hallo bin neu und bin verwirrt

Diskutiere hallo bin neu und bin verwirrt im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; denn ich habe mich so umfangreich informiert das ich nichts mehr weiss.. naja ...hallo erstmal. habe ein recht grosses problem: habe einen...

  1. #1 lutaeusmaximus, 28.04.2008
    lutaeusmaximus

    lutaeusmaximus AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    denn ich habe mich so umfangreich informiert das ich nichts mehr weiss..
    naja ...hallo erstmal.
    habe ein recht grosses problem:
    habe einen neuen job und diesmla keine zeitarbeit sondern fest als techniker beim land...aber der hacken an der sache ich muss zwei jahre lang pendeln pro strecke 110km!(ok ich werde wohl in der sternenwarte,meinem arbeitsplart von dienstags bis donnerstags pennen,aber es sind trozdem 2880km im monat!)
    bedingt durch meinen letzten job hatte ich meinen top 4 liter opel senator verkauft weils nur 15 km zur arbeit waren....jab nun einen ford fiesta mk5 ,also baujahr 2000 1.3l efi und der läuft wirklich erstaunlich gut kein klappern usw...aber der hat schon 150000km runter
    nun wollte ich mir diesen fiesta von Drillisch Köln umrüsten lassen mit unterflurtank usw...soweit so gut...er ist wohl gut und zuverlässig.

    ABER was mach ich wenn der fiesta die grätsche macht?? denn danach wollte ich mir wieder einen dicken v6 3,2 LIter omega kaufen?seh nich ein den fiesta jetzt schon wegzu tun denn er istdiesen monat nach leipzig nach münchen nach dresden und berlin ohne murren mit 6,8 liter verbrauch gefahren, und möchte das geld was ich nun endlich mehr verdiene nicht wieder in ein gösseres auto vepulvern soindern auch mal geniessen können nich jedes cent stück umdrehen zu müssen.
    was würdet ihr tun?
    braucht ihr noch infos?
    jedenfalls schon mal danke!
    achso habe meinen motor als ich den wagen bekommen(132000km) habe grundlegend gereinigt ,alle öle gewechselt udn ihn mit mathy schmierstofftechnik geschütz,habe mit roller motorädern und dem senator hervorragende ergebnisse erzielt.
    danke euch
    micha
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: hallo bin neu und bin verwirrt. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Power-Valve, 28.04.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    wenn der Fiesta die Graetsche macht, musst du wohl reparieren... Worst-Case nen gebrauchter Motor... Soooo teuer sollten die nicht sein.

    Gruss Uwe


    PS::willkommen:im Forum
     
  4. #3 vonderAlb, 28.04.2008
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    49
    Tja, das kann dir mit jedem anderen Auto auch passieren. Es ist ein Risiko solche Autos (alt, hohe Kilometerleistung) umzurüsten. Wobei es aber auch positive Beispiele gibt und diese noch jahrelang problemlos laufen.
    Die Entscheidung umrüsten ja/nein kann dir keiner abnehmen.

    Das widersprichst sich aber. Auf der einen Seite willst du mal wieder was kräftigeres fahren, aber auf der anderen Seite willst du kein Geld in ein grösseres Auto verpulvern.
    Ja was denn nu?

    Wenn du dich entscheidest deinen Fiesta umzurüsten, dann solltest du ihn mindest noch weitere 50.000 km fahren, damit sich die Investition für dich überhaupt gelohnt hat.
    6,8 Liter Benzin á 1,459 = 9,92 Euro
    8,2 Liter Gas á 0,699 = 5,73 Euro
    Ersparnis= 4,19 Euro/100 km
    Sagen wir mal die Umrüstung kostet 2.000 Euro dann müsstest du 47.733 km fahren bevor sich die Gasanlage amortisiert hat. Erst danach beginnt die Sparphase.
    Wenn du aber so lange dein Auto nicht mehr fahren willst, dann würde ich keinen Cent mehr reinstecken, ihn noch eine Weile fahren und für was größeres sparen.

    Übrigens, ich kenne Mathy und hab auch damit gute Erfahrungen gemacht.
     
  5. #4 lutaeusmaximus, 28.04.2008
    lutaeusmaximus

    lutaeusmaximus AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke....
    werde noch was weiter grübeln..ja zwei jahre werd ich den job so weit haben..hmmm..ich dachte das ich die anlage evtl in ein neues auto mitnehmen kann...geht das denn nicht?
    mathy ist echt erstaunlich,havben nen 1,8t motor vom audi tt aufgeblasen mit turbo ladeluft usw...auf 260ps auf der rolle(ohne mathy 235ps)der läuft jetzt seid 100000km ohne nur irgednein problem....also der motor und getriebe.....
    vom spritsparen und entfallenden ölwechsel mal ganz zu schweigen....
    micha
     
  6. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Das rechnet sich nicht.

    Hmmm, ich stehe dem Mittelchen skeptisch gegenüber.

    Wer sagt denn, dass es ohne Mathy Probleme gegeben hätte? ;)

    Rudi
     
  7. #6 lutaeusmaximus, 28.04.2008
    lutaeusmaximus

    lutaeusmaximus AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    nimenad.
    meine freundin ist chemikerin und hats inner uni getestet.
    die struktur ist so wie es geworben wird langkettig und in der lage einen dauerhaften ölfilm zu bilden,davon mal ab verniedrigt es die innere reibung
    schwebstoffe werden besser gehalten und können eine viel höhere konzentration zulassen.somit ist auch der lange ölwechselinterval gerechtfertig,ein nebenstrom feinstfilter wäre noch perfekt dazu aberdas hab ich mir gespart.ein taxi unternehmen hat nen mercedes diesel bei ca 80000km den letzten ölwechsel gemacht und weit über 320000km runter, wurde dann zerlegt alles in sehr guten zustand .der motor fährt heute wieder.alles vom tüv überprüft
    klar das führt jetzt zu endlos sdiskussion pro kontra ölwechsel bzw mathy.
    macht wie ihr wollt...wenn ihr das glauben wollt was die ölindustrie zum thema ölwechsel allgemein veröffentlicht und publiziert.
    übrigens beis sachgerechter durchführung gibt maty eine vollgarantie das ohne ölwechsel im ultrakurzstreckenbetrieb(unter 3km)nur alle 80000km gewechselt werden muss und bei normalem fahren 120000km.
    jedem das seine.
    ich spare so viel teures öl und schone die umwelt weils auch noch den benzinverbrauch senkt.
    mein fiesta hatte ohne mathy 52ps und mit 59ps auf der rolle..sonst kein tuning!!!
    soo naja aber egal...zurück zum gas*fg*
     
  8. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    In welcher Relation gegenüber (z. B.) Mobil1 0W-40? :)

    Naja, Diesel halten eh lange, laufen zudem mit relativ geringer Drehzahl - und meist werden die Triebwerke gar nicht kalt. Optimale Bedingungen also. Und 320.000 km für einen gepflegten Dieselmotor ist imho nichts besonderes.

    Ich will Mathy nicht niedermachen, aber ich sehe keine wirklichen Vorteile.

    Ich wechsle mein Öl (Mobil1 0W-40) ca. alle 30.000 km, und habe damit gute Erfahrungen gemacht. Die Additive verbrauchen sich erst ab ca. 50.000 km, das wurde in zwei -unabhängig voneinander stattfindenden- Tests nachgewiesen. Theoretisch könnte ich also 50.000 km damit fahren, wenn ich Öl nachfüllen muss auch mehr.

    Hmm, 7 Mehr-PS?

    Ich kenne einen Motorentechniker, der an einem aktuellen F1-Motor mitarbeitet. Der Werksmotor hat (bei über 700 PS) ca. 15 PS mehr als das -identische- Triebwerk, das das Kundenteam bekommt - und zwar weil man anderes Öl fährt. (Das Öl ist übrigens dünn wie Wasser).

    Da fällt es mir schwer nachzuvollziehen, wie Mathy 7 Mehr-PS aus einem 52 PS-Motor rausholen will. :)

    Wie dem auch sein. Schade, dass es keine Vergleichswerte zu normalem, guten Öl gibt. Das würde eine Einschätzung des Mittels vereinfachen.

    Rudi
     
  9. #8 lutaeusmaximus, 28.04.2008
    lutaeusmaximus

    lutaeusmaximus AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    naja ich denke man kann äpfel nich mit birnen vergleichen erstens
    0w40 oder 15w40 sagt nur etwas über die fleisseigenschaften im kalten bzw heissen zustand aus.nicht aber ob ein öl anb der laufbahn eines zylinders haften bleibt.das tut aber mathy(motoröl +10-20 %mathy).denn es ist reines adiditiv nicht die null komma nochwas prozente von herkömmlichen öl
    zwietens kann man einen ford motor mit untenliegender nockenwelle usw nicht mit einem rennmotor vergleichen der fast dreimal so hoch dreht .
    der ist fast fölklig ausgereift und hat ne enorme literleisrtung..auch was kraftstoffgewicht in umsetztbarer verfügbarer leistung betrifft.
    der ford motor ist wirklich alles andre als das. er hat nur 60ps laut werk
    und das ist nun mal nich viel für 1,3 liter.den muss man nur schief anschauen und man holt noch was an leistung raus und soviel mehr prozent sinds nun wirklich nicht.fakt ist es ist gemessen und somit belegbar
    das soll nicht in streit oder so ausarten....ich meine nur das es schon sinnig ist weil es eben doch ein unterschied macht ein 15w40 plus mathy alle 120000km zu wechseln. als teures 0w40 alle 30000zu wechseln,es ist einfach teurer macht mehr arbeit produziert mehr altöl und nas wie wasser 0 wsythetik öl verträgt sich nicht mit vielen älteren motoren,die wurden von d er gesamten machart auf viscoseres öl ausgelegt,da ist absolut vorsicht geboten.das beginnt bei der ölpumpe,über die ölabstreifringe der kolben hin zu den hydrostösseln....
     
  10. #9 Darniel, 28.04.2008
    Darniel

    Darniel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe das wie Uwe - wenn der Motor kaputtgeht, kommt halt ein neuer rein. Und Fahrwerksteile kann man auch tauschen.

    offtopic: Du hast den Wechsel von nem Irmscher auf einen Fiesta ohne dauerhafte Schäden auf Leib und Seele überlebt?
     
  11. #10 vonderAlb, 28.04.2008
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    49
    Theoretisch: ja
    aber praktisch viel zu aufwändig und teuer.
    Selbst wenn du den alten Wagen verschrottest und dadurch die Rückrüstung des Fahrzeugs auf reinen Benzinbetrieb umgehst (neue/reparierte Ansaugbrücke) musst die die Gasanlage für das neue Auto anpassen. Das kann ein Tank sein, Einspritzdüsen, evtl. Verdampfer.
    Aber ganz bestimmt brauchst du ein neues Abgasgutachten denn die werden immer nur für das umgerüstete Auto ausgestellt. Auch muß die Gasanlage neu abgestimmt werden. Ausserdem hast du eine alte Anlage die mit der Zeit anfällig wird.
    Das rechnet sich einfach nicht.
     
  12. #11 lutaeusmaximus, 28.04.2008
    lutaeusmaximus

    lutaeusmaximus AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    danke ich glaube wenn nun keiner mehr was ergänzt werd ich wohl meinen ford trabbi weiterfahren....
    und ja ich habe es überlebtich bin von nem 4 liter irmscher mit guten 300ps umgestiegen auf erst 50 dann mit drosselklappen wechsel 60ps ford fiesta..
    aber ich sag dir von null auf..........................................................................................................................................................................100
    ungefähr solange braucht der von 200 oder 250 ganz zuschweigen*g*
    aber es ist nun ein jahr her und langsam tuts weh ...die valium hören auf zu wirken...... :angst: das einzige was an dem wagen besser ist das der 4 airbags hat..... :eek:
    naja frag mich nich es ist schon scheixxxx..aber er verbraucht nuzr die hälfte und ich ba noch 200 euro bekommen damit ich den nehme und der irmscher hat mehr geld gebracht als ich reingesteckt hatte ..viel mehr....
    wenn ich damals aber gewusst hätte das ich nun diesen sahne job bekomm..... X(
    in diesem sinne es lebe der hubraum
     
  13. #12 Darniel, 28.04.2008
    Darniel

    Darniel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ay. Dann schau doch mal im Vorfeld, ob du einen Abnehmer für den umgerüsteten Ford bekommst wenn dich die Hubraumsehnsucht wieder packt :-)

    Im Ernst, im eigenen Umfeld werden doch so viele Leute hellhörig, dass man unter Umständen einen gut gewarteten Gasbomber weiterreichen kann. Man muss nur vorher oft von den Erlebnissen an der Kasse erzählen *g*
     
  14. #13 lutaeusmaximus, 29.04.2008
    lutaeusmaximus

    lutaeusmaximus AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    stimmt und wenn ihn mutti bekommt,gell?mit 18 hab ich immer ihren 2l e kadett bekommen.fahr nich zu schnell..klar mama mit 115ps doch nich der wiegt doch 800kg der wagen*hust*der ging ab..naja anderes thema-da waren die spritpreise noch ok(liter benzin für 1,24DM das bei 1999)
    weiss nicht beim opel senator oder auch omega b weiss ich einfach das die dinger viel älter als 200000km werden,aber ford?ich mein so Ford so ganz generellllll!!!! *lach*ich kenn da keinen die altern in einem parallel universum..
    hab mal geschaut...motor ist echt mal billig so einer mit 22tkm kost 800euros... das geht und fahrwerk ist ok habs letzte woche prüfen lassen dämpfer scheiben..das einzige was man noch nich planen kann ist ja anlasser lima und wapu?noch was?ach servo.....hmmm
    ich hör noch ein wenig eure meinungen an...
    micha
    und danke
     
  15. #14 vonderAlb, 29.04.2008
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    49
    Den 4-Liter Irmscher kenn ich. Mein Schwager hatte einen und wir führen damit Slalom. Drehmoment das die Schwarte kracht. Da musste ich mit meinen Toyota Supra 3-Liter-Turbo 300 PS ganz schon Gas geben um dran zu bleiben.
    Aber irgendwann sind die Zeiten nun mal vorbei.
    Ich bion von meinem 300PS-Geschoss direkt auf einen alten Jetta Diesel 54 pS umgestiegen. Weil ich ein Baustellenfahrzeug mit Hängerkupplung brauchte. Mann, das war ne Umstellung. Pfui Deibel. Aber grinsen an der Tankstelle, das entschädigte etwas. Ist allerdings 15 Jahre her und heute grinse ich sogar die Diesel an, denn ich fahre mit Gas billiger.

    Hast du dir evtl. schon mal Gedanken gemacht deinen Fiesta zu verkaufen und dir ein bereits umgerüstetes Gasauto zu kaufen? Neu/gebraucht gibt es schon einiges auf dem Markt. Es muß ja nicht gleich wieder 300 PS sein. Eine wirtschaftlich vernünftige Größe wären 2,0 Liter Hubraum/150 PS und da ist das Angebot groß.
     
  16. #15 Scoobi-Doo, 29.04.2008
    Scoobi-Doo

    Scoobi-Doo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Nicht zu vergessen sind auch Radlager und Domlager.
    Grad letzteres kann ziemlich teuer werden.
    Ist bei mir jetzt irgendwie kaputt. Ich glaub das kostet auch so um die 400 Euronen. Wenn mans machen lässt.

    Gruß Scoobi
     
  17. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Da habe ich mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Das Motoröl hat ja eigene Additive. Interessant wäre zu erfahren, inwiefern die Additive von Mathy „besser“ sind, bzw. diese beeinflussen.

    BTW: Es gab wimre mal einen ADAC-Test mit Mathy. Bei diesem Test wurde kein geringerer Treibstoffverbrauch festgestellt. Da aber an den Zylindern des Motors die grösste innere Reibung entsteht (imho knapp 30% der gesamten inneren Reibwiderstände des Motors), hätte -sofern Mathy wirklich an den Zylinderwänden haften bleibt- ein, wenn auch geringer, Minderverbrauch festgestellt werden müssen.

    Indizien dafür, dass gutes Motoröl nicht schlechter wirkt als Mathy.

    Mehr. :D Die, vom Reglement vorgeschriebenen 19.000 U/min bezeichnet der Bekannte als „Leerlaufdrehzahl“.

    Trotzdem sind 7 PS für einen 60 PS-Motörchen extrem viel Holz.

    Nein, da gibt es auch keinen Grund für. :)

    Stellt sich aber die Frage was passiert, wenn nach 50.000 km die eigentlichen Additive des Motoröls verbraucht sind. Zudem ist das Motoröl nicht unbegrenzt in der Lage Schmutz in der Schwebe zu halten. Irgendwann ist ein Sättigungsgrad erreicht und der Schmutz lagert sich ab – und wirkt dann im Motor wie Schmiergelpapier. Allein deshalb würde ich kein Öl 120.000 km im Motor lassen.

    Ein Nebenstromfilter hilft da sicher, aber rechnet sich das dann noch?

    Jepp. Ein Bekannter hatte sich mal Leichtlauföl in den (alten) Motor gefüllt, das Öl lief nach ein paar Minuten fast so durch die Dichtungen wieder aus...

    Ich bin ja bestimmt für's Sparen:

    http://www.i-t-d.net/Passat/Meinung/meinung.php

    Aber das ist mir dann doch zu riskant. :)

    Rudi
     
  18. #17 lutaeusmaximus, 29.04.2008
    lutaeusmaximus

    lutaeusmaximus AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ja als erstes mal danke an euch..es erweitert und lockert die perspektive hier im forum sich rat zu holden
    DANKE
    nun als erstes...mir war gar nicht bewusst das es da schon tatsächlich einen markt gibt?! wer ist so blöd und verkauft ein gut funktionierendes gas auto???
    naja ich werd mal nach schaen..habt ihr einen tipp?
    kein prestige nur ein gutes langstreckenauto fürs geld.ca 5000-17000 darfs kostennatürlich umso billiger umso besser*g*
    das nächste klar kupplung hab ich vergessen istn verschleissteil...was verflucht ist ein domlager? meinst du den gummipümpel welcher das mc pherson stossdämpferbein aufnimmt?--das ist sooo teuer? leck mich anne füsse.... was hast du denn fürn audi? nen auto?!! :cool:
     
  19. #18 lutaeusmaximus, 29.04.2008
    lutaeusmaximus

    lutaeusmaximus AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    jap rudi... ich kann dich gut verstehen.auch alles nachvollziehen
    ähm nebnbei..der Fo Fi dreht nur 5800*gröhl*was dreht denn der rennmotor?(hat der nicht 1,8 liter hubraum)32000?? das dreht mein modellauto auch*hust* hat nur 3,5ccm :] der fiesta wird dann als anlacher umgebaut....man stellt ihn vor das F1 renn dings und das fängt so anzulachen das der motor quasi von allein anspringt....
    zu den schwebstoffen...
    der punkt ist der das du bzw der konsument nicht weiss ab wann die öle einen "füllgrad"erreicht hat der dem schmiergel öl nahe kommt.
    weil die russ und ölkohle ablagerungen sind nicht so hart sondern molekular gesehen sehr weich, das öl selbst hat die möglichkeit in der molekularstruktur sogar schwebstoffe einzuschliessen....
    glaubt meiner freundin die entwicklet so ein teifelszeug..da geht mehr als man landläufig glaubt....
    der adac ja hmm ich selbst bin im ace
    und ich halte von dem komerzclub der autoindustrie nicht viel...
    testen die wirklich objektiv,oder wussten die von vornherein wie das ergebnis ausfällt?
    ist der test belegbar.wiederholbar?
    oder nur ein lückenfüller weil ein reporter mal an der tanke über mathy"gestolpert" ist ?
    interessant sind die test des Tüv`s und da hat jedes mal gut abgeschnitten...
    wenns wirklich interessiert mal bei mathy auf der seite nach schauen..
    und 7 ps sind nich viel wenn man bedenkt wo dieser 70er jahre kent motor überall reibung in klappern umsetzt(unten liegende nockenwelle nochenwellen antrieb,stösselstangen graugussblock mit schlechter hohnung usw)
    wie auch immer einen schöönen sonnigen tag
    micha
     
  20. Anzeige

  21. #19 Quasselstrippe, 29.04.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Das möchte ich mal erleben, daß ein synthetisches Leichtlauföl aus Dichtungen heraustritt, die ein mineralisches halten...

    Das halte ich für QUATSCH, denn bei Betriebstemperatur haben die Öle nahezu identische Viskosität.....


    Bei LPG-Motoren gibt es vergleichbar keine Schwebstoffe im Öl - .....
     
  22. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Das kannst du halten wie du gern möchtest, ich hatte das selbst gesehen. Der Motor verlor Öl, und zwar nicht wenig.

    Rudi
     
Thema: hallo bin neu und bin verwirrt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mathy und lpg

    ,
  2. mathy plus da testberichte

    ,
  3. Mathy 120000km

    ,
  4. mathy lpg,
  5. verbrauch fiesta mk5 ölverbrauch,
  6. kent rennmotoren,
  7. lpg rennmotor,
  8. reibwiderstand in kolbenmotoren,
  9. ADAC Test Mathy
Die Seite wird geladen...

hallo bin neu und bin verwirrt - Ähnliche Themen

  1. Hallo aus Berlin

    Hallo aus Berlin: Ich bin Flaps, fahre einen Logan TCE 90 Ps und brauche einige Beratung. Im Forum dacia-tech.eu seid ihr mit mehrfach "ans Herz gelegt" worden.
  2. Ein Hallo aus dem Preussenland

    Ein Hallo aus dem Preussenland: Hallo, ich heiße Mark, gebürtiger Rheinländer, lebe seit 1988 in und um Berlin, möchte aber bald nach Nordhessen oder Weserbergland ziehen. An...
  3. Hallöchen aus dem schönen Gifhorn

    Hallöchen aus dem schönen Gifhorn: Hallo zusammen. Ich bin der Andreas, 40 Jahre jung, aus Gifhorn. Ich bin gelernter KfZ-Mechaniker (ja, damals hiess das noch nicht...
  4. Hallo aus Trier

    Hallo aus Trier: Hallo :) ich habe ein BMW 325i (E46) und ich überlege ein LPG System am Auto installieren zu lassen. Ich weiß nicht viel über LPG, aber bin...
  5. Hallo aus Esslingen

    Hallo aus Esslingen: Hallo an alle, mein Name ist Timo, ich komme aus dem Kreis Esslingen und bin schon seit einigen Jahren begeisterter Autosammler / -Fahrer und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden