Umrüstung ICOM 6. Generation

Diskutiere Umrüstung ICOM 6. Generation im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Moin, habe nach etlichen Stunden im Netz sowie am Telefon die Auswahl getroffen: es soll eine ICOM-Anlage der 6. Generation werden...habt ihr da...

  1. #1 gecko1978, 20.12.2007
    gecko1978

    gecko1978 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Moin, habe nach etlichen Stunden im Netz sowie am Telefon die Auswahl getroffen: es soll eine ICOM-Anlage der 6. Generation werden...habt ihr da Bedenken oder ist es momentan wirklich das Beste am Markt?

    Bitte um schnelle Antworten :cool:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Umrüstung ICOM 6. Generation. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jan-sch, 20.12.2007
    jan-sch

    jan-sch AutoGasKenner

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin nicht überzeugt, dass die ICOM das Beste auf dem Markt ist. Wenn es unbedingt Flüssigeinspritzung sein soll, dann lieber Vialle. - Ansonsten sehe ich nur Nachteile bei der ICOM. - Aber Du wirst sicher andere finden, die das nicht so sehen.

    Meine Argumente gegen ICOM:
    - Ammenmärchen ICOM kühlt die Einlassventile - Wenn die Ventilsitzringe nichts taugen, kühlt das Ventil zwischendurch nicht ab - das ist bei allen Gasanlagen gleich.
    - Angeblicher Vorteil: Kein Steuergerät - Die Auswahl der Kalibratoren scheint nicht bei allen Fahrzeugen so möglich zu sein, dass es in allen Lastbereichen passt. Da wäre ein eigenes Steuergerät von Vorteil!
    - Umschaltung schon nach 55 Sekunden - Wenn mein Auto warm ist, brauche ich nur Bruchteile von Sekunden und es läuft auf Gas (beim Erstwagen sind es 10 Sekunden). BEi viel Stop-und-Go mit Neustart hat eine Prins echt Vorteile gegenüber einer Icom.

    Gruß Jan
     
  4. #3 AndreasHannover, 20.12.2007
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hoffentlich vertippe ich mich nicht vor lauter Eile...

    Voraussetzung für eine Icom ist ein EOBD Fahrzeug, da die Icom Fehler der Gasanlage nicht überwacht. Natürlich kann man auch in nicht EOBD-Fahrzeugen sowas einbauen, aber fährst du unangeschnallt im Auto?

    Dann solltest du dir noch einmal vor Augen führen, weshalb es diese Anlage sein soll. Es ist hilfreich, etwas über die Macht der Werbung und übertriebene Werbesprüche zu wissen.

    Unbestätigten Gerüchten nach sind die Jurimitglieder im Gremium zur "Beste am Markt" Frau Klementine, Meister Propper und der weisse Riese. Und die können sich ja nicht irren, schliesslich baden sie gerade ihren Knoten so weiss, besser geht nicht.

    Gruß

    Andreas
     
  5. #4 Steward-Corsa, 21.12.2007
    Steward-Corsa

    Steward-Corsa AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.06.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    So fahre mit meiner ICOM nun seit Ende August durch die Gegend und habe schon gute 5000km hinter mich gebracht.

    Ich habe mich für die ICOM entschieden, weil zum einen die Anlage im Vergleich zu einer Vialle ein wenig günstiger war und in meinem Gebiet kein Umrüster zu finden war der Vialle einbaut. Zum anderen fahre ich eine 1.0 Liter Maschine und da kann man sich gut vorstellen das die 55 Sekunden im Winter schon sehr von Vorteil sind, schließlich wird der Motor nur sehr langsam warm.

    Ich bin zufrieden mit der Anlage, sie wurde kompetent eingebaut und hat bis jetzt keine Mucken gemacht. Das Auto läuft wie auf Benzin, man merkt keinen Unterschied bis auf ein eventuelles ruckeln bei Umschaltung, und dieses auch nur sehr selten.

    Wie bei jeder Anlage haben verschiedene Leute, verschiedene Prioritäten somit gibt es kein NonPlusUltra. ;)
     
  6. #5 mersinio, 21.12.2007
    mersinio

    mersinio Guest

    So allgemein lässt sich das sicherlich nicht beantworten.

    Wichtig ist auch, ob für genau Dein Fahrzeug und Deinen Motor mit der ICOM schon gute Erfahrungen und Referenzen vorliegen?

    Was bedeutet eigentlich 6. Generation, seit wann gibt es die, ist die schon ausgereift und wodurch unterscheidet sie sich zur 5. Generation?

    Und: gibt es so etwas wie "das Beste am Markt" so ganz allgemein überhaupt oder müsste man nicht genau schauen, ob das auch für einen selbst dann wirklich passt?
     
  7. #6 Steward-Corsa, 21.12.2007
    Steward-Corsa

    Steward-Corsa AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.06.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Wo ich gerade so die Überschrift lese "ICOM 6.Generation", du bist sicherlich bei einem Umrüster in Essen hängengeblieben der das auf seiner Internetseite präsentiert, oder?

    Somit kann ich meinem Vorredner nur zustimmen.
     
  8. #7 gecko1978, 21.12.2007
    gecko1978

    gecko1978 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten...also das mit der 6. Generation habe ich von einer Werkstatt aus dem Kreis Wesel...so wie ich es im Internet gefunden habe ist es wohl die 5. mit anderen Einspritzdüsen, Pumpe sowie Umschaltbox bzw. Relais.
    Gestern bekam ich einen Rückruf von einem Vialle-Stützpunkthändler bzw. Umrüster (grosser renommierter VW-/ Audi-Betrieb in NRW). In diesem Telefonat wurde mir mitgeteilt, dass es momentan keine Vialle LPI bzw. LPG-Anlage mit flüssiggasdirekteinspritzung für mein Auto mit gültiger Abnahme gibt....Anfang Januar werde ich hoffentlich mehr Info erhalten...der Werkstattmeister wartet auf Neuigkeiten von Vialle...ich auch...
    Und nu - wird die Auswahl doch ziemlich eng, oder? [​IMG]
     
  9. #8 jan-sch, 22.12.2007
    jan-sch

    jan-sch AutoGasKenner

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Was spricht denn gegen eine Prins? - Ich halte große Stücke darauf! Wenn der Umrüster sein Handwerk versteht, ist das für mich die erste Wahl. - Umrüstung in Wesel - besser geht es kaum!
     
  10. #9 gecko1978, 24.12.2007
    gecko1978

    gecko1978 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp...wie gesagt, da ich einen relativ neuen bzw. ziemlich leistungsstarken Motor habe wurde mir von Audi empfohlen, auf jeden Fall die Variante der Flüssiggasdirekteinspritzung ohne Verdampfersystem zu nehmen...aus diesem Grund bin ich sehr dankbar für eure Hinweise und Erfahrungen...wie gesagt, nach Angaben von Vialle ist das aktuelle System der Flüssiggasdirekteinspritzung für meinen Motor nicht freigegeben...also ein Anbieter weg...bleiben Prins und Icom, oder? [​IMG]

    Frohes Fest euch Allen! [​IMG]
     
  11. #10 AndreasHannover, 24.12.2007
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Und wie lautet die Begründung dafür genau? Im Ernst, was für Argumente werden bei so einem Gespräch eigentlich genannt?

    Falls es dir hilft, der 4,3 Liter V8 von Power-Valve und mein 4,2 Liter V8 laufen zur Zufriedenheit ihrer Besitzer mit einer Verdampferanlage.

    Gruß

    Andreas
     
  12. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Meiner Meinung nach gibt es keinen Grund die gegen eine Verdampferanlage spricht.
    Die 4,2er im S6 oder ähnlich laufen hervorragend mit einer LandiRenzo oder Prins.
    Es gibt genügend Beispiele dafür, auch hier im Forum.
     
  13. Senior

    Senior AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, so eine Entscheidung ist manchmal auch eine Mentalitätsfrage. Für manche ist die Verlockung, mal wieder das Neuste und damit vermeintliche Beste zu haben, einfach sehr groß. Ich lebenserfahrener Senior neige zur Vorsicht und setze lieber auf bekannte erprobte Technik, die sich schon tausendfach bewährt hat.
     
  14. #13 gecko1978, 24.12.2007
    gecko1978

    gecko1978 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Also die aufgezählten Gründe gegen eine Verdamperanlage bestanden nach Angaben einiger Anbieter darin, dass bei häufigem Volllastbetrieb die Gefahr besteht, dass der Verdampfer mit der Gemischaufbereitung nicht nachkommt und das folglich dazu führt, dass es zu Vereisungen im Verdampfer kommen könnte, welche wiederum zu Stottern o. ä. führen könnten...weiter wurde mitgeteilt, dass bei sportlicher Fahrweise die Flüssiggasdirekteinspritzung besser funktionieren würde und so ein "FlashLube" auch nicht benötigt werden würde und dass die Temperatur allgemein niedriger wäre...natürlich will jeder sein Produkt an den Mann bringen...mir persönlich kommt es nur darauf an, dass die Anlage gut funktioniert und dass ich ohne Bedenken mit hohem Tempo unterwegs sein kann...ob Verdampfer oder Flüssiggaseinspritzung ist mir ziemlich egal - wie alt die Technik ist natürlich auch...laufen muss es einfach nur dauerhaft... :)

    Frohe Weihnachten @ all
     
  15. #14 Power-Valve, 26.12.2007
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    Na gut, dann sag ich doch mal was, wenn Andreas nicht mehr weitermachen will:
    Ja, es gibt Verdampferanlagen, die ab einer bestimmten Leistung nen zweiten Verdampfer brauchen. Der Prins VSI Verdampfer kann allerdings auch Fahrzeuge mit 300-400PS ohne weiteres "begasen". Kein Problem. Landi und Tartarini brauchen meines Wissens dann nen zweiten Verdampfer.
    Eine ICOM hat dort sogar evtl. Probleme, da die Pumpe im Tank nur ne bestimmte Menge Gas foerdern kann.
    Das gehoert ins Reich der Fabel. Darueber bestimmt das Koennen des Umruesters. Die Einblasventile muessen dazu moeglichst nah an den Einlassventilen verbaut werden. Davon haengt das Ansprechverhalten des Motors ab. Da unterscheiden sich die Anlagen nicht. Viele Umruester bauen die Ansaugbruecke nicht ab und koennen so die Einblaspunkte nicht nah genug setzen. Ob ICOM oder Prins ist in dem Moment voellig egal.
    Uiii... Nochmal Bloedsinn. Entweder hat der Motor entsprechend harte Ventilsitze oder nicht. Ob fluessig oder gasfoermig eingespritzt wird, ist voellig egal. Flashlube ist ne Glaubensfrage, im Zweifel lieber ordentliche Ventilsitze verbauen lassen wenn es sportlich voran gehen soll oder das passende Fahrzeug kaufen.
    Meine veraltete Verdampferanlage (Prins VSI) vertraegt auch Dauertempi bis zum Begrenzer bei 250 km/h ohne Umschalten oder irgendwelche Mucken.

    Gruss Uwe

    ... das die Pumpen bei der ICOM zwar verbessert wurden, aber immer noch nen Verschleissteil sind, hat dir keiner erzaehlt, oder?
     
  16. #15 AndreasHannover, 26.12.2007
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uwe,

    Wenn man jedes Mal auf die "Argumente" vom Icom-Marketing eingeht, bekommt man vermutlich den Dauernörglerstatus. Unfassbar, was die für ein Zeug verbreiten.

    Am besten finde ich ja die Poente am Ende: "laufen muss es einfach nur dauerhaft".

    Gruß

    Andreas
     
  17. #16 gecko1978, 26.12.2007
    gecko1978

    gecko1978 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Nur ne kurze Frage von mir an die beiden letzten Verfasser : wolltet ihr mir helfen oder nur alles negativ bewerten, was mir von der ersten Werkstatt mitgeteilt wurde? wenn ich so viel Ahnung vom Thema LPG hätte dann wäre ich bestimmt nicht hier im Forum...also bitte bleibt doch mal sachlich und zerfleddert nicht alles, was ich zitiert bzw. geschrieben habe...ich bin dankbar für jede Antwort und Meinung von euch...bis dahin

    lg von dem ohne irgendeine Idee
     
  18. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Hallo gecko,

    das was dir die ICOM Umrüster erzählen ist genau wie bei anderen Anlagen nicht alles Gold was glänzt.

    Wichtig bei der ICOM ist in der Tat dieses Statement von Uwe:
    "... das die Pumpen bei der ICOM zwar verbessert wurden, aber immer noch nen Verschleissteil sind, hat dir keiner erzaehlt, oder?"

    Ich kenne Umrüster die bzgl. dieser Thematik die ICOM aus ihrem Program genommen haben.

    Es ist und bleibt eine reine Geschmackssache für was Du dich entscheidest.
    Ich würde zu einer Verdampferanlage tendieren.
     
  19. #18 gecko1978, 26.12.2007
    gecko1978

    gecko1978 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für den Hinweis...werde morgen mal gucken fahren...mal sehen, was mir dort denn erzählt wird...ich teile es denn mal mit...
    lg

    chris
     
  20. Anzeige

  21. #19 Power-Valve, 26.12.2007
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    Das war rein sachlich gemeint und nicht negativ. Nur meine Meinung und das was ich bisher gehoert und gesehen hab.

    Lass dich von uns bitte nicht abschrecken...

    Eins faellt mir noch ein: Die Pumpe der ICOM macht Laufgeraeusche. Ob man die hoert oder nicht haengt von der Lage des Tank, dessen Befestigung und der Positionierung ab.

    Gruss Uwe
     
  22. #20 gecko1978, 26.12.2007
    gecko1978

    gecko1978 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank...ich werde mal sehen wo ich bleib...melde mich morgen mal wenn ich von der anderen Werkstatt gekommen bin...

    Gruss

    Christoph
     
Thema: Umrüstung ICOM 6. Generation
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. icom umrüster

    ,
  2. Flüssiggaseinspritzung der 6.Generation

    ,
  3. icom gas

    ,
  4. icom umrüstung,
  5. vialle flüssiggaseinspritzung,
  6. lpg 6. generation,
  7. Flüssiggaseinspritzung der 6. Generation,
  8. Flüssiggasdirekteinspritzung,
  9. icom autogas umrüster,
  10. icom gasanlage werkstatt,
  11. Flüssiggaseinspritzung,
  12. gas icom umrüsten,
  13. icom umrüstung ostenland,
  14. Generation lpg Anlafen,
  15. lpg flüssiggaseinspritzer,
  16. icom gasanlage euro norm 6,
  17. lpg flüssiggaseinspritzung icom,
  18. lpg 5 generation,
  19. lpg 6. generation kosten,
  20. icom autogas,
  21. icom stützpunkte,
  22. icom lpg in padeborn,
  23. vialle - flüssiggaseinspritzung der 6. generation,
  24. icom umrüster offenbach,
  25. icom umrüster bayern
Die Seite wird geladen...

Umrüstung ICOM 6. Generation - Ähnliche Themen

  1. ICOM Porsche Cayenne DIREKTEINSPRITZER LPG Umrüstung

    ICOM Porsche Cayenne DIREKTEINSPRITZER LPG Umrüstung: Moin, So, bin mit der Recherche zu der LPG Umrüstung meines Porsche Cayenne Direkteinspritzer weiter gekommen. Die ICOM "JTG HP" Anlage scheint...
  2. Umrüstung Peugeot 807 2.2 16V, Bj. 2004

    Umrüstung Peugeot 807 2.2 16V, Bj. 2004: Gibt es nach Einführung von R115 Richtlinie eintragungsfähige LPG-Anlagen für die Umrüstung des folgendes Fahrzeugs: Peugeot 807 (Baugleich:...
  3. Umrüstung LPG bei Neufahrzeugen aus 2019 möglich?

    Umrüstung LPG bei Neufahrzeugen aus 2019 möglich?: Wegen der neuen abgasregelungen bin ich etwas irritiert. Sind lpg-nachruestungen auch bei aktuellen Neufahrzeugen mit euro-6 d Temp möglich?
  4. Umrüstung Ford Galaxy (WA6) 2.0 Prins VSI 2

    Umrüstung Ford Galaxy (WA6) 2.0 Prins VSI 2: Hallo LPG-Freunde, ich habe, wir ihr oben erkennt, den Wunsch unseren Galaxy mit LPG auszustatten. Das erste Auto, was ich umbauen wollte, war ein...
  5. Umrüstung W203 C230 MOPF M272

    Umrüstung W203 C230 MOPF M272: Hallo zusammen, vielen Dank für die Aufnahme hier im Forum :) Vielleicht könnt Ihr mir ja einen Tip geben: Wir sind vor zwei Jahren umgezogen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden