ICOM und Sicherheit ??!!??

Dieses Thema im Forum "Gas Cafe" wurde erstellt von ernst49, 23.09.2006.

  1. #1 ernst49, 23.09.2006
    ernst49

    ernst49 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Freunde des Gases,

    wir hatten vorgesternabend das zweifelhafte Vergn?gen, die Sicherheitsphilosophie der ICOM "in real live" zu testen.
    Nachdem wir die ICOM jetzt so etwa 7 Wochen und 2500km funktionsm??ig vollkommen zufriedenstellend in Betrieb haben, gestern folgendes:

    Auf der R?ckfahrt mit einem befreundeten "auch gasinteressierten" Ehepaar im Fond von einem Restaurant in ........ pl?tzlich ein Knall, ein Zischen, das ganze Auto stank intensiv nach Gas, unsere G?ste warfen die Zigaretten aus dem Auto, Panik !!
    Bei n?chster Gelegenheit angehalten, hinten geschaut, vorne geschaut -> vorne war einer der schwarzen Gasschl?uche am T-St?ck vor dem Druckhalteventil abgerissen. Anlage hatte auf Benzin umgeschaltet, was man aber nur an den Leuchtdioden erkennen konnte.

    Was dann aber folgte war noch eigenartiger, man kann die Anlage ja nirgendwo manuell abschalten, die Anlage beginnt also beim n?chsten Startversuch erneut zu blinken und zu pumpen, bis sie merkt, da? sich wieder kein Druck aufbaut, und bis dahin (einige Sekunden) trat erneut Gas vorne aus. Kein gutes Gef?hl !!

    Ich h?tte mir jetzt einen Haupthahn oder zumindest einen Hauptschalter gew?nscht, wo man das Ganze stilllegt.

    Langer Rede kurzer Sinn, ich hab dann die Sicherungen vorne rausgefummelt, und dann war Ruhe.

    NaJa, unsere Freunde im Fond sind erstmal vom Gas, und vom Rauchen in Gasautos, geheilt.

    Gestern nun beim Umr?ster:
    "ach, ein Schlauch abgerutscht?", das k?me schon mal vor, w?rde aber meist direkt bei der Erstdruckpr?fung entdeckt und behoben, da? das nach Wochen noch vorkommt, habe man noch nicht gehabt, NaJa ??!!

    Auf mein dr?ngen wurde dann nicht nur der betroffene Anschlu?, sondern alle Verschraubungen nochmals ?berpr?ft. Hierbei stellte man, mehr zuf?llig, ein weiteres Leck am Druckhalteventil fest, was direkt komplett ausgetauscht wurde.

    Insoweit jetzt erst mal alles dicht und fest.

    Hab mir die Verschraubungen aber mal im Detail angesehen, das ist nicht sehr vertrauenserweckend, eher so "Gardena-Technik". Erst so ca. 2mm vor Schlauchende wird derselbe auf der Minit?lle mittels "eines" kleinen Widerhakens festgehalten. Wird er also bei der Montage nicht wirklich bis zum Anschlag aufgezogen, rutscht er relativ leicht wieder davon.

    Nur, dieser unserer schadhafter Schlauch war augenscheinlich bis zum Ende aufgesteckt gewesen, und trotzdem abgerutscht.
    ----------
    Dann sagte man mir, die Unzul?nglichkeiten (diese Verschraubungen geh?rten dazu) w?ren nun mal konstruktionsbedingte Schwachstellen der ICOM, die man auf Umr?sterseite nat?rlich nicht ?nderen k?nne, klar.
    Auch die fehlende Dokumentation geh?re zu diesen Schwachstellen.
    Man k?nne sie halt nur so einbauen und ausliefern wie sie von ICOM geliefert wird.

    Wenn ich aber nachhaltig unzufrieden damit w?re, w?rde man mir die Anlage gegen eine Prins austauschen. Ich solle doch den Eindruck mitnehmen, da? man alles t?te, um den Kunden zufrieden zu stellen.

    Nur ist das auch nicht die L?sung, denn die ICOM funktioniert ansonsten einwandfrei, ist T?V abgenommen etc., dann ginge ja der ganze Zirkus mit AGG von vorne los.
    ----------
    So, jetzt ?berlege ich, ob und wie ich da einen "Notaus" Schalter irgendwie reinbringe, der solche Situationen wie oben geschildert zumindest besser beherschbar macht. Denn das Gasabsperrventil am Tank ist f?r "Nichthebammen" praktisch nicht erreichbar.

    Hat wer schon sowas gemacht?, und wie?, Dauerplus und Z?ndungsplus unterbrechen?, oder nur Z?ndungsplus?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Admin

    Admin FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ernst49,

    ist ja eine Abenteuerliche Geschichte, die du da erlebt hast. Und ich muss dir ganz ehrlich sagen, ich habe und h?tte nicht weiter das vertrauen in diese Anlage. Und wenn mir von meinem Umr?ster angeboten worden w?re, stattdessen eine Prins zu bekommen, dann w?rde ich sofort zugreifen. Denn dass da einfach Schl?uche wegfliegen und somit Gas austreten kann finde ich schon ein gewaltiges Sicherheitsrisiko, dass ich bisher noch bei keiner anderen Anlage geh?rt habe. Dir sollte auch klar sein, dass dein Freunde mit eurem Leben gespielt haben, als sie ihre Kippen aus dem Fenster warfen....


    Gru? Fuddie
     
  4. #3 ernst49, 23.09.2006
    ernst49

    ernst49 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fuddie,

    ich stelle mir in diesem Zusammenhang nat?rlich die Frage von dem Regen und der Traufe.
    Die Prins'en, wie auch die vielen anderen, verwenden das gleiche Propan/Butan Gemisch, es ist im Auto, etwa 1 Meter hinter dem Fahrersitz, es wird mit nur geringf?gig niedrigerem Druck in Schl?uchen unter dem Fahrersitz nach vorne gef?hrt, dort in einem Apparat, den die ICOM gar nicht hat, verdampft, und ?ber weitere Schl?uche dem Motor zugef?hrt !!
    Die Anzahl der Verschraubungen im Vergleich zur ICOM d?rfte sich die Waage halten, und die Qualit?t derselben, hat da mal jemand reingeschaut ?? Sind die wirklich zuverl?ssiger ??

    Ich habe mir die ICOM wegen der anderen Technologie zugelegt, und mehr daf?r bezahlt, und auf das AGG gewartet, und jetzt ist sie eingetragen !!

    Ich bleibe dabei, trotz "Bauchgrummeln" :1100:
    ----------
    Nur, dieses Bauchgrummeln bezieht sich mittlerweile auf die gesamte Autogasumr?sterzunft.
    Sowohl Hersteller dieser Gasanlagen wie auch Umr?ster haben eine Sicherheitsphilosophie, die mit der meinigen aus 30 Jahren Erfahrung an dieser Front in der Petrochemie wenig gemein haben.
     
  5. #4 jvbremen, 23.09.2006
    jvbremen

    jvbremen FragenBeantworter

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    0
    ist schon mist ,was dir zugestossen ist .hoffe das passiert nicht auch mir. ich als heizungsbauer sage nur soviel,vor gas sollte man immer irgendwie :1100:haben,nur das macht wirklich vorsichtig. merke ich im t?glichem umgang mit gasthermen und ihrer wartung immer wieder.
     
  6. #5 InformatikPower, 23.09.2006
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Oh man - also das macht sprachlos!
    Das h?tte ja b?s ins Aug gehen k?nnen. Ich werde mir das mal bei mir ansehen, wie das gel?st ist. Darauf hatte ich in der Tat bisher noch keinen Blick gehabt.

    Ich pers. mag keine schlampige Arbeit, wenn man dadurch dann noch Menschenleben gef?hrdet - nein danke!
     
  7. #6 jvbremen, 23.09.2006
    jvbremen

    jvbremen FragenBeantworter

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    0
    sicher nur eine ausnahme,hoffentlich.
     
  8. #7 Eierkopf, 24.09.2006
    Eierkopf

    Eierkopf AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Icom

    Hallo, wenn man auf der Anzeige am Amaturenbrett oder wo auch immer, den Knopf f?r Benzin dr?ckt schaltet die Anlage auf Benzin und die Pumpe bleibt stumm!
    Hatte selbst schon einen Haarriss in einer Verschraubung unterhalb im R?cklauf , dass war auch nicht schlimm, habe wie gesagt auf Benzin geschaltet und alles war gut!
    Diese Panikmache hat diese Anlage nicht verdient, sind kegelf?rmige Quetschverschraubungen die auch in anderen Techniken zum Einsatz kommen.
    Gru? Eierkopf
     

    Anhänge:

  9. #8 InformatikPower, 24.09.2006
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Also die Methode der Verschraubung sieht in der Tat gut und sicher aus. Aber, wenn das schlampig gemacht wird bringt die beste Verschraubung nichts.....
     
  10. Neo

    Neo AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Diese Schlauchverbindung wird bei Tartarini auch mit angeboten bzw inzwischen verwendet! Aber nur zwischen F?llanschlu? und Tank!

    Somit w?rde einmal kurz Gas austreten ..... aber nicht wieder beim n?chsten Z?ndung einschalten!
     
  11. #10 Eierkopf, 24.09.2006
    Eierkopf

    Eierkopf AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hi, das tut es auch nicht bei der Icom, wenn einmal auf Benzin dann auch beim n?chsten Start auf Benzin, er merkt sich die Einstellung!
    Wenn die Umr?ster schludern dann ist`s nat?rlich Essig!
    Gru? Eierkopf
     
  12. #11 VIPP-GASer, 25.09.2006
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    also die Verschraubung selbst ist eigentlich nicht schlecht, WENN man sie richtig macht. Und das beginnt es schon mit einem exakt 90? Schnitt an der Leitung. Nur finde ich ist die "Sicherheitsreserve" nach dem "Kragen" der St?tzh?lse recht wenig.

    Zu ernst sein Problem:
    Was mich hier MASSIV st?rt ist die Einstellung des Umr?sters:
    Also Leute, sowas darf nicht sein!!!! Es f?hrt n?mlich zu solchen Reaktionen wie: ...vom Gas geheilt!

    Genau soetwas braucht die gesamte Branche nicht. Bedenkt, auch die Umr?ster: Das Fl?ssige Gas ?ndert sein Volumen um das 250fache, wenn es in den gasf?rmigen Zustand ?bergeht.

    ernst, ohne Werbung machen zu wollen: Bei jeder Verdampferanlage sind es ERHEBLICH weniger Verbindungen auf der FL?ssigseite!! Im Normalfall n?mlich nur 2: eine am Tank und eine am Verdampfer. Alle Verbindungen nach dem Verdampfer sind nur in der Gasphase, was erheblich weniger Volumenpotential hat. Auch wird nach dem Verdampfer Druckabh?ngig abgeschaltet.

    Um Deine Bef?rchtungen bez?glich AGG zu zerstreuen: ein AGG f?r Euro4 Deines A6 gibt es bei Prins. Fahre selbst seit kurzen einen A6 3,0l, mit 162kW. Umger?stet, nat?rlich mit einer PrinsVSI :D !


    Gru?
    VIPP-GASer
     
  13. #12 ernst49, 25.09.2006
    ernst49

    ernst49 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo VIPP-GASer,
    genau das ist das Problem !!, habe mal, nur um das zu verstehen, was da geschieht, so einen Fitting "aus der Montageanleitung und dem Ged?chtnis (hatte das Ding nur wenige Sekunden in der Hand)" aufskizziert.
    Diese Sicherheitsreserve, die L?nge des Schlauches, die optimalerweise ?ber die Nase reicht, die ist max. so 2 bis 2,5mm.
    Und es ist nur "eine" Nase da !!, jede T?lle am Gartenschlauch hat mindestens Dreie davon !!

    [​IMG]
    So soll es normalerweise ordentlich sitzen!

    ----------
    Und hier ein Bild des bei mir abgerutschten Schlauches:
    [​IMG]

    Ich denke heute fast, der Schlauch hat "nicht" ordentlich drin gesessen !

    Aber selbst wenn man heute alle Verschraubungen nochmals ?ffnen w?rde, man kann einfach nicht kontrollieren, ob der Schlauch jeweils am Anschlag sitzt, da der ?u?ere Druckring dies verdeckt.

    Nun w?rde mich mal interessieren, welche Technik verwenden die anderen hier?
     
  14. #13 Eierkopf, 25.09.2006
    Eierkopf

    Eierkopf AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, diese Technik ist schon eine Klasse Sache, es geh?rt ein Einpresswerkzeug dabei, wie ich schon als PDF Datei hier gepostet hatte.
    Aber es gibt mit Sicherheit Umr?stfirmen,(als Sparmassnahme) weil nun einmal Werkzeug Geld kostet und man verdient ja nicht viel an so einer Anlage(Scherz)die diese Quetschverschraubungen so zusammen friemeln!
    Der Kommentar vom Umr?ster: Es kommt schon einmal vor, dass ein Schlauch abrutscht, dem geh?rt diese Werkstatt und das Einbauen soll einer Anlage von der KFZ Innung seine Einbaulizenz oder wie man das auch immer nennen mag entzogen!!
    Das ist meine Meinung!
    Gru? Eierkopf
     
  15. AdMan

  16. #14 ernst49, 26.09.2006
    ernst49

    ernst49 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eierkopf,

    da mu? ich Dir voll und ganz zustimmen !!!

    An der Werkstatt, in der ich habe umr?sten lassen, ist mir allerdings erst sp?ter aufgefallen, ist weder ein Schild einer Innung, noch ein Schild mit der Aufschrift "Meisterbetrieb" zu finden.

    Und ich denke heute, das hat seinen Grund, es gibt beide nicht !!

    Ich dachte nun immer, ohne Meister keine Selbstst?ndigkeit !!
    Und als Meisterbetrieb unterliegt man einem Innungszwang (war das nicht mal so?).
    Und ne Innung hat nen Qualit?tsanspruch.
    Und ne Innung hat ne Schiedsstelle, bevor Anwalte das Geld zerteilen.

    Wer kann mich denn da mal aufkl?ren, wie das heute so ist??, im Zeitalter der europ?ischen Harmonisierung?
     
  17. #15 Focus_ST, 26.09.2006
    Focus_ST

    Focus_ST AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    ... und da ich in derselben Werkstatt hab umr?sten lassen, w??te ich als noch mehr Laie als Ernst jetzt gern mal, wie ich pr?fen kann, ob bei mir auch bald ne Schraube locker sein wird... ;o)
    :1090:
     
Thema: ICOM und Sicherheit ??!!??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. f

Die Seite wird geladen...

ICOM und Sicherheit ??!!?? - Ähnliche Themen

  1. Icom Betankungsventil

    Icom Betankungsventil: hallo, Kann mir jemand von euch sagen welcher Pin von der Umschaltbox Masse zum Betankungsventil im Tank durchschaltet. Danke
  2. ICOM JTG Tankanzeigenfrage

    ICOM JTG Tankanzeigenfrage: Hallo Icom-Fahrer Zwei Fragen: Schaltet die Icom JTG auf Benzin um sobald die Tankanzeige auf rot geht oder kann man mit roter Tankanzeige noch...
  3. Neuling mit Icom JTG

    Neuling mit Icom JTG: Hallo zusammen, möchte erst mal meinen Dank aussprechen, an die Leute die so einen Forum gegründet haben und auch aufrecht erhalten. Ein Paar...
  4. ICOM schaltet ab unter Last

    ICOM schaltet ab unter Last: so...nachdem ich meinen Wagen mit einer ICOM-Anlage nach mehr als 1 Jahr Standzeit wieder aktiviert habe, folgendes neues Problem: Die ICOM...
  5. Pumpen icom JTG HP gebraucht

    Pumpen icom JTG HP gebraucht: Biete funktionierende Pumpen für die jtg HP gebraucht an, nicht die Tankpumpe. zwei Stück verschiedene sind originalpumpen der HP. 25€ für beide...