Pumpendruck zu niedrig?

Diskutiere Pumpendruck zu niedrig? im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo, habe meine Icom jetzt ca. 1000km nach dem Umbau in Betrieb. Die Anlage ist aber ca. sechs Jahre alt. Läuft auch im Prinzip gut, nur nach...

  1. #1 Gas macht Spass, 16.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2015
    Gas macht Spass

    Gas macht Spass AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    06.02.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe meine Icom jetzt ca. 1000km nach dem Umbau in Betrieb. Die Anlage ist aber ca. sechs Jahre alt. Läuft auch im Prinzip gut, nur nach einem Kaltstart (Icom schaltet nach 30sek. auf Gas) ruckelt der Motor beim fahren. Bleibe ich nach dem Anlassen stehen, kann es sein das der Motor ausgeht. Ist der Motor warm beim starten, läuft alles tadellos. Der 407 fährt auch bei höheren Geschwindigkeiten Problemlos auf Gas. Jetzt war ich in Werl und die haben beim testen festgestellt das die Pumpe angeblich nur 2 Bar Druck aufbaut. Macht sich eine defekte Pumpe nur beim Kaltstart bemerkbar? Die Pumpe ist auch nicht laut. Im Kofferraum hörbar, im Wagen nur mit feinstem Gehör. Zur Lösung wollen die in Werl eine Pumpe für ca. 800Euro einbauen, kann doch wohl nicht wahr sein, oder? Immerhin knapp ein Drittel des Wertes der Anlage.
    Hier habe ich was von Plättchen einbauen und was am Druckbegrenzer machen gelesen, oder doch besser die Pumpe wechseln?
    Wenn mir einer von Euch aktiv helfen könnte? Komme aus dem Raum Duisburg und würde mich nicht scheuen einige Kilometer zu fahren! Ich denke, alles ist besser als eine Pumpe für 800Euro. Und wer weiß ob durch wechseln das Problem überhaupt gelöst wird.

    pjoe
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Pumpendruck zu niedrig?. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gille

    gille AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    2 bar ist wenig, ich würde versuchen durch einem anderen Druckregelbolzen auf etwa 3 bar zu bringen, nichtsdestotrotz sollten die Einspritzzeiten/Fuel Trim Werte kontrolliert werden (Richtige Kalibrierung mal vorausgesetzt). Es gibt Umschaltboxen die 30 s Umschalten, ich habe einen im Clio. In dem Fall kann es nötig sein einen Temperatur Sensor zu verbauen. Beim Clio habe ich sonst unter 5°C das selbe Problem. Die Ruckler sind bei mir dann aber nach 10m auf Gas weg, wenn man fährt. Sonst läuft er immer tadellos, springt gut an warm wie kalt, Einspritzzeiten i.O. Also am besten erst prüfen ob er gut läuft, Einspritzzeiten, Fuel Trim falls ja dann Temp. Sensor verbauen wäre ne Möglichkeit.

    Viel Erfolg
     
  4. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Hallo

    Wie Gille schon richtig schreibt :D
    Ich würde auch nicht sofort eine neue Pumpe einbauen lassen

    Als erstes mal die Startzeit wieder auf 55 sec. stellen und sehen ob es besser ist
    Ansonsten den gegebenenfalls den Druck mittels Druckregelkolben erhöhen.

    Wäre schön wenn der Druck noch mal gemessen würde und du die Differenz selbst siehst.
    Denn wenn ein Umrüster 800 € verlangt ??

    Hast du einen Radmulden- oder Unterflurtank ??


    Gruß Eddy
     
  5. #4 Gas macht Spass, 17.03.2015
    Gas macht Spass

    Gas macht Spass AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    06.02.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Danke für die Antworten. Werde ich als erstes versuchen die Startzeit auf 55 sek zu stellen. Wie machen, im Steuergerät oder elektronisch? Mir hat der Mechaniker in Werl noch gesagt das der Motor mit zwei Bar Druck zu mager läuft. Würde das durch die Druckerhöhung mit dem Regelbolzen verhindert?

    pjoe
     
  6. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Hallo

    Um die Startzeit zu ändern musst du die Umschaltbox öffnen und auf der Platine ist ein Dipschalter

    Dort stellst du die Schalterfolge auf 0011 oder auch 1100 , sollte egal sein wie herum.

    Aber wie auch Gille schon geschrieben hat , den Druckregelkolben im Druckregler durch einen kleinern wechseln
    und dann solltest du bemerken ob die Anlage besser läuft.

    Ich vermute, nach deiner Beschreibung das der Motor beim Beschleunigen auch ein leichtes Ruckeln hat ????
    Und nur beim sanftem Beschleunigen dies nicht zu bemerken ist ??

    Dann muss auf jedenfall am Pumendruck etwas geändert werden.

    Ja natürlich ,

    Durchflussmenge = Kalibratorgröße x Druck

    also eine von beiden Faktoren muss geändert werden um die Durchflussmenge zu erhöhen.

    Gruß Eddy
     
  7. #6 Gas macht Spass, 17.03.2015
    Gas macht Spass

    Gas macht Spass AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    06.02.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    habe die Startzeit geändert. Schaltet nach 70sek. um. Mal den nächsten Kaltstart abwarten wie sich der Motor dann verhält.
    Dieses ruckeln ist nur beim Kaltstart. Fahren und Beschleunigen ganz normal. Auch wenn der 407 mal zwei Gänge runterschaltet, keine Auffälligkeiten.
    Ach so: Da ist ein Radmuldentank verbaut mit seitlich angeordnetem Multiventil. Richtig Sch.... da dran zu arbeiten!

    pjoe
     
  8. flixe

    flixe AutoGasKenner

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    2
    Habe noch einen Druckregelbolzen vom ICOM-Ersatzteile liegen, der eigentlich für die Erhöhung des Drucks verwendet werden kann. Wie viel der bringt, weiß ich aber nicht. Da ich mein Auto mit ICOM Anlage verkauft habe, ist der über. Bei Bedarf meld dich, würde den günstig abgeben. Genau wie ein orig. ICOM Manometer, falls du selbst den Pumpendruck messen können magst.

    Gruß, flixe
     
  9. #8 Gas macht Spass, 19.03.2015
    Gas macht Spass

    Gas macht Spass AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    06.02.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    So, nach umstellen der ICOM Startzeit auf 70sek. kein ruckeln mehr beim Kaltstart! Aber nach jedem Neustart 70sek. auf Benzin fahren ist nich so schön. Deshalb werde ich wie gille es schrieb, einen Thermoschalter einbauen. Hab einen bestellt der bei 30 Grad schaltet. Ist kein Sensor der in den Wasserkreislauf kommt. Muss nur einen Platz am Motor finden der nicht zu früh die 30 Grad erreicht. Hab gelesen die ICOM kann auch auf 7sek. gestellt werden? Wie ist denn die Pinstellung dafür?
    Denke mir das so: Nach dem Kaltstart ein bis zwei Minuten auf Benzin fahren bis der Schalter schließt und das Gas fließt. Dann, wenn die Motortemperatur nicht unter 20 Grad (öffnet der Schalter wieder) gefallen ist, schaltet die ICOM bei jedem Neustart nach sieben sek. wieder auf Gas.

    Um den Druck kümmere ich mich wenn ich den Regelbolzen bekomme.


    P.S. Das Multiventil ist zwar Seitlich eingebaut, daß Loch dafür aber in der Mitte des Tanks.

    pjoe
     
  10. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Moin

    Also das liegt definitiv am Pumpendruck
    Das mit dem Temperaturfühler ist nur eine Spielerei um
    das Unvermeidliche hinaus zu zögern.


    Gille hatte alles dazu geschrieben.

    7 sec. = 1111


    Gruß Eddy
     
  11. #10 Gas macht Spass, 19.03.2015
    Gas macht Spass

    Gas macht Spass AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    06.02.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ja, wenn die Pumpe ne Macke hat wird die irgendwann mal zum Herrn gehen. Aber bis dahin.............
    Und wenn ich lese das eine neue Pumpe eingebaut wurde die den selben Druck bringt wie die alte (Pumpe) und der erst durch andere Eingriffe erhöht wird, hätt ich mir den Wechsel doch sparen können, oder?

    Grüße,
    pjoe
     
  12. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33

    Hi


    Richtig , kann sein.
    Daher ist es nicht immer einfach damti getan eine neue Pumpe einzubauen.
    Das haben schon einige bemerkt

    Schließlich gibt es mehrere Gründe dafür das der Pumpendruck niedrig sein kann.

    Aus dem Grund wurde ja schon am Anfang dieses Threads geraten den Pumpendruck
    erst mal zu Erhöhen und dann weiter sehen.

    Und wie es schon in vielen Threads geschrieben wurde , man sollte eine Möglichkeit zur Druckmessung haben.
    Oder man muss jedes mal zum Umrüster zur Messung (Sofern du selbst Hand anlegen möchtest)

    Habe es schon mehrmals geschrieben meine Original Pumpe hat schon bei knapp 20 Tkm nachgelassen
    Aber durch meine Druckanpassung konnte ich noch bis ca. 65 Tkm die am laufen erhalten.

    Gruß Eddy
     
  13. #12 Gas macht Spass, 26.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2015
    Gas macht Spass

    Gas macht Spass AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    06.02.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    So, jetzt nochmal Infos über meine Icom.
    Habe von flixe ein Manometer und einen 0,9mm Regelbolzen bekommen. Direkt das Mano angeschlossen und:
    Zündung an 5,2 bar
    Motor an 6,5 bar
    Icom läuft 7 bar
    Dann den Regelbolzen eingebaut (der eingebaut war ist definitiv grösser) und letzten zwei Werte erhöhen sich um 0,2 bar.
    Zweimal diese Prozedur durchgeführt mit identischen Werten.
    Jetzt habe ich eine Probefahrt gemacht- ohne Probleme. Bei ca. 180 km/h auf Benzin geschaltet: Alles gut. Bei der selben Geschwindigkeit auf Gas geschaltet: Alles tadellos. Gefahrener Topspeed 225 (der 407 geht natürlich noch was schneller :D) ohne Problem. Habe auch keine Temperaturerhöhung, max in der Stadt und auf der Autobahn ist 89 Grad. Zumal meine bevorzugte Geschwindigkeit eh bei ca. 150 liegt sehe ich keine Schwierigkeiten.
    Ich lass jetzt alles so wie es ist. Irgendwann ist bestimmt die Pumpe fällig, aber eben nicht jetzt. Vor allen Dingen nicht eine die mir der Mechaniker in Werl für 800 Euro empfohlen hatte, wo der Karren doch gut läuft!

    Danke nochmal für die Hilfe

    pjoe
     
  14. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Hallo

    Also hast du im Moment einen Pumpendruck von 2 bar ??

    Das ist defintiv zu wenig , wenn du Momentan keine Probleme beim Motorlauf hast
    kann man dies für kurze Zeit überbrücken , solange du keine Ausgedehnten Autobahnfahrten machst
    Denn bei normalen Landstraßen Verkehr ändert deine Sonde die Einspritzzeiten das es halbwegs passt.
    Und dein Motor auch keine Startprobleme hat kann man dies eine kleine Weile machen


    Gruß Eddy
     
  15. flixe

    flixe AutoGasKenner

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    2
    Hey pjoe,

    freut mich zu hören, dass es geklappt hat. Und das mein Manometer sowie der 0,9er Kolben eine vernünftige Nachnutzung erfahren, jetzt wo ich verdampfend gase.
    Bin mir nicht ganz sicher, ob du den Pumpendruck korrekt gemessen hast. Hast du den Pumpendruck mal bei laufender Gasanlage gemessen, dann den Motor ausgeschaltet, ein paar Minuten gewartet und noch mal abgelesen? Hatte den Eindruck, du hättest den Systemdruck jetzt zuerst abgelesen, also Hahn zu, Manometer dran, Hahn auf und ablesen. Ich denke, das dürfte einen zu geringen Systemdruck anzeigen.

    Gruß, flixe
     
  16. gille

    gille AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, das ein 0,9er Kolben nur 0,2 bar mehr bringt als der Standart 1,2 oder 1,4er ist nicht gut. 0,1 mm kleinerer Bolzen muss immer etwa 0,5 bar mehr Druck bringen. Da liegt noch woanders Druckverlust vor. Und zwar sicher Druckregelbolzen/Druckregler die Dichtfläche und das Spiel des Bolzens im Regler. Druckregelbolzen sind nicht alle gleich vom Außenmaß her, meine Erfahrungen haben gezeigt das die Maße der Druckregler alle gleich sind, allerdings sind die Außenmaße der Druckregelbolzen "kleiner"Druckregler ohne By Pass und Unterdruck etwas kleiner im Durchmesser und haben somit geringfügig mehr Spiel im Regler. ( die Regler und Bolzen waren allerdings aus unterschiedlichen Baujahren) Aufjedenfall müsst der der 0,9er mehr Druck bringen.Zu prüfen wäre ob der Bolzen leicht in den Regler geht, vorallem auf dem letzten Stück nicht klemmt und aber auch nicht zu viel Spiel hat. Falls der auf dem letzten Stück klemmt kann das Gas nicht am Bolzen vorbei und hinten zur Bohrung durch den Bolzen zur Einspritzleiste. Dann geht das Gas zum größten Teil duch den Dichtkonus- somit Druckverlust. Kann man gut prüfen bei ausgebautem Regler und durchpusten)

    Viel Erfolg
     
  17. #16 flixe, 27.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.2015
    flixe

    flixe AutoGasKenner

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    2
    @gille: wo hast du die Angabe her? Dann würde ja ein 0,9er ggü. einem 1,2er 3 bar bringen, ggü. einem 1,4er 5bar. Halte ich für etwas sehr hoch gegriffen. Das Verhältnis sollte auch nicht Linear sein, da Durchmesser quadratisch in den Querschnitt ein geht.

    @pjoe: kannst du die Fueltrimwerte auslesen? Wenn die im Gasbetrieb auch bei hoher Last (nicht im open loop fahren!) gleich oder sehr ähnlich denen im Benzinbetrieb sind, dann sollte es wirklich passen mit der Einstellung.

    flixe

    PS: mir fällt gerade auf, mein Profilbild zeigt das Manometer, dass ich jetzt gar nicht mehr habe. Muss ich demnächst mal gegen nen anderes Bild austauschen, sinnigerweise gegen eines von dem Druckmesser meiner KME :rolleyes:
     
  18. gille

    gille AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ja das ist nicht linear das stimmt. Marco Ziehut hatte das mal erwähnt mit den 0,5 bar bei 0,1 mm weniger Bohrung, bei mir hat das halbwegs immer so gepasst als Anhaltswert. Aber wie gesagt nicht alle Bolzen haben außen das gleiche Maß, Fertigungstoleranz oder eben sowie ich geschrieben hab.

    Viele Grüße
     
  19. gille

    gille AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Bei 1,2er Bohrung zu 0,9 wären das etwa 1,5 bar Druckerhöhung. Als Anhaltwert.

    Viele Grüße
     
  20. Anzeige

  21. #19 Gas macht Spass, 28.03.2015
    Gas macht Spass

    Gas macht Spass AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    06.02.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe nochmal getestet und sehe ich das richtig, daß der ´´Druckregler`` nur während des Spülens eine Funktion hat? Bei meiner Icom ist es ja so, daß als die Umschaltzeit bei 30 sek. lag, der Motor ruckelte. Nach Umstellung auf 70 sek. war das weg. Jetzt beim messen hab ich gesehen das nach ca. 50-60 sek. der Druck um ca. ein bar steigt. Da macht das Magnetventil am Regler zu. Mal ohne Stecker getestet, hab sofort die vorher gemessenen Werte. Nur der Spülvorgang ist unterbrochen. Also macht der Regelbolzen nur während des Spülens Sinn, oder sehe ich das falsch? Und dann dient der doch nur einem Überdruck vorzubeugen.
    Ich muss nochmal testen ob der Motor bei 30 sek. Umschaltzeit aber ohne Stecker auf dem Magnetventil am Regler, auch ohne ruckeln den Kaltstart bringt. Weil ich ja von Anfang an maximalen Druck habe.

    Wie bekomme ich denn 55 sek. hin, bei mir waren es nach Pinumstellung ja 70 sek.?

    Fakt ist das die Pumpe nur max. zwei bar bringt, der Wagen aber damit gut läuft und ich deswegen erstmal nichts weiter unternehme.

    pjoe
     
  22. gille

    gille AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nein der Druckregelbolzen erfüllt seine Funktion immer, unabhängig von der Spülzeit. Falls du einen Druckregler mit by Pass(Magnetspule)hast. Könnte hier auch der Fehler Druckverlust herkommen, falls der By Pass Bolzen nicht richtig abdichtet (hat mit dem Druckregelbolzen nix zu tun).

    Viele Grüße
     
Thema: Pumpendruck zu niedrig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. icom vorlaufdruck zu niedrig trotz neuer pumpe

    ,
  2. druckgussmaschine akkudruck fällt in 7sek um ein bar

    ,
  3. icom jtg druckprobleme

    ,
  4. pumpendruckerhöhung zu niedrig
Die Seite wird geladen...

Pumpendruck zu niedrig? - Ähnliche Themen

  1. Ruckeln bei niedrigen Drehzahlen, nur auf Gas spürbar - Zündung, Pumpendruck, ...?

    Ruckeln bei niedrigen Drehzahlen, nur auf Gas spürbar - Zündung, Pumpendruck, ...?: Hallo Forum, meinen A8 mit V6-Motor (30-Ventiler) habe ich seit gut 35tkm. In letzter Zeit ruckelt er verstärkt bei niedrigen Drehzahlen, so...
  2. Icom JTG schaltet nur hin- und her. Pumpendruck ok?

    Icom JTG schaltet nur hin- und her. Pumpendruck ok?: Hallo allerseits..... bei meinem a6 schaltet die Icom-Anlage ständig hin- und her. etwa alle 3 Minuten wechselt die LED von blinkend in...
  3. Pumpendruck baut nicht ab, Motor zu fett, stirb ab

    Pumpendruck baut nicht ab, Motor zu fett, stirb ab: Hi, Folgendes Problem. Bmw 328 m52 motor. Icom anlage mit neu eingebauter bosch pumpe 3.5bar vom kangoo. Die ersten 15km laeuft der wagen...
  4. Pumpendruck

    Pumpendruck: Hallo Leute, jetzt melde ich mich wieder wegen einem kleinen Problem. Ab und an und zwar wenn ich längere Zeit konstant über 100 km/h fahre und...
  5. Zu wenig Pumpendruck bei der ICOM Anlage und eine eventuelle Lösung.

    Zu wenig Pumpendruck bei der ICOM Anlage und eine eventuelle Lösung.: Hallo, nachdem ich dieses Forum und meine ICOM Anlage etwas vernachlässigt habe muss ich hier mal wieder meine Erfahrungen kundtun und evtl....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden