Telegrammartige Erfahrung: 1.000 km mit einem Mercedes S210 E200 und Landi-Renzo-Anlage

Diskutiere Telegrammartige Erfahrung: 1.000 km mit einem Mercedes S210 E200 und Landi-Renzo-Anlage im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Eigentlich hatte ich Euch hier ja ziemlich bald eine ausführliche Wagen- und Anlagen-Vorstellung geben wollen. Aber leider entpuppte sich der...

  1. #1 S210mk67, 28.02.2021
    S210mk67

    S210mk67 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    28.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich hatte ich Euch hier ja ziemlich bald eine ausführliche Wagen- und Anlagen-Vorstellung geben wollen. Aber leider entpuppte sich der frisch gekaufte 2000er Mercedes E200-Kombi als Hort veritabler Baustellen: Der Punkt, an dem ich die mit meinen arg begrenzten Schrauber-Kapazitäten noch hätte in den Griff bekommen können, ohne daß es unwirtschaftlich geworden wäre, war seit längerer Zeit überschritten.

    So mußte ich ihn schon nach acht Tagen - schweren Herzens - an einen versierteren Schrauber weiterverkaufen (mit sattem Verlust), der den Wagen bereits gut kannte und mehrfach probegefahren hatte.
    Schade - denn unter anderen Umständen wäre ich in diesem Wagen wohl ganz schnell zum ganz großen LPG-Fan geworden :022:.

    Deshalb vielleicht nur kurz der Erfahrungsbericht - denn es werden ja immer wieder S210er Benze mit LPG-Anlage angeboten.

    Die Gasanlage

    Mein Vorbesitzer hatte die Landi Renzo (deren nähere Daten ich leider nicht mehr auflisten kann, weil ich alle Papiere mit dem Wagen weitergegeben habe) 2013 beim Kilometerstand von gerade mal 40.000 von einer Werkstatt im Umland von Bonn nachrüsten lassen und war seither knapp 180.000 km gefahren.
    M111-Vierzylindermotor ohne Kompressor, 136 PS, Gastank eines polnischen Fabrikats mit gut 40 l Fassungsvermögen saß hinten links senkrecht in der Ersatzradmulde. Er würde laut Rankers (die Werkstatt liegt hier bei mir um die Ecke, und ich war vorletzte Woche mal dort) heute so nicht mehr verbaut.
    Letzte turnusmäßige Wartung der Anlage noch durch den Vorbesitzer in einer Werkstatt im Rhein-Sieg-Kreis Mitte Januar 2021, Kerzen ausgetauscht, Filter hatte die Werkstatt (laut Vorbesitzer) für sauber und noch nicht tauschbedürftig erklärt.

    Der Verbrauch

    Während der gut 1.000 km, die ich mit dem Wagen in einer knappen Woche abgespult habe, ergab sich zwischendurch die Gelegenheit zu einem Verbrauchstest: auf der A46 und A1 ostwärts durchs Bergische Land, dichter Wochentagsverkehr, Wagen bis auf mich leer, Tempomat meist um die 90 km/h, Motor lief dabei im 5. Gang (Automatikgetriebe 722.6) mit 2.300 U/min., wenig bis keine Klimaanlage:

    Verbrauch 8,3 Liter LPG auf 100 km. Überschlagsweise entsprach das finanziell dem Gegenwert von 3,5 Litern Super E5 :cool:.
    Den E5-Benzinverbrauch auf der Autobahn konnte ich nicht mehr genau messen - es müssen unter ähnlichen Bedingungen gute 6 Liter gewesen sein.

    Dekadenzen

    Mein lieber Schwan - welch ein Genuß.
    Aber von Fahreigenschaften und Komfortniveau eines S210 brauche ich hier sicher niemandem vorzuschwärmen :love:. Selbst mir als Autobahnhasser und eingefleischtem Eisenbahn- und Radfahrer bereitete es keinerlei Mühe, an einem Tag knapp 500 Autobahnkilometer zu fah... ach was, herunterzugleiten :03:. Das war weniger anstrengend als 100 Kilometer mit meinem für sich schon komfortionösen Benz W202-Vormopf.
    "Freude am Fahren", selbst mit dem kleinen Benzinmotor unter LPG und selbst im dicksten Ruhrgebietsverkehr. Den Wagen wieder abzugeben, ist mir nicht leicht gefallen - erst recht nicht mit Blick auf diese Verbrauchswerte mit LPG :applause:.

    Schmankerl für ähnlich Frankophile wie mich: Laut Rückmeldung bei meiner Bestellung der Crit'Air-Umweltvignette landet der LPG-S210 dort in der Kategorie "1". Das ist das Beste, was man in Frankreich als Verbrenner überhaupt kriegen kann :10:. Als Benziner hätte er nur die "3" geschafft.

    An die S210-LPG-Kaufinteressenten

    Vielleicht noch ein Tip für S210-LPG-Kaufinteressenten speziell mit Gastank in der Ersatzradmulde :attention: : Nehmt zur Besichtigung bzw. zum (aus meiner Sicht empfehlenswerten) TÜV-Gebrauchtwagencheck am besten einen 210-erfahrenen Menschen mit, und beäugt auf der Hebebühne akribisch die Karosserienpartie unter der Ersatzradmulde, also unter dem Gastank: es ist nämlich fatalerweise am S210 eine beliebte Durchrost-Stelle. Bei mir war sie durchgerostet (was leider beim TÜV nicht aufgefallen war) - mein Nachfolger wird prüfen lassen müssen, ob auch der Gastank Rost abbekommen hat.

    Michael
     
  2. Anzeige

Thema:

Telegrammartige Erfahrung: 1.000 km mit einem Mercedes S210 E200 und Landi-Renzo-Anlage

Die Seite wird geladen...

Telegrammartige Erfahrung: 1.000 km mit einem Mercedes S210 E200 und Landi-Renzo-Anlage - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht / Anleitung Injektorenreinigung Keihin

    Erfahrungsbericht / Anleitung Injektorenreinigung Keihin: Vorweg: Ich schreibe diese Anleitung / Erfahrungsbericht lediglich, da ich selbst jeweils nur einzelne Beiträge aber keine zusammenhängenden Infos...
  2. Vialle LPi vs LSi - Erfahrungen?

    Vialle LPi vs LSi - Erfahrungen?: Hallo, ich habe bislang eine LPi in meinem alten PKW und möchte meinen neuen ebenfalls auf LPG umrüsten lassen. Nun habe ich erfahren, dass es...
  3. Erfahrungen mit Horizon IG 7 Rail.

    Erfahrungen mit Horizon IG 7 Rail.: Hallo an alle LPG-Gasanlagen Spezialisten, laut den Berichten aus den Youtube Video von H. Nagel (GM Service), sollen die älteren IG1 und IG3...
  4. Erfahrungsaustausch bei mangelhafter Installation

    Erfahrungsaustausch bei mangelhafter Installation: Hallo, ich suche Geschädigte einer mangelhaften LPG-Anlagen-Installation, speziell des "größten" und "grünsten" Autogasumrüsters in Berlin, die es...
  5. Nissan/Infiniti FX50 mit valve care oder ohne? Erfahrungswerte ohne ventilschmierung?

    Nissan/Infiniti FX50 mit valve care oder ohne? Erfahrungswerte ohne ventilschmierung?: Moin, ich bin neu hier im forum und habe gleich eine frage da ich in einer woche einen Termin zur umrüstung habe. Mein Infiniti FX50 5.0 8Zylinder...