FlashLube Automat

Diskutiere FlashLube Automat im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, Gaser jeder FlashLube Benutzer weisst (oder wissen sollte) dass die FlashLube Flasche umgekehrt dosiert, also Überdosierung beim Leerlauf...

  1. #1 gigavolt, 23.01.2008
    gigavolt

    gigavolt AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Gaser

    jeder FlashLube Benutzer weisst (oder wissen sollte) dass die FlashLube Flasche umgekehrt dosiert, also Überdosierung beim Leerlauf (max. Unterdruck) und kein FL beim Vollast (kein Unterdruck).

    Ich habe ein elektronisches Gerät entwickelt, das dosiert nach Last und Drehzahl. Es ist bei mir im Testbetrieb. Falls es gut laufen wird, könnte ich eine Kleinserie bauen.

    Viele Grüsse,
    Anton
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: FlashLube Automat. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Power-Valve, 23.01.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    nette Idee, war schon lange faellig. Wuerde mich wundern, wenn da nicht ein Bedarf waere...

    wie hast du das realisiert? Nimmst du das Drehzahlsignal als Steuergroesse und oeffnest nen Magnetventil? Oder ist das ne richtige Pumpe?
     
  4. #3 gigavolt, 23.01.2008
    gigavolt

    gigavolt AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme Signal eines Benzineinspritzers (Gaseinblasser ist nicht geeignet weil ist stark Temperatur- und Druck abhängig), die Einspritzzeit ist linear proportionel dem Verbrauch und der thermischer Leistung. Dann berechne ich die Dose: FL : Benzin = 1.2 : 1000, d.h. FL : LPG = 1 : 1000. Die Drehzahl spielt nur eine Hilfsrolle - ab bestimmter Drehzahl (z. Z. ab 4 kRPM) wird es drehzahl-proportionnel überdosiert. Und ich habe eine richtige Dosierpumpe, sehe link.

    Viele Grüsse,
    Anton
     
  5. #4 Power-Valve, 23.01.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    was sind da an Materialkosten aufgelaufen?
     
  6. #5 gigavolt, 23.01.2008
    gigavolt

    gigavolt AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Für Prototyp nichts, die Pumpe habe ich als Muster bekommen und Elektronik- und Kleinkraam hatte ich schon. Ein fertiges nachrüstkit könnte ich für ca 100 - 120 EUR inkl. Arbeit schaffen - falls es überhaupt in diese Phase kommt.

    Die Bastler würde ich gern unterstutzen, aber software gebe ich nur zusammen mit MCU und copy-protected aus der Hand.

    Viele Grüsse,
    Anton
     
  7. #6 Power-Valve, 23.01.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    mein Motor ist ein Glueck gasfest, in ca. 2 Monaten kommt aber das naechste Projekt und der wird Flashlube brauchen. Da komm ich dann nochmal drauf zurueck.

    Das du nicht alles zum freien Kopieren raushaust, ist klar ;)

    gruss Uwe
     
  8. #7 Silverwingrider, 23.01.2008
    Silverwingrider

    Silverwingrider AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.12.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Gute Idee eine elektronisch geregelte Pumpe zu verwenden. Ist geplant die Daten vom CAN Bus des Fahrzeugs oder über eigene Sensoren abzugreifen?

    Ohne elektronische Regelung gehts im Übrigen auch. Man nehme eine mechanisch gesteuerte Ölpumpe für Zweitakter, schließe (wenn vorhanden) den Gaszug dort an und treibe das Ganze über den Zahnriemen an. Die Pumpe pumpt dann nach folgendem Prinzip:
    Grundversorgung drehzahlabhängig, also für jeden Zyklus zunächst gleich, aber je nach Drosselklappenstellung mehr Medium und je nach Drehzahl Aufschlag auf Grundversorgung.

    Aber diese Pumpen sind leider nicht billig. Da ists mir 85€ für ein komplettes Kit nicht getan, auch wenn hier das gleiche passiert wie beim Zweitakter.

    Deshalb nochmal, gute Idee das Ganze elektronisch zu regeln. Ist sicher billiger als mechanisch.

    Viele Grüße,
    Sascha.
     
  9. #8 Power-Valve, 23.01.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    ...da zapft Anton einfach die vorhandenen Signale an, die ja eh Rtg. Gassteuergeraet aufgetrennt/vorhanden sind.
    Problematisch wird evtl. die Menge, beim Zweitakter gehen da ja 1-1,5l durch auf 1000km. Das ist das 10-fache der Flashlube Menge...
    Mechanisch wird der Antrieb problematisch. Muesste man ja irgendwo abgreifen, am Zahnriemen oder so...
    Gruss Uwe
     
  10. #9 VIPP-GASer, 23.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2008
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    30
    Hallo Anton,

    ohne, daß ich mir Dein Gerät angeschaut habe, muß ich Dir wiedersprechen, was die Wirkungsweise des FL-Systems angeht.
    Das Additive wird NICHT durch den Unterdruck des MOTOR eingesaugt, sondern durch den in der Düse entstehenden Unterdruck. Bei richtigem Einbau der Messingdüse entsteht in ihr, durch die, an ihr VORBEISTRÖMENDEN Luft, ein Unterdruck IN der Düse. Und DIESER Unterdruck fördert das Additiv. Und da bei offener Drosselklappe auch die Luft an der Düse vorbeiströmt und zwar stärker als bei geschlossener DK, wird auch bei offener Drosselklappe das Additiv eingebracht.
    Du kannst das mit einer Farbsprühpistole vergleichen. Funktioniert nach dem gleichen Prinzip ;) .

    Abgesehen davon:
    Prins B.V. hat ein Dosiersystem entwickelt, daß ebenfalls mit einer Pumoe arbeitet. Nur haben die die Wirksamkeit getestet. Ohne Dir zu nahe treten zu wollen.
    Die Markteinführung hat sich auch nicht ohne Grund verzögert. Die wollten ganz sicher gehen.
    Die Markteinführung steht bevor.

    Gruß
    VIPP-GASer
     
  11. MX511

    MX511 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    06.05.2006
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anton,

    schön das es Leute wie Dich gibt, die nicht nur reden sondern auch machen.
    Finde ich prima!

    Halte uns bitte über die weitere Entwicklungs- und Testphase auf dem laufenden. Interesse besteht auf jeden Fall.

    Toi toi toi
     
  12. #11 Mister MMT, 23.01.2008
    Mister MMT

    Mister MMT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Hallo VIPP-GASer,

    Nett Dich auf diesem Weg kenne zu lernen. Du widersprichst Anton mit starken Argumente, aber bist Du dir da ganz sicher? Andere Fachleute sagen genau dass was Du widersprichtst. Wie könnte man wissen wer Recht hat? Es kann sein dass du auch Fachmann bist, aber Ich bin noch relativ Neu hier, daher meine Frage. Gibt es irgendwo Untersuchungen die die Art wie das Produkt in den Ansaugtrakt kommt Dokumentieren? Ich sehe Argumente für beide Arten, bin aber nur ein Laie.

    Ich würde mir so ein Dosiersystem sofort kaufen. Bei A1 Karim in Karlsruhe hat man mir schon so etwas in Aussicht gestellt. Dort baut man Prins ein. Ob es dasselbe System ist?

    @Anton: Ich finde es Großartig dass Du eine Lösung ausdokterst. Ich hoffe es wird was daraus.

    Gruß

    Jan ;)
     
  13. #12 gigavolt, 24.01.2008
    gigavolt

    gigavolt AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, VIPP-GASer

    Mit dieser Behauptung widersprichst Du Dir selbst. Vorbeiströmende Luft erzeugt keinen Unterdruck, solange Luftkanal in der Stelle nicht verengt ist. Das heisst Venturiefekt und auf DIESEM Prinzip funktioniert Sprühpistole.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlpumpe

    Also bitte ein Bisschen Physik lernen statt Demagogie zu schreiben ;)


    Ich habe schon was darüber aus der n-ter Hand gelesen, aber leider nichts aus der Originalquelle.

    Niemand muss in meine Nähe tretten. Ich mache meine eigene Entwicklung und diese entweder klappt, oder platzt. Niemand wird mir was verbieten.

    Prins hat technisches, persönliches und finanzielles Potential so einfache Sache innerhalb paar Wochen zu testen und mit Ergebnissen sicher zu sein. Meiner Meinung nach sind solche Projekte der niedrigsten Priorität (naja, Prins kümmert auf der ersten Stelle um die Gasanlagen, nicht um FL)


    Grüsse,
    Anton
     
  14. do27

    do27 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.06.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Wird Zeit das sich der Sache mal endlich jemand annimmt.

    Respekt Anton . Weiter so .

    Beste Grüße Steffen
     
  15. #14 Mister MMT, 24.01.2008
    Mister MMT

    Mister MMT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Schick, die Autogas Welt. Ich komme hier von der einen kontroversen Diskussion in die Andere. Ich glaube Ich bleibe noch ein Weilchen hier!

    Jan :D<o></o>
     
  16. #15 Mister MMT, 24.01.2008
    Mister MMT

    Mister MMT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anton und VIP-GASer,

    Ein sehr interessanter Link!

    Könnt Ihr uns mal helfen bitte? Wenn Ich es richtig von der Zeichnung verstehe, ist FL (flüssig) das Treibmittel, und Das Benzin oder LPG (gasförmig), das Saugmedium? <o>
    </o>
    Nach der Tabelle müsste man nach dem Prinzip der Wasserstrahlpumpe arbeiten und raisonieren, richtig? Es ist schon mal interessant über die aufgelistete Vor- und Nachteile nachzudenken. Aus meiner Sicht rechtfertigt das vollkommen Anton's Unternehmen.

    Können Du und VIPP-GASer uns mal an Hand dieser Zeichnung erklären wo der Druckunterschied entsteht? Und das bei Lehrlauf, mittel- und volllast? Und wie man dabei zu entgegengesetze Interpretationen kommen kann? Ich bin mir nicht sicher.<o></o>

    Grüße,

    Jan<o></o>
     
  17. #16 AndreasHannover, 24.01.2008
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anton,

    Wenn schon klugscheissern, dann aber auch richtig. Der Venturieffekt beschreibt die Geschwindigkeitserhöhung. Die Sache mit dem Druck haben mal wieder die Schweizer "erfunden": Bernulli.

    Ich muss zugeben, dass ich noch nie eine Flashlubekonstruktion gesehen habe, aber jeder Anschluss im Ansaugrohr ist mit einer Querschnittverringerung verbunden (und sei es noch so klein), die wiederum (Bernulli sei Dank) einen Druckunterschied verursacht.

    Gruß

    Andreas
     
  18. #17 gigavolt, 24.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2008
    gigavolt

    gigavolt AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Jan

    wie Du schon gemerkt hast, meine und VIP-GASer's Meinungen sind unterschiedlich. Also ich schreibe meine Erklärung (ein Art Beweis habe ich schon in Form der Wikipedia Link beigelegt, physikalische Gleichungen werde ich hier nicht schreiben - wenig Sinn und auch nicht mein Hobby ;)) und hoffe, dass mein Gegner seine Behauptung auch untermauern kann ;).

    Also, wenn die Drosselklappe teilweise ZU ist, der Unterdruck ist klar. Wenn Du Mund und Nase zu machst und versuchst einzuatmen, fühlsst Du bestimmt Unterdruck im Kopf.

    Wenn die Drosselklappe ganz auf ist, der Unterdruck entsteht nur durch Strömungswiderstand im Luftfilter und in der Rohr selbst und ist sehr gering (idealweise sollte null sein um so viel Luft wie möglich in die Pots zu jagen).

    Das Nadelventil auf der Flash Lube Flasche muss kompromissweise eingestellt werden. Das bedeutet Verschwenden beim Leerlauf (tiefer Unterdruck und starke Saugkraft), Optimum bei bestimmter Last und zuwenig bis nichts bei Vollast.

    Um ein Unterdruck durch Luftströmung zu erzeugen, muss der Querschnitt der Rohr auf der Stelle kleiner, als am Ansaugpunkt sein. So funktioniert Vergasser, Mischer der Venturigasanlage, Sprühpistole, Wasservacuumpumpe und weis ich nicht was noch.

    Und der gut bekannter 10-15% Leistungsverlust bei Venturigasanlagen ist das Ergebniss der VERENGUNG des Luftkanals im Mischer. Ohne diese Verengung würde keinen Unterdruck erzeugt und kein Gas angesaugt.


    Und noch info für meine Fans :D
    Heute habe ich FL Verbrauch meines Prototypes kontrolliert, eine kleine Software Tuning ist zwar noch nötig, aber im Prinzip läuft es sehr gut :)


    Viele Grüsse,
    Anton



     
  19. #18 Mister MMT, 24.01.2008
    Mister MMT

    Mister MMT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anton,

    hört sich gut an. Das Argument von deinem "Gegner" besteht, darin das IN der der FL Düse ein Unterdruck entsteht, durch die an ihr vorbeiströmenden Luft, und das es dieser Unterdruck ist der das Additiv fördert. Hat er unrecht zu behaupten dass bei Volllast = offener Drosselklappe, die Luft an der Düse stärker vorbeiströmt als bei geschlossener DK? Wenn er es aber richtig sieht, könnte dann tatsächlich nicht auch bei offener Drosselklappe das Additiv eingebracht werden?<o></o>
    <o></o>
    Ich bin ja nur Biologe, und die verstehen ja bekanntlich nicht zu viel von Physik. :1191: <o></o>
    <o></o>
    Ich bin aber auch neugierig, und will es wissen! :1125:<o></o>
    <o></o>
    Grüsse,<o></o>
    <o></o>
    Jan<o></o>
     
  20. Anzeige

  21. HaRo

    HaRo AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    24.01.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Kontrahenten,

    wer von Euch nun Recht hat, ist doch zweitrangig.
    Meines Erachtens ist eine Dosierung mittels Dosierpumpe immer besser, als durch Ansaugung.

    Schönen Tag noch!
     
  22. #20 gigavolt, 24.01.2008
    gigavolt

    gigavolt AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Andreas

    Danke für Korektur, Venturi -> Geschwindigkeit, Bernouli -> Druckänderung stimmt. Aber Effekt auf dem Endefekt ändert sich nichts ;).

    [/quote]
    Ich muss zugeben, dass ich noch nie eine Flashlubekonstruktion gesehen habe, aber jeder Anschluss im Ansaugrohr ist mit einer Querschnittverringerung verbunden (und sei es noch so klein), die wiederum (Bernulli sei Dank) einen Druckunterschied verursacht.
    Gruß
    Andreas
     
Thema: FlashLube Automat
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flashlube mechanisch

    ,
  2. flashlube wikipedia

    ,
  3. flashlube pumpe

    ,
  4. flashlube elektronisch,
  5. flashlube flasche,
  6. flashlube elektronisch oder mechanisch,
  7. flashlube mechanisch oder elektronisch,
  8. dosierpumpe selber bauen lpg,
  9. flashlube dosierung,
  10. elektronisches flashlube,
  11. lpg Lube Dosierpumpe,
  12. flashlube einatmen,
  13. unterdruckmesser lpg,
  14. flashlube flasche defekt ,
  15. flasche für flaslupe,
  16. wikipedia Flash Lube,
  17. wiki flashlube,
  18. VSI Flashlube Mechanisch,
  19. flashlube-wikipedia,
  20. flash lube mechanisch,
  21. flashlub flasche,
  22. flashlube mit pumpe verteilen,
  23. mechanischen flashlubes systems,
  24. zweitakter auf lpg,
  25. flashlube mechanisch wie lange reicht das
Die Seite wird geladen...

FlashLube Automat - Ähnliche Themen

  1. FlashLube Automat Thread 2

    FlashLube Automat Thread 2: Hallo, Leute ich öffne das Thema wegen übersicht im neuem Thread denn im alten haben wir zu viel gequatcht :D Für newcommer: Ich entwickle ein...
  2. FlashLube Valve Saver selber einbauen? Erfahrungen? Bilder? 1.4 Z14XEP

    FlashLube Valve Saver selber einbauen? Erfahrungen? Bilder? 1.4 Z14XEP: Hallo zusammen, in meinem Astra H 1.4 90PS Z14XEP hat der Vorbesitzer eine LPG-Anlage von KME einbauen lassen. Allerdings ohne FlashLube, obwohl...
  3. Astra J 116 PS Flashlube nötig?

    Astra J 116 PS Flashlube nötig?: Hallo allerseits, ich fahre einen Astra J Sports Tourer Bj. 2015 Motor Kennbuchstaben : B16XER - Schlüsselnummern 0035 - ASN (kein...
  4. Erfahrungen > Betrieb Valve Care mit Flashlube-Additiv

    Erfahrungen > Betrieb Valve Care mit Flashlube-Additiv: Hallo zusammen, ich fahre seit geraumer Zeit meinen Jeep Wrangler JKU 3,6 l Benziner mit einer Prins VSI2 LPG-Anlage und Valve Care-System. Der...
  5. Mistral2 und Flashlube... Umbau auf Hana geplant

    Mistral2 und Flashlube... Umbau auf Hana geplant: hi, ich hab seit ca. 200.000 km bzw. 12 Jahren eine Autronic Mistral2 - Easyjet Anlage mit 15er Injektoren. einer klemmt ein wenig, ein weiterer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden