Das Märchen mit den Schraubschellen.....

Diskutiere Das Märchen mit den Schraubschellen..... im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hi, oftmals bekomme ich zu Lesen das Schraubschellen bei Gasanlagen verboten sein sollen . Immer wieder kommt es bei Beurteilungen von...

  1. #1 Xsaragas, 13.10.2007
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    oftmals bekomme ich zu Lesen das Schraubschellen bei Gasanlagen verboten sein sollen .

    Immer wieder kommt es bei Beurteilungen von Einbauten zu Kommentaren "Lass die Schraubschellen Austauschen denn die sind Verboten !"
    Da selbst Landirenzo im Umrüstkit Schraub sowie auch Clic-R Schellen mit bei legt und ich selbst diese bei Landirenzo auch immer benutzt habe, wirft sich doch die Frage auf wann das Verbreitet wurde .

    Also ich habe Meinerseits die 67R, die 115R und auch das Tüv Merkblatt VD 750 mal durchgewühlt sowie eine Original Prins Einbauanleitung .

    Ich konnte nichts Finden was das Verwenden von Schraubschellen ausdrücklich verbietet .

    Auch wenn es mehrmal durchgekaut wurde kommen immer noch diese Aussagen .

    Da auch ich nicht Fehlerfrei bin und auch mal was übersehe (quasi Mensch), möge sich doch mal einer Melden der das Wissen besitzt wo es denn steht das es Verboten ist .

    Gruss
    Xantiagas
     
  2. Anzeige

  3. Rudi

    Rudi AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Moin Xantiagas,

    in dem Tüv Merkblatt VD 750 steht unter Punkt 5.3.2.4 Leitungen und Leitungsverbindungen :

    "Schlauchleitungen dürfen nicht länger als notwendig sein. Sie müssen mit angepressten Anschlüssen gemäß Anh. 8 zu ECE-R67.01 bzw. DIN 4815 Teil 4 versehen sein."


    Wie ist diese Aussage zu verstehen ? Im weitesten Sinne 'presse' ich einen Schlauch auch mit einer Schraubschelle, oder ?

    Ich könnte mir vorstellen, das sich die Schraubschellen evtl. lösen und dadurch eine Undichtigkeit entstehen könnte.


    Gruß

    Rudi
     
  4. #3 Xsaragas, 13.10.2007
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Nicht wirklich denn mit den angepressten Verbindungen ist zum Beispiel der Standard Füllschlauch gemeint wo die Verbindungen an das Schlauchmaterial fest verpresst werden .

    Oder so wie bei Hydraulikleitungen an der Servolenkung .

    Sind ja z.b. an den Einblasschläuchen bzw. Filterleitungen nicht Vorhanden :)

    Gruss
    Xantiagas
     
  5. Rudi

    Rudi AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Moin, ich nochmal. Ich lass mal nicht locker ;-).

    Was steht denn zu dem Thema angepresste Anschlüsse in Anh. 8 zu ECE-R67.01 bzw. DIN 4815 Teil 4 ??

    Ich versteh das irgendwie nicht so ganz. Wenn das so ist, wie Du sagst, dann dürfte doch nicht eine Schelle ( welcher Art auch immer ) verbaut werden, sondern alle Bauteile fest miteinander verbunden sein ?


    Rudi
     
  6. #5 Rabemitgas, 14.10.2007
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Richtig! im VD Tüv Merkblatt steht das weil: "Teoretisch" die schlauchschellen sich lösen können weil bei einer Sequentiellen Anlage der Druck stark schwanken kann von 1-4 Bar. Das schnecken Gewinde einer Schlauchschelle da nur bedingt für ausgelegt ist und sich auf dauer lösen kann.

    Bei einer Ventury Anlage hat das meiner meinung nach "Technisch" gesehen auch kein sinn weil 1. weniger druck 2. keine schwankung vorhanden sind.

    Das mit den mit gelieferten schellen ist ja oft so eine sache die mit der Deutschen gesetzgebung nicht zu vereinbaren sind, von daher muss man halt oft in die zubehör Kiste greifen um es richtig zu machen, und das kostet Geld und kann man meistens nicht von einer Pauschal 1999,- oder 1799,- umrüstung verlangen.

    @Xantiagas

    Die klickschellen von Landirenzo find ich gar nicht schlecht.

    P.s.

    Beispiel: die Italienischen Erdgas Anlagen werden meisten mit einer Kupferleitung bestückt, ist aber in deutschland nur bei Erstausrüstung erlaubt.

    Also wegschmeissen und ece r110 Edelstahlleitung besorgen ist genau das selbe

    @Rudi nee die meinen schon die einmal zu verwendeten Pressschellen
     
  7. #6 Xsaragas, 14.10.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2007
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Moin,

    unter welchen Absatz steht das im Merkblatt ?

    Gruss
    Xantiagas

    P.S.: Absatz 8 ist die Vorschrift betreffend der Genehmigung von flexiblen Schläuchen mit Kupplungen und Beschreibt unter anderem das Material und die Prüfung dessen .
     
  8. #7 Rabemitgas, 14.10.2007
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Na Klar aber das hat auch Rudi schon gemacht bei "das märchen mit den schraubschellen"

    "Schlauchleitungen dürfen nicht länger als notwendig sein. Sie müssen mit angepressten Anschlüssen gemäß Anh. 8 zu ECE-R67.01 bzw. DIN 4815 Teil 4 versehen sein."


    Gruss
     
  9. #8 Xsaragas, 14.10.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.10.2007
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Und wenn es geht nicht die Angepressten Anschlüsse mit Schlauchklemmen verwechseln .

    Gruss
    Xantiagas
     
  10. #9 Rabemitgas, 14.10.2007
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Xanti das tust du gerade.

    Ehrlich die meinen damit die einmal zu verwenden Pressschellen OET Patent wie sie im Prins Motorkit mitgeliefert werden.


    Bitte glaub mir doch.
     
  11. #10 Xsaragas, 14.10.2007
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Abend,

    also so kommen wir nicht weiter, alle Meckern darüber aber keiner kann so wirklich Sagen wo es Schwarz auf weiss steht das Schraubklemmen audrücklich verboten sind .

    Bei unseren Eigasungsschläuchen sind keine Angepressten vorhanden .
    Warum auch, der Satz :

    "Schlauchleitungen dürfen nicht länger als notwendig sein. Sie müssen mit angepressten Anschlüssen gemäß Anh. 8 zu ECE-R67.01 bzw. DIN 4815 Teil 4 versehen sein."

    Wird in Verbindung mit dem Druckbehälter genannt und hat mit unseren Eingasungsschlächen nichts zu tun .

    Vorher heisst es zu Schläuchen :

    "Schläuche und Schlauchleitungen müssen Anhang 8 zur ECE-R67.01 bzw. DIN 4815 Teil 4 entsprechen soweit diese Normen Anforderungen für die entsprechenden Betriebstemperaturen enthalten ."


    Auch da wird weder die Art der Befestigung erwähnt noch ausdrücklich auf ein Verbot von Schraubklemmen hingewiesen .

    Ob sie jetzt besser oder schlechter sind steht hier nicht zur Diskussion sondern nur das angebliche Verbot .

    Gruss
    Xantiagas
     
  12. #11 Xsaragas, 14.10.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.10.2007
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Nö, denn die Reden eindeutig von angepressten Schlauchkupplungen in Verbindung mit dem Druckbehälter .
    Lies es noch mal in Ruhe nach .

    Gruss
    Xantiagas
     
  13. #12 Airwalk, 15.10.2007
    Airwalk

    Airwalk AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.06.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Was ich fast noch schlimmer finde, ist, daß bei Verbindungen an Kupferrohren immer wieder Schneid- oder Klemmringe verwendet werden - anstatt (der bei vielen Anlagen vorgeschriebenen) Börderverschraubungen. Gerade bei Gasleitungen sind Schneid- oder Klemmringe immer ein großes Undichtigkeitsrisiko.

    Zum Thema Schraubschellen: Auch wenn es (evtl.) nicht in einschlägigen Unterlagen des TÜV zu finden ist ... Quetschschellen haben durch Ihre Bauart ein wesentlicht bessere Abdichtungverhalten als Schraubschellen. Ab einem gewissen Druck sind deshalb Quetschschellen grundsätzlich Schraubschellen vorzuziehen. Ein guter Umrüster wird in meinen Augen -schon alleine der Qualität seiner Arbeit wegen- von sich aus Quetschschellen benutzen.
     
  14. #13 Xsaragas, 15.10.2007
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Die auch durchaus nach 67R Zugelassen sind .......

    Nun auch wenn der Hersteller Bördelverschraubungen vorschreibt und der Umrüster diese durch 67R Erlaubte Schneidringverschraubungen oder was auch immer ersetzt ist es vielleicht ein Problem bei der Gewährleistung jedoch nicht Verboten .
    Schneidringe sind in dem Sinne nicht verboten solange sie doppelt ausgeführt sind der 67R entsprechend .

    Ja jetzt doch nicht oder wie ? Hier hat mich doch zumindest einer darauf hingewiesen das man es Nachlesen kann das es verboten ist ......aber immer noch nicht den nötigen Beweis erbracht wo es steht .

    Und welches Institut hat das in der Langzeit untersucht und die Ergebnisse
    zumindest für Interne Zwecke z.b. GAP Schulung veröffentlicht ?

    Wie auch immer :

    Also ?

    Gruss
    Xantiagas
     
  15. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Nicht "theoretisch", sondern tatsächlich "praktisch". Mein Kühlwasserabgriff ist an den beiden T-Stücken und am Verdampfer mit Schraubschellen befestigt - die lösten sich extrem!

    Und aktuell schon wieder ... *grmpf*

    ... natürlich ist das nicht wirklich dramatisch, wenn sich das zeug alle 30.000 km mal löst und nachgezogen werden muss. Aber es ist nunmal so ...

    Gruß, Frank
     
  16. #15 Xsaragas, 15.10.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2007
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Das Kühlwasserproblem ist ein anderes und auch mit Sicherheit nicht bei den Schellen zu Suchen sondern beim Material der Schläuche bzw. der T-Stücke .

    Schraubschellen wurden schon viel Früher eingesetzt als hier einer jeh Gasanlagen verbaut hat und galten bis dato als gute Lösung .

    Sei es Gasanlagen gibt sind diese wieder schlecht ? Ne Ne.......

    Aber auch das Kühlwasserproblem ist nicht das Thema und beweisst auch nicht das Schraubschellen schlecht sind denn die wurden über Jahrzehnte als OEM Material eingesetzt bis einer bemerkt hat das man mit billigeren Quetschschellen bei der Endmontage im Werk noch jede Menge Zeit Sparen kann .

    Es scheint so das dieses Verbot nur auf billigen Ausflüchten gestützt ist und es keine Grundsätzliche Vorschrift gibt die es verbietet .

    Gruss
    Xantiagas
     
  17. #16 Quasselstrippe, 16.10.2007
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Ideen zur Undichtigkeit - bevorzugt an T-Stücken

    Erlebe ich bei fast JEDEM umgerüstetem Ford Windstar -ALLTAG!

    Ursachen:
    1. Die Kühlwasserschläuche vom PKW haben einen zu großen Innendurchmsser. Mittels SCHRAUBSCHELLE werden die viel zu großen Schläche genötigt da zu halten. Innen wirft der Schlauch falten - mit der Zeit wird das undicht.

    2. Die billigen nicht Glasfaserverstärkten Verbinder schrumpfen unter dem Einfluß der Temperatur und der Schellen.

    Schraubschellen lösen sich definitiv NICHT! Das ist ein AMMENMÄRCHEN und wird als AUSREDE für schlechte Arbeit verwendet - bloß keinen Fehler zugestehen!

    Wo ich gerade nicht schlafen kann - als sehr schlecht empfinde ich Einohrschellen in Edelstahl - sollte eigentlich verboten werden. Das optimale Material für irgendeine Art von Quetschschellen ist Aluminium - etwas schlechter EISEN! Die Grunde dafür sind einfach - wer Lust verspürt - einfach mal ein Stück ALU beigen und ein Stück Stahl/Eisen.

    Alu hat keine "Federwirkung" man verformt es - es behält die Verformung. Eisen hat größere Rückstellkräfte - die vom Edelstahl sind noch größer. Um solche Schellen sicher fest zu bekommen MUß man diese also SEHR VIEL MEHR zusammendrücken, damit nach Rückstellung ein ausreichender Anpreßdruck vorhanden bleibt.

    Diese Probleme hat man beim Einsatz von Schraubschellen nicht - festziehen und gut - kein "Überpressen" notwendig - keine Materialschädigung usw....
     
  18. #17 Xsaragas, 16.10.2007
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Moin,

    ist ja echt schade denn zu dem eigentlichen Verbot kommt hier eher wenig .

    Hätte ich eine Umrüstung mit Bildmaterial eingestellt wo Schraubschellen verwendet wurden, wären sie sicher alle da, die Verfechter der Schraubschelle .

    Ist echt schade das sich die Leute zurückziehen und sich Denken ( Ich hab doch eh Recht) ohne die nötigen Fakten auf den Tisch zu Legen .

    Bisher war es nur sebstgequirltes was zum Verbot kam ohne Rechtlichen Hintergrund .

    Gruss
    Xantiagas
     
  19. #18 InformatikPower, 16.10.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hmm ich hatte wegen sich lösender Schraubsschellen schon
    1. einen Motorschaden wegen zu wenig Kühlwasser
    2. mindestens 7 Liter Gas im Innenraum meines Wagens, weil sich eine Schelle am Verdampfer gelöst hat.

    Und jetzt frag noch, was ich von Schraubschellen halte....
    *ich*sag*nix*

    ich würde meine Kunden davor bewahren wollen...
     
  20. Anzeige

  21. #19 Xsaragas, 16.10.2007
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Hmm,

    Einzelfälle gibts und wirds auch immer wieder geben . Denn bei der Anzahl der verwendeten Schraubschellen haben wir einfach zu wenig Schäden wenn man vom Gas mal absieht .

    Immerhin gibts dieses Gefährliche Exemplar laut Wiki seit 1921 . Wenn die Erfindung jetzt so schlecht wäre und sich selbst Lösen würde, versteh ich nicht warum sie im Jahre 2007 noch Verwendung findet .

    Sicher Lösen die sich auch wenn andere Faktoren hinzu kommen jedoch ist es nicht die Regel.

    Gruss
    Xantiagas
     
  22. #20 InformatikPower, 17.10.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hi du,

    was meinst du denn mit "wir einfach zu wenig Schäden wenn man vom Gas mal absieht ."?

    Irgendwie kommt mir der Satz komisch vor, dass würde (in meinen Augen) bedeuten, dass Schäden vorkommen, an denen die Schraubschelle schuld ist & noch viel mehr Schäden im Gasbereich...

    Aber aufgrund des Threadthemas vermute ich, dass das anders gemeint ist...
     
Thema: Das Märchen mit den Schraubschellen.....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Quetschschelle

    ,
  2. schraubschellen

    ,
  3. schlauchschellen gasanlage

    ,
  4. lpg schlauchschellen,
  5. schlauchschellen lpg,
  6. schlauchschelle zu fest,
  7. lpg schlauchschelle,
  8. quetschschellen,
  9. clic-r schlauchschellen,
  10. schlauchschellen pressen,
  11. schlauchschelle wie fest,
  12. CLIC-R Schellen,
  13. schlauchschellen für Gasanlagen vorschrift,
  14. lpg schraubschellen,
  15. click r schellen,
  16. lpg mit schraubschellen,
  17. click r schelle,
  18. schraubschellen lpg,
  19. schlauchschelle fest,
  20. gasanlage schellen,
  21. quetsch schellen,
  22. schraubschellen gasanlage,
  23. schlauchschelle pressen,
  24. schlauchschelle lpg,
  25. gasleitung schlauchschelle
Die Seite wird geladen...

Das Märchen mit den Schraubschellen..... - Ähnliche Themen

  1. Märchenerzähler unter sich, ach wie schön

    Märchenerzähler unter sich, ach wie schön: Also, 1.an Cold ich kann noch nicht ganz lachen, aber bald dafür sehr heftig und das durch Unterstützung R.K. :D. Auch wenn er Euch allen ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden