Schon mal da drüber nachgedacht dein Auto auf Elektrisch umzurüsten?

Diskutiere Schon mal da drüber nachgedacht dein Auto auf Elektrisch umzurüsten? im Umrüsten auf E-Autos Forum im Bereich E-Autos; Rekuperation bringt 30 %, nicht 70. Ich bin ja genügsam und brauch nicht gleich einen Tesla, wobei Tesla und USA, das geht ja garnicht, in meinem...

  1. #21 nightforce, 28.05.2017
    nightforce

    nightforce AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    35
    Rekuperation bringt 30 %, nicht 70.
    Ich bin ja genügsam und brauch nicht gleich einen Tesla, wobei Tesla und USA, das geht ja garnicht, in meinem Trabbi spielte damals ein Radio mit dem Name Tesla Spider 3, das ist noch mit 6 V befeuert worden.
    Tesla hat früher gute Tonbänder gebaut, auch mit 8 oder 12 Spuren.
    E-Mobilität macht mir die erstmal am Fahrad vor, wenn das dann funzt, dann sehen wir weiter.
     
  2. Propan

    Propan AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.04.2013
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    7
    Rekuperation kann schon effizient sein, 30% sind ambitioniert wenn es um längere Strecken im Bremsbetrieb geht und Akkus den Strom speichern müssen. In der Stadt, Kurzzeit so von 50kmh runter "passt" die Ladung im Bremsbetrieb eines ca 2-2,5t Wagens noch in einen Kondensator und da geht der Wirkungsgrad deutlich hoch. Die Ultracaps werden daher auch in den Containercarriern eingesetzt um kurzzeitig die Energie des Lastabsenkens zum nachfolgenden Anfahren bzw umgekehrt zwischen zu lagern.
    Bei uns steht momentan ein Windrad für die Fraunhofergesellschaft gebaut nur dumm rum. Ziel, mit Redoxakku den Windstrom effizient zu lagern. Aber das Windard muss modifiziert werden???? wegen des Akkus, daher steht es seit Wochen/Monaten nur. Also wenn das jemals praxistauglich sein soll müssen die den Akku an die bestehenden Räder(Steuerungen) anpassen nicht umgedreht. und die Windmühlen sind eh optisch wie wirtschaftlich (ohne Subventions- und Idiologiebrille)ne Katastrophe. Was die an Vögeln, Fledermäusen schreddern.... die Sauschwänzlebahn wird ab Herbst gesetzlich gestoppt weil da ne Fledermauskolonie überwintert - um dann im Sommer geschreddert zu werden tsssssss. Schaut mal unter Luftverwirbelung Turbulenzen bei 747 oder A380 was da für Wirbelschleppen kilometerlang laufen und was die bewirken. Da montierts kleineren Fliegern die Flächen ab aber gleichgroße Windräder schaden dann Vögeln und Co nicht ? ja ja Zitronenfalter falten auch Zitronen ist ja alles umweltfreundlich und wie schon gelesen Naturschutz(geld)organisationen lassen sich per Ablass ruhigstellen und klagen nicht wenn Milan oder Schwarzstorch im Umfeld nisten.
    Pecunia non olet geld stinkt nicht mit Umweltschutz hat das alles nix zu tun. Ich warte auf Brennstoffzelle und Methanol oder LPG, Akkus kannste vergessen. Wenn es da was effizientes gäbe, hätte die Natur nicht auf Kohlenwasserstoffe, Kohlehydrate und Fett gesetzt und die laboriert sein milliarden Jahren an dem Konzept rum.
     
  3. #23 Jve.dragon, 01.06.2017
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    23
  4. #24 Mariusz, 12.04.2018
    Mariusz

    Mariusz AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.04.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Elektroautos sind im Moment noch nicht ausgereift, zumindest gibt es nichts brauchbares für die Masse. Und wenn sich das E-Auto mal durchsetzen wird dann gehen die Energiepreise hoch. Oder glaubt Ihr dieser Staat wird auf Einnahmen verzichten?
     
  5. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    242
    HIer wurde mal so begeistert über das Thema diskutiert. War wohl nix.
     
  6. #26 Kojote45, 15.08.2018
    Kojote45

    Kojote45 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Mich hätte das mal zum Spaß gereizt, eine Ente (2cv) oder einen alten Renault R4 R5 (?) auf E- um zu bauen. Aber jemand sagte mir, dass man danach eine EMV Prüfung ablegen muss, also die elektro magnetische Strahlung ist nur schwer in den Normbereich ein zu dämmen. Außerdem zählt der Wagen dann als Neuwagen, und muss etliche Sicherheitseinrichtungen die diese Autos nicht haben nachweisen. (Abs, Bremskraftverstärker, ) danach war der Reiz nicht mehr sooo groß !! OK, habe mich sicherlich schon 7jahre nicht mehr um diese Materie gekümmert. Vielleicht ist es heute einfacher. Gibt ja Foren dazu!

    Über die evtl. Steigenden Energiepreise mache ich mir keinen Kopf. Bin Betreiber einer Photovoltaikanlage ,und erzeuge vier mal mehr als der derzeitige Eigenverbrauch !!
     
  7. Propan

    Propan AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.04.2013
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    7
    Ein Neuwagen ist das wohl kaum wenn du nur den Antrieb umbaust. Bei Motorrädern wird gerne ein uralter Rahmen genommen und drumrum lles neu aufgebaut z.B. Harley nur um die mit dem alten Rahmen=Fahrgestellnummer verbundenen damalig hohen Lärmgrenzen legal nutzen zu können. Auch bei Käfern hab ich schon mitbekommen uralte Bodengruppen mit noch lesbarer Fahrgestellnummer, da wird der Bereich mit der Nummer rausgeschnitten wenn sonst nichts mehr brauchbar ist und "drumrum alles erneuert" also verkehrstauglichgemacht. Im Prinzip also Blechstück mit Nummer raus und in passendes Loch einer neueren guten Gruppe eingeschweißt. Auch da gelten dann die alten Zulassungswerte, idealerweise gibts auch noch Papiere zur alten Nummer.
    Sollte also bei E-Umbau ebenso gehen/gelten, denn auch früher wurden schonmal andere (Verbrenner)Motoren eingebaut und es war dann Einzelabnahme aber kein Neufahrzeug. Jeder TÜV (WEST) oder DEKRA (OST) kann dazu Auskunft geben da die das dann abnehmen müssen.
    Ente und Akku stelle ich mir nicht ideal vor soviel Masse bei der Federung? Das Ding wankt doch so schon wie ein Blatt im Wind. EMV dürfte auch nicht die Welt sein, man kann ja durchaus auf bereits zugelassene Teile zurückgreifen was FU oder Motoren angeht, der Rest ist eh nur DC und damit abstrahltechnisch leicht zu beherrschen. Selbst ältere Teile aus der Automatisierungstechnik sollten da alle Vorgaben gut erfüllen können, ne preiswerte Quelle wenn man da Zugang hat.

    gruß andi
     
    Kojote45 gefällt das.
  8. #28 rubber duck, 12.09.2018
    rubber duck

    rubber duck AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    04.10.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe kürzlich einen Nissan eNV200 Kleinbus MJ 2018 für ein par Tage testen können.
    - Reichweite ~ 250 km (ohne Heizung / Klima)
    - Rekuperation im Regionalverkehr zwischen 35 und 40% je "Tankfüllung".
    - Nachladen auch mit Haushaltsstrom über Nacht problemlos möglich (bei bis zu 150 km Tagesfahrleistung)
    - Energiekosten < 3,- € auf 100km

    Langstrecke und Nachladen über Ladesäulen habe ich nicht ausprobieren können. Aber diese Praxiswerte sind beachtlich. Die Position, BEV (Batterieelektrische Vehikel) wären nicht alltagstauglich, sehe ich eindeutig widerlegt.

    Natürlich hat der Nissan-Bus auch Nachteile:
    - als 7-Sitzer ist der verbleibende Kofferraum absolut unzureichend (ist beim Verbrenner genauso)
    - als Bus nicht mit AHK erhältlich, angeblich wegen Gewichtsproblemen (paradoxerweise als Handwerkerauto = geschlossener Kasten ist AHK verfügbar. Als würden Handwerker leichteres laden als Familien...)
    - für Führerschein Klasse B ist das zGG von fast 3,8to (!) ein Problem.
    - die Restreichweitenanzeige kann einem den Angstschweiß auf die Stirn treiben - einmal den Berg raus fahren, fehlen 20 km... Die Restreichweitenanzeige ist wohl eher vergleichbar mit der Momentanverbrauchsanzeige. darf man sich nicht irre machen lassen.
    - Laden geht nur über Lichtstrom (relativ langsam) oder Wallbox / Ladesäule (Extrakosten). 400V Kraftstrom direkt nutzen geht leider nicht.

    Ich wär den Bus gerne weiter gefahren. Diese Ruhe, dieser Abzug, dieses lautlose Gleiten, ... :-) Und mit 34.000 EUR gar nicht mal mehr so sehr viel teurer als konventionelle Verbrenner.
    Ich bin gespannt, was die nächsten Jahre an Entwicklung bringen.
     
Thema: Schon mal da drüber nachgedacht dein Auto auf Elektrisch umzurüsten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verbrenner auf e-antrieb umrüsten

Die Seite wird geladen...

Schon mal da drüber nachgedacht dein Auto auf Elektrisch umzurüsten? - Ähnliche Themen

  1. Schon wieder streickt ein Zylinder/Lebensdauer Einspritzventile ICOM

    Schon wieder streickt ein Zylinder/Lebensdauer Einspritzventile ICOM: Vor nicht einmal 500 km ist mir ein Einspritzventil ausgefallen, also alles raus, reinigen lassen, eins neu und alles kalibriert. Jetzt ist das...
  2. Ich weiß schon, warum ich nix von CNG halte....

    Ich weiß schon, warum ich nix von CNG halte....: CNG Fire/Explosion : Honda Civic - Maintenance & Repairs Gibt ja immer wieder Fans von dem Zeugs....und so sicher :-) Hier war ein moderner...
  3. KAUF BMW E46 320 bj 2001 Tartarini Gasanlage über 5 Jahre schon verbaut

    KAUF BMW E46 320 bj 2001 Tartarini Gasanlage über 5 Jahre schon verbaut: hallo Schaue mir gleich einen e46 320 mit einer tartarini gasanlage an. Worauf sollte ich besonders acht geben? Schnelle infos wären sehr nett,...
  4. Servus aus dem schönen aber teuren München

    Servus aus dem schönen aber teuren München: Grüßt euch, wie der Titel schon sagt, komme ich dem Süden der Repulik und fahre derzeit einen Ford Focus mit 1.0er Ecoboost. hätte aber auch die...
  5. Schon mal über ein E-Auto nachgedacht?

    Schon mal über ein E-Auto nachgedacht?: Hallo Leute Wer von euch hat schon mal da drüber nachgedacht elektrisch zu fahren? Wenn ja was hat euch bis jetzt davon abgehalten? Kosten?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden