Empfehlung für Gasfesten, soliden Kombi

Diskutiere Empfehlung für Gasfesten, soliden Kombi im Umfragen Forum im Bereich Community; Hallo zusammen,Bevor ich mir das gewinnoptimierte Gerede der Händler und Umrüster antue wende ich mich lieber erst mal an euch☺Aufgrund privater...

  1. #1 nebula1096, 15.03.2015
    nebula1096

    nebula1096 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    07.03.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,Bevor ich mir das gewinnoptimierte Gerede der Händler und Umrüster antue wende ich mich lieber erst mal an euch☺Aufgrund privater Umstände suche ich in naher Zukunft nach einem soliden gasfesten Kombi.in der Größe eines A4 (muss nicht unbedingt Audi aber bevorzugt ein deutscher hersteller sein).Am liebsten mit Automatik muss aber nicht zwingend sein.Die laufleistung und Baujahr sollte erst mal nicht das ausschlaggebende sein wenn er trotzdem erfahrungsgemäß noch weiter zuverlässig seinen Dienst verrichten wird.Das Budget sollte zwischen 5000-9000 Euro liegen(mit Einbau).Danke schonmal im voraus für die mühen.
     
  2. Anzeige

  3. #2 nebula1096, 15.03.2015
    nebula1096

    nebula1096 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    07.03.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie is was mit der Formatierung falsch gelaufen.Bitte darüber hinwegzusehen
     
  4. #3 Heinrich06, 29.04.2015
    Heinrich06

    Heinrich06 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.04.2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Servus!

    Auch wenns schon ein paar Wochen hier ist; ich stehe gerade vor einer ähnlichen Frage. Bei mir muss es zwar kein Kombi sein, aber die "Lifestyle" Kombis kommen dann auch zwangsläufig ins Spiel.
    Meine Favoriten derzeit und meine bescheidene unmaßgebliche Einschätzung - bitte korrigiert mich, wenn ich mich irre oder diskutiert einfach mit und verzeiht mir ggfs. mein Halbwissen:

    Audi A4 B6/B7 mit dem ALT Motor (2,0 / 131PS) gilt bislang als gasfest. Alternativ auch der BEX 1,8T, hier hört man auch nichts negatives im Gasbetrieb, mich schreckt aber der Turbo ab. 2005-2007er Modelle mit knappen 100TKM bekommt man auch schon ab 7K, plus 2.500EUR Einbau.
    Volvo V50 mit dem 2,4er 5-Zyl - mit 140 oder 170PS. Gilt eigentlich als gasfest, habe aber auch schon vereinzelt Negatives gelesen. Ganz sicher geht man mit dem "gehärteten" 1,8er Flexifuel Fordmotor, der ist dann aber nicht so spritzig... den 2,0er Flexifuel scheint es am Gebrauchtmarkt nicht zu geben. Der 2,4er ist schon günstiger zu haben als vergleichbare Audi. Automatik aber selten. Gibt auch einige umgerüstete Modelle mit hohen Laufleistungen, das spricht für den Motor.
    BMW E90 - die "Kleinen" sind bis zum Motorenwechsel noch gas-"geeignet". Ab 2007-8 dann als Direkteinspritzer, ich sag mal: problematisch (kenne den aktuellen "Forschungsstand" nicht). Erwähnenswert ist, dass keine Reserveradmulde mehr vorhanden ist, und ein (teurerer) Unterflurtank montiert werden muss. 318 oder 320 sind als Kombi seltener bzw. teurer, das wird knapp mit 10K inklusive Einbau der Anlage. Es gibt aber auch vereinzelt bereits umgerüstete Modelle.
    Besonders spannend fänd ich aber auch noch einen BMW E46 mit R6 Motor - ein Wagen mit wenig Laufleistung zum Selberumrüsten ist aber schwierig zu bekommen. ZB der 320 mit 170PS. Allerdings steckt da eben fast 20 Jahre alte Technik drin - die Automatik ist vllt nicht mehr ganz zeitgemäß - Verbrauch ist sicherlich auch höher.

    Für mich ausgeschlossen habe ich A3 Sportback (FSI Motoren wohl nicht unproblematisch bzw nur vereinzelt umrüstbar), obwohl mir das Fahrzeug sehr gefällt - sowie die VW/Seat/Skoda Palette, da mir das mit unzähligen TSI/FSI Motorvarianten und Kennbuchstaben zu kompliziert wird, mich der Direkteinspritzer abschreckt und mir da auch optisch keiner zusagt. Aber es gibt hier im Forum auch einige zufriedene TSI-LPG-Fahrer.

    Interessant (und günstig!) fänd ich auch noch einen Opel Signum, vom 2.2dti wird aber abgeraten und die Meinungen zum 1.8er Z18XER sind auch durchwachsen - obwohl von Opel direkt Umrüstungen dafür angeboten wurden und auch sehr viele Astras und Zafiras damit "rumfahren" bzw. gebraucht gehandelt werden. Hier wäre mir aber das Risiko zu hoch, einen womöglich verheizten zu kaufen, sondern würde dann selbst umrüsten.

    Kommt halt auf Deine Laufleistung an, ob sich ein "Selberumrüsten" lohnt. Bei mir sinds 25TKM p.a. und ich möchte das Fahrzeug 5-6 Jahre fahren, also sollte es maximal 100TKM gelaufen sein. Für Dich kann es sich ggfs lohnen, einen bereits umgerüsteten mit höherer Laufleistung zu kaufen.

    Viele Grüße

    /H
     
  5. #4 vonderAlb, 29.04.2015
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    Tja, der Wunsch nach einem soliden gasfesten Kombi aus deutscher Produktion, der auch noch zuverlässig sein soll, scheint wohl nicht so einfach zu sein.
    Das geht von Probleme mit Direkteinspitzer, fehlender Radmulde, Haltbarkeitsprobleme bis hin zur Verweigerung von Werkstätten einen Gaswagen in die Halle zu lassen (vorzugsweise BMW).

    All diese Probleme kenne ich nicht, aber ich fahre auch keinen Kombi aus deutscher Produktion.
    Vielleicht doch mal nach einem "Ausländer" Ausschau halten?
     
  6. #5 horst017, 29.04.2015
    horst017

    horst017 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    43
    das kann ich bestätigen! mein BMW e39 hat zwar einen tollen, gasfesten motor, einen großartigen fahrkomfort, aber dauernd ist irgendwas kaputt...

    wie wäre es mit Subaru oder Honda?
     
  7. #6 Black_A4, 29.04.2015
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    53
    A4 B7 oder Exeo je mit dem 1,8T. Wenn dir nicht zu alt dann evtl. einen Passat 3BG bzw. Superb 1, hier dann den 2,8 30V.

    Japaner muss man mögen sage ich mal. Ich mag sie nicht und repariere lieber meine deutschen/europäischen Kisten
     
  8. #7 vonderAlb, 29.04.2015
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    Das ist auch gut so. Füllen die deutschen/europäischen Kisten doch unsere Werkstätten und tragen so zur Vollbeschäftigung und Steuereinnahmen bei.
    Was würde meine Werkstatt machen wenn sie keine Fremdfabrikate reparieren würde. Die reparieren alles was brummt und nicht bei drei auf dem Bau ist. Die Halle ist voll von Fremdfabrikaten. Sogar ein Rasenmäher und Leichtflugzeug stand schon in der Halle.
    Subarus sieht man selten und nur zu den Inspektionsterminen. Na ja, nicht ganz. So mancher Unfallwagen stand auch schon zur Reparatur da.
    Ohne die Fremdfabrikate hätte er keine ausgelastete Werkstatt.
     
  9. #8 Black_A4, 29.04.2015
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    53
    Na das ist doch ein guter Grund keinen Japaner zu kaufen, die zerstörren nur unsere Jobs und Wirtschaft :p
     
  10. #9 Heinrich06, 29.04.2015
    Heinrich06

    Heinrich06 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.04.2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Servus!

    Freut mich, dass die Diskussion ins Rollen gekommen ist.

    Ich kann nicht für den TE sprechen, aber ich hab schon auch "über den Tellerrand" geschaut, primär such ich ja auch gar keinen Kombi, ein Kompakter würde auch langen. Der Subaru Impreza GR 2.0R zB hat den Vorteil, dass er ab Werk auch umgerüstet wird und absolut gasfest ist, ich brauche aber den AWD nicht und hätte dann nur unnötigen Mehrverbrauch/Mehrkosten - außerdem sind die sehr selten zu haben, aber hab ich schon Suchagenten drauf geschaltet :-). Für den TE sicherlich der Legacy eine Option!

    Honda Civic FK2 mit dem 1,8er VTEC gefällt mir, wird sehr oft und für fairen Kurs gehandelt, man hört auch von positiven Umrüstungen - gehärtete Sitze hat aber auch dieser nicht.
    Gern würden wir bei Mazda bleiben - aktuell noch den BK mit LPG: http://www.lpgforum.de/lpg-mazda-autogas/23797-mazda-3-bk-1-6l-prins-vsi.html - aber auch im BL gelten die Motoren nicht als gasfest und nach unseren Erfahrungen... eher nicht.
    Von den Toyota VTEC wird auch abgeraten.

    Und wo ich Deinen Avatar sehe, auch Lexus hab ich mir anschaut - der XE1 IS 200 als Sportcross mit R6 würde mir wirklich sehr gefallen und die sind auch recht gut zu haben. Wohl aber auch nicht gasfest, was ich so gelesen habe.

    Oder hattest du noch andere Fabrikate im Sinn?

    @Black_A4: Danke für den Tip mit dem Exeo. Den werd ich mir mal anschauen.


    /H
     
  11. #10 TurboAsterix, 30.04.2015
    TurboAsterix

    TurboAsterix AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    31.07.2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    evtl. den Astra Sport Tourer (also ab Astra J) mit LPG Werkseinbau. Lt. Forum ist dort eine LandiRenzo OEM Anlage eingebaut, und die Werkseinbauten haben einen gasfesten Zylinderkopf.

    Der liegt preislich etwas über Budget, ab 2011 und ca. 30.000 bis 50.000 km ab so 12.000/13.000 rum. Dafür hast du dann aber auch ein deutlich neueres Auto als bei einer 100tkm+ Kiste.

    Viele Grüße
    TurboAsterix
     
  12. #11 A6 3.0 tfsi, 30.04.2015
    A6 3.0 tfsi

    A6 3.0 tfsi AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    31.01.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ein Audi A6 4f mit dem 2,4 Liter V6-Motor ist ein Traum von einem LPG-Auto. Meiner hat 363.000km problemlos absolviert. Davon fuhr er 303.000km auf Autogas. Ich habe ihn innig geliebt. Ein Traum.....
     
  13. #12 Heinrich06, 03.05.2015
    Heinrich06

    Heinrich06 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.04.2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Servus!

    Danke für den Tip - habe auch schon welche um die 11 Mille gesehen. Irgendwie schreckt mich aber der 1,4er Turbo ab und ob ich mich da "autobahn-technisch" verbessere gegenüber unserem 1,6er/105PS Mazda. Läuft der so bei 160-170 auf der Bahn noch bei angenehmer Drehzahl?

    Wow, Respekt!
    Die Variante mit einem "alten" Sechszylinder gefällt mir immer besser, aber dann im A4 B6 (BDV) - müsste ja ziemlich ähnlich zum BDW im C6 sein und genauso tauglich. Alternativ ein E46 320 (M54 B22).
    Was ich so im Forum gelesen habe, kostet eine ordentliche Umrüstung bei diesen Modellen nochmal 2.800 EUR - das kommt dann vom Budget in etwa hin.
    Ein bissl schreckt mich noch ab, dass hier der Verbrauch dann wohl über 10L Gas liegen wird, dafür sinds aber halt auch 170PS. Der 140PS Astra wird sicherlich eher um die 9L Gas liegen.

    /H
     
  14. #13 horst017, 03.05.2015
    horst017

    horst017 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    43
    einen sechszylinder umzurüsten kostet deutlich weniger als 2.800!!! mein e39 525i mit 192PS verbraucht 11 liter gas bei relativ gemäßigter fahrweise.
     
  15. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.958
    Zustimmungen:
    416
    Deutlich weniger? Das heißt....z.B. für ne VSI 2.0?
     
  16. #15 TurboAsterix, 03.05.2015
    TurboAsterix

    TurboAsterix AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    31.07.2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    5
    Bei 160 hat er so 3100 bis 3200 Umdrehungen, nach Augenmaß auf dem Drehzahlmesser, im 6. Gang. Fährt sich eigentlich ganz angenehm; im 6. Gang tut sich natürlich nicht mehr viel; in anderen Autos tut sich im 6. aber auch nicht großartig mehr. Laut wird's ab so 4000+, auch so 170 bis 180 kann man noch ganz brauchbar fahren.

    Der Sports Tourer ist was den Kofferraum angeht deutlich größer als ein 3er Touring, wobei ein Touring nicht wirklich ein Kombi ist. Ich empfand die ganze Handhabung des 3er deutlich angenehmer, da halt eben nicht so groß.
    Wenn Du kein Selbstschrauber bist und in die Werkstatt musst, informiere Dich vorher über die Krankheiten des E46. Für Otto Normalverbraucher ist es die Hölle - mit Abstand das Fahrzeug das ich hatte, an dem am meisten Dinge kaputt war, und das als Endlosschleife. Hast ein Teil repariert verreckt das Nächste. Allerdings hatte ich einen Diesel, der Rest vom Auto war trotzdem nicht gut (und das sage ich als BMW Fan, der hin und wieder mobile.de durchstöbert ob nicht doch wieder ein für mich dabei ist). Ein paar Tausender Rücklage schaden bei einem alten E46 nicht.

    Viele Grüße,
    TurboAsterix
     
  17. #16 nebula1096, 03.05.2015
    nebula1096

    nebula1096 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    07.03.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    danke schonmal für die vielen Antworten.

    Über die Idee mit dem Sportstourer hab ich auch schon nachgedacht (mal abgesehn davon dass der mein Budget sprängen würde).
    Fahre ja schon seit 4 Jahren den 1.4er 140PS in einem Astra der vor gut einem Jahr auf LPG umgerüstet würde.
    Läuft zuverlässig und ist sparsam ich/wir benutzen ihn seit dem Umbau als Pendlerauto und dafür reicht der Motor.
    Wie warscheinlich schon oft diskutiert läuft de Motor nur richtig spritzig wenn man ihn Tritt und Quält was ich bei nem 1.4er halt nicht gerne mache.
    Deswegen suche ich nen Wagen mit nem größeren Motor den man nicht erst treten muss.

    Ja habe mich auch schon nach "Ausländern" umgeschaut bin aber auf noch nichts gestoßen was mir so richtig zusagt.
    Bis jetzt sagt mir der Audi A6 4f 2,4 Liter V6-Motor am meisten zu.
    Was für ein Tank kann verbaut werden und wie groß ist der?

    Auf was muss ich bei dem Motor neben der LPG Anlage noch achten?
    z.B Steuerkette geht gerne mal hops, wasserpumpe, Zylinderkopf die üblichen Krankheiten von dem Motor halt.

    Viele Grüße
     
  18. #17 Gegenwind, 03.05.2015
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.856
    Zustimmungen:
    16
    den 2,4L in dem Schiff musste auch drehen, besser den 2.8er, der braucht auch nicht mehr, eher weniger bei moderater Fahrweise.
     
  19. Ciwa

    Ciwa AutoGasMeister

    Dabei seit:
    11.02.2012
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    5
  20. Anzeige

  21. #19 Black_A4, 04.05.2015
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    53
    Im 4F gibt es keinen 2,8er. Da geht nur der kleine V6 oder gleich der V8 unzurüsten
     
  22. #20 vonderAlb, 04.05.2015
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    Der Mehrverbrauch bei einem Subaru Allrad ist verschwindend gering, kein halber Liter/100 km). Subaru kann Allrad bauen und das spürt man in allen Fahrbedingungen. Nicht nur im Winter sondern auch im Sommer bei trockener Fahrbahn. Allrad ist nicht nur was für schlechtes Wetter sondern trägt aktiv zur Sicherheit durch "fahren wie auf Schienen" bei.

    Die Mär das ein Toyota/Lexus-Motor nicht gasfest sein soll ist so weit verbreitet wie der hohe Verschleiß im Gasbetrieb durch hohe Verbrennungstemperaturen.
    Vergiß es einfach. Es gibt genügend IS200 mit Gas umbau die schonh über 200.000 km auf der Uhr haben und sie laufen immer noch.
    Wenn man ganz sicher gehen will das ein Motor gasfest ist dann wird er einfach additiviert und schon hält er mindestens genau so lange wie im Benzinbetrieb.

    Hinweis: wer sich einen Lexus anschafft sollte sich mit dem Gedanken vertraut machen ihn ewig zu fahren. Der Wiederverkauf gestaltet sich meistens recht schwierig weil es zu wenig interessenten für die Marke gibt. Meistens weil sie der Meinung sind sie sind zu teuer im Unterhalt. Dabei sind sie nicht teuerer als andere vergleichbare Modelle/Marken gleicher Kategorie. Im Gegenteil, dank ihrer Zuverlässigkeit sind Werkstattaufenthalte meistens nur auf Inspektionintervalle beschränkt.
     
Thema: Empfehlung für Gasfesten, soliden Kombi
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi bdv haltbarkeit

    ,
  2. gasfeste motoren bmw sechszylinder

Die Seite wird geladen...

Empfehlung für Gasfesten, soliden Kombi - Ähnliche Themen

  1. Empfehlungen für ein Auto für LPG Umbau gesucht

    Empfehlungen für ein Auto für LPG Umbau gesucht: Also, ich habe jetzt sehr lange nachgedacht , werde definitiv bei Autogas bleiben (LPG-ECo Boost war mein Gewissenskonflikt) aber ist mir zu...
  2. Empfehlungen für Umbau in Polen?

    Empfehlungen für Umbau in Polen?: Hallo, ich fahre einen Renault Twingo Bj 99 mit dem 1.2 58PS Motor. Da ich in den Semesterferien ständig unterwegs bin, für das Studium weggezogen...
  3. Empfehlung Auto und Gasanlage für Autobahn

    Empfehlung Auto und Gasanlage für Autobahn: Hallo Community, aktuell bin ich mit einem Golf 5 (75 PS) und BRC Gasanlage unterwegs, der Golf hat bereits 160.000 km runter und die Gasanage...
  4. Wechselintervall & Empfehlung für Filter (Gasphase)

    Wechselintervall & Empfehlung für Filter (Gasphase): Moin, hätte eigentlich gedacht dass dieses Thema hier schon x-mal durchdiskutiert wurde, konnte aber nicht so recht eine Antwort finden....
  5. Empfehlung für Umrüster in Bremen und Umzu?

    Empfehlung für Umrüster in Bremen und Umzu?: Moin, ich habe lange recherchiert. Jedoch sind die meisten Beiträge schon ein paar Jahre alt (ich lasse mich gerne eines besseren belehren)....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden