Drehzahlgrenze im Dauerbetrieb?

Diskutiere Drehzahlgrenze im Dauerbetrieb? im Zavoli Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo Zusammen, ich freue mich, als Neuling in euer Community sein zu können. Ich bin ein relativer Neuling in Sachen LPG. Ich habe vor kurzem...

  1. #1 LPG_Subaru, 02.04.2011
    LPG_Subaru

    LPG_Subaru AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich freue mich, als Neuling in euer Community sein zu können. Ich bin ein relativer Neuling in Sachen LPG. Ich habe vor kurzem das Auto meiner Mutter übernommen, die eine Autogas Anlage (Zavoli) in ihrem Subaru Forrester nachrüsten hat lassen.
    Ich bin mir sehr unsicher ob ich jetzt mit dem Auto auf der Autobahn, im LPG Betrieb, dauerhaft mehr als 4x1000 U/min haben darf oder nicht. Außerdem ist mir nicht ganz klar was passiert, wenn ich mich nicht daran halte.
    Das Problem ist, dass der Umrüster gesagt hat, dass ist kein Problem. Eine Gaswerkstatt, bei der mal ein Gas-Kundendienst gemacht wurde (die Werkstatt lag deutlich näher, als die bei der umgerüstet wurde), sagte dann nicht mehr als 4x1000 U/min auf Dauer mit GAS – der Motor mag das nicht –*also unbedingt auf Bezin umschalten auf der Autobahn, beim schnell fahren.
    Der Händler von dem der Subaru ursprünglich ist, hat gesagt, dass es kein Problem ist, im schlimmsten Fall schaltet die Anlage automatisch auf Bezin.

    So, ich weiß quasi nicht was passiert wenn ich mit mehr als 4x1000 U/min auf GAS fahre und ob ich etwas dabei gefährde und warum. Vor allem weiß ich nicht wie ich das rausfinden soll, wenn jede Quelle was anderes sagt.

    Ich hoffe ihr könnt mir Klarheit verschaffen oder mir einen Tipp geben wo ich eine definitive Aussage herbekomme.
    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe und Zeit.

    Ich fasse noch mal die Daten zusammen, ich weiß nicht ob es ausreicht, auf Anfrage liefere ich alles gerne nach, denn es ist ganz schön nervig, wenn man nicht weiß was Sache ist!

    Auto
    Subuaru Forester 2.0i
    Baujahr 2005
    Euro 3
    Benzin / LPG

    Gasanalage
    Umbau Sep. 2007
    Zavoli Anlage
    56 L Tank
    Ventilschutzunachrüstung Okt. 2010

    Danke euch!

    LPG_Subaru
     
  2. Anzeige

  3. #2 djcroatia, 03.04.2011
    djcroatia

    djcroatia FragenBeantworter

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    19
    Morgen,

    wenn du die Suchfunktion benutzt, wirst du sehen, dass die Subarumotoren alle gasfest sind und es daher kein Problem ist auch schneller zu fahren.

    Diese 4.000 U/min stellen Umrüster die auf Nummer sicher gehen wollen bzw. mit anderen Worten -> keine Ahnung haben.

    Fahre daher eher zu der Werkstatt wo deine Mutter umgerüstet hat, dieser scheint nach dem Text kompetenter zu sein und machen bestimmt auch noch einen besseren Kundendienst.
     
  4. #3 Pleistaler, 03.04.2011
    Pleistaler

    Pleistaler FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    18
    Das alle Subarumotoren Gasfest sind stimmt so nicht ganz! Welchen Motor hat dein Fahrzeug denn, den 2 Liter mit 125 PS,? , wenn ja sollte es eigentlich keine problem sein , dann brauchst du keine Angst haben, es sollte nur regelmäßig das Ventilspiel kontrolliert werden.

    Benutz mal die Suchfunktion und lese dich mal durch die Beiträge des Users "vonderAlb" , er hat sehr viele Themen wo speziell die Subarumotoren erklärt werden!

    Gruß
    Martin
     
  5. #4 LPG_Subaru, 03.04.2011
    LPG_Subaru

    LPG_Subaru AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schon mal für die schnellen Antworten.

    Ich habe es schon mit der Suche probiert.

    • Höchstgeschwindigekit Zavoli
    • Max Drehzal Gasbetrieb
    • Gasbetrieb Dauerbetrieb

    usw., aber leider hatte ich nichts brauchbares gefunden. Der Tipp mit den Beiträgen von » vonderAlb« ist super. Ich werde gleich noch mal nachsuchen.

    Der Motor in dem Subaru hat 92 kW / ~ 148 PS, heißt dass jetzt, dass es doch nicht geht? Ich werde es ja sehen, also nach der Suche.
    Falls ich nicht schlau werde, melde ich mich einfach noch mal.

    Und wenn sich rausstellt, dass die zweite Gaswerkstatt wirklich Quatsch geredet hat, dann befolge ich auf alle Fälle den Rat von djcroatia und gehe wieder zum Umrüster, auch wenn es weiter weg ist – der Weg lohnt dann anscheinend.

    Danke!
     
  6. #5 Pleistaler, 04.04.2011
    Pleistaler

    Pleistaler FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    18
    92KW sind 125 PS, also keine Angst und lass dich nicht verrückt machen, ich habe den gleichen Motor in meinem Impreza und der hat schon 120000km ohne Probleme mit Gas hinter sich, dein Motor benötigt kein Additiv, es sollte nur regelmäßig das Ventilspiel überprüft werden.

    Gruß
    Martin
     
  7. #6 vonderAlb, 04.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2011
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.171
    Zustimmungen:
    50
    Allgemein kann man schon sagen: "alle Subaru-Motoren sind gasfest".

    Aaaber ....
    So einfach ist das auch wieder nicht.
    Nicht jeder Motor verträgt Gas gleich gut oder schlecht.
    Grundsätzlich kann man alle Subaru-Motoren auf Gas umrüsten und sie vertragen es auch sehr gut, aber früher oder später muß man bei allen Motoren das Ventilspiel korrigieren. Und hier kommt es nun darauf an wie aufwändig und teuer es sein wird.

    Dazu muß man wissen wann der Motor gebaut wurde und ob es sich um einen Sauger oder Turbomotor handelt. Je nachdem ist der Ventiltrieb ein anderer (SOHC oder DOHC) und dementsprechend gibt es Motoren mit Kipphebeln (so wie der Forester MY2005 mit 125 PS; SOHC), oder mit Ventilstösseln und die wiederum werden mit Hilfe von Plättchen (Chimps) oder durch Austausch der Ventilstössel eingestellt. DOHC-Motoren ab 06.2006 sind ab Werk Japan extra Gasfest gemacht worden damit das Ventilspiel nur alle 105.000 km korrigiert werden muss. Bei DOHC-Motoren vor 06.2006 muß das Ventilspiel sehr häufig korrigiert werden und das macht Gas dann unrentabel.

    Bei den SOHC-Motoren (also deiner) sind die Ventilsitze nicht extra gehärtet, halten aber den Gasbetrieb sehr gut aus. Aber das Ventilspiel sollte alle 30.000 km korrigiert werden ( kostet ca. 180,- €)

    Bei Motoren mit Kipphebeln ist die Ventileinstellerei schnell und kostengünstig zu erledigen. Da dreht man einfach nur an ein paar Schrauben und Muttern und gut ist.

    Die Gasverträglichkeit hängt zwar vom Material des Motors ab aber auch wie damit umgegangen wird. Dauervollgas auf der AB geht auf's Material. Egal ob man mit Gas oder Benzin fährt. Allerdings ist der Verschleiß mit Gas höher, deshalb muß man mit Gas etwas zurückhaltender fahren will man den Motor nicht vorzeitig "himmeln". irgendwann ist jeder Motor mal am Ende. Je schonender damit umgegangen wird, desdo länger hält er.

    Grundsätzlich kann man schon davon ausgehen das die Subaru-Motoren Vollgasfest sind und auch längere Strecken mit Gas überstehen, aber wie gesagt: es geht extrem auf's Material und die Ventile müssen dann öfters eingestellt werden. Und irgendwann lassen sich die Ventile nicht mehr einstellen weil die Ventilsitzringe völlig verschlissen sind und dann müssen die Zylinderköpfe ausgetauscht oder überarbeitet werden.

    Meine Empfehlung: fahre längere Strecken zwischen 4.000-5.000 U/min, bei höheren Drehzahlen steigt der Kraftstoffverbrauch deutlich an. Kurze Strecken mal mit Vollgas ist kein Problem aber wenn du auf Dauer mit mehr als 5.000 U/min fahren willst, dann schalte besser auf Benzin um. Das schont den Motor bzw. die Ventilsitzringe. Du kannst natürlich auch dauerhaft 6.000 U/min fahren, der Motor geht deswegen nicht gleich kaputt. Aber dann musst du das Ventilspiel spätestens alle 15.000 km kontrollieren und die Ventilsitzringe sind dann evtl. nicht erst bei 200.000 km oder 300.000 km verschlissen sondern evtl. schon bei 100.000 km (neue Zylinderköpfe oder Ventilsitzringe).
     
  8. #7 LPG_Subaru, 18.04.2011
    LPG_Subaru

    LPG_Subaru AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank an euch!

    Ihr habt mir einige Dinge wesentlich klarer gestaltet! Gleich noch mal eine Entschuldigung: Es tut mir leid, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Ich war die letzten Wochen unterwegs und dachte das Forum schickt mit Threadupdates per Mail. Anja, schon blöd wenn man's nicht richtig einstellt und sich dann auch noch wundert! Wie auch immer. Sorry für die Verspätung und nichts desto weniger 1000 Dank!

    Besonders an vonderAlp! Das war wirklich eine Klasse Antwort die keine Zweifel mehr offen lässt! Und ich weiß jetzt endgültig woran ich bin und was mich bei entsprechender Fahrweise erwartet!

    Ich hoffe meine Frage mit den tollen Antworten von euch hilft auch noch anderen. Ich freue mich auf alle Fälle auf die Zeit hier im Forum, ich bin hier richtig, so viel ist sicher! Top Infos von Profis!

    1000 Dank und VollGas ;)
     
  9. #8 FrankenFrank, 28.04.2011
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Was noch zu sagen wäre:
    Drehzahl ist nicht das alleinige Problem, sondern Leistung.

    Wenn du mit 5700/min und Halbgas den Hügel runterfliegst macht das auch nix.
    Aber Hügel hoch mit Vollgas, da sollte man nicht dauerhaft über 5000 fahren.
    (Oder halt öfter Ventile einstellen)
    Unbedingt vermeiden solltest du folgendes:
    Mit Gas fahren mit man bei 5000/min ist,
    dann umschalten
    mit Benzin weiterprügeln.

    Dann lieber bei Gas bleiben.
    Wenn du auf Benzin umschalten möchtest, dann unter 4000, und bei wenig Gas. nach 20 sec darfst du dann prügeln.

    Hintergrund ist, dass die Kraftstoffversorgung leicht unterschiedlich sein kann. Die Motorsteuerung regelt das aus. Ab 4000 bekommt sie das aber nicht mehr mit und regelt auch nix nach.
     
  10. #9 djcroatia, 28.04.2011
    djcroatia

    djcroatia FragenBeantworter

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    19
    Wer fährt denn den Mount Everest hoch :D:D
     
  11. Anzeige

  12. #10 vonderAlb, 29.04.2011
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.171
    Zustimmungen:
    50
    Da gibt es auch nichts nachzuregeln. Im Open-Loop-Bereich, also wenn die Motorsteuerung nicht mehr auf die Lambdasondensignale "hört", bedient sich die Motorsteuerung einzig und alleine den einprogrammierten Kennfelddaten. Und die sind immer gleich, egal ob mit Benzin oder Gas gefahren wird und ob die Motorsteuerung in den unteren Drehzahlen die Kennfelder "ausgeregelt" hat oder nicht.

    Es nutzt dir deine, sagen wir mal "ungewöhnliche" Art und Weise der Gas/Benzin-Umschaltung unterhalb von 4.000 U/min gar nichts um die Kennfelddaten in den oberen Drehzahl irgendwie zu beeinflussen.
     
  13. #11 LPG_Subaru, 28.05.2011
    LPG_Subaru

    LPG_Subaru AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    So jetzt melde ich mich tatsächlich noch mal, denn es gibt Neuigkeiten! Ich war bei der GAS-Anlagen Wartung + Ventile einstellen – 150k km. Laut Meister hatten es die Ventile auch nötig. Ich werde jetzt einfach mal so ~ Mitte 4k - 5k U/Min auf der Autobahn fahren und nach 20k km wieder die Ventile checken lassen, dann werde ich ja sehen wie sich die Sache verträgt, oder ob ich das nächste mal schon bei 15k km nachstellen muss.

    Für den Report: in der Werksatt in der ich jetzt war – die als teuer, aber gut gilt – habe ich jetzt für Gasanlagen-Wartung + Ventile einstellen (inkl. Dichtungen austauschen) 178 € bezahlt. MIt ca 2,5 h Arbeit. Mir scheint das OK, aber ich habe auch keine Ahnung :o

    Um die Sache jetzt noch richtig kompliziert zu machen, bringe ich jetzt noch mal das Aditiv mit ins Spiel. Wie ist das denn? Mein Subaru Forester MY04 2.0L Active X Hunter Version 125 PS hat auch eine INTEC Valve Protect Anlage verbaut. Bringt sowas überhaupt was? kann ich jetzt doch Vollgas fahren?

    Sorry, bin einfach noch ein LPG Neuling und dann auch noch ein Subaru Neuling. Bin immer Benz gehfahren, die letzten 8 Jahre, 190er – bis der nur mehr Rückwärts fuhr, aber das ist ein anderes Thema.

    Also vielleicht kann noch jemand Licht in die Aditiv-Ecke bringen. Um jede Hilfe und jeden Rat , wie Hinweis bin ich dankbar!

    Hier noch die Daten der Intec Anlage:

    Einbau: 2010
    Fabrikat: Intec
    Modell: Electronic Valve Protect
    Serien Nummer: VP40127 SN: 5-001554

    Ich danke vielmals!

    MFG Veit.
     
Thema: Drehzahlgrenze im Dauerbetrieb?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. autogas lpg drehzahl dauerbetrieb

    ,
  2. motor dauerbetrieb

    ,
  3. vp40127

    ,
  4. intec vp40127,
  5. forester drehzahl,
  6. auto motor dauerbetrieb,
  7. Subaru Motoren Gasfest,
  8. subaru zavoli,
  9. subaru 2.0i ventiltrieb,
  10. intec vp40127 led,
  11. gasanlage zavoli erfahrung subaru,
  12. optimaler drehzahlbereich subaru autogas lpg,
  13. zavoli empfehlung subaru,
  14. lpg gasfestigkeit drehzahl,
  15. wieviel umin mit lpg,
  16. mit autogas max dauerdrehzahl subaru forester,
  17. wieviel drehzahl verträgt ein auto mit gasanlage,
  18. zavoli subaru forester,
  19. passat 35i drehzahl regelt ab 5000 ab,
  20. subaru forester 125 ps gasfest,
  21. lpg ab wie wiel umdrehungen umschalten,
  22. drehzahlgrenze bei gas,
  23. welche subarumotoren vertragen lpg,
  24. wieviel umdrehungen gasbetrieb autogas,
  25. autogas dauerbetrieb
Die Seite wird geladen...

Drehzahlgrenze im Dauerbetrieb? - Ähnliche Themen

  1. Vectra B Kraftstoffpumpe ; Dauerbetrieb OHNE Zündung

    Vectra B Kraftstoffpumpe ; Dauerbetrieb OHNE Zündung: Hallo zusammen, ich bin neu hier und das natürlich nicht ohne Grund :rolleyes: Habe vergangenes Wochenende einen Vectra B mit OMVL Anlage...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden