Hilfe für Neuling: BRC Umschalter blinkt

Diskutiere Hilfe für Neuling: BRC Umschalter blinkt im BRC Anlage Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo und einen schönen Tag :) Ich bin neu hier und habe überhaupt keine Ahnung von Gasanlagen und/oder Autos. Aufgrund der steigenden...

  1. #1 Lance, 11.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2008
    Lance

    Lance AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und einen schönen Tag :)

    Ich bin neu hier und habe überhaupt keine Ahnung von Gasanlagen und/oder Autos. Aufgrund der steigenden Benzinpreise habe ich in meinen Opel Corsa B (1,4i, BJ 1996) eine Gasanlage einbauen lassen. Da ich kaum gescheite Papiere erhalten habe (nur 2x A4 Anweisungen für den Einbau auf italienisch/englisch und einen Zettel über den Tank auf polnisch/englisch) habe ich hier mal ein paar Bilder gemacht:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich habe nun folgende Probleme:

    1. Als der Inhalt des Gastanks nun das erste Mal zur Neige ging, schaltete der Umschalter nicht automatisch auf Benzin um, sondern das Auto ging mitten in der Fahrt aus und liess sich zunächst nicht mehr starten. Erst als ich den Umschalter maunell auf Benzin stelle, startet der Motor nach einigen Versuchen. Nach Neubefüllung des Gastanks lief alles wieder.

    2. Nach ca 20 km Autobahn gehen am Umschalter zunächst alle Lampen aus,
    dann blinken die beiden mittleren der Füllstands-LED und der Anzeiger (rechte LED) wechselt zyklisch seine Farbe: Rot-Gelb-Grün-Rot-Gelb-Grün in einer ca. 2 sekündigen Phase. Zu diesem Zeitpunkt wissen wir nicht mehr, ob der Wagen auf Gas oder Benzin fährt, nur das der Umschalter keinerlei Funktion mehr hat. Wir halten auf einer Raststätte und starten erneut. nach ca 10 km fängt wieder alles an zu blinken.

    Klingt für mich nach einem thermischen Problem, allerdings wurden Kühler, Fühler und Kühlwasser durch die Werkstatt komplett erneuert.

    Das Blinken klingt für mich nach Fehlercode aber die Werkstatt sagt, sie hat alles richtig eingestellt und kann sich das "nicht vorstellen". Ich habe die Hoffnung, dass hier einer anhand der Fehlercodes etwas sagen kann um uns zu helfen.

    Vielen Dank im Voraus,

    Lance
     
  2. Anzeige

  3. #2 hinaksen, 11.09.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    das alles ist mal wieder ein Fall für "Ich habe keine Betriebsanleitung bekommen".

    BRC JUST, richtig?

    Die Just schaltet nicht automatisch von Gas auf Benzin!!! Diese Sache bei der Autobahnfahrt war also völlig normal, es muss manuell auf Benzin zurückgeschaltet werden.

    Nun zu den anderen Dingen:
    Ja, Deine Vermutung ist richtig. Diese von Dir beschreibenen Anzeigen sind Fehlercodeanzeigen. (Betriebsanzeige wechselt grün/gelb/rot) Nur die Dir beschreibene Anzeige der beiden mittleren Dioden der Füllstandanzeige ergeben keinen Fehlercode.
    Es gibt 5 Fehlercodeanzeigen. Diese Nummern werden im binären Code dargestellt. Die rechte LED der Füllstandanzeige ist das LSB (kleinste Zahl)
    Legende: Diode aus wird mit 0 geschrieben, Diode an mit 1

    0001 = 1
    0010 = 2
    0011 = 3
    0100 = 4
    0111 = 7

    Wenn die mittleren Dioden nicht gleichzeitig sondern abwechselt blinken, hast Du gleich zwei Fehler drin.

    2= zeigt einen Fehler im Stromkreis der Gasmagnetventile an. Dies kann aufgrund einer fehlerhaften Kabelverbindung oder aufgrund eines Kurzschlusses eines der Gasventilmagnete entstehen. Je nach Fehler ist eine Weiterfahrt auf Gas nicht mehr möglich.

    4= zeigt einen Fehler des TPS Signals an (Drosselklappenpoti, quasi die Position des Gaspedals) Dies kann eine fehlerhafte Kabelverbindung, ein Kurzschluss oder ein defektes Drosselklappenpoti verursachen. In der Regel reagiert der Motor nicht mehr anständig auf das Gaspedal. Wenn das Drosselkappenpoti die Ursache ist, bockt er auch auf Benzin!

    Der Vollständigkeit hier noch die anderen Fehlercodes.

    1= ungewöhnlicher Betriebszustand der Lambdaregelung. Ursachen gibt es derer viele, die Auflistung führt hier zu weit.

    3= Fehler Stepmotorsteuerung. Das kann am Stepper, am Verdampfer oder am Mischer liegen. Weiterfahrt auf Gas ist nicht sinnvoll.

    7= ernsthafter Fehler im Steuergerät. Fehlersuche notwendig, Weiterfahrt auf Gas unmöglich.

    Wenn bei Dir 2 und 4 angezeigt werden, macht das so wenig Sinn. Bevor man jetzt alles auseinanderrupft macht man erstmal einen "Powerreset".
    Damit kann sich die Software des Steuergerätes erholen. (Quasi PC Kaltstart). Ich hoffe, Du hast den Kabelbaum mit dem kleinen Sicherungskasten. Dort Sicherung 1 rausnehmen (rote Leitungen) Das Steuergerät ist dann stromlos. Nach 1 Minute wieder rein. Wenn das nicht hilft, darf der Umrüster kräftig suchen. Falls kein Kästchen da ist. nehme den Pluspol der Batt für eine Minute ab. Macht genau das gleiche, jetzt aber mit dem ganzen Wagen, denke an Radiocodes etc.

    Ich hoffe, diese Info hilft. MIch wundert es jedoch sehr, dass der Umrüster schon ratlos ist. :mad:

    Halt uns mal auf dem laufenden.
    Gruß
     
  4. Lance

    Lance AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, Hinaksen, für Deinen Post.

    Das macht vieles klarer. Das zyklische Blinken der Betriebs-LED zeigt also nur an, DASS ein Fehler vorliegt, das Zusammenspiel fer Füllstands-LED's den Code. Nach Deiner Beschreibung habe ich wohl die LED's verwechselt. Ich werde beim nächsten Auftauchen des Problems genauer hinschaun. Leider handelt es sich nicht um einen beliebig reproduzierbaren Fehler. Er taucht erst auf, nachdem man eine gewisse Zeit gefahren ist.

    Zur JUST:

    Sollte das der Fall sein, kann der Händler die Anlage gleich wieder ausbauen. Denn das automatische Umschalten war mir so angekündigt worden. Übrigens, mir DER unpräzisen Füllstandsanzeige (letzte LED blinkt bereits obwohl noch für ca 100 km Gas m Tank ist) ist das Umschalten ein echtes Vabanque-Spiel.

    Und Du hast noch mal Recht: Es gab keine Betriebsanleitung. :(

    Ich werde Euch auf dem laufenden halten.
     
  5. Lance

    Lance AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    So, gestern habe ich noch einen Testlauf gemacht.

    Das mit den 2 Dioden habe ich wohl verwechselt, entweder mit dem Signal beim Ausschalten, oder es waren die ersten beiden Dioden. Wie auch immer, gestern schlug der Fehler wieder zu:

    Es handelt sich um Fehler Nummer 1, der nach ca. 30 km auftrat. Auffällig war, das das Auto mit der blinkenden Anlage nur noch schlecht fuhr (Leistungsverlust beim Gasgeben), obwohl der Umrüster mir versichert hat, das der Wagen sofort auf Benzin umspringt, wenn Fehlercodes angezeigt werden.

    Nachdem das Auto kurz auf einer Raststätte ausgeruht hat (ca. 3 Minuten) fuhr ich normal mit Gas weiter. Leider war dann nach der Gastank nach weiteren 20 km alle, so dass ich nicht gucken konnte. ob im Wiederholungsfall dann 2 Lampen leuchten.

    Wie kann ich rausfinden, ob ich eine JUST habe ? Handelt es sich um das Modell JUST HEAVY ? Gibt es Alternativen, die den Umschaltvorgang bei leerem Gastank ausführen ? Den Wagen mit einem Automatikgetiebe bei Tempo 80 neu zu starten finde ich doof.
     
  6. #5 hinaksen, 12.09.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    Also Fehler Nr. 1 : Lambdaregelung zu unregelmäßig. Ich sag Dir gleich, dass wird aus der Ferne mit einer Fehlerdiagnose sehr schwer, da es auch mehrere Ursachen im Regelkreis gibt.

    Ich vermisse die Aussage mit der Sicherung. Hast Du ein kleines zusätzliches Sicherungskästchen am Kabelbaum der Gasanlage? Bitte beantworte erstmal diese Frage!
    Warum? Nächste Frage wäre dann: Wieviele Sicherungen stecken drin?
    Wenn die Antwort wäre: Drei Sicherungen stecken in den Kontakten, wäre die Antwort: Dann nehme mal Sicherung 2 und 3 raus.
    Also, ist da das Kästchen???

    Just, Just heavy junior etc. Angaben über Dein Fahrzeug und Bilder von der Anlage wären hier nicht nur hilfreich sondern notwendig!

    An Deinen ersten Bildern habe ich den Verdampfer erkannt. Ist ist ein Verdampfer, der zu einer Venturianlage passt. Der Umschalter deutet auch eindeutig darauf hin, aber bitte Bilder, dann sehen wir weiter.

    Automatisches Umschalten von Gas auf Benzin:
    Wenn es, wovon auszugehen ist, eine Venturianlage ist, schaltet die nicht zurück! Ich weiß auch keine, die das könnte. Die sequenziellen haben einen konstanten Gasdruck und wenn der abfällt, weiß die Anlage: "Aha, jetzt ist das Gas wohl alle" und schaltet zurück auf Benzin. Dabei gibt es oftmals noch ein nettes akustisches Signal mit drauf zu.
    Venturis sind quasi Unterdruckanlagen, und dieser Unterdruck schwankt mit dem Motorzustand. Da gibt es keine fest zu definierende Schaltschwelle.
    Ich würde diesen Umstand, das die nicht zurückschaltet, auch nicht überbewerten. Ich habe genau das gleiche, letzte Diode blinkt konstant (also bei Geradeausfahrt) = noch 9 Liter drin = innerhalb der nächsten 100km an die Box. Damit kann ich prima leben. Es ist mir während der 22.000 Gaskilometer einmal passiert, das ich mich verrechnet habe.
    Neu starten brauchst Du beim umschalten nicht!! Fuß vom Gas Schalter nach links und weiter gehts. Genauso andersrum. Benzinbetrieb über 2000U umschalten in Mittelstellung solange du kein Gas wegnimmst bleibt die Betriebsanzeige gelb = immer noch Benzin aber in der Umschaltroutine. Jetzt nimmst Du ganz leicht Gas weg, Das Gassteuergerät erkennt das und schaltet um. Diode wird grün und dann wird gegast. Oder den Schalter nach rechts = reiner Gasbetrieb! Dann startet der auch auf Gas (bei Venturi) Davon rate ich aber eindeutig ab.

    So, warte dann auf Antworten

    Gruß
     
  7. Lance

    Lance AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hi Hinaksen.

    Ja, es gibt ein Kästchen mit einer Sicherung und einigen leeren Slots. Der Umrüster hat mir mittlerweile versichert, dass es sich um eine "Just Heavy" handelt.

    Momentan kann ich keine Bilder machen, habe das Auto erst mal zurück an den Umrüster gegeben. Der will jetzt:

    - Den Lambda-Fehler korrigieren
    - Die Füllstandsanzeige einstellen
    - Den Verbrauch (mom. 12,5 Ltr.) senken

    Mein Wagen ist ein Opel Corsa B, 1,4i, 60PS, Baujahr 1996 mit Automatikgetriebe.

    Neu starten musste ich einmal, weil der Wagen ausgegangen ist, und rollte ich noch recht schnell. In der Panik (ich bekam den Wagen ja nicht an, weil der Schalthebel auf "D" stand) habe ich dann angehalten. Mittlerweile weiss ich, dass ich den Hebel auf "N" hätte stellen sollen.

    Ich werde mich auch mit der Umschaltproblematik engagieren, ich weiss nach spätestens 3 Füllungen, wann es soweit ist. Es ist nur so, das mir da etwas versprochen wurde, was nicht gehalten wurde. Das ist generell doof.
     
  8. #7 hinaksen, 15.09.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Moin Lance,

    na, jetzt wird hoffentlich alles gut. Ich hoffe nun, dass die Fehleranzeigen bei der JUST und der JUST Heavy identisch sind, denn ich hab die Info, die ich Dir weitergegeben habe, aus JUST Unterlagen!!

    Umschaltung automatisch: Ich kann mir kaum vorstellen, dass eine automatische Rückschaltung versprochen werden konnte. Könnte es sich um ein Missverständnis handeln?

    Sicherungskästchen. Eine Sicherung, ja, dass ist dann die Spannungsversorgung (Sicherung 1) Wenn Du mal einen Softwarereset machen musst, ist dies genau das Ding was Du dann mal resetten musst.
    Normalerweise liegen (also lose daneben) dann da noch zwei weitere Sicherungen drin. Diese dienen als Brücken und haben keine Sicherungsfunktion.
    Funktionen: Sicherung 2 schaltet das Lambdasignal wieder direkt auf das Motorsteuergerät. Sicherung 3 dito für den Fehlerspeicher des Motorsteuergerätes.
    Wann brauch man das? Gasanlage spinnt total, dann heißt es Sicherung 1 raus, 2 und 3 rein. Schon ist die Gasanlage elektrisch quasi wieder draußen, reiner Benzinbetrieb sollte dann ohne Probleme möglich sein.

    So denn, erzähl uns dann mal, wie das alles ausgegangen ist.

    Gruß
     
  9. #8 Andynrw, 15.09.2008
    Andynrw

    Andynrw AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mit Deinen Problem kann ich Dir leider wenig helfen nur eins kann ich Dir sicher sagen die Tankanzeigen gehen völlig zum Mond. Ich habe das Problem auch und mein Umrüster hat schon öfter versucht es zu richten aber es nichts gebracht. Ich fahre nur nach dem Tageskilometerzähler, das klappt super wenn man sich dran gewöhnt hat.

    Grüße Andy
     
  10. Lance

    Lance AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Habe grade mit dem Umrüster telefoniert.

    Sie haben aus Versehen den Verdampfer falsch herum (180° gedreht) eingebaut. Somit macht eine gewisse Membran nicht das, was sie soll. Sie entschuldigen sich und machen es jetzt richtig.

    Hintergrund: Der Fachmann hatte einen Autounfall und die Arbeit wurde von einem anderen Monteur zwar in bester Absicht aber eben falsch eingebaut. Der Fachmann überwacht nun persönlich (trotz Krankschreibung) den korrekten Umbau.

    Hammer, oder ?
     
  11. #10 hinaksen, 18.09.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    also auf dem Foto sieht die inbaulage des Verdampfers ganz normal aus....

    Kühlwasser, inlet outlet kann man natürlich per Foto nicht bewerten.

    gut, dass Du uns weiter auf dem laufenden hälst.

    Gruß
     
  12. Erposs

    Erposs AutoGasKenner

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    1
    Wenn ich das richtig sehe, ist der Verdampfer um 90° verkehrt verbaut, also quer zur Fahrtrichtung. Das Foto ist doch frontal von vorn aufgenommen? Dann wirken beim beschleunigen und beim bremsen Kräfte auf die Membran. Das kann schon zum abmagern und anfetten führen. Alles andere hat Hinnaksen schon schön gesagt...
     
  13. #12 hinaksen, 25.09.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Verdampfer quer zur Fahrtrichtung ist natürlich nicht optimal, Erposs hat da recht. Um damit aber einen konstanten Lambdaregelungsfehler zu provozieren muss man die 60 Rösser aber schon sehr kräftig antreiben, bzw. reichlich auf das dicke große Pedal links neben dem Gaspedal drücken.
    Was ist denn jetzt der aktuelle Sachstend?


    Gruß
     
  14. Lance

    Lance AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Liege zur Zeit krank im Bett. :(

    Habe den Corsa wieder bekommen und muss sagen, er fährt jetzt viel besser, nicht mehr so "fett". Allerdings habe ich ihn auch noch nicht so richtig ausprobieren können. Eigentlich wollten wir jetzt am WE eine längere Tour fahren, nun kommt meine Krankheit dazwischen. Einmal habe ich getankt, der Verbrauch lag (laut Tageskilometer) bei 10 Ltr. !!!! Das wäre fantastisch.

    Ich fahre jetzt auch nur noch manuell, d. h. ich schalte auch morgens nach ca. 3 km um. Das soll helfen, Gas zu sparen.

    Ich mache ein Foto, wenn ich wieder gesund bin.
     
  15. #14 hinaksen, 26.09.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Gute Besserung!!

    äh, wieso willst Du Gas sparen? Ich würde lieber weniger von der teuren Luxussoße (Benzin) verbrauchen!

    Gruß
     
  16. Lance

    Lance AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Moin hinaksen,

    danke, es geht mir schon besser.

    Man hat es mir so erklärt, dass im Verhältnis mehr Gas verbraucht wird, wenn der Motor noch kalt ist, als wenn man die ersten 2-3 Kilometer auf Benzin fährt und erst dann umschaltet, wenn der Thermostat das erste mal "aufmacht". Angeblich wird, wenn der Verdampfer noch kalt ist mehr Gas (auch in noch flüssiger Form) eingespritzt. Die Folge ist überproportionaler Gasverbrauch.

    Wenn ihr sagt, das das Quatsch ist, probiere ih auch gerne etrwas anderes aus. Auf Automatik schaltet mein Corsa nämlich schon nach 2 Gasstößen um...egal wie kalt. Fährt dann aber relativ "fett"
     
  17. #16 hinaksen, 27.09.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Moin lance,

    das mag alles so sein, das mit dem flüssigem Gas bezweifle ich allerdings etwas. Bei richtigen sequenziellen ist es wohl so, deshalb laufen die dann auch unrund und diese Anlagen schalten auch alle in Abhängigkeit der Kühlwassertemperatur. Deine Anlage hat einen Unterdruckverdampfer. Da fließt Kühlwasser durch, damit das Ding bei dem großen Durchsatz an Gas nicht vereist. Die Anlage "schaut überhaupt nicht nach der Motortemperatur, deshalb schaltet die Just auch rein auf Drehzahl (Standard 2000U/min) um.

    Ein erhöhter Verbrauch auf Gas bei kaltem Motor ist logisch, denn es gibt auch einen sehr viel höheren Verbrauch im Benzinbetrieb. Auch hier muss das Gemisch angefettet werden, sonst würde der Motor absterben.
    Von was Du jetzt mehr verbrauchen möchstet, muss Du entscheiden. Meiner Meinung nach kostet Benzin immer noch mehr als Gas!

    Ich würde nur eine längere Benzinkaltlaufphase wählen, wenn der Motor auf Gas in diesem Zustand unrunder läuft, denn eines ist klar: Die Motorelektronik ist auf den Motor entwicklet und optimal programmiert worden. Gasanlagen sind immer Universaleinbausätze. Es ist schon toll, wie die Dinger trotzdem für solch gute Laufergebnisse sorgen, aber gerade beim Kaltlauf trennen sich Spreu vom Weizen.

    Also, wenn der Motor auch kalt gut auf Gas läuft, stimmt alles und Gas wäre billiger, oder? Wenn er spuckt oder ruckelt, fährt man besser noch ein paar Meter auf Benzin.

    Bei mir kann ich sagen, dass ich bis -5 grad (kälter hatte ich es auf Gas noch nicht) noch keine Probleme hatte (der schaltet nach 5 sek. bei 1800U um) und Verbrauchstechnisch bin ich jetzt komplett zufrieden.

    Gruß
     
  18. Lance

    Lance AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Moin hinaksen, ich habe den Umrüster mal mit Deiner letzten Aussage konfrontiert. Hier die Antwort:

    Moin, nun erstmal halte ich das für etwas gewagt, da die Multec schon in der Warmlaufphase sehr mager ist und die just dann eher stark Überfettet mag ja bei einigen Anlagen so sein, allerdings ist es für einen Motor immer besser mit benzin warm zu laufen, da er dann auch besser geschmiert wird und durch extrem überfettung kann der oelfilm im kalten zustand abreissen deswegen laufen auch alle sequenziellen Anlagen erst ab einer temp vom min.40 grad um. Ist ein interner schutz für den motor.


    Hmm... ja... na gut...
     
  19. #18 hinaksen, 29.09.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Zitat:
    "allerdings ist es für einen Motor immer besser mit benzin warm zu laufen, da er dann auch besser geschmiert wird und durch extrem überfettung kann der oelfilm im kalten zustand abreissen..."

    Nun ja, sind ja auch Benzinmotoren ;), besser geschmiert :confused:. Es ist schon sehr von Vorteil, wenn der Motorschmierkreis und die Kraftstoffzuführung möglichst strikt voneinander getrennt sind. Das geht natürlich nicht komplett, da die Kolbenringe nunmal nicht das ganze Öl von der Zylinderwandung abstreifen können.

    Nehmen wir mal reinen Benzinbetrieb und Kaltlauf: Gemisch wird angefettet Motor läuft, ein Teil des Treibstoffgemisches kondensiert an der Zylinderwand, die Kolbenringe kommen und sammeln das Öl wieder ein! "jein, denn da sind jetzt ein paar Benzintropfen mit drin. Ergebnis: Reiner Kurzstreckenbetrieb lässt den Ölstand magisch steigen, dieser Volumenzuwachs sind diese Benzintröpfchen. Zuviel Benzin im Öl lässt den Schmierfilm reissen. Beim Gasbetrieb gibt es diesen Effekt nicht, sodass das Öl die volle Schmierfähigkeit behält. Gasfahrer beobachten im Gegenteil, etwas mehr Ölverbrauch. Der Grund ist der gleiche, nur sieht man jetzt halt den wirklichen Ölverbrauch und nicht die Kompensation durch die Benzinverdünnung
    Wenn man daher bei reinem Benzinbetrieb nur Kurzstrecke gefahren ist (Brötchen und Zeitung holen, Kinder in die Schule und weiteren Blödsinn, den man zu Fuß erledigen könnte) dann im Sommer die Urlaubsfahrt startet und dann gleich juhee freie Fahrt für freie Bürger walten lässt und unten rechts immer kräftig drückt, dann ist ein Motorschaden nicht mehr fern. Frag mal die gelben Engel vom ADAC! Deshalb heißt es ja auch "Motor trocken fahren, das heißt 80 - 100km im Landstraßenbetrieb im mittleren Lastbereich fahren, damit die bösen Benzintropfen im Öl verdunsten können.
    Also, durch extreme Überfettung kann der Schmierfilm reißen, ja im Benzinbetrieb, oder?

    Zitat:
    "deswegen laufen auch alle sequenziellen Anlagen erst ab einer temp vom min.40 grad um. Ist ein interner schutz für den motor."

    Meine persönliche Meinung hierzu:
    wie schon gesagt, bei sequenziellen Anlagen ja, die bocken dann auch wenns kalt ist und flüssiges LPG in den Ansaugtrakt gepustet wird, Venturis machen das nicht. die Just Heavy ist ja so ein Zwischending. Das Gas wird doch aber auch da mehr eingesogen als eingeblasen, oder? Also Unterdruck mehr dem Prinzig des Venturis verwandt.
    Deine Gassteuerung lässt es zu, dass auch ein kalter Motor auf Gas läuft, also haben sich die Entwickler von BRC doch etwas dabei gedacht, oder? Ich bleibe daher bei meiner rein persönlichen Meinung: Wenn der Motor ohne bocken auf Gas läuft, ist alles gut.

    Schmierung Gas: Nun ja, nicht wirklich Schmierung, aber Pufferung. Die Ventilsitze wurden ganz ganz früher ja mit Blei geschützt, dass sich auf den Sitzen ablagerte und dann die Schläge von den Ventilen abfing. Dann kam bleifrei und man hat harte Sitze eingebaut, bis die Mineralölindustrie wieder Additive zusetzten, die die Aufgabe des Bleis übernehmen sollten. Einige Motorenhersteller haben dann wieder die weichen Sitze verbaut, (ist wohl etwas einfachen beim einschleifen der Ventile auf die Sitze) andere sind bei den harten Sitzen geblieben. Leider kann man nicht generell sagen "Autohersteller X hat es so gemacht und der andere halt anders. Es gibt wohl Fahrzeugtypen, wo einmal ein Motor mit weichen und dann wieder mit harten Sitzen drinsteckt, je nachdem von welcher Produktionsstätte oder mit welcher Motorlosung die Dinger bestückt wurden. Daher ist beim Gasbetrieb die Ventilschmierung (flush lube, tune up etc) ein ewig diskutiertes Thema.
    Weniger "Schmierung" im Gasbetrieb gibt es nur da, ansonsten sehe ich nur Vorteile, denn Gas verbrennt trocken und sauberer, man sieht dies am Motoröl, das eigentlich nicht mehr schwarz wird.

    So, ich hoffe, dass ich Dir jetzt nicht "das Ohr abgekaut habe", aber mir schien, das Du verunsichert bist. Was jetzt richtiger oder "fälscher" ist, obliegt Deiner eigenen Meinungsbildung.

    Gruß und was macht er denn jetzt auf der Autobahn? Ist jetzt alles ok und der Lambdafehler ist weg?
     
  20. Anzeige

  21. Lance

    Lance AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Das ist heavy stuff.....

    Wie mir scheint, ist hier auch eine Menge Philosophie im Spiel.

    Fakt ist:

    Der Wagen läuft mit dem gedrehten Verdampfer sehr viel besser, ruhiger und trotzdem nicht mehr so "weich". Auch das Starten auf Automatik (mit dem recht frühen Umschalten) hat vorher garnicht gepasst und geht nun besser.

    Den Autobahn-Lambda-Bug konnte ich bisher nicht replizieren, da mein Arbeitsweg (23km mit Autobahn) leider nicht ausreicht. Ich werde demnächst mal abends den Test machen um es herauszufinden.

    Ich werde berichten.

    Danke, hinaksen, Deine expertisen sind für mich sehr hilfreich.
     
  22. #20 hinaksen, 30.09.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Moin Lance,

    jo, sehr viel ist wirklich Glaubenssache, aber das ein Motor halt kalt mit Gas mehr Schwierigkeiten bei der Schmierung hat als auf Benzin ist nicht nachvollziehbar, daher mal die Abhandlung....

    Kannst Du bitte mal ein neues Foto vom Verdampfer in der jetzigen Einbaulage machen. Ich möchte es eindeutig verstehen und Bilder sagen halt mehr als die ganzen Worte.

    Gruß
     
Thema: Hilfe für Neuling: BRC Umschalter blinkt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. brc gasanlage Blinkt

    ,
  2. brc umschalter blinkt

    ,
  3. brc gasanlage bedienungsanleitung

    ,
  4. brc blinkt,
  5. brc gasanlage fehlercode,
  6. BRC blinkt grün,
  7. brc umschalter,
  8. gasanlage blinkt grün,
  9. brc Gasanlage Anzeige blinkt ,
  10. brc just anleitung,
  11. autogasanlage blinkt im vollen Zustand,
  12. gasanlage blinkt bei gas weg,
  13. brc just blinkcode,
  14. bedienungsanleitung brc gasanlage,
  15. gasanlage blinkt rot,
  16. Umschalter Gasanlage,
  17. brc anlage blinkt,
  18. brc just bedienungsanleitung,
  19. http:www.lpgforum.debrc-anlage4403-hilfe-fuer-neuling-brc-umschalter-blinkt.html,
  20. brc fehlercodes,
  21. BRC Fehlermeldung,
  22. brc füllstandsanzeige,
  23. brc anzeige blinkt,
  24. brc gasanlage anleitung,
  25. brc just handbuch
Die Seite wird geladen...

Hilfe für Neuling: BRC Umschalter blinkt - Ähnliche Themen

  1. Hilfe !! was ist das für ein Teil und was bewirkt es ?

    Hilfe !! was ist das für ein Teil und was bewirkt es ?: Mein Sohn hat einen W124 gekauft, in dem ist eine OMVL verbaut (die momentan noch spinnt, haben aber ein diagnose-Kabel geordert und werden uns...
  2. Hilfe für Verdampfer Druckregler Dt Gas System

    Hilfe für Verdampfer Druckregler Dt Gas System: Ich habe eine frage und hoffe ich bin hier richtig. Meine eltern haben einen Chevrolet Nubira 1.6 Kombi, Baujahr 2010 mit benzin und gasanlage....
  3. Hilfe für KME OBD Adapter V2

    Hilfe für KME OBD Adapter V2: Hallo, ich habe einen BMW E83 X3 2,5i mit G3 und Magic injektoren. Schwarzes G3 3.0J Steuergerät und 3.0.8.2 Software. Mein Auto läuft jetzt...
  4. Hilfe für Programmierung BRC Sequent in Umkreis 54614

    Hilfe für Programmierung BRC Sequent in Umkreis 54614: Guten Tag, habe hier schon einiges gelesen, was mich veranlasst mir Hilfe zu suchen. Bei meinem Fahrzeug, Audi A3 2.0 FSI aus 2006, ist eine BRC...
  5. Chevrolet S10 Blazer 4,3 1997 um Hilfe für einen Umbau

    Chevrolet S10 Blazer 4,3 1997 um Hilfe für einen Umbau: Hallo liebe Gemeinde. Ich heiße Markus und komme aus der schönen Stadt Wertheim . Liegt zwischen Aschaffenburg und Würzburg. Ich selber habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden