Erfahrungen mit Aldesa-Anlage

Diskutiere Erfahrungen mit Aldesa-Anlage im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, hat jemand von euch Erfahrungen mit einer Aldesa RSI-Gasanlage? Soll eine Sequentielle Anlage sein. Habe heute von einem Umrüster in...

  1. #1 carpe flexus, 22.07.2007
    carpe flexus

    carpe flexus Guest

    [FONT=verdana, arial, helvetica] Hallo,

    hat jemand von euch Erfahrungen mit einer Aldesa RSI-Gasanlage?

    Soll eine Sequentielle Anlage sein.

    Habe heute von einem Umrüster in Kassel ein Angebot für diese Anlage bekommen, der Umbau den ich mir vor Ort anschaute sah sauber aus, nicht wackelte und alles fest.



    vielen dank im voraus

    Gruß carpe flexus
    [/FONT]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Erfahrungen mit Aldesa-Anlage. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Tja, ich denke da wirst Du nicht so leicht jemanden finden, die Anlage ist seit ca. einem Monat auf dem Markt und damit seeeeehr frisch.

    Sag mal für welches Fahrzeug (4, 6 oder 8 Zyl.) und zu welchem Preis wurde dir die Anlage angeboten?
     
  4. #3 carpe flexus, 23.07.2007
    carpe flexus

    carpe flexus Guest

    hallo,
    vielen dank für deine antwort.


    die anlage kommt in meinen opel vectra 1,6 16v caravan, also vier zylinder.

    das angebot beträgt 1800€

    gruß carpe flexus
     
  5. #4 InformatikPower, 25.07.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Wie Marco schon sagte, die Anlage ist ganz frisch auf dem Markt.
    Du wirst also weder viele Personen finden, die diese Anlage eingebaut haben noch viele Umrüster, die dir im Fehlerfall helfen könnten.

    Auf der anderen Seite steht eine Einsparung von 200 - 400 Euro.

    Da ich eine Anlage habe, die ebenfalls nicht häufig gefahren wird und für die es entsprechend wenig Experten gibt, würde ich dir eher davon abraten.

    Sollte es tatsächlich Probleme geben stehst du oft recht allein da. Ich würde da eher ein wenig mehr Geld investieren.

    Viele Grüße
    Daniela
     
  6. #5 AHMueller, 26.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2007
    AHMueller

    AHMueller AutoGasMeister

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Keine neuen Infos

    Irgendwie gibt es seit den ersten Postings nur wenig Neues zur Aldesa zu lesen. Deswegen wage ich mich mal auf das Eis und oute mich als jemand, der eine Aldesa eingebaut hat.

    Die Anlage an sich macht tatsächlich keinen schlechten Eindruck. Das Set wird in der Türkei zusammengestellt, netter Karton. Die Gasschläuche sind von Semperit, allerdings ohne ECE-R67 01 Kennung, daher -zumindest nach meiner Auffassung- nicht abnahmefähig.

    So, zu den einzelnen Teilen:
    - Steuergerät: Normales Teil ohne irgendwelche Besonderheiten. Die Stecker sind anders als bei Prins nicht die Bosch mit 3er Gummilippe. Stecker entsprechend ungefähr denen, die Prins beim neuen Einspritzsiumlator verwendet.

    - Verdampfer: Nettes, kleines Teil mit Anschluß für den Unterdruckschlauch. Der Verdampfer ist im Durchmesser wesentlich kleiner als bei Prins. Im Gegensatz dazu ist er aber auch höher. Ob das jetzt besser oder schlechter ist, naja. Macht aber trotzdem erstmal einen grundsoliden Eindruck. Und dass in der Höhe eine stabile Feder für den Gegendruck verbaut ist, he, he, das klingt zumindest gut (ok, muss man jetzt nicht verstehen)

    - Filter (Verteiler): Der Filter dient gleichzeitig als Verteilereinheit. Hier muss ich sagen, war nicht überzeugt. Wir mussten die Ausgänge nachschleifen, da beide Kunstoffteile zusammengeklebt (verschweißt) sind und dort eben nicht sauber gearbeitet waren. Es stand ein kleiner Grad raus, entsprechend kam an diesen Stellen (bedingt auch durch die sehr weichen Schläuche) Gas raus (war zwar so wenig, dass man es nur mit Spray und nicht mit Schnüffel gefunden hat, sollte aber nicht sein)

    - Einspritzdüsen: Sind gut. Sind nicht zu groß und nicht zu klein. Sind einzeln zu verbauen, d.h. ohne Rail. Gleichzeitig fehlt natürlich auch das Rail, das Halt gibt. Letztlich wahrscheinlich Geschmackssache. Aber: Die Düsen gibt es nur in einer Größe, wobei die Durchlassöffnung entsprechend aufzubohren ist (ICOM = Kalibratoren; hier eben aufbohren, hat den effekt, dass ggf. nachgearbeitet werden kann). Welche Probleme sich hierdurch ergeben können, wurde hier glaube ich schon einmal erörtert (Hinweis: Düse öffnet, Düse auf, Düse schließt, Düse zu; Durchflussmenge, Widerstand u.s.w.)

    - Umschalter: So schäbig wie beschrieben sieht der nicht aus. Ich finde den eigentlich recht cool und kann mir vorstellen diesen auch versenkt zu verbauen. Echt nicht übel das Teil.

    So, wirklich negativ ist mir an der Anlage nichts aufgefallen, ABER die läuft auch erst seit 2 Wochen und es hat sich am Wetter wenig geändert. Ich würde jetzt mal sagen wir alle warten mal 6 Monate ab und schauen, was sich so tut. Klar, in der Zwischenzeit werde ich die falls gewünscht auch verkaufen. Einziger tatsächlicher Kritikpunkt: Die Anlage hat (noch) keinen Drucksensor und erkennt einen leeren Tank an einem zu mageren Gemisch. Nun gut,.... der Drucksensor soll kommen. Das Steuergerät könnte ihn schon verarbeiten.

    Anlage ist für 4 Zylinder. Bei 6 gibt es ein kleines Zusatzsteuergerät bei 8 können zwei Steuergeräte im Master/Slave Modus betrieben werden.

    Jetzt zu den wirklich positiven Dingen: Das Steuergerät wurde in Italien entwickelt und genau da sieht man die Erfahrung. Manche Einstellungsmöglichkeiten sind zwar für sich gesehen lächerlich, aber in der Gesamtheit habe ich die Möglichkeit eben doch einige Sache einzustellen, wie es bei der Prins gerne hätte.
    Das fängt an bei einer lapidaren Notizfunktion auf dem Steuergerät. Wenn ich etwas teste, kann ich dort für einen anderen Umrüster (Falls der Kunde wechselt) kurz beschreiben, warum ich was, wie eingestellt habe und endet bei der Einstellung, dass das erste Umschalten nach dem Aufwärmen in der Schubabschaltung zu erfolgen hat.
    Mir ist klar, dass das alles Kleinigkeiten sind, aber wie gesagt, in der Gesamtheit super. Den Umschalter kann man auch für eine Schnelldiagnose ohne Laptop verwenden: Zeigt dann grafisch die Sprungsonde an. Eigentlich auch recht vernünftig um bei Fremdumrüstungen nach groben Fehler zu schauen.

    Den Anschluss an die OBD Schnittstelle halte ich im großen und ganzen auch als für gelungen. Mir macht nur die AU Kopfzerbrechen, da Gasanlage und OBD-Scanner nicht gleichzeitg das Signal abgreifen können. Und ja, ich HABE es ausprobiert. Ist wohl aber so, dass die Gasanlage das irgendwann erkennt und den eigenen OBD Auslesevorgang beendet. Danach muss allerdings das Auto neu gestartet werden, so dass die Gasanlage wieder Zugriff auf die On-Board Diagnose bekommt.

    Was liest das Teil aus: O²-Sensorspannung, LF- und SFTRIM. Soweit sogut. Wie die Trimwerte berücksichtigt werden ist mir bislang noch unklar. Die Lambdasondenspannungsverarbeitung scheint mir sinnvoll (wenn man mal überlegt, wie man als Umrüster die Fahrzeuge einstellte, sind das eigentlich genau die 3 Parameter, die die Anlage zur Selbsteinstellung braucht). Um die Selbstkorrekturfunktion der Aldesa (oder eben auch ultragas) Anlage allerdings wirklich ausreizen zu können (beispielsweise muss die Korrrekturfunktion beim HONDA Accord auf 1 abgesenkt werden) muss man sich schon ein wenig mit Fahrzeugen, der Steuerungselektronik und auch der LPG ECU auskennen. Sonst macht die schönste Eigenkorrektur keinen Sinn.

    Das Schätzeisen kann auch justiert werden. Der Umschalter reagiert auf Füllstandsänderungen träge. Kam mir sogar träger vor, als der Prinsumschalter. Genau das ist der Trick weg vom Schätzeisen, eine eingebaute Mittelung der Werte.

    So, BESONDERS positiv, da kann die Anlage aber nichts für, ist allerdings der Punkt, dass der Entwickler der Steuergerätsoftware (oder zumindest einer davon) tatsächlich sofort zur Verfügung steht. Und DAS habe ich wirklich getestet. Netter Kerl, der extra wegen mir die Software umgeschrieben hat ;)
    Ebenfalls positiv: Das Flashen der Firmware wird sogar gewünscht. Anders als bei Prins, wo ich bislang immer noch keine Firmwarefiles für 210 bzw. 211(T) gesehen habe, bekam ich dort neue Firmwarefiles und konnte Flashen. Den Kunden freuts, bekommt innerhalb von 15Min. neue Funktion (in diesem Fall war es die Unterdrückung der Selbstreinigung der Benzindüsen im Leerlauf).

    Zuviel der Worte. Wenn einer gezielte Fragen hat, stehe ich gerne zur Verfügung. Privatnachrichten u.s.w. gerne erwünscht. Denn es muss sich -zumindest hier wo ich herkomme- was tun bei den Umrüstern. Ein echtes Netzwerk wo sich wirklich geholfen wird, scheint es so nicht zu geben (oder ich bin einfach nicht im richtigen Zirkel). Löbliche Ausnahme auch hier VIPP-Gaser. Warum, weiß wahrscheinlich jeder, der sich mit Gasanlagen auseinandersetzt.

    Jetzt lasse ich gerne auf mich einschlagen, das waren meine Erkenntnisse und meine Meinung. Mal schauen, wie die Reaktionen sind. Ich werde gerne zum Stammgast in diesem Forum.

    Zum Thema Einstellung, Software u.s.w. steht hier gezielt nichts, da dafür ja letztlich auch die Umrüster da sind. Und nochmal ganz deutlich: Die Anlage läuft jetzt erst 2 Wochen, d.h. ich -zumindest traue ich es mir nicht zu- kann keine Aussage zu deren tatsächlichen Verhalten im laufenden Betrieb machen. Deswegen haben wir einen Kunden gesucht, der ca. 60 000km im Jahr fährt und dafür einen vernünftigen Preis bekommen hat.

    Viele Grüße,
    -tobias
    P.S.: Das war jetzt viel Text auf einmal, und ja, ich habe alles aus dem Kopf runtergeschrieben. Wenn es zuviele Rechtschreibfehler sind, bitte kurz melden oder als Admin ruhig auch selbst korrigieren ;) [die schlimmsten sind schon raus]

    P.P.S.: Achso, das Steuergerät hat natürlich kein integriertes Bluetooth. Also nicht einfach Mobiltelefon dran und aus der Ferne warten. Aber es ist auf einem PIN am Diagnosestecker 4-7V, d.h. kein Problem normale Host-Adapter mit BlueTooth Stack zu verwenden. Naja, aber das geht bei Prins auch ;)
     
  7. #6 Power-Valve, 27.07.2007
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    Moin Tobias

    Danke fuer die ausfuehrliche Beschreibung.
    Das Einzige, welches mir nen bisschen Bauchschmerzen macht, ist die Aufbohrererei der Injektoren. Wenn das nicht sauber gemacht wird, ist das Loch hinterher nicht bei allen Injektoren gleich. Damit laeuft dann der ein oder andere Zylinder fetter oder magerer als die anderen.

    Ich seh vor meinem inneren Auge schon den Azubi mit nem Akkuschrauber den 1.3mm Bohrer so 4-5 mal in die Duese einfuehren und dabei schoen zu kreisen. ;-). Jede Bewegung nen Zehntel mehr...

    Ansonsten recht durchdacht die Geschichte.

    Ist die Funktion der Anlage denn gut dokumentiert? Insb. die Interpretation der Fueltrimwerte wuerde mich ja mal interessieren.

    Gruss Uwe
     
  8. #7 AHMueller, 27.07.2007
    AHMueller

    AHMueller AutoGasMeister

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Hi Uwe,

    ja, das Aufbohren, nicht so prickelnd. Aber, wenn der Azubi an der Gasanlage bohren darf, dann haste den falschen Umrüster :p. Aber grundsätzlich hast Du mit den Bedenken recht.

    Tja, das ist es eben, was ich noch nicht so weiss. Für ne vernünftige Umrüstung müssen drei Dinge stimmen: Umrüster, Importeur, Gasanlage. Welcher Rolle, welche Priorität zugeteilt werden sollte, lass ich mal offen. Ob alles passt, wir werden es sehen. Ich denke aber, Neuem gegenüber sollte man offen sein. Wir schauen mal was wird. Die geliebte Prins bleibt erstmal noch.

    Spaßig ist die Aldesa auf jeden Fall. Zum TESTEN der Einspritzzeiten kannst Du z.B. 3 Zylinder über Benzin und einen mit Gas laufen lassen. Ich habe in der Prins Software 2.5.1 auch schon den Menüpunkt zum Injektortest entdeckt, nur leider scheint der noch keine Funktion zu haben.
    Eigentlich ne recht tolle Sache: Du kannst die Gasinjektoren einzeln durchgehen und kannst dann schauen, ob alle, für sich gesehen, gut eingestellt sind. Im extrem wäre es damit auch möglich, jeden Injektor speziell anzusprechen. Aber: 2 Wochen Erfahrung = nichts, deswegen erstmal abwarten.

    Die Software ist schon nicht schlecht. Seit ich das Ding ins Deutsche übersetzt habe, gibt es das auch in verständlicher Landessprache.

    NEIN. In der Software findest z.B. FirstSpeed, SecondSpeed. Der erste Wert steht auf 15, der zweite auf 30. Das wird nirgendwo auch nur erwähnt. Aber genau das ist der Kern der Selbstkorrektur.
    Auch das zusätzlich mögliche Mapping. Du kannst Werte zwischen -65 und 128 einstellen. Naja, nur ist die Frage: log-Mapping, linear, d.h. ist 30 das doppelt von 15 oder eben nur ein wenig mehr. Und dann stellt sich die Frage: Ursprungswert + 30 = ???. DAS ALLES ist erstmal nirgends erklärt. Ausführliche Schaltpläne? noch nicht bei mir angekommen.

    Deswegen gehe ich auch mal nicht davon aus, dass es in Deutschland z.Zt. einen Umrüster gibt -achtung, jetzt lehne ich mich sehr weit aus dem Fenster- der das Ding annähern optimal einstellen kann. [Zur Sicherheit: Ausnahmen besätigen die Regel ;)]

    ABER: Der/die Entwickler des Steuergeräts sind tatsächlich ständig erreichbar. Das ist ein dickes Plus.

    Viele Grüße,
    - tobias
     
  9. #8 InformatikPower, 28.07.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Moos Tobias,

    total geil, was du da so schriebst!
    Jetzt kann man sich richtig etwas darunter vorstellen. Ich bin echt gespannt, was der Langzeit-Test so bringt!

    Wie bist du denn zu der Anlage gekommen?
    Wir haben immer Probleme diese neue Anlage zu empfehlen, weil wir befürchten, dass sie evtl. genauso schnell wieder vom Markt ist wie sie reingekommen ist.

    Schönes Wochenende!
    Daniela
     
  10. #9 AHMueller, 30.07.2007
    AHMueller

    AHMueller AutoGasMeister

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    kein Titel

    Hi zusammen,
    ja, die interessiert mich auch noch. Auch nach "herumspielen" bin ich nicht wirklich schlauer, also Anfrage an den Entwickler gestellt. Bin echt gespannt, da ich nach meiner Rumspielerei festgestellt habe, dass wohl schon gegengerechnet wird, das ganz nur irgendwie nicht durchsichtig ist: Ende vom Lied: Gemisch viel zu fett bzw. viel zu mager (deswegen habe ich mich jetzt vorläufig, bis das geklärt ist, auf meine manuelle Einstellung verlassen <g>).

    Über die Foren. Auf einmal konnte man ja in allen Foren von dieser Super-Mega-Tollen Anlage lesen. Für mich bringt es nichts über etwas zu diskutieren, was man nicht gesehen und verbaut hat. Meine Anlage kam mit dag zusammen direkt aus der Türkei.
    Der Kunde wollte -weil er für uns Werbung machen wollte- für 1250 eine Prins VSI eingebaut haben :mad:. Tja, er wollte sparen, ich brauchte ein Testfahrzeug. Dann haben wir uns 6 Stunden über Testanlage, Risiko wegen fehlendem Abgasgutachen u.s.w. unterhalten und am Schluß waren Kunde und ich einverstanden. Eine Gasanlage hat einfach einen gewissen Preis.

    Empfehlen würde ich diese Anlage generell (noch) nicht. Erfahrene Autogasfahrer, oder solche die eh schon leidgeprüft sind, können gerne anfragen. Nachdem wir dann darüber gesprochen haben, baue ich die auch gerne ein, nur wie soll ich was empfehlen, was ich 1. selbst noch nicht lange kenne, 2. keinerlei Erfahrungswerte habe, 3. null Referenzen habe. Insbesondere bei den Erfahrungen zählt eben die gesamte Kette aus meinem vorherigen Posting, nicht nur die Anlage.

    Viele Grüße,
    - tobias
     
  11. #10 peterpaul, 24.01.2008
    peterpaul

    peterpaul AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniela!

    Was für eine Anlage hast DU denn eingebaut - und in welchem Fahrzeug?

    Zufrieden damit?

    mfg
    peter
     
  12. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Wer weiß wann das Mädel hier mal wieder vorbeischaut ;)

    Siehe hier: http://www.lpgforum.de/forum/showthread.php?t=1042
     
  13. Anzeige

  14. ACME

    ACME AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Hat jemand wohl mal ein paar Bilder von der Anlage oder einen Link zum Hersteller?
    Gibts schon was neues von der Anlage?

    gruß
    ACME
     
  15. #13 InformatikPower, 03.06.2008
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hmm da hatte der Marco wohl recht *schäm*
    Ich fahre eine Autronic Mistral II und da mein Umrüster mir nach einigen Versuchen nicht mehr so kompetent erschien wollte ich gern eine zweite Meinung haben - das war eben garnicht so einfach...aber nun rennt et :)
     
Thema: Erfahrungen mit Aldesa-Anlage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aldesa lpg

    ,
  2. aldesa

    ,
  3. Aldesa RSI

    ,
  4. aldesa rsi programa,
  5. lpg aldesa ecu 4 zyl,
  6. semperit lpg schlauch ohne ece 67r,
  7. aldesa lpg abnahme,
  8. aldessa rsi,
  9. Aldesa RS II,
  10. semperit lpg schlauch keine r67 nummer,
  11. rsi gasanlage,
  12. icom kalibrator bohrer,
  13. autronic mistral keine spannung,
  14. aldesa lpg erfahrung,
  15. octavia sprungsonde defekt
Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit Aldesa-Anlage - Ähnliche Themen

  1. BMW X5 7 Sitzer LPG Tank Unterflur - Erfahrungen?

    BMW X5 7 Sitzer LPG Tank Unterflur - Erfahrungen?: Hey Es geht um einen BMW X5 mit 7 Sitzer sprich Donut - Tank fällt raus. Zylindertank eigentlich auch entweder zu klein und unbrauchbar oder zu...
  2. konkrete Erfahrungen mit LPG im A4 B6 mit 2,0l ALT und 1,8T

    konkrete Erfahrungen mit LPG im A4 B6 mit 2,0l ALT und 1,8T: Hallo Autogaser ;-) ich lese schon seit einiger Zeit hier im Forum, kann allerdings keine direkten Antworten auf meine Fragen finden, die ich mir...
  3. Erfahrungen mit ICOM JTG im VW Bora 1,8t

    Erfahrungen mit ICOM JTG im VW Bora 1,8t: Hier ist Christoph aus Siegen. Auto: VW Bora 1J5 1,8T, Baujahr 2003. Gasanlage ICOM JTG, verbaut seit etwa 12 Jahren. Ich habe mit dem...
  4. Mazda CX 5 Umbau Erfahrungen?

    Mazda CX 5 Umbau Erfahrungen?: Moin, Ein Freund überlegt seinen CX5 auf Gas umzurüsten. Ist ein Direkteinspritzer mit Sechslochinjektoren 2,5l Maschine drin 192ps SkyAktive...
  5. FlashLube Valve Saver selber einbauen? Erfahrungen? Bilder? 1.4 Z14XEP

    FlashLube Valve Saver selber einbauen? Erfahrungen? Bilder? 1.4 Z14XEP: Hallo zusammen, in meinem Astra H 1.4 90PS Z14XEP hat der Vorbesitzer eine LPG-Anlage von KME einbauen lassen. Allerdings ohne FlashLube, obwohl...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden