Tank lässt sich nur mühsam befüllen - warum?

Diskutiere Tank lässt sich nur mühsam befüllen - warum? im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Also habe in meinem Wagen einen 55 Liter Stako Zylindertank. Liegt waagerecht drin. Leider lässt sich das elendige Ding nur mühsam befüllen. Wenn...

  1. #1 SilberBenz230K, 18.03.2009
    SilberBenz230K

    SilberBenz230K Guest

    Also habe in meinem Wagen einen 55 Liter Stako Zylindertank. Liegt waagerecht drin. Leider lässt sich das elendige Ding nur mühsam befüllen. Wenn der Tank fast komplett leer ist, oder die Anlage zurück auf Benzin geschaltet hat müssten doch gut 45 Liter reingehen --- leider ist ab max 30 Litern schluss und es macht ein deutliches Klack und danach läuft die Tankanzeige an Säule nur seeehr langsam weiter ... dann steht man da gut 15 Minuten oder mehr, bis der Tank wirklich voll ist.

    Seitend des Umrüsters wurde mir anfangs erzählt, das gebe sich wenn das Luftpolster raus ist ... hmmm, jaaa, klaaaaar ... aber so wirklichnix ist passiert.

    Tankanschluss ist ein Dish mit aufschraubarem ACME-Adapter (was sind das eigentlich für blödsinnige Bezeichnungen?)

    Aufgefallen ist mir folgendes:

    - Der Schraubadapter hat nur einen 4mm Durchlass - meine Leitung ist aber gut 8 mm dick. Werde den Adapter mal maximal aufbohren und mal sehen was passiert...
    - An einder Tankstelle im Vogtland konnte ich bei komplett leerem Tank satte 52 Liter reinpusten. Der Druck der Anlage betrug 16 bar !!!
    - In München und dem Umland haben die Tanken nie mehr als 10 bar Druck, die größte Frechheit waren 7 bar. Den Tankvorgang habe ich dann schnelöl abgebrochen und bin woanders hin ...

    Nun meine Fragen:

    - Ist es möglich die Auslöseschwelle höher zu legen oder was immer den Tankvorgang blockiert?
    - Wäre ein anderer Tankanschluss (Schraube) besser gewesen? Bisher habe ich nur an 2 Tanken mit dem Dish getankt ... 99% haben den Schraubmist ...
    - Liegt es an der Tankstelle ?
    - Ist ein Justieren selbst möglich oder ist das wieder so ein "Geheimnis" ?
     
  2. Anzeige

  3. #2 happymichi, 22.03.2009
    happymichi

    happymichi AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Öhm, also ich würde einfach mal abwarten. Bei meinem 34l-Tank gehen inzwischen auch 3 Liter mehr rein als in den ersten Wochen.
    Das mit dem Aufbohren würd ich aber schön bleiben lassen!! :eek:

    Achja, wenn du nen Tankdruck von 10 bar als Frechheit bezeichnest, dann warte mal ab, wenn du bei etwas angenehmeren Temperaturen das 40:60 Gemisch tankst. Dann wirst nämlich noch deutlich weniger Druck haben.
    Ich vermute mal, deine 16 bar waren 95:5 oder sogar reines Propan.
    Auf jeden Fall bist du, so wie ich das sehe, auf der völlig falschen Spur!

    44l solltest du reinbekommen, das sind 80%. Allerdings musst du beacht
    en, dass der Tank ja nicht komplett leer sein wird, sondern immer noch ein Rest drin ist. Umgeschaltet wird trotzdem, da der Druck nicht mehr ausreicht, um genügend Gas zu verdampfen. Also würde ich mir bei 40-44l keine Gedanken machen. Darunter schon, aber wie gesagt, warte noch ab.
    Sollte es sich dennoch nicht bessern, würd ich auf jeden Fall nochmals zum Umrüster.

    Wie lange hast denn die Anlage schon drin?
     
  4. #3 SilberBenz230K, 22.03.2009
    SilberBenz230K

    SilberBenz230K Guest

    Anlage ist sseit Mitte Mail letzten Jahres drin, von daher fällt "das gibt sich schon..." aus. Da ich Fahrtenbuch über jeden Tankvorgang führe kann ich auf gut 50 oder mehr Betankungen zurückblicken - war scheisse und bleibt scheisse ... da verändert sich nix. Immer bei knapp 30 Litern STOP !!
    Komplett leer gefahren ist wirklich leer - man hört dann bei leichten Bodenwellen den Tankschwimmer an die Wandungen "klötern" - insofern ne Restmenge von < 2 Liter oder so ??? ... von daher also auch - passt nicht auf deine Vermutung... differnez von locker 15 Liter bleibt.

    Wenn ich "nur" 44 Liter reinbekommen würde, wie erklärst du dir den Betankungsvorgang "in einem Rutsch" an der Tanke mit 16 bar ... und auffälligerweise DISH-Adapter ? .. passt was von der Logik her nicht ... eine andere DISH-Tanke hatte 12,5 bar und die betankung ging ebenso besser als mit Schraubadapter drauf.

    Die umliegenden Tanken haben alle den doofen Schraubanschluss. Als ich unlängst auf Dienstreise mehrmals tankte, bekam ich mit DISH immer mehr rein als mit Schraub ... so what? Die Zuleitung zum Tank ist 8 mm Innenmaß ... aus der Zapfe kommt 1 cm ... der Schraubadapter ein mein DISH hat nur 4mm ...

    HIERNLOS ... da logischerweise ne Engstelle ...

    Ergo aufbohen das Ding. Aber keine Angst, Fachmännisch gemittelt mit Reibahle. Aussenmaß in den Gewindesenken beträgt 1,1 mm. Lochdurchmesser gerade mal 4mm. Also wäre aufmachen auf 6 - 7 mm kein Problem, da ist genug Material da. Werde berichten ob es was gebracht hat.

    -----------

    Umrüster hat dicht gemacht .. zu viele Leute standen mit Reklamationen an, siehe meinen anderen Thread.
    Ergo stehe ich allein da und 3 angefragte Umrüster standen Achselzuckend auf meine Frage da --- Nixblicker !!! SO schlau bin ich auch.

    Frage: WO lässt sich da was einstellen und wer kann das und wie ??


    In mir keimt langsam der Gedanke auf, das Autogas einer dermaßen unausgereifte Technik ist und diese Investition genauso eine war wie damals ich die Telekom-Aktien ... *lach* Ausser Spesen nix gewesen und nach erfolgter Bezahlung muss man sich selbst noch darüber kundig machen und selbst nachbessern ...

    Dreck !!
     
  5. #4 happymichi, 22.03.2009
    happymichi

    happymichi AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Aber was nützt dir das Aufbohren, wenn das Multiventil dicht macht? Du hast im 1. Beitrag geschrieben, dass es klack macht, und ab dann gehts nur noch in Zeitlupe. Das klingt für mich nach dem Ventil. Und da dürfte es so ziemlich egal sein, ob du jetzt mit DISH oder ACME tankst, wenn Ventil zu, dann zu. Außer vielleicht bei den Hochdrucktankstellen, die du erwähnt hast, vielleicht schaffen die es, das Ventil nochmal zu öffnen und was nachzuquetschen. Aber im Sommer wirds dann halt noch schwerer, wenn du 40:60 tankst, da dann der Druck bei diesen Tanken auch sinken wird.
    Ich hab auch sowohl mit DISH als auch mit ACME getankt, hab aber nie einen Unterschied bei der Füllmenge festgestellt.
    Was sagt denn der Pole, der deine Anlage zum laufen gebracht hat, zu deinem Problem? Der klang ziemlich kompetent, so wie du ihn im anderen Thread beschrieben hast.

    Noch zu deinem letzten Satz: Ich glaube nicht, dass Autogas unausgereift ist, ich glaube eher, dass einige Umrüster einfach keine Ahnung haben. Je mehr ich hier von den Problemen lese, desto mehr kommts mir so vor, als ob man es häufig mit Schraubern zu tun hat, die gerade mal auf Kurzlehrgängen waren und dann ihre Erkenntnisse an den Kunden ausprobieren. Wenn ich allein sehe, wie meine Anlage eingestellt ist, und das allein mit OBD2-Tester, ohne jemals ein Interface ans Gassteuergerät angeschlossen zu haben (kommt hoffentlich aber bald an), dann wird mir schlecht. War daletzt beim Umrüster, wegen Magerlauf, weil die MKL kam. Er hats dann neu eingestellt, fetter. Ok, die MKL kam seitdem nicht mehr, aber OBD2 sagt immer noch, dass die Anlage deutlich zu mager läuft. Bin daletzt auf Benzin gefahren, und hatte nach ner halben Tankfüllung nen Longterm-Trim von 5,6. Auf Gas pendelt sich das jetzt bei deutlich über 11 ein, was ja bedeutet, dass er immer noch viel mehr anfettet als auf Benzin. Sobald ich in die höheren Lastbereiche kommt, knock ich an die 25%-Grenze an. Ist also nur ne Frage der Zeit, bis die MKL wieder kommt.
    Da ich aber keine Lust hab, dauernd Urlaub zu nehmen, nur um zum Umrüster fahren zu können, versuch ich jetzt mein Glück selbst. Schlechter kann ich ja fast nicht mehr sein.
    Und hier im Forum scheinen ja kompetente Menschen anwesend zu sein, an denen sich so mancher Umrüster ne Scheibe abschneiden könnte. Ich werf jetzt auf keinen Fall alle Umrüster in einen Topf, es gibt mit Sicherheit auch gute, aber leider auch ne Menge schlechte. :(

    Grüße,
    Micha
     
  6. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.730
    Zustimmungen:
    383
    Hallo SilberBenz230K..
    Also, zum Thema Tank hatte ich auch nen ähnlichen Fall.
    Ursache : der Tank war verdreht und und das Multiventil war nicht auf 30°, sondern mit 60° Neigung eingebaut. Der hatte 50l brutto und es gingen nur 30l wie bei dir rein. Nachdem ich den Tank gelöst hatte und mittels Einbaulehre auf 30° verdreht hatte, gingen genau 39,7l rein, wohlgemerkt mit einem ACME-Adapter mit so ner blöden 4mm Bohrung.
    Zu Deiner Kritik:
    mit Aufbohren und Ähnlichem wirst Du wahrscheinlich keinen Erfolg haben und dieser "doofe" Schraubanschluß (ACME) ist nun mal in Deutschland der weit verbreiteste. Und wem das nicht gefällt, der sollte Benzin tanken.
     
  7. #6 SilberBenz230K, 22.03.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.03.2009
    SilberBenz230K

    SilberBenz230K Guest

    Hallo happymichi ... sorry, aber ich packe an und versuche etwas anstatt zu lamentierung und zu theoretisieren. Daher auch meine Frage, aber es kam leider keine befriedigende Antwort -- bis nun auf die von "V8" untendran, damit kann ich was anfangen ... wie gesagt, ich packs an und rede nicht um theroretische Dinge herum.

    Eine Querschnittsverengung ist in meinen Augen nunmal unlogisch und unsinnig, daher lag meine Vermutung darauf. Zweite Frage zielte auf eine Einstellmöglichkeit ab. Leider kam da auch nix... Von 30 Grad Einbauregeln weiss ich nix - ich habe die Anlage einbauen lassen und dafür bezahlt, also soll die auch funktionieren ... muss man sich denn für alles und jeden Mist schlau machen. Bald darf ich den Flieger in den Urlaub selbst steuern ??? :cool: Insofern sind diese Anlagen, bzw. der Verbau in Deutschland stark experimentell und eigentlich gemeingefährlich unter den Augen des TÜV !!! :eek: Das Ausland und deren Praxis damit kann man nicht als Meßlatte nehmen. Die Probleme, die überall in Autogasforen geschrieben werden sprechen eine deutliche Sprache denke ich. Einzelfälle sind das KEINE mehr.

    Was die Umrüster angeht -- ich sprach für die in München & Umgebung, die ich ALLESAMT vor einem Jahr abgeklappert hatte. Sich tagelang geistigen und vor allem technischen Dünnsinn anzuhören und Kaufleute von größter Unfähigkeit zu treffen dreht einem sprichwörtlich die Zehennägel auf !!!! X( Nun neige ich auch zu solchen Pauschalaussagen, was die HIESIGEN Umrüster betrifft .... hier geht nun mal die Zeitrechnung 10 Jahre hinter dem Rest des Landes hinterher. Mit nem iPhone in der Hand biste hier ein Alien, woanders ist das ein übliches Telefon & Gadget jeden Kiddies & Geschäftsmannes.

    Hoffe ich habe mich verständlich über meinen Standortnachteil bei den Hinterwäldlern ausgedrückt ...

    Den Polen habe ich noch nicht gefragt, erste Zusamenkunft war nur kurz zum instandsetzen. Werde mich bei neuem Termin ausgiebig mit ihm unterhalten und ihn dazu befragen was man da machen kann ... scheint mir endlich mal einer mit Geschäftssinn zu sein, der seine Kunden zufieden sehen will. Auch wenn er den Bockmist eines anderen ausbügelt .... DEM gebe ich gerne mein Geld !!!:):):) Der hat meinen Ser5fvicegedanken verinnerlicht ...

    -------------------

    Hallo V8 - danke, endlich mal ne Aussage mit der ich was anfangen kann ... :):):):) 30 Grad bedeutet? Nehme ich also die Grundplatte des Multiventils und neige die zur Waagerechten um 30 Grad? Lässt sich nachkontrollieren, verfüge auf Arbeit über einen Winkelmesser ... ich werde berichten. Gefühlsmäßig steht der gute 45 Grad schräg in Fahrtrichtung geneigt ...


    Frage: Wie kann man hier Bilder einstellen?

    Frage 2: Gibt es den "doofie"-Schraubanschluss auch als versenkt einzubauenden Anschluss anstatt meines unnützen DISH ? Wo lässt sich sowas bestellen ?
     
  8. #7 DIY-Bastler, 23.03.2009
    DIY-Bastler

    DIY-Bastler AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Mach mal ein Foto vom Multiventil. Ich würde wetten, das ist in falscher Einbaulage verbaut worden :rolleyes:
     
  9. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.730
    Zustimmungen:
    383
    Ja, so nen Anschluß gibt es komlett. aber der muss dann in die Seitenwand und das schaut total hässlich aus.
    Ich rate jeden Kunden von dieser Lösung ab.
    WEnn technisch machbar, ist bei uns der Füllanschluss unter der original Tankklappe. Lieber einen Adapter aufschrauben als ein schreckliches Loch im Seitenteil.....
     
  10. #9 djcroatia, 23.03.2009
    djcroatia

    djcroatia FragenBeantworter

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    17
    Schliesse ich daraus, dass dir das Loch im Blech lieber ist? Optisch sieht das doch schlimm aus.


    Jeder vernüftige und kompetente Umrüster wird den Anschluss hinter der Tankklappe montieren, diejenigen die das Loch ins Blech boren wollen nur weniger Arbeit.
     
  11. #10 SilberBenz230K, 24.03.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.03.2009
    SilberBenz230K

    SilberBenz230K Guest

    Hallo "DIY-Bastler"

    Wie stellt man hier Bilder ein? - Multiventil hab ich mittels Gradmeßlehre nachgeprüft, es steht genau 40 Grad nach vorne geneigt ....

    Hallo "540V8"

    Nun ja, mir wäre Schraubanschluss lieber. Aktuell ist meine schöne teure AMG-Heckstoßstange mit dem Anschluss hinten, ganz unten verunziert... an gleicher Stelle nen Schraubanschluss rein wäre sicherlich machbar denke ich. Gewünscht hätte ich mir ja einen Anschluss in der Tankklappe, jedoch war das dann plötzlich nich mehr möglich, da zu wenig Platz, ect. ... Komisch, das es bei anderen Fahrzeugen gleichen Typs geht?

    Hallo "djcroatia"

    Bitte nicht aus Fragen Rückschlüsse auf was ich will ziehen ...

    Mich nervt der Tankanschluss mit DISH, wenn überall nur Schraubanschlüsse sind, die Einbaustelle ganz unten, hinten in der Stoßstange knapp 1cm überm Boden ist estwas "Suboptimal" bei nem tiefergelegtem Sportwagen und das es auch in der Tankklappe geht beweisen andere Umbauten an gleichen Fahrzeugen, die ich im Web gesehen habe ...
    Das mit "verbünftig und kompetenter Umrüster" lassen wir mal lieber bezüglich den vorhandenen Werkstätten *lol* - Umbaubericht gelesen?

    Also werd ich mich wohl mal auf die Suche nach nem Umrüster machen müssen, der mir das besser platziert, da mich das Tanken inzwischen auch nervt ... warum verbaut man denn überhaupt DISH, wen 99% ACME sind?

    -------------

    - Sind die 40 Grad Neigung des Multiventils nun der Grund für das "Tankdilemma" ?

    - Gibts in Bayern / Umgebung von München, am besten im östlichen Raum, der mir den Tankanschluss hinter die Tankklappe verlegen könnte?

    - Ist die Platzierung in der Stoßstange hinten / unten überhaupt erlaubt? (Anlage wurde in meinem beisein vom TÜV begutachtet!!! *gröööööööl*)

    - wie stellt man ins Forum Bilder ein ?
     
  12. #11 DIY-Bastler, 24.03.2009
    DIY-Bastler

    DIY-Bastler AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Weil bei jedem Tank ein Beutel mit Montagematerial dabei ist, unter anderem auch ein DISH-Anschluss...wie der Schwabe sagt "sch hat nix koscht!" :D

    Es geht nicht um die Neigung...das Multiventil ist mit 6 Schrauben befestigt, und kann somit in 6 Positionen befestigt werden. Dummerweise ist nur 1 davon die technisch korrekte ;) Daher brauch ich ein Foto, mit Gradangaben ist mir nicht geholfen.

    Foto bei imageshack.us hochladen, dann Link hier posten.
     
  13. #12 SilberBenz230K, 24.03.2009
    SilberBenz230K

    SilberBenz230K Guest

    .... thänkx - nu isses mir klar... :cool::cool::cool::cool::cool::cool:

    Aha ? Also dann das MV ausbauen, jedes mal den Tank dazu entleeren und Gas wegschmeissen, dann hat man evtl. erst in der 6. Position die Richtige??? ... aua, ausgereift ist was anderes ... :eek:

    Selbst justieren möglich ? - Hammer, Flex, Brecheisen hätt ich alles da .. *lach*:D:D:D:D:D

    Andernfalls lass ich DIESEN Tank ausbauen und besorge mir nen kleinen Radmuldentank, hab ich wenigstens mehr Kofferraum als mit der riesen Tonne drin und kann das Gleiche tanken .... :mad: magere 30 Liter - watn Scheiss !!! :mad::mad:

    Hallo, kompetente Umrüster anwesend, die mir das Ding justieren / einstellen / korrekt stellen können, das ich den unnützen (weil nicht 100% funktionablen) Tank nutzen kann ... ??? Fahre dazu auch gern mal 300 km oder mehr ... wenns danach geht ... :idee:

    ---------

    hmmmm, mit Imagekack stehe ich auf Kriegsfuss ... ich probiers mal ...
     
  14. #13 DIY-Bastler, 24.03.2009
    DIY-Bastler

    DIY-Bastler AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Blödsinn...langsam frag ich mich wirklich, ob Du ernsthaft Hilfe suchst oder hier nur flamen willst.

    Es gibt EINE richtige Einbauposition für das MV, der DIY-Bastler kennt sie, ein Umrüster sollte sie eigentlich auch kennen....
     
  15. #14 Rowe, 24.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2009
    Rowe

    Rowe AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Befülladapter aufbohren spricht ja für riesiges technisches Verständnis... hast du nicht in einem anderen, interessanten Thread von dir behauptet, du fängst da an, wo der Ingenieur aufgehört hat :D

    Naja, aber zu deinem Problem:
    So ein Multiventil ist eigentlich eine recht einfache Konstruktion. Mittels eines Schwimmers, der an der Oberfläche des flüssigen Gases schwimmt wird über eine Stange das Ventil geschlossen. Sobald der Schwimmer eine bestimmt Höhe (also Füllstand) erreicht hat, ist dann Schluss mit Tanken, bzw man bekommt fast nichts mehr rein, das Ventil wird geschlossen. Im Normalfall ist das bei ca 80% Füllvolumen der Fall. Da das ja bei dir aber früher eintritt, wird wahrscheinlich dein Schwimmer schon früher das Ventil schließen (d.h. er löst bei einer geringeren Höhe aus). Das kann daher kommen, dass das Ventil verdreht eingebaut wurde (wie DIY ja schon geschrieben hat) und du dann natürlich nur noch den sinus (Verdrehwinkel)*0,8*Tankhöhe zur Verfügung hast. Auch kann beim Einbau der Draht verbogen worden sein.

    Also, Ventil ausbauen, überprüfen ob der Schwimmer in der Einbaulage des Ventils (Winkel) seine maximale Höhe erreicht und dann noch mal überschlagsweise nachrechnen, ob die Höhe dann hinkommt um die 80% Füllvolumen zu erreichen.

    Grüße
    Robert
     
  16. #15 SilberBenz230K, 24.03.2009
    SilberBenz230K

    SilberBenz230K Guest

    Hallo DIY-Bastler .... sorry, aber ich hab dermassen die Nase vom Autogas-Projekt voll, das mir nunmal der eine oder andere sarkastische Satz entfällt. Schön, das eure Anlagen laufen, meine ist nur DRECK für viel Geld !!!
    Wie ich mein Glück kenne ist es von 6 Positionen eben die letzte ... war sarkastisch gemeint und nicht flamen :cool:. So wie ich auch von 20 Umrüstern den größten Pfuscher abgegriffen habe ... nun meine Aussage verständlich ? ;););)

    Hallo ROWE ... Mein technisches Verständnis steht hier nicht zur Debatte - jedoch leuchtet mir eine Querschnittsverengung am Adapter nicht gerade ein. Eine Erklärung wofür und welchen Sinn dies macht wäre treffender und hilfreicher als zynische Bemerkungen über mein techn. Verständnis ... oder nicht? ;) Insofern wäre an dieser Stelle evtl. eine technisch versierte Abhandung über diesen Umstand ... 8mm - 4mm - 8mm ...fällig ... oder?

    ABER --- Danke dir aber erstmal für die Beschreibung der Funktionsweise des MV. Auch wenn ich diese schon wusste (im groben) frage ich mich dennoch, warum der Umrüster dies nicht gemacht hat, bzw. warum so viele Leute damit Probleme haben. Auch warum die Kontruktion ein Nachjustieren nach dem Einbau nicht ermöglicht ...

    Ausgereifte Technik ? .... mein technisches Verständnis sagt mir an dieser Stelle definitiv NEIN !!!

    -----------

    Selbiges Verständnis ist nun durch 2 Aussagen verwirrt:

    - 6 Positionen für den richtigen Einbau ? ... aber keine definitive Angabe welche bei MEINEM Tank die richtige ist. Okay, muss versuchen ein Bild hochzuladen, dann wären potentielle "Wissende" eher zur Diagnose in der Lage denke ich. Werds versuchen ... also bitte Geduld ...

    - Aussage Tankschwimmer hochbiegen geht nicht konform mit der Aussage 1. Nun, was wäre das Sinnvollste und wirkungsvolle ohne Zeit / Geld / Gas / Aufwand zu verschenken und unnütze Probleme zu erzeugen.... denn besser lass ich es so wie es ist, auch wenns Mist ist als mir noch mehr Probleme zu bereiten...
     
  17. Rowe

    Rowe AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es macht doch an der Stelle überhaupt keinen Unterschied, welchen Durchmesser die Leitung hat! Nach der Kontinuitätsgleichung bleibt der Volumenstrom immer der gleiche, in deinem 4mm Rohr fließt das ganze dann einfach schneller. Klar treten an der Stelle Druckverluste durch Reibung und Verwirbelungen auf, aber die sind hier sehr klein. Zudem hat das mit deinem Problem nichts zu tun, dein Tank wird bei größerem Leitungsdruchmesser nicht voller.

    Es gibt nur eine (!) richtige Position für das MV, willst du das nicht verstehen?

    Naja... ziemlich viel blabla, aber nix dahinter.

    Ich bin hier raus, don't feed the troll! ;)
     
  18. #17 SilberBenz230K, 24.03.2009
    SilberBenz230K

    SilberBenz230K Guest

    Doch, ja, klar ... nur wie finde ich die RICHTIGE Position raus und wie stelle ich das selbst ein. Wieder nen Umrüster ranlassen - besten Dank, damit bin ich bedient ... schliesslich hat der geprüfte Fachmann das nichtmal geschafft ???? :mad::mad::mad::mad:

    Seltsames Forum hier muss ich schon sagen ... ?(?(?(?(

    Evtl. klärt das Bild dann die Lage auf und eine Analyse wäre leichter und es liessen sich andere Dinge ausschliessen.

    ------------

    Aber zwei Aussagen - Stellung MV und Schwimmer verbiegen .... sorry, aber die beissen sich nunmal. :rolleyes:


    Übrigens, meine Zeit ist mir kostbar, da hab ich keine Zeit für Chattereien, flamen oder sonstigen Nerd-Kram, okay? ich suche ernsthaft Hilfe zur Selbstholfe, aber anscheinend wird aus Autogas - korrekt einstellen ein solches Geheimnis gemacht oder es ist schlichtweg eine experimentelle Technik, wo man wohl nen Flux-Kompensator nachrüsten muss und am besten Strömungslehre / Quantenphysik und Astrologie studiert haben sollte, oder wie?;)
    Evtl. kann der geneigte Leser nachvollziehen, das ich langsam echt von dem Thema angepisst bin und schlichtweg meine Anlage selbst in Gang bringen will ... Umrüster .. naja, da mache ich in Zukunft nen grossen Bogen drumrum, denn inzwischen hab ich zuviel Kohle in dieses Experiment LPG reingesteckt, als das es sich noch lohnen würde ...

    Das eure Autogas-Anlagen schön laufen ist toll. ICH habe jedoch eigentlich kein Interesse daran meine kostbare Freizeit mit diesem Verlustgeschäft zu verbringen - der Mist soll laufen ...

    Also bitte ... WO finde ich Hilfe was die korrekte Einstellung von Multiventil / Tank / Schwimmer angeht ???
    Entweder einen Umrüster, der es WIRKLICH kann (Münchner Raum + 300km) oder eine kleine Anleitung für "Dummies" in der geheimnisvollen LPG-Welt... :cool::cool::cool::cool:
     
  19. #18 SilberBenz230K, 24.03.2009
    SilberBenz230K

    SilberBenz230K Guest

    z.B. Gartenschlauch zusammenkneifen, da kommt dann auch das gleiche Volumen, .. ja, ne, is klar ... :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

    Na, nach obigen Ausführungen wäre ich mal besser ruhig ... :o
     
  20. Anzeige

  21. Rowe

    Rowe AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey Laberbacke,

    Bis zu einem gewissen Grad kommt da auch das gleiche raus, so lange, wie die Reibungsverluste zu vernachlässigen sind (wie an dem Tankstutzen). Wenn du das natürlich immer weiter zusammendrückst wächst die Geschwindigkeit und damit auch die Rohrreibungszahl (und zwar wesentlich schneller) und dann kommt infolge des Druckverlustes (durch Reibung) weniger aus deinem Gartenschlauch. Nicht weil der Querschnitt enger wird! Und nochmal, dass ganze hat nichts mit deinem Problem zu tun, so oder so...

    Sicher hat keiner hier oder ein Umrüster die Zeit und Lust dir alles zu erklären, wenn du's dann doch besser weißt oder einfach nicht zuhören willst.
     
  22. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.730
    Zustimmungen:
    383
    Zitat con SilberBenz230K:
    Übrigens, meine Zeit ist mir kostbar, da hab ich keine Zeit für Chattereien, flamen oder sonstigen Nerd-Kram, okay? ich suche ernsthaft Hilfe zur Selbstholfe, aber anscheinend wird aus Autogas - korrekt einstellen ein solches Geheimnis gemacht oder es ist schlichtweg eine experimentelle Technik, wo man wohl nen Flux-Kompensator nachrüsten muss und am besten Strömungslehre / Quantenphysik und Astrologie studiert haben sollte, oder wie?;)
    Evtl. kann der geneigte Leser nachvollziehen, das ich langsam echt von dem Thema angepisst bin und schlichtweg meine Anlage selbst in Gang bringen will ... Umrüster .. naja, da mache ich in Zukunft nen grossen Bogen drumrum, denn inzwischen hab ich zuviel Kohle in dieses Experiment LPG reingesteckt, als das es sich noch lohnen würde ...

    Das eure Autogas-Anlagen schön laufen ist toll. ICH habe jedoch eigentlich kein Interesse daran meine kostbare Freizeit mit diesem Verlustgeschäft zu verbringen - der Mist soll laufen ...

    Also wenn Du hier nur rummeckerst, wirst Du keine ernstgemeinten Tips bekommen.
    Hier im Forum kann keiner was dafür, dass Du mit Deinem Gasumbau Pech hast und niemand ist verpflichtet, Dir zu helfen.
    Du suchst einen Umrüster in um München +300km...?
    Mein Betrieb ist in Albstadt, also ca. 250km von München...
    Aber ich habe Bedenken, ob ich Dir helfen, soll und am Ende auch nur als Unfähig dargestellt werde.
    Gedult scheinst Du auch nicht zu haben....
    Also lassen wirs lieber.....
    Ich würde gern nach Deiner Anlage sehen aber ich weiß jetzt schon, dass ich mir bestimmt keinen Gefallen damit mache....
     
Thema: Tank lässt sich nur mühsam befüllen - warum?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lpg tank lässt sich nicht befüllen

    ,
  2. autogastank lässt sich nicht befüllen

    ,
  3. lpg tankvorgang sehr langsam

    ,
  4. autogas befüllung,
  5. lpg tankadapter aufbohren,
  6. autogastank befüllen,
  7. lpg tanken langsam,
  8. lpg adapter aufbohren,
  9. gas tank füllt nicht ,
  10. gas tank lässt sich nicht befüllen,
  11. lpg tank lässt sich nicht füllen,
  12. autogas tank füllt nicht mehr voll,
  13. lpg tank füllen,
  14. brc gasanlage tankt langsam,
  15. gasanlage tank lässt sich nicht befüllen,
  16. gas tank füllt sich nicht komplett,
  17. gasanlage lässt sich nicht befüllen,
  18. lpg tank füllt nicht,
  19. lpg-tank lässt sich nicht füllen,
  20. Autogastank läst sich nicht,
  21. lpg-tank lässt sich nur sehr langsam füllen,
  22. lpg tank lässt sich nicht komplett befüllen ,
  23. e39 tank lässt sich langsam füllen,
  24. lpg Gastankadapter 8mm durchlass,
  25. lpg welches befüllventil schnelles befüllen
Die Seite wird geladen...

Tank lässt sich nur mühsam befüllen - warum? - Ähnliche Themen

  1. AKME Diego , lässt sich trotz neuen Multiventil nicht tanken!

    AKME Diego , lässt sich trotz neuen Multiventil nicht tanken!: Hallo, ich hoffe jemand hat eine Idee, trotz neuem Multiventil lässt sich das Fahrzeug nicht betanken. ich schaffe in 5Min tanken, vlt 1€. Lg Chris
  2. Mal wieder...Tank lässt sich nur zu 40% befüllen

    Mal wieder...Tank lässt sich nur zu 40% befüllen: Hallo, ich verzweifel noch hier... Klar, dass das Gesamt-Tankvolumen nicht nutzbar ist... aber: ich habe einen 58l Tank verbaut, und nun 4 mal...
  3. Icom lässt sich nicht betanken - Was brauche ich alles?

    Icom lässt sich nicht betanken - Was brauche ich alles?: Guten Morgen Leidensgenossen Jetzt hat es auch meine Icom erwischt - Ich kann die Anlage nicht mehr betanken. Morgens noch ohne Probleme...
  4. Auto lässt sich nicht tanken

    Auto lässt sich nicht tanken: Hallo liebes Forum. Ich habe mich eben angemeldet, weil ich ein Problem mit meinem Auto habe. Ich habe einen Hyundai i30 mit Gasantrieb (schon so...
  5. Icom lässt sich nur zu 65% betanken und läuft etwas zu mager

    Icom lässt sich nur zu 65% betanken und läuft etwas zu mager: Hallo zusammen , nach dem ich nun bereits einige LPG Fahrzeuge der Marke Volvo 850 / V70 mit den verschiedensten Anlagen hatte ,steht nun seit 3...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden