Probleme mit BMW M52B28 und Prins VSI: unsteter Leerlauf im Gasbetrieb

Diskutiere Probleme mit BMW M52B28 und Prins VSI: unsteter Leerlauf im Gasbetrieb im Prins Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo zusammen, ich hab eben gesehen, dass ich im falschen Unterforum war, deshalb nochmal hier: ich fahre ein BMW E36 Cabrio Bj 1997 (328i, 193...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 SeriousD, 09.02.2009
    SeriousD

    SeriousD AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hab eben gesehen, dass ich im falschen Unterforum war, deshalb nochmal hier:

    ich fahre ein BMW E36 Cabrio Bj 1997 (328i, 193 PS, 2,8l, R6) mit einer Prins VSI.

    Die Umrüstung wurde im Mai 2007 bei einem km-Stand von 112.000 km durchgeführt.

    Der Umrüstbetrieb, der diese Umrüstung durchführte (eine Firma in Rott a. Inn) hat leider keine sehr gute Arbeit geleistet, es gab mehrere Probleme, die ich hier mal vollständigkeitshalber aufzähle:
    1. Nach Umrüstung wurde im Check-Control immer der Kühlwasserstand bemängelt (wurde nach 2 Werkstattbesuchen bereinigt)
    2. Nach Umrüstung leuchtete die ASR-Leuchte (wurde beim 1. Werkstattbesuch bereinigt, Drosselklappe falsch zusammengebaut)
    3. Der Wagen lief nur bei aufgedrehter Heizung im Gasbetrieb (Verdampfer war im Heizungskreislauf, 1. Werkstattaufenthalt)
    4. Die Heizung hat nicht mehr funktioniert (5 Werkstattaufenthalte, letztlich hab ichs selber rausgefunden (rechter und linker Wasserschlauch am Heizventil vertauscht))
    5. Der Wagen lief im Standgas unrund, stirbt ab (absterben mittlerweile bereinigt)
    6. Der Wagen ist gar nicht mehr angesprungen (defektes GAS-Steuergerät, wurde getauscht)
    7. Der Wagen lief sehr unrund, erhöhter Verbrauch (defekter Emulator, Rails wurden auch getauscht)
    8. Im Gastank (65l Brutto) haben nur 28l Platz (mehrmaliger Tausch des Multiventils bis ich 40l reinbrachte, letztendlich hab ich jetzt nen anderen Tank drin)
    9. Der Wagen schaltet erst nach 15 min auf Gasbetrieb um (luft im Kühlsystem, bereinigt)
    10. Die Schläuche wurden mehrmals neu eingeklebt, da immer wieder Undichtigekeiten im Ansaugbereich vorhanden waren

    Ist ja schon ein Weilchen her, ich bekomm nicht mehr alle zusammen. Letztendlich habe ich dann nach 6x Nachbessern aufgegeben und mir einen anderen Umrüster gesucht.

    Der empfahl mir zur Kostenabsicherung ein Mängelgutachten zu erstellen. Dies ist geschehen (23 Seiten lang) und mittlerweile hat der neue Umrüster nachgebessert.

    Dies geschah etwa bei km-Stand 118.000.

    Seither fahre ich eigentlich ohne grössere Probleme mit einem Verbrauch von ~11 Liter Autogas.

    So, und jetzt zu meinem eigentlichen Problem:

    Im Gasbetrieb (und nur da, Benzin ist ganz problemlos) läuft der Motor mit niedrigerer Drehzahl (etwas über 500 U/min) und neigt auch dazu, mal zu "sägen". Absterben tut er nicht, die Drehzahl schwankt dann zwischen 400 und 1000 U/min), stablisiert sich dann bei den etwas über 500 U/min.

    Das ganze nervt schon etwas, weil der Wagen im Benzinbetrieb soooo schön läuft.

    Was schon gemacht wurde:
    <acronym title="Google Page Ranking">Pr</acronym>äventiv wurden die Zündspulen gewechselt.
    Zündkerzen sind neue drin (NGK Standard).
    Ich hab den Ansaugbereich auf Undichtigkeit geprüft (mit Bremsenreiniger abgesprüht)
    Drosselklappe wurde gereinigt (war aber auch so gut wie nicht verdreckt)

    Ich weiss, ist ein häufiges Problem, ich hab auch die Suche schon gestresst, aber leider nix wirklich passendes gefunden.

    Hinzu kommt, dass mein neuer Umrüster leider verstorben ist und ich deshalb keinen wirklichen Ansprechpartner mehr habe.

    Vielen Dank im Voraus.

    Ciao, Ralf

    Anbei noch ein Bild des bereinigten Umbaus:
    klick
     
  2. Anzeige

  3. #2 V8gaser, 10.02.2009
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.605
    Zustimmungen:
    1.038
    Hi
    Wo Bayern? Ist Landshut zu weit weg?
    Als erstes Flashlube raus! Weg damit!!!!
    Man sieht so halt schlecht wo/wie die Kühlwasseranbindung gemacht wurde, und der Leerlauf - dürfte nur Einstellungssache sein. Aber wenn man die Mängelliste liest wird es da sicher auch hapern.....
    Ansonsten würd ich da gerne unverbindlich ein Auge reinwerfen :-)
     
  4. #3 SeriousD, 10.02.2009
    SeriousD

    SeriousD AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    die Mängelliste war allerdings bei dem ersten Umrüster.

    Der zweite Umrüster war soweit ok (Fa. Bolini in München), nur leider ist Hr. Bolini unerwartet verstorben.

    Seither hab ich eigentlich kein Problem mehr, bis auf den Leerlauf.

    LA ist nicht wirklich weit weg von mir ... bin aus Steinhöring (Lkr. Ebersberg).
    Sind etwa 70 km.

    Flashlube hat mir der 2. Umrüster reingebaut. Er meinte zwar es sei bei nem BMW nicht unbedingt nötig, aber doch besser als "ohne". FlashLube ist wohl eine Glaubensfrage, oder?

    Das mit dem Auge reinwerfen wär Klasse ... weil ich zur Zeit echt bissl in der Luft häng (hab nur im Ort nebendran einen Betrieb der Voltran verbaut (soll ja so ähnlich sein) und das erst seit 1/2 Jahr ... die haben jetzt mal den Filterwechsel gemacht. Aber wegen Einstellsachen kann ich da wohl eher nicht hingehen ;)
     
  5. #4 zille6931, 10.02.2009
    zille6931

    zille6931 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ralf,
    na das ist ja mal wieder eine Prins Odyssee!

    Auch wenn ich gleich dafür geschlagen werde, ein weiterer Fall der mich in meiner "Warnung vor Prins" bestätigt. Die Umrüster werden in der Luft hängen gelassen und wenn sie nicht die nötige Eigeninitiative haben, dann muß der Kunde das ausbaden. Aber das wurde bereits anderswo diskutiert.

    Berichte bitte falls sich eine Lösung findet, denn dieses Phänomen habe ich auch beobachtet, zwar nicht sehr stark aber doch fühlbar.

    Muss ich wohl auch mal unverbindlich bei V8gaser vorbei kommen?

    Grüße und viel Erfolg
    Matthias
     
  6. #5 SeriousD, 10.02.2009
    SeriousD

    SeriousD AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matthias,

    jein, ich würd das ganze nicht so sehr am Anlagenhersteller wie an der Kompetenz des Umrüsters festmachen.

    Man sieht ja: der erste Umrüster hatte keine Plan, hat auch aufs Geradewohl einfach mal alles getauscht was so verbaut war ... wohl aus Verzweiflung weil er keine Ahnung hatte.

    Der zweite Umrüster war da schon deutlich versierter und hat auch die Mängel fast gänzlich beseitigt. Bis auf genanntes Problem im Leerlauf.

    Du schreibst in Deinem Link, dass Du nicht mehr umrüsten würdest, ich sag mal ich würds schon wieder tun, würde mich aber vorher mehr über alternativen bei den Anlagen und Umrüstern und bei der Qualifikation der Umrüster erkundigen.

    Ich bin ja auch bissl blauäugig in die ganze Geschichte reingegangen.

    Gasumrüsten bedeutet aus meiner Sicht, dass man doch noch ne ganze Portion Eigeninitiative mitbringt ;)

    Danke & Ciao, Ralf
     
  7. #6 VIPP-GASer, 23.02.2009
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    37
    Manchmal für das Lesen eines Bericht dazu, daß man denkt man habe die gleichen Fehler.
    Bitte weniger Polemik Matthias.
    Nicht die Umrüster werden in der Luft hängen gelassen. Viele Umrüster lassen Ihre Kunden in der Luft hängen anstatt sich kompetente Hilfe zu suchen!!


    Übrigens Ralf, Dein Posting im Prins-Unterforum war schon richtig, da Du ein Problem mit einer Prins hast/hattest.

    Ich vermute übrigens, wenn sonst alles in Ordnung ist als Ursache nur einen zu hohen Gasdruck.
    Würde aber jeder geschulte Umrüster sofort sehen können.

    Gruß
    VIPP-GASer
     
  8. #7 zille6931, 23.02.2009
    zille6931

    zille6931 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ich lach mich tot, Polemik und Einbildung...
    Wer fährt denn mit meinem Wagen, Du oder ich?

    Im übrigen war ich bei V8gaser, nicht nur unverbindlich. Siehe da es ist fast ein Wunder, dass mein Leerlauf überhaupt so gut läuft! Wie Du selbst in Deiner Vorstellung als Moderator schreibst fahre ich mit einem Einbaufehler herum. Ich denke zwar nicht dass sich das Zitat dort auf mich bezieht, denn mein Umrüster hat freiwillig solche Nippel anstelle Inlinern eingebaut, aber klär mich bitte auf, falls ich falsch liege!

    Vielmehr habe ich den Eindruck die volle Ladung Kommunikationsprobleme zwischen Importeur und Umrüster abbekommen zu haben, denn von keiner Seite habe ich erfahren was mit meinem Wagen los ist. Ohne die Hilfe von V8gaser würde ich immer noch mit Problemen beim Anlassen und Gasgeruch herumfahren. Das muss an dieser Stelle einmal gesagt werden!

    Grüße
    Matthias
     
  9. #8 SeriousD, 24.02.2009
    SeriousD

    SeriousD AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    ich war bei V8gaser, der hat sich die Einstellungen angeschaut und richtig, es war ein zu hoher Gasdruck (2.7 bar statt 2.2 bar) und eine zu magere Einstellung (+120%-10) im Standgas (jetzt +120%-5).

    Läuft jetzt auf jeden Fall schön ruhig im Standgas, nur mit Klimaanlage verschluckt er sich noch ab und an, aber ich denke damit muss ich leben.

    Ciao, Ralf ;)
     
  10. #9 VIPP-GASer, 25.02.2009
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    37
    Matthias,
    wir sollten aufhören jeden Thread mit unseren Standpunkten zu füllen. Du hast in Deinem Thread selbst geschrieben, daß ich die Ursache für den Gasgeruch, nämlich die Nacheingasung, gefunden hatte.
    Und das Zitat bezieht sich nicht auf Dich, ich hatte geschrieben: ... aktueller Fall.
    Desweiteren war damals Dein Umrüster der Auftraggeber für meine Überprüfung und nicht Du. Somit hat der Umrüster das Protokoll erhalten, und nicht Du.

    Und die Probleme mit dem Anlassen, was ja auf die NAcheingasung zurückzuführen ist, soll auf einmal V8gaser gelöst haben (nichts gegen Dich V8gaser). Das ist mir aber ganz anders in Erinnerung. Denn die Ursache dafür war der Zündungsplus und das konnte man auf dem Laptop auch sehr schön sehen.

    Und das bei Dir ein Einbaufehler vorliegt ist unbestritten. Da solltest Du vielleicht auch einmal den früheren Schriftverkehr zu rate ziehen.

    Und Du kannst Dich gegenüber einem Umrüster nie mit einer Einbauvorschrift durchsetzen, sondern ausschließlich mit einer Fehlerbeschreibung a la: Motor geht beim anfahren an eine Kreuzung aus. Kein Umrüster kann gezwungen werden die Einbauvorschrift einzuhalten, WENN er es anders lösen KANN und es dann aber auch FUNKTIONIERT!!

    Gruß
    VIPP-GASer
     
  11. #10 Joe 540, 25.02.2009
    Joe 540

    Joe 540 AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0


    ....und wenn es nicht funzt, dann kann er dazu gezwungen werden die Einbauvorschriften einzuhalten oder wie?


    cu
     
  12. #11 zille6931, 25.02.2009
    zille6931

    zille6931 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hallo VIPP-GASer,

    bei dem von Dir geschriebenen muss ich nochmals einhaken, denn Du gibst mir soeben neue, sehr interessante Informationen:
    Interessanterweise hat der Umrüster Dich mit der Untersuchung beauftragt (und hoffentlich auch bezahlt). Dass ich wie Du richtig schreibst von Dir nie eine Information über die Untersuchungsergebnisse erhalten habe finde ich sehr bedauerlich! Falls Du Dich erinnerst, hatte ich einen Hilferuf an DICH abgesetzt, nachdem der Umrüster die Flügel gestreckt hatte. Das war der Zeitpunkt unmittelbar bevor ich zu einem Anwalt gegangen wäre, hättest Du Dich nicht eingeschaltet.

    Ohne Sachliche Informationen kann ich allerdings auch nur begrenzt beurteilen, ob nun alles korrekt verbaut ist. Es blieb und bleibt mir nichts anderes übrig, als ständig wachsam zu sein, ob mir nicht noch irgend etwas seltsam vorkommt. Anscheinend hat sich der Umrüster aus Deinem Protokoll nur die gröbsten Dinger rausgefischt und gehofft, dass ich den Rest nicht vor Ablauf der Gewährleistung entdecke. Im Zusammenhang mit dem Gasgeruch hat er mir gegenüber sogar geäußert, dass ja die Zeit bald eh um und er dann aus dem Schneider ist.

    Das ist die Stelle an der V8gaser ins Spiel kam. Nein, er hat das Problem Gasgeruch nicht gelöst, mir aber die entscheidenden Hinweise gegeben, ohne die ich den Umrüster nicht mit den ganz konkreten Fakten hätte konfrontieren können. Meine diesbezügliche Reklamation vom März 2007 und die darauf folgenden Nacharbeiten waren bis dahin ohne Erfolg. Angeblich konnte sich der Umrüster das Nachgasen und den Gasgeruch überhaupt nicht vorstellen, geschweige denn eine Lösung dafür finden. Sein erster Ansatz war, eine Zündplus Leitung von der Benzinpumpe am Benzintank bis zur Gaselektronik zu verlegen, gegen Bezahlung versteht sich. Ich sag es nochmals, bedauerlich, dass ich solche Informationen nicht von Dir bekommen habe.

    Nun bitte ich Dich um eine PN, auf welchen früheren Schriftverkehr Du Dich bzgl. dem Einbaufehler beziehst. Diese Andeutung kann ich nicht interpretieren. Danke!

    Grüße
    Matthias
     
  13. #12 Joe 540, 25.02.2009
    Joe 540

    Joe 540 AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0

    .....@Zille:

    Da erwartest Du wahrscheinlich auch zu viel! Wie war das nochmal --- "Eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus" oder so ähnlich;);)
     
  14. #13 V8gaser, 25.02.2009
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.605
    Zustimmungen:
    1.038
    Das hat er ja auch nirgendwo behauptet! Ich wusste halt wieso - die aktuellen Bulletins von Prins bekomme ich regelmäßig zugefaxt, aber nicht von euch.....
    Es wurde auch anders gelöst als es eigentlich vorgesehen wäre, funktioniert aber echt schön.
    Mir scheint bei dem Auto ist alles daneben gegangen was geht....erst mal ein ungeübter Umrüster (vorsichtig ausgedrückt) und dann wohl sämtliche Problemchen die überhaupt passieren können. Tut mir für Matthias leid (bei mir hatte er ja auch noch etwas Pech - sorry, die Migräne halt :-) ), aber nun scheint das Ding ja zu laufen. Nur warum wurden die Einblasnippel doppelt gesetzt und einfach falsch? Wieso wurde das nicht gleich korrigiert, und zwar richtig? Diese ellenlangen Wasserschläuche, die Einblasschläuche unterschiedlich lang und sch..ße verlegt, die Schläuche vom Filter zu den Rails.....
    Aber wer da nun was wieso und wann....lasst mich da raus! Ich hab meine Arbeit erwartungsgemäß ordentlich erfüllt und Ende.
     
  15. #14 VIPP-GASer, 26.02.2009
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Joe,

    ich weiß nicht, warum Du hier so einsteigst.
    Du kennst weder den richtigen Sachverhalt, noch kennst Du scheinbar die Rechtslage.

    Und die Rechtslage, in Deutschland, ist nuneinmal so:

    Wenn etwas nicht funktioniert, kann man nur das Nicht-Funktionieren bemängeln. Notfalls tritt man vom Kaufvertrag zurück.

    Du kannst niemanden zwingen eine Einbauvorschrift einzuhalten. Egal ob es anders funktioniert oder nicht. Du hast noch nicht einmal, unter normalen Umständen, die Möglichkeit zu verlangen, daß Du das von jemanden anderen in Ordnung bringen läßt und es Dein Umrüster bezahlt. Die Hürden dafür sind extrem hoch.

    Und ich weiß aus eigener Erfahrung, daß es so ist. Ich habe vor über 3 Jahren diese rechtliche Erfahrung vor Gericht machen müssen.

    Und zum Sachverhalt:
    Der Umrüster wurde damals von mir über alles informiert. Wie er mit der Information umgeht obliegt ausschließlich ihm. Das hat mit " ... die eine Krähe ..." nix zu tun.

    Ich bin nämlich keine Krähe!

    Ich stehe hier in der Verantwortung eines Importeurs der sehr gute Arbeit leistet und lasse mir Fehlverhalten anderer nicht vorwerfen.

    Und ich lasse mich auch nicht benutzen um gegen einen anderen ausgespielt zu werden.

    Ich bleibe bei den Tatsachen.


    Gruß
    VIPP-GASer
     
  16. #15 VIPP-GASer, 26.02.2009
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    37
    Hallo V8gaser,

    es ist nicht meine Absicht Dich in etwas reinzuziehen. Das haben wir, glaube ich, beide nicht nötig. Ich laß mich aber auch nicht gegen andere ausspielen.
    Deine Fragen kann ich Dir nicht beantworten. Das kann nur der Umrüster. Ich bin für die Korrektur nunmal nicht zuständig, ich stelle nur fest. Wie schon geschrieben obliegt der richtige Umgang mit den Informationen dem Umrüster allein. Auch ich, oder wir als Importeur, können niemanden zu irgendetwas zwingen.

    Wir können es ja noch nicht einmal irgendjemanden verbieten.

    So ist Deutschland. Leider.


    Gruß und nix für ungut,

    VIPP-GASer
     
  17. #16 zille6931, 26.02.2009
    zille6931

    zille6931 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vipp-Gaser,

    hoffe, dass ich noch einen Hinweis bzgl. dem angesprochenen früheren Schriftverkehr von Dir bekomme?

    Bisher habe ich das nicht vorhanden sein der Inliner als Einbauvariante, analog dem von Dir oben beschriebenen Sachverhalt betrachtet. Da Du nun aber schon mehrfach im Zusammenhang mit meinem Wagen von einem Einbaufehler gesprochen hast bin ich mir nicht mehr so sicher, ob ich den Einbau nicht doch ändern lassen sollte.

    Deine Aussagen zu meinem Gaseinbau sind mir allesamt zu vage und damit für mich als Endkunden auch nur wenig hilfreich. Ich erinnere mich an eine e-mail von Dir, Zitat "..in Deinem Wagen ist irgendwo der Wurm drin..". Was soll ich mit solchen Aussagen anfangen???

    Um vom ursprünglichen Threads nicht unendlich weit abzuschweifen: Auch bei meinem Wagen zuckt der Leerlauf im Gasbetrieb. Dies ist der Fall, wenn ich von N aus eine Fahrstufe einlege (R oder D). Der Motor stirbt dabei zwar nicht ab, aber ab und an ist doch ein Schütteln zu spüren, ungefähr so als ob man mit der Kupplung den Motor würgt.

    Also bitte Butter bei die Fische,
    Danke und Grüße
    Matthias
     
  18. Anzeige

  19. #17 VIPP-GASer, 26.02.2009
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    37
    Zum letztem Mal, Matthias,

    wende Dich an Deinen Umrüster. Ob Dir meine Aussagen zu vage sind oder nicht: ich lasse mich von Dir nicht in Dein Vertragsverhältnis reinziehen. Das habe ich Dir auch schon per PN geschrieben.
    Du bist nicht mein Endkunde.
    Und Du kannst mich auch nicht zu einer Stellungnahme auffordern, wie Du es getan hast.
    Ich helfe gern, aber es gibt auch irgendwo eine Grenze. Und ab dem Moment, wo Du unsachlich wurdest, hast Du die Grenze überschritten. Punkt.
    Und unsachlich ist Dein Thread "Warnung vor Prins-Umrüstung" sowie Deine Vorwürfe gegen über dem Importeur, sowie gegenüber meiner Arbeit.
    Du kannst Dir einen Sachverständigen nehmen, wenn Du willst. Das ist Dein Recht.
    Aber das hat noch lange nichts mit mir zu tun.
    Insofern, fütter Deine Fische allein.
    Wenn ich bedenke, wie lange der Besuch bei Deinem Umrüster wegen Deinem Auto her ist und wann Du Dich wieder gemeldest hast, frage ich mich, was Du die ganze Zeit gemacht hast.

    Und nochetwas.
    Du kannst gerne einen neuen Thead aufmachen, von mir aus sogar im Prins-Forum. Aber wenn Du weiter unsachliche Beitrage in anderen Thread schreibst, werde ich die in Zukunft löschen.

    Gruß
    VIPP-GASer
     
  20. #18 VIPP-GASer, 26.02.2009
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    37
    Hallo,

    da das Problem von SeriusD gelöst ist und dieser Thread sich mit anderen Dingen beschäftigt, wird dieser jetzt geschlossen.

    Gruß
    VIPP-GASer
     
Thema: Probleme mit BMW M52B28 und Prins VSI: unsteter Leerlauf im Gasbetrieb
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. M52B28

    ,
  2. www.lpgforum.de 5202-probleme-mit-bmw-m52b28-und-prins-vsi-unsteter-leerlauf-im-gasbetrieb

    ,
  3. m52b28 schwachstellen

    ,
  4. prins lpg probleme klima,
  5. bmw zuckt im stand,
  6. m52b28 lpg,
  7. prins im standgas,
  8. 328i verschluckt sich manchmal beim losfahren,
  9. gasanlage motor zuckt im leerlauf,
  10. e36 328 i standgas kommt,
  11. 328i verschlucken,
  12. m52b28 prins,
  13. e36 328 aussetzer beim anfahren,
  14. einblasnippel e36,
  15. E36 328i zuckt,
  16. bmw e36 328i leerlauf problem gasbetrieb,
  17. probleme beim anfahren bmw e36 328i,
  18. bmw gasanlage leerlauf,
  19. lpg emulator für e36,
  20. bmw zuckt im leerlauf,
  21. wo ist bei einer prins gasanlage der emulator im bmw e36,
  22. nacheingasung prins autogas beim abstellen,
  23. nacheingasung prins autogas,
  24. prins bmw leerlauf spinnt aufeinmal,
  25. m52b28 Klimaanlage geht nicht
Die Seite wird geladen...

Probleme mit BMW M52B28 und Prins VSI: unsteter Leerlauf im Gasbetrieb - Ähnliche Themen

  1. Umbau Beratung M52B28, Probleme mit meinem LPG M50B25

    Umbau Beratung M52B28, Probleme mit meinem LPG M50B25: Hallo, Ich bin neu hier und fahre derzeit einen e34 525i mit einer LPG Anlage, um welche es sich handelt weiß ich gerade nicht einmal, habe den...
  2. Probleme mit BMW M52B28 und Prins VSI: unsteter Leerlauf im Gasbetrieb

    Probleme mit BMW M52B28 und Prins VSI: unsteter Leerlauf im Gasbetrieb: Hallo zusammen, ich fahre ein BMW E36 Cabrio Bj 1997 (328i, 193 PS, 2,8l, R6) mit einer Prins VSI. Die Umrüstung wurde im Mai 2007 bei einem...
  3. VSI1 im BMW E60 530i - Probleme mit Aussetzern beim beschleunigen

    VSI1 im BMW E60 530i - Probleme mit Aussetzern beim beschleunigen: Hallo zusammen, ich habe einen N52 530i mit Prins VSI1 von Armin Raabemitgas. Einbau bereits 2010, somit 14 Jahre und 250tkm auf Gas....
  4. Probleme mit LPG Anlage, Steuergerät defekt?

    Probleme mit LPG Anlage, Steuergerät defekt?: Moin zusammen, seit kurzem habe ich ein Problem mit meiner Gas Anlage. Die Anlage selbst ist schon etwas älter (fast 10 Jahre) und es wurden...
  5. Probleme mit Vialle LPE 6.4

    Probleme mit Vialle LPE 6.4: Huhu, muss aktuell zum TÜV, Anlage ist natürlich "fristgerecht" ausgefallen. Nach längerem Warten auf einen Rep.-Termin, konnte ich heute das...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.