Bringen Meisterbrief und Gaszertifizierungen heute überhaupt noch was?

Diskutiere Bringen Meisterbrief und Gaszertifizierungen heute überhaupt noch was? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo Leute, ich stelle die Frage deshalb, weil im Forum immer wieder Leichen von KFZ-Meistern auftauchen, die gar schrecklich umgerüstet worden...

  1. #1 Martin230TE beim frickeln, 26.03.2010
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Leute,
    ich stelle die Frage deshalb, weil im Forum immer wieder Leichen von KFZ-Meistern auftauchen, die gar schrecklich umgerüstet worden sind.
    Ich möchte nicht die wirklich guten KFZ-Fachleute damit schlecht machen, aber ein Garant für Qualität sich die ganzen Zertifikate nun auch nicht.
    Die guten Meister sind auch nicht wegen irgend einem Brief an der Wand gut, sondern weil sie mit persönlichen Einsatz und Interesse an der Sache von sich aus Qualität produzieren möchten.

    Deshalb bin ich der Meinung, man sollte das ganze einfach liberalisieren und dem Tüv die Hoheitsaufgabe übergeben, die Sicherheit von Einbauten zu prüfen.
    Im Klartext sollte jeder umrüsten dürfen der meint er kann es, aber der Tüv sollte am Ende das Auge drauf haben.
    Schlechte Qualität überlebt auf Dauer sowieso nicht.
    Gruß
    Martin
     
  2. Anzeige

  3. #2 gascrack66, 26.03.2010
    gascrack66

    gascrack66 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    na darf doch jeder, oder wo steht, das es nicht jeder darf ( von Können mal abgesehen) :rolleyes:
     
  4. #3 Xsaragas, 26.03.2010
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    nun ja, und jeder der meint er könnte es sollte sich die Elektrik selbst Verlegen im Haus und die Gasleitungen der soll mal Loslegen ?

    Ne Ne, das ist schon in Ordnung wie es ist.Und der Sondermüll sortiert sich eh von selbst aus wie Du schon geschrieben hast.

    Meisterbriefe und Zertifikate sind kein Garant für gute Arbeit, das ist schon richtig aber wer es nicht kann da erledigt es sich von selbst.
    Und so ganz ohne sollte es auch nicht gehen denn man bastelt ja an Komponenten der gesammten Fahrzeugtechnik.Von daher sollte es zumindest eine Ausbildung und entsprechende Berufserfahrung vorhanden sein und dann gibts unter Umständen eine Ausnahmegenehmigung.

    Umrüsten, Privat darf jeder aber wenns ums Gewerbliche geht dann nicht mehr.
    Wie soll denn der Tüv der selbst keine Ahnung hat das ganze machen und was solls am Ende Kosten ?

    Gruss
    Xsaragas
     
  5. #4 vonderAlb, 26.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2010
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    74
    Aber das haben wir heute doch schon so, oder etwa nicht?
    Ohne Abnahme und damit Überprüfung des Einbaus gibt es doch keine Zulassung.

    Leider lesen wir in den Foren nicht nur von schlechten Einbauten sondern auch von TÜV'lern die keine Ahnung haben und nur nach Nummern und Abgasgutachten aber nicht nach der Qualität der Einbauten achten.
     
  6. #5 gascrack66, 26.03.2010
    gascrack66

    gascrack66 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    kann man das auch wo nachlesen?
     
  7. #6 Xsaragas, 26.03.2010
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Klar, in der HWO kannste das Lesen.

    Eröffne doch einen Betrieb und melde ihn offiziell bei der Kammer an und dann bekommst Du alles zum Nachlesen.
    Ich hab das alles durch vorletztes Jahr denn ich dachte auch es geht so.......Pustekuchen!!

    Gruss
    Xsaragas
     
  8. #7 Martin230TE beim frickeln, 26.03.2010
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    2
    Naja, ich bin nur der Meinung, wenn ich so sehe, was teilweise für Autos bei mir landen, mit Rechnung vom Meister, die ich dann zum Laufen bringe (nur Mercedes, nur Venturi) dann frage ich mich schon, wie sowas passieren kann. Ich weiß auch was ich nicht kann, und davon lasse ich schön die Finger! Lack z. B.....
     
  9. #8 Rabemitgas, 27.03.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.885
    Zustimmungen:
    131
    Ich darf ohne Meisterbrief :D

    ......aber meine §8 HWO bekommt auch nicht jeder ist auch gut so.

    Die zu bekommen ist schwieriger als nen Meisterbrief :) Stimmts Darius?

    Gruß Armin
     
  10. Anzeige

  11. #9 V8gaser, 28.03.2010
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.620
    Zustimmungen:
    1.042
    Kennst du die eigentliche Aufgabe eines KFZ Meisters?? Der schraubt idR nicht selber....
    Auf der einen Seite darf er sich mit verärgerten Kuden befassen, auf der Anderen mit den unfähigen Gesellen...(jetzt nich gleich alle schreien, aber ich erlebe das des öfteren in größeren Betrieben)
    Ich hab damals mit der Mindestgesellenzeit die Meisterprüfung abgelegt - woher sollte da eine Berufserfahrung kommen? (wenn ich schon 2 Jahre davon nur Panzer repariert hab...und ursprünglich auf LKW gelernt - daher wohl die Liebe zu großen Motoren)
    Bin wohl einer der wenigen die nicht "Dienst nach Vorschrift" macht, sondern Autos lebt.
    Du schreibst "die guten" - und das sind wenige...leider.
    Um die GSP Zulassung zu bekommen wird dieser "Brief" (hat damlas 110 DM extra gekostet und ist potthässlich) verlangt - ob dahinter auch "der" Mann steckt - ist oft nicht wirklich sichergestellt.
    Die Meisterprüfung - wenn einer gut lernen kann, schafft das auch ein Berufsfremder. Eigentlich nur einen geringfügig verschärfte Gesellenprüfung. Im Großen und Ganzen möglichst viele Leute mit geringen Aufwand beschäftigen und dafür richtig Geld verlangen....
    Du schreibst "mit Rechnung vom Meister"....hat der die Arbeit denn auch geleistet? Oder überhaupt gesehen/kontrolliert? Es gibt so viele Firmen wo die Meister ständig auf Schulungen sind, aber die Arbeit machen die Gesellen - ohne Schulung :-))
    Oder glaubst du bei A.T.u schicken sie alle auf ne Einbauschulung.....
    Ich hätte mir fast mal einen Schrauber zugelegt um mich etwas zu entlasten. Aber dann wäre sicher nicht immer alles so gelaufen wie ich es mir vorstelle.....und das kann ich nicht.
     
  12. #10 Skipper, 28.03.2010
    Skipper

    Skipper AutoGasKenner

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    @ Armin

    na ja, der BGH hat bereist 1961 gefordert:
    Quelle 1 BVL 44/55 vom 17.07.1961

    Aber da sind wir in der BRD ja als Lobbyisten bekannt. EU weit gibts mehr "von Deiner Sorte " :D:D:D

    Im Grunde gehts doch auch gar nicht um den "Meister", alle, die sich gewerblich mit dem Thema Handwerksbetrieb-Dienstleistung-Kundenbeziehung befassen - ob nun mit oder ohne "Meisterbrief" sind aufgerufen, einen "sauberen, ehrlichen und nachhaltig guten "Job" zu machen.
    Dies setzt Verantwortungsgefühl, Weiterbildung, Weitsicht, unternehmerisches Risiko und auch Flexibilität voraus.

    Und hier trennt sich die "Spreu" vom "Weizen". Viele ordentliche Handwerker - egal aus welchem Business leiden unter einigen "schwarzen Schafen", die eben genau diese Dinge nicht können oder wollen.

    Und die Fälle tauchen dann bei Martin auf, hier im Forum oder in diversen anderen Medien (Insolvenz-Registern bestenfalls ;) ).

    Darauf sollten sich die Handwerkskammern, die IHK und andere Verbände einmal stürzen, denn der Schaden, der durch "faule" Schlüsseldienste, KFZ Werkstätten, LPG Umrüster, Elektrohandwerker, Installateure etc. - die Liste lässt sich unendlich fortsetzen - volkswirtschaftlich auf der einen Seite, realwirtschaftlich bei jedem einzelnen von Euch entsteht, geht insgesamt in die Millionen Euro Bereiche.

    Und da sind mir die paar "Privat-Umrüster" (zu denen ich mich ja auch zählen muss :)) sogar noch willkommen, denn wenn die sich das zutrauen und durchziehen, funzt es i.d.Regel ja auch gut und ein Gas-Werbefahrzeug mehr ist unterwegs.

    Nur über dieses Thema - genau wie über sonstige Politik - können wir noch Jahrzehnte diskutieren, ohne dass sich wirksam etwas ändert.

    Trotzdem allen, die mit dem LPG Umbau Geld verdienen, weiterhin viel Erfolg:D:D - aber bitte bleibt fair und anständig, zahlt sich langfristig immer aus - aber ihr wisst das ja ;)

    Gruß
    Lothar
     
Thema: Bringen Meisterbrief und Gaszertifizierungen heute überhaupt noch was?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lpg kfz installateur weiterbildung

    ,
  2. gasanlagen ohne meisterbrief

    ,
  3. abgasgutachten lancer cso kme

    ,
  4. gsp ohne meisterbrief
Die Seite wird geladen...

Bringen Meisterbrief und Gaszertifizierungen heute überhaupt noch was? - Ähnliche Themen

  1. Prins VSI auf Vordermann bringen, Tipps zur Einstellung?

    Prins VSI auf Vordermann bringen, Tipps zur Einstellung?: Hallo, nachdem der Mondeo meiner Frau mit gerademal 24 Jahren die Flügel gestreckt hat, haben wir einen Focus geholt, natürlich wieder mit LPG...
  2. günstig lack aufbringen...

    günstig lack aufbringen...: Román autófényez :D
  3. Bringen gehärtete Ventilsitzringe / und sitz was ?

    Bringen gehärtete Ventilsitzringe / und sitz was ?: Hi zusammen Oft liest man, das Autos keine gehärteten Ventilsitze/Ringe haben und deshalb nicht für Gas geeignet sind. Bei meinem Kia sind nach...