Diesen Prins-Verdampfer revidieren oder austauschen?

Diskutiere Diesen Prins-Verdampfer revidieren oder austauschen? im Prins VSI Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hi Freunde, ich habe mich schon wo gut wie möglich hier eingelesen, habe aber noch ein paar Fragen zu meinem Prins-Verdampfer: Problem: Ich habe...

  1. #1 juergen_, 18.12.2016
    juergen_

    juergen_ AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    16.06.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi Freunde,
    ich habe mich schon wo gut wie möglich hier eingelesen, habe aber noch ein paar Fragen zu meinem Prins-Verdampfer:

    Problem: Ich habe noch keinen Gasgeruch im Kühlwassser, auch keine Blasen und auch die Leistung im Motorbetrieb war zuletzt noch ganz normal. Allerdings war die Heizleistung zuletzt sehr schwach, fast nicht mehr vorhanden (Verdampfer und Heizungskühler sind in Reihe geschaltet/verschlaucht :) ), also offenbar der Wasserdurchfluss durch den Verdampfer behindert.

    Ich hab also den Verdampfer mal ausgebaut und zwischen Deckel und Dichtung (anscheindend noch intakt) so hässlichen Schmodder gefunden. Siehe Foto:

    101_0803.JPG

    Ich weiss aber gar nicht so recht, welchen Verdampfertyp ich da habe, Foto:

    101_0799.JPG

    Geht es um die Bezeichnung "D/38/06/859", also habe ich einen D-Verdampfer? (Die Anlage wurde bereits 2007 eingebaut und läuft seitdem sehr gut, ca. 170 tkm.)

    Sollte ich also das alte Ding komplett wechseln oder ist ein Überholung noch ohne Gefahr für den Motor möglich?

    Zusatzfrage:
    Habt Ihr auch das Problem, dass auf der Startseite des Forums die Threadtitel nach einem Sekundenbruchteil sofort wieder verschwinden, also nicht anklickbar sind?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    8.537
    Zustimmungen:
    16
    Ohne wenn und aber und weiteren Diskussionen den Verdampfer gegen einen neuen austauschen...
     
  4. #3 hannes69, 19.12.2016
    hannes69

    hannes69 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ansichtssache.:evil:
    Meine Meinung (ich betone Meinung, nicht Tatsachen oder Empfehlung, ich sag einfach was ich persönlich machen würde):
    Der Verdampfer ist eh schon ausm Auto raus und halbwegs zerlegt. Erst mal Schmodder weg und dann ansehen. Wenn starker Lochfraß im Deckel zu sehen ist -> weg. Ansonsten: Meiner Meinung nach ist so ein Verdampfer kein großartiges Wunderwerk. Viel kann da nicht kaputt gehen. Und fast alles, was irgendwie verschleißt / undicht wird usw. ist in einem (kompletten) Revisionssatz enthalten.
    Für den Selbermacher: Revisionssatz < 50 Euro, kompletter Verdampfer ca. 200 Euro. Wenn der "Verdampferkorpus" intakt ist, ich selber Zeit und Lust und Fähigkeit zur Revision habe, würde ich die 50 Euro ausgeben, mir die restlichen 150 Euro sparen, mich freuen daß ich das ganze selber geschafft habe, und mich über den Zugewinn an Erfahrung in der Sache freuen.
    Hängt wie gesagt von persönlichen Geldbeutel, Knowhow, Freizeitgestaltung, Interesse usw. ab.
    Wer auf der sicheren Seite stehen will, Gewährleistung auf die Reparatur haben will, gesetzeskonform handeln will (kein persönlicher unerlaubter Pfusch an der Gasanlage), sich die eigenen Reparaturversuche nicht zutraut, sich die Zeit für die Reparatur sparen will, kein Interesse an der Materie hat, handwerklich unbegabt ist usw. -> ab zum fähigen Umrüster, es sind einige hier im Forum vertreten.:]
     
  5. #4 Rabemitgas, 19.12.2016
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.678
    Zustimmungen:
    9
    Hannes der Verdampfer muss in den Müll!

    Wir haben hunderte überholt, die hielten alle nicht lange. Alles vor Typ "H" muss iins Alteisen. Alles ab Typ "H" ist super und immer revidier fähig.

    Gruß Armin
     
  6. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    8.537
    Zustimmungen:
    16
    Deswegen meine Empfehlung aber manche wollen ja nicht hören...
     
  7. #6 hannes69, 19.12.2016
    hannes69

    hannes69 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Ich sagte ja, ich empfehle nichts. Ich hab einfach nur selber einen alten D Verdampfer erfolgreich revidiert, der nach nun 80000km nach der Revision noch ganz normal funktioniert. Da war auch ne Menge Schmodder drin und der sah beim Öffnen nicht taufrisch aus.
    Ich sage an keiner Stelle, daß das grundsätzlich jeder selber machen kann und sollte bzw. das das immer Sinn macht.
    Ich bin einfach nicht der Fan von Pauschalurteilen und Ansagen.
    Ich registriere den Einwand, daß "von vielen Überholten alle nicht lange hielten". Glaub ich ganz einfach mal, und wenns so ist, würd ich auch empfehlen, so ein altes Ding wegzuwerfen. Meine persönliche Erfahrung mit so einem Verdampfer (und tatsächlich eben nur EINEM Verdampfer) ist halt ne andere.
    Deshalb empfehle ich mangels Erfahrung (nur Einzelerfahrung) NICHTS.
    Ich teilte einen Erfahrungsbericht mit. Sollte genehm sein.
     
  8. #7 mawi2012, 19.12.2016
    mawi2012

    mawi2012 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    9
    hannes69: es geht simpel um die Tatsache, dass eine defekte Membran zu Motorschaden führen kann, weil da Gas ins Kühlwasser drücken kann, ist bei neueren Typen nicht mehr möglich, da Gas und Wasser durchs Gehäuse getrennt sind und nicht nur durch eine Gummimembran.
     
    Rabemitgas gefällt das.
  9. #8 juergen_, 20.12.2016
    juergen_

    juergen_ AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    16.06.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Aber der Schmodder zwischen Deckel und Dichtung kann sich auch bei den Verdampfertypen ab H noch bilden?

    Die haben dann wohl so eine rote Dichtung drin??
     
  10. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    8.537
    Zustimmungen:
    16
    Der H hat die Dichtung nicht mehr.
     
  11. #10 hannes69, 21.12.2016
    hannes69

    hannes69 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Laß ich mal gelten :)
    Hieße aber im Umkehrschluß, daß Prins mit den alten Verdampfermodellen totalen Müll und total Gefährliches und Schädliches fürs liebe Autolein auf den Markt geworfen haben... Natürlich wird grundsätzlich alles weiter entwickelt und verbessert (oder sagen wir der Fairness halber "verändert" was zum Guten oder auch Schlechten sein kann), aber heißt das, daß Vergangenes immer Schrott ist? Heißt ja dann auch, daß Altes niemals repariert wird (da ja veraltet und Schrott) und grundsätzlich durch was Neues und natürlich Besseres ersetzt wird. Jetzt kapier ichs auch, warum viele Menschen ihr Handy nach 2 Jahren wegwerfen und alle 3 Jahre einen neuen Fernseher kaufen. Das alte Gelumpe muß weg, weils was Neues und Besseres gibt.
    So ändern sich die Zeiten. Vor 70 Jahren mußte man froh sein, überhaut irgendwas zu haben. Heute muß man alles haben und das natürlich auf einem technischen Stand "höchstens 2 Jahre alt" weil sonst ja Schrott.
    Ich will hier keine Grundsatzdiskussion aufmachen, aber es muß einem schon klar sein, daß es gerade dieses Verhalten und diese Einstellung ist, welches am Schluß unseren Planeten zerstört. Natürlich kann man da gleich wieder sagen, daß meine Autofahrerei den Planeten zerstört und ich lieber Fahrrad fahren soll. Mach ich auch weitestgehend:evil: Aber es geht mir drum, im Rahmen des Möglichen unter Abwägung aller möglichen Attribute das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Immer alles gleich ohne Grund wegzuwerfen entspricht nicht meiner Einstellung.
    Ich hab meinen über 20 Jahre alten Staubsauger so repariert, daß er weitere 20 Jhre laufen wird. Mit wenig Ressourcen, wenig Zeit und wenig Geld. Vielleicht zieht der mehr Strom als ein neuer, aber die Energie, die gebraucht wird um einen neuen zu erzeugen und zu mir zu transportieren muß ich erst mal mit meinem alten versaugen...
    Oder anderes Beispiel: Oldtimer Karren. Verbrauchen Sprit wie die Sau, verpesten die Umwelt, Technik total veraltet, Sicherheitsaspekte ein Witz.Käme einer auf die Idee zu sagen: Weg mit dem Gelumpe, muß auf den Müll, neue Karre her!
    Da gehts wie beim Verdampfer auch z.B um Sicherheit (man kann sich vielleicht noch nicht mal anschnallen...) oder um Folgekosten wenn was kaputt geht.
    Ich bleib dabei, ich bin mit meinem alten Polo 9n von 2002 zufrieden, mit meiner 2007er Prins VSI 1 original außer Verdampferrevision und Filter auch. Und ich werde die Karre samt revidierten D Verdampfer ohne jedwedes Problem diesbezüglich noch einige Kilometer genießen können, ohne Frage.
    Von mir aus kann jeder, der es möchte, seinen alten Verdampfer rausschmeissen, ich werde das nicht tun und ich werde auch keine Nachteile aus diesem Verhalten / dieser Einstellung heraus erleiden, da bin ich mir sehr sicher. Restrisiko gibts bei allem, auch hier.
    Die späteren Verdampfer ohne Membran sind konstruktiv besser, das würde ich auch niemals bestreiten, ist aber kein Grund, einen vorherigen prinzipiell rauszuwerfen. Im Einzelfall natürlich schon, wenn eben der Deckel mordsmäßig zerfressen ist oder was Ähnliches.
    Wenn ich aus irgendwelchen Gründen einen neuen Verdampfer bräuchte, würd ich mir auch einen H aufwärts holen. Aber nicht umgekehrt einen unter H grundsätzlich durch einen über H ersetzen.
    Aber was red ich mir hier den Mund fusselig. Man kann da meist nicht überzeugen. Wegwerfmentalität hat man oder man hat sie eben nicht. Und wer sie hat, läßt sich leider in aller Regel eh nicht bekehren und findet immer 1000 Gründe für sein Verhalten. Ich bin da flexibler, ich werfe grundsätzlich erst mal nicht weg, dann kommt der Reparaturversuch, und wenn das keinen Sinn macht oder scheitert, weg damit. Mir stößt nur diese grundsätzlich "weg damit" Haltung auf.
    Gruß,
    Hannes.
     
    Adi-LPG gefällt das.
  12. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    8.537
    Zustimmungen:
    16
    Hier gehts doch nicht um Wegwerfgesellschaft, etc. Der Verdampfer ist einfach eine unglückliche Konstruktion und gehört gegen ein neueres Modell ausgetauscht.
    Ich als Umrüster kann mir solche Frimeleien gegenüber meinen Kunden nicht erlauben, ich muss für solche Arbeiten gerade stehen und da geht man als Unternehmer auf Nummer sicher.. Punkt.
     
    quaderer gefällt das.
  13. #12 nightforce, 23.12.2016
    nightforce

    nightforce AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    3
    Genau, bei dem Verdampfer wurde konstruktiv ein Fehler begangen, der zu Motorschaden führen kann.
    In dem Fall würde ich nicht revidieren, sondern durch Sicheres ersetzen.
    Wenn ich etwas repariere, dann muß ich auch dafür geradestehen, deshalb schmeiß ich nicht alles weg, aber sicher muß es sein und kein konstruktiver Murks, wie hier in diesem Fall.
     
  14. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    8.537
    Zustimmungen:
    16
    @nightforce: ist ja mein Reden....aber ,manche schwören halt auf ihren Röhrenfernseher und ihr C-Netz-Telefon:Bin wech:
     
    quaderer gefällt das.
  15. #14 hannes69, 23.12.2016
    hannes69

    hannes69 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Paßt doch, an dem Punkt kommen wir ja zusammen. Als Gewerbetreibender würde ich das exakt so handhaben. Und als Privater würd ich mir bei Kauf eines kompletten Verdampfers keinen der alten Serien kaufen (weder neu noch gebraucht). Wenn ich nun aber keinen kompletten Verdampfer brauche (weil eben der KOMPLETTE nicht kaputt ist), dann ersetze ich dessen "Verschleißteile" bzw. Schwachstellen (die Membranen hier, welche ja angeblich weiterentwickelt wurden und nebenbei die Farbe von schwarz auf rot gewechselt haben, eine davon).
    Der Privatmann Threadersteller hat hier eine Frage gestellt. Und ich habe sie als eine bestimmte Sorte von Privatmann beantwortet. Ein anderer Privatmensch mag das anders sehen, und wie schon zugestanden, argumentiert man als Gewerblicher anders, was ich zu 100% nachvollziehen kann und zu 100% gelten lasse, ohne Frage.
    Warum können die verschiedenen Meinungen aus unterschiedlichen Beweggründen heraus nicht koexistieren? Wieso immer diese absoluten Darstellungen, wenns eben auch verschiedene Möglichkeiten gibt, die man ganz normal diskutieren kann?
    Wieso immer dieses Rechthaberische und Belehrende von wegen "so wirds gemacht und nicht anders" und "vergiß ganz einfach das Amateur- und Pseudogeschreibsel von irgendwelchen Möchtegerns" (das steht hier nirgends explizit, ist aber übertrieben gesagt implizit herauszulesen, sag ich mal)?
    Wenn man das Forum hier so handhaben will, daß Laie fragen darf und Experte antwortet (bzw. nur Experte recht hat), dann muß man es aber auch so umsetzen, wie bei so Rechtsfragen-Portalen. Laie hat Fachfrage, stellt sie öffentlich, Experte antwortet, wird von Laie dafür bezahlt, Laie hat 1 Nachfrage gratis, Nebendarsteller und andere Laien halten die Klappe.
    Wenn es aber eine öffentliche Community ist, mit Experten und Laien gemischt, sollte man meiner Meinung nach damit leben können, daß Laien anderen Laien Tipps geben und ihre Sicht der Dinge vermitteln. Und das im Sinne der Meinungsfreiheit auch dann, wenn man als Experte nichts davon hält.
    Vielleicht werden ja bald meine Posts zensiert, weil ich hier mit meinen Laientipps gemeingefährliches Gedankengut verbreite...

    Naja, schade. Siehe oben, dachte ich mir, dass man sich ja tatsächlich einig werden könnte im Sinne von "Gewerblicher empfiehlt:" und "Privatmann sieht das so:" aber man muß immer wieder draufhauen.
    Also noch mal kurz dazu: Man überlege mal, seit wann und wie lange es Röhrenfernseher und C-Netz-Telefone gab und wann sie vom Markt verschwanden. Beim "konstruktiv beschissenen Verdampfer" reden wir von < 10 Jahre. Und wir reden von einem aktuellen Verdampfer, der in ein paar Punkten modifiziert wurde. Man muss halt die Frage beantworten, ob ein 4K OLED TFT viel mit einem Röhrenfernseher gemeinsam hat und ein C-Netztelefon mit einem Galaxy sX / iPhone x. Dann kann man sich auch über die Vergleichbarkeit solch gewagter Analogien Gedanken machen.

    Ich hab bei solchen Diskussionen eine etwas entspanntere Haltung und laß jeden so sein wie er ist. Von mir aus kann jeder wegwerfen was und wie er will, und ich handhabs für mich genauso, ich mach das so, wie ich es für richtig halte. Ich vertrete meine Meinung und versehe sie mit Argumenten. Und lasse nebenher andere Meinungen mit anderen Argumenten ebenso gelten.
    Wär oftmals eine etwas entspanntere Atmosphäre im Forum, wenn sich manch einer dieser Meinung zumindest anschließen könnte.
    Gruß,
    Hannes.
     
  16. #15 nightforce, 23.12.2016
    nightforce

    nightforce AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    3
    Hannes, ich seh das auch als Privatmann so, nicht alles was es auf dem deutschen Markt gab und gibt, ist es wert repariert zu werden.
    Manches aber schon, ich hab in der Werkstatt ein Röhrenradio, das möchte ich nicht missen, und Schallplatten mag ich, manch Musiker nimmt ja heutzutage sogar wieder welche auf.
     
  17. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    8.537
    Zustimmungen:
    16
    Ich würde auch als Privater diesen mangelhaften Verdampfer entsorgen. Deshalb schrieb ich ohne Wenn und Aber.
    Es ist hier eine Vernunftlösung.
     
  18. Anzeige

  19. #17 hannes69, 26.12.2016
    hannes69

    hannes69 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Nun gut, um des lieben Friedens Willen, und um das Thema auch von meiner Seite aus zu beenden, steht Ihr hier alle auf der Seite der vernünftigen Lösung, und ich bleib bei meiner unvernünftigen Lösung und stehe auch dazu, so sollten wir alle friedlich nebeneinanderher leben können:kiss1:
     
  20. #18 V8gaser, 26.12.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    7.551
    Zustimmungen:
    13
    Wäre bei dem VD der Gehäusedeckel noch in einem neuwertigem Zustand, könnte man ihn mittels Ü Satz und der darin enthaltenen verbesserten Membrane überholen.
    Ist der Deckel aber durch Korrosion angegriffen - was auf dem Bild so aussieht - gehört der ohne wenn und aber auf den Müll. Dann würde auch die neue Membrane nicht dicht halten.
    Es geht weniger darum das altes Zeug pauschal weggeschmissen wird - das verschleißt auch....und wird dann schlicht unbrauchbar.
    Nichtsdestotrotz würd ich den auch entsorgen -egal wie der noch beinand ist. Alleine schon um die mögliche Gefahr des "Gas im Wasser" zu vermeiden.
    Vor drei Wochen einen e34 mit ner gebrauchten Prins (sogar noch Alufilter!) umgerüstet - bzw nur die Elektrik und Kleinkram vollendet, alles Andere hatte der Kunde vorgearbeitet. Der alte Verdampfer.....ich habs ihm mehrfach gesagt, aber "der tuts noch ne Zeit...."
    Zwei Stunden nach dem abholen kam der Anruf: Stehen auf der Bahn, Kühler geplatzt. Alle Lamellen aufgeblasen......
    Man kann jetzt nem Profi glauben, muss aber nicht.
     
Thema:

Diesen Prins-Verdampfer revidieren oder austauschen?

Die Seite wird geladen...

Diesen Prins-Verdampfer revidieren oder austauschen? - Ähnliche Themen

  1. kennt jeman diesen hersteller www.g-1.si bzw weiß was darüber

    kennt jeman diesen hersteller www.g-1.si bzw weiß was darüber: Hi Forum, kennt jemand diesen Hersteller? Avtoplin | Avto na plin G-1 soll keine Werbung etc sein. Habe die Anlage in einem V8 Touareg Verbaut...
  2. Wer kennt diesen Mischer?

    Wer kennt diesen Mischer?: Hi Habe Heute durch zufall ein Bild von einem Mischer gefunden der zur zeit noch auf dem Dachboden liegt,wollte immer mal ein Foto davon machen...
  3. Wo bekomme ich diesen Verdampfer ? -> Landi Renzo Tipo LSE 98

    Wo bekomme ich diesen Verdampfer ? -> Landi Renzo Tipo LSE 98: Hi zusammen , ich habe mich nun entschieden doch den Verdampfer auszutauschen/ oder tauschen zu lassen . Nur werd ich nicht schlau daraus...
  4. Bei diesen Temperaturen, höherer Verbrauch weniger Leistung (35°C)

    Bei diesen Temperaturen, höherer Verbrauch weniger Leistung (35°C): Hallo, bei diesen Temperaturen hat meiner zumindest obiges Verhalten. Bei euch auch?
  5. Golf6 zeigt auf Probefahrt diesen Fehler an

    Golf6 zeigt auf Probefahrt diesen Fehler an: Da wir bereits ein Fahrzeug mit Gasumbau in der Familie haben bin ich gerade auf der Suche nach günstigem Golf 5 oder 6. Bei diesem hier mit...