Umrüstung auf GAS Monovalent + Frage zu CO²

Diskutiere Umrüstung auf GAS Monovalent + Frage zu CO² im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallöle:D ! So, da bin ich nun auch mal registriert, wo ich doch schon einige Zeit fleissig hier mitlese - wenns die zeit erlaubt :). Seit...

  1. #1 Dirk2111, 21.12.2007
    Dirk2111

    Dirk2111 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallöle:D !

    So, da bin ich nun auch mal registriert, wo ich doch schon einige Zeit fleissig hier mitlese - wenns die zeit erlaubt :).

    Seit November habe ich nun auch eine Gasanlage im Fzg, weil ich mit meinem gebraucht erstandenen Russen im Schnitt 50´000 Jahreskilometer fahre....

    Nun mal zu meiner eigentlichen Frage:

    man hört in den Medien in letzter zeit ja viel über die CO²Emissionen....und dem Plan, künftig die Fahrzeuge nach deren Ausstössen zu besteuern..

    Punkt 1.)
    LADA ist einer der wenigstens Autohersteller überhaupt, bei denen die Werksangaben bezüglich Verbrauch HÖHER sind, als die tatsächlichen auf der Strasse im Alltagsbetrieb. Hier sehe ich für mich den ersten entscheidenden Nachteil bei einer neuen Einstufung nach Verbrauch=CO² Emission.

    Punkt 2.)
    hat jemand Erfahrung mit änderungen von "bivalent" auf "monovalent" ?
    Das tankstellennetz ist hier dermassen gut, das ich keine probleme hätte wenn ich nur noch 5 Liter benzin tanken kann.....gibt es da Hoffnung für eine Umtragung und damit evtl. besserer Schadstoffklasse ??
    (Bisher Euro II, Gasanlage ist vollsequenziell und wird auch bei Eur III und Eur IV verbaut)

    Punkt 3.)
    Wenn ich das schaffe, das Fzg monovalent eintragen zu lassen,
    müssten die doch neue CO² Werte "ermessen" weil es da keine Herstellerangaben mehr zu gibt.....und daher gleich mal die nächste Frage:
    Wieviel CO² erzeugt denn 1 Liter LPG ??
    bei Benzin gibts dafür umrechnungstabellen.....

    Ich find die o.g. Punkte recht interessant,
    weil ich eigentlich nicht einsehe das ich steuerlich für die Umrüstung bestraft werde - und für Abgase zahlen soll die ich vielleicht gar nicht produziere ! Wie seht ihr das ?

    Schöne Grüße !

    Dirk
     
  2. Anzeige

  3. Farron

    Farron AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    19.12.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich nicht ... aber ich weiß, dass das eine sehr teure Angelegenheit werden wird.
    Heutige Plastikbenzintanks sind so geformt, dass sie sich jeweils den vorhandenen Platzbedingungen anpassen. Der liegt ja nicht irgendwo frei rum. :rolleyes:

    Allein diesen auszubauen und durch einen 5 Liter Tank zu ersetzen, lohnt (finanziell) nicht. Es sei denn, man hat ein gut gefülltes Konto :]
     
  4. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Hier die Berechnung des CO2-Ausstoßes: http://www.spritmonitor.de/de/berechnung_co2_ausstoss.html

    ... die "2" von "CO2" ist tiefgestellt, da das in Foren nicht möglich ist, bleibt sie auf gleicher Höhe. Aber zum Quadrat nimmt man das CO nie ;-)

    Eine CO2-Steuer gibt es ausschließlich für Neuwagen, wenn es sie denn jemals geben wird. Das, was die Politiker da gerade aushecken ist absolute Bauernfängerei, die wollen das Volk für dumm verkaufen!

    Nur kurz dazu die Fakten: Aktuell haben wir 0,038% CO2 in der Luft. Bei 0,1% würden die Pflanzen am Effektivsten wachsen können.
    Pflanzen sind super Wasserspeicher, da steigen keine Meeresspiegel an und die Sahara würde wieder zuwachsen. Klimawandel? Ich bin dafür!

    Zurück zum Thema: Was sparst Du denn ein? Bei 2 Litern Hubraum zahlst Du für Euro2 147 Euro im Jahr. Euro4 würden 135 Euro im Jahr kosten. http://www.kfz-steuer.de

    Bei 10 Jahren Nutzungsdauer würdest Du 120 Euro einsparen können.

    Für 120 Euro bekommste keinen Tank, keinen Umbau, kein Abgasgutachten, keine Eintragung ...

    Kurz: Vergiss es!

    Gruß, Frank
     
  5. #4 Ey_Karamba, 21.12.2007
    Ey_Karamba

    Ey_Karamba AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    1
    Naja, im Tank rausreißen seh ich (auch bei neueren Fahrzeugen) eigentlich kein soooo großes Problem - davon abgesehen fährt Dirk (wie ich es seinem Profil entnehmen kann) einen Lada, die sind in der Regel eh recht simpel und einfach aufgebaut (soll jetzt nicht abwertend klingen!).

    Ich denke aber dass bei monovalentem Antrieb die Warmlaufphase auf Benzin wegfallen müsste. dies zu erreichen dürfte schwehrer sein.

    Der Seat Leon Supercopa den mein Umrüster in der VLN betreut lief monovalent - allerdings weiß ich nicht wie das da umgesetzt wurde. Kann durchaus sein dass da eine Fremdheitzung zum Einsatz kahm. Bei einem Rennen weiß man ja wann es los geht - da kann man ja rechtzeitig schon ein paar Minuten vorher vorheitzen - im alltäglichen Einsatz ist das eher schwehr machbar...

    Aber wie gesagt - keine Ahnung! Kann durchaus auch anders gelöst worden sein.

    MfG - Boris
     
  6. #5 AndreasHannover, 21.12.2007
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei onovalenten Fahrzeugen soll an einen kleinen Benzintank für die Startphase einbauen dürfen. Interessieren würde mich das auch, ich habe noch nirgendwo gelesen, dass das jemand tatsächlich durchgezogen hat.

    Die grösste Hürde wird wohl ein neuer Abgastest sein, oder was braucht man zum Umschreiben?

    Gruß

    Andreas
     
  7. #6 Dirk2111, 22.12.2007
    Dirk2111

    Dirk2111 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    OK, das mit hoch und tiefgestellten 2 passte nicht, geb ich zu :)

    Naja mir gings halt auch darum,
    das man vielleicht -wie auch immer- eine andere, bessere Einstung bekommt bei der Steuer. Noch mag das so dramatisch nicht sein vom Unterschied.....aber warten wir noch ein paar Jahre, dann sind womöglich noch Euro II Fahrzeuge "die bösen Stinker" :(


    Das mit dem Tank ist übrigens easy, der ist den Fahrzeug von der Form gar nicht angepasst...Wirkt ein bissel wie eine Ravioli die mit Schellenbändern unterm Auto hängt *grins*

    Das Auto ist ähnlich exotisch:




    [​IMG]

    Dieses "Ravioli" durch einen 5 Liter Teil zu ersetzen, sollte kein Problem sein. Diese 5 Liter sind bei Monovolanten Fahrzeugen auch zugelassen.

    Ich werde dann mal gespannt beobachten,
    wie sich das entwickelt mit den Steuern....

    Ansonsten wünsche ich euch noch

    [​IMG]
     
  8. #7 Mexico Golf, 22.12.2007
    Mexico Golf

    Mexico Golf AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hab gemeint Monovalent heisst das man nur noch einen Kraftstoff fährt:D. Da muss dann normal alles raus was mit Benzin zu tun hat. Wenn man ja trotzdem einen kleinen Benzintank einbaut ist das nicht Monovalent sondern Bivalent oder ;)

    Gruß
     
  9. #8 jorilla, 22.12.2007
    jorilla

    jorilla AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich weiß, sind bis 14l Benzintank erlaubt. Dann gilt es als monovalent.

    Gruß
    Jo
     
  10. #9 AHMueller, 22.12.2007
    AHMueller

    AHMueller AutoGasMeister

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Monovalant heißt:
    - Benzintank <15l
    - Alternativer Kraftstoff

    Der Benzintank dient als Startbenzin, deswegen gibt es auch nichts Spezielles, was mit der Gasanlage gemacht werden müsste, damit das Fahrzeug monovalent umgerüstet werden kann.

    Ich würde aber sagen, dass es sich für den allgemeinen Fall nicht lohnt. Ich habe einen in der Kundschaft, der hat eine monovalente Umrüstung (leider nicht von uns <g>), das lohnt sich aber nur, weil er die Zertifizierung hatte, die Druckprüfung des neuen Benzintanks selbst auszustellen, der neue Benzintank von einem Kollegen gebaut wurde und er die Emmissionstest ebenfalls zu einem vernünftigen Preis bekommen hat.

    Viele Grüße,
    -tobias
     
  11. MMeier

    MMeier AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Cooles Posting Jokin! Bauerfängerei und Volksverdummung zusammen mit dieser These über die positiven Auswirkungen des Klimawandels...das hat Stil *g*

    Zum Thema Monovalent:
    Wie wird das eigentlich bei CNG Fahrzeugen realisiert?
    Da gibt es doch monovalente Autos. Starten die dann gleich mit CNG?
    Oder existiert auch dort überall noch ein kleiner Benzintank?
     
  12. #11 jorilla, 23.12.2007
    jorilla

    jorilla AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ja.
    Z.B. beim Zafira ist ein 14l Tank verbaut.

    Gruß
    Jo
     
  13. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Zafira (siehe oben), Touran, Caddy, Multipla, Panda, etc ... fast alle mit einem 14 Liter-Benzin-Tank. Die Warmlaufphase fahren alle im Benzin"not"betrieb. "Not"-Betrieb deswegen, weil aufgrund der höheren Verdichtung des auf Erdgas ausgelegten Motors nur mit massiven Leistungsverlust im Benzinbetrieb gefahren werden kann.

    Im Caddy kann man noch nichtmal mehr manuell auf Benzinbetrieb umschalten.

    Ein Flüssiggasfahrzeug im Rennbetrieb auf monovalenten Betrieb umzurüsten macht aus Gewichtsgründen Sinn. Bei manchen Fronttrieblern bekommt man dann den Gastank unter das Fahrzeug vor die Hinterachse.

    Bei allen anderen Autos ist diese Art der Umrüstung lediglich "Zeitvertreib" und Geldverschwendung.
    Es mag durchaus sein, dass die Steuedifferenz zwischen Euro2 und Euro3 mal massiv steigen wird, aber ich halte das für unwahrscheinlich, eher werden Euro2 und Euro3 gleichermaßen und in recht kurzem Abstand angehoben. Das mag auch in vielleicht 5 Jahren mal der Fall sein, wenn flächendeckend nur noch Euro5-Fahrzeuge angeboten werden dürfen.

    ... aber dann kann man sich in 5 Jahren immernoch überlegen, was man tut - bis dahin will man den Lada vielleicht gar nicht mehr fahren?!?

    Gruß, Frank
     
  14. Anzeige

  15. #13 AndreasHannover, 24.12.2007
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    dann ein Gedankenexperiment: Was braucht man wirklich zum erfolgreichen Umbau? Muss dann der Verbrauch oder was auch immer komplett neu festgestellt werden? WIe funktioniert das, wie hoch ist denn der Aufwand wirklich?

    Gruß

    Andreas
     
  16. #14 Ey_Karamba, 24.12.2007
    Ey_Karamba

    Ey_Karamba AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    1

    Meines Wissens muss der Gastank bei Rennfahrzeugen innerhalb der Sicherheitszelle liegen. Bei den Gas-Fahrzeugen die ich bisher im Rennbetrieb gesehen habe war dies immer im Bereich wo normal die Rücksitzbank wäre.

    Mein Umrüster hatte mit einem anderen Rennteam zusammen über den Einsatz eines Gasbetriebenen Honda S2000 nachgedacht - wegen der Fehlenden Rückbank und dem somit fehlenden Platz innerhalb der Sicherheitszelle wurde dieser Plan (vorerst?) wieder auf Eis gelegt.

    MfG - Boris
     
Thema: Umrüstung auf GAS Monovalent + Frage zu CO²
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. monovalent lpg

    ,
  2. lpg monovalent

    ,
  3. monovalenter gasantrieb

    ,
  4. gasumbau monovalent,
  5. Monovalente Gasanlage,
  6. monovalente LPG-umrüstung,
  7. autogas monovalent,
  8. wie hoch sind die kfz steuern bei monovalenten lpg fahrzeugen,
  9. monovalenter gasbetrieb,
  10. honda s2000 gasumbau,
  11. aUTO eRDGAS MONOVALENT ,
  12. autogas benzintank größe monovalent,
  13. monovalent umrüsten,
  14. unterschied gastank bevalent auf monovalent,
  15. monovalente lpg,
  16. umrüstung auf euro3,
  17. gasumbau kfz steuer,
  18. Cng bivalent auf monovalent umbauen,
  19. monovolantem betrieb,
  20. abgastest autogas monovalent,
  21. erdgasauto monovalent gas starten,
  22. emmegas ics-03 bedienung www.lpgforum.de,
  23. monovalent cng lpg,
  24. monovalenter gasumbau,
  25. kfz steuer monovalent cng
Die Seite wird geladen...

Umrüstung auf GAS Monovalent + Frage zu CO² - Ähnliche Themen

  1. Umrüstung auf monovalenten Antrieb - welche Voraussetzungen?

    Umrüstung auf monovalenten Antrieb - welche Voraussetzungen?: Hallo, ich habe die Möglickeit ein Fahrzeug zu erwerben, dass im Fahrzeugbrief als monovalentes Fahrzeug klassifiziert ist. Es handelt sich dabei...
  2. Umrüstung Skoda Octavia 1.8 mit Steuergerät Kennfeldanpassung

    Umrüstung Skoda Octavia 1.8 mit Steuergerät Kennfeldanpassung: Hallo zusammen, ich fahre einen Skoda Octavia (5E) 1.8 BJ 2014 (180PS original, nach Tuning ca 240PS). Motorcode ACCJSAXO. Ich habe aufgrund...
  3. 2.0 TFSI Umrüstung

    2.0 TFSI Umrüstung: Hallo, ich möchte meinen TT mit dem 2.0 tfsi Motor auf LPG umrüsten lassen (glatte 200PS / 147kW). Reicht dafür der genius mb von brc noch oder...
  4. BMW e39 M52TU Selbstumrüstung

    BMW e39 M52TU Selbstumrüstung: In diesem Thema könnt Ihr mich beim Umbau begleiten, es wird, das kann ich gleich vorhersagen, etwas unkonventionell, Ausgang ungewiss ;-)...
  5. E63 AMG 211 Umrüstung auf EVP500 Verdampfer

    E63 AMG 211 Umrüstung auf EVP500 Verdampfer: Moin zusammen, bei meinem frisch erworbenen E63 AMG ist derzeit eine Prins VSI 2.0 mit zwei Verdampfern verbaut. Die Anlage läuft zwar, sieht...