F: Leistungsabfall Prins VSI

Diskutiere F: Leistungsabfall Prins VSI im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo! Ich fahre einen Volvo mit dem 2.0T-Motor und Automatikgetriebe. Die Umrüstung erfolgte mit einer Prins VSI-Anlage und über rd. 70.000km...

  1. #1 SverigeLPG, 29.12.2007
    SverigeLPG

    SverigeLPG AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.12.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich fahre einen Volvo mit dem 2.0T-Motor und Automatikgetriebe.

    Die Umrüstung erfolgte mit einer Prins VSI-Anlage und über rd. 70.000km lief der Wagen einwandfrei (wenn man davon absieht, daß er teilweise schlecht startet! Egal, ob der Motor kalt oder warm ist, 'mal springt er sofort an, dann wieder muß der Anlasser drehen bis...)!

    Nachdem nun aber in der Werkstatt (kein Umrüster, Original Volvo) einmal bei Wartungsarbeiten der Verdampfer und wohl auch das Rail demontiert werden mußte, läuft die Anlage nicht mehr wie früher!

    Gleich beim Abholen schaltete sich die Anlage nicht auf Gas um, auch nicht manuell. Erst nachdem ich mehrmals den Schalter drückte lief der Wagen dann auch wieder auf Gas.

    So weit, so gut!

    Scheinbar war nun wieder alles i.O.

    Irgendwie war ich der Meinung, daß die Leistung immer mehr nachläßt, aber es war nichts Konkretes!

    Dann aber schaltete sich die Anlage einmal beim Kickdown (Überholvorgang) auf Benzin um.

    Das war vorher noch nie aufgetreten!

    Und nun merkte ich es auch deutlicher: wenn ich überholen wollte, dann schaltete ich kurz vorher manuell auf Benzin und der Wagen zog wesentlich besser!

    Also habe ich mir vor Ort einen Umrüster gesucht (mein eigentlicher Umrüster ist über 500km die einfache Strecke von mir entfernt), welcher erstmal die Filter tauschte und ein wenig am Verdampfer herumstellte.

    Nun lief der Wagen wieder einwandfrei!

    Aber nicht allzu lange...

    Und dann trat auch wieder das "Umschaltproblem" auf...

    Also alles noch einmal und auch jetzt wieder: die Wirkung hielt nicht lange an!

    Nun war es sogar so, daß auch ein temporäres Umschalten auf Benzin keine Mehrleistung mehr brachte.

    Ein dauerhaftes Umstellen auf Benzin führte dann aber nach rd. 200 oder 300 Kilometern wieder zu normaler Leistung, es kann also kein "Hardware"-Problem sein (Ventile, etc.).

    Nun habe ich eine andere Umrüstwerkstatt aufgesucht (aufgrund einer Empfehlung) und der Meister dort machte auch eine Probefahrt mit mir zusammen und konnte selbst auch feststellen, daß die Leistungsabgabe des Motors bei höheren Drehzahlen leicht einbricht.

    Aber es konnten keine Fehler ausgelesen werden (hätte schon gekonnt werden, nur, es waren keine da... :D) und lt. seiner Aussage waren die Einstellungen soweit auch perfekt!

    Er war ratlos, wollte sich an den Importeur wenden und sich wieder bei mir melden...

    Nun, ich warte noch immer...

    Jetzt 'mal so ein ganz dummer Gedanke von mir (ich habe hier bei Euch ein wenig herumgelesen, habe aber ansonsten absolut keinerlei Ahnung von der Technik): kann es sein, daß beim Wiederanschluß des Verdampfers dieser einfach nicht richtig mit Kühlwasser befüllt wurde, so daß sich dort nun eine Art Luftblase hält (sowas habe ich im Aquarium bei einer Pumpe schon 'mal gehabt)?! Sprich: der Verdampfer nur zum Teil befüllt ist und somit nicht die volle Heizwirkung abbekommt?!

    So rein subjektiv würde ich nämlich auch sagen, daß der Wagen in letzter Zeit etwas länger zum Umschalten braucht, allerdings: es ist ja auch kälter geworden und manchmal trügt einen ja auch die Erinnerung... ;)

    Oder gibt es noch irgendwelche Ideen, woran das liegen könnte?!

    "Witzigerweise" bin ich der Meinung, daß das Problem in letzter Zeit wieder etwas nachgelassen hat (zumindest hat die Anlage noch nicht wieder auf Benzin zurückgeschaltet beim Beschleunigen)!


    Bye,

    Mike


    PS: Ach, einen Marder hatte ich auch im Auto. Der hat aber keinen Schaden hinterlassen, nur Pfotenabdrücke auf dem Plastikdeckel des Motors. :D
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: F: Leistungsabfall Prins VSI. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Power-Valve, 29.12.2007
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    0
    deine Vermutung, dass das Kuehlwassersystem nicht richtig entlueftet wurde passt zu deiner Aussage, dass das Problem etwas besser geworden ist. Je nachdem wie der Verdampfer montiert ist, kann das schon Problematisch sein. Hast du vielleicht ein paar Fotos vom Einbau?

    Bin ich ja mal gespannt, ob er beim Importeur was herausfindet, klingt als wenn du dort in guten Haenden waerst.

    Viele Gruesse
    Uwe
     
  4. #3 SverigeLPG, 03.01.2008
    SverigeLPG

    SverigeLPG AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.12.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, so, also die Autogasanlage soll nun doch nicht angepackt worden sein, es wurde aber eben eine neue Wasserpumpe eingebaut, so daß ggfls Luft ins System gekommen sein könnte...

    Lt. Volvo entlüftet die Anlage aber eigentlich selbst?!

    Nun habe ich heute morgen Folgendes gehabt: direkt nachdem ich den Motor gestartet hatte, hat er "gesägt" (er war kalt, also im Benzinbetrieb), sprich: der Leerlauf schwankte stark, auch das Licht "flackerte" etwas, ein kurzer Gasstoß und dieser Effekt war wieder Vergangenheit!

    Subjektiv würde ich ja auch sagen, daß die Heizung weniger stark heizt (eigentlich ist der Wagen für saunafeeling gut, dank Turbo), aber festlegen würde ich mich da nun auch nicht...

    Wie könnte denn solch ein Verdampfer entlüftet werden?!


    Bye,

    Mike


    PS: Ob ich in guten Händen bin?! Nun, würde der versprochene Rückruf denn 'mal erfolgen, ich könnte das glauben... So aber...
     
  5. #4 Mr.Legend, 22.01.2008
    Mr.Legend

    Mr.Legend AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Hört sich schon nach 'nicht richtig entlüftet' an. Entlüften müsste aber ganz normal über den Kühlkreislauf funktionieren.
     
  6. #5 Joe 540, 22.01.2008
    Joe 540

    Joe 540 AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    ....bei dieser Laufleistung könnten mehrere Ursachen in Betracht kommen, jedoch ohne die Soft und Kabel kommst da nit dahinter. ;)

    Verdampfer hat evt. ne Revi nötig
    Keihins leicht verklebt usw.

    cu
     
Thema: F: Leistungsabfall Prins VSI
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prins vsi verdampfer entlüften

    ,
  2. leerlaufsteller volvo 2.0t

Die Seite wird geladen...

F: Leistungsabfall Prins VSI - Ähnliche Themen

  1. Prins VSI Leistungsabfall

    Prins VSI Leistungsabfall: Hallo, Ich hab da ein Problem mit meiner VSI. Verbaut ist sie in einem Insignis opc v6. Wenn ich das Gaspedal antippe fährt es sich soweit...
  2. E90 Facelift 330i N52 Prins Störung Leistungsabfall

    E90 Facelift 330i N52 Prins Störung Leistungsabfall: Hallo, habe etwas Gas gegeben und bei ca. 250 hat der mir die Meldung gebracht das es eine Motorstörung gibt und die Leistung war weg. Motor aus...
  3. Motorstörung Leistungsabfall 530 E60 - Prins VSI

    Motorstörung Leistungsabfall 530 E60 - Prins VSI: Hallo zusammen, vielleicht kann mir ja jemand helfen. Folgende Situation: Vorgestern bin ich von meinen Schwiegereltern nach Hause gefahren...
  4. Plötzlicher Leistungsabfall

    Plötzlicher Leistungsabfall: Ich fahre einen SEAT Ibiza 6L mit 1,4L Benziner (55KW). Vor 2 Monaten gebraucht gekauft und bis jetzt ohne Probleme gelaufen. Gasanlage ist seit...
  5. Leistungsabfall und ruckeln im gasbetrieb

    Leistungsabfall und ruckeln im gasbetrieb: Hallo,bin verzweifelt.meine tartarini anlage im opel astra g macht seit langem probleme.im gasbetrieb läuft er fast rhythmisch nur auf 3...