KME Diego G3 leer gefahren seitdem Probleme

Diskutiere KME Diego G3 leer gefahren seitdem Probleme im KME Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo, ich bin Paul und habe seit zwei/drei Monaten einen CLK230k mit einer KME Diego G3 Anlage (wurde 2008 verbaut und ich habe zu dem Fahrzeug...

  1. #1 paul_clk, 12.11.2020
    paul_clk

    paul_clk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin Paul und habe seit zwei/drei Monaten einen CLK230k mit einer KME Diego G3 Anlage (wurde 2008 verbaut und ich habe zu dem Fahrzeug eine lückenlose Dokumentation über Wartungen und Reparaturen).

    So nun zum Problem. Da ich Gasanlagenneuling bin, habe ich die Gasanlage eigentlich immer fast leer gefahren. Letztens war sie ganz leer. Also zur Tanke meines Vertrauens, wieder voll getankt und seitdem macht die Anlage Probleme. Ich muss dazu sagen, dass die Probleme gleichzeitig mit den kalten Außentemperaturen zusammen anfingen.

    Bisher war es so, dass die Gasanlage bei etwas über 40 Grad Celsius Kühlmitteltemperatur startete. Das bedeutete manchmal nur ein paar hundert Meter fahren, auch bei 10Grad und die Gasanlage sprang an.

    Zurück zum Tankvorgang nach dem leer Fahren. Vollgetankt losgefahren und Gasanlage wollte sich einschalten und geht dann in Störung (rote und blaue LED blinken abwechselnd).
    Manchmal reicht es aus auszuschalten und wieder einschalten und sie läuft wieder. Manchmal geht dann auch gar nichts mehr. Habe dann die Vermutung gehabt, dass die Tanke meines Vertrauens einfach noch kein WIntergas hatte. Also heute den noch zu 1/3 gefüllten Tank an der Aral getankt und seitdem läuft es auch besser und zuverlässiger, aber... bei manchen Situationen geht sie auch wieder in Störung. Auch hier reicht es oftmals aus, sie entweder einfach wieder aus und einzuschalten, oder den Wagen mal neu zu starten. Oder sie geht immer wieder in Störung.

    Was mir auch aufgefallen ist, dass die Gasanlage nun in Störung geht, wenn sie bei kalten Außentemperaturen bei einer Kühlmitteltemperatur von knapp über 40 Grad auf Gas umschalten will. Jetzt muss das Fahrzeug wirklich richtig warm gefahren sein, bevor sie ohne Probleme umgeschaltet werden kann.

    Da ist natürlich viel Glaskugellesen dabei. Aber da ich im Thema Gasanlage noch neu bin, habe ich überlegt, ob Ihr mir vielleicht spontan Tipps geben könnt, oder ob sich jemand vorstellen kann, woran es liegen könnte.

    Bis zu diesem Punkt, an dem ich sie leer gefahren habe, lief sie ohne Probleme.

    Dass natürlich, der Tag an dem ich sie leer gefahren habe, genau mit den Tagen übereinstimmt, als es so richtig kalt geworden ist, hat es natürlich doppelt schwer gemacht zu analysieren.
    Aber selbst wenn es dem Auto zu kalt, zum Umschalten ist, dürfte doch die Anlage nicht in Störung gehen, sondern einfach nur die blaue LED so lange blinken, bis die Bedingungen zum Umschalten passen.

    Ich bin für jeden Tipp und für jede Hilfe dankbar!
     
  2. Anzeige

  3. #2 mawi2012, 12.11.2020
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    5.165
    Zustimmungen:
    343
    Ist ein bisschen rumraten, dabei könnte man mit Windows Laptop, Software und Interface ganz genau sehen, was das Problem ist. Interface bei ebay für ein paar Euro (auf den korrekten Stecker achten, gab zwei Versionen) Software entweder dabei oder einfach auf kme.eu herunterladen.

    Das die Anlage wegen Wintergas rumzickt, ist eher unwahrscheinlich, selbst wenn es reines 95/5 Campinggas wäre, dürfte das nicht zum Abschalten führen, meine ich. Die Störung dürfte sicherlich zu wenig Gasdruck sein, vielleicht öffnet ein Magnetventil nicht mehr zuverlässig?
     
    paul_clk gefällt das.
  4. #3 paul_clk, 12.11.2020
    paul_clk

    paul_clk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke Dir schon mal.
    Ja, also die Software habe ich schon runter geladen. Ich suche jetzt nur noch die passende Hardware raus und dann werde ich wohl mir mal den Fehlerspeicher bzw. die Werte der Gasanlage ansehen.
     
  5. #4 mawi2012, 12.11.2020
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    5.165
    Zustimmungen:
    343
    Im Fehlerspeicher steht natürlich geringer Druck drin, da spätestens beim Tank leer fahren dieser Fehler eingetragen wird, den kannst DU zunächst vernachlässigen und löschen, wenn es der einzige ist, und dann nach erneuten Problem auftreten noch mal schauen, ob der wieder da ist. Dann fehlt entweder Gasdruck, weil ein Ventil nicht öffnet oder der Drucksensor spinnt.
     
    paul_clk gefällt das.
  6. #5 V8gaser, 13.11.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    11.203
    Zustimmungen:
    699
    Ich würd mir den Gasdrucksensor anschauen. alles was unter CCT6 ist....raus damit.
     
    paul_clk gefällt das.
  7. #6 paul_clk, 13.11.2020
    paul_clk

    paul_clk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    was hat der Typ des Sensors mit den Fehler zu tun? Oder anders gefragt, was macht den Sensor so schlecht, falls es einer unter CCT6 ist und dieser seit 2008 läuft, bzw. was macht der CCT6 besser?
     
  8. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    64
    Hallo...
    Von wo kommst du denn , eventuell kann ja mal jemand mt dem Laptop drauf kucken.
    Na ja , diese Gasdrcksensoren sterben halt gelegendlich mal. Bei der Diego aus 2008 ist in der Software der CCT6 sicher nicht hinterlegt. Wahrscheinlich endet die Auswahl bei CCT3. Muss man probieren ob der mit der 3er Einstellung läuft. Die Diego braucht den CCT6C , ich meine der hat ein graues Gehäuse. Das Schwarze ist der CCT6D , also der Digitale für die Nevo , der läuft an einer Diego nicht. Ich habe noch einen CCT5 liegen der funktioniert.

    mfG Rohwi
     
  9. #8 V8gaser, 13.11.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    11.203
    Zustimmungen:
    699
    Die Drucksensoren sind bei KME immer ein Drama und halten nie lange. Ich hab vor drei Wochen bei einer uralten MAWO einen CCT6 verbaut- geht also auch :-) Klar kommen immer mal wieder welche mit CCT2 oder 3 die noch gehen- aber meist haben die schon seit langem unerklärliche Probleme die auf den Sensor hindeuten.
     
  10. #9 paul_clk, 13.11.2020
    paul_clk

    paul_clk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Also die Software habe ich jetzt runtergeladen. Ein passendes Gerät habe ich jetzt auch bestellt. Und zwar das aus dem LPG Shop, für 29€ inklusive Versand. Mal gucken, ob das was taugt.

    Dann werde ich mal auslesen und schauen, was da alles so drin steht und wie sich die Werte verhalten.
    Rumbasteln an der Anlage möchte ich eigentlich noch nicht. Da ich wie bereits erwähnt, im Bereich Gasanlage noch Neuling bin.
    Ich werde dann weiter berichten, wenn ich Neuigkeiten habe. Es kam einfach gleichzeitig mit den kalten Tagen und mit dem leer gefahrenen Tank. Vorher lief eigentlich alles reibungslos.
     
  11. #10 paul_clk, 21.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2020
    paul_clk

    paul_clk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    So, heute hat endlich mal alles geklappt. Interface installiert, Programm installiert und angestöpselt. Und jetzt beeindruckt mich (hoffentlich) mit Eurem Wissen.

    Ich habe zuerst mal den Fehlerspeicher angeschaut. Folgende Einträge waren drin:
    E1011: (ERROR) Kein Signal Benzin-Einspritzventil 1
    E1041: (ERROR) Druck zu gering oder Gastank leer
    E1042: (ERROR) Gasinjektor vollständig geöffnet (Gasdosierung nicht mehr möglich)
    E1044 (INFO) Benzin Injektor vollständig geöffnet

    Danach habe ich alle Fehler gelöscht und es kam auch immer wieder nur der Fehler E1041 (Druck zu Gering)


    In folgendem Video sieht man sehr schön wie ab zirka der Hälfte des Videos der Druck schlagartig und kurz abfällt. Dann geht die Anlage in Störung, der Fehler wird abgelegt und ich muss die Anlage erst ausschalten und wieder einschalten und dann geht es vielleicht, oder jedes Mal beim Einschalten geht die Anlage immer wieder in Störung (E1041 - Druck zu gering, oder Gastank leer).


    Hier mal ein Video von der Ablesung, wo es gerade mal funktioniert:




    Und ein paar Fotos, der einzelnen Fenster:


    image0.jpeg

    image1.jpeg


    Hier für mich interessant, ob die Daten ,,Auf Benzin umschalten wenn...." so üblich sind, oder ob da schon das Problem liegen könnte.
    image2.jpeg


    Hier würde mich natürlich brennend interessieren, warum hier keine Düsen eingetragen sind. Muss das so sein, oder liegt es einfach daran, dass diese Daten nicht abrufbar sind?
    image3.jpeg


    Alles in Allen ist mir auch aufgefallen, dass der Gasfilter vor knapp 20.000km gewechselt wurde. Nun habe ich mir sagen lassen, dass die alle 20tkm gewechselt werden sollten. In meiner Einarbeitungs- und Informationsbeschaffungsphase über Gasanlagen, habe ich aber mal ein Video vom Armin (GM Service Nagel) gesehen, in dem er erklärt, dass dieses Thema wohl überbewertet sei und die Gasfilter viel mehr Kilometer aushalten, als das was man überall ließt. ACHTUNG!!! -> ich weiß, dass der Armin hier selbst wohl aktiv ist, oder war! Diese Aussage, stammt nur aus meiner Erinnerung! Es kann auch sein, dass ich hier etwas total falsch und aus dem Zusammenhang herausgerissen wiedergebe! Das war etwas, was ich mal vor Monaten, als ich mich das erste mal mit Gasanlagen beschäftigt habe, gehört und aufgeschnappt habe!


    Was auch noch wichtig zu erwähnen wäre, dass der Fehler eben nicht immer auftaucht. Oftmals nur, wenn ich mit viel Lastwechsel fahre. Auf Autobahnen oder Landstraßen mit viel Tempomatanteil funktioniert es ziemlich lange problemlos. Und vor allem muss ich das Auto auch erst richtig warm fahren. Also so wie ich es sonst immer gemacht habe, die Gasanlage einfach immer angeschaltet lassen und das Auto alles von alleine machen lassen, geht gar nicht mehr. Starten und warten, dass sie sich von alleine einschaltet, lässt immer den Fehler kommen. Erst wenn der Wagen richtig warm gefahren wurde, geht es problemlos umzuschalten.
    Und wenn dann der Fehler kommt, reicht es manchmal die Anlage aus und wieder einzuschalten. Manchmal etwas dazwischen warten und manchmal lässt sie sich einfach nicht wieder in Betrieb nehmen.
     
  12. #11 thaistatos, 21.11.2020
    thaistatos

    thaistatos AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    13.02.2019
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    17
    da scheint der Drucksensor defekt zu sein, daher wie schon beschrieben gegen CCT6 austauschen.
    Da E1011 auch noch auftaucht, müsste da die Verkabelung geprüft werden.

    Vielleicht ist auch beides auf ein Kabelproblem zurückzuführen, evtl. finden sich ja Marderbissspuren im Motorraum.
     
    paul_clk gefällt das.
  13. paul_clk

    paul_clk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Naja, das sind alles alte Fehler, die mittlerweile nicht mehr auftauchen.
    Die standen nur noch im Fehlerspeicher. Ich gehe mal davon aus, dass sie auch sofort kommen würden, wenn daran das Problem liegen würde.

    Ich gehe mal davon aus, dass ich den CCT6 nicht einfach tauschen kann? ich habe schon gesehen, dass die Gasanschlüsse haben und die alten wohl nicht. Auch müsste dann danach eine Gasprüfung gemacht werden, oder?
     
  14. thaistatos

    thaistatos AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    13.02.2019
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    17
    Die alten haben auch Gasanschlüsse, wie sollten sie sonst den Gasdruck messen?
    Kabelbaum muss etwas modifiziert werden, da der Temperatursensor mit in den Stecker wandert.
    Und die Unterdruckschläuche müssen angepasst werden, weil der Drucksensor in die Leitung "Saugrohr--> Verdampfer" eingeschliffen wird statt zwei separate Anschlüsse für Verdampfer und Drucksensor zu haben.
     
  15. paul_clk

    paul_clk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich hier mal im Forum gelesen. Da hat wohl jemand sowas geschrieben.
    Aber egal. Nun habe ich heute mal geschaut, ob ich irgendwo, irgendwas sehe.
    Ich habe mir extra die polnische Einbauanleitung runtergeladen und übersetzt, aber ich finde tatsächlich keinen Stecker, der auf die CCT2-Beschreibung passt.
    Das einzige, was irgendwie, wie ein Gasdrucksensor aussieht ist das hier:
    image0.jpeg

    Ansonsten müsste ich noch mal genauer nachschauen. Aber ich wüsste echt nicht, wo der im Motorraum versteckt wurde.
     
  16. thaistatos

    thaistatos AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    13.02.2019
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    17
    Das ist das Absperrventil.
    Weiter suchen.
     
  17. paul_clk

    paul_clk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    GEFUNDEN! Ist tatsächlich noch der ganz alte!
    Kann man den im Ausgebauten Zustand irgendwie prüfen? Also gibt es irgendwo Druck, oder Unterdruck, den ich anlegen kann und anhand der gemessenen Werte nachvollziehen kann, ob er funktioniert, oder nicht?

    image2 2.jpeg
     
  18. ChristianR

    ChristianR AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.03.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    der ist auf dem Weg vom Verdampfer zum Rail - ach hast ihn ja gefunden.

    Testen wird schwierig, reinpusten und schauen ob er reagiert reicht ja als Ergebnis nicht.
    Der wird hin und wieder Aussetzer haben
     
  19. paul_clk

    paul_clk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Okay, und genau diesen werde ich nirgendwo mehr finden? Hat keiner einen noch als funktionierendes Ersatzteil rumliegen?
     
  20. Anzeige

  21. ChristianR

    ChristianR AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.03.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ich glaub ich hab noch einen rumliegen
     
    paul_clk gefällt das.
  22. paul_clk

    paul_clk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre fantastisch!!! Dann bitte mal nachschauen! Ich würde jetzt ungerne das ganze System umbauen, um dann festzustellen, dass vielleicht nur ein Kabelbruch vorlag. Never touch a running system und so ;)
    Deswegen wäre es gut, einen zum Gegenprüfen zu haben.
     
Thema:

KME Diego G3 leer gefahren seitdem Probleme

Die Seite wird geladen...

KME Diego G3 leer gefahren seitdem Probleme - Ähnliche Themen

  1. Diego G3 - Probleme im Leerlauf E39 540i

    Diego G3 - Probleme im Leerlauf E39 540i: Hallo zusammen, Ich habe in meinem E39 eine Diego G3 verbaut mit wohl recht veraltetem Steuergerät. Die Option "Leerlaufmodel verwenden" gibt es...
  2. E1041 Gasdruck zu gering / Tank leer KME Diego 3

    E1041 Gasdruck zu gering / Tank leer KME Diego 3: Guten Tag Zusammen, es gibt schon ein Thema zum E1041 Fehler, da mein Symptom aber anders aussieht, und ich nach Stunden mit Google keine Hilfe...
  3. KME Diego Leerlaufproblem

    KME Diego Leerlaufproblem: Hallo, Habe bei meinem 320i folgendes Problem, im Benzinbetrieb läuft er einwandfrei, auf Gas hat er im Leerlauf Zündaussetzer, ruckelt arg und...
  4. KME DIEGO G3 neu einstellen nach leerer Batterie ?

    KME DIEGO G3 neu einstellen nach leerer Batterie ?: Hallo, bin auch wieder unter den LPG Fahrern. Habe mir einen Ford Focus 1,6 Ez 99 mit einer KME DIEGO G3 gekauft. Hat 155.000 runter und läuft...
  5. Leerlauf Probleme KME Diego 3

    Leerlauf Probleme KME Diego 3: Hallo zusammen ich habe eine Frage zum richigen einstellen meiner KME Anlage mit Silver Verdampfer von KME. Und zwar habe ich im Leerlauf auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden