Filtermontage wo und wie

Diskutiere Filtermontage wo und wie im Landi Renzo Forum im Bereich Autogas Anlagen; Kann mir hier jemand sagen wo dieser kleine Filtereinsatz (d1 36,5 mm x d2 15 mm x H 16 mm) für die Flüssigphase genau sitzt und was es bei einem...

  1. Neapel

    Neapel AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.04.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kann mir hier jemand sagen wo dieser kleine Filtereinsatz (d1 36,5 mm x d2 15 mm x H 16 mm) für die Flüssigphase genau sitzt und was es bei einem Wechsel evtl. zu beachten gibt? Habe eine LR Omegas mit Verdampfer IG1.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Filtermontage wo und wie. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    86
    In deinen privaten Nachrichten findest du einen Link zu einer PDF Anleitung.
     
  4. Neapel

    Neapel AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.04.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    :1101: für die umfang- und aufschlussreiche Info, resp. Hilfe.

    Morgen geht die "Mühle" (Zafira A - 2,2 l , 108 kW , Motorcode: Z22SE) in die Werkstatt. Nach knapp 106000 (fast) problemlosen Kilometern im Gasbetrieb wird es mal höchste Zeit die Anlage zu checken und zu warten. Der Gasfilter (Alu-Gehäuse) vor den Rails wurde jedoch schon jährlich von mir gewechselt.
     
  5. #4 Neapel, 03.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2015
    Neapel

    Neapel AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.04.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Habe momentan große Fragezeichen auf meiner Stirn.
    Nachdem ich heute meinen Zafira aus der LPG Werkstatt, mit Erklärung seitens der Werkstattleitung was, warum, wieso und überhaupt gemacht worden ist, abgeholt habe, wurde von mir zu Hause das, was mir durch Sichtprüfung möglich ist , kontrolliert.
    Die gute Nachricht zuerst, es waren keinerlei Fehler, trotz gut 9 Jahre ohne Wartung, bis auf Filterwechsel der Gasphase, im Steuergerät gespeichert.
    Die Anlage lief wohl etwas zu fett und wurde passend einjustiert. Das war`s auch schon.
    Nun zu meinen Fragezeichen, lt. Rechnung wurde eine Wartung, sowie eine Kompletteinstellung der Gasanlage gemacht. In der Wartung sind u. a. aufgeführt: Gasfilterwechsel (Flüssig- und Gasphase). Der Filter Gasphase ist gewechselt worden. Zweifel stellen sich mir ein, ob auch der Filter Flüüssigphase gewechselt wurde da, keinerlei Werkzeug- und/oder Arbeitsspuren an der Verschraubungsmutter der CU-Leitung, oder der CU-Leitung selbst noch an dem 19 mm Sechskant des Magnetventiles zu sehen sind. Ich finde es schlimm, wenn man an der tatsächlichen Werkstattarbeit Zweifel haben muss.

    Da ich das Ventil ausbauen möchte (mehr als 40 Jahre Schraubererfahrung und als Gas-Wasserinstallateurmeister firm in Gasarbeiten) um den Filter evtl. zu ersetzen, hier nun meine Frage; reicht es aus wenn der Tank leer ist um die CU-Leitung vom Ventil zu trennen oder muss in jedem Fall das Multiventil geschlossen werden? Dass eine abschließende Dichtigkeitprüfung statfinden muss, ist mir schon klar und wird auch von mir durchgeführt.
     

    Anhänge:

  6. Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    86
    Ist der Seegerring so gedreht, dass man mit der Zange öffnen kann? Und ist die Kupferleitung so verlegt, dass man das Magnetventil weg biegen könnte?
     
  7. Neapel

    Neapel AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.04.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Leider weder noch!

    Meinen gestern gehegten Verdacht gegen meine LPG Werkstatt muss ich zu 100% revidieren und innerlich bei denen Abbitte leisten. Wie ich heute feststellen konnte, wurde der Filter im Abschaltventil getauscht.

    Zunächst habe ich ein Multiventil -wo ich die Leitung hätte absperren können- vergeblich gesucht. Es gibt nämlich keines! Mit Hilfe meiner damaligen Einbauwerkstatt habe ich erfahren, dass ich einen sog. 4-Lochtank habe (Unterflur, Stako #538) der kein Multiventil hat, sondern lediglich ein Magnetventil = stromlos geschlossen. Also Zündung aus = kein Gas am Abschaltventil.

    Schraube der Schneidringverschraubung gelöst, nach ca. 5 sec. war die Leitung drucklos, anschließend getrennt. Danach Abschaltventil demontiert und zerlegt.
    Zum Vorschein kam tatsächlich ein neuer Filter. Alles wieder zusammengebaut (seid vorsichtig, dass euch bei der Zerlegung oder Zusammenbau des Abschaltventiles der Seegerring nicht von der Zange springt und, so wie ich auf allen vieren den Ring suchen muss), neu montiert mit anschließender, erfolgreicher Dichtigkeitsprüfung.
    Nun habe ich wieder etwas dazugelernt und kann mich beruhigt auf meine Norwegentour begeben.

    Danke nochmals für die Tipps und Hilfen.
     
  8. Anzeige

Thema: Filtermontage wo und wie
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. landi renzo ig1 gasfilter flüssigphase