Meine ESGI-Anlage umgebaut in Polen

Diskutiere Meine ESGI-Anlage umgebaut in Polen im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo zusammen, ich schreibe heute nach fast einem Jahr zum ersten mal "überhaupt" über meine ESGI 2 Gas-Anlage. Dezember 2007 kaufte ich mir...

  1. cinfo

    cinfo AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich schreibe heute nach fast einem Jahr zum ersten mal "überhaupt" über meine ESGI 2 Gas-Anlage.
    Dezember 2007 kaufte ich mir einen Fiat Brava Bj 97
    Sehr geflegtes und gut gewartetes Auto mit Original 72.000km
    Alle Inspektionen bei FIAT-Werke gemacht, verpasste ich dem Auto sofort
    den fälligen Zahnriemenwechsel, die vorderen Querlenker und die Zündkerzen.

    Die GAS-Anlage sollte billig sein, aber keine halbautomatische Venturi Anlage. So habe ich mich in Internet schlau gemacht und stieß auf die Seite www.autogas-polen.com Ein Autogas-Vermittler der den Umbau in
    Breslau/Polen vermittelt. Die fälligen Gebühren von 75 Euro waren schnell überwiesen und bekam eine Woche später mein Umbau-Termin von Herrn Schinkowski (autogas-polen.com), für den 15.01.2008 Eine Adresse inkl Wegbeschreibung vom Umrüster, vom Hotel und vom DEKRA-Prüfstelle wegen Abgasgutachten bzw Unterlagen der Eintragung.

    Ich bin dann am 14.01 morgens los gefahren, nach 8,5 Stunden Fahrt in Breslau angekommen. Ich habe den Umrüster schnell gefunden. Der Umrüster heißt EKO ALMA als ich ankam hatte der Umrüster schon geschlossene Türen. Öffnungszeiten sind von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

    So habe ich mir erst mal die Stadt Breslau und mein Hotelzimmer angeschaut. Das 2 Sterne Hotel (200meter entfernt) kostete mich die
    Nacht 22 Euro ohne Frühstück.

    Am Umrüsttag erschien ich pünktlich bei der Firma EKO ALMA
    Die Dame von Empfang hat mich sehr nett empfangen, fragte mich auf Englisch
    nach meinen KFZ Unterlagen. Das Auto habe ich in die Werkstatt reingefahren. Es ging nun um die Entscheidung welche Anlage das sein sollte. Zur Auswahl hatte ich ESGI-2 für 764 Euro (ohne TÜV) oder BRC 24 für 960 Euro (ohne TÜV) Ich fragte die Dame ob in Deutschland Firmend existieren würde, die sich mit der ESGI-Anlage auskennen bzw solche Anlagen verbauen. Sie sagte kein Problem (Sie sagte mir aber nicht dass ein Abgasgutachten nur für Opel Fahrzeuge existiert)

    Als Ahnungsloser Kunde war mir zu dem Zeitpunkt absolut nicht bewusst worauf ich mich da eingelassen hatte. Für mein Auto gab zu dem Zeitpunkt keine zugelassene Abgasgutachten. Die Dame hat mich nicht aufgeklärt was was für mich konsiquenzen haben könnte, wenn ich mich für ESGI entscheiden würde. Kein Abgasgutachten? keine Eintragung! Keine Eintragung? Keine Zulassung für StvO!

    Der Preis war in dem Augenblick verlockend...habe mich also für ESGI entschieden.

    Kurze Zeit später haben 3 Jungs mit dem Umbau begonnen... so gegen 09:30 Uhr. Ich wurde gefragt welches Tank ich gerne hätte. Ich war die nächsten 3 Stunden in der Werkstatt und habe die ganze Sache mit angeschaut. Keiner von denen konnte deutsch, aber keiner, auch keiner Englisch.

    Der Umbau ging relativ schnell, gegen 13:30 Uhr war alles eingebaut / verkabelt. Der Chef von dem Laden war recht unfreundlich ließ über die Dame mir zukommen, dass er Kunden in der Werkstatt nicht sehen möchte.
    Kein Problem - Ich wartete dann im Wartebereich, bis jemand sagte dass mein Auto fertig sei.

    Ich bekam dann alle nötigen Unterlagen für die TÜV Abnahme inkl. einer Dichtigkeitsbescheinigung , Abgasgutachten und die Rechnung. Auf meine Frage; läuft der Wagen auch? haben Sie eine Probefahrt gemacht? Kein Problem! Unser Meister hat sein grünes Licht gegeben. Kaum bezahlt und eingestiegen bin ich richtung Autobahn losgefahren.... Ich hatte sofort nach dem Einstieg ein komisches Gefühl, irgend etwas war faul an der ganzen Sache. Der Motor ging ständig aus, hatte kein Power hörte sich auch komisch an. Habe kurz wieder zurück gedreht und die Sache geschildert, der Meister: alles normal und im grünen Bereich. Ich hatte dann mind 100 km schon hinter mir, wieder unterwegs nach Deutschland, dachte komm lass mal tanken, bemerkte auch dabei dass der Wagen extrem wenig verbraucht, so ca 6,5 liter. Eigentlich verbraucht ja mein Fiat Brava 1,6 in Benzin Betrieb seine 8 liter. Die ganze Sache war für mich sehr seltsam. Wenig power und das ständige ausgehen sogar auf der Autobahn! Ich habe mir dabei nicht gedacht und bin so bis nach Dresden zurück gefahren. Habe die Nacht dort verbracht, also ein Zwischenstopp.

    Am nächsten Morgen wieder losgefahren richtung Erfurt, dort sollte ich meine TÜV/Dekra Abnahme bekommen. Kurz vor Erfurt so ca 30 km verreckte die gesamte GAS-Anlage ging auf GAS gar nicht mehr. Ich rief
    in Polen bei EKO ALma an, mit meinem Problem sollte ich nach Göttingen fahren, der Hauptimporteuer könnte mir helfen.

    Auf dem Weg nach Erfurt habe ich eine U-Drehung nach Göttingen machen müssen weil die Anlage nicht mehr lief, und noch hatte ich keine TÜV Abnahme. Es war inzwischen 10:00 Uhr und um 12:00 uhr bin ich dann in Göttingen bei der Firma angekommen. Sie sagten, Ihre Techniker seien alle Unterwegs und kämen erst gegen 16:00 Uhr wieder rein. Ich könne aber in Osterode bei einem weiteren Umrüster mein Glück versuchen. Ich bekam die Kontakt-Daten und bin losgefahren; von Göttingen nach Osterode, eine Strecke ca 55km. Ich habe den dritten Umrüster zwar angetroffen, aber er hatte keine Zeit mehr für mich, die Diagnose musste er abbrechen, da Außentermin. Ich wieder eingestiegen und nach Göttingen gefahren um bis 16:00 uhr vor der Tür auf dem Techniker zu warten, mit der Hoffnung dass meine GAS-Anlage endlich vernünftig von einem deutschsprachigen Techniker korregiert wird.

    Endlich kam der Techniker und schaute vor der Türe meine Anlage an, versuchte die Anlage bis 17:00 Uhr am Freitag nachmittag zu kalebrieren. Die Kalibrirung ist ständig abgebrochen, der Motor ist ständig ausgegangen. Der Techniker war mit seinem Latain am Ende und sagte; ich passe und kann Ihnen nicht sagen was hier falsch sein soll. Irgend ein komponent welches auf Anhieb mit seinem Defekt nicht gefunden werden konnte. Er bat mir zurück nach polen zu fahren, beste Idee und Möglichkeit. Es war aber Freitag....ob die Firma EKO Alma am Samstag auf hat? und arbeitet?

    Ich habe erneut in Polen angerufen, kurz vor dem Feierabend,sie sagten sie hätten Samstags zu. Meine Stimme wurde laut ich beschrieb das die Anlage nicht laufen würde und ich auch ohne TÜV nicht nach Hause fahren möchte. Sie sagten ich sollte nach Polen zurück fahren, sie würden am Samstag für mich aufmachen, sie würden auf mich um 09:00 Uhr warten.

    Es war 17:30 Uhr ich hatte bis zu der Grenze Polen eine Strecke von 650km und dann weitere 250 km. Ich fuhr dann über Hannover>Wolfsburg>Berlin>Cottbus nach Polen. Hinter der Grenze ist der Autobahnabschnitt extrem heavy.....Lücken zwischen den Betonplatten.
    Meine Stoßdämpfer waren fällig, wollte sie eigentlich vor der Reise gewechselt haben. Ca 70km lang...ich bin nur mit Tempo 50 gefahren und die LKWs haben an mir vorbei gezogen wie F16 Kampfflugzeuge. Mitten in der Nacht so gegen 03:00 Uhr Samstag morgens ich hatte ja 6 Stunden Fahrt hinter mir!

    Ich bin nach weiteren 2 Stunden in Breslau so gegen 5 Uhr angekommen.
    Völlig erschöpft.... Der Umrüster wollte aber um 09:00 uhr aufmachen, aslo für 4 Stunden ein Hotelzimmer zum warm werden angemietet, es war unerträglich kalt zu dem Zeitpunkt.

    - TEIL 2 folgt -
     
  2. Anzeige

  3. cinfo

    cinfo AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    - TEIL 2 -

    Es war soweit, punkt 09:00 Uhr waren 2 Techniker und ein deutsch sprechender Vertriebler vor den Toren der Firma EKO ALMA. Ich fuhr in die Halle und erzählte was bisdahin geschah, ich war zwischen durch auch laut. Ich hätte sicherlich weniger Ärger wenn die Anlage eine "BRC" wäre.
    Auch der polnische Techniker konnte die Anlage nicht kalibrieren, der Motor ging ständig aus. Er hat zuerst das Steuergerät ausgetauscht, keine Besserung. Dann hat er alle Komponente mal überprüft bis er auf die kam, die Stecker an der Injektor-Leiste zu überprüfen. Die Stecker waren untereinander vertauscht, also ein Fehler der beim Einbau passierte, ich war stink sauer darüber! Der Wagen lief auf einmal perfekt wie unter Benzin. Die Anlage ließ sich wieder kalibrieren. Ehrlichgesagt hatte ich inwzischen keine Lust auf die Anlage, habe darauf bestanden dass eine BRC Anlage eingebaut wird. Nach mehreren Telefonaten mit dem Chef und den anderen Kollegen sagt man mir; geht nicht. Die nötigen Unterlagen könnte man nicht auf Anhieb fertig machen, es würde einige Zeit in Anspruch nehmen und so hat man mir als Entschädigung ein Flaslube eingebaut, ein Tankadapter für DE der Standardmäßig nicht dabei, eine Reifentasche und Satz Filter für die Anlage mitgegeben.

    Bevor ich endlich nach Deutschland zurück gefahren bin, habe ich sehr kritisch und intensiv auf einer 30km Strecke die Anlage getestet.

    So gegen 13:00 Uhr war die Testphase fertig endlich lief die Anlage und ich fuhr wieder heim. TÜV Abnahme in Erfurt konnte ich mir schenken, hatten zu. Ich musste für die TÜV-Abnahme extra nach Erfurt fahren, so fuhr ich wieder 8,5 Stunden direkt nach Hause und bin Samstag abend gegen 22:00 Uhr zu Hause angekommen.

    Ich habe insgesamt für die Umrüstung und wegen der ganzen Fahrerei insgesamt 3300km zurück gelegt, es war also sehr anstrengend.

    Der Verbrauch war auch da wo es sein sollte; bei 9liter. Mein Auto ging nicht mehr aus, die Leistung stimmte, es war also perfekt. Einzige was mich störte war, dass die TankAnzeige sehr ungenau war, so bin ich immer nach KM gefahren und nicht nach Anzeige.

    Eine Woche später ging es dann zu der DEKRA Stelle.... wegen der Abnahme. Ich fragte mich bisdahin warum sollte ich nach Erfurt fahren? Warum nicht um die Ecke bei uns in NRW? warum das Ganze?

    Hier die Auflösung: Für die ESGI Anlagen gibt es in Deutschland nicht für jedes Auto-Typ ein Abgasgutachten. Eine Einzelabnahme wäre Unwirtschaftlich und nicht bezahlbar.
    Es gab lediglich ein offizielles Abgasgutachten für Opel-Fahrzeuge, was mir auch der Hauptimporteur aus Göttingen bestätigte. Es gab in ganz Deutschland bisdahin nur 2 Umrüster die für mein Auto die Abnahme zum Preis von ca. 300 Euro gemacht hätten, natürlich "getürkt" Wie denn sonst?
    Genauso wie meine Abnahme für die ich nur 200 Euro bezahlt habe, ich weiß nicht wie? Mich interessierte es nicht mehr, brauchte ja nur meine Abnahme!

    Nochmal eine Strecke nach Erfurt von 350km hin 350km zurück?
    Es war mir ja egal, denn meine Anlage lief ja inzwischen wieder. Ich brauchte für die gesamte Strecke 1,5 Tankfüllungen so ca. 45 Euro.

    Ich bin in Erfurt angekommen, ich möchte jetzt nicht unbedingt beschreiben wie die Abnahme aussah, aber ich habe meine Abnahme bekommen, auch wenn der DEKRA-Prüfer nie mein Auto gesehen hat, soweit kann ich euch erzählen.

    Am nächsten Tag habe ich meine GAS-Anlage eintragen lassen in der KFZ-Zulassung, es war endlich komplett. Ich konnte ganz in Ruhe weiter fahren.
     
  4. #3 cinfo, 04.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2008
    cinfo

    cinfo AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    - TEIL 3 -

    Ich bin dann die weiteren 10.000 km gefahren. Es war sehr unauffällig, ohne Probleme, Herr Schinkowski von www.autogas-polen.com schrieb mir eine Mail dass die Techniker von der Firma EKO-ALMA nach Borken (Hessen) zur Inspektion kommen werden. Ich habe zugesagt "vorsichtshalber", damit die Anlage mal überprüft wird. Bei der Gelegenheit sollte auch meine Tankanzeige korregiert werden, denn die stimmte nicht, die Reserve-Lämpchen blinkte viel viel viel zu früh. Ich bin in Borken ( Hessen ) angekommen.
    Hinter einer Tankstelle hat Herr Schinkowski also www.autogas-polen.com eine 20m² große Halle angemietet.
    Dort waren schon einige EKO-ALMA Kunden ebenfalls wegen Inspektion anwesend.

    Nach weiteren 45min. war mein Auto endlich in der Halle.
    Der Techniker schaute sich das Steuergerät mit seinem Laptop an, und korregierte die "Kennfelder" wie Herr Schinkowski sagte. Wegen meiner Tankanzeige sollte ich erstmal Voll tanken fahren und zurück kommen. Voll getankt und zurück, stellte mir der polnische Techniker meine Tank-Anzeige-Einstellungen mit der Software. Ganz beruhigt und happy bin ich dann wieder auf dem nach Hause....denks du!!!
    Ich hatte nur 100km hinter mir, die Tankanzeige sagte; RESERVE und blinkte rot! Ich habe in Borken angerufen, Schinkowski und der EKO-ALMA Techniker sagte; zurück kommen!! Ich war sehr stinkig, 100km fürn A*****
    Nochma zurück gedreht und schon wieder hang mein Steuergerät am Laptop und hat erneut versucht die Anlage einzustellen. Ich fragte; darf ich fahren? seid Ihr euch sehr sicher? ich hörte ein deutliches JA sogar zwei mal.

    Ich hatte inzwischen kein gutes Gefühl mehr über die verbaute Anlage auch kein Vertrauen mehr in autogas-polen.com oder EKO-ALMA. Ich habe die Interesse gehabt, dass jemand meine Anlage anschaut und 100%ig einstellt der davon auch Ahnung hat und weiß was er da ändert. Meine Tankanzeige stimmte immer noch nicht.

    Nach weiteren 3000km bin ich nach Viernheim zu einem Umrüster gefahren. (www.ab-autogas.de) Er war auch ein polnischer Umrüster und schaute meine gesamte Anlage und sagte, dass mein Auto nicht 100% einzustellen sei. Mein Auto hätte keine OBD oder OBD2 Stecker, die Kennfelder in der Software wären OK. Die sonstigen Parameter wären ebenfalls OK bis auf die Tankanzeige. Ich solle volltanken und zurück kommen. Gesagt & getan kam wieder zurück, die Tankanzeige war mit der Software wieder eingestellt. Siehe da, meine Tankanzeige war endlich richtig eingestellt.

    Die ganze Zeit, ob in Polen, Göttingen oder Viernheim hatte ich die Gelegenheit gehabt die Software immer mit anzuschauen. Ich bin dann auf die gekommen, die Anlage mal selber zu studieren bzw einzustellen. So habe ich mir die Anleitungen und die Software aus dem Internet runtergeladen. Ich organisierte das Kabel und ein Adapter für mein Laptop weil ich keinen Seriellen Anschluss habe. Ich konnte die Umschaltzeit nach unten korregieren, die Kennfelder untereinander angleichen. Ich fühle mich inzwischen in der Software sehr sicher. Die Software ist in Deutsch :)

    - TEIL 4 -

    Herr Schinkwoski von www.autogas-polen.com hat mich erneut angeschrieben; EKO-ALMA kommt. Mein Filter-Wechsel sei fällig. Ich denke mir nicht schlimmes dabei, komm gib den Jungs noch eine Chance und fahr nach Borken (Hessen).
    Wir haben uns auf ein Termin geeignigt und bin dann nach Borken ( Hessen ) gefahren. Ich hatte bisdahin schon 20.000km mit der GAS-Anlage urück gelegt. Der EKO ALMA Techniker drehte hinten in dem Tank das MultiVentil zu, vorne hat er dann mit dem Filterwechsel weitergemacht.... Die ganze Arbeit vermittelte mir nicht unbedingt das Gefühl in kompotenten Händen zu sein, denn der Techniker wusste nicht mal soviel wie ich wie man die Software bedient. Er hat die Kennfelder gelöscht, wusste nicht was er da gemacht hat. Lachte auch noch frech, als ich fragte er könne nicht mehr einstellen weil diese nicht rückgängig gemacht werden kann.

    Man kassierte von mir 40 Euro für den Filterwechsel.
    Auf die Frage darauf ob die nicht darauf verzichten können
    weil ich zu letzt auf deren Mist 100km Strecke umsonst gefahren bin, sagte er mir; er wüsste nichts von, das wäre ein anderer Kollege. Naja ich wollte nicht diskutieren und streiten.

    Ich bin dann wieder nach Hause gefahren. Nach dem ich angekommen bin sagte ich; endlich ! die nächsten 20.000 km werde ich meine Ruhe haben. Zu früh gefreut! Meine GAS-Anlage piepte nur noch und schaltete auf Benzin! Hmmmmm warum auf einmal die Störung? Motor aus! Motor an umschalten, hält 2 minuten es piept. Die Anlage lief gar nicht mehr. Am nächsten Tag habe ich meine GAS-Anlage an meinem Laptop angeschlossen und motor angemacht.
    Die Software sagte; Niedriger Betriebsdruck, der lag unter 1,0 bar, also unter dem Soll-Wert. Ich oder der EKO-Alma Techniker hatte ja die Werte für den Betriebsdruck nicht geändert???? HMMMMMmmmm *grübbel* *grübbel* Druck? Druck? Druck? Mit der Software konnte ich es nicht einstellen
    Ich habe den Tankdeckel im Kofferraum aufgemacht, dort war eine Schraube, welche der EKO-Alma Techniker nicht komplett aufgedreht hatte nachdem er den Filterwechsel vorgenommen hat. Ich habe es wieder aufgedreht. Meine GAS-Anlage hatte wieder seine ursprünglichen Betriebsdruck von 1,4 Bar.

    Erkenntnisse bis dahin; Beide EKO-ALMA Techniker hatte inkl Herr Schinkowski (www.autogas-polen.com) hatte versagt!! Ja versagt ! Diese Leute haben für mich keine Ahnung von dem was sie bauen, was sie einstellen, was sie tun, was sie sagen.

    Nachdem ich meine GAS-Anlage selber wieder ans Laufen bekam, bin ich bis heute 3.000 km gefahren, ohne Probleme!

    Egal welches Auto, aber meine Autos werden von einem polnischen Umrüster nicht mehr angefasst. Der Umbau in Polen war eine falsche Entscheidung, zu mind bereue ich es erst nach den letzten Vorfällen bzw nach den letzten Inspektionen bei www.autogas-polen.com in Borken (Hessen)

    Ich möchte vielleicht an der Stelle auch meine Meinung zu den Deutschen Umrüstern was schreiben. Es gibt jede Menge Schwarze Schafe unter den Umrüster, aber jede Menge. Die Bergspitze wäre die King Firma aus Düren mit vielen Filiale und DumpingPreisen. Es war nicht meine erste GAS-Anlage. In verschiedenen Autos habe ich bisher Stargas, Stag 300, BRC Anlagen fahren können und habe meine Erfahrungen gesammelt.

    Autogas Fahren an sich ist auch nicht so toll, wie die Medien und Werkstätte aufmachen. Selbst Autos die ab Werk mit AutoGas verkauft werden, leiden unter vorzeitigen VentilSchäden die durch ständiges VollGasFahren verursacht werden. (habe es in mehreren Forums gelesen)
    Ein Beispiel aus dem Leben? Ein Arbeitskollege baut seinen geliebten BMW auf Autogas um und fährt in Urlaub. Durch die hohe Temparatur die durch GAS-Betrieb verursacht wird, bricht ihm eine Zündkerze weg...und fällt in den Motorraum = MotorSchaden! Hätte hätte FahrradKette! Ja sowas wäre in Benzin-Betrieb passiert? Aber wie oft kommt sowas in Benzin-Betrieb vor? An der Stelle sollten die tollen Umrüster ihre Rechtfertigungen sein lassen!

    Zu den GAS-Preisen; GAS-Preis hat keine Verknüpfung zu dem Benzinpreis! Leider bewegt sich der Preis immer parallel zu dem Preis nach Oben oder nach Unten. Die hohen Herrschaften haben die Möglichkeit die Taschen richtig zu füllen.
    Tanken für die Hälfte? NEIN Benzin kostet 1,16 Euro - Die hälfte? hmmmmm sollte also nicht teuerer als 60 Cent sein. Abgesehen davon dass man unter GAS-Betrieb bis zu 20% Mehrverbrauch hat, müsste der Preis bei 55Cent stehen bleiben. Ist für mich irgendwo "Augenwischrei" von Absatzangestrebten AutogasLieferanten und Umrüstwilligen Werkstätten, die damit riesen Werbung machen, geschweige von AutoHerstellern aller Chevrolet....

    Mein Fiat wird erst mal gefahren bis der TÜV uns endgültig scheidet. Dann werde ich überlegen ob ich wirklich ein Autogas Auto fahren möchte. Sollte es wirklich eine Autogas-Anlage sein? Dann lasse ich mein Motor an den kritischen Stellen extra beschichten, denn Flashlube oder TuneUP alles seine vor und Nachteile. Auch hier können die Umrüster sich die Kommentara sparen, haben wir schon alles gehabt.

    Ob die Anlage Esgi, BRC, Stag, Stargas oder Prins ist, die guten Umrüster sucht man vergeblich. Wenn der Ärger mal da ist, jaaa dann nimmt der Spaß seinen Lauf, wie bei mir bis zur 3300km. Es gibt keine schlehte Autogas-Anlage, es gibt schlechte und sehr sehr schlechte Umrüster, man siehe EKO-ALMA. Wenn man bedenkt dass EKO-ALMA die ESGI Anlagen selber herstellt...... Ganz wichtig; sparrt euch die Vermittlungsgebühren für eine polnischen Umbau über www.autogas-polen.com oder sonst wie die alle heißen; ein weggeschmissenes Geld.


    In dem Sinne...
    soviel mein Beitrag zu dem Thema
    AUTOGAS & Erfahrung

    Gruss
    cinfo
     
  5. #4 andre69, 06.12.2008
    andre69

    andre69 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hey, das ist doch mal ein gelungener Bericht.
    Viele im Forum müssten dir Danken für diese genauen Schilderungen.
    Ich habe leider auch eine ESGI Anlage die wohl niemals vernünftig laufen wird...
    Ich habe zwar in Deutschland umrüsten lassen, aber von den Polnischen King leuten..die ebenfalls absolut Ahnunglos sind und nur die Kohle haben wollen.
    Woher hast du denn die Software-Kabel und Anleitung?
    Würde mich sehr interessieren...
    Gruß
    Andre
     
  6. cinfo

    cinfo AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    alle Sachen findest du auf der Hersteller-Seite von ESGI
    Das passende Kabel unter eGay

    ;)
     
  7. #6 andre69, 14.12.2008
    andre69

    andre69 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, welches Kabel ist denn das richtige?
    Die einzigen Downloads sind auf der Polnischen seite...da kann ich leider nichts runter laden.
    Kannst du mir den richtigen Link oder die Software gepackt zu senden?
    Das wäre sehr nett.
    Danke
     
  8. cinfo

    cinfo AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0

    du kanns sie hier runterladen....

    www.autogas.pl
     
  9. #8 felix2000, 15.12.2008
    felix2000

    felix2000 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    14.12.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deinen ausführlichen Bericht, liest sich sehr aufregend. Umbau in Polen hätte ich mir nie getraut, obwohl Polen von hier aus nur wenige km weit weg ist. Meine Frage, ob's das Wert war, haste ja im Bericht schon geklärt.
     
  10. cinfo

    cinfo AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube wenn ich polnisch gut kann und an der polnischen Grenze wohne, dann würde ich mir vielleicht einen anderen Umrüster in Polen suchen und umbauen lassen. dann ja!
     
  11. #10 andre69, 15.12.2008
    andre69

    andre69 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    10.05.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, auf den Link passiert nichts und auf deren Seite unter Downloads passiert leider auch nichts...:(
     
  12. #11 gassuse, 21.12.2008
    gassuse

    gassuse AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo cinfo,
    auch ich hatte mich erst mit dem Gedanken getragen, meinen Golf in Polen während des Urlaubs umrüsten zu lassen. Aber irgendwie war mir unwohl bei dem Gedanken, daß der Umrüstbetrieb über 500 km entfernt ist.
    Da habe ich lieber in den sauren Apfel gebissen und einen Betrieb vor Ort gewählt, bei dem ich notfalls (was ich bisher aber nicht mußte) in kürzester Zeit auf der Matte stehen und reklamieren kann.
    Wenn ich Deinen Streß so lese, weiß ich, daß ich mich richtig entschieden habe.
    Ich wünsche Dir dennoch viel Fahrspaß mit Deinem LPG-Fiat.
     
  13. #12 papa.horst, 21.12.2008
    papa.horst

    papa.horst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, der Bericht liest sich wie ein Krimi, ist aber auch einer. Die Frage, wie viel Du durch den "Umbau" in PL gespart hast, will ich lieber nicht stellen. Wahrscheinlich hast Du draufgezahlt.
    Die Gaspreise sind einfach unverschämt, man müsste einige Lieferanten einfach schneiden, Namen will ich keine nennen.
    Die polnische Seite ist tot, da meldet sich keiner mehr, ist sicher i. L.
    Trotzdem schöne Feiertage und neinen guten Rutsch
     
  14. cinfo

    cinfo AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    www.autogas.pl

    und

    der Herstelelr von ESGI ( EKO ALMA ) ist nicht tod

    die gibt es noch, gott sei dank nicht viel!

    Ich würde aktuelle am liebsten meine Anlage rausholen, doch der Ausbau kostet mich 200 euro. Eine andere Anlage wie Stag 300 Umbau kostet mich ohne TÜV Abnahme 500 Euro.

    Ich werde mich eher für den Ausbau entscheiden; 7liter Benzin Verbrauch und 10liter GAS Verbrauch, also wir sprechen von 40% Mehrverbrauch!

    Da tanke ich lieber Benzin und habe weniger stress mit meinem Auto.
     
  15. Lara

    Lara AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe nicht, warum man es sich so schwer machen muss und nach Polen fährt um den Umbau vorzunehmen. Zum einen hat man Fahrtkosten und sollte etwas nicht in Ordnung sein, mussman wieder so weit hin oder lässt es mit weiteren Kosten verbunden hier reparieren. Ich hab meine Anlage bei Autogas Umrüstung in Berlin und Brandenburg, LPG Gas tanken | autogasprofi.de umbauen lassen und habe auch noch Garantie drauf. Alle Kosten, die man im Ausland spart, muss man ehh wieder hier ausgeben und ärgert sich noch unnötig. Autogas Umrüstung in Berlin und Brandenburg, LPG Gas tanken | autogasprofi.de hat zwei Sitze in Berlin (Lichtenberg und Charlottenburg) und sie reparieren alle möglichen Anlagen, also denkt lieber zwei mal nach bevor ihr so weit weg geht, um die Ecke gibts auch gute Firmen.
     
  16. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.254
    Zustimmungen:
    450
    Es gibt eben genug Leute, die nicht zu Ende denken. Geiz ist eben immer noch geil. Und wir Umrüster in Deutschland sind eh nur Abzocker. Hab mir das oft genug anhören dürfen. Aber eine Genugtuung ist es, wenn welche angeheult kommen, weil die im Ausland eingebaute billige Gasanlage spinnt.
    Meine Standartantwort: Zurück zum Umrüster und reklamieren.
    Manche sind dann noch so dreist und wollen, dass ich das auf Garantie repariere, obwohl ich Nichts mit denen am Hut habe.....
    Am Anfang habe ich ja noch welchen ein Angebot gemacht, die Sache geradezubiegen und sobald es Geld kostet, ist man wieder ein Abzocker....
    Und die Moral aus der Geschichte:
    Ich schicke diese Leute alle weg und bediene meine eigene Kundschaft.
     
  17. AudiA3

    AudiA3 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Diverse Einstellprobleme sind normal bei einer Autogasanlage!
    Wer der Meinung ist, einmal ins Ausland zu fahren, einen Kurzurlaub
    für "lau" zu verbringen und dann für einen Schnäppchen-Preis seine
    Autogasanlage verbaut zu bekommen, ohne nachträgliche Feineinstellungen
    und dann zu einem Deutschen Umrüster, der alles in Ordnung bringen soll...

    Der ist ein Vollidiot!!!!!!:mad:


    Macht weiter so....
     
  18. AudiA3

    AudiA3 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag:

    Habe jetzt einen VW Polo Bj. 2003 gekauft für meine Frau mit LPG-Anlage,
    läuft "scheiße", umgebaut in Polen..Vorbesitzer hatte auch nur Probleme.

    Glaubt jemand das ich deswegen über 600km fahre? Wäre relativ verrückt.

    Habe das Problem in nächster Nähe beheben lassen, bin sehr zufrieden.
    Kosten: 20Euro! (Autogas Europa Paderborn)

    Leute, lasst die Finger davon, gibt nur Ärger...

    Die Autogasfahrer, die seit Jahren ohne Probleme fahren, siehst du
    fast in keinen Autogasforum..... Warum wohl????????????????????:)
     
  19. #18 wavezone, 18.08.2010
    wavezone

    wavezone AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre ja wirklich ein Armutszeugnis für die Firma Eko Alma in Breslau...

    Könnte mir aber auch vorstellen, dass der Bericht aus der Feder eines deutschen Umrüsters stammt. Die mischen ja kräftig im Forum mit und denen kommt dieser Bericht ja mehr als gelegen...
     
  20. Anzeige

  21. #19 jan-sch, 18.08.2010
    jan-sch

    jan-sch AutoGasKenner

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Du belebst hier einen Thread, der mehr als ein Jahr alt ist, schreibst Deinen ersten Beitrag und weißt sofort, dass der Erfahrungsbericht nicht echt ist?

    Vielleicht bist Du Eko Alma? Wäre mir plausibler als Dein Verdacht!
     
  22. #20 wavezone, 20.08.2010
    wavezone

    wavezone AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Na na na!!!!!!!
    Es wird ja wohl noch erlaubt sein Verdachtsmomente zu äußern, in der BRD herrscht ja angeblich noch freie Meinungsäußerung, auch wenn die Massenmedien von den Bilderbergern völlig gleichgeschaltet wurden, und wissen tu ich leider gar nix, was die Wahrheit über diese Thematik angeht.

    Das www ist ansonsten voll von Lobeshymnen über Eko Alma und insbesondere Herrn Schinkowski, die mir allerdings mehr als suspekt sind. Um die Wahrheit zu erfahren bleibt mir wohl nix anderes übrig als selbst hinzufahren, allerdings ohne Herrn Schnikowskis Vermittlungsdienste. Um meine 97er Astra Ecotec is wohl auch nich so schade...

    Auch is mir ein Rätsel wieso ein so aufgeweckter Mensch wie der TE die augenscheinlich überflüssigen und überteuerte Dienste des Herrn Schinkowski in Anspruch nehmen konnte, der für die 75€ Vermittlunggebühr keinerlei Garantie für den fachgerechten Einbau übernimmt, und dafür dass das ganze in Bautzen überhaupt abgenommen wird...

    Aber is auch kein Geheimnis, dass dieses Forum von den Umrüstern dominiert wird, muss man sich nur die mal Modis anschauen...

    aber nix für ungut, allzeit gute Fahrt (mit Gas!!!!!!!) wünsch ich euch allen!!!!!!!
     
Thema: Meine ESGI-Anlage umgebaut in Polen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ESGI Autogas

    ,
  2. ESGI Autogasanlage

    ,
  3. eko alma

    ,
  4. autogas ESGI,
  5. eko alma wroclaw,
  6. esgi autogasanlagen,
  7. autogas umrüstung breslau,
  8. autogasumrüstung Schinkowski Erfahrungen,
  9. esgi software download,
  10. Eko Alma autogas,
  11. esgi gasanlage erfahrungen,
  12. eko alma breslau,
  13. esgi bedienungsanleitung,
  14. Fa. Eko Alma,
  15. autogas breslau,
  16. autogasanlage esgi,
  17. Eko alma polen,
  18. eko alma esgi,
  19. esgi piept,
  20. erdgas umrüstung polen,
  21. esgi berlin,
  22. umrüsten auf gas in polen wroclaw,
  23. fa eko alma olawa erfahrungen,
  24. esgi lpg,
  25. ESGI Autogasanlage zu hoher Flashlube verbrauch
Die Seite wird geladen...

Meine ESGI-Anlage umgebaut in Polen - Ähnliche Themen

  1. Wer kann mir meine kleine Anzeige der Prins VSI 2.0 erklären.

    Wer kann mir meine kleine Anzeige der Prins VSI 2.0 erklären.: Hallo, habe mir ein Dodge Ram mit Prins VSI 2.0 zugelegt. Am Amaturenbrett habe ich ein rundes Instrument. Habe mehere Fragen dazu. 1 Es...
  2. Abschied - weinend von meiner OMVL ungeregelten Venturi-Anlage

    Abschied - weinend von meiner OMVL ungeregelten Venturi-Anlage: Moin an alle, aber besonders an die Mitglieder mawi2012, V8 und Armin von mir aus SH ich muss mich wohl von meiner Gasanlage verabschieden:...
  3. Überarbeitung meines Frontkits

    Überarbeitung meines Frontkits: Hallo, nachdem ich meinen Wagen hatte Umrüsten lassen und nach zweimaliger Nachbesserung nicht mehr der Meinung war, dass der Herr, der ja mit dem...
  4. Profi zum Einstellen meiner VSI 1 im Raum Herford/Bielefeld oder Umgebung gesucht.

    Profi zum Einstellen meiner VSI 1 im Raum Herford/Bielefeld oder Umgebung gesucht.: Hallo liebe Gaser, ich suche zur Neueinstellung meiner Prins VSI in meinem Ford Fiesta ST 150 einen kompetenten Umrüster. Kann mir da evtl....
  5. Bitte helft mir bei meinem Prins Valve Care Problem

    Bitte helft mir bei meinem Prins Valve Care Problem: Hallo, seit 2009 ist in meinem Volvo V50 T5 (03/2009) eine PrinsVSI mit Valve Care eingebaut. Bisher hat das Valve Care ohne Probleme...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden