Mercedes E 320 und ICOM

Diskutiere Mercedes E 320 und ICOM im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; So, die ersten 650 km sind 'runter. Zunächst einmal muß ich sagen, daß ich mit dem Umrüster grundsätzlich äußerst sehr zufrieden bin und ihn...

  1. #1 PhyshBourne, 06.05.2007
    PhyshBourne

    PhyshBourne AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    So, die ersten 650 km sind 'runter.
    Zunächst einmal muß ich sagen, daß ich mit dem Umrüster grundsätzlich äußerst sehr zufrieden bin und ihn jederzeit weiterempfehligen würde
    Hier ist jemand am Werk, der einem das Gefühl zu vermitteln weiß, daß seine Ehre an dem richtigen Einbau hängt, daß alles gut und rund läuft; notfalls wird eben länger oder gar noch 'mal geschraubt, egal ob Feierabend oder nicht - bei alledem bleibt er dennoch auch freundlich.
    Dumm nur, wenn man als nächstes dran ist und der Wagen vor einem länger braucht, bis alles perfekt und zur vollen Zufriedenheit des Umrüsters ist. :D
    Dennoch - die Anlage bzw. der Wagen muß noch 'mal zu ihm (ist auch schon so besprochen).

    Wie läuft es denn nun?
    Am Montag hatte ich den Wagen zum Umrüster gebracht.
    Kein Problem, sagte er, Freitag könne ich den Wagen wieder abholen.
    Nun, ich wußte aus verschiedenen LPG-Phoren, daß das Ganze eine Herausforderung werden würde, und so war es denn auch.
    Vor allem der stehende Tank schien so seine Tücken zu haben.
    Es soll doch das eine oder andere heftige swearword gefallen sein...
    Nun ja, er hatte eben die Kombination eines solchen Benzedes mit senkrechtem Tank noch nicht dagehabt - obgleich er ja von morgens bis abends nichts anderes macht als diese ICOMs einzubauen, und also doch recht erfahren ist.
    Die Photos der Anlage werden von ihm sicher noch in's Netz gestellt werden.
    Man sieht so gut wie gar nichts von der Anlage.
    Sehr unauffällig.
    Fein! :)

    Nun gut.
    Als wir kamen, nur unwesentlich früher als verabredet, stand der Wagen noch auf der Bühne.
    Sicher auch für den Umrüster kein schönes Gefühl, wenn der Kunde kommt und er noch nicht fertig mit seiner Arbeit ist.
    Nach der ersten Tankbefüllung - mir wurde bei der ganzen Aktion sehr viel sehr gut erklärt - ging's gemeinsam zum TÜV.
    Dann wieder zurück in die Werkstatt.
    Das Rohr am Einlaßventil vom Tank war schadhaft und es entwich LPG - was nicht nur nicht gut riecht, sondern auch ein Sicherheitsrisiko ist.
    Muß das in der ersten Zeit eigentlich immer 'mal wieder nach LPG im Auto riechen? :1099:

    Bei der Fahrt zum TÜV fiel auf, daß das Beschleunigungsverhalten sich verändert hatte, das ging alles nicht mehr so spontan mit dem KickDown (wobei ich die Automatik fast nur im Modus W fahre - doch der Effekt ließ sich auch im Modus S wahrnehmen) - der Tritt in's Kreuz ist weg.
    Daß da ein leichtes Mehr an Leistung wäre, wie in manchen LPG-Phoren sagt, kann ich also bisher nicht beobachten.
    Wobei ich noch keine Vollastfahrt gehabt habe, dazu waren die Bahnen zu voll.
    Ist die Automatik beim Benzedes eigentlich eine Lernende, sodaß durch das Abklemmen der Batterie sich das Ganze einfach nur neu einspielen muß? :sure:

    Der Tank ist 53-Liter (brutto!) Tank, was ich doch als ein wenig sehr klein empfinde.
    Ich weiß, daß es jemand (krworks) geschafft hat, bei einem baugleichen Fahrzeug einen 71 Liter-Tank stehend einzubauen - und ICOM hatte den auch geliefert -, und ich hatte gehofft, daß ich wenigstens einen 63 Liter-Tank (den ICOM meines Wissens auch im Programm hat) eingebaut bekäme (damit ich eine Reichweite von ca. 400 statt nur 300 km habe) - bei dem Preis. :(
    Mein einziger Kritikpunkt soweit - der kleine Tank. :mad:
    Natürlich hätte ich mir auch eine 95 Liter-"Bombe" in den Kofferraum legen können, doch genau das wollte ich ja vermeiden, daß die Ladefläche verloren geht.
    Aber das Thema Tank ist sowieso noch nicht fertig.
    Denn nach dem Einbau stellte sich heraus, daß die Tankanzeige zwar anzeigt, daß die Anlage an ist und läuft, aber nicht, wieviel noch im Tank ist.
    Mag sein, ich bin pingelfroschig, aber das ist ein Punkt, der noch gemacht werden muß.
    Ich weiß aber, daß Micha da schon dran ist und nach einer Lösung sucht und sich mit dem Generalimporteur Fisahn besprechen wird.
    Die erste Vermutung war, daß die Pumpe im Tank selbst das Signal nicht weitergibt, eventuell wird ein anderer Tank versucht (ob es da vielleicht doch noch einen größeren gibt?).
    Das andere Problem ist, daß, wenn nach längerer Gasfahrt der Wagen ausgestellt wird und dann bald wieder gestartet wird, der Motor sehr unwillig, ruckelnd und bockig anspringt.
    Das will mir nicht so recht gefallen...
    Nun hatten wir nach der Fahrt zum TÜV die Injektoren gegen größere ausgetauscht, weil wir unsicher waren, ob die von Fisahn empfohlene Größe dazu führt, daß die Anlage zu mager eingestellt ist und der Motor deshalb nicht mehr so spontan zieht, aber vielleicht ist die Anlage nun doch zu fett eingestellt.
    Das werde ich ja am Sonnabend sehen, wenn ich wieder hinfahre.
    Mit den anderen Injektoren ist zwar das Beschleunigen einen Tick spontaner, aber mit den kleineren meine ich, wäre das Problem mit dem Wiederanlassen nicht aufgetreten.

    Der "Pups" der Anlage bzw. des Tanks bald nach dem Ausstellen des Motors ist doch recht gewöhnungsbedürftig. :1089:
    Auch das Geräusch der Pumpe, ein Sirren in etwas höherer Tonlage, das ich aber bei Musik oder etwas höheren Geschwindigkeiten nicht wahrnehme, ist gewöhnungsbedürftig.
    Vielleicht ja jemand einen Tipp oder Trick auf Lager, wie ich den Tank schalltechnisch noch etwas abdämmen kann?

    Der Verbrauch scheint im Moment um die 12 Liter zu liegen, was ein besserer Wert ist, als ich erhofft hatte.
    Dazu gab's noch 'n Pannenspray und alle Adapter für Europa zum Betanken dazu.
    Mit der ganzen Kabelage unter dem Auto - kann man jetzt eigentlich noch eine Unterbodenwäsche machen?

    Bis hierher sag' ich dem Umrüster einfach 'mal :1101:
    Wenn wir den Rest auch noch gut hinbekommen, will ich es zufrieden sein.

    Weitere Erfahrungsberichte werden gewiß folgen...
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Mercedes E 320 und ICOM. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Hallo PhyshBourne,

    schön dich jetzt hier im Kreise der Gaser begrüßen zu können.

    Ich möchte jetzt nicht Päpstlicher sein als der Papst nur wenn ich mir deinen Bericht so durchlese kann ich nicht verstehen das Du zufrieden bist, Du zählst mehrfach Mängel auf und schwärmst in höchsten Tönen, da komme ich nicht ganz mit.

    Du schreibst:

    Was ist das? Diese Aussage ist ein Widerspruch in sich :D

    Weiter empfindest Du den Tank als zu klein und hättest gern einen größeren.
    Was habt ihr vereinbart welche Größe verbaut wird?
    Es riecht im Fahrzeug nach Gas, welches sicher nicht akzeptabel ist.
    Desweiteren gefällt dir das Beschleunigungsverhalten nicht.
    Die Tankanzeige funktioniert nicht wie von dir erhofft.
    Der Motor beim Warmstart nach längerer Gasfahrt sehr unwillig, ruckelnd und bockig anspringt.

    So, wie man dann in höchsten Tönen schwärmen kann musst Du mir mal erklären, ich finde dein Umrüster hat an der Anlage noch einigen Nachbesserungsbedarf.
     
  4. #3 InformatikPower, 06.05.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo PhyshBourne,

    auch von mit herzlich Willkommen hier im Kreise der Gaser!
    Du wirst sicher deinen Spaß haben, wenn alles 100 % läuft.

    Allerdings denke ich wird das noch etwas brauchen.
    Ich schließe mich Marco mal an. Warum bist du denn zufrieden, wenn so viele Details noch nicht passen?

    Ich drücke dir aber die Daumen, dass dein Umrüster auch auf die 100 % Marke möchte ;)
     
  5. #4 PhyshBourne, 06.05.2007
    PhyshBourne

    PhyshBourne AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die ersten Rückmeldungen.
    Nun, ich hatte beim Umrüster einfach einen guten Eindruck und bin gewiß, daß er es schaffen wird, auch die restlichen Probleme in den Griff zu bekommen.
    Es war am Freitag einfach keine Zeit mehr, weiterzubessern, weil ich das Fahrzeug brauchte, und ich bin erst einmal so gefahren, wie's jetzt ist.
    Das mit dem Tank ist in der Tat ein Kommunikationsproblem - mein Problem.
    Ich sagte, der größtmögliche stehende Tank - ob der Umrüster sich vielleicht einfach auf die Aussagen seines Zuliefers verlassen hat?
    Was das Beschleunigungsverhalten angeht, weiß ich einfach nicht, ob das generell an der Kombination LPG und diesem Motor liegt - oder durch ob das Abklemmen der Batterie die Automatik einfach neu lernen muß.
    Wie gesagt, ich gehe davon aus, daß das mit einem weiteren Besuch vom Tisch ist.
    Und die Begeisterung ist sicherlich auch eine grundsätzliche, weil es grundsätzlich ja funktioniert.

    :hastalavista:
     
  6. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Nun ja dann bist Du ja einfach zufriedenzustellen. Das passt dann aber wider nicht zu deiner Aussage das Du pingelig bist :D

    Ich drücke dir die Daumen das die Nachbesserungen bei deinem nächsten Termin fruchten und Du dann wirklich Grund zur Freude hast.
     
  7. #6 PhyshBourne, 06.05.2007
    PhyshBourne

    PhyshBourne AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Nun, ich bin Berufs-Optimist! :D
    Zudem suche ich immer lieber erst einmal nach dem Positiven - 'rummeckern kann schließlich jeder... =)
    Harren wir also der Dinge, die da kommen - ich bin jedenfalls noch zuversichtlich. :)
     
  8. #7 InformatikPower, 07.05.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Na das hört man doch gern - Berufs-Optimist :)
    Auf jeden Fall kommst du mit der Einstellung bei dem Umrüster gut an!

    Ich denke als, dass es schon werden wird!
     
  9. #8 PhyshBourne, 07.05.2007
    PhyshBourne

    PhyshBourne AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Danke.
    Ich denke auch.
    Und Mics ist ja auch hier im Phorum und liest hoffentlich mit... :D
     
  10. #9 PhyshBourne, 08.05.2007
    PhyshBourne

    PhyshBourne AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Und weiter geht's.
    Inzwischen hab' ich irgendwo gelesen, das könnte ein Masseproblem sein bei der Tankanzeige und somit leicht zu beheben.
    Mit der Schallschutzabdeckung hab' ich noch keine rechte Idee...
    Bis wann hat eigentlich die Automatik ausgelernt?
    Ich fahre jetzt im W-Modus sehr schonend und zurückhaltend, und im S-Modus sehr scharf beschleunigend.
    Vielelicht bekomme ich dann irgendwann ja wieder den geliebten Tritt in's Kreuz beim Beschleunigen.
    Dennoch bleibt das Gefühl, daß die Beschleunigung insgesamt zäher ausfällt.
    Was mir noch auffällt, ist, daß die Endgeschwindigkeit des Fahrzeugs nunmehr um rund 10-15% reduziert ist.
    Muß das wirklich so?
    Oder hat das 'was mit dem LMM zu tun?
    Ausgetauscht wurden natürlich die Kalibratoren, nicht die Injektoren.
    Das Anspringen des Motors - nun, das muß man wohl beobachten, wie sich das entwickelt, ebenso mit dem Tanken bzw. Verbrauch.
    Hängt vielleicht auch mit der Gasqualität zusammen (ich tanke zur Zeit nur 60/40 - keine Ahnung, wie der Verbrauch bei 95/5 oder einer Mischung aus beiden sein wird)?
     
  11. #10 InformatikPower, 08.05.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,

    also zumindest das verringern der Endgeschwindigkeit ist normal.
    Bei den anderen Dingen muss ich mich wohl raushalten....bei meinem Wagen kommt das ja nicht zum Tragen :D
     
  12. #11 PhyshBourne, 08.05.2007
    PhyshBourne

    PhyshBourne AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte in verschiedenen Phoren immer wieder gelesen, daß die Leistung bei Direkteinspritzeranlagen sich genau eben nicht verringern würde.
    Okay, ob ich nun mit 215 oder 225 über die Bahn fege, ist nicht wirklich wichtig, weil ich normalerweise mich eh mehr im Bereich zwischen 160 und 180 bewege, und dann ist da immer noch Spielraum nach oben, wenn's nötig ist.
    Aber ein kleiner Wermutstropfen ist's schon...
    Ob's die falschen Kalibratoren sind?
     
  13. #12 InformatikPower, 08.05.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hmm schreib doch mal Frau Iris Glane an - GAG Autogas ist der Nic....vielleicht kann sie dir mehr sagen?!

    Schreib dann deine Erkenntnisse wieder hier rein *zwinker*
     
  14. #13 F1Schumi, 08.05.2007
    F1Schumi

    F1Schumi AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.03.2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Servus,
    also das mit der Automatik.....klemm mal die Batterie ab für ca. 10 Minuten, damit Resetest du die angelernte Automatik, falls dein Wagen eine selbstlernende Automatik hat.

    Hatte heute ein komisches Erlebnis:
    Ich hatte bis heute ein 330er Cabrio, das ich heute abgegeben habe. Während der 4 Wochen Standzeit habe ich die Batterie abgeklemmt und somit die angelernte Automatik Resetet (bei BMW ist die Automatik selbst lernend). Ich "schwöre" ich hab den Wagen nie unter 10 Liter Benzin Verbrauch bewegt aber heute bei der Fahrt nach München ca. 50 km hatte ich einen Verbrauch von nur 8,6 l.
    Ich denke das durch den ständigen Kurzstrecken Betrieb vorher die Automatik einen so depperden Schaltzyklus hatte und dadurch der hohe Verbrauch von ca. 11~12 Liter zustande kam.

    Probiers einfach mal aus.
     
  15. #14 PhyshBourne, 09.05.2007
    PhyshBourne

    PhyshBourne AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja, beim Einbau wurde ja die Batterie abgeklemmt - die Automatik muß jetzt also neu lernen.
    Vorgestern bin ich rund 200 Kilometer mit allerschärfster Beschleunigung und Vollast gefahren - im S-Modus.
    Dabei hab' ich rund 15 Liter verbraucht.
    Jetzt fahr' ich überwiegend im W-Modus und beschleunige nur ganz zart.
    'mal seh'n, wie sich das auswrikt.
    GAG hab' ich 'ne PN geschrieben - bin gespannt, ob sie die Zeit findet, hier zu reagieren...
    Und hier noch einige Bilder vom Einbau… :1107:
     

    Anhänge:

  16. Mics

    Mics Umrüster

    Dabei seit:
    04.04.2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    das Tank bzw- Umschalterproblem werden wir wohl lösen können.
    Alles in allem sind wir mit dem Umbau unserer ersten E-Klasse (und das sollte man dabei icht vergessen) durchaus zufrieden.
    Die Größe des Tanks scheint ein Problem zu sein. Denn ich weiß noch immer nicht, wie ich da einen größeren Stehenden Tank so reinbekomme, das ein Wechseln der Glühlampen möglich ist.
    Aber vielleicht weiß ja irgend jemand Rat...???

    @ PhyshBourne
    Danke für Deine Kritik. :D
    Ich weiß sie so zu néhmen, wie sie gemint ist. Und es soll erstmal jemand ne E-Klasse machen...bevor er hier rumoxidiert, gell? :tongue:

    In diesem Sinne-

    Greetz
    Micha
     
  17. #16 PhyshBourne, 09.05.2007
    PhyshBourne

    PhyshBourne AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Die Kritik ist unter allen Umständen positiv gemeint! :1101:
    Ich denke auch, daß das mit der Tankanzeige lösbar ist. :idee:
    Das mit dem Tank hast Du freilich auch richtig erkannt - und es wäre megagenial, wenn sich da auch noch eine Lösung über 60 Liter fände... :repekt:
     
  18. #17 InformatikPower, 09.05.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
  19. #18 PhyshBourne, 09.05.2007
    PhyshBourne

    PhyshBourne AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    So abwegig ist die Idee gar nicht... aber wo bekomme ich einen kleinen zweiten Tank her, der sich genauso gut verbergen läßt wie der erste, und wo müßte der hin... das ist hier die Frage... vielleicht gibt's ja noch andere Benzedes-FahrerInnen, die das gelöst haben...
     
  20. Anzeige

  21. #19 InformatikPower, 09.05.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm warte mal, da gibt es einen der sich die Rücksitze hat ausbauen lassen. Und irgendwo habe ich mal gesehen, dass jemand den zweiten Tank unter die Rücksitze gepackt hat...

    Aber ich weiß nicht, was da bei deinem Wagen möglich ist?!
     
  22. #20 PhyshBourne, 09.05.2007
    PhyshBourne

    PhyshBourne AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Neeeeeeeeeee, die Ladefläche und die Rücksitze bzw. den Nutzwert möchte ich doch behalten... unter den Rücksitzen geht nicht... any more comments?
     
Thema: Mercedes E 320 und ICOM
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ml 320 tankanzeige defekt

    ,
  2. w211 e320 benziner der kat klappert

    ,
  3. e320 zieht nicht

    ,
  4. clk 320 w208 Leistungsabfall,
  5. icom jtg mercedes m113,
  6. e320 zieht ab 120 nicht mehr,
  7. ML 320 Benziner stottert bei halbollem Tank,
  8. mercedes 3 5 benziner fehlermeldung 0749,
  9. Mercedes 320 clk leistungsverlust map Sensor ,
  10. w211 m112 aussetzer,
  11. w211 e 320 zündaussetzer,
  12. mercedes w211 fehlercode p0174 0749 w211 ,
  13. w211 p0171,
  14. w211 e 320 benzin schwache leistung verbraucht viel,
  15. e420 auf benzin ruckeln und gas nicht,
  16. selbstanpassung M272,
  17. clk 320 selbstanpassung,
  18. clk 320 luftmengenmesser hoher verbrauch im leerlauf,
  19. content,
  20. ml 320 stottert rum,
  21. ml 320 lpg forum,
  22. motorlampe leuchtet e320 ,
  23. w211 luftmassenmesser defekt,
  24. unrunder leerlauf 320 v6,
  25. w211 e 320 luftmassenmesser wechseln
Die Seite wird geladen...

Mercedes E 320 und ICOM - Ähnliche Themen

  1. Fährt jemand Mercedes 1,8l Kompressor mit ICOM Jtg?

    Fährt jemand Mercedes 1,8l Kompressor mit ICOM Jtg?: Ich habe meinen Mercedes (w211) E200 auf Icom umbauen lassen. Es funktioniert auch alles bis auf einen Schönheitsfehler. Der Luftfilterkasten...
  2. Mercedes 200 K Icom Kalibrien

    Mercedes 200 K Icom Kalibrien: Hallo kann mir jemand einen Tip geben? (ICOM/JTG ANLAGE) Ich bin mit meinem Clk 200 K 163 Ps Bauj 2001 schon 3x beim Umrüster gewesen,um die...
  3. Mercedes E-Klasse ruckelt im Stand!

    Mercedes E-Klasse ruckelt im Stand!: Hallo liebe Autogasgemeinde, ich weiß nicht, ob dieses Problem überhaupt dieses Forum bzw. meine Gasanlage betrifft, ich versuche es trotzdem...
  4. Mercedes E320 W211 Drehzahlunterschied

    Mercedes E320 W211 Drehzahlunterschied: Ich fahre einen Mercedes W211 E320 und habe eine Prins VSI 1 verbaut. In der Prins Diagnosesoftware wird mir eine Drehzahl angezeigt, die um ca....
  5. Mercedes w203 S280 Verdampfer einbinden

    Mercedes w203 S280 Verdampfer einbinden: Hallo , ich bin neu hier lese aber schon eine Zeit lang mit. Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben wie ich am besten den Verdampfer in einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden