Betankschaltung (elekt.) - Selbsthaltung vom 80% Sensor???

Diskutiere Betankschaltung (elekt.) - Selbsthaltung vom 80% Sensor??? im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo, nach langer Zeit will ich mich jetzt mit einem neuen Problem melden. Damals wurde mir hier beim Wechsel meiner Pumpe geholfen. Jetzt habe...

  1. #1 DBHeuer, 18.03.2015
    DBHeuer

    DBHeuer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, nach langer Zeit will ich mich jetzt mit einem neuen Problem melden.
    Damals wurde mir hier beim Wechsel meiner Pumpe geholfen.

    Jetzt habe ich das nächste Icom typische Problem - "Kann nicht mehr tanken!"

    Ich weiß, da gibt es hier genug drüber zu lesen, aber ich habe da was festgestellt was ich denke, dass das so nicht richtig sein kann.
    Folgendes habe ich geprüft:
    - 12v liegen an
    - Masse vorhanden
    - Vorfilter (da vorhanden!) in Betankleitung nicht dicht
    - roter Drucksensor schaltet unter Druck
    - mag. Ventil schaltet hörbar
    - magisches Auge kann ich im eingebauten Zustand ja nur bedingt prüfen
    - Kabel seh i.O. aus und haben Kontakt

    So, jetzt mein Prüfaufbau
    Habe externe Stromversorgung an den Igel gelegt (Masse und 12V)
    Den roten Druckschalter rausgedreht.
    Meine Überlegung war jetzt die, der Tank ist ja offen, und somit leer, müßte der 80% Sensor ja in jedem Fall die Masse durchschalten,
    da erste Bedinngung erfüllt.
    Der Druckschalter schaltet mit Hilfe von Druckluft.
    Zweite Bedinngung erfüllt.
    Jetzt habe ich eine Prüflampe am Stecker der Magnetspule gelegt.
    Wenn ich ja jetzt Druckluft auf den roten Sensor gebe, müßte die Prüflampe ja leuchten, dalle Bedingungen ja erfüllt sind.
    Gesgat getan!
    Prüflampe vorher aus. Druck angelegt und Prüflampe leuchtet - wie erwartet. Auch die Spule zieht an, hört deutliches Klacken, aber
    Nur einmal!

    Jetzt das Problem. Nehme ich die Druckluft nach der Prüfung weg (Prüflampe leuchtet), ist ja eine Bedinngung nicht mehr gegeben.
    Meiner Meinung nach sollte doch jetzt die Prüflampe wieder aus gehen, bzw die Spule das Ventil wieder schließen.
    Bleibt aber an bzw offen.
    Hat das Mag. Auge eine Selbsthaltung?
    Denn, wenn ich die 12v wegnehme, ist die Lampe aus bzw das Ventil zu. Das wäre ja dann der Zustand, wenn nach dem Tanken
    der Motor oder Zündung angemacht würde. Weil Tanken ja nur bei Zündung aus erfolgen soll/kann.

    Alles was ich bis hier gemacht habe, deutet aber immer noch nicht darauf hin, wieso ich nicht tanken konnte!!!

    Kann jemand Bestätigen, dass das Verhalten so richtig ist, bevor ich wieder zusammen baue...
     
  2. Anzeige

  3. #2 Eddy, 18.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2015
    Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Hallo

    Wenn ich das so lese , denke ich eher an den Druckschalter als an das magische Auge

    Denn beide sind ja in Reihe geschaltet und bringen die Masse an die Spule
    Also würde eine, vermutete Selbsthaltung nichts bringen.

    Du schreibst , nachdem du die Druckluft vom Druckschalter weg nimmst , geht deine Kontrolllampe nicht aus !
    Demnach muss ja der Druckschalter hängen.

    Lege mal einem Multimeter an die Spule um zu sehen ob die überhaupt die 12 Volt bekommt
    nicht das die Verbindung zur Spule ( kabel, Druckschalter, magisches Auge )
    einen zu hohen Widerstand hat und daher deine Spule nur kurz anzieht
    aber nicht hält oder nicht genug anzieht ?


    Welche Prüflampe hast du angeklemmt ?
    Zum Testen kann dir ruhig mal 10 Watt haben damit du sehen kannst ob genug Strom fliesen kann

    Gruß Eddy


    Anschlußplan ICOM Tank.jpg
     
  4. #3 DBHeuer, 18.03.2015
    DBHeuer

    DBHeuer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eddy, direkt den richtigen Mann!
    Na, wie gehts? Der Pumpenwechsel hat damals super geklappt. Lief bis Montag ohne irgendwelche Probleme...

    Nun zum neuen Problem.
    Deine Skizze hatte ich narürlich schon! Bei mir stimmen nur die Farben nicht alle.

    Also, bin zwar kein Elektrik sondern Mechanik Mann aber eigentlich habe ich doch ein wenig elektrisch "Fähigkeiten" für den Hausgebrauch :-)
    Prüflampe ist eine Normale, wie wir die in der Lehre schon hatten. 12V mit Birne drin.
    Ich habe die paralell zur Spule liegen. Strom kommt genug, denn es zieht die Spule und leuchtet die Birne!

    Nein, am Druckschalter liegt es glaube ich nicht. Weil, wenn Druckluft drauf hat er Durchgang und wenn die Luft ab ist, ist auch der Durchgang weg.
    Selbst, wenn ich, wenn die Birne brennt, den Roten Sensor aus der Leitung raus nehme, ist immer noch Strom auf Lampe und Spule.
    Komisch' wa?

    Fakt ist, wenn ich mit Druck das System zum Leuchten gebracht habe kann ich alles machen, bis ich die 12v Leitung kurz trenne. Leg ich die wieder an, bleibt
    Birne aus und Ventil zu!
    Brücke ich nun der Roten. Brennt die Lampe und Magnet zieht an bis zum nächsten Trennen der 12V!

    Beim Tanken wo es noch ging, bemerkte ich auch dieses kurze Abschalten, dann ging es direkt aber weiter. Völlig unregelmäßig und nicht nach einer bestimmten Menge oder so.
    Auch habe ich schon mehrere Tanken angefahren.
     
  5. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Hi

    Mir geht es zur Zeit prima ;), danke dir


    Stimmt
    Und wenn ich mir meinen Schaltplan noch mal ansehe , kann ich nicht Wissen wie das magische Auge intern aufgebaut ist.
    Denn es könnte ja über das Massekabel welches nicht über den Druckschalter läuft eine Masse zur
    Betankungsspule bringen.

    Aber wenn die Anzieht solltest du auch Tanken können , daher meine Verbindung mit dem hohen Widerstand

    Ich weis nicht wieviel Watt diese Prüflampen haben
    Denn Spannung und Strom ist nicht gleichbleibend.

    Eine kleine Prüflampe oder LED leuchtet immer noch obwohl ein stärkerer Verbraucher (Spule)
    nicht genug Strom bekommt.

    Dann wird es vermutlich doch dein vermutetes magisches Auge sein welches Probleme macht.

    Gruß Eddy
     
  6. #5 DBHeuer, 18.03.2015
    DBHeuer

    DBHeuer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Habe jetzt noch was anderes getestet bevor ich arbeiten gehen muss...
    Die Birne hat 3W habe sie extra mal augebaut.

    Habe nochmal Druck drauf gemacht. Lampe leuchtet, Ventil zieht an.
    Vorher hatte ich ja immer die 12V Leitung getrennt um die Ausgangsposition zu erhalten.
    Jetzt habe ich die Lampe einfach mal brennen lassen. Nach fast genau 5min schaltet irgenwas einfach wieder ab!
    Setzt ich wieder Druck drauf, brennt es wieder.

    Habe ich den Drucksensor gebrückt, schaltet und leuchtet die Sache sofort wieder, wenn ich die 12V wieder anlege.
    Anscheinend schaltet nur der Rote.

    Eigentlich ist das doch gar nicht schlimm. Wenn ich auf Gas fahre ist das Ventil zu.
    Schalte ich den Motor aus, bleibt das Ventil zu auch wenn dann die 12v anliegen.
    Erst wenn ich tanke und Druck schaltet den Druckschalter, geht das Ventil wie es soll auf.
    Bin ich fertig betankt und der Druck ist weg ist der druck noch bis aussen auf dem Tankventil.
    Wenn ich dann starte, geht das Ventil zu. Bis zu nächsten tanken.
     
  7. #6 DBHeuer, 18.03.2015
    DBHeuer

    DBHeuer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade einmal rumgeschaut, und entdecken müssen, dass "magische Augen" nicht mehr in Online-Shops zu bekommen sind.
    Stattdessen wird der Umbau auf den mech Füllstop empfohlen. Habe allerdings noch nicht rumtelefoniert.

    Die Frage wäre, wenn ich trotz hoher Kosten umbauen sollte, wie funktioniert die Begrenzung?

    Ist es so, wie oftmals zu lesen, Funktion so wie in der Toilettenspühlung? Frage wäre dann, wenn der Schwimmer von der max. Füllung abfällt, macht dann schon das Ventil zum Tankanschluss auf? Oder geht das dann doch noch elektrisch? Finde keine Einbauanleitung die es ja geben soll. Wenn jemand eine hat...

    Eddy, vielleicht erinnerst du dich noch an mein Problem damals, als ich die AHK verbaut habe. Nach Demontage des Stoßfängers und lösen des Schlauches zum Befüllventil, entweichte immer noch Gas aus dem Tank. Das Betankventil am Tank schien nicht vollkommen dicht zu schließen.

    Jetzt fällt mir gerade beim Schreiben etwas ein - bzw auf:
    Ist es richtig, das der rote Sensor in der Leitung zwischen Füllventil aussen und innen sitzt?
    Weil, mir fällt gerade ein, das der Sensor heute morgen bei der Demontage nicht besonders fest gedreht war.
    Könnte daran vorbei nicht Gas nach Abnahme des Stoßfängers entweichen? War nicht viel, aber etwas Druck baute sich schon auf!
    Weiter gesponnen, könnte das nicht auch eine mögliche Ursache sein, nicht tanken zu können? Kann ja sein, das sich der Sensor im Laufe der Zeit weiter gelöst hat und so kein Druck im Sensor aufgebaut worden ist weil das Gas in den Tank gedrückt wurde.

    Ich bin verwirrt...
     
  8. #7 Mlm, 18.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2015
    Mlm

    Mlm AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    11.03.2011
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    1
    Hallo mal eine Frage welche jtg hast du 1 oder 2 und kannst du gar nicht tanken oder nur paar Liter und schaltet dann ab? Was hast du für ein Auto? Ja das Auge gibt es nicht mehr das mech.Auge hat einen Schwimmer mit dran wenn der hoch geht macht der wenn die 80% erreicht sind zu. Ah aus dein Angaben oben denk ich mal du hast die jtg 1 meine fragen bezogen sich auf die jtg 2. TAUSCH den Füllstop auf mech. Und du hast damit keine Probleme mehr
     
  9. #8 DBHeuer, 18.03.2015
    DBHeuer

    DBHeuer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Die Anlage ist von 2008. Kann dir nicht sagen, ob 1 oder 2. Wo ist der Unterschied?
    Tanken ging garnicht mehr.
    Eingebaut in einem Passat 3bg mit ALZ Motor. Also 4-Zylinder...
    Ja, das mit dem Zumachen habe ich auch so verstanden, aber... wenn Gas verbraucht ist, sagen wir mal der Tank it noch halb voll, steht dann das Tankventil schon offen???
    Hast du ähnliche Probs?
     
  10. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Hi

    Habe ich auch leider festgestellt , das es dieses magische Auge nicht mehr gibt :(
    Ich wollte mir im letztem Jahr noch eins kaufen um mal die genaue Funktion zu prüfen.
    Aber nada , nichts mehr.


    Ich denke für den mechanischen Füllstopp wird der komplette Halter für die Spule incl. dem Ventil getauscht
    und der rote Druckschalter bleibt einfach vorhanden ohne Funktion , oder es gibt eine Blindschraube
    um den Anschluß zu verschließen.
    Jedenfalls wird die elektrik für den Füllstop nicht mehr benötigt.
    Warum ICOM das geändert hat ?? Kann ich nicht sagen ?
    Ob es etwas mit der Funktionalität zu tun hatte ?

    Das der Druckschalter lose ist kann natürlich dazu führen das die Funktion spinnt.
    Den der ist eigentlich mittel Kleberdichtmittel eingeklebt.

    Wenn du schreibst das , wohl das magische Auge für 5 min. auf Durchgang schaltet ?

    Tauch es mal in Wasser dann sollte doch durch die optische Linse auch wieder eine Masseverbindung unterbrochen werden ?

    Ich würde zuerst auch mal davon ausgehen das es am losem Druckschalter liegen könnte.



    Gruß Eddy
     
  11. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Von 2008 ist es eine jtg 1 da ist die Pumpe noch im Tank mit den Federn gehalten
    Bei der jtg 2 ist die Pumpe im Multiventil direkt eingebaut und kann im Falle eines defekts
    auch ohne entleeren des Tanks gewechselt werden.


    Gruß Eddy

    Edit. Die jtg 2 gibt es meines Wissens seit 2010
     
  12. Mlm

    Mlm AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    11.03.2011
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ja das ist eine JTG1 .Die 2er kam irgendwann gegen ende 2010 anfang 2011 . ja klar wenn der schwimmer runtergeht wird auch die Bohrung wieder frei was aber auch nicht schlimm ist da du im Multiventil noch ein Ventil/Verschluss hast so wie im Tankstutzen das nix rauskommt .
     
  13. #12 DBHeuer, 18.03.2015
    DBHeuer

    DBHeuer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Also, eingeklebt war da nix! Dazu ging der zu leicht raus ;-)
    Nein, war nicht eingekletesten weil ich den ja damals beim Pumpenwechsel gleich mit getauscht habe. Kann man da Schraubensicherung nehmen?

    Ob denn da wenn der Tank halb leer ist wirklich das Ventil offen sein soll, wenn der Schwimmer sich senkt?
    Wenn dann mein Tankventil undicht sein sollte, ist ja dann bald mehr Gas in der Garage als im Tank.

    Bau morgen mal den 80% aus, wollte ich zwar vermeiden, aber zum Testen muss es wohl sein.
    Eben nochmals getestet. Strom schalter nach bestimter Zeit ab.
    Das will ich auch morgen mal testen, evtl ist im Auge ja ein Bimetal oder sowas?

    Jedenfalls habe ich gerade erstmal neue Dichtung bestellt. Bau erst mal zusammen um zu testen obs am roten Sensor lag.
    Schraubensicherung dichtet doch auch,oder? Teflon lößt sich in Gas, vermute ich mal.
     
  14. #13 schnurke, 18.03.2015
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    hatte ich auch. nichts ging mehr rein oder wenn ich glück hatte und der tank noch zur hälfte voll.
    dabei war er gerade mal ein halbes jahr alt. nicht lange basteln. mechanischen rein und fertig. die vorhandenen kabel für die stromversorgung des magischen etc. im tank entfernen. ebenfalls die zuleitung außen am stecker.
    die montage des mechanischen ist fummelei.
    ja richtig. prinzip schwimmerventil spülkasten.
    schließt beim ereichen der füllgrenze exakt bei 80%.
    vorher gingen bei mir brutto 72ltr., locker 62-63ltr. rein.
    jetzt ist bei 56ltr. schluss-aber nicht ganz.
    wenn man geduld hat und den daumen länger auf dem schalter der zapfsäule lässt, geht weiter gas rein. da ich momentan für 0,54c tanken kann,
    habe ich geduld und stehe 10min für 4ltr. mehr an der säule.
    denn hebelarm vom mechan. füllstandsbegrenzer hätte ich viell. etwas bie....... sollen.
    lt hersteller und beschreibung verboten ! ;)
     
  15. #14 DBHeuer, 18.03.2015
    DBHeuer

    DBHeuer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    @Mlm ... das wäre ja interessant. Aber woher bekommt denn das inner Ventil die Information zu offenen, wenn es rein mechanisch ist?
     
  16. Mlm

    Mlm AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    11.03.2011
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    1
    Durch den Druck wenn du betankst. wenn du die Tankpistole ab machst hast du ja gegendruck was die Ventile zuhält.
     
  17. #16 DBHeuer, 18.03.2015
    DBHeuer

    DBHeuer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    @Mlm ... dann ist das ja so wie das Äussere Ventil mit der Kugel und Feder. Dann würde es bei mir gehen.

    @Eddy ... Danke für die Erklärung. Das mit den Federn mußte ich beim Pumpentausch ja auch erst erklärt bekommen;-)
    Hast du denn auch schon auf mechanisch gewechselt? Was ist denn so fummellig am Einbau?
     
  18. #17 schnurke, 18.03.2015
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    ganz einfach.
    wenn der hebelarm hoch geht, drückt er gegen ein kleines ventil im zulauf. wird bei dem einbau wohl eingesetzt-habe nur zugeschaut.
    mit dem langsamen leerfahren sinkt der arm und drückt nicht mehr aufs ventil-man kann wieder tanken.
    halt mechanisch.
     
  19. #18 schnurke, 18.03.2015
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    das fummelige ist die befestigung des mechan. dieser wird an dem montageort montiert, wo das magisch gesessen hat. wenn du den alten dounattank hast, mit dem inneliegenden loch-viel spaß.
     
  20. Anzeige

  21. #19 DBHeuer, 18.03.2015
    DBHeuer

    DBHeuer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe da immer zwei Versionen. Ich habe den Radmuldentank mit silbernem Deckel und zwei Schrauben. Zufuhr durch die Mitte.
    Teste erstmal mein "Auge" morgen. Kann ich den Sensor denn mit Schraubensicherung einsetzen oder zersetzt sich das Zeugs???
     
  22. Mlm

    Mlm AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    11.03.2011
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    1
    Ja das geht schon hab den ein oder anderen gewechselt da liegt aber auch ne anleitung bei wie das gemacht wird muss halt Tank wieder auf fast wie Pumpenwechsel .
     
Thema: Betankschaltung (elekt.) - Selbsthaltung vom 80% Sensor???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. selbsthaltung mit sensor

    ,
  2. icom igel kabel tanken

    ,
  3. roter drucksensor

    ,
  4. icom magisches auge
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden