C180T , Automatik, Neu umgebaut.

Diskutiere C180T , Automatik, Neu umgebaut. im Prins Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo liebe Gasfahrer, ich lese nun schon seit geraumer Zeit hier und in anderen Foren mit. Angemeldet habe ich mich jetzt, nachdem ich den Umbau...

  1. #1 C180T_w202, 29.06.2007
    C180T_w202

    C180T_w202 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Gasfahrer,
    ich lese nun schon seit geraumer Zeit hier und in anderen Foren mit. Angemeldet habe ich mich jetzt, nachdem ich den Umbau habe machen lassen. Umbau war in Düren und prinzipiell würde ich sagen lief das Auto vom 1.Tag an gut. Heute ist die 1000er Inspektion dran und einige Dinge sind doch aufgefallen.
    Da ich dem Umrüster ein wenig auf die Finger schauen will (Ich glaube die haben den Wagen nur im Stand programmiert, denn OBD haben die nicht und der Wagen hatte nur 28km mehr auf der Uhr, als da wo ich ihn abgegeben hatte) hätte ich gerne gewusst ob ich mit meinen Vermutungen richtig liege und/oder die Technik richtig verstanden habe (denke ich habe mich vor dem Umbau lange mit der Materie beschäftigt, eingelesen und kann von mir behaupten das ich technisch viel hinterfrage bevor ich etwas mache/machen lasse)

    Also:

    Auto C180T w202 Bj 1998 1,8l 89kw Prins Anlage mit blauen inj.Verbrauch scheint im Gas recht hoch (bisher immer gleiche Tanke, gleiche Position) Verbrauch ca 13-14 l, im Benzin 9,5-10l


    1. Der Wagen startet morgens erst nach 100sec. auf Gas, Temp. Anzeige dann >40° (Mercedes wird generell schnell warm).

    FRAGE: Kann schnell durch absenken des TSO_cold Wertes behoben werden, da der Wagen eh die eingestellte Tect ( kenne ich nicht, will aber auf 45° programm. lassen) erreichen muss, oder?

    2. Warmstart, Dauer 5se. bis auf Gas geschaltet wird.

    FRAGE: Kann durch absenken des TSO_warm behoben werden? Wie sind eure Erfahrungswerte? 1 sec?

    Beides Dinge, die nicht soooooo kritisch sind finde ich, aber hätte scho gerne ein Optimum.

    Aber nu wird´s kritischer.

    3. Der Wagen "nagelt" im Gasbetrieb, ist nachdem umschalten auf Benzin direkt weg. Geräusche kommen aus dem Kopfbereich, als Laie und ehem. Hobbybastler von Opel´s würde ich sagen die Einspritzzeiten stimmen nicht ( zu früh) aber den Zeitpunkt kann ich ja nicht bestimmen, macht ja das Gas Gerät.

    Wenn nicht im Fahrbetrieb eingestellt worden ist, kann es sein das der Motor zu fett läuft und deshalb nagelt? Würde den Verbrauch erklären. Meine Vermutung stützt sich aber auch auf fehlender Abschaltung bei Schubabschaltung, trotz angeschl. Lambda Sonde.

    FRAGE:Ich will mit Ihm heute eine Probefahrt machen bei der 1000er machen, auf was muss ich achten? Ich hab´s mal so verstanden: Auf Benzin losfahren, Einspritzzeiten der Benzindüsen und Lambda notieren, dann auf Gas stellen und die gleichen Werte für die Düsen eingeben. Dann auf den richtigen Lambda bringen. Geschiieht mit RC_inj = xxx% ?Richtig Verstanden? RC_cor ist nur für den Leerlauf ?

    4. Wenn ich zügig an der Ampel angerollt komme und spät, aber stark abbremse fällt die Drehzahl in den Keller ( bis kurz vor aus < 500rpm) fängt sich dann aber wieder. Kein sägen

    FRAGE: Ursache?

    5. Schubabschaltung: WennWar gestern im Sauerland. ca 90 sec. auf "D" ( is ja Automatik) bergab rollen lassen. Dabei kein Gas gegeben, rpm immer > 1500. Ergo Schubabschaltung des Autos sollte aktiviert sein. Die Gasanlage lief aber immer noch und schaltete nicht ab. Sollte sie aber nach der Zeit, denn eigentlich müsste sie "Lamda zu mager" erkannt haben, oder? Ein Ahaltspunkt warum ich denke der Wagen läuft generell "zu Fett".

    Frage: Lieg´ ich evtl. richtig mit der Vermutung?

    Last but not least.... Welchen Einfluss hat der Druck? Wenn ich alles richtig verstanden habe kann man den sowohl im Steiergerät einstellen, als auch physisch am Verdampfer.

    Frage: Im Steuergerät stellt man den Druck, bei dem die Gasanlage auf Benzin umschaltet ( z.B) Tank leer, Leck in der Leitung, etc. ) ein, oder? Wofür ist die physische Regelung am Verdampfer. Hatt jemand gute Erfahrungswerte für mein Auto?

    Ich weiß..... ´ne Menge Fragen für´n neuling, aber ich wollte eigentlich kein Stammgast bei meinem Umrüster werden (ausser wenn ich Ihm nochmal den Wagen von meiner Frau bringe). Will aber nicht x-mal zum justieren, deshalb würde ich gerne verstehen ob das wohl alles richtig ist was er tut. Nicht das er sagt "alles top" und ich hab die gleichen Symptome wie vorher.

    Für schnelle, fachkundige Antworten wäre ich dankbar. Termin für die Inspektion ist heute Nachmittag.

    Bilder vom Umbau setze ich morgen rein.


    Danke im vorraus,
    Gruß Thorsten
     
  2. Anzeige

  3. #2 AndreasHannover, 29.06.2007
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    weil es so dringend ist, schreibt hier mal der "Praktikant" ;o)

    Lass dir beim bestimmen des Gasverbrauches Zeit. Da fährt auch eine gehörige Portion Psychologie mit: Wenn der Treibstoff billig ist, tritt man unbewusst mehr drauf.

    Wenn der Motor kalt ist, muss die Kühlwassertemperatur nn°C erreicht haben, dann erst läuft eine Verzögerungszeit ab. Die Defaultwerte sind kleiner, ~37°C und 40 Sekunden sollten gehen.

    Der Warmstart kann auf 0,5 Sekunden eingestellt werden, 1 Sekunde ist auch nicht schlimm.

    Das nagelnde Geräusch werden die Gasdüsen sein. Das ist das normale Betriebsgeräusch.

    Ob die Lambdasonde angeschlossen ist, erkennst du am Bild auf dem Laptop. Keine Kurven, kein Lambda.

    Bei der Probefahrt achtest du ausschliesslich auf die Strasse. Da steht kein Wert wie in Stein gemeisselt, das flimmert quasi vor deine Augen. Um da einen Trend zu erkennen, muss man lange und konzentriert drauf starren, das geht unmöglich "nebenbei". Grundsätzlich stimmen deine Annahmen schon, aaaber...

    Gegen deinen Drehzahlkeller gibt es einen Parameter, der das Gemisch beim Einsetzen der Einspritzung nach Schubabschaltung zusätzlich anfettet. Irgendwas mit 4 Buchstaben (AFCO oder so ähnlich). Versuche, 5%, Test, 10%

    Schubabschaltung prüfen geht nur mit Laptop, dabei schauen, ob tatsächlich das Lambdasignal ständig "mager" anzeigt. Die Dauer bis zur Abschaltung kann auch sehr verlängert werden.

    Der Druck beeinflusst die eingedüste Menge- Im Steuergerät übernimmt man den am Verdampfer eingestellten Wert, um den Umschaltpunkt festzulegen. Der Defaultwert beträgt 2,2 bar.

    Gruß

    Andreas - und alles ohne Gewähr
     
  4. #3 C180T_w202, 29.06.2007
    C180T_w202

    C180T_w202 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo "Praktikant" Andreas,

    danke erstmal. sitze gerade noch auf der Arbeit und gleich ab zum Umrüster. Also physisch angeschlossen ist Lambda ( oranges Kabel hängt dran).
    Nur halt komisch, dass die Prins auch nach 90 sec. Talfahrt ohne Gasgeben nicht abschaltet. Da man die Erkennung (meines Wissens nach) für "mager" nicht abschalten kann, habe ich vermutet, dass alles korrekt angeschlossen ist, das Gemisch aber "zu fett" ist und der Motor somit bei ~ 1500 rpm gar nicht erkennt, niemand das Gaspedal betätigt. Somit denkt er keine Schubabschaltung > ergo kein abschalten der LPG Anlage.

    Danke für die Time Werte > werde gleich drauf achten.

    AFCO habe ich irgendwann auch gelesen und hoffe das nimmt die Drehzahlschwankung beim abrupten Bremsen bis Stillstand weg. Werde meinen Umrüster ansprechen ( hoffe aber doch das er weiß was zu tun ist)

    DAS NAGELN ALLERDINGS....:confused::confused::confused: .... sind eher NICHT DIE DÜSEN.

    Kommt klar aus dem Bereoch Nocke/ Klopfsensor. Hört sich übel an. Ist sofort beim umschalten weg. Wenn die Düsen so nageln würden müsste ich das deutlich fühlen, wenn ich den Finger auf einen Rail lege. Nö!!! Fehlanzeige. Das ist echt ein hartes Geräusch - hört sich an wie Ventile oder Frühzundung.

    Noch jemand ne Idee? ( Vielleicht weiß der Umrüster aber auch gleich Abhilfe, werde berichten!)

    Gruß Thorsten
     
  5. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Ich denke auch das es die Düsen sind, man soll nicht glauben wie laut die sein können.
    Manchmal macht es den Eindruck als ob es sich um einen Diesel handelt den man dort hört :D

    Eventuell ist dein Rail nicht richtig vom Motorblock entkoppelt und die Geräusche der Düsen verstärken sich hierdurch noch ein wenig.
     
  6. #5 VIPP-GASer, 29.06.2007
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    31
    Hallo Thorsten,
    für einen "Neuling" weißt Du viel zuviel. Und wieso kennst Du soviele genauen Werte wenn Du bei der 1. Programmierung nicht dabei warst und heute erst der 1000ender Termin ist?
    Und wenn Du mit Deinem Umrüster soooo zufrieden bist (Autogas-Max, Düren?) warum willst Du dann soviel wissen?
    Und wenn Du aus Deinen eigenen Problemen noch nicht schlau geworden bist (EINE PRINS WIRD NICHT IM STAND PROGRAMMIERT!!!) warum willst Du dann noch ein Auto hinbringen?
    Du bist Dir sicher, daß die Nagelgeräusche aus dem Kopf kommen. Na dann laß mal die Kompression messen.
    Ich denke auch, daß es die Gasrail´s sind. Sie sind ungünstig montiert.

    Wenn Du Dir einen guten Umrüster gesucht hättest, dann müßtest Du das alles nicht fragen.

    Insofern wirst Du, zumindest von mir, keine Hilfe bekommen. Das einzige, was möglich wäre, ich nenne Dir einen kompetenten Umrüster in Deiner Nähe.

    Soweit ich das einschätze, bist Du viel zu sehr bereit Hand an Deine Programmierung zu legen. Am Ende ist Dein Motor kaputt und es heißt Scheiß Gasanlage. Nö ... nicht die Gasanlage. Scheiß Umrüster! Oder: Scheiß eigenes Dranrumfummeln.

    Im übrigen sind die Hälfte Deiner Vermutungen falsch.


    Gruß
    VIPP-GASer
     
  7. #6 C180T_w202, 30.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2007
    C180T_w202

    C180T_w202 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo VIPP-GASer,


    Auch wenn die Antwort länger wird will ich gerne berichten.

    Also ich habe mich vor dem Umbau so gut es geht informiert. Welche Anlage, Zusatzschmierung Ja/ nein, welcher Tank, etc.
    Für mich war wichtig, dass ich einen Umrüster in der Nähe habe. Daher die Wahl in Düren ( Dazu aber gleich noch näheres). Bei den Recherchen vorab über die Anlagen bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass "fast alle Anlagen" gut sind. Manche harmonieren besser mit einem Fahrzeug andere weniger..... aber alle funktionieren im Prinzip!
    Manche lassen mehr Einstellungen zu, andere weniger. Kann das entscheidene Quentchen sein, wenn´s um ein speziellen Fahrzeugtyp geht.

    Dennoch ist das Funktionsprinzip das gleiche , denn keiner der Hersteller erfindet das Rad neu ( Er versucht nur besser zu sein als andere).


    Vielleicht mal zu meiner Person. Ich bin 37 jahre alt und arbeite für eine Firma die einem GROßEN amerikanischen Konzern angeschlossen ist.

    Wir entwickeln und stellen Tanksysteme, Kraftstoffeinfüllrohre, Rohluft- und Reinluftansaugungen für (Turbo-)Motoren, Wasserbehälter und vieles mehr im Automotive Sektor her.

    Ich sitze dort in der Projektierung, genauer gesagt in der Abteilung PQ.
    Soll heißen, sowohl bei Lieferanten als auch bei "normalen" Kunden ( wenn wir 2nd Tier supplier sind), als auch bei ALLEN OEM´s (als 1st Tier supplier und Systemlieferant) bin ich ständig.

    Schaue mir Design FMEA´s, P-Prozess FMEA´s, beschäftige mich mit Designvalidierungen und nehme Prozesse ab, schule Personal, so das der Endkunde zufrieden ist und ein möglichst ausgereiftes Produkt in kürzester Zeit erhält.


    Ich hoffe damit ist erstmal geklärt WARUM ICH SOVIEL HINTERFRAGE!

    Deine Ausage "für einen Neuling weißt du viel zuviel" schockt mich ehrlich gesagt ein bisschen.

    Heißt das Dir, oder der Branche sind " Deppen" lieber, die keine Ahnung haben und einfach kaufen sollen (Hauptsache bei mir, ich will Geld verdienen)?

    Eure Kunden haben nicht das Recht informiert zu sein, die Technik zu verstehen, oder sich mit der Materie zu beschäftigen?
    (Weil dann sind das sofort alles "Eigenfummler" die alles kaputt machen)


    Sorry..... BLÖDSINN! Ich für meinen Teil hinterfrage viel und LASSE so gut wie möglich ( ich will ja auch ein Optimum) einstellen.


    Dabei möchte ich aber auch vorher verschiedene Meinungen haben, denn wenn Du ehrlich bist wird Dir jeder seine Arbeit als "die Beste" verkaufen.

    Auch wenn er vielleicht nicht das Optimum gefunden hat und mit seinem Latein am Ende ist.
    Wenn Du Ihm dann sagst " ich habe gehört...., xy hat empfohlen..., könnte es sein dass....., usw , kriegst Du zu hören dass die alle keine Ahnung haben und ER DEIN GOTT ist).


    SO, NUN MAL ZU MEINEM UMBAU UND ZU DER 1000er INSPEKTION.

    Obwohl meine Frau Polin ist, habe ich in D umrüsten lassen. Aus gutem Grund:
    Ich wollte einen Umrüster in der Nähe ( Weil ich nicht selber fummeln will/ kann).
    Also Freitags Auto hin, Montags zurück bekommen (Dazwischen hatte ich meinen persönlichen nightmare, aber wie gesagt dazu später!)
    Fakt ist beim Umbau war ich nicht dabei und der Wagen hatte hinterher 28 km mehr auf der Uhr.

    Du schreibst " ich kenne viele Einstellwerte so genau".

    Mmmmh.... TSO_ Cold, bzw. TSO_ warm sind keine Hexerei, oder?
    Eine Armbanduhr mit Sekundenzeiger reicht aus um den Wert zu ermitteln.

    Das realisieren, dass das Abschalten der Anlage bei der Geschichte mit der Schubabschaltung (Motor denkt er läuft zu mager) nicht funktioniert...,

    mmmh, ebenfalls kein Hexenwerk, oben genanntes Messmittel ( Sekundernzeiger), gute Augen (um zu sehen ob die Anlage auf Benzin geschaltet hat, und/oder gute Ohren ( um das lästige piepsen zu hören, wenn Sie umgeschaltet hätte) und ein langer Berg sollten reichen um zu merken, dass irgendetwas nicht stimmt, angeschlossen, oder deaktiviert ist.

    Und wenn man vorab ein wenig im Netz surft wirst Du lesen, das die Anlage im beschriebenen Fall werksmäßig nach 35 sec. abschalten sollte. ( Ich glaube Du selbst hast das in einem anderen Bericht mal geschrieben und empfohlen, diesen Wert nicht über 50 sec. setzen zu lassen).

    Da ich davon ausgegangen bin, dass der Umrüster alles angeschlossen und richtig eingestellt hat, hatte ich die Vermutung das etwas anderes Grundsätzliches nicht stimmen kann.
    Da das Kabel physisch angeschlossen ist, war daher meine Vermutung "generell zu fett eingestellt."

    Festzustellen ob Lamda angeschlossen ist, ist auch kein Hexenwerk, wenn man 2 Augen hat, nicht farbenblind ist.
    Dann braucht man nur noch den Kabeln der Lambdasonde folgen und schauen ob dort irgendwo getrennt wurde und ein oranges Kabel angeklemmt ist.
    Da dies der Fall ist bin ich davon ausgegangen, dass etwas anderes Grundsätzlich nicht stimmen kann.
    Da das Kabel physisch angeschlossen ist, und mein Glaube war der Umrüster schliesst dieses Kabel nicht umsonst an, war daher meine Vermutung "generell zu fett eingestellt."

    DA WAR ICH ABER AUF DEM HOLZWEG.

    Hab´ ich gestern bei der 1000er Inspektion gemerkt.

    Also angekommen, Haube auf, Laptop dran (ohne zu fragen wie läuft die Anlage) und dann nach kurzer Diagnose......"alles in Ordnung".

    Ich erklärte dann was ich gerne anders hätte, oder wo ich Probleme habe:

    - Verbrauch viel zu hoch
    - Umschaltung warm zu lange
    - Umschaltung kalt zu lange
    - "hartes" umschalten von Benzin auf Gas
    - schütteln an der Ampel, wenn man abruppt zum stehen kommt.
    - fast absterben wenn Automatik im Stand auf D, Klima läuft und Servolenkung am Anschlag ist
    - fehlende Abschaltung durch Lambda bei Schubabschaltung

    Antworten:
    - zu den TSO´s: wir stellen immer so ein, wir machen 100te von Autos.
    - Verbrauch zu hoch: Druck von 2,2 auf 1,7 zurückgenommen.
    - Schütteln beim schnellen abbremsen und abwürgen im Stand bei Servo, Klima, etc.: Einfach RC_inj von 145 auf 152 gesetzt, dafür RC_off -5
    - Fehlende Lambda: "Die deaktivieren wir immer, sonst kommen die Kunden wieder und haben nur Ärger"

    Ich habe darauf bestanden sie zu aktivieren und mich erdreistet die Frage zu stellen wie die Anlage denn eingestellt wurde , wenn Lambda deaktiviert war ( einen OBD Tester gibt´s dort nicht)

    Antwort:" Wir haben Erfahrung(swerte)"

    Ich glaube ich kann mir sparen zu schereiben, dass das harte umschalten, oder das schütteln nicht durch "Double_Mix", bzw. AFCO behoben wurde, oder?


    HAST DU NOCH FRAGEN WARUM ICH SOVIEL WISSEN WOLLTE?



    Auch wenn wir uns nicht persönlich kennen, hoffe ich, dass Du aus meinem Bericht rauslesen kannst, ob ich ein 2.tes Auto dahinbringen werde !?!?

    Aber zu Deiner Aussage: "EINE PRINS WIRD NIEMALS IM STAND PROGRAMMIERT!!!"

    WOW....!!! Welche Umrüster hat den einen OBD Tester mit 50 km Stromkabel, auf einem Werkstattwagen installiert der 150 km/h fähig hinter dem Fahrzeug hergezogen wird, wobei noch Lehrling, (die sind billiger) auf dem OBD sitzt und die Werte des BSG mit der Prins abgleicht.

    :D ( Sorry... ,musste sein, stelle mir das gerade bildlich vor):D

    Bei der sauberen Methode mit OBD wird schon im Stand programmiert, oder?



    Übrigens danke an alle die, bezüglich des klopfenden Geräusches auf die Rails getippt haben..... Tatsächlich übrtagen sich die (minimaleren) Geräusche der Rails auf ein Kunststoffgehäuse der Mimik für den Gaszug. Das gibt soviel Resonanz das du denkst du wirst verrückt. Das ganze sitzt auch noch direkt neben dem Kopf, Höhe Klopfsensor.
    Gehäuse gelöst - Geräusch weg! Gehäuse verclipst- Geräusch da! Also heute mal akustisch entkoppeln.





    Richtig!!! (Ich dachte ich hätte den richtigen gefunden, hatte aber während der Umbauzeit, wie oben beschrieben "meinen persönlichen Nightmare") Werde dies auch schreiben, aber nicht unter dieser Rubrik ..... Ich denke hier geht´s um Prins Anlagen. Werde den Link aber einfügen!





    Aha... "Einer der Sorte- ICH BIN DEIN GOTT?" ( Sorry, kam ein wenig arrogant von Dir rüber)
    Ich gehe zu Servicearbeiten / Einstellarbeiten gerne zu einem von Dir benannten Umrüster.
    Würde der auch Garantie geben? Nur auf seine Einstellung und seiner Überprüfung?
    Wenn hier ein klares NEIN kommt, könnte man vermuten er wolle Geld am Leid anderer verdienen, sich aber den Verpflichtungen nicht stellen.

    Wenn´s anders ist, bitte, bin gerne bereit die Einstellung überprüfen/ korrigieren zu lassen und dafür zu zahlen. Kannst mich auch anrufen 0174 240 68 22


    Gruß Thorsten
     
  8. #7 C180T_w202, 30.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2007
    C180T_w202

    C180T_w202 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Um, auch den Rest zu beantworten ( leider konnte ichnur 10000 Zeichen schreiben bei der Antwort)



    Tu´mir einen Gefallen,
    (wir kennen uns nicht persönlich, aber ich habe einige gute, nachvollziehbare, technische Aussagen bezüglich Umbau/ Einstellungen von Prins Anlagen von Dir gelesen und denke daher Du bist gut in der Materie),
    wechsel nicht den Beruf und werde auf keinen Fall Psychologe, Therapeut, oder ähnliches.

    Denn ich bin nur viel zu sehr bereit Einstellungen durch andere zu hinterfragen, zu überprüfen.... und wenn ich ein Problem habe, oder mir etwas komisch vorkommt, denjenigen der die Einstellung gemacht hat mit den Erfahrungen/ Aussagen anderer zu konfrontieren und mir die technischen (hoffentlich plausiblen) Gründe für seine Einstellungen erklären zu lassen.
    (Auch Du bist doch bereit anderen Umrüstern Erfahrungen mitzuteilen um dem Kunden zu helfen, oder?)




    Du wirst mir nicht sagen welche, oder?



    Aber, wie Eingangs beschrieben, das letzte was ich denken würde.... SCHEIß GASANLAGE!
    Ebenso wenig würde ich denken (wenn ich weiß es fummelt selber jemand an seiner Anlage rum) scheiß Umrüster!

    Gruß Thorsten
     
  9. #8 Power-Valve, 30.06.2007
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    Moin Thorsten

    Vielleicht solltet ihr mal miteinander telefonieren, habt es ja beide nur gutgemeint.

    Ansonsten....Eine Anmerkung und nen paar Gedanken ganz allgemein...

    - ODB Tester gibt es auch tragbar...

    - Ich hab mich mit der Anlage auch angefangen auseinanderzusetzen damit man ueberhaupt merkt was fuer ein Scheiss (sorry) einem von manchem Umruester so erzaehlt wird. Und der Unwissende leitet daraus gerne Kompetenz ab. Meistens ist es aber eine Mischung aus "keinen Bock", "dauert zu lange", "haben wir schon tausend mal so gemacht" und "stellen sie sich nicht so an".
    Jemanden, der bereit ist die Probleme zu hinterfragen und auch mal zuzugeben das er nciht weiterkommt (oder ueberhaupt ein Fehler vorhanden ist) ist selten. Das wuerde ja auch von Schwaeche zeugen (seinem eigenen Empfinden nach)
    Eigentlich waere es eine Staerke... Hilfe zu holen ist keine Schande. Nur ein Ansatz besser zu werden.

    Allerdings sind Gasumbauten auch kein Riesengeldesel und Zeit ist Geld. Solange der Kunde sich damit zufrieden gibt, fein.

    Ich wuerde lieber nen paar hundert Euro mehr ausgeben wollen wenn ich SICHER wuesste, dass da einer denkt wie ich...

    Bei der naechsten Umruestung weiss ich schon worauf ich achten muss, jetzt hiess es halt nachsitzen...

    Gruss Uwe
     
  10. #9 InformatikPower, 02.07.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde. Ich sehe es auch so, dass ihr euch mal telefonisch unterhalten solltet.

    Nur kurz zur Erklärung: Hier kommen immer mal wieder Personen reingeschneit, die wirklich selber programmieren wollen und sich per haarsträubender Geschichten hier "beraten" lassen möchten.

    Da wird man als reiner Supporter irgendwann einmal sehr, sehr vorsichtig.
    Dementsprechend kann ich VIPPs Antwort durchaus nachvollziehen. Ich selber habe mich eingang nämlich auch gewundert, dass du mit solchen Sachen um dich wirfst ;)

    Dann jedenfalls viel Glück!
    Daniela
     
  11. HaRo

    HaRo AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    24.01.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Hallo C180_w202,

    Dein Umbau interessiert mich sehr, da ich ein Auto mit dem gleichen Motor und der gleichen Gas-Anlage habe.
    Vielleicht kannst Du ja mal ein paar Bilder (insbesondere vom Motor) einstellen?

    Mein Auto läuft übrigens seit dem Umbau 11.06 top; toi, toi, toi!
     
  12. #11 AndreasHannover, 02.07.2007
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uwe,

    (in den Arm nehm) (gemeinsam schunkeln) (Träne aus dem Gesicht wischen) Hey, du erzählst exakt MEINE Geschichte... ;o)

    Gruß

    Andreas
     
  13. #12 Power-Valve, 02.07.2007
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    das Thema hatten wir ja schon oefter... Wenn es nicht so traurig waer, koennte ich da gut dureber lachen.

    Und ja, ich werde meine Lambdasonden die Tage anschliessen lassen und DANN wird er mal RiCHTIG eingestellt...
     
  14. #13 C180T_w202, 02.07.2007
    C180T_w202

    C180T_w202 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Einen mächtigen:meister:vor den VIPP-Gaser!!!

    Was ist passiert???
    Also... heute mal angerufen und am Telefon erwischt. Wollte eigentlich fragen, ob er mir einen Umrüster nennt, der die Einstellung mal kontrolliert.
    Dann im Gespräch stellt sich heraus, er ist in Wesel und ich könne nach der Arbeit vorbeikommen, er würde sich die Sache mal ansehen.

    Also, schwupps die 140 km hoch nach Wesel und dann wurde analysiert und korrigiert. SUPER FREUNDLICH, MEHR ALS KOMPETENT!

    Ich will gar nicht aufzählen was alles falsch eingestellt war.
    Nur den größten Fehler....., der Druck wurde gar nicht richtig erkannt ( falsche Sensortyp eingestellt).
    Somit sind alle nachfolgenden Werte von der VSI natürlich nicht mehr zu errechnen. Der Wagen lief schlichtweg zu fett.

    Also, vor der Einstellungsfahrt noch volltanken und ab auf die BAB.

    Was soll ich sagen? Was wollt Ihr hören?

    Mehr Leistung? - FEHLANZEIGE!
    Bessere Beschleunigung ? - FEHLANZEIGE!
    Ruhigerer Lauf? - FEHLANZEIGE!






    Wenigwer Verbrauch (mein Hauptproblem! ) ?
    Fehlan..- QUATSCH VOLLTREFFER !!!:jubel:

    Auf der Hinfahrt war ein Ø Verbrauch von 14,50l/100km zu ermitteln.
    Ich fahre generell ruhig 130-140km/h, mit Tempomat (wusste ja auch nicht ob die Fehleinstellung evtl. doch zu mager, also Motorschädlich sein könnte)

    Auf der Rückfahrt musste ich leider den x-press Gang einlegen, obwohl ich wusste wer D-Zug fährt muss auch D-Zug Zuschlag zahlen.
    Aber der Hundi im Kofferraum fing schon unruhig zu werden (und ich wollte nach der Arbeit auch nach Hause, HUNGER!!!)

    Aber, wenn schon, denn schon, runter von der BAB, ab an die Stammtanke.
    Ich trau den Augen nicht.

    Mehrverbrauch vorher: 30%
    Nach der Einstellerei sage und schreibe 13%

    Um nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen, werde ich die nächste Füllung wieder an der Stammtanke einwerfen ( hatte ja zwischendurch in Wesel tanken müssen) um korrekte Daten zu haben.

    Aber selbst wenn die Weseler Tanke mehr reingedrückt hätte, ich hab´bei der Fahrweise auf dem Rückweg, (180-190 km/h, kein Tempomat, viel Kick-Down) definitv mehr Verbrauch provoziert.

    Schlussfolgerung.... die Fahrt nach Wesel hat DEUTLICH was gebracht!

    DANKE VIPP!!!! Ich denke jetzt macht das :driver:mit PRINS VSI noch mehr Spass!


    Gruß Thorsten



    P.S.

    Wegen der anderen Sache melde ich mich nochmal.
     
  15. #14 Power-Valve, 02.07.2007
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    na fein. Schoen das der Kontakt richtig was gebracht hat. Das nenn ich Dienst am Kunden.

    Gruss Uwe
     
  16. #15 InformatikPower, 03.07.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Ich pers. halte auch sehr viel auf den Vippi. Vielleicht ist er zum Forentreffen ja auch da? Das wäre genial :)
    Nicht schlecht, aber was ist mit deinen ganzen Fehlanzeigen?

    bis bald
    Daniela
     
  17. #16 C180T_w202, 04.07.2007
    C180T_w202

    C180T_w202 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniela,

    die ganzen "Fehlanzeigen" waren doch vorher auch kein Problem. Werman alles von Anfang an gelesen hat weiß, dass der Wagen eigentlich vom Umbautag an gut lief.

    Ich hatte nur ein leichtes würgen beim anrollen/ abbremsen an der Ampel und x-trem hohen Mehrverbrauch (30-40%)

    Das würgen konnte ich ja bei der 1000er insp. beheben lassen ( Dank Hilfe aus dem Forum, wurde mir ja gesagt, worauf ich achten musste)

    Beim Mehrverbrauch allerdings lag mein Umrüster TOTAL daneben ( er hatte lediglich den Druck runter gedreht).
    Bringt gar nix, da der falsche Sensor programmiert war.
    Das hat der Vipp als Fachmann erkannt und korrigiert. Dann auf den richtigen Sensortyp neu programmiert und der Mehrverbrauch war gegessen. (Langzeitbeobachtung steht aber noch aus).

    Aber mehr Leistung, oder bessere Beschleunigung kannn Vipp auch nicht rausholen. Ich hab ja nicht tunen lassen, sndern einen Gasumbau.
    Und LEistungsverlust war auch vor Vipp´s Besuch nicht spürbar!

    Gruß Thorsten
     
  18. #17 InformatikPower, 04.07.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Danke Thorsten,

    jetz wird es deutlicher, ich dachte schon ich hätte etwas falsch verstanden ;)
     
  19. #18 VIPP-GASer, 04.07.2007
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    31
    Ja, ja ...der Thorsten ist schon ein Netter. Kann ich nicht anders sagen. Und ich hab auch nichts gegen Interessierte. Deppen sind uns ein Greuel. Da gibt es schon bei den Umrüster genügend :D

    Ich hoffe mal er hat nichts dagegen:
    -Falschen Lambdasonden-Typ angemeldet -> daher Fehler: zu lange Fett (während der Schubabschaltung wohlgemerkt) = Abschaltung der Gasanlage
    - Falscher Drucksensor angemeldet, dadurch falsche Korrektur der Gaseinspritzzeit bei Druckänderung
    - insgesamt zu Fett programmiert, eine zu Fette Programmierung führt immer zu Mehrverbrauch, auch und vorallem im Offenem Regelkreis
    - Gastank falsche Einbaulage -> zu frühe Umschaltung bei leer-werdenden Tank

    Ansonsten habe ich schon schlimmere Umbauten gesehen. Empfehlen kann ich den Umrüster aber auf keinen Fall.

    Gruß
    VIPP-GASer
     
  20. Anzeige

  21. #19 InformatikPower, 04.07.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Tja hör mal, wenn Prins dich nicht hätte :)
    Danke für die Erläuterung!
     
  22. #20 AndreasHannover, 17.07.2007
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    jetzt, nachdem die Bilder online sind, bewundere ich deine diplomatische Ader ;o)

    Da hat der Benz so eine grosse Reserveradmulde, und es wird kein 4-Lochtank eingebaut? Die Ventile waagerecht und der Zugang zum Ölfilter zielsicher mit Kabel und Gasschlauch verbaut? Alles "schön" mit Kabelbindern am Kühlwasserschlauch "befestigt" (der bewegt sicht, nein, niemals...)?

    Gruß

    Andreas
     
Thema: C180T , Automatik, Neu umgebaut.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. c180t gasumbau

    ,
  2. c180t

    ,
  3. w202 bj1998 umbau auf gas

    ,
  4. w202 startprobleme geräusch warmstart
Die Seite wird geladen...

C180T , Automatik, Neu umgebaut. - Ähnliche Themen

  1. Welche Gasanlage für meinen 1996 C180T Automatik und wo in Köln?

    Welche Gasanlage für meinen 1996 C180T Automatik und wo in Köln?: Im Titel steht schon das Wichtigste. In Köln kann ich ne KME für 1350€ einbauen lassen, hat jemand Erfahrung damit? Danke :cool:
  2. Mercedes C180T (S203) auf Autogas umrüsten

    Mercedes C180T (S203) auf Autogas umrüsten: Hallo zusammen, ich bin seit wenigen Tagen neuer Besitzer eines MB C180T (Modell: S203, Bj: 2006,) mit erst 82.000km (MB Scheckheftgepflegt) auf...
  3. SQ24 MY11 läuft zwar rund, schaltet aber sehr, sehr unsauber ein (C180T)

    SQ24 MY11 läuft zwar rund, schaltet aber sehr, sehr unsauber ein (C180T): Hallo zusammen, mit dem folgenden Problem könnte ich mich an meinen Umrüster wenden - da er aber i.a. hier sowieso mitliest, kann ich das Problem...
  4. Mercedes C180T mit LPG Umbau

    Mercedes C180T mit LPG Umbau: Hallo,Biete er auf diesem Wege mein Winterfahrzeug an. (Abgabe ca. Ende Februar möglich)...
  5. Mercedes W202 C180T mit BRC Sequent 24.11

    Mercedes W202 C180T mit BRC Sequent 24.11: Hallo Zusammen! Ich habe meinen Mercedes C180T heute vom Umrüstbetrieb abgeholt. Bin bislang zufrieden mit Abwicklung und Einbau, soweit ich das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden