Hat Autogas Mehrverbrauch?

Diskutiere Hat Autogas Mehrverbrauch? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Eigentlich Ja und ebenso Nein. Warum? Also gemessen an der Verbrauchsangabe in „Liter“, hat Autogas einen Mehrverbrauch. Wird aber der...

  1. brezel

    brezel AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich Ja und ebenso Nein. Warum?


    Also gemessen an der Verbrauchsangabe in „Liter“, hat Autogas einen Mehrverbrauch.
    Wird aber der Verbrauch in „kg“ angegeben., welchen eine bessere Grundlage ist; dann ist der Verbrauch kleiner.
    Warum dies?
    Die Dichte des Treibstoffes ist:
    Benzin = 0,72 - 0,77 kg/l wir rechnen mit 0,745 kg/l was dem Mittelwert entspricht.
    LPG = 0,54 kg/l


    Wenn der Wagen 10l/100km Verbraucht entspricht das 7,45 kg/100 km
    Wenn der Wagen also vergleichbar LPG verbrauchen würde, würde er 13,79 l/100km Verbrauchen.
    Also ca 37,9% mehr. Aber!
    Der Heizwert bzw. Brennwert von LPG ist höher, also hat er mehr Energie gebunden.


    Brennwert-Benzin = 11,9 - 12,3 kWh/kg wir nehmen 12,3 kWh/kg in unserem Beispiel
    Brennwert-LPG= 13,8 kWh/kg


    Heizwert-Benzin=11,1 - 11,6 kWh/kg
    Heizwert-LPG=12,8 kWh/kg


    Wenn wir das mit berechnen, liegt der Wagen bei 10,0 l/100km mit einem Energiebedarf


    Energie: 92,127 kWh/100 Km mit Benzin (Bennwert 12,34kwH/kg * 7,49 kg/100Km)
    Somit ist der Verbrauch für LPG
    92,127 kWh/100km (Die wir ja brauchen) / 13,8 kWh/kg (Brennwert LPG) sind 6,676 kg/100km oder 12,34 l/100km also nur noch 23,4% mehr Verbrauch.


    Jetzt schlägt aber ein anderes Problem zu Buche! Die Verbrennung!
    Benzin muss für die Optimale Verbrennung vom Lambda „1“ 14,7 Kg Luft zu 1 Kg Benzin geführt werden. Drauf ist der Motor aus gelegt und kann nicht Mehr!
    Aber LPG braucht 15,5 kg Luft für 1 kg LPG, das liegt am hohen Kohlenstoffgehalt von LPG (woraus sich auch die höhere Energie ergibt).
    Wir müssen also weniger LPG einspritzen als Benzin um die Motorregelung bei Lambda „1“ zu halten.
    Wir haben hier ein Verhältnis 15,5 zu 14,7 entspricht 5,4% was auch die Minderleistung in dieser Höhe erklärt. Aber auch den Angepriesenen nur Mehrverbrauch von 15%.
    die oben errechneten 6,676 Kg/100km schrumpfen um 5,4% auf 6,315 kg/100km, das entspricht 11,69 l/100km von unserem Beispiel. Hier also 16,9% Mehrverbrauch Aufgrund der Motorauslegung.
    Dies gilt bei allen Saug-Motoren. Lader-Motoren deren Lade Volumen auch noch von der ECU (Engine Control Unit {Motorsteuergerät}) Geregelt werden, kann das Verhältnis so angepasst werden, das wir wirklich einen Mehrverbrauch von 23,4% aber keinen Leistungsverlust haben.
    Warum das: Wenn wir mehr LPG einspritzen als beim Saug-Motor, also nur in der Berechnung die Energie zu Grunde legen, wird das Gemisch zu „Fett“ - Lader-Motoren Versuchen zuerst über den Ladedruck und damit über die Luftmenge das Problem zu Kompensieren. In unserem Falle ist das nur eine Leistungsanpassung. Aber auch hier sind Grenzen gesetzt.

    Gruß
    Brezel
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Hat Autogas Mehrverbrauch?. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gegenwind, 07.06.2011
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.856
    Zustimmungen:
    16
    Danke für den Bericht...:1145:

    Dass rein physikalisch der Literverbrauch um ca. 23% höher sein müsste, war mir zwar schon klar/bekannt.
    Als ich mal einen Elastizitätstest gefahren bin und zwar von 100 auf 200 im letzten Gang kam auf Benzin unter gleichen Bedingungen 33 Sec. heraus und auf LPG 37-38 Sec.
    Von 0 auf 100 unter Volllast kann ich nicht exakt messen bei Werten zwischen 5,5 und 6 Sec. Deshalb hier keine Aussage.

    Mein Mehrverbrauch in Liter ist mit 40/60 und exclusive Startbenzin liegt so je nach Lastanforderung zwischen 15% (ruhige Fahrweise) und 20% (bei etwas mehr Last).

    So, aber im Alltag bemerke ich die rechnerischen 5%igen Minderleistung des Motors faktisch nicht, höchstens mit der Stoppuhr... :]
    LPG ist praktisch Magerbetrieb wie bei Schichtlade-Direkteinspritzer, nur zuverlässiger...:tongue:

    Ich bemerke quasi nur den 15-20%igen Mehrverbrauch in Liter und den > 40%igen Betriebskostenvorteil...:driver:
     
  4. #3 JKausDU, 07.06.2011
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    23
    Bei Flüssiggas reden wir, wie der Name schon sagt, zumindest im getankten Zustand, von einer Flüssigkeit. Und da nimmt man nun mal den Liter als Einheit. KG paßt da nicht so recht, bei Erdgas ist das was anderes.
     
  5. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Das müsstest Du mir jetzt aber mal etwas näher erklären Gegenwind... :eek:

    Im LPG Betrieb bringt zwar das "anfetten" unter Volllast nicht den gewünschten Effekt, wie es ihn beim Benzinbetrieb hat, nämlich das kühlen der mechanischen Bauteile, welche den Brennraum betreiben.
    Jedoch fährst Du Dein Auto dennoch im LPG Betrieb nicht mager?!?

    Du müsstest entweder ein fest programmiertes Motorsteuergerät benutzen, welches die Abgasüberwachung ignoriert oder aber die O2 Sonde manipulieren. Letzteres würde jedoch auch beim Betrieb mit Benzin zum Magermix führen...
     
  6. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.800
    Zustimmungen:
    395
    @DLM: Soll das bedeuten, du wärmst wieder das Märchen mit den höheren Verbrennungstemperaturen hier auf?
     
  7. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen 540,
    erstens sind höhere Verbrennungstemperaturen kein Märchen! Es handelt sich je nach Motortyp und Gasmischung zwar nur um etwa 20°-50°C, aber die Verbrennungstemperaturen sind tatsächlich ein wenig höher ;)

    Zweitens geht es mir gerade überhaupt nicht darum und ich verstehe daher Deinen Ton nicht ganz...
    Gegenwind schreibt, dass "...im Alltag bemerke ich die rechnerischen 5%igen Minderleistung des Motors faktisch nicht, höchstens mit der Stoppuhr... :]
    LPG ist praktisch Magerbetrieb wie bei Schichtlade-Direkteinspritzer, nur zuverlässiger..."

    Und eben dies kann ich nicht nachvollziehen. Soweit ich mich erinnere handelt es sich bei allen aktuellen Gassystemen um Master/Slave Anlagen. Da die Kontrolle über die Gemischanpassung aber dabei beim Motorsteuergerät bleibt, wird dieses auch im LPG Betrieb das Gemisch ausreichend anfetten, heißt keinen Magerbetrieb zulassen.
    Ist´s dann noch zum Beispiel eine Prins VSI mit angeschlossener Lambdasonde wird das VSI ECU das Gassystem abschalten, wenn die Sonde im Teillastbetrieb nicht regelmäßig zwischen fett und mager pendelt (genau wie im Benzinbetrieb) oder wenn das Gemisch unter Volllast nicht fett bleibt. Die Aussage von Gegenwind ist insofern für mich erklärungsbedürftig... ;)

    Sollte sich meine Fragestellung für Dich nicht erschlossen haben, darfst Du gerne auch ein zweites Mal drüber lesen.

    LG
     
  8. wld

    wld AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
  9. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Eine schöne Studie wld :)
    Dennoch leider nicht als generelles Werkzeug nutzbar...

    Mesungen mit Audi A3 1.8t Kanaleinspritzer, BMW 325i Kanaleinspritzer, Audi A4 2.0tfsi Direkteinspritzer und BMW 318di Direkteinspritzer belegen meine Angaben. Die Messungen erfolgten bei der Hochschule HAN in den Niederlanden.
    Ich will mal schauen, ob ich etwas von den Protokollen auftreiben kann...
     
  10. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.800
    Zustimmungen:
    395
    Wir haben das Thema hier schon 1000 mal durch, deshalb der Tonfall.
    Und eigentlich ist es doch völlig egal was dort im Brennraum passiert. Hauptsache es richtet keinen Schaden an.

    Der Deutsche macht sich eben viel Gedanken über Dinge an denen er nichts ändern kann und die im Endeffekt nichts bringen.

    Da beneide ich oft die Mentalitäten anderer Nationen.
     
  11. #10 V8gaser, 07.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2011
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.296
    Zustimmungen:
    529
    Das wäre schön, den erzählen kann man viel:-)
    Die Verbrennungstemp ist höher, das stimmt, aber die für das Überleben der Ventile entscheidende Abgsastemp ist nierdriger.
    Egal - 100fach durchgekaut. Schau mal nach den Protokollen - sowas ist immer nützlich wenn man Zweiflern und Stammtischlern was unter die Nase reiben möchte.
    Hatte erst zwei ältere Herren hier - der Eine wollte gerne, aber sein Spezi....."Nein, bloß nicht, alles Mist..." Eine Stunde fachlich aufgeklährt, vorgeführt und gezeigt. Nu wird umgerüstet und der Spezi hat umgedacht.
     
  12. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin ja nun wirklich ein Kämpfer für alternative Kraftstoffe, bin ein großer Fan etwa des e-LPG oder den Bestrebungen von Prins mit DLM, Dieselblending & Co. aber das klingt ein wenig nach Alchemie, was Du da schreibst.

    Das weicht nun etwas arg vom Thema hier ab, aber zunächst mal bilden die beiden oder auch die drei oder vier Ventilböden einen Teil des Brennraums, was nun mal mit sich bringt, dass sie auch direkt von der Verbrennung und damit auch mit der Verbrennungstemperatur belastet werden.
    Dann beschreibt zum Beispiel die VAG Gruppe den Unterschied zwischen Arbeitstemperatur und Schmelztemperatur der im Brennraum beteiligten mechanischen Bauteile (hier z.B. der Kolbenboden) mit genau 50°C. (Was natürlich nicht heißt, dass der Kolben dann auch wirklich flüssig wird :) )
    Ich finde da wird der Grat dann ziemlich schnell doch ziemlich schmal...

    Aber warum nur sollte eine, im Vergleich zum Betrieb mit Ottokraftstoffen, höhere Verbrennungstemperatur zu einer vergleichsweise niedrigeren, thermischen Belastung der Auslassventile bzw. -sitze führen?

    Richtig ist Deine Aussage natürlich, wenn Du davon sprichst, flüssiges LPG direkt in den Brennraum zu bringen. Die Expansion entzieht dem Brennraum dann logischerweise Energie und führt zu einer geringeren thermischen Belastung des Brennraums bei gleichzeitig höheren Verbrennungstemperaturen. Aber auch dass erklärt dann immer noch nicht die von Dir beschriebenen Reduzierungen der Abgastemperatur...

    Vielleicht kannst Du mich ja eines Besseren überzeugen...
     
  13. #12 Rabemitgas, 07.06.2011
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Ich find solche Threads blöd.

    Brezel hat ganz toll angefangen, aber nun wird wieder alter Quatsch aufgewärmt, was dem User eh nicht interessiert und wahrscheinlich wird auch (logischerweise) nur die Hälfte verstanden.

    Geht von Autogas ein Motor kaputT????? NEIN!!! (Wenn ja, dann wissen wir warum. Wurde doch echt 1000000x durchgekaut)

    Ich finde doch das reicht langsam.
     
  14. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Dabei versuche ich ich schon immer es möglichst plastisch und nachvollziehbar zu beschreiben Rabe. Des tut mir nu´ auch weh... :D

    Du hast ja die Macht der Schere und kannst ausschneiden, was net zum Titel passt... ^^
    Dennoch sollten wir fachlich richtig bleiben Armin.[​IMG]
     
  15. #14 540V8, 07.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2011
    540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.800
    Zustimmungen:
    395
    Hatte ich ja auch geschrieben und wurde dafür prompt angeblafft.

    Vorallem was nützt der Quatsch den Otto-Normal-Usern? Für viele liest sich das nur als "Grütz und Lall", bzw. Wichtigtuerei.
    Und von Thread sind wir schon mal wieder meilenweit weg.


    Vielleicht sollten wir noch ein Forum für Wissenschaftler (oder solche, die sich dafür halten) und Laboranten eröffnen.:D
     
  16. #15 V8gaser, 07.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2011
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.296
    Zustimmungen:
    529
    Na also - so wie brezel losgelegt hat - das ist ja schon höchst wissenschaftlich :-)
    Es kam doch irgendwann mal die Frage wegen der Verdichtung und Temperaturerhöhung - hab mal einem Pysikstudenten den e38 umgebaut und nur so nebenbei gefragt....für die Formel reichten die Zeichen meiner Tastatur nicht :-))))
    Ansonsten - das mit der Abgastemp möchte ich nicht zum x-ten Male wiederholen. Hat nix mit Alchemie zu tun und wird in der Studie für jeden sichtbar vermittelt.
    Den Flüssigeinspritzkäse...kann ich bald nicht mehr hören - und er wurde noch nie irgendwo nachgewiesen.....
    Die Geheimniskrämerei überlasse ich Anderen ;-)
     
  17. #16 Gegenwind, 08.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2011
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.856
    Zustimmungen:
    16
    @DLM
    meine Aussage zum "Magerbetrieb" sollte nur ein nicht ganz ernstgemeinter Querverweis mit Augenzwinkern zur inzwischen wieder abebbenden Mode (m.E.) der Magerbetriebsmotoren mittels Schichtladetechnik (z.B. BMW N53) darstellen, aufgekeimt bei "brezels" folgender Textpassage...
    Zitat:
    Wir müssen also weniger LPG einspritzen als Benzin um die Motorregelung bei Lambda „1“ zu halten.
    Wir haben hier ein Verhältnis 15,5 zu 14,7 entspricht 5,4% was auch die Minderleistung in dieser Höhe erklärt."

    Ich hatte vor kurzer Zeit hier schon die Frage gestellt, warum mein Fz. in der Elastizität etwas hinter Benzinbetrieb zurückbleibt, was ja oft bezweifelt wird in Forumkreisen. Ich hab`s trotzdem und wie es durch "brezels" interessante und nachvollziehbare Ausführungen erscheint offenbar zu Recht...
    Wäre nicht schlecht, wenn irgendjemand von euch einen ähnlichen Elastizitätstest LPG/Benzin machen könnte und diese These bestätigen oder wiederlegen könnte...:rolleyes:

    Zur Brennraumtemperatur habe ich dennoch noch eine Frage an die Experten:
    Ich kann mit meinem Motor ja eh nur sekundenweise in Beschleunigungsphasen sogenannte Volllast fahren. Bei 200km/h liegen mit 2.950 U/min schätzungsweise 60% Last an.
    Die in diesem Lastbereich durchschnittliche Brennraumtemperatur dürfte eigentlich schon signifikant geringer sein als z.B. in einem 2L-Saugmotor, der bei 200km/h mit um die 5.500U/min nahezu Volllast läuft ? Die verbrannte Menge an LPG ist in diesem Geschwindigkeitsbereich bei beiden Motoren ungefähr gleich, aber statt 4 auf 8 Zylinder verteilt. Quasi verbrennt ein Brennraum im V8 entsprechend die halbe LPG-Menge als der 4Zyl...?!?
     
  18. #17 Colt, 08.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2011
    Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39

    Da hat der Oli aber Recht, geringe Verbrennungstemperatur aufgrund langsamer/zu später / magerer(evtl. kalter) Verbrennung ...läßt die Abgastemperatur steigen.
    Die Flamme folgt dem Kolben mit geringerer Ausbreitungsgeschwindigkeit und Spitzendruck ( damit auch geringere Verbrennungstemp. und Leistung ) - jedoch ist die Abgastemperatur höher und das schadet Auslassventilen und alles was danach noch kommt - weil das Volumen und die Zeit zur Abkühlung deutlich geringer ist.

    ich finde das hier sehr gut

    "Gas brennt heißer", Teil 1 : Audi A4 8E 3.0i auf LPG

    "Gas brennt heißer", Teil 2 : Audi A4 8E 3.0i auf LPG
     
  19. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.800
    Zustimmungen:
    395
    Zum Thema Elastizitätstest:
    Hab ich erst letzte Woche mit nem Honda Civic FK 1,8 gemacht.
    Im 6. Gang 60-100km/h. Der geht gut handzustoppen wegen dem Digitaltacho.
    Ergebnis: im Gasbetrieb 3/10Sek. langsamer.
    Von 80 auf 100 war er sogar auf Gas 1/10Sek. schneller.
    Resultat: Zur Prüfung der Gasanlage ganz brauchbar.
    Im Alltagsbetrieb nicht spürbar....
     
  20. Anzeige

  21. #19 vonderAlb, 08.06.2011
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    45
    Also wenn man das auf KG umrechnet und somit einen niedrigeren Verbrauch sugeriert dann kann man das auch in andere Einheiten umrechnen.
    Zum Beispiel in Reichweite pro Euro.

    Weil mich als Verbraucher in aller erster Linie interessiert was ich für meine zurück gelegte Strecke zahlen muss.

    Würde man in althergebrachter Weise in Benzin- oder Dieselwährung denken, nämlich in Durchschnittsverbrauch, dann bekommt jeder einen Schock wenn man ihm erzählt das ein Gasauto statt 8 Liter Sprit nun 10 Liter Gas braucht.
    Die wenigsten sind in der Lage umzudenken. Nämlich in Kilometer pro Euro.

    Und hier kann ich zweifelsfrei bestätigen das ich mit Gas einen sehr sehr deutlichen Mehrverbrauch habe. Ja, ich fahre mit einem Gas-Euro deutlich mehr Kilometer als mit einem Benzin-Euro.
     
  22. brezel

    brezel AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle,
    ich muss mich jetzt doch mal wieder zu Wort melden.
    und das Rückwärts.

    @vonderalb - Ja Du hast Recht. Also bei 10 l Gas auf 100km währen das je nach Tanke 7,99 Eur
    und bei Suppeplus und 8 l , 12,80 Eur (S+ 1,60)
    Aber der nach Gas fragt, hat das mit dem Preis schon mitbekommen. Aber nicht warum er mehr Verbraucht.

    @gegenwind. Magermix?
    Nicht wirklich - Ein Motor wird Mager wenn das Verhältnis Treibstoff-Luft kleiner als Lambda "1" ist! z.B 0,9KG Benzin zu 14,7 Kg Luft (So das klassische Beispiel)
    Da LPG aber um Lambda "1" zu erhalten 15,5 kg Luft braucht ist es im Verhältnis zu
    14,7 Kg die unser Motorensystem Liefert mit 1 Kg LPG zu Fett! also muss man hier nur 0,95Kg (wenn auch nich mit genau ausgerechnet) anliefern, um ein ausgeglichenes Verhältnis zu haben.

    @andere und hohen Verbrennungstemperatur.
    Die paar Grad mehr sind alle mal Vernachlässigbar - Bei Benzin haben wir im Moment der Verbrennung bis zu 2200 Grad Celsius und jetzt? Kommt Ihr mit 50 Grad mehr oder weniger?
    Hauptsache die Kühlung läft Sauber und wenn Ihr das mal mit einem OBD-II Tool nachprüft, ob Ihr 1-2 oder 3 Grad mehr Wasser oder ggf Öl Temperatur im Vergleich zu Benzin habt, dann kann man darüber mal Diskutieren. Viele haben nicht mal die Möglichkeit die Verbrennungstemperatur zu messen (Ich auch nicht), so muss man nicht darüber Diskutieren.
    Das Abgas ist Heiß genug, im beiden Fällen, um sich am Auspuff die Finger zu Verbrennen.
    Gruß
    Brezel
     
Thema: Hat Autogas Mehrverbrauch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. durchschnittsverbrauch autogas

    ,
  2. heizwert lpg

    ,
  3. mehrverbrauch lpg

    ,
  4. autogas durchschnittsverbrauch,
  5. brennwert lpg,
  6. autogas mehrverbrauch,
  7. durchschnittsverbrauch lpg,
  8. lpg heizwert,
  9. lpg mehrverbrauch,
  10. autogas brennwert,
  11. lpg brennwert,
  12. brennwert autogas,
  13. heizwert lpg gas,
  14. brennwert lpg benzin,
  15. heizwert lpg benzin,
  16. heizwert autogas,
  17. brennwerte kraftstoffe,
  18. lpg gas mehrverbrauch,
  19. lpg durchschnittsverbrauch,
  20. energiewert lpg,
  21. brennwert benzin autogas,
  22. lpg energiegehalt,
  23. energiegehalt autogas,
  24. energiegehalt lpg benzin,
  25. heizwert benzin lpg
Die Seite wird geladen...

Hat Autogas Mehrverbrauch? - Ähnliche Themen

  1. Autogas tauglicher mini van oder großer Kombi gesucht.

    Autogas tauglicher mini van oder großer Kombi gesucht.: Hallo, ich bin auf der suche nach oben genannten Typ Fahrzeug groß,robust und pflegeleicht Er sollte in mit Automatik geben ca. +- 150ps...
  2. VW POLO mit Autogas

    VW POLO mit Autogas: Will unseren VW Polo mal hier anbieten. Link siehe unten Das Auto wird noch täglich bewegt und läuft tadellos. Anlage ist seid 2012 eingebaut und...
  3. Autogas Werkstätten in Niederbayern?

    Autogas Werkstätten in Niederbayern?: Servus, bin neu hier und seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Auto mit Autogasanlage. Mir wurden auch schon ein paar angeboten, allerdings...
  4. Autogas vs. Elektroautos

    Autogas vs. Elektroautos: Hallo an alle, ich bin neu hier und absoluter Geländewagen Fan. Deshalb habe ich meine Autos aus Kostengründen immer auf LPG umrüsten lassen. Ich...
  5. Welcher MB Motor/Modeltyp ab Bj 2014 eignet sich für Autogas

    Welcher MB Motor/Modeltyp ab Bj 2014 eignet sich für Autogas: Ein freundliches Hallo n die Runde. Meine C-Klasse rostet nun doch im Eiltempo vor sich hin. Ein C 200 Kompressor mit BRC läuft seit über 150.00...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden