Ventilschutz von der Firma Fisahn

Diskutiere Ventilschutz von der Firma Fisahn im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Für die ICOM Anlage gibt es jetzt von der Firma Fisahn ein Additiv für LPG, was man jeder Tankfüllung mit beigeben kann. Ist da jemanden etwas...

  1. Alex26

    Alex26 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    27.08.2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Für die ICOM Anlage gibt es jetzt von der Firma Fisahn
    ein Additiv für LPG, was man jeder Tankfüllung mit beigeben kann.

    Ist da jemanden etwas bekannt darüber?
     
  2. Anzeige

  3. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Wie heißt denn dieses Mittel

    Ein Bekannter macht auch so ein Mittel in seinen Golf
    er hat eine Landi Renzo verbaut und kippt es in den Benzintank ???
    Ich fragte Ihn wie das denn wirken soll ?
    Er meinte das sein Umrüster Ihm zu diesem Mittel geraten hätte ??!!

    Aber, wie bekommt man dieses Additiv den in den LPG Tank ??
    Gibt es dazu einen seperaten Adapter ?

    Gruß Eddy
     
  4. Alex26

    Alex26 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    27.08.2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Einen speziellen Namen hat es nicht, es steht nur "Aditiv für LPG" darauf.

    Wie man es in den LPG Tank bekommt?
    Man hat einfach einen längeren ACME-Adapter, wo man die Flüssigkeit
    rein kippt. Danach Zapfpistole drauf und dann wird es mit in den Tank gedrückt.

    Ich habe heute mal die Firma Fisahn angeschrieben, wozu das Mittel genau ist
    und welche Mengenangaben rein müssen. Mal sehen, was für eine Antwort
    ich erhalte.
     
  5. #4 Eddy, 28.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2012
    Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Das was mein Bekannter in den Benzintank macht heißt soweit ich mich Erinnere

    Tunup

    Davon wird einmal in den Gastank gefüllt , mit so einem Adapter
    und dann " Angeblich " nur noch in den Benzintank ??!!!
    So erklärte es sein Umrüster.

    Wobei , wie ich schon schrieb , nicht verstehe was das im Benzintank bringen soll

    Und wenn der Motor Gasfest ist , sind alle Mittelchen eh nur von Vorteil für den Umrüster der das Zeug verkäuft.
     
  6. Alex26

    Alex26 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    27.08.2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nun eben mit Herrn Fisahn gesprochen.
    Dieses Additiv ist ein Bleiersatz, welcher die Ventile schützen soll.
     
  7. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Das ist ja die Aufgabe aller Schutzmittelchen ob
    Flash Lube , Tunup , Vavle Protector , usw.
    Alle haben die Aufgabe das Einbrennen/arbeiten der Ventile in die Ventilsitze zu verhindern

    Über die Wirkung dieser Mittel wurde in allen Foren schon mehrfach Diskutiert
     
  8. #7 Zenith, 30.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2012
    Zenith

    Zenith AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    26.08.2011
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Bin ja immer an Neuigkeiten zu Additiven interessiert, aber wenn ich das hier schon wieder lese......

    Zunächst ist die Fisahn GmbH eine Hinterhofwerkstatt/Umrüster in Unna und kein Petrochemie-Konzern. Also bitte hier keine Innovationen anpreisen die keine sind.

    Da stellen sich mir die Nackenhaare auf wenn ich das lese.
    Ohne Details zu wissen, behaupte ich mal das hier normales Flash Lube Additiv-"Öl" (oder vergleichbare Additive) über den Hohlraum im ACME-Adapter in den Gastank gedrückt wird.
    Selbst wenn das Additiv sich vernünftig mit dem Gas vermischt, heißt es nicht das es im Verdampfer vernünftig verdampft und/oder nicht im Gasphasen-Filter hängen bleibt.
    Das Tunap 164 Additiv ist meines Wissens in einer Druckpatrone untergebracht und genauso flüchtig wie Autogas bzw. verdampft bei ähnlichen Temperaturen wie LPG, daher von der Physik schon logischer. Aber auch hier gab/gibt es Kontroversen die eine Verstopfung von Verdampfer und Filtern vermuten.

    Also an alle Laien hier im Forum (zu denen ich mich auch zähle): Bitte nicht einfach irgendwas in den Autogas-Tank kippen, nur weil es eine Hinterhofwerkstatt für richtig hält.

    Gruß
    C.
     
  9. Alex26

    Alex26 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    27.08.2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0

    Immer schön ruhig bleiben, ich habe nichts angepriesen, sondern nur Fragen gestellt.



    Ich habe doch geschrieben, dass es ein Bleiersatz ist.



    Bei mir verdampft nichts.
     
  10. Zenith

    Zenith AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    26.08.2011
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Das merke ich. Aber Du kannst nicht davon ausgehen daß das jeder hier im Forum weiß.

    Gruß
    C.
     
  11. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Naja , wir sind hier im Bereich ICOM jtg und somit sollte jedem halbwegs klar sein das hier kein Verdampfer im Spiel ist. ;)
    Und das Umrüster ihre Mittelchen anpreisen und auch empfehlen sollte auch klar sein
    schließlich leben Umrüster vom Verkauf
    Ob diese Mittelchen Sinn machen ist eine ganz andere Frage

    Gruß Eddy
     
  12. #11 pocketbiker69, 31.08.2012
    pocketbiker69

    pocketbiker69 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    21.08.2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    eddy da muß ich dir recht geben!aber warum er so schlecht über fihsan spricht verstehe ich nicht!nur weil seine werke mal eine ehemalige leuchstoffröhrenfabrik gebäude war ,mitten auf dem land?mir ist fihsan lieber als richter in dortmund.dem richter würde ich nicht mal mein fahrrad anvertrauen mehr!diese mittel ist eigentlich nur für fahrzeuge die nicht gasfest sind!
    gruß pocketbiker
     
  13. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Die Beurteilung über Fishan kann ich nur Vermuten
    In einem anderen Forum macht ein bekannter Umrüster Stimmung gegen Fishan
    und dokumentiert dies mit Bildern von Fishan Umbauten.
    Anfangs habe ich diesen Aussagen auch geglaubt, :(
    heute sehe ich dies Differenzierter da ich ja nicht weiß ob die Umbau Bilder wirklich von Fishan Umbauten sind.

    Es gibt immer Kunden von denen man über Fishan liest , der eine ist sehr zufrieden der andere schimpft wie ein Rohrspatz
    Ich versuche diese Ausagen heute neutral zu sehen.

    Nicht jeder Prunkbau ist mit seriösen Geschäftsgebaren gleich zu setzen. :evil:

    Gruß Eddy
     
  14. #13 Tobi-0975, 31.08.2012
    Tobi-0975

    Tobi-0975 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Also die Umbauten von Fisahn sind schon ordentlich und sauber! Davon habe ich bislang einige gesehen. Und ich glaube erst einmal nur das, was ich sehe.Der Additiv-Adapter ist eine Lösung, ein Additiv über das Gas in den Motorraum zu bekommen. Durch die Vermischung im Gastank ist das möglich. Die Wirksamkeit habe ich nicht erprobt, setzte persönlich auf SI-Valve Protector, können mir diese Lösung jedoch bei Problemfahrzeugen vorstellen.
     
  15. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Habe von Fishan noch keine Umbauten gesehen , woher auch :o
    Wahrscheinlich habe ich mich von den Bildern in diesem Forum vor 2 Jahren doch zu stark beeinflußen lassen
    Ohne zu hinterfragen ob diese Umbauten wirklich von Fishan sind. :o

    Naiv wie ich bin , habe ich damals erst einmal diesen Angaben mit Bildern geglaubt.

    Und nachdem ich letztzens zufällig einem Umbau von diesem Umrüster in diesem Forum gesehen habe
    hat mich doch sehr gewundert , das er Dinge selbst macht, die er von anderen Umrüstern so vehemend Kritisiert. :evil:




    Wenn diese Mittelchen ( Fishan Ventilschutz oder Tuneup) funktionieren , ist es natürlich eine günstige
    Variante seinen nicht Gasfesten Motor zu schützen .

    Gruß Eddy
     
  16. shocka

    shocka AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Ich fahr nun mittlerweile 5 Jahre mit Gas und hab mich gut in die Materie eingearbeitet...ganz ehrlich: diese Ventilschmierung sind absoluter kokolores...Die Anlage MUSS fett eingestellt werden, vor allem im oberen Drehzahlbereich dann kann auch nix passieren. Ich hab meinen TT 80 tkm so mit Gas gefahren und hab den auch mal ordentlich getreten auch lange Vollgasfahrten jenseits der 240....als ich Ihn abgegeben habe schnurrte der immer noch wie ein Kätzchen und hatte eine gute Kompression
     
  17. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Ob diese Ventilschutzmittel kokolores sind weiß ich nicht , dazu gibt es unzählige Meinungen
    Und wenn dein TT Motor Gasfeste Sitze hat kann der natürlich auch Vollgas gefahren werden.
    Er muss richtig eingestellt sein
    Deine Angabe etwas fetter Einzustellen kommt ja noch aus der Annahme das Gas heißer verbrennt
    und wir wissen heute ja alle das dies nicht stimmt.

    Denn gleich ob fett oder mager eingestellt wurde , dem LPG fehlen die Schutzadditive die den
    Ventileinschlag in die Sitzt mildern.
    Und diesen Einschlag kann man nicht mit fetterem Gemisch mildern , einzig die Verbrennungstemperatur
    wird noch einmal geringfügig gesenkt. Obwohl die ja bei LPG eh schon niedriger wie im Benzinbetrieb ist.

    Aber über Sinn und Unsinn dieser Additive wurde ja in den verschiedensten Foren und auch hier schon
    zigfach geschrieben


    Gruß Eddy
     
  18. shocka

    shocka AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Hi Eddy :)

    Du hast Recht, Gas verbrennt ca. 60 Grad kühler als Benzin (ich glaub es waren um die 1920 zu 1980 Benzin). Das Problem ist nur die niedrigere Flammgeschwindigkeit wodurch das Gas den Höhepunkt der Verbrennung noch nicht erreicht hat wenn das Auslassventil offen ist. Die Anfettung ( wird durch größere Kalibratoren und das Bypassventil auf +1 Bar bei höheren Drehzahlen dadurch größerer Druck an den Einspritzdüsen erreicht) bewirkt weniger Sauerstoff folglich kühlere Verbrennung. Zusätzlich wurde mein Kennfeld am Steuergerät auf 110 Oktan eingestellt und die Zündwinkel nach früh justiert. Damit lief der sehr schön :)
     
  19. #18 Eddy, 05.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2012
    Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Hi

    Ob LPG nun 50°C heißer oder kälter , ob die Flammgeschwindigkeit nun schneller oder langsamer ist.
    Spielt meiner Meinung nach keine große Rolle , ist mir alles zu Abstrakt

    Das Hauptproblem ist der Einschlag der Ventile in ihre Sitze ,
    daher meine Meinung der Motor sollte Gasfest sein oder halt Addvierung bzw.
    keine höheren Drehzahlen mehr.

    Warum noch fetter ??
    Deine Motorsteuerung fettet doch eh bei höheren Drehzahlen an ?! ( Open loop )

    Größere Kalibratoren , deine Sonden messen Fett und dann versucht dein ECU die Zeiten so weit abzusenken,
    damit wieder Lambda 1 erreicht wird.
    Und regelt der ECU über einen bestimmten Wert über den vorgegebenen Kennfeld, geht deine MKL an
    Sollte also wenig bis gar nichts bringen !


    Das Interessiert mich ?!
    Wie hast du das Bypassventil umgebaut damit du bei höheren Drehzahlen + 1 bar Pumpendruck hast ??
    Das Bypassventil öffnet doch nur den " Druckregler"

    Theoretisch könnte man das Bypassventil so extern beschalten das es erst ab einer gewissen Drehzahl schließt
    Nur woher nimmst du den Pumpendruck im Normal Drehzahlbereich ?

    Du hast deinen ECU auf einen Oktanwert von 110 programmieren lassen ??
    Wie läuft dein Motor dann auf Benzin ??? doch sicher nur mit klopfender Verbrennung ???
    Und welche kosten für die Programmierung zum Nutzen ??

    Den Motor würde ich mir gerne mal ansehen :angst::cool:;)

    Gruß Eddy
     
  20. Anzeige

  21. #19 shocka, 06.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2012
    shocka

    shocka AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Den genauen Hergang hat O. Tappe in seiner Studienarbeit beschrieben. Ich hab die zwar da aber da musst den selber mal anschreiben ob er dir die schickt ;) Auf Benzin lief der Wagen ja auch nur 30 sec. Aber halt immer mit Aral Ultimate 102 Oktan Plörre. Tjaaaa und das Kennfeld war echt überzeugend: 40 PS vor allem mit mehr Drehmoment unten rum war schon nett....hach war n schöner Wagen leider ist er weg da ich nen Kombi gebraucht habe ;(

    BTW. O. Tappe hat selber nen S6 mit dem 4.2 V8 mit der ICOM gefahren und das auch am Drehzahllimit. Also wird mein A6 mit dem selben Motor auch die ICOM bekommen. Ich geb auch nur wieder was er mir erklärt hat(hoffentlich halbwegs richtig) aber bisher konnte ich mich immer auf seine Aussagen verlassen und der Wagen lief perfekt :)
     
  22. Alex26

    Alex26 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    27.08.2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Da mein Motor keine harten Ventilsitze hat, habe ich mich entschieden,
    "die Flüssigkeit" zu testen. :D
     
Thema: Ventilschutz von der Firma Fisahn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fisahn lpg additiv

    ,
  2. lpg ventilschutz

    ,
  3. fisahn additiv

    ,
  4. lpg tankadapter ventilschutzmittel gastank,
  5. ventilschutz autogas,
  6. ventilschutz lpg,
  7. icom fisahn,
  8. fisahn icom flashlube in tank,
  9. lpg ventilschutz bleiersatz additiv,
  10. ventilschutz für Icon gasanlage,
  11. volvo icom jtg additiv,
  12. ventilschutz fuer autogasanlage,
  13. lpg zusatz für benzintank,
  14. ultimative ventilschutz,
  15. Additiv Lpg icom Anlage ,
  16. autogas additiv,
  17. fihsan icom lpg,
  18. moreys lubrication,
  19. ventilschutz,
  20. icom gasanlage additive,
  21. icom menge aditiv,
  22. auto lpg ventilschutz forum,
  23. icom additiv,
  24. welcher Ventil schutz ist gut,
  25. additive icom gasanlage
Die Seite wird geladen...

Ventilschutz von der Firma Fisahn - Ähnliche Themen

  1. Ventilschutz sequentiell Unterdruck

    Ventilschutz sequentiell Unterdruck: Hallo! Mir schwebt vor, das sequentielle bisherige Unterdrucksystem anstatt wie vorgegeben in den Luftkanälen der Ansaugbrücke zu installieren,...
  2. Ventilschutz bei VSI 2.0 auf Peugeot EW12J4 3FY... notwendig?

    Ventilschutz bei VSI 2.0 auf Peugeot EW12J4 3FY... notwendig?: Hi, Ich bin meinen Peugeot 407 (BJ 2006) bisher 90000 km auf Gas gefahren, ohne irgendwelche Probleme... Wichtig ist hier das grammatische...
  3. Welches Ventilschutzsystem empfehlt ihr?

    Welches Ventilschutzsystem empfehlt ihr?: Hi, möchte meinen Seat Ibiza CGGB umrüsten lassen. Nachdem sich die Geister scheiden, ob er gasfest ist oder nicht (ich habe den Poland Kopf)...
  4. Fragen zu zündaussetzer und Ventilschutz Schmierstoff

    Fragen zu zündaussetzer und Ventilschutz Schmierstoff: hallo, ich hätte da mal einige Fragen. Frage 1.) mein Auto hat eine BRC Gasanlage und ich bin auch sehr sehr zufrieden damit,aber ich bekomme...
  5. Audi A4 2,8l V6 30V 142kW EZ1999: Einstellung und Ventilschutz

    Audi A4 2,8l V6 30V 142kW EZ1999: Einstellung und Ventilschutz: Hallo, ich habe vor knapp 6 Jahren / 95tkm meinen Audi A4, EZ Ende 1999, 2,8ltr, 30V, 142kW auf Gas umrüsten lassen (Prins VSI 1). In der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden