Never? ending story mit MB W124 300E vs. OMVL

Diskutiere Never? ending story mit MB W124 300E vs. OMVL im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo liebe Forenmitglieder! Möchte "kurz" meinen Werdegang beim Thema Autogas schildern und gleichzeitig einige Fragen loswerden. Habe heute zu...

  1. #1 derindi, 12.02.2010
    derindi

    derindi AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forenmitglieder!
    Möchte "kurz" meinen Werdegang beim Thema Autogas schildern und gleichzeitig einige Fragen loswerden. Habe heute zu meiner GROOßEN Freude dieses Forum endeckt und hoffe ihr könnt mir meine Lebensfreude wieder zurückgeben!?! :)
    Weiß nicht ob das Cafe die richtige Stelle für meinen Beitrag ist und bitte die Admins im Falle eines Falles zu agieren.

    Ich habe am 14.04.2007(Dienstag) einer freien Werkstatt in Gärtringen(Kreis Böblingen bei Stuttgart) den Auftrag erteilt meinem W124 300E Bj. 1988 eine Gasanlage einzubauen. Sie sagten mir dass es bis spätestens Freitag erledigt wäre.
    Bis heute ist das Thema noch nicht durch...
    Später, im Laufe der Jahre, habe ich oft gelesen das es nicht wichtig sei welche Marke die Anlage sei, nur der Einbauer muss ein Profi sein.
    Dem war leider nicht so. Da der HU- Prüfer der immer in dieser Werkstatt prüft sich eine Gasanlage in seinen BMW 5er späteres Baujahr von dieser Werkstatt hat einbauen lassen und bereits 40tsd km gefahren ist dachte ich die Werkstatt hats drauf. Habe später erfahren, dass mein Auto die 4. Anlage für ihn gewesen ist.
    War innerhalb des ersten Jahres ca. 25 mal in der Werkstatt im Schnitt 1 Stunde lang. Die haben der Wagen nicht zum laufen bekommen. Entweder Kennfeld für Teillast oder für Volllast war einzustellen.
    Dann exakt ein jahr später kahm endlich aus Italien ein techniker und der sagte gleich: Bei diese alte Auto(K-Jetronic) keine vollsequentielle Gasanlage möglich.... Aha
    Also auf Venturi Anlage OMVL Dream P umgerüstet und dann lief er eher schlecht als recht. Immer wieder ausgegangen. Nach 14 Monaten dann endlich alle Teile(Schläuche) aus Italien da und verbaut.
    An der Luftschraube unter dem Luftfilterkasten hat der Werkstattmensch die Luftmenge so eingestellt dass er nicht mehr ausgeht.
    Als ich nun endlich mit Gas fahren konnte starte ich meinen Wagen im Gasbetrieb und der Mengenteiler ist durch eine "Detonation" im Motorraum defekt. Gebraucht für 453 Euro einen bekommenund von besagter Werkstatt montieren lassen. "War halt kaputt das Teil." Bei der Werkstatt im Hof eine Woche später das gleiche wieder. Da dachte ich mir dass ich nicht im Gasbetrieb starten darf.(Backfire?!)
    Hat mir der Einbauprofi aber "verheimlicht".
    Zum Glück das Teil erneut gebraucht tauschen können und ohne zu zahlen!
    Mit dem Wissen das ich im Laufe der Jahre im Netz und bei anderen Werkstätten erfahren habe kann ich nun auch mit mehr oder weniger gutem Gefühl mit Gas fahren und endlich Geld sparen..........

    Seither habe ich das Gefühl dass mein 6- Zylinder von 179PS vielleicht noch 85 hat und braucht aber 15 Liter Sprit auf 100km. Also eher unzufriedenstellend!
    Von der Tankanzeige, die nach 5maligem Versuch sie einzustellen immer noch nur die rote Benzin oder orangene Gas LED leuchtet, mal ganz abgesehen. Wie der "Einbauprofi" wohl TÜV auf diese Anlage gemacht hat???

    Das war nur ein Ausschnitt von alldem was ich in dieser Werkstatt miterleben durfte.

    Jetzt habe ich mal den Luftfilterkasten aufgemacht und dieses Trum von "Gaseinströmring"(wie heißt dieser Flansch denn?) entdeckt. Ist ein 2-teiliges Aludrehteil das direkt auf den Mengenteiler montiert ist.
    Der 100mm Querschnitt Lufteinlass- Mengenteiler auf 40mm verengt durch dieses Teil. Da kann ja kein Dampf mehr durch diesen Motor!
    So denke ich er ist viel zu fett eingestellt dass er im Gasbetrieb nicht ausgeht.
    Könnte das sein?
    Ich habe überlegt mir selber so einen Diffusorring zu fräsen der nen geschickteren Querschnitt hat oder ob es vielleicht andere Ringe bereits gibt???

    Weiter bräuchte ich jemanden, der mir
    1. den Motor im Spritbetrieb richtig sauber(mit viel Liebe) einstellen kann
    und
    2. dann die Gasanlage endlich mal richtig einstellt.

    Ich hoffe einer von euch Profis!!! erkennt meine Probleme und kann mir sachdienliche Hinweise liefern....

    Besten Dank und viele Grüße

    derindi
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Martin230TE, 12.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2010
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    sowas habe ich selber schon mal umgerüstet, M103 im W126.
    Der gezeigte Mischer ist nicht wirklich geeignet, ich habe damals auch ein bißchen gekämpft, und letzt endlich mir einen Mischer angepasst. (die alte Verengung raus und eine abgeflexte 24 Nuss rein) aber egal, die Kiste ist auch OMVL R90 Verdampfer und läuft einwandfrei.

    Naja, von dem was du schreibst kann viel zu treffen, häufig laufen die Anlagen erst mal nicht, weil die Lambdasonde zu träge ist.
    Ohne in die Anlage zu gucken, kann ich dir nicht sagen, was noch alles faul ist, aber ein Backfire hatte ich bei den Dinobenzmotoren noch nie.

    Zumal, es gibt extra Stauscheiben, die selbst ein Backfire den Luftmassenmesser unbeschadet überstehen lassen (der Mengenteiler stirbt nie!!!).

    Ich rüste zwar hier und da mal um, habe aber keinen Betrieb oder sowas. Mein Spezialgebiet sind aber die Baureihen 123,124,126, 107 und 201, oder eben alles was M102 oder M103 drin hat.

    Klick mal auf den Link im Anhang, dann siehst du wie man auch umrüsten kann, der Einbau ist von mir.

    Wenn du magst, sehe ich mir die Kiste mal an. Ich werde nichts versprechen, denn ich weiß nicht, ob ich alle faulen Eier finde, die der Pfuscher da hinterlassen hat, aber ich verlange auch nichts, wenn die Kiste danach nicht läuft.

    Ich denke mal, das wäre der richtige Mischer:
    Mischer K-Jetronic D = 110 MM (Merzedes 190/230/280)

    Mischer K-Jetronic D= 110 MM InnenD = 46 mm Dicke 23 mm (Mercedes 190/230/280)..



    Gruß
    martin
     
  4. #3 Autogas-Rankers, 12.02.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.533
    Zustimmungen:
    184
    Willkommen bei uns,

    erstmal mein beileid für das was du durch gemacht hast.
    Tja Venturi kennen sich nicht mehr viele mit aus, dennoch ist dein Benz mit K-jetronik eher einfach für jemanden der sich auskennt und stellt keine sehr großen Ansprüche.

    Es gibt passende Mischer für dein Fahrzeug, ich kann dir Montag gerne mal ein Foto von einem passendem Mischer hier einstellen.

    Würde dir gerne helfen, allerdings kenne ich keinen Umrüster in deiner Gegend.

    Gruß, Jens
     
  5. #4 derindi, 12.02.2010
    derindi

    derindi AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wow!
    Bin begeistert!
    Danke für die schnelle Reaktion. Mein Wohlbefinden steigt nun nach 3! Jahren brutal an.
    Aufgrund der von mir heute gelesenen Beiträge hatte ich gehofft, dass einer von euch beiden sich bei mir meldet.
    Und nun dass... :)
    Mein Mischer hat außen 110mm innen nur 39mm und ist 23mm dick.
    War meine Annahme also richtig dass dem heiligs Blechle die Luft fehlt.
    Ich werde mal eben einen Mischer konstruiern und ihn euch zur Ansicht reinstellen.
    In der Höhe hat es wohl im Luftfilterkasten genügend Platz sodass ich den Querschnitt in die Höhe verlege.
    Wie ist das denn dann mit TÜV, ABE,.....
    Gruß derindi
     
  6. #5 derindi, 12.02.2010
    derindi

    derindi AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    So da hab ich mal etwas gezimmert...
    Hätte bei außen 110mm innen unglaubliche 86mm und in der Höhe 40mm. Anschluss seitlich. Meint ihr das könnte man so oder so ähnlich verbauen ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen?
    Gruß derindi
     

    Anhänge:

  7. #6 derindi, 12.02.2010
    derindi

    derindi AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wann und wo??? :)

    Gruß derindi
     
  8. #7 Autogas-Rankers, 13.02.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.533
    Zustimmungen:
    184
    Der Mischer sieht gut aus, allerdings muß bei Venturi etwas verengung sein, da sonst nicht das Venturi prinzip funktioniert.
     
  9. #8 Autogas-Rankers, 13.02.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.533
    Zustimmungen:
    184
    Ich habe mit diesem Mischer bei Mercedes sehr gute erfahrungen gemacht.
    [​IMG]
     
  10. #9 derindi, 13.02.2010
    derindi

    derindi AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    wie heißt denn der Mischer? Wo kann man da mehr drüber sehen erfahren? Sieht so aus als ob da nirgends mehr Luft durch kommt. :)
    Gruß derindi
     
  11. #10 Autogas-Rankers, 13.02.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.533
    Zustimmungen:
    184
    darüber erfahren, keine ahnung.

    Ich habe da nur meine Erfahrung :D
    Ich habe die sehr oft beim W124 200e, 300e verbaut und kann nur sagen,
    läuft super ohne großartigen Leistungsverlust.
     
  12. #11 Der Scheerer, 13.02.2010
    Der Scheerer

    Der Scheerer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    genau die selbe Erfahrung habe ich nach vielen aufgerüsteten Fahrzeugen mit dem Mischer auch.
    Es funktioniert problemlos.
    Bis jetzt hat auch noch kein Kunde einen spürbaren Leistungsverlust bemängelt !

    Gruß

    Klaus
     
  13. #12 derindi, 13.02.2010
    derindi

    derindi AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Na das hört sich doch prima an.
    Wo gibts den denn zu haben?
     
  14. #13 Martin230TE, 13.02.2010
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde einen anderen Mischer besser, weil der nicht so sehr verengt.
    [​IMG]
    Man kann dann noch die Verengung selber anpassen, in dem man das Mittelstück entweder bearbeitet oder tauscht.
    Der Mischer der bei ihm montiert ist, passt super - in die 200er, 230er und notfalls auch noch in die 280er M110.
    Ich würde da was anderes nehmen, aber jeder macht halt selbst so seine Erfahrungen.
    Wenn Rankers was anderes baut, und es funktioniert, dann glaub ich ihm das.
    Gruß
    Martin
     
  15. #14 Autogas-Rankers, 13.02.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.533
    Zustimmungen:
    184
    @Martin
    diesen Mischer habe ich auch mal verbaut als der andere nicht lieferbar war, lief auch.
    Ich habe mich nur immer gefragt warum ich diesen Stauscheiben puffer brauche, wenn da doch der orginale mit Gummi vorhanden ist.

    @derindi
    Mischer kannste von mir bekommen.
    Ich habe den von mir gezeigten aber auch den von Martin auf Lager :D
     
  16. #15 Martin230TE, 14.02.2010
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Das ganze mit dem Stauscheibengummi kann ich dir auch nicht so genau sagen. Bei meinem Mischer war der Steg im Weg, und ich hab den ganz ausgebaut. Ich vermute mal, das Bosch den Anschlag schonen will, denn die Ruhelage vom LMM wird ja über einen Einschlagdorn eingestellt.

    auch den von Martin auf Lager :D

    Ich glaube wir müssen mal reden, was wühlst du in meinen Beständen herum! Ich wundere mich schon, warum ich keinen mehr habe. LOL


    Gruß
    Martin
     
  17. #16 Autogas-Rankers, 14.02.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.533
    Zustimmungen:
    184
    Martin, wenn du wieder mal einen machst probier mal den anderen Mischer.
    Ist echt angenehmer.
     
  18. Anzeige

  19. #17 Martin230TE, 14.02.2010
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Ich schick dir, sobald ich an den 126er mal wieder in den Fingern hab, mal ein Bild von der "Nut-Injection" - dem Mischer mit der Nuss als Verengung. :D:D:D:DLäuft aber perfekt!
    Gruß
    Martin
     
  20. #18 Martin230TE, 14.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2010
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dani,
    ich habe gerade mal die CO-Kontrolle rausgesucht, bzw die Einstellung mittels Voltmeter/Schließwinkeltester.

    Du musst Buchse 3 der Diagnosedose gegen Masse messen.Der Wert sollte im Leerlauf bei betriebswarmen Motor im Volt-Bereich zwischen 6 Volt und 8 Volt pendeln, oder alternativ und m.E.besser, mit Schließwinkeltester ausgemessen auch an Buchse 3 gegen Masse, pendelnd um 50% oder 45 Grad betragen.Falls nicht, Gemisch einregulieren oder L-Sonde prüfen.Falls die Werte sich im angegebenen Bereich befinden und pendeln, kannst Du davon ausgehen , dass die Lamda-Regelung arbeitet.


    Hier steht noch, das bei den sechszylinder Motoren die Kontrolle zusätzlich auch noch bei 2500U/min statt zu finden hat. Der Wert soll hier mit dem Schließwinkeltester 50% +/+ 10 % betragen.
    Gruß
    Martin
     
Thema: Never? ending story mit MB W124 300E vs. OMVL
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w124 werkstatt Stuttgart

    ,
  2. w124 spezialist

    ,
  3. w124 300te

    ,
  4. w124 300e,
  5. venturi mischer leistungsverlust,
  6. w124 300 te lpg,
  7. gaseinströmring,
  8. Autogas - LPG - Mischer mercedes w124,
  9. lpg guter mischer für 300e,
  10. venturi mischer für m103,
  11. K-jetronic M102 lpg,
  12. w124 lpg backfire,
  13. http:www.lpgforum.degas-cafe8003-never-ending-story-mit-mb-w124-300e-vs-omvl.html,
  14. w126 zzp lpg,
  15. omvl tüv boeblingen,
  16. welchen mischer ke-jetronic,
  17. stauscheibe w126 einstellen,
  18. mercedes benz 300 e zündung einstelle,
  19. m102 zündzeitpunkt einstellen,
  20. w124 fachwerkstatt stuttgart,
  21. omvl lpg teile stuttgart,
  22. 300 e autogas,
  23. w124 300te mit lpg,
  24. lpg venturi prinzip,
  25. mercedes w126 lpg mixer
Die Seite wird geladen...

Never? ending story mit MB W124 300E vs. OMVL - Ähnliche Themen

  1. Ruckeln bei kaltem Motor - Never Ending Story

    Ruckeln bei kaltem Motor - Never Ending Story: Moin Experten, seit ca. 3 Monaten ruckelt mein BMW E60 520i mit M54B22 Motor im kalten Zustand kurz nach dem Umschalten auf Gas. Anlage schaltet...
  2. 300TE Umrüstung auf eine KME Anlage...neverending story

    300TE Umrüstung auf eine KME Anlage...neverending story: Hallo ihr "Gaskranken", hier mal das ganze Drama meines ( nicht ) erfolgreichen Umbaus. Wie oben erwähnt handelt es sich um einen Mercedes-Benz...
  3. Xsara I Never ending Baustelle!

    Xsara I Never ending Baustelle!: Hallo liebe Gemeinde! Ich muss mir mal Frust von der Seele schreiben! Ich hatte ja mal mit einem Gasumbau geliebäugelt... Habs dann gelassen,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden