortisiert hat braucht es Jahre. Das trifft eigentlich auf sehr viele spritsparende Fahrzeuge zu. Da braucht es fast 80.000 km (nach heutigen Kraftstoffpreisen) bis sich eine Gasanlage rechnet. Erst danach fängt die eigentliche Sparphase an.
     
  13. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Hi Oli,

    ich fahre den gleichen Motor. Bei dem Profil sollte der keine 10 Liter/100 km verbrauchen. Auf Benzin lag ich locker unter 9 Liter, auf Gas um die 10 Liter (wobei bisher die Anlage im oberen Drehzahlbereich etwas zu fett eingestellt war).

    Hier meine Daten: Umrüstung

    Ich würde den Passat behalten, da weisst Du was du hast. Mit einem "neuen" Gebrauchten kaufst Du die Katze im Sack. Und verschleißbedingte Reparaturen sind halt normal.

    Ich habe meinen Passat als einjährigen von einem Werksangehörigen gekauft und möchte ihn noch lange fahren. Was Platzangebot, Komfort und Kosten angeht, ist der Wagen top.

    Gruß,
    Rudi
     
  14. Strife

    Strife AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bewusst nur den Begriff HSD erwähnt, da 99% der deutschen wie du ja schon gesagt hast nichts mit Atkinson, Planetengetriebe, usw. anfangen können.
    Akkus entsorgen und die Rohstoffe wiederverwenden ist heute kein Problem mehr. Und gerade die Akkus, die immer mitgeschleppt werden sind ja gerade für die hohe Effizienz verantwortlich. Dank der Speichermöglichkeit lässt sich der Motor immer mit optimalem Wirkungsgrad betreiben. Auch das zusätzliche Gewicht der Akkus ist zu vernachlässigen, da ja das große und schwere Getriebe entfällt. Das Priusgetriebe hat lediglich die größe einer Coladose.
     
  15. #14 Maddin82, 04.03.2010
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Auf der autobahn sind die akkus aber nur unnötiger balast. Wenn man halbwegs vorausschauend fährt hat da der hybrid garnix zu tun.

    Vorteil am prius is die abwärme nutzung, solte deshalb nach einem kaltstart schnell auf gas schalten
     
  16. #15 OliArendt, 05.03.2010
    OliArendt

    OliArendt AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich freue mich, dass sich hier so eine interessante und rege Diskussion entwiceklt hat. Vielen Dank dafür.

    @colt: richtig, das NonPlusUltra ist wahrscheinlich der Passat EcoFuel. Mit deutlich unter 5 kg CNG ist man unschlagbar umweltschonend und preisgünstig unterwegs. Leider ist der Passat noch zu neu und damit zu teuer für mich. Und stimmt, mit einem Diesel kann man rein CO2 technisch auch günstig unterwegs sein. Aber da kommt mir zu viel anderes gruseliges Zeug (NOx, CO, Ruß...) mit raus. Also ist Diesel keine Alternative für mich.

    @vonDerAlb: Du argumentierst ausschließlich mit den Kosten. Mich interessiert vornehmlich der Umweltaspekt. Wenig Verbrauch und wenig Schadstoffe, aber trotzdem keine kleine Knutschkugel wie der Smart. Das ist ja gerade die Herausforderung! Und Gas (LPG und auch CNG) verbrennt mit wesentlich weniger Schadstoffausstoß als Benzin oder Diesel!

    @andial: danke für Deine Daten. Ich persönlich finde meinen Verbrauch bei dem Fahrprofil auch hoch und hab schon von anderen gehört, dass sie im Passat mit weniger auskommen. Ich hab es dann aber auf das Alter des Autos (BJ '96) geschoben. Wäre es aber auch möglich, dass der Motor irgendwie falsch eingestellt ist oder meine Lambdasonde defekt oder ähnliches, und mein Verbrauch deshalb so hoch? Leider hab ich von Motoren keine Ahnung, aber vielleicht hat ja jemand von euch dazu eine Meinung. Da mein "Alter" "erst" 111.000 km runter hat, würde ich dem auch eine LPG-Anlage verpassen, wenn ich damit unter 10 l LPG auf 100 km bleiben könnte, aber ich fürchte, das wird nichts... oder?

    Zum Thema Prius: sicher spielt der seine Stärken vor allem im Stop-and-Go Verkehr und damit in der Stadt aus. Aber er scheint auch einen sehr guten Cw-Wert zu haben und könnte zusammen mit dem sparsamen Atkinson-Antrieb so auch auf der Autobahn gute Verbrauchswerte erzielen. Das "saufen" scheint der Prius wohl erst ab 140 km/h anzufangen, und da wollte ich ohnehin drunter bleiben...

    @andial: wenn Du mir sagst, wie ich auch mit meinem Alten nur 8 Liter super bzw. knapp 10 Liter LPG verbrauchen kann, dann rüste ich den um. Ansonsten Passat Ecofuel oder Prius (LPG). Problem beim EcoFuel: noch immer ist das CNG-Tankstellennetz in Deutschland so dünn, dann man seine Route nach den Tankstellen planen muss. Und wenn man mal nach Frankreich oder gar nach Spanien will, kann man CNG fast komplett vergessen! Leider.
    Hm, ich fahre nächste Woche den Prius noch mal etwas ausführlicher Probe, und dann schaun mer mal.
    Es bleibt also spannend... ;o)
     
  17. Strife

    Strife AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ... dann setz dich mal in einen Prius (am besten den Prius 2, denn der hat noch den tollen großen Monitor) und fahr auf die Autobahn. Auf einer Ebene Tempomat einschalten und auf dem Display beobachten was passiert. Ach ich habe ja vergessen, die Autoblöd und co haben ja immer recht. Nur kennen die ja meistens nichtmal den Unterschied zwischen LPG und CNG. Beim Thema Hybrid schauts leider noch schlechter aus und es gibt genügend Leute, die den Bullshit auch noch glauben.
     
  18. #17 vonderAlb, 07.03.2010
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    Das ist ziemlich ungewöhnlich, denn fast alle Gaser fahren mit Gas weil sie sparen wollen (auch für mich ist das der alleinige Grund).
    Das dabei so nebenher auch die Umwelt etwas weniger belastet wird nehmen wir natürlich gerne in Kauf.
    Das du nur aus Umweltgründen kräftig investierst, mit dem Bewusstsein das es sich finanziell nie lohnen wird, verdient Applaus und Anerkennung.
     
  19. #18 123Autogas.de, 08.03.2010
    123Autogas.de

    123Autogas.de AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Hi Oli, halt uns auf dem Laufenden.:) Um ehrlich zu sein, würde ich ein LPG Fahrzeug immer einem erdgasbetriebenen Auto vorziehen. Die Kosten für die Umrüstung auf Erdgas sind einfach höher und das Tankstellennetz relativ mager (ca. 860 Erdgas- und ca. 5700 LPG Tankstellen in Deutschland). Auch wenn es ein Erdgasfahrzeug ab Werk ist, steckt ein guter Teil des Geldes doch nur in der Erdgasanlage. Vergleich einfach mal den Preis eines Erdgasautos mit dem Preis des gleichen Modelles als herkömmlichen Benziner und rechne für Dich mal aus, wie lange hierfür die Ammortisationsphase ist. Aber dennoch würde ich auch ein Erdgasauto immer einem Benziner oder einem Diesel vorziehen.:) Für meine Umrüstung auf LPG habe ich 2500€ bezahlt. Mit meinem Wagen rechnet sich das ganze nach etwa 47.000 km, wenn man die Wartungen der Gasanlage sowie das gelegentliche Tanken von Benzin zum Starten mit einberechnet. Für Erdgasanlagen bezahlt man gut und gerne 3500-4500€ (korrigiert mich, wenn ich falsch liege;)). Lohnt sich das für Dich? Am Ende des Tages wirst Du so einige Informationen von den Leuten hier im Forum erhalten haben, von denen viele verschiedenen Empfehlungen beinhalten. Letztendlich mußt Du dann für Dich entscheiden, was auf Deinen Fall am besten zutrifft. Preis und Verfügbarkeit sprechen dennoch deutlich für Flüssiggas. Alles Gute. Dietrich von 123Autogas.de - Ihr Portal rund um Autogas
     
  20. Anzeige

  21. #19 vonderAlb, 08.03.2010
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    LPG contra CNG:

    Als ich vor Monaten mal in Reutlingen an der ARAL-Tanke (hat CNG und LPG) stand kam eine Frau auf mich zu und fragte mich wie weit ich mit einer Tankfüllung komme. Bei 58 Liter (Netto) komme ich, je nachdem wie ich aufs Gaspedal steige bis zu 550 km weit. Aber im Schnitt tanke ich nach ca. 450 km nach.

    Da holte sie tief Luft und schimpfte über ihren Erdgas-Audi.
    "Der halbe Kofferraum ist voll mit dem Scheiss Tank. Ich kann nicht mal richtig einkaufen. Und alle 200 km muß ich tanken fahren. Ich muss meinem Mann mal sagen was er da für einen Scheiss gekauft hat".

    Mann, die war richtig sauer auf ihren Alten.
     
  22. #20 123Autogas.de, 08.03.2010
    123Autogas.de

    123Autogas.de AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn ich generell beiden Technologien traue, bin ich froh, daß ich nur 8-10 bar Druck mit LPG anstatt 250 oder mehr bar bei Erdgas im Tank habe.:D Und wenn ich mir schon einen Großteil meines Kofferraums mit einem riesen Tank zubaue, will ich aber auch dementsprechend die Reichweite haben.
     
Thema: Verbrauchsarm, geräumig, Autogas, und das bei 120 km/h
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lpg verbrauch auf 100 km

    ,
  2. autogas verbrauch auf 100 km

    ,
  3. verbrauch autogas auf 100 km

    ,
  4. autogas verbrauch autobahn,
  5. autogas autobahn verbrauch,
  6. verbrauch autogas 100km,
  7. lpg verbrauch autobahn,
  8. lpg tankgröße vw passat,
  9. autogas verbrauch 100 km,
  10. audi 1 6 lpg verbrauch,
  11. verbrauch autogas 100 km,
  12. verbrauch gasanlage auto,
  13. Verbrauch lpg super,
  14. autos mit geringem verbrauch geräumig,
  15. wie fahre ich verbrauchsarm mit lpg,
  16. f,
  17. modellempfehlung autogas,
  18. auto verbrauchsarm,
  19. autogas nur 130 km,
  20. toyota prius 140 kmh verbrauch,
  21. auto mit geringem lpg verbracuh,
  22. verbrauch lpg auf 100 km,
  23. volvo 940 gas verbrauch,
  24. audi a4 1.6 lpg verbrauch,
  25. gasanlage mehrverbrauch
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden