Erfahrener ICOM-Umrüster Großraum BS?

Diskutiere Erfahrener ICOM-Umrüster Großraum BS? im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo, ich bin schon mal vorsichtshalber auf der Suche nach einem ICOM-Umrüster im Großraum Braunschweig, wobei ich diesen Großraum mal so bei...

  1. #1 SirTurbo, 12.09.2008
    SirTurbo

    SirTurbo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin schon mal vorsichtshalber auf der Suche nach einem ICOM-Umrüster im Großraum Braunschweig, wobei ich diesen Großraum mal so bei 200km Radius sehen würde^^ Alternativ auch Berlin, dann aber bitte Stadtgebiet oder nahe dran...

    Fahre einen BMW E34 540i touring, der seit Neustem ne ICOM hat...
    Leider scheint bisher nicht gerade vorbildlich gearbeitet worden zu sein. Entgegen der Absprache wurde die Brücke für den Einbau nicht abgenommen... Offizielle Begründung, dann hätte eine Dichtung für 200 eus getauscht werden müssen lt. BMW und das hätte man mir nicht zumuten wollen... "Dummerweise" hat die Brücke nur 2 Profildichtungen a ca. 15eus^^ Und ebenfalls "dummerweise" hatte man nicht daran gedacht mich deswegen zu fragen... Was ich aber "dummerweise" weiss ist daß während des Umbaus viele Fahrzeuge zu bearbeiten aber nur wenig Mitarbeiter verfügbar waren... ich tippe also mal auf schnell-schnell, immerhin spart das Arbeit(szeit) die Brücke nicht abzunehmen...

    Dadurch sitzen die Injektoren aber geschätzte 8cm über den Benzindüsen... also nicht wirklich "möglichst nahe"...

    Die Kabel und Gasleitungen scheinen von meiner Oma ohne Brille verlegt worden zu sein...
    Dadurch paßt die Motorabdeckung auch nur noch teilweise...

    Ein Lochblech wurde weggelassen weil gerade keines in der passenden Grösse zur Hand war^^

    Das Auswählen der Kalis war auch sone Story... sagte ich war? IST:(

    Naja, jedenfalls hat der Wagen dieses "Starten auf Benzin? Muss das sein?"-Verhalten. Und säuft viel zu viel... Derzeitiger Mehrverbrauch 50+%...

    Morgen habe ich noch mal nen Termin beim Umrüster, denke mal es werden wohl kleinere Kalis kommen, zur Zeit sind C9 drin nachdem es zuerst C7 und dann D1 waren... (C7 ruckelte, tat er aber auch noch mit D1 bis ich vollgetankt habe^^) Allerdings habe ich meine grundlegenden Zweifel daß ich das auf Dauer so lassen will selbst wenn der Wagen dann sauber anspringen sollte was ich noch nicht sehe...

    Daher suche ich einen Umrüster, der möglichst auch noch mit diesem Wagentyp Erfahrungen hat und sich die Mühle mal anschaut und soweit möglich richtet... Das würde beinhalten daß ich eine "frische" Brücke besorge in die dann die Injektoren gesetzt werden sollen...
    Lieber nehme ich nochmal Geld in die Hand (obwohl mein Umrüster schon recht üppige 3,5k genommen hat) bevor ich mir dieses Leiden länger antue... Optimal wäre natürlich wenn der Umrüster gleich die Fehler des Einbauers dokumentieren würde damit ich meinen Anwalt auf den lokalen Schrauber hetzen kann... Wenn nicht, ist das aber auch nicht schlimm...
    Priorität hat ganz klar, daß er Umbau danach fachgerecht ist, sauber läuft und auch noch halbwegs brauchbar ausschaut...

    Bin für Tips dankbar, und wenn vielleicht sogar ein solcher Umrüster mitliest gerne auch Angebote per Mail oder PN...

    Danke.
     
  2. Anzeige

  3. #2 V8gaser, 12.09.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.247
    Zustimmungen:
    520
    Ohne jetzt die Anlage zu bewerten, aber ich dachte immer Icom dürfen nur speziell geschulte...und die Ansaugbrücke muss dann zu denen geschickt werden, und das ist immer saubere Arbeit, nie Probleme.
    Also so kommt Icom für mich immer rüber....

    Seltsam.

    Habe gestern wieder einen 540 touring vollendet - wie´s meine Art ist mit Prins (bitte um Vergebung), aber der läuft einfach.....
    Nächste Woche kommt ein e38 740, da werd ich´s genauso machen, weils halt einfach geht....

    Tut mir leid, ich kann dir bei dieser hochmodernen Anlage leider nicht helfen. Ich verbaue nur alte Verdampfertechnik die halt geht.
    Aber ich bin sicher es kommen welche die mit diesem High Tech Gerät umkönnen.
     
  4. #3 SirTurbo, 12.09.2008
    SirTurbo

    SirTurbo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Löl, wenn Du nicht lästern kannst fehlt Dir was oder?^^
    Zumindest habe ich so einige von Deinen Beiträgen gelesen:o)

    Schade daß Du nur die alten Verdampfer machst...

    Naja, eigentlich ist die ICOM in meinen Augen einfach zu verlegen... hatte ich gleich den Eindruck und die Einbauanleitung ist auch nicht gerade umfangreich... Und einige haben wohl erfolgreich selber eingebaut...

    Das Problem ist halt daß ich bei meinem Umrüster voll in die Sch* gefasst habe... Da wurde nicht so gearbeitet wie versprochen und dann auch noch gelogen daß sich die Balken biegen... Wenn die sauber gearbeitet hätten dürfte die Kiste auch sauber laufen...

    Ursprünglich wollte ich ja bei dem einzigen BMW-Schrauber meines Vertrauens eine Tartarini einbauen lassen, aber Ingo aus Taucha macht keine V8 mehr... Und wenn ich schon nicht "meinen" Umrüster bekomme dann kann ich auch gleich eine moderne Anlage einbauen lassen... hier in BS gibt es wohl nur 2 Umrüster für ICOM... der eine ist sone Hinterhof-Schrauber-Polen-Gesellschaft... Wird schwer von abgeraten... und beim anderen war ich... macht auch nen guten Eindruck... naja, zumindest vorher... Aber hinterher ist man ja immer schlauer...

    Wenn sich denn gar kein "guter" Umrüster findet, dann werde ich mich wohl selber ranwagen bevor der Winter kommt^^ Wenn ich mir anschaue was die gebaut haben kommt mein Standard-Spruch: "Pfuschen kann ich selber"... Also schlimmer sollte ich das kaum hinbekommen... Muss ich nur meinen Kumpel überreden Scheune oder Garage freizumachen und den Kofferraum mit Werkzeug füllen...

    Aber noch hoffe ich, daß ich einen finde, der gegen gutes Geld auch gute Arbeit leistet:)
     
  5. #4 V8gaser, 12.09.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.247
    Zustimmungen:
    520
    Hi
    Ja, ich brauch das :-)
    Und da ich seit Wochen zu Hause sitze - Meniskus Opperation - wird mir einfach langweilig.
    Hast im e34 Forum schon mal nachgefragt? Da sind ja einige ICOM Verfechter (warum nur?). Vieleicht einer in deiner Nähe der helfen kann.
    Ich vermute mal das eine vernünftige Kalibrierung schon reichen sollte. Ein m60 läuft eigentlich auch mit - sagen wir schlecht gesetzten Düsen recht ordentlich. Da muss man schon viel Mist bauen das der nicht geht.Unsauber verlegte Kabel oder Leitungen sind da zunächst Nebensache

    Ich mag halt nur diesen Hype nicht. Die Technik ist nix tolles, aber die Anhänger stellen es immer dar als wäre alles andere Schrott - wie bei Mercedes...
    Auch bei uns alten Verdampferfreaks gibt´s welche, die meinen "Ihre" Anlage wäre der heilige Gral. Aber was hilft die beste Anlage wenn sie nicht geht?

    Aber schreib bitte auch wenn er läuft und was war. Ich brauch schließlich neuen Lästerstoff :-))
     

    Anhänge:

    • 540.jpg
      540.jpg
      Dateigröße:
      98,2 KB
      Aufrufe:
      178
  6. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Das was Du meinst ist bei VIALLE so.
     
  7. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Wenn alle Stricke reißen versuch es mal dort: http://www.autogas-beyermann.de , sollten knapp 100km für dich sein.

    Er hat sich zwar von der ICOM als Einbaubetrieb getrennt aber Service gibt es immer noch.
     
  8. #7 Xsaragas, 12.09.2008
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    selbst der erfahrendste Icom Umrüster wird die Finger von dem Fahrzeug lassen denn die Anlage hat von Haus aus ihre Tücken.
    Dieses "ich spring jetzt mal schlecht an" Problem ist manchmal mit der verbauten Hardware gar nicht in den Griff zu bekommen. Da heisst es dann Düsen Tauschen bis man mal ein paar dichte erwischt.
    Wer zieht sich solch einen Schuh freiwillig an ?
    Der Mehrverbrauch bekommt man sicher durch die richtigen Kallis und das neu Ausrichten der Nylons in den Griff was aber kein Garant dafür ist das dieses "Anspring" Problem damit auch behoben ist.
    Und dann ist der neue Umrüster wieder der Dumme.

    Das Grundprinzip der Anlage ist nicht schlecht aber den Schrott den man für einen völlig überteuerten Preis bekommt und dann noch der Support des Importeurs.....ne ne.

    Ich hab einige Icoms verbaut und konnte mir ein Bild von der Anlage machen so das ich jetzt viel Abstand von ihr halte.
    Und glaube mir, da bin ich nicht der einzige der wieder gute solide Verdampfertechnik verbaut.

    Gruss
    Xsaragas
     
  9. #8 SirTurbo, 12.09.2008
    SirTurbo

    SirTurbo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Nene, ich schraube lange genug um keine Wunder zu erwarten... Da würde der Auftrag schon klar umrissen, zB "Injektoren in frische Brücke setzen"...
    Und wenn es dann trotzdem nicht läuft habe ich eben Pech gehabt... Den Fehler hat der erste Umrüster gemacht und ich daß ich zu dem gegangen bin...

    Trotzdem suche ich immer noch einen Umrüster der bevorzugt Erfahrung mit dem 540/E34 (auf ICOM versteht sich) hat...;)
     
  10. #9 SirTurbo, 12.09.2008
    SirTurbo

    SirTurbo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    So, war gerade wieder bei der Werkstatt - Cheffe selber hat sich die Finger schmuddelig gemacht^^

    Also mit den C9 (nach erst C7 (jaha^^) und dann D1) lief er wohl deutlich zu fett... Und eine Düse hat völlig gesponnen, hat deutlich zuviel rausgelassen...
    Hab jetzt C4 drin und alle sind in Kombination mit den jeweiligen Düsen (normale blaue) ausgelitert worden... Sind auch noch ein paar Kalis in die "retour"-Kiste gewandert...
    Ist offenbar was dran an der Aussage daß die italienischen Kalis nicht unbedingt mitteleuropäischer Produktionsqualität entsprechen^^
    Und die Düsen sind von Siemens^^

    Jetzt müsste er deutlich weniger saufen und bisher springt er auch sauber auf Benzin an nach dem Gasbetrieb...

    Also erstmal schauen wie es weitergeht...
    Aber mittelfristig hätte ich die Injektoren wirklich gerne näher an Benzindüsen... und vielleicht die ganzen Leitungen ein wenig eleganter verlegt... Selbst wenn es jetzt laufen sollte...

    Also ich bin für Vorschläge immer noch dankbar:o)
     
  11. #10 V8gaser, 12.09.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.247
    Zustimmungen:
    520
    Bist du wahnsinnig? Das modernste, beste, neueste ,einzig wahre auf dem Markt so nieder zu machen??
    Schreib das mal den Jungs im e34 Forum - die lynchen dich, da ist diese Icom der Heilige Gral! Alles andere Schrott und Verdampder was aus dem letzten Jarhundert....
    Also ich bin gernen nostalgisch :-)
    Funktioniert wenigstens.

    (Sorry SirTurbo, ich musste einfach :- ))
     
  12. #11 SirTurbo, 12.09.2008
    SirTurbo

    SirTurbo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Höhlen sind auch bewährter als Wohnungen...
    Und trotzdem bevorzuge ich das Wasser aus dem Hahn und nicht von den Wänden:o)

    An sich halte ich die ICOM für die bessere Lösung - mit geringen Fertigungstoleranzen und sauberem Einbau... Unter dem Gesichtspunkt der Gewinnoptimierung... naja... Kann verstehen daß keiner gerne jede Düsen/Kali-Kombi noch mal auslitert vor dem Einbau...
    Aber einer muss sich kümmern - der Umrüster oder der Hersteller...

    Und verstanden warum die ICOM teurer ist (ausser "weil der Kunde es bezahlt"^^) habe ich auch noch nicht:)
     
  13. #12 AndreasHannover, 13.09.2008
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Die einen stecken das Geld ins Produkt, die anderen in die Werbung. Hat doch funktioniert, oder? :)

    Gruß

    Andreas
     
  14. #13 V8gaser, 13.09.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.247
    Zustimmungen:
    520
    Aber was ist da bitte "besser"? Vieleicht kannst du es mir erklären. Nicht "habe gehört, man sagt, es soll"
    Du hältst es für die "bessere" Lösung - warum?

    Und dann sagt du selber mann muss für eigentlich weniger Technik mehr Geld löhnen. Da sieht man was Marketing ausmacht - es wird den Leuten irgendwas eingeredet (sieht man bei dir ;-) ) wovon sie felsenfest überzeugt sind, oder ? Dafür zahlen sie dann gerne mehr Geld - find ich absolut OK1

    Aber nun bitte: Was ist "besser" ?

    Sorry das ich nicht locker lasse, aber ich möchte es einfach mal wissen.
     
  15. #14 SirTurbo, 13.09.2008
    SirTurbo

    SirTurbo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Einfacher ist immer besser...
    Warum erst das flüssige Zeug verdampfen um es dann einzuspritzen? Mit all den Anfälligkeiten - denn je mehr Baustufen umso anfälliger...
    Ausserdem durch die kühlere Einspritzung vollgasfester (und weniger Leistungsverlust).

    Also im Zweifel würde ich immer eine Flüssiganlage verbauen...
    Daß die im diesem Fall offenbar mit katastrophalen Fertigungstoleranzen auf den Markt geworfen wird - nun, ich hoffe doch, daß es ausser ICOM (und Vialle) früher oder später noch mehr Konkurrenz geben wird...

    Und jetzt fahre ich meine Möhre erstmal ein paar Tage im neuen Zustand und dann gibt es einen aktualisierten Stand:)

    Was nix daran ändert, daß mir die Augen bluten wenn ich unter meine Motorhaube oder mein Armaturenbrett schaue*grummel - aber da kann ja ICOM nix dafür...
     
  16. #15 Xsaragas, 13.09.2008
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    es wird doch nichts anderes gemacht......

    Das flüssige Gas wird vor dem Einlassventil verdampft.
    Es wird die Temperatur des "heissen" Zylinderkopfs missbraucht um
    das "Eiskalte" Gas zu Verdampfen.
    Wieso ich hier den heissen Zylinderkopf und das eiskalte Gas so hervorhebe kann sich ja jeder Denken.

    Kühlere Einspritzung stimmt soweit jedoch passiert im Brennraum das
    gleiche unter den gleichen Bedingungen und Temperaturen.
    Von daher ist ist die Vollgasfestigkeit Futsch wie bei Verdampferanlagen
    denn eine Innenkühlung existiert bei beiden Varianten nicht.

    Das mit dem "weniger" Leistungsverlust konnte bisher auch keiner Belegen zum Beispiel mit Prüfstandsläufen zwei identischer Fahrzeuge das eine mit Icom, das andere mit Prins oder so.
    Ich kann mir auch Denken warum :)

    Gruss
    Xsaragas
     
  17. #16 V8gaser, 13.09.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.247
    Zustimmungen:
    520
    Vergiss es Xara -da hat das Marketing voll zu geschlagen und alles reden für die Katz.
    zB weniger Teile - da wäre die Pumpe im Tank - hat eine Verdampfranlage nicht, ergo Gleichstend (und die verreckt öfter als ein Verdampfer - zwar eher wegen dem Rost, aber kaputt ist kaputt!)
    Das Gas wird nicht "erst verdampft und dann eingespritzt" sondern im verdampften, gasförmigem Zustand eingeblasen. Also für eine gute Verbrennung schon optimiert. Bei Flüssigeinspritzung wird es eben flüssig eingespritzt, muss fein zerstäubt werden und bietet somit keine optimalen Bedinungen. Aber das übersehen die gerne mal.
    Die angebliche Kühlung bzw deren "Vorteil"....nirgendwo nachgewiesen sondern nur immer vollmundig angepriesen - ohne irgendwelche Beweise.
    Vollgasfest - also ich hatte da noch nie Probleme. Viele meinen ja Vollgas auf Gas wäre eh nix, aber ich habe einige leistungsstarke Fz im Kundenkreis die werden oft und viel getreten - ohne irgendwas.
    Das mal so einen winziger aufgeblasener 4 Zylinder hochgeht...die sind so schon nicht mit langer Lebensdauer gesegnet und sterben mit beiden Systemen.

    Aber wie gesagt- vergiss es, gegen die eingebrannten "Argumente" kommen wir nicht an. Ist wie bei Flashlube....besser ist´s doch :-(
     
  18. ACME

    ACME AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Warum ist denn keine Innenkühlung vorhanden??
    Bei Verdampferanlagen klar, aber ein wenig sollte beim Flüssigsystem schon vorhanden sein. Irgendwie muss der kram ja Gasförmig werden, ergo nimmt es Energie auf um Gasförmig zu werden. Natürlich ist in so einem Saugrohr auch warm und es "verdampft" schon auf dem Weg in den Brennraum aber so die Hälfte sollte schon noch Flüssig in den Brennraum gehen. Dann hätten wir doch eine Innenkühlung, richtig?
    Und alles was kälter als Schweineheiß ist , ist besser für den Motor:-)

    gruß
    ACME
     
  19. #18 Xsaragas, 13.09.2008
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    wenn das flüssig in den Brennraum gelangen würde, dann käm es zum unerwünschten Supergau !!

    Gruss
    Xsaragas
     
  20. Anzeige

  21. #19 V8gaser, 13.09.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.247
    Zustimmungen:
    520
    Was sollte denn diese "Innenkühlung" bringen - so sie exestiert?
    Leistungssteigerung schlecht möglich, da der Ansaugvorgang ja beendet ist und somit keine gekühlte Luft (höhere Dichte) mehr in den Brennraum kommt.

    Wieso haben denn diverse Motoren eine Ansaugluftvorwärmung? Das wäre ja dann Humbug, oder?
    Nicht verdampfter Treibstoff hat gerade bei höheren Drehzahlen keine Zeit zu verdampfen. Die Tröpfchen verbrennen von aussen nach innen unvollständig und verschlechtern die Emissionen. Es kann ja immer nur der Teil brennen der mit Luft in Berührung kommt.
    Warum geht der Trend beim Motorenbau eher zu höheren Betriebstemperaturen? Schönes Beispiel BMW m60 unter 100°, der Nachfolger m62 108° ??? Da würde diese Anlage ja genau dagegenarbeiten - etwas sinnlos, oder? Es soll ja gerade eine höhere Temp. erreicht werden - aber scheinbar sind diese Motorentwickler ja blöd....

    Du schreibst selber: "ein wenig sollte beim Flüssigsystem schon vorhanden sein"
    Sollte....Vermutungen, aber nirgendwo bewiesen, bzw deren angebl. Vorteil nachgewiesen.

    "Und alles was kälter als Schweineheiß ist , ist besser für den Motor:-)" Aha, also sollte das Motoröl auch lieber kalt bleiben?? Wäre ja laut deiner Aussage besser.

    Ich behaupte nicht das diese Anlagen schlecht wären, aber sie sind nicht besser, nur halt ein anderes System.

    So, und ich hab nu keinen Bock mehr auf dieses elende Thema. Wer sich weiterhin von dem geschicktem Marketing verar... lässt und deshalb gerne unnötig mehr Kohle raushaut - bitte!
     
  22. #20 Falco96, 13.09.2008
    Falco96

    Falco96 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo SirTurbo,

    nehme mal Kontakt mit dem Autogaszentrum Lippstadt auf. Sind zwar aus Braunschweig gut 250 km, aber die können dir sicher helfen. Habe dort meine ICOM einbauen lassen und es läuft alles perfekt.

    Gruß, falco96

    übrigens wurde hier nach einem ICOM-Umrüster gefragt und nicht welche Anlage die Bessere ist. Das ihr Steinzeit Verdampfer die Icom schlecht redet ist ja nun mittlerweile bekannt.

    Geht am besten in euren Tread und schaut mal dort nach den Problemen die die Verdampfer so alle haben. Viel Spaß beim lesen. Ach ja, ich hoffe ihr habt soviel Zeit!

    Auch euch Gruß, falco96
     
Thema: Erfahrener ICOM-Umrüster Großraum BS?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. icom braunschweig

    ,
  2. icom jtg braunschweig

    ,
  3. jtg icom braunschweig

    ,
  4. icom jtg umrüster braunschweig,
  5. lpg kabel möglichst nahe an den benzindüsen,
  6. autogas icom braunschweig,
  7. icom auge brücken,
  8. autogas jtg icom in braunschweig
Die Seite wird geladen...

Erfahrener ICOM-Umrüster Großraum BS? - Ähnliche Themen

  1. erfahrener Prins Service in Düsseldorf

    erfahrener Prins Service in Düsseldorf: Hallo zusammen, mein Mazda 3 mit Prins Anlage hat sporadisch mehrmals im Monat die Fehlermeldung p2096, manchmal auch p2177. Mit meinem OBD...
  2. Erfahrener Gaseinbauer mit Softwarekenntnissen allgemein für ein Gespräch vor Ort (Augsburg) gesucht

    Erfahrener Gaseinbauer mit Softwarekenntnissen allgemein für ein Gespräch vor Ort (Augsburg) gesucht: Hallo Forengemeinde, hatte mir 2014 eine Vogels Autogas Anlage in meinen EVO VII eingebaut die bisher top funktioniert und es sicherlich weiterhin...
  3. Erfahrener LPG Fachmann (Prins VSI) im Rhein Main Gebiet gesucht

    Erfahrener LPG Fachmann (Prins VSI) im Rhein Main Gebiet gesucht: Hallo zusammen, kann mir jemand einen guten LPG Fachmann im Rhein Main Gebiet empfehlen der mir bei meinem BMW e39 V8 die Anlage mit allem was...
  4. Unerfahrener Gaser mit Fragen......

    Unerfahrener Gaser mit Fragen......: Moin, ich bin bin neu auf dem Gebiet. Bin eigentlich immer Benziner gefahren. Da ich aber seid letztem Jahr in Luxembourg arbeite und eine...
  5. Erfahrener Mechaniker/Werkstatt für Platinca LPG Anlage RAUM Bayern

    Erfahrener Mechaniker/Werkstatt für Platinca LPG Anlage RAUM Bayern: Hallo Leute, leider kann ich es nicht mehr abwenden, mein neu gekaufter BMW fährt leider mit einer Platinca Gasanlage. Nun ist sie defekt und der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden