darf der Verdampferdruck so variieren?

Diskutiere darf der Verdampferdruck so variieren? im Autogas Anlagen Forum im Bereich LPG Autogas; Servus alle beinand. Bin der Jakob, komme ausm Kreis Rosenheim und hätt ne kleine Frage zu meinem Verdampferdruck. unzwar ist mir letztens...

  1. Akri

    Akri AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Servus alle beinand.

    Bin der Jakob, komme ausm Kreis Rosenheim und hätt ne kleine Frage zu meinem Verdampferdruck.

    unzwar ist mir letztens beim inspizieren aufgefallen dass der Gasdruck recht stark schwankt.

    Die Anlage ist eine Stag 300 8-Zylinder, verkauft unter dem Namen "Atiker".
    Der Verdampfer ist "leider" auch von der besagten Firma.

    [​IMG]

    Der von der Anlage ermittelte Druck soll im Stanndgas bei 1,2 bar liegen. Das tut er auch. Wenn man den Motor dann im Stand kurz ein wenig drehen lässt steigt er auf ca 1,6 bis 1,9 bar, nach ner Weile geht er dann langsamm wieder auf 1,2 runter. Im Fahrbetrieb unter Last fällt er auf ca 1 bar, bei Volllast sogar auf 0,9. Im normalen Betrieb (120km/h Tempomat) liegt er zwischen 1,8 und 2,2bar.

    Und nun, das was mich irritiert: Geht man vom Gas (glaub Schiebebetrieb oder wie es sich nennt) steigt der Druck auf 3,5 teilweise bis auf 3,9 bar an, bis man dann wieder aufs Gas steigt und der Druck wieder auf unter 2 bar fällt.

    Ansich läuft die Anlage gut. Nur gestern beim heimfahren bekam ich im Schiebebetrieb das erste mal den Fehlercode "Gasdruck zu hoch"

    Hab den Druck jetzt nochmal um 0,1 bar runtergedreht.

    Was meint ihr dazu, darf das so sein? oder ist der Verdampfer fällig?

    Optisch erscheint mir der Verdampfer auch recht klein für meinen 286 Ps 4,4 Liter Motor, ob er von der Verdampferleistung ausreicht weiß ich auch nicht. Zumindest hatte ich beim Beschleunigen noch keine Aussetzer.

    Vielen Dank schonmal und schöne Grüße [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. Akri

    Akri AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hm, schon über 60 Leser und keiner der Rat weiß? :confused:
     
  4. #3 Rabemitgas, 08.12.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    99
    Hallo und Willkommen bei uns Akri

    :) Immer langsam mit den jungen Pferden, so schnell geht es manchmal nicht.

    Also zu deiner Frage:

    Druckschwankungen sind normal und die müssen auch da sein, weil du einen sogenannten MAP Verdampfer hast. Der Druck orientiert sich an deinem Saugrohrdruck/Unterdruck.

    Viel Unterdruck (Standgas)=wenig Systemdruck Wenig Unterdruck (fast Atmosphäre unter Last)= Hoher Systemdruck.

    So sollte es eigentlich sein. Manche Gasanlagen rechnen aber den Druck gegen den Systemdruck dagegen, so das sich nur fast oder geringfügig etwas ändert (je nach Anlage, ECU und Strategie)

    Also im Grunde alles Gut.

    Das dein Druck aber im Schiebebetrieb so hoch geht ist nicht ok, das liegt da dran, das wenn die Düsen in der Schubabschaltung geschlossen sind, der Systemdruck zu hoch ansteigt durch etwas flüssiges Gas in den niederduck Elementen.

    Möglichkeiten sind folgende:

    1. Defekter Schließer im Verdampfer Möglich bei normaler Kühlwassertemperatur am Verdampfer um ca. 70-80°

    2. Zu niedrige Kühlwassertemperatur Möglich im Winter durch defekten Kühlwasserthermostat, Verdampfer zu viel im Fahrtwind, knick im Schlauch etc.pp

    Gruß Armin
     
  5. #4 Akri, 09.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2010
    Akri

    Akri AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Servus und erstmal vielen Dank für die Antwort. Hab mich ja nur über die vielen Klicks gewundert.

    Die Wassertemperatur dürft eigendlich ok sein. Der Motor hat ein Kennfeld-Thermostat und hällt sich im niedrigeren Lastbereich eine Motortemperatur um die 110°C. Die Temperatur im Verdampfer ist dann im Winter um die 90° im Sommer kanns auch Richtung 100°C gehen.

    Wie hoch sollte der Druck im Schiebebetrieb sein? bzw. Ist es problematisch wenn er kurzzeitig so hoch ist?

    Nach ein wenig recherchieren hab ich herausgefunden, das diese Firma aus der Türkei kommt. Und da an Ersatzteile zu kommen wird nicht einfach sein. Hab da angerufen und gefragt ob sie Englisch sprechen, was mir leider verneint wurde.

    Also tendier ich eher dazu, mir im Falle das der alte Verdampfer raus müsste, einen anderen zu holen.

    Dache da zB an den KME Gold. Nachdem der bis 260 KW geht, dürfte der reichen. Mit ca 190€ erscheint mir der auch noch bezahlbar. Bin mir ziehmlich sicher das mein Verdampfer viel zu klein ist. Hab mir Bilder von Umbauten auf der Seite des Herstellers angeschaut, die Autos wo dieser Typ meines Verdampfers verbaut ist, sind meist normale Vierzylinder so bis 120 KW.

    Die Verdampfer müssten ja alle ähnlich sein und zu meiner Anlage kompatibel oder? Dann sollte es auch mit einer einfachen Abnahme beim Tüv getan sein oder lieg ich da falsch?
     
  6. #5 Rabemitgas, 09.12.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    99
    Das ist bestimmt Voltran oder??

    Ich denke auf jeden Fall das der Verdampfer zu klein ist.

    Einen anderen darfst du aber auch nicht nehmen, weil er nicht eingetragen ist und es für eine andere Konfiguration des Gesammtsystems kein Abgasgutachten gibt.

    Versuch doch einen 2. mit der gleichen Prüfnummer zu bekommen, dann bist du mit der Leistung und der Anlagennummern auf der sicheren Seite.

    Gruß Armin
     
  7. #6 Akri, 09.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2010
    Akri

    Akri AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    der Verdampfer ist von Atiker selbst, die werden dort angeblich selbst hergestellt.

    wiegesagt, das Beschaffen eines zweiten Verdampfers wird nicht einfach. Die Verständigung mit der Firma klappt nicht, was sie für Zahlungsarten akzeptieren und ob sie nach Deutschland versenden weiß ich auch nicht.

    Als ich den Wagen gekauft hab war die Anlage auch nicht eingetragen. Hab sie dann erst bei einem Umrüster in München für teures Geld prüfen und eintragen lassen. Wie das mit dem Abgasgutachten gemacht wurde weiß ich auch nicht.

    Fakt ist nur dass das Frontkit, also Kablebaum, Rails und Steuergerät inkl Software baugleich mit der Stag 300 sind, nur unter dem Namen der türkischen Firma verkauft werden.

    Wenn ich mir einen zweiten Verdampfer besorge hab ich auch immernoch das Problem das der Druck im Schiebebetrieb zu hoch ist. Ist das problematisch oder nicht? Bin jezt schon ca 20tkm so gefahren, ohne Probleme.

    Bin auch kein Heizer, den Wagen bewege ich meist bis 2000 Rpm, drüber komm ich nur selten, also wird die Leistung sogut wie nie benötig.
     
  8. Akri

    Akri AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    so, das Problem besteht nach wie vor, wobei es sich noch entwickelt hat.

    Jetzt ist der Verdampferdruck sogar im Last-Betrieb zu hoch so das die Anlage unterm normalen Fahren im Teillast-Bereich abschaltet.

    Der Druck lässt sich auch fast nicht mehr einstellen. Meine Anlage hat einen ermittelten Druck von 1,13 bar.

    Stell ich nun im Leerlauf genau diesen Druck ein, bleibt er kaum konstant, variert ständig im Bereich von +/- 0,2 bar.

    Lass ich dann den Motor ein wenig hochdrehen steigt der Druck auf ca 1,8 und braucht ewig bis er sich wieder einpendelt. Wobei er dann auf ca 1,3 runtergeht. Ob dann der zuvor eingestellte Wert erreicht wird, ist pure Glückssache.

    Könnt mir jemand sagen ob das normal ist oder sollte der Druck wirklich konstant bleiben...? wenn ja in welchem +/- Bereich?

    Für den Fall das es nicht normal ist würd ich den Verdampfer wohl zerlegen und nach der Ursache suchen.

    Kann ich die alte Membran drinlassen, oder muss nach dem Zerlegen eine neue verbaut werden..? wiegesagt, an einen neuen Dichtsatz komm ich nicht rann :(

    Vielen Dank für die Hilfe und schöne Grüße...
     
  9. #8 Supster, 17.10.2013
    Supster

    Supster AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo LPG Gemeinde!

    Ich würde mich hier gerne einklinken und eine Frage zu meinem ähnlichen "Problem" stellen.

    Undzwar: Wie sehr darf der Gasdrruck denn schwanken? Hintergrund ist, dass bei meiner Anlage der Gasdruck im Betrieb zwischen 1.20 und 1.05bar schwankt. Dabei habe ich das Gefühl, dass die Gastemperatur auch eine Rolle spielen könnte. Es handelt sich bei der Anlage um eine KME Diego mit KME Gold Verdampfer welche in einem Touareg 4.2 V8 verbaut ist.

    LG Supster
     
  10. #9 V8gaser, 18.10.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.134
    Zustimmungen:
    496
    Grundsätzliche Frage: schwankt der Druck im Leerlauf oder im Fahrbetrieb?
    Bei letzterem ist es normal das der Druck variiert - je nach Last bzw Saugrohrunterdruck. Da wäre eine Differenz zw 0 Last und Vollast von nur 0,15bar fast etwas wenig.
     
  11. Anzeige

  12. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.259
    Zustimmungen:
    45
    Hallo...
    Die Druckanzeige in der KME ist eine Differenzdruckanzeige. bei konstanter Last schwankt die nur um 0.05 bar. Wenn die Differenz bei sehr großen Lastunterschieden entsteht ist das völlig ok. Die Anlage hat eine Druckkorrektur , d. h. daß dann die Gaszeiten verlängert werden wenn der Druck sinkt. Ich gehe davon aus daß die Funktion bei allen Gassystemen gegeben ist, nicht nur bei KME. mfG Rohwi
     
  13. #11 V8gaser, 19.10.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.134
    Zustimmungen:
    496
    Da hast du war...bin von der Prins Anzeige ausgegangen....Gewohnheit eben.
    Und man weiß ja nie, was die Leut wirklich genau meinen :-)
     
Thema: darf der Verdampferdruck so variieren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kme verdampfer druck schwankt

    ,
  2. verdampfer druck schwankt

    ,
  3. lpg druck im standgas

    ,
  4. voltran Verdampferdruck,
  5. verdampferdruck steigt,
  6. verdampferdruck lpg,
  7. Verdampferdruck LPG steigt stark an,
  8. kme diego druckschwankungen im schiebebetrieb,
  9. gas druck voltran lpg,
  10. lpg welcher druck 8 uylinder,
  11. v8 lpg druck ,
  12. lpg verdampfer druck gesunken,
  13. elpigas gasdruck wie hoch,
  14. kme gold verdampfer gasdruck 8 zylinder,
  15. lpg druck schwankt,
  16. tartarini verdampferdruck schwankt ,
  17. wie hoch ist der ideale druck im verdampfer,
  18. Gasanlage gasdruck im schubbetrieb viel zu hoch,
  19. Bei der Lpg Anlage steigt der Druck an,
  20. lpg anlage betriebsdruck steigt beim gasgeben,
  21. lpg atiker einstellen ,
  22. stag verdampfer,
  23. einstellschraube kme verdampfer,
  24. verdampferdruck brc,
  25. warum geht der gasdruck runterß
Die Seite wird geladen...

darf der Verdampferdruck so variieren? - Ähnliche Themen

  1. Ich heiße Pajero v20 mit BRC und darf 3,5t ziehen

    Ich heiße Pajero v20 mit BRC und darf 3,5t ziehen: Mein Fahrer macht an mir alles sebst und dafür muß ich das große Boot einmal im Jahr zur Ostsee hin und zurück bringen. Er hat mich vor 5 Jahren...
  2. Sind das die selben Filter? Darf ich den Einbauen?

    Sind das die selben Filter? Darf ich den Einbauen?: Hallo, Frage an die Profis. Der Verkäufer sagte mir das sind von der Bauart her die selben Filter. Jedoch stimmen nicht alle Nummern überein, bin...
  3. Sind das die selben Filter? Darf ich den Einbauen?

    Sind das die selben Filter? Darf ich den Einbauen?: Hallo, Frage an die Profis. Der Verkäufer sagte mir das sind von der Bauart her die selben Filter. Jedoch stimmen nicht alle Nummern überein, bin...
  4. Wie lang darf eine LPG leitung sein usw.

    Wie lang darf eine LPG leitung sein usw.: Erstmal hallo an alle.!!! zu meinen Fragen: Wie lang darf eine LPG Leitung vom Tank bis zum Verdampfer sein? Welcher Trim Wert ist wichtiger Long...
  5. darf man lpg anlagen selber ein umbauen einbauen

    darf man lpg anlagen selber ein umbauen einbauen: darf man lpg anlagen selber ein umbauen habe ein new beetel wo ein elpigaz anlage verbaut ist habe ein brc anlage gekauft +abgas gutachten darf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden