Chevy Van G20, KME Bingo M ungeregelt - Verständnisproblem

Diskutiere Chevy Van G20, KME Bingo M ungeregelt - Verständnisproblem im KME Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo liebe LPGler, ich habe einen Chevy Van von 1988, der einen BRC AT90E "Super" Verdampfer mit zwei Ausgängen zur Mischerplatte unter der TBI...

  1. #1 Andreas1975, 28.08.2022
    Andreas1975

    Andreas1975 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.03.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe LPGler,

    ich habe einen Chevy Van von 1988, der einen BRC AT90E "Super" Verdampfer mit zwei Ausgängen zur Mischerplatte unter der TBI hat und eine KME Bingo M, ungeregelt mit Power Valve in einem Zugangsschlauch.
    Nun habe ich das Problem, dass meine "check engine" Leuchte meist während der Fahrt leuchtet und das alte Steuergerät einen "Oxygen sensor rich error" ausspuckt. Das sollte ja heißen, dass er zu fett läuft, was ich kaum glauben mag.

    Nun habe ich mir die KME Software geladen und das Diagnoseinterface gekauft. Ich bekomme auch eine Verbindung und möchte nun endlich verstehen, wie diese Anlage funktioniert und was mir dort angezeigt wird.

    Fangen wir mit dem Verdampfer an. Hier gibt es ja 2 Schrauben. Eine goldene Rädelschraube (idle, also Leerlauf, denke ich) und die Inbus darüber, Gemischschraube oder Membranspannung.

    Meine Fragen, damit ich es endlich verstehe:
    1. Was macht die Inbus Gemischschraube? In welche Drehrichtung wird das Gemisch magerer/fetter?
    2. Was genau regelt die Leerlaufschraube und wird diese auch manchmal Bypass-Schraube genannt?
    3. Im Uhrzeigersinn sinkt die Leerlaufzahl, warum? Weil das Gemisch zu fett wird oder zu mager?
    4. Es ist wohl eine Lamda Sprungsonde verbaut und die Software zeigt unter readings, dass im Leerlauf 0,47 Volt gemessen werden, unter Last springt die Aneige ein wenig zwischen manchmal links (gelb) und mittig grün, ca. 0,40 Volt. - Was sollte ich hier sehen???
    5. Im Software Oszilloskop sollte ich bei einer ungeregelten Anlage was genau sehen können? Ich habe schon viel gelesen hier und da pendelte die Spannung immer um den Mittelpunkt von 0,44 Volt, wenn ich nicht irre. Das geht aber nur, wenn die Anlage einen Stepper verbaut hat, oder?

    Vielleicht mag mich jemand hier mal aufklären, ich wäre sehr dankbar, weil ich Dinge gerne verstehe!

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

  3. #2 mawi2012, 28.08.2022
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.457
    Zustimmungen:
    574
    1. Die Inbusschraube wirkt auf eine Feder, die auf den Hebel an der Membran wirkt. Reindrehen erhöht die Federspannung, damit reagiert die Membran nicht so stark auf den Unterdruck und gibt weniger Gas frei.

    2. Das ist ein Nadelventil die GAsmenge die man da einstellt kommt konstant unabhängig vom Unterdruck.

    3. Die Drehzahl sinkt eigentlich immer, wenn das Gemisch vom Optimum abweicht, also bei zu fett und zu mager.

    4. Hat der denn überhaupt einen KAT? Dann müsste natürlich eine Lambdasonde vorhanden sein und eigentlich auch ein Stepper verbaut werden. Ohne Stepper kann da natürlich nichts regeln und damit wurde die Anlage per Verdampfer und Powervalve so eingestellt, dass das Gemisch in etwa dem Ideal emtspricht, was bei 0,45 Volt Lambdaspannung der Fall sein sollte. Werte darüber entsprechen einem fetten Gemisch, darunter ist es mager. Im Leerlauf schadet ein leicht mageres Gemisch nicht weiter, beim Beschleunigen wäre ein fettes Gemisch natürlich besser, was bei Dir nicht der Fall ist.

    5. Braucht man eigentlich nicht, ist nur dafür da, wenn man nicht auf den Bildschirm gucken kann, um die Werte live abzulesen in Readings.
     
  4. #3 Andreas1975, 29.08.2022
    Andreas1975

    Andreas1975 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.03.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Okay, vielen Dank!
    Ja, er hat eine Sprungsonde. 0-1 Volt, denke ich.
    zum Leerlauf: In welcher Drehrichtung wird das Gemisch denn mit dem Nadelventil (Leerlauf) magerer?
    zur Membranspannung: Reindrehen bedeutet im oder gegen den Uhrzeigersinn? Ich denke im Uhrzeigersinn also recht erhöht sich die Membranspannung, also weniger Gas?
    Die Regelung funktionierte leider nicht und die LPG Leute waren leider auch ratlos, warum die Steuerung nicht tat, was sie tun sollte.
    Ein Rätsel bleibt, warum mein Motorsteuergerät meint, dass irgendwas zu fett sei oder meint es vielleicht den Leerlauf mit 0,47 Volt? Oder deutet es den Spungpunkt der Sonde anders als die KME Software? Das verstehe ich nicht.
     
  5. #4 mawi2012, 29.08.2022
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.457
    Zustimmungen:
    574
    Sind normale Rechtsgewinde, reindrehne macht bei beiden Schrauben magerer.
    Ohne Stepper gibt es keine Regelung, ich dachte, das wäre bereits klar?
    Was mich interessieren würde, was macht das Lambdasignal im Benzinebtrieb? Daran sollte man ja sehen, was "normal" ist, wenn da kein Defekt vorliegt.
    0,47 Volt ist nahezu optimales Gemisch, das kann das MSG nicht bemängeln. Eventuell fehlt das pendelnde Lambdasignal bzw wird bemängelt?
     
  6. #5 Andreas1975, 29.08.2022
    Andreas1975

    Andreas1975 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.03.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, vielen Dank,
    okay... Also auf Benzin gibt es die Fehlermeldung nicht. Nur auf LPG. Woran erkenne ich im LPG Betrieb das Pendeln der Lambdasonde? Die liefert eine Spannung, von prndeln sehe ich da nicht viel. Die Werte springen eher etwas.
    TPS gibt's nicht oder macht keinen Sinn, vielleicht, weil der bei der alten Kiste nicht anzuzapfen ist? Vielleicht kann dazu auch noch jemand etwas sagen? Macht es Sinn mal Grafiken zu posten?
    Noch eine Frage zur Software: Was ist cut-off?
     
  7. #6 mawi2012, 29.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2022
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.457
    Zustimmungen:
    574
    Die Frage lautet, was machen die Werte bei Lambda im Benzinbetrieb?

    Pendeln meint, die Werte müssten zwischen 100 und 800 mV schwanken.

    TPS benötigt entweder ein analoges Signal von einem Poti oder ein binäres Signal eines Schalters von der Drosselklappe. Wenn nicht angeschlossen, kann die Bingo eben nur nach der Drehzahl gehen.

    Cut-off heißt auf deutsch Schubabschaltung, bringt etwas Motorbremse, ob das ohne TPS überhaupt funktioniert, weiß ich nicht aus dem Kopf.

    Habe die meine Nummer mal als Unterhaltung geschrieben.
     
  8. #7 Andreas1975, 29.08.2022
    Andreas1975

    Andreas1975 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.03.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auf Benzin werde ich es mir genau ansehen. Pendeln sehe ich aber im Oszilloskop, oder? Bei Reading sollte doch der Wert recht stabil sein bei LPG.
     
  9. #8 mawi2012, 29.08.2022
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.457
    Zustimmungen:
    574
    Auf Lpg kann der Wert ja nicht pendeln ohne Regelung, also sieht man da nur die Änderung, wenn der Unterdruck z.B. nicht reicht, um genug an der Membran zu saugen und damit zu wenig Gas kommt.
     
  10. #9 Andreas1975, 30.08.2022
    Andreas1975

    Andreas1975 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.03.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Heute habe ich noch einmal eine längere Probefahrt gemacht und ich bin ratlos! Heute bekomme ich viel zu magere Werte. Im Standgas lag die Sondenspannung unter Reading gestern bei 0,47 - 0,49 V und bei Fahrt bei ca. 0,37 - 0,45 Volt.
    Heute nur noch Werte um 0,30 V und mehr geht nicht. Ich verstehe nicht warum. TPS (0-5Volt, linear) habe ich mal aktiviert in der Software und es werden wohl Werte geliefert, manchmal im Standgas 0,8 Volt, dann wieder mal 1,4 Volt, immer anders. Ich dachte, bei Standgas ist der Wert immer gleich bei 0,irgendwas???

    Ich bin absolut ratlos, warum heute alles anders ist, als noch gestern Abend. Wie gesagt, es werden zwei Gasausgänge vom BRC AT90E "Super" zur Mischerplatte
    geführt, in einem Schlauch ist ein Poverwalve verbaut. Wie kann das alles sein???
    Über Ideen bin ich glücklich!
    Viele Grüße
     
  11. #10 mawi2012, 30.08.2022
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.457
    Zustimmungen:
    574
    TPS sollte im Leerlauf unter 0,4 Volt kommen, das ist der höchste Wert, den man in der Software als Grenzwert auswählen kann. Entweder muss das anders angeschlossen werden oder man kann es eben nicht nutzen.
     
  12. Anzeige

  13. #11 Andreas1975, 30.08.2022
    Andreas1975

    Andreas1975 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.03.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Was macht das KME Steuergerät mit dem TPS Signal? Ich habe ja keine Regelung und demnach kann sich doch auch nichts dadurch verändern. Nur das Motorsteuergerät könnte etwas ändern, das sich dann auf die Verbrennung auswirkt, wie Zündzeitpunkt oder so?
     
  14. #12 mawi2012, 31.08.2022
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    6.457
    Zustimmungen:
    574
    Das TPS dient zur Erkennung der Gaspedalstellung für Cut-Off sowie für eine Beschleunigungsanreicherung.
    Der Cut-Off soll ja nur dann eintreten, wenn das Pedal nicht betätigt wird. Wird das Pedal sehr schnell sehr tief gedrückt, könnte man das nutzen, um das Gemisch extra anzufetten.

    Für Beides braucht es natürlich einen Stepper.
     
Thema:

Chevy Van G20, KME Bingo M ungeregelt - Verständnisproblem

Die Seite wird geladen...

Chevy Van G20, KME Bingo M ungeregelt - Verständnisproblem - Ähnliche Themen

  1. Chevy V6 W Motor KME Bingo s4

    Chevy V6 W Motor KME Bingo s4: Hallo zusammen, ich habe einen Chevy V6 gekauft mit halb fertiger Lpg Venturi. KME Bingo S4 mit tatarini Verdampfer. Der Vorbesitzer hat die...
  2. KME Bingo S4 in einem Chevy 5,7l V8 TBI

    KME Bingo S4 in einem Chevy 5,7l V8 TBI: Hallo zusammen, ich habe ein kleines bis mittleres Problem mit der Gasanlage in meinem Chevy. Es handelt sich bei dem Motor um einen 350 cui (5,7l...
  3. KME Bingo S4 im Chevy G20 5,7l - ganz merkwürdig verbaut !!

    KME Bingo S4 im Chevy G20 5,7l - ganz merkwürdig verbaut !!: Hallo, ich habe mir einen G20 von 1990 mit 5,7l V8 Motor gekauft. Im Februar hat der Vorbesitzer von einer Firma in Duisburg eine Gasanlage...
  4. Ein neuer alter....nun ein Chevy

    Ein neuer alter....nun ein Chevy: Hallöchen, nach nun knapp 13 Jahren hat es dann doch zu einem Wagen mit Gasanlage geklappt. Damals mit dem Passat ist nichts draus geworden, das...
  5. Prins VSI II - Chevy Van 4.8 V8 - auf Gas unrund, dann mit Piepen aus.

    Prins VSI II - Chevy Van 4.8 V8 - auf Gas unrund, dann mit Piepen aus.: Hallo zusammen, hier mal eine möglichst knappe Zusammenfassung. Chevrolet Express 3500 / 4.8 V8 Bj. 2004 - Prins VSI II Vor ein paar Tagen...