Niedriger Druck Landi LSI-NSI Anlage schält sofort auf Benzin zurück

Diskutiere Niedriger Druck Landi LSI-NSI Anlage schält sofort auf Benzin zurück im Autogas Anlagen Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo Leute, Hardware: Landi LSI-NSI (so heißt zumindest das Steuergerät) Mazda 6 GG1, 4 Zyl, 2,3l kurze Version: Nur kurzer Gasbetrieb (ca 3...

  1. #1 Maxl3, 29.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2016
    Maxl3

    Maxl3 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.07.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    Hardware:
    Landi LSI-NSI (so heißt zumindest das Steuergerät)
    Mazda 6 GG1, 4 Zyl, 2,3l

    kurze Version:
    Nur kurzer Gasbetrieb (ca 3 Sekunden), dann schält Steuergerät auf Störung -> Fehlermeldung: Niedriger Druck
    Ich habe bisher überprüft:
    - MV vorne und hinten -> ok, bzw vorne neu (hab auch manuell über 12V Spannungsquelle eingeschalten, selber Fehler)
    - Beim abschrauben des Drucksensors hört man ein zischen/ Gas entweicht, folglich kommt Gas vorne an
    - Drucksensor (BOSCH) zeigt in der Software "normale" Werte, also müsste auch i.O. sein (1,6bar wenn Anlage aus, fällt auf 0,7bar bei Umschalten auf Gas)

    lange Version:
    Ich hatte vor 2 Jahren einen Motorschaden und es wurde ein neuer Motorblock benötigt. Bis dahin hatte die Gasanlage absolut spitzenmäßig einwandfrei funktioniert und war sehr gut eingestellt. Vor der Reparatur habe ich ausdrücklich gefragt, ob denn die Gasanlage nach der Reparatur auch noch funktioniert und mir wurde versichert, dass das keinerlei Auswirkungen hat. Ich habe mehrere tausend Euro für die Motorreparatur bezahlt und natürlich hat die Gasanlage danach überhaupt nicht mehr funktioniert - nicht mal der Knopf zum an- und abschalten hat zuverlässig funktioniert. Die Reparaturwerkstatt hat mir dann schließlich eröffnet, dass sie sich mit Gas nicht auskennen, aber sie werden schauen, kostenfrei die Gasanlage wieder wie vorher zum laufen zu kriegen. Das Auto war dann erstmal zwei Monate in der Werkstatt und dann meinte er, er gibt auf, er kriegt's einfach nicht hin - und ich brauchte auch langsam wieder ein Auto. Fahre seitdem auf Benzin, was mir sehr stinkt. Habe dann das Auto in eine Gas-Werkstätte, die haben dann wild rumgelötet, bissl in der Software rumgespielt, nochmal 250€ verlangt und mir das Auto immernoch kaputt zurückgegeben und meinten, man bräuchte ein neues Steuergerät, weil die Drehzahl ständig von 0 auf den richtigen Wert springt, konnte das aber nicht glauben, weil ja früher alles einwandfrei funktioniert hat.
    Ich war dann nochmal in München in zwei Werkstätten, die hatten aber auch keine große Freude daran mir zu helfen und schließlich dachte ich mir f***t euch alle, ich bin zwar Installateur, aber ich werde die Sache jetzt selbst in die Hand nehmen.
    Hab mir dann erstmal die ganzen Kabel angeschaut und bemerkt, dass die MV's Dauerstrom hatten. Außerdem war ein Erdungskabel des Steuergeräts auf den Pluspol geklemmt und die Kabelführung war unter aller Sau. Jetzt war nebenbei auch das Problem geklärt, dass die Batterie ständig leer war. Ich habe mir erstmal ein USB-Interface geholt zum Fehler auslesen. Da hieß es dann "Selbstdiagnose Steuereinheit", "Gaseinspritzer 1,2,3,4", "Niedriger Druck" und noch paar andere Sachen. Ich hab mir dann doch ein neues Steuergerät gekauft und einen Kabelbaum, allerdings eigentlich für das Landi Renzo Omegas. Ich habe mal ein paar Pins durchgemessen, die waren alle gleich belegt, also dürfte passen. Nachdem ich die neuen Sachen eingebaut hatte (Verkabelung war eigentlich recht unproblematisch), war mein erster kleiner Erfolg, dass immerhin schon mal die Ventile klackerten, wie sie es normalerweise sollen (war davor auch nicht). Die Fehler blieben dieselben. Als nächstes habe ich die MV's durchgemessen und siehe da, das Vordere schwankte zwischen 12Ohm und 2Ohm je nachdem wie man es gehalten hat, also wohl ein bisschen durchgebrannt (is ja auch kein Wunder auf Dauerspannung...). Das hintere scheint noch i.O. zu sein. Als ich das MV abgesteckt hatte, waren alle Fehlermeldungen weg, bis auf "Niedriger Druck" *freu* Ich hab mir also eine neue Spule besorgt, die leider heute erst ankam und hatte gehofft, damit ist jetzt endgültig alles geregelt und ich kann beruhigt auf Gas am Sonntag in die Toscana fahren, habe aber leider nach wie vor die Fehlermeldung "Niedriger Druck" :( Woran könnte das noch liegen? Nochmal zur Info: Hatte den Motorschaden vor zwei Jahren, heißt seitdem ist die Anlage nicht mehr gelaufen. Dachte, dass die Ventilstifte der MV's vielleicht fest sind, aber man hört sie ganz klar klacken. Soll ich mal den Filter reinigen? Aber wie würde das überhaupt gehen? Oder kann man den nur tauschen? Der Drucksensor scheint auch in Ordnung zu sein - er zeigt 1,6bar an und wenn ich auf Gas schalte fällt er kurz auf 0,6bar, dann piepst der Umschalter und schält auf Benzin zurück. Oder ist es vielleicht eine Einstellungssache in der Software?

    Achja, ich habe in der Software nichts geändert, lediglich die Einstellungen des alten Steuergeräts aufs neue geladen.

    Das war jetzt sehr viel Info. Ich hoffe, es kann jemand was damit anfangen und mir helfen...

    Vielen Dank für's Lesen!
     
  2. Anzeige

  3. #2 V8gaser, 29.07.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.307
    Zustimmungen:
    530
    Mal ne ganz blöde Frage: Gas ist schon im Tank? Ich mein ja nur...sicher? Ganz sicher? Also nicht nur nach der Anzeige am Umschalter, sondern wirklich 100% sicher??
    Du wärst nicht der Erste der da ewig rummacht um irgendwann fest zu stellen- Tank leer.

    Auch wenn vorne irgendwo etwas rauszischt - das bedeutet nicht so viel. Das kann Restdruck sein der sofort zusammenbricht.
     
  4. Maxl3

    Maxl3 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.07.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hahahaha Ja das hab ich mich tatsächlich auch schon gefragt und deshalb vor ner Woche vollgetankt ;-) Ging aber nicht viel, also zumindest is der Tank dicht geblieben über zwei Jahre^^
    Die Anzeige am Umschalter hat voll gesagt und jetzt immernoch und die Anzeige am Tank hat 3/4 voll angezeigt und jetzt ganz voll, also das passt schon. Das kleine Ventil am Tank ist auch offen ;-)
     
  5. #4 mawi2012, 30.07.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.142
    Zustimmungen:
    224
    My2cent:

    Was der Sensor unter Benzin anzeigt, ist eigentlich Banane und hat keine Aussage, vielleicht musst Du mal den Druck am Verdampfer erhöhen? Oder gar den Verdampfer revidieren?

    Könntest auch mal probieren den Druck mit einem Manometer zu messen, wenn Du die Ventile bestromst, sollte da ja Druck anliegen, oder?
     
  6. #5 V8gaser, 30.07.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.307
    Zustimmungen:
    530
    Wäre jetzt meine nächte Vermutung gewesen. Ist keine Leitung/Schlauch geknickt, hätt ich die Gasleitung am VD mal abgeschraubt und geschaut obs da wirklich ordentlich flüssig kommt :-)
    Wenn ja -muss der Knabe wohl was haben.
     
  7. Maxl3

    Maxl3 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.07.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe jetzt folgendes gemacht: Drucksensor raus, analoges Manometer rein, Spannung auf MV's, dann kommen vorne 1,55bar an. Reicht das, oder ist das zu wenig? Weil bei offenen Einspritzern würde ja der Druck wieder abfallen, hab mich aber nicht getraut, jetzt den Motor anzuschalten, weil ich das Manometer nur provisorisch abgedichtet hab.

    @V8gaser: "obs da wirklich ordentlich flüssig kommt" - kann ich das wirklich so einfach machen?! Nicht, dass ich mich jetzt in die Luft jage:confused: Hatte bisschen Bammel, aber eigentlich müsste die Flüssigkeit ja gleich verdampfen und sich verflüchtigen, oder? Wobei (soweit ich aus meiner Installateur-Lehre weiß) sich Flüssiggas ja am Boden sammelt, da schwerer als Luft. Also am besten aus der Garage raus, oder?
     
  8. Maxl3

    Maxl3 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.07.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Neuigkeiten: Hatte nach wie vor MV's manuell unter Spannung und den Drucksensor wieder angeschlossen. In der Software zeigt es jetzt 2,66bar an. Hab dann mal den Motor angelassen, dann fällt der Druck auf 2,2 bar. Die Fehlermeldung "Niedriger Druck" ist jetzt weg, aber dafür "Druckminderer-Magnetventil Fehler" und die Anlage läuft bisschen länger (ca. 15s) und geht dann auf Störung. Ist das einfach nur, weil das MV jetzt an der Steuereinheit nicht angeschlossen ist?

    Ich Schlussfolgere: Irgendwie gehen die MV's über das Steuergerät nicht komplett auf, sprich sie kriegen zu wenig Spannung. Soll ich mal dickere Kabel einziehen? Oder ist vielleicht durch das kaputte MV etwas im Steuergerät kaputt gegangen (ich habe ja an der kaputten Spule 2Ohm gemessen, das ist fast ein Kurzschluss)
     
  9. #8 Maxl3, 30.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2016
    Maxl3

    Maxl3 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.07.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Sie läuft, sie läuft, sie läuft!!!!!!!:Tanzen rot:
    Ich habe den Druck am Verdampfer erhöht (also einfach mal die Schraube drei Umdrehungen raus) und das war's wohl^^ ;) MV's sind wieder normal am Steuergerät angeschlossen (dass die nicht ganz aufmachen war Quatsch). Dachte das wär zu einfach um wahr zu sein, aber es hat geklappt!!!!!!! Mensch, dass ich das noch erlebe... Puh das war ein hartes Stück Arbeit... Aber dass auch so viele Fehler aufeinander gefallen sind... Steuergerät, Verkabelung, Magnetventil und jetzt auch noch Druck am Verdampfer.
    Danke Leute, v.a. auch für die schnelle Hilfe!!!

    Eine Frage noch: Sollte ich neu kalibrieren, weil ich den Druck verändert habe? Früher leuchtete nie die Motorkontrollleuchte wegen zu fett oder zu mager, weiß aber nicht wie's jetzt ist wenn ich dann mal ne längere Strecke gefahren bin. Also vom ersten Eindruck und Geräusch her läuft er sehr rund und leise - im Standgas sogar besser als auf Benzin, da ruckelt er schon ab und an ein bisschen, leigt aber wrsl nur daran, dass auf Benzin die Standgasdrehzahl niedriger ist. Ich mach jetzt gleich noch eine längere Probefahrt.
     
  10. Anzeige

  11. #9 mawi2012, 31.07.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.142
    Zustimmungen:
    224
    Schön, dass der wieder läuft, aber mit der Einstellung der Landi kenn ich mich nicht aus.
     
  12. Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.496
    Zustimmungen:
    43
    ist es ein 2.3 mit oder ohne turbo?
    wie hoch ist der gasdruck im leerlauf?
    welcher verdampfer ist verbaut?
    ist der mapsensor am gas ecu angeschlossen? wenn ja, wie hoch ist der differenzdruck?
    sonst mapdruck über obd lesen
    verdampfer einstellen
    sauger 0,95-1,0 bar über map
    turbo 1,1-1,2 bar über map
    für kennfeld keine autokali benutzen
    nur manuell nachregeln http://www.lpgforum.de/lpg-opel-aut...-autokalibrierung-funzt-nicht.html#post216224
     
Thema: Niedriger Druck Landi LSI-NSI Anlage schält sofort auf Benzin zurück
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. druckminderer magnetventil Landi Renzo fehler

    ,
  2. landi fehler magnetventil 2

    ,
  3. landi renzo wenig druck

Die Seite wird geladen...

Niedriger Druck Landi LSI-NSI Anlage schält sofort auf Benzin zurück - Ähnliche Themen

  1. landi renzo omegas nach injektor wechsel niedriger gasdruck

    landi renzo omegas nach injektor wechsel niedriger gasdruck: servus Leute, hoffe ihr könnt mir helfen.. BMW 530 e39 231 ps 2001. Landi Renzo Omegas anlage hab den injekor vom 3. Zylinder gewechselt und...
  2. 95/5 LPG bewirkt niedrigeren Gasdruck im Verdampfer?

    95/5 LPG bewirkt niedrigeren Gasdruck im Verdampfer?: Mahlzeit, bei meiner Prins ist mir aufgefallen, dass der Gasdruck um 0,2 bar niedriger ist, wenn ich 95/5 Autogas getankt habe. Das verstehe ich...
  3. Fehlermeldung: Niedriger Druck 103, merkwürdige Fehlerentstehung

    Fehlermeldung: Niedriger Druck 103, merkwürdige Fehlerentstehung: Hallo, ich suche seit einigen Wochen den Fehler meiner Gasanlage und komme nur schwer voran. Das Auto ist ein Opel Meriva BJ 2004 mit nun 150.000...
  4. Renault Landi Renzo Anlage immer wieder Fehlermeldung zu niedriger Ladedruck

    Renault Landi Renzo Anlage immer wieder Fehlermeldung zu niedriger Ladedruck: Sehr geehrte Fachleute ich wende mich an euch weil ich seit Monaten einen Fehler in meinen Wagen habe und dieser schwer zu finden ist. Ich Hoffe...
  5. Landianlage piept Niedriger Druck laut diagnose

    Landianlage piept Niedriger Druck laut diagnose: Hallo, bei meiner Landi anlage ist kein druck vorhanden laut diagnose, wenn ich denn wagen an laptop anschließe kann ich auf Gas umschalten sobald...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden