Druckabfall bei Vollast / Umschaltung auf Benzin

Diskutiere Druckabfall bei Vollast / Umschaltung auf Benzin im Prins Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hi, hatte ja schon mal gepostet wegen einem Problem mit Druck unter Vollast. Auto ist ein 2002er Pontiac TransAm, 5.7 V8, 257kw. Gasfilter...

  1. #1 Firebird, 02.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    hatte ja schon mal gepostet wegen einem Problem mit Druck unter Vollast.
    Auto ist ein 2002er Pontiac TransAm, 5.7 V8, 257kw.

    Gasfilter wurde getauscht, keine Änderung.
    Umrüster kann sich absolut nicht vorstellen dass es am 6mm Multiventil liegt, da sich das Gas bis auf das 250-fache ausdehnt, sagt er.

    Absperrhahn am MV habe ich geprüft, ist offen.
    Ich baue jetzt mal den Gasfilter im Verdampfer aus, und gucke ob das was bringt. Muss ich wohl aber tierisch aufpassen dass ich kein flüssiges Gas auf die Finger bekomme.

    Hat denn irgendjemand noch andere Ideen für mögliche Ursachen ? Wenn jetzt der Filter nix bringt, dann werden wir wohl ein neues 8mm MV bestellen, aber am Ende isses ja vielleicht doch was Anderes.

    Ich habe gestern nochmal mittels Software geguckt, wie gesagt, Druck fällt auf bis zu 1,23 Bar ab, LPG_cor geht auf 40 rauf, Lambdas zeigen ständig 'lean' an. Unschön. Fehler dann eben der 150er wegen zu niedrigem Druck, und der 310 ist auch fast immer vertreten, obwohl der Druck lt. Software auf Soll ist. Bis ca. 4000 RPM ist alles Ok, und der Druck bleibt konstant. Was halt merkwürdig ist, manchmal fällt der Druck nur bis 1,60 bar ab bei Vollgas. Zu Anfang hatte ich gar keine Probleme. Was ja irgendwo dann doch wieder auf Filtergeschichten hindeutet. Dann dachte ich es liegt am zu leeren Tank, aber mittlerweile kann ich nichtmal mehr bei vollem Tank Vollgas geben. Irgendwie verschlimmert sich die Situation also.

    Kann es sein dass der Verdampfer der Motorleistung einfach nicht gewachsen ist ? Oder würde sich das ganz anders äußern ? Er bekommt auch etwas Fahrtwind ab, was man notfalls noch beheben könnte, falls erforderlich. Ging vom Einbau her nicht anders, ist kaum Platz für Irgendwas in dem Auto.
    Abgeknickte Leitungen schließe ich mal aus.
    Kann die Leitungslänge eine Rolle spielen ? Sind ca. 5m.

    Falls jemand Ideen hat, nur her damit.

    Gruß
    Sebastian
     
  2. Anzeige

  3. #2 VIPP-GASer, 02.07.2008
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.513
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Sebastian,

    bevor hier eine Diskussion losbricht:
    Ein 6mm MV geht garnicht. Ob sich das Dein Umrüster vorstellen kann oder nicht ist hier völlig irrelevant. Wenn man auf der SW sieht, daß der Druck zusammenbricht, dann reicht diese Erkenntnis.

    Desweiteren kann der Prins-Verdampfer Motorleistungen bis 245KW versorgen. Man KANN es mit einem Verdampfer probieren, aber bei dem Hubraum würde ich auf jeden Fall 2 nehmen!

    Alles andere braucht nicht diskutiert zu werden.

    Gruß
    VIPP-GASer
     
  4. #3 Power-Valve, 02.07.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    1
    bei mir war es aehnlich... Druckabfall bei Vollgas, teileweise zurueckschalten auf Benzin wg. zu niedrigem Druck.

    Mein Umruester hatte auch gesagt, daran koennte das nicht liegen. Hatte mich mit VIPP_Gaser kurzgeschlossen und danach meinen Umruester ueberzeugt, dass er ein neues Multiventil mit 8mm Entnahme bestellt. 8mm Leitungen hatte er schon von vorneherein bestellt.

    Nach dem Einbau und der anschliessenden Probefahrt konnte er sich von der Richtigkeit der Theorie ueberzeugen.

    Auf jeden Fall sollte auch mit einem Verdampfer deutlich mehr gehen als bisher.


    Gruss Uwe
     
  5. #4 Firebird, 02.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ok, Multiventil wird bestellt.

    Hoffe mal es liegt wirklich daran.

    Mit dem 2. Verdampfer, gut muss man mal sehen, ich fahre halt nicht konstant Vollgas mit dem Auto oder z.B. durchgängig Autobahn mit über 200 Sachen.
    Ich erwarte halt dass ich Vollgas geben kann, bis 6000 RPM raufdrehen kann, geschaltet wird, und das selbe Spiel im nächsten Gang. Wenn ich mal auf die AB drauffahre zumindest. Und wenns mal schneller werden sollte, dann fahre ich sowieso lieber mit Benzin.

    Ansonsten reicht mir überwiegend 1x raufdrehen, da ist man auf der Landstraße dann eh schon bei über 100 Sachen. Oder eben Überholmanöver wo man dann mal Vollgas gibt.

    Das sollte 1 Verdampfer packen, zumindest hoffe ich das mal.

    Gut, MV sollte nächste Woche dann eingebaut werden, ich poste dann mal obs geholfen hat.

    Danke Euch für die Hilfe.

    Gruß
    Sebastian
     
  6. #5 Firebird, 14.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Sooooo, neues 8mm MV ist drinnen, hat jedoch leider nicht den erhofften Erfolg gebracht. Keine Änderung.

    Der Druck fällt nach wie vor ab.

    Umrüster ist der Meinung der 1 Verdampfer packts nicht.

    Ich hätte jedoch eigentlich gedacht, es würde sich anders äußern wenn der Verdampfer überfordert wäre. Was meint ihr dazu ?
    Möchte nur ungerne 200,- Euro reinstecken und am Ende bringt das auch nix.

    Lt. Umrüster wäre es jetzt ok, er hat ihn obenrum etwas angefettet, aber von 5500-6000 RPM läuft er dennoch nach wie vor mager. Die paar Sekunden könnte man lt. Umrüster akzeptieren, mir gefällt das aber nicht.

    Ein Bekannter meinte der 'neuere' Prins Gasfilter wäre engmaschiger als der alte Filter, vielleicht sollte ich das mal probieren.

    Falls noch jemand eine Rat weiß, nur her damit.

    Gruß
    Sebastian
     
  7. #6 Power-Valve, 14.07.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    1
    wie weit faellt der Druck denn jetzt noch ab? Was fuer ein Systemdruck ist denn eingestellt?
     
  8. #7 Firebird, 14.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich 2,00 bar, ich hatte auch mal 2,2 bar probiert. Macht keinen Unterschied was den Druckabfall angeht.

    Ist der Tank voll, dann fällt der Druck so auf ca. 1,60-1,70 ab (so war es mit dem 6mm MV, und jetzt mit dem 8mm genauso). Je leerer der Tank, desto größer wird der Druckabfall. Sind z.B. noch ca. 20 Liter im 70 Liter Tank, dann fällt der Druck auf bis zu 1,2 bar ab, und die Anlage schaltet auf Benzin zurück, und der Motor läuft halt auch vorher schon mager. So war es bisher, ob momentan der Druck je leerer der Tank wird auch noch sooo stark abfällt, kann ich jetzt noch nicht sagen. Werde ich die nächsten Tage beobachten.

    Ich könnte auch mal Screenshots von der Software hochladen, aber keine Ahnung ob man sowas einfach ins Netz stellen darf.
     
  9. #8 VIPP-GASer, 15.07.2008
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.513
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Firebird,

    vielleicht sollte Dein Umrüster nun langsam doch mal professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, sprich seinen Importeur anrufen.

    Der Gasdruck im Leerlauf ist Standart 2,2bar. Dein Druckabfall zu hoch. Wo ist die Gas- und Wassertemperatur. Hat er Kenntnis vom Zusammenhang Druck und Einspritzzeit? Wenn ja, wüßte er, daß es nichts bringt obenrum anzufetten. Das ist einfach nur Quatsch.

    Wenn es mit leerwerdened Tank schlimmer wird ... Einbaulage des Tanks? Ich habe ja nicht gesagt, daß der Multiventiltank funktioniert. Ich habe aber gesagt: ein 6mm MV geht garnicht.

    Vielleicht einmal die offizielle Aussage von Prins dazu:

    - ab 135kw 8mm Kupferleitung, aber MV-Tank ok,
    - ab 150kw 8mm Leitung, 4-Loch-Tank,
    - ab 220kw, 4-Loch-Tank + BFC-Entnahmeventil.

    Dazu kommt noch: Der Verdampfer schafft Motorleistung bis 245kw. Du hast 257kw.

    Das Gemisch fetter machen ist der falsche Weg. Ursachen suchen und für immer beseitigen. Nur so gehts.


    Gruß
    VIPP-GASer
     
  10. #9 Firebird, 15.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Tja ist halt die Frage wie ich da nun rangehe.

    Im Endeffekt, so wie Du schreibst, hat er quasi die Anlage falsch zusammengestellt. 1 Loch-Tank und 6mm MV.

    Gleichzeitig sagt er, wobei ich das natürlich nicht nachprüfen kann, dass er erst letzte Woche einen Caddillac Escalade umgerüstet hat, mit 420 PS, 1-Lochtank, aber 2 Verdampfern. Da gibts angeblich keine Probleme.

    Mal abgesehen davon ob ich ihn überhaupt dazu bringe auf seine Kosten jetzt z.B. einen anderen Tank einzubauen, ist eben die Frage obs wirklich daran liegt.
    Oder könnte er Recht haben und mit dem 2. Verdampfer wären die Probleme verschwunden. Würden 2 Verdampfer den Druck halten ?

    Ich verstehe durchaus was Du schreibst, und was Prins empfiehlt, aber Du weißt ja sicher wie es ist, ich werde den Umrüster kaum so einfach überreden können mal eben 'nen neuen Tank zu bestellen und Alles umzubauen. Da spielt er 100%ig nicht mit. Es ist ja jetzt schon so, dass er wohl der Meinung ist es wäre jetzt ok (was es für mich nicht ist), und wenn 2. Verdampfer dann müsste ich das wohl selbst bezahlen. Da er ja fest davon überzeugt ist dass es daran liegt wird er wohl auch nicht bereit sein in der Hinsicht mit dem Importeur zu reden.

    Kann ich selber Kontakt zu einem Importeur aufnehmen (in meinem Fall die Gunnar-Adam-Services GmbH), bzw. bekomme ich als Privatperson Auskünfte ? Dann hätte ich wenigstens was in der Hand und könnte das dem Umrüster vorlegen und sagen das und das passt nicht.

    Oh je oh je, was ein Ärger schon wieder.
     
  11. #10 Power-Valve, 15.07.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    1
    Du bist schon mittendrin statt nur dabei... Vipp ist bei deinem Importeur. Ruf ihn bzw. seine Kollegen mal unter der 0700 Nummer in seiner Signatur an.
     
  12. #11 Firebird, 15.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ok....wusste ich ja nicht :-).....

    Habe vorhin mal eine email an die Firma geschrieben.

    Habe auch mal geguckt wegen 4-Lochtanks, aber ich sehe nicht wirklich wobei dort der Vorteil liegen soll. Ok, 1 Loch pro Anschluss, das ist schon klar.
    Aber wenn das Entnahmeventil beim 4-Lochtank auch bloß 8mm hat wie beim 1-Lochtank, wo liegt der Vorteil ?
    Oder ist die Verengung im Multiventil bei 1-Lochtanks aus irgendwelchen Gründen größer ?
    Muss dann ja wohl so sein, bei diesem 'BFC-Ventil'.

    Ich hänge mal ein Bild mit dran, falls nicht erlaubt, bitte mitteilen. Das 8mm Ventil hat wohl dafür gesorgt dass der Druck zumindest mit leerer werdendem Tank nicht mehr so weit abfällt, aber zu mager isser nach wie vor, RC_Inj stand vorher auf 136, hat er nun auf 155 rauf, Off_inj hat er auf -2 gesetzt, stand vorher auf 0.
     

    Anhänge:

    • 1.JPG
      1.JPG
      Dateigröße:
      171,4 KB
      Aufrufe:
      413
  13. #12 Power-Valve, 15.07.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    1
    das geht ja gar nicht... 26ms bei knapp 6000 waere mehr als dauernd offen. Vielleicht solltest du es mal mit nem hoeheren Systemdruck versuchen, min. 2.2 bar, zur Not auch 2.4

    Bei 6000 U/min dauern 2 Kurbelwellenumdrehungen genau 20ms. Dann faengt Ansaugen, Verdichten etc. wieder von vorne an. Diese 20ms Gaseinspritzzeit darfst du nicht ueberschreiten...

    Gruss Uwe
     
  14. #13 Firebird, 15.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Tja da muss man sich dann natürlich fragen wieso der Umrüster das nicht weiß.
    Oder ob er es weiß und absichtlich verschweigt.

    Werde morgen mal telefonieren und versuchen ihn dazu zu bewegen mir einen anderen Tank zu besorgen, auf seine Kosten.
    Aber wäre halt schön wenn ich mit Fakten untermauern könnte warum es am Tank liegt, bzw. in wie weit der 4-Lochtank Abhilfe schafft.

    Er wird wohl eher auf seiner Theorie mit dem 2. Verdampfer beharren.
     
  15. #14 Xsaragas, 16.07.2008
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    klar, durch den Druckabfall gehen natürlich die Einspritzzeiten hoch.
    Warum der mit 26ms Gaseinspritzzeit nicht läuft wird dann klar.

    Es wurden schon C55 AMG mit 270 KW und einen Verdampfer Umgerüstet die Problemlos Laufen, von daher ist der Fehler in der Versorgung zu Suchen.

    Gruss
    Darius
     
  16. #15 V8gaser, 16.07.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.557
    Zustimmungen:
    1.033
    Hi
    Also bei der Leistung ist ein 4 Loch Tank ein muss! Ich hab zwar mal einen schweren Daimler mit einem Multiventiltank auf Trab gebracht, aber nur mit "modifiziertem" Multi.
    Dann gibt es 8mm Leitungen mit unterschiedlicher Wandstärke. Das bei den Dickeren der Innendurchmesser kleiner ist....es ist nicht viel, aber ein Unterschied.
    Ein Prins Verdampfer sollte das gerade noch packen, aber es muss halt alles stimmen.
    Ich meine schon weil dein Off_inj bei 155 steht - da muss die Anlage so schon drauflegen, evtl wären größere Düsen angesagt. Dann wären auch die 26ms weg - da sind die Düsen ja praktisch permanent offen, das geht sowieso schief.
    Ich habe bei meinem V8 bei über 6000U/min nur einen Druckabfall von vieleicht 0,2/0,3 bar, egal wie lange der 260km/h rennt.
    Auch gut möglich das irgendwo die Leitung etwas geknickt ist, oder an einer Verschraubung mangels Stützhülse eingeschnürt....wie gesagt. Es muss ALLES passen!
     
  17. #16 Firebird, 16.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Tja muss ich wohl gucken wie ich meinen Umrüster davon überzeuge.....

    Also was die Leitungen angeht, es sind die 8mm Leitungen die mit im Karton der Anlage waren, Injektoren sind die gelben also sollten ja bis 280kw reichen.
    Die braunen wären eventuell lt. Anleitung etwas zu stark, und was die Motorleistung angeht, ist das bei den Motoren ja auch so eine Sache, da finden sich für den gleichen Motor im gleichen Modelljahr Leistungen von 235-257 Kw. Sind ja Alles Einzelabnahmen wo die tatsächliche Motorleistung nicht gestestet wird.
    Ich habe nochmal geguckt, eingetragen habe ich 243kw.

    Würde der Druck nicht einknicken, dann würden die Injektoren das schon packen denke ich.

    Ja hilft nix, werde jetzt dann den Umrüster mal anrufen.
     
  18. #17 Firebird, 16.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Sooooo, habe jetzt mal mit dem Importeur und meinem Umrüster telefoniert.

    Umrüster will jetzt erstmal noch ausprobieren ob sich mit 2 Filtern was ändert.

    Importeur weiß es wohl auch nicht so recht, könnte am Tank oder auch am Verdampfer liegen. Empfohlen wird den Druck vorm Verdampfer zu messen.
    Umrüster kann das nicht, und ich habe nur wenig Lust auf gut Glück einen 2. Verdampfer einzubauen (was der Umrüster will).

    Was ich jetzt suche ist ein Manometer und ein passendes T-Stück.
    Kann mir jemand sagen ob ich den Gasdruck mit diesem Manometer messen könnte ? 16 bar sollten reichen ?
    http://www.hvg-druckluftzubehoer.de...ssung_ManometerinSonderausfhrungen.htm?ID=319
    Mit diesem Adapter sollte ich dann ja das Manometer mittels T-Stück anschließen können, oder ?
    http://www.hvg-druckluftzubehoer.de...emperaturmessung_ZubehrfrManometer.htm?ID=344
    Wird natürlich keine dauerhafte Installation, und um es während der Fahrt ablesen zu können, muss ich es hinten am Tank installieren. Besser wäre vorne nahe Verdampfer, aber da kann ich es nur schlecht ablesen. Aber dennoch sollte ja dann ein Druckabfall zu erkennen sein, wenns am Tank liegt und nicht am Verdampfer.

    Vermutlich wird der ein oder andere sagen kann ich mir sparen, es liegt am Tank, aber gut ich wills belegen können. Andere Möglichkeit den Druck zu messen sehe ich nicht, es sei denn jemand hat noch eine Idee.
     
  19. #18 V8gaser, 17.07.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.557
    Zustimmungen:
    1.033
    Nur mal so, weil du eh am basteln bist: tu mal den kleinen Filter aus dem Ventil am Verdampfer raus. Ne Sache von Minuten, aber evtl bringt´s was.
    Und du müsstest den Druck vorne messen, hinten sagt nicht viel aus. Ist die Leitung irgendwo dicht hast du hinten vollen Druck, aber am Verdampfer liegt er nicht mehr an.
    Ach, und immer an die GAP denken, nachdem die Anlage geöffnet wurde ;-)
     
  20. Anzeige

  21. #19 Firebird, 18.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Tja ich werde jetzt vermutlich erst mal gar nix machen. Montag will es der Umrüster mit 2 Filtern probieren, also wohl pro Rail 1 Filter oder so.

    Wird das noch dicht wenn man den Filter aus dem Verdampfer rausbaut ? Dichtet die Schraube dann noch ab ? Die wird doch mittels O-Ring der am Filter sitzt abgedichtet, oder ?

    Ansonsten siehts halt wie gesagt relativ übel aus.
    Anderen Tank will der Umrüster definitiv nicht bezahlen, wohl auch dann nicht wenn ich den Aufpreis gegenüber dem 1-Loch-Tank bezahlen würde.
    2. Verdampfer müsste ich auch selber bezahlen. Wohl auch wenns nix bringen würde (Hätte ja kein Problem damit dafür zu bezahlen wenns denn daran liegt).

    Mich stört an der Tank-Theorie, warum ist es mit dem Tomasetto 8mm 'extra' Ventil nicht besser geworden ? Der Druck sollte damit höher liegen als mit dem 6mm. Statt dessen isses so wie vorher, nur der Druck bleibt konstanter je leerer der Tank wird.

    Also ein Haufen Ärger, und liegen könnte es am Verdampfer, am Tank, an den Leitungen, an den Rails oder den Filtern......toll.....sehr geringe Auswahl...
    Und ist ja auch Alles so billig und mal eben einfach zu wechseln....
     
  22. #20 Firebird, 20.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2008
    Firebird

    Firebird AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Soooooo, ich habe jetzt mal zu Testzwecken einen 2. Filter montiert, das brachte nicht sehr viel bis gar nix.

    Jetzt habe ich den Druck mal auf 2,3 bar erhöht, in Zusammenhang mit 2 Filtern, das scheint zumindest mal dafür zu sorgen dass der Motor für Vollast fett genug läuft. Der Druck fällt halt jetzt von 2,3 auf 1,9 ab. Da stellt sich mir natürlich die Frage, wenns am Tank liegen würde, warum schafft es der Tank jetzt plötzlich 1,9 bar zu halten ? Sollte nicht dann trotz Druckerhöhung der Druck nach wie vor auf auf 1,6 oder 1,7 abfallen ?

    Frage jetzt, könnte man jetzt sagen das wäre akzeptabel, oder ist es nach wie vor als Problem anzusehen ?
    Ist ein Abfall von 0,4 bar quasi normal und ist es auch bei anderen Autos so, oder nicht ?

    Wie sollte es sich sonst verhalten ? Kurzer Abfall und dann wieder hoch während man noch voll auf dem Gas steht ?

    Wäre nett wenn mir das jemand beantworten könnte, denn ich habe eben die Befürchtung wenn ich so zum Umrüster fahre wird er bloß sagen 'passt doch' und fertig. Mir kommt halt das Druckerhöhen und 2 Filter eher als so eine Art Notfalllösung vor ohne wirklich die Ursache behoben zu haben.
    Aber um eben dann zum Umrüster was sagen zu können, tja müsste ich eben wissen was normal ist und was nicht.

    Ich hänge nochmal 'nen Screenshot dran, die Inj_out Zeiten sind jetzt auf ca. 20ms runter, von 26 davor. Aber immer noch zu hoch, oder ?
     

    Anhänge:

Thema: Druckabfall bei Vollast / Umschaltung auf Benzin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prins vsi druckverlust

    ,
  2. vollgas prins benzin

    ,
  3. prins lpg Druck fällt beim gas geben ab

    ,
  4. omvl volllast druckabfall verdampfer,
  5. Gaseinspritzzeiten bei Vollgas kleiner als benzin,
  6. prins druckabfall,
  7. prins gasanlage druck fällt ab,
  8. lpg druck unter volllast,
  9. prins gasanlage druckabfall bei fahrt,
  10. prins vsi systemdruck stark abgefallen,
  11. prins druck fällt runter,
  12. peugeot 206 bricht bei vollgas zusammen,
  13. lpg vollgas druck,
  14. lpg druckabfall vollgas prins,
  15. prinsverdampfer 257 kw,
  16. lpg bei vollgas fällt druck ab,
  17. prins vsi bei Vollgas umschaltung,
  18. prins gas schaltet auf benzin bei vollast,
  19. druckverlust lpg bei vollast,
  20. auto kraftstoff druckverlust,
  21. lpgforum.de lpg ab wann 8mm,
  22. prins vsi systemdruck v8,
  23. druckverlust verdampfer gasanlage,
  24. druckverlust prinsgasanlage ,
  25. prins druck fallt ab
Die Seite wird geladen...

Druckabfall bei Vollast / Umschaltung auf Benzin - Ähnliche Themen

  1. Druckabfall bei Vollast

    Druckabfall bei Vollast: Hallo, ich bin jetzt lange zeit mit dieser einstellung gefahren. Nur ist mir aufgefallen dass Die ausreisser Punkte (nach unten) im Teillast...
  2. Druckabfall bei Vollast (Bigas)

    Druckabfall bei Vollast (Bigas): Nachem die anlage hin und wieder auf benzin zurück geschaltet hatte beim beschleunigen hab ich mir den gasdruck mal genauer angeschaut. -Druck im...
  3. Druckabfall bei erhöhter Motorlast

    Druckabfall bei erhöhter Motorlast: Hallo, Ich habe mir ein Interface gekauft um mal auf den Grund zu gehen, weshalb meine Anlage bei starker Beschleunigung abschaltet. Bei normaler...
  4. BRC P&D Druckabfall

    BRC P&D Druckabfall: Hallo Seit ich vor paar Tagen die Batterie abgeklemmt habe läuft die gasanlage nicht richtig. Bei gas geben schaltet sich die anlage auf benzin...
  5. Druckabfall während der Fahrt

    Druckabfall während der Fahrt: Moin, Bin der Neue hier und bräuchte mal eure Hilfe. Fahrzeug ist ein a6 4b 2.4 ARJ mit 350tkm Land renzo omegas seit 2005 verbaut. Ich habe seit...