Golf Plus 1.6 BiFuel empfehlenswert??

Diskutiere Golf Plus 1.6 BiFuel empfehlenswert?? im LPG VW Autogas Forum im Bereich Autogas Umrüstung; Hallo zusammen Ich möchte mir einen Golf Plus 1.6 aus 2010 mit werksseitig eingebauter Gasanlage ansehen. Habe gelesen, dass es mit dem...

  1. CB är

    CB är AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    25.12.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Ich möchte mir einen Golf Plus 1.6 aus 2010 mit werksseitig eingebauter Gasanlage ansehen.

    Habe gelesen, dass es mit dem BSE-Motor Probleme geben soll. Ist das korrekt - und welche Probleme wären das?

    Unter 1°C soll nicht auf Gas geschaltet werden. Kann man das umprogrammieren?

    Habe einen 98er Golf IV 1.6SR mit Tartarinianlage und nun 331.000km. Ist meines Wissens fast der gleiche Motor.

    Taugt der Golf Plus? Worauf muss ich achten?
     
  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.142
    Zustimmungen:
    793
    Das Problem sind die fertig programmierten Steuergeräte und Vertragswerkstätten, die damit nicht umgehen können oder wollen.
    Besorg Dir lieber einen anderen Golf Plus und lass den bei einem fähigen Umrüster umrüsten. wenn der echt unter 1°C nur auf Benzin laufen sollte, ist das eh Müll.
     
  4. #3 BMWX5fahrer, 30.12.2020
    BMWX5fahrer

    BMWX5fahrer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    79
    Werkseitig dürfte der eine Landi Renzo Anlage haben.
    Umprogrammieren kannst du hier selber nichts.
    Habe bis jetzt mit den BSE Motor keine größeren Probleme gehabt die Gas Injektoren halten nicht so lange, da kannst mal fragen ob die schon mal erneuert wurden.
    Anlage sollte sauber u. ohne zu Rucken umschalten.
    Keine Einträge im Fehlerspeicher.
    Keine Leuchtente OBD Lampe.

    Gruß
    Bernhard
     
  5. #4 BMWX5fahrer, 30.12.2020
    BMWX5fahrer

    BMWX5fahrer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    79
    Sorry Klaus warst wohl schneller.

    Gruß
    Bernhard
     
  6. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.142
    Zustimmungen:
    793
    Macht ja nichts. Dafür hat er schon mal 2 fast identische Meinungen von 2 Umrüstern. Wenn er die Kiste trotzdem kauft, muss er mit den Nachteilen leben.
     
  7. Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    75
    chga motor guckst du SSP 427 Der Autogasantrieb BiFuel d - [PDF Document]

    no problem https://www.lpgforum.de/attachments/ef95be68-0632-4dd4-a56f-a64c44333023-jpeg.23842/
     
  8. #7 Adi-LPG, 31.12.2020
    Adi-LPG

    Adi-LPG FragenBeantworter

    Dabei seit:
    02.10.2015
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    94
    Bei den VAG-Werksanlagen bin geteilter Meinung, hab hier einen Seat Ibiza damit auf dem Hof (bin keine Umrüster).
    Bis einschließlich 2011 sind das ganz normale LR Omegas Plus Anlagen, lediglich bisschen andere Software. Ergo in diesen Modellen ist das Gas-SG nicht gesperrt und man kann sich relativ gut selber helfen.
    Ab 2012 haben die ein Continental-Steuergerät, die sind gesperrt und man kann da nichts mehr machen. Angeblich gibt es eine spezielle VCDS Version die das kann, ich hab noch nicht geschafft die zu finden.
    Wenn an den Kisten dann was mit der Gas-Anlage ist, trifft genau das zu was Klaus und Bernd schon geschrieben haben. Inkompetenz Mechaniker und ekelhaft teure Ersatzteile. Gutes Beispiel, bei dem Seat waren mal die Injektoren kaputt, 550€ plus Steuer und Einbau samt 6 Wochen Lieferzeit. Sind aber nur ganz normale MED-Injektoren die es im freien Handel ~200€ kosten.
    Auf der anderen Seite, bis auf diesen Defekt läuft die Anlage seit 130tkm problemlos.
    Und die Injektoren gehen eigentlich nur daran hops, dass sie sehr liegend eingebaut sind und damit verstopfen/verkleben mit Paraffin. Ich hab aber bisher keine andere Einbauposition gefunden...
     
  9. CHGA

    CHGA AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    33
    Liegend?

    Mir ist bis jetzt kein VW-Werksumbau bekannt, bei dem die Injektoren liegend eingebaut worden sind.
     
  10. CB är

    CB är AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    25.12.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke Jungs!!

    Habe weiterhin auch gelesen, dass der Gastank nur schlappe 38 Liter fasst...
    Man kann sicher auch einen größeren Tank einbauen und den Kofferraumboden anheben mittels Sperrholfplatte - habe ich in meinem GasGolf gemacht - aber Injektorenprobleme, Umprogrammierung etc. ....
    Lohn wohl den Aufwand und Ärger nicht. Die im Golf verbaute Tartarinianlage dagegen läuft seit 213.000km und 14,5 Jahren klaglos.

    Welcher Benziner im Golf Plus taugt denn überhaupt zum Gasumbau ausser dem 1.6er?
    Hauptsächlich wüde ich den Plus wegen meiner 80jährigen Mutter und weiteren alten Leutchen in der Verwandschaft kaufen.
    Ansonsten ist dieser Wagen so aufregend wie eine Scheibe Toastbrot :-)

    Was wären brauchbare Alternativen im Bereich "Rentnerschaukel" von anderen Autoherstellern?
     
  11. Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    75
    ne 10 jahre alte karre für 2-2,5k umrüsten, statt nen satz frischer medis für die nächsten 100 tkm an dem gas optimierten motor plus nen lpg interface :cool2:
     
  12. CB är

    CB är AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    25.12.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Nee, zum Umrüsten würde ich mir keinen 10jährigen holen.
     
  13. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.142
    Zustimmungen:
    793
    Ich habe mir vor ein paar Wochen nen Dacia Duster 1,0 Eco-G geholt, weil ein Kunde sich in meinem Logan 90TCE LPG verliebt hat.
    Damit kannst Deine Mama auch sehr gut transportieren. Das Sondermodell "Deal" bekommst für schlappe 14000 incl. Gas.
     
  14. CB är

    CB är AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    25.12.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hm...
    Gerade den TÜV-Report besorgt. Dacia schneidet da bescheiden ab.
    Ich will den Wagen so lange wie möglich fahren.
     
  15. Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    75
    was denske, was dir die hosen mehr auszieht ;) blankoauftrag zum tüv fertig machen oder nur den mangelkatalog abarbeiten plus nachprüfungsgebühr :Im Kreis drehen: aus der perspektive kannst den bericht zum arsch abwischen benutzen ;) verschleißteile must bei jeder karre ersetzen, egal ob vor oder nach dem marke kleben
     
  16. CB är

    CB är AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    25.12.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Na klar, stimmt.
    Aber letztlich, wenn ich mir die ganzen Fahrzeuge der Familie und Verwandschaft ansehe, die ich auch z.T. warte und repariere, dann wurden Audi/VW und Toyota immer die ältesten mit den meisten km. Vor allem weil...rostbeständig.
    Ford und Opel viel Ärger bzw. bei Opel Rost. Dacia hat noch niemand gefahren inner Verwandschaft.
    Der TÜV-Report ist lediglich eine Hilfe, die durch die eigene Hotline der "Premiumhersteller" zudem stark hinkt. Motorschäden bei den Fahrzeugen des VW-Konzern bildet er z.B. nicht ab... Trotzdem zeigt er eine Tendenz.
    Einziger "Fehlgriff" war mein Golf 3 des ersten Baujahres. Massiv Rost. Hat aber auch 248.000km gemacht, bevor ich in an einen Bastler weiterverkauft habe.
    Neben den alten 98er Golf habe ich noch einen 2007er A3 Sportback mit dem problemloseren 1.9TDI mit jetzt 184.000. 1 Radlager, 1 Türschloß und Gummilager Achsschenkel waren bisher die einzigen Reparaturen außer normale Verschleißteile. Bisher mein Auto mit dem wenigsten Reparaturkosten und -aufwand.
     
  17. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.142
    Zustimmungen:
    793
    TÜV Report und alle anderen Tests sind doch alle gekauft. Der Hersteller wo mehr bezahlt, schneidet gut ab. Ist doch wie in der Politik und der deutsche Michel glaubt alles. Mein TÜV Report hab ich in meiner Werkstatt. Das ist real.
     
  18. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.142
    Zustimmungen:
    793
    TÜV Report und alle anderen Tests sind doch alle gekauft. Der Hersteller wo mehr bezahlt, schneidet gut ab. Ist doch wie in der Politik und der deutsche Michel glaubt alles. Mein TÜV Report hab ich in meiner Werkstatt. Das ist real.
     
  19. #17 Hobbymechaniker, 01.01.2021
    Hobbymechaniker

    Hobbymechaniker AutoGasKenner

    Dabei seit:
    29.05.2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    25
    Der TÜV Report ist nutzlos. Er ist viel mehr ein gesellschaftlicher Spiegel.
    Natürlich schneidet Porsche gut ab. Da kommt der Prüfer in die Niederlassung. Da ist schon alles gemacht oder die Reparatur wird versprochen und wandert eben genauso wenig in den Bericht.
    Ein Dacia Fahrer gehört eher zu den weniger interessierten Autofahrern. Da wird ein ausgeschlagenes Traggelenk überhört oder fällt es beim TÜV auf, da man für den Ölwechsel zu MacOil fährt statt einen Service machen zu lassen, wo sowas auffällt oder idealerweise macht eben die Werkstatt den TÜV und es taucht im Bericht nicht auf. Bei Dacia ist da die Lage besonders ungünstig.
    Wenn ich dann sehe, dass häufig Mängel an der Beleuchtung sind, dann kann das Auto nun wirklich nichts dafür, aber es wandert in den Bericht. Mein Prüfer hat einen Schrank voll Birnen. Da gibt es eine neue, wenn man dran kommt und die Scheinwerfer werden auch eingestellt. Viele Prüfer machen das eben und zack ist man durchgefallen. Dinge die auch beim Service erledigt werden.
    Dann noch der lächerliche Kombihebel am Lenkrad der 50€ kostet, aber Hauptgrund für das nicht bestehen der HU ist. Am Dacia ist wirklich nichts schlecht. Es sind halt nicht mehr die puristischen Autos der Anfangszeit und es ist halt nicht gaaaanz so leise und über die ein oder andere Sache kann man sich ärgern, wo Detaillösungen an cent Beträgen gescheitert sind.


    Ansonsten besitze ich noch einen Logan MCV von 2007. Es ist herrlich erfrischend das Auto in der heutigen Zeit zu fahren. Maximal einfach konstruiert, dass ja nichts schiefgeht und das ist toll.

    Seilzugdrosselklappe, Seilzugkupplung, stinknormale hydraulische Servo, Zahnriemen und Ventilspiel einstellen mit Kontermutter. Dafür braucht man übrigens neben einem Zündkerzenschlüssel und der Fühlerlehre nur eine 8mm Nuss und fertig. Total genial gemacht. Mir macht es Spaß das Auto zu fahren. Es macht genau das was ich will. Nicht mehr nicht weniger.
     
    540V8 und eddieKraft gefällt das.
  20. Anzeige

  21. CB är

    CB är AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    25.12.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @540V8:
    Welches Auto zum Umrüsten würdest du mir denn empfehlen?

    Blankoaufträge zum TÜV-Fertigmachen gibt´s von mir nicht. Gemacht wird das, was ich selber nicht machen kann oder keine Zeit für habe.

    Mir gefällt nun auch das Design vieler Hersteller nicht. Ich verbringe als Pendler täglich Zeit im Auto, da will ich mich auch darin wohlfühlen. Ich habe wie jeder andere auch meine Vorlieben. Das Ambiente ist da auch schon wichtig.

    Wieso für mich persönlich die Autos des VAG-Konzerns interessanter sind als andere: Bei meiner Diplomarbeit (Maschinenbau) spielten Karosseriebleche diverser Autohersteller eine große Rolle. Da waren VW-Bleche einfach das Maß der Dinge. Als noch Golf I - Fahrer hatte ich jedes Jahr in den Semesterferien nach dem Wintersemester Rost an Türunterkanten, Heckklappe, Schwellern abgekratzt und behandelt und gewachst. Der IIer war unverwüstlich im Blech, der IIIer wieder eine Möhre - Lopez-Effekt. Allgemein sind die Fahrzeuge rostbeständiger als andere.
    Heute habe ich mit Haus, Hof, Garten, Family und einer 80jährigen Mutter Arbeit genug und keine Lust mehr auf Rostkratzen. Gerne geschraubt wird nur noch am Motorrad oder Rennrad.

    Steht doch außer Frage, dass ein gut gewartetes Auto ein sorgenarmes Auto ist.
    Aber der TÜV-Report und auch die ADAC-Statistik - auch wenn sie durch Hersteller-Hotlines verfälscht sein dürfte - zeigt die am häufigsten beanstandeten Mängel auf und gibt den GEBRAUCHTKÄUFERN Informationen, worauf man bei der Besichtigung einfach mal achten sollte.
    Gesellschaftlicher Spiegel, na klar.
    Wenn die Halter dann nichtmal eine Glühbirne wechseln wollen oder können und das Wechselnlassen in der Werkstatt für den Halter schon zuviel Aufwand ist, zeigt das doch schon, dass wahrscheinlich ganz allgemein wenig Wert auf die Wartung gelegt wurde.
    Deswegen ist das Auto nicht schlechter, aber den zu erwartenden Betrag, den man nach Kauf noch in die Karre reinstecken muss, macht das auch nicht kleiner.
    Ein A3 ist auch nichts weiter als ein Golf für Besserverdienende mit gleicher Technik wie der Golf. Aber ein Besserverdienender, der schon bei Kauf deutlich mehr für´s Image zahlt als ein Sparfuchs, investiert eben auch mehr in den Werterhalt.

    Motorschäden bei vielen VW-Motorvarianten - Steuerkette etc. -haben mich 2014 davon abgehalten, wieder einen Beziner von VAG umrüsten zu lassen.
    Arbeitskollegen hatten mit diesen Fahrzeugen eine Reihe Motorschäden.
    Dass es kein Benz geworden ist - zu viel Rost.
    Dass es nun kein Yeti wird - Rost.
    Da wurde es auf Empfehlung eine ehemaligen VW-Mechs der A3 1.9TDI - bisher mein bestes Auto.

    So ´ne Zeitung mit Report kostet schlappe 5 €uronen, bietet dazu noch Unterhaltungswert. Den TÜV halte ich noch für eiigermassen unabhängig, und außer zum Jahreswechsel kaufe ich mir nie Autozeitungen, weil...nicht glaubwürdig.

    Ich bin auf diese Weise immer gut und vor allem günstig gefahren.

    Also - warum sollte ich es nicht weiterhin so halten?
     
  22. #19 Adi-LPG, 02.01.2021
    Adi-LPG

    Adi-LPG FragenBeantworter

    Dabei seit:
    02.10.2015
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    94
    Bei dem Seat Ibiza meiner Partnerin ist es so.
    Vielleicht hätte anstatt „sehr liegend“ besser „ziemlich liegend“ schreiben sollen. Die Med‘s sind oben auf die Zündspulen-Abdeckung geschraubt, grob geschätzt liegen die so in einem Winkel von 15-20 Grad. Ich kann bei Gelegenheit mal ein Foto machen.
     
Thema:

Golf Plus 1.6 BiFuel empfehlenswert??

Die Seite wird geladen...

Golf Plus 1.6 BiFuel empfehlenswert?? - Ähnliche Themen

  1. Golf plus 1.6 Vialle LPi-VAG tackerndes Geräusch

    Golf plus 1.6 Vialle LPi-VAG tackerndes Geräusch: Hallo zusammen, ich fahre seit Oktober 2015 einen VW Golf plus 1.6 BSE , Baujahr 2007, die Vialle Gasanlage LPi-VAG-01 wurde 2008 bei Kilometer...
  2. Golf Plus 1.4 DSG BJ 2010

    Golf Plus 1.4 DSG BJ 2010: Hallo, ich fahre zeit kurzem einen Golf Plus, BJ 2010, Automatik mit DSG, 1,4L Benziner mit 90kw/122PS. 2.1: 0603 2.2: APD Da ich, für einen...
  3. Hallo aus Brandenburg mit einem Golf Plus Bifuel

    Hallo aus Brandenburg mit einem Golf Plus Bifuel: Hallo! Mein Name ist Mirko und ich bin 42 Jahre alt. Ich komme aus der Nähe von Königs Wusterhausen in Brandenburg. Meine Frau fährt einen...
  4. Golf Plus 1,6 BSE

    Golf Plus 1,6 BSE: Moin die Herren, nach langer Zeit bin ich mal wieder hier. Aus den angepeilten zukünftigen Autos ist leider vorerst nichts geworden, allerdings...
  5. BRC-Anlage für Golf Plus geeignet?

    BRC-Anlage für Golf Plus geeignet?: Ich fahre einen VW Golf Plus (Baujahr 2008). Das Fahrzeug wurde 2009 mit einer oecotec-digitec Gasanlage ausgerüstet. Nach Ausfall des...