Mercedes W124 230 E 1987-1992 Welche Gasanlage Multipoint?

Diskutiere Mercedes W124 230 E 1987-1992 Welche Gasanlage Multipoint? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hi, ich stelle mich zunächst mal vor: Ich bin der Moritz, 22 Jahre alt und komme aus dem Süden Deutschlands (Großraum München). Vielleicht kennen...

  1. #1 votes_love, 09.05.2010
    votes_love

    votes_love AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich stelle mich zunächst mal vor: Ich bin der Moritz, 22 Jahre alt und komme aus dem Süden Deutschlands (Großraum München). Vielleicht kennen mich schon einige von Motor-Talk (W124 und S-Klasse Youngtimerforum) oder aus dem 126er Forum (w126.mercedesforen.de).

    Da ich jetzt ab September in München arbeite, muss ich zur Arbeit pendeln, also am Tag 100 km. Das macht dann 24 000 km im Jahr alleine zur Arbeit.

    Hier bietet sich eine Gasanlage an. Auf Grund von Backfire gefahr möchte ich eine Multipoint.
    Welche Gasanlagen/Systeme sind da besonders empfehlenswert bei einem 4-Zylinder mit KE Jettronic?

    Vielen Dank für eure Bemühungen!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Rabemitgas, 09.05.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.889
    Zustimmungen:
    104
    Willkommen bei uns

    Bei deinem Motor geht leider keine Mulipiont Anlage, du must auf eine Ventury oder auf die Landi IGS zurückgreifen.

    Backfiregefahr bei Venturys werden überbewertet und gibt es fast gar nicht (wenn alles richtig gemacht wurde)

    Wenn dann noch sicherheitshalber eine Sicherheitssrauscheibe in verbindung mit Backfire Klappe benutzt wird, ist eine Lambdageregelte Ventury eine feine Sache.

    Gruß Armin
     
  4. #3 votes_love, 09.05.2010
    votes_love

    votes_love AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi und danke für die schnelle Antwort!
    ich habe mal eine Landirenzo in einem M116 420 SE bewundern dürfen.
    Die hatte einzelne Punkte verteilt über eine Spinne, die ins Saugrohr mündeten.
    Ist das kein Multipoint system?

    Ich möchte halt vermeiden, dass ein Bauteil meinen Ansaugquerschnitt verringert.
    Grüße
    Moritz
     
  5. #4 Der Scheerer, 09.05.2010
    Der Scheerer

    Der Scheerer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    das ist die von Armin angesprochene IGS.
    Super Anlage, es gibt nur nicht viele die diese Anlage einstellen können.

    Gruß

    Klaus
     
  6. #5 Rabemitgas, 09.05.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.889
    Zustimmungen:
    104
    Richtig, das ist ein Mulipoint system, aber nicht sequenziell.

    Für dein Fahrzeug käme also nur als Mulipoint die IGS in betracht.

    Die IGS ist so etwas ähnliches wie eine Multipoint Ventury, obwohl sie nicht nach dem Ventury Prinzip arbeitet, sondern nach Map Kennfeld.

    Die Anlage ist Spitze, aber sehr Teuer und es gibt wohl noch 3-4 Leute die sie perfekt beherschen.....so einen müsstest du finden, dann läuft die ewig (unser Scheerer gehört dazu)

    Auf der anderen Seite, tut es eine Gut gemachte Ventury mit dem Richtigen Mischer genauso, denn wenn der richtig gewählt ist, hast du nur eine minimale Verengung, die nicht ins gewicht fällt.

    Zum Thema richtige Ventury und Mischer wird dir Wohl Martin 230 TE noch Rede und Antwort stehe und zum Thema IGS unser "Der Scheerer" wie du dich auch entscheidest, wünsche ich dir viel Glück bei der suche des richtigen Umrüsters und die Entscheidung Autogas zu fahren ist auf jeden Fall die Richtige.

    Ein Guter Umrüster bei dir in München ist unser V8 Gaser, aber ich weiß nicht ob er auch Venturys kann.

    Gruß Armin
     
  7. #6 votes_love, 09.05.2010
    votes_love

    votes_love AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    gut schon mal vielen Dank für die Tipps. Das mit den IGS anlagen ist genau das, was ich beobachtet habe. der 420er läuft wie ein Sack nüsse mit der Anlage. Gerade im Leerlauf.

    Da ich das Auto ja noch nicht habe (ich würde es mit meinem Vater zusammen kaufen, da wir einen Großteil des Weges teilen), käme auch ein 220 E in Betracht. Die haben aber Wasserlacke und halten halt bei weitem nicht so gut.

    Da muss ich mir halt erst noch klar werden, denn Venturi habe ich schon viel gelesen und auf Ventile, die die Kolben küssen und herumfliegende Stauscheiben habe ich keine Lust ;)

    Also in dem Sinne Danke für eure Bemühungen, ich melde mich wieder - Versprochen! ;)
    Grüße
    Moritz
     
  8. #7 Rabemitgas, 09.05.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.889
    Zustimmungen:
    104
    Wie schon gesagt, die Befürchtung bei der ventury gehört mit in das Reich der Myten und kommt größtenteils von Umrüstern, die angeblich seit 1670 Jahren Umrüsten und das genau wissen aber in Wirklichkeit niemals eine Ventury in der Hand hatten und auch erst seit 1 nem Jahr umrüsten mit seq Anlagen. (leider ließt man auf den Webseiten von Anfängern oft etwas von 20 Jahren Erfahrung.)

    Zu dem 220er der ist super und der hat schon eine Multipoint Einspritung, die jede sequenzielle Anlage kann und m.m.n. die bessere Wahl.

    Gruß Armin
     
  9. #8 Martin230TE beim frickeln, 09.05.2010
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    also das mit dem Backfire ist ein großer Quatsch, voraus gesetzt die Zündanlage stimmt und die Gemischeinstellung passt.
    Ich fahre einen 230TE mit ungeregelter Venturi schon seit fast 3 Jahren und mittlerweile ca. 45 000 km. Ich rüste nur Mercedes mit KA oder KE Jetronik um, und noch kein von mir umgerüstetes Auto hat je auch nur ein Backfire gehabt. Einzig und allein zur Wartung kommt hinzu, das bei jedem Ölwechsel ein Zündkerzenwechsel statt findet, das sind für den M102 rund 12 € die beim W/S/C 124 alle 15 000 km und beim W/S/C 123 alle 10 000 km zu Buche schlagen.

    Hier mal meine Umrüstung:
    W123-Database - LPG Gasanlage nachrüsten für Motoren mit K-Jetronik

    Sollte dennoch mal ein Backfire auftreten, so gibt es entsprechende Schutzmaßnahmen:

    Die Stauscheibe wird durch eine gelochte mit Gummiauflage ersetzt.
    [​IMG]
    Damit der Druck nicht den Luftfilterkasten sprengt, gibts auch hier noch eine Klappe:
    [​IMG]

    Und hier noch ein paar Links über weitere Nachteile von Venturi Anlagen:
    http://www.lpgforum.de/gas-cafe/888...lagen-ist-eindeutig-der-leistungsverlust.html

    http://www.lpgforum.de/gas-cafe/862...nger-ziehen-vorsicht-heisser-verbrennung.html

    Gruß
    Martin

    P. s.
    Doch - ein Backfire hab ich dann doch mal erlebt, beim Gaslosen, aber mit tropfenden Benzineinspritzdüsen L-Jetronikkäfer
     
  10. #9 votes_love, 09.05.2010
    votes_love

    votes_love AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi Martin,

    wo kommst du denn her? Und was würde es denn kosten, wenn du die Umrüstung für mich machen würdest? Tust du das denn überhaupt? Du hast ja gesagt du hast schon mehrere Fahrzeuge umgerüstet.

    Ich würde es mir auch im Grunde selbst zutrauen, nur mit den Gasleitungen, die TÜV-Konform zu verlegen ist so eine Sache ;)
    Das Verkabeln ist dann auch eine Sache, die keinen großen Spaß macht. Jedoch kann man es dann ganz ordentlich mit nichtalternden Silikonkabeln machen.

    Danke für die gesammelte und geballte Info, ihr gefallt mir echt hier ;)

    Grüße
    Moritz
     
  11. #10 Martin230TE beim frickeln, 09.05.2010
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Moritz,
    ich habe meinen Sitz in Coburg und arbeite mit Armin Nagel zusammen. Umgerüstet wird in Bevern.
    Ein 230TE mit Euro 2 würde eine BRC Just bekommen, das kostet mit stehenden Tank, Abgasgutachten, erster Tankfüllung und allem was so dazu gehört, 1800€. Der 230E ohne T kostet 100 Euro weniger.
    Wenn du allerdings mit hilfst, dann könnte man schon noch mal über einen Preisnachlass reden.
    Gruß
    Martin
     
  12. #11 Rabemitgas, 09.05.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.889
    Zustimmungen:
    104
    Aha......gemeinsam Frickeln Quasi :)
     
  13. #12 Der Scheerer, 09.05.2010
    Der Scheerer

    Der Scheerer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    0
    Das gleiche würde in Bremen ne LCS 2 kosten und der Vorteil der LCS2 gegenüber den anderen Venturi-Anlagen ist halt die seperate Gasmengenregulierung mittels Stepmotor für den Leerlauf...

    Aber ich gehe davon aus, das beide vernünftig laufen (die LCS2 weis ich tut es) und so wie ich den Martin einschätze laufen seine Anlagen genauso !!!

    Gruß

    Klaus
     
  14. Anzeige

  15. #13 Martin230TE beim frickeln, 09.05.2010
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Klaus,
    wenn ich einen vernünftigen Importeur hätte, würde ich die Anlage ja auch gerne mal ausprobieren. Wobei ich mittlerweile die BRC Just auch so hin kriege, das die selbst im Leerlauf lambdageregelt arbeitet.
    Gute Erfahrungen habe ich auch mit der OMVL Millenium gemacht, die ist von der Software besser als die BRC. Das besch... an der BRC ist, das man die erst mal zum Laufen bringen muss, so das die Verdampfer Einstellungen passen, sonst kalibriert die sich nicht.
    Ich mache das mittlerweile so, das ich die BRC erst mal am Schaltausgang der Magnetventile überbrücke und den Verdampfer grob einstelle.
    Da ist die OMVL besser, die schaltet sofort um und dann kann man die einstellen. Die R90 Verdampfer sind keineswegs schlecht, ich fahre diesen seit fast 3 Jahren ohne irgend eine Nachstellung. Voll- und teilsequenzielle Anlagen dagegen naja, sag ich mal besser nix.

    Gruß
    Martin
     
  16. #14 Der Scheerer, 10.05.2010
    Der Scheerer

    Der Scheerer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    0
    Servus Martin,

    wobei da natürlich das Problem aufkommen könnte, das sich ne Verdamofermembrane "einarbeitet" und dann wird es wieder nix mit der Lambdaregelung im Leerlauf, das ist eben das schöne an der LCS 2.
    Obwohl das jetzt nicht heißen soll, das ich es Dir nicht glaube, das Du die Anlagen nicht gescheit zum laufen bekommst.
    Das Du weißt was Du machst hat mir unser telefonat gestern bestätigt !!!

    Gruß

    Klaus
     
Thema: Mercedes W124 230 E 1987-1992 Welche Gasanlage Multipoint?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. backfireklappe

    ,
  2. gasanlage w124 230e

    ,
  3. gasanlage mercedes W124

    ,
  4. gasanlage w124,
  5. w124 230E gasanlage,
  6. w124 230 gasanlage,
  7. Backfire Ventil,
  8. venturi gasanlage für w124,
  9. mercedes w124 230,
  10. multipoint gasanlage,
  11. gasanlage für w124,
  12. Mercedes w124 LPG Gasanlagen,
  13. venturi gasanlage preis,
  14. backfire klappe k-jetronic,
  15. mercedes w124 230 v-max,
  16. venturi gasanlage mercedes,
  17. welche gasanlage für w124,
  18. mercedes w201 gelochte stauscheibe,
  19. welche gasanlage für w124 230e,
  20. gasanlage 230e,
  21. gasanlage in 230 e wie teuer,
  22. w124 gasanlage,
  23. mercedes 230 autogas,
  24. kosten gasanlage w124 230e,
  25. autogas 230TE CE Venturi
Die Seite wird geladen...

Mercedes W124 230 E 1987-1992 Welche Gasanlage Multipoint? - Ähnliche Themen

  1. Gutachten für Mercedes w124 280 TE mit KME Diego 3

    Gutachten für Mercedes w124 280 TE mit KME Diego 3: Hallo Gemeinde, ich habe bei einem hiesigen Umrüster nachgefragt, ob es für den Mercedes W 124 mit dem 280 Motor Bj. 6/93 ein Abgasgutachten o....
  2. Lpg Gas Gasanlage Mercedes W124 200E Baujahr 1991

    Lpg Gas Gasanlage Mercedes W124 200E Baujahr 1991: Haben eine KME Gasanlage im 200E verbaut gehabt beim kauf des Wagen's .Die funktionierte leider nicht,beim umschalten ging er aus und so bald man...
  3. Mercedes W123, W124, W201 --> LPG-Umrüstung mit H-Kennzeichen

    Mercedes W123, W124, W201 --> LPG-Umrüstung mit H-Kennzeichen: Guten Abend Forengemeinde, da dies mein erster Beitrag ist, stelle ich mich kurz vor. Bin der Sebastian, 24 Jahre alt, Kfz-Meister (aktuell...
  4. mercedes w124 230e ke jetronik mit kme bingo s4

    mercedes w124 230e ke jetronik mit kme bingo s4: Hallo!Ich bin neu hier und habe mal ne Frage!Ich habe eine KME bingo s4 in meinem alten benz,jedoch wurde kein ke stop modul eingebaut.Dieses habe...
  5. Umrüstung Gasanlage Mercedes W124 Coupe 220CE

    Umrüstung Gasanlage Mercedes W124 Coupe 220CE: Guten Abend allerseits, habe jetzt alles Mögliche gelesen über Einbau Gasanlage in o.g. Fahrzeug, aber so richtig weiß ich noch nicht. Also: Ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden