Benzinbetriebproblem nach Umr?stung

Dieses Thema im Forum "Gas Cafe" wurde erstellt von schnufel, 18.04.2006.

  1. #1 schnufel, 18.04.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    da ich seit einiger zeit beim ersten anfahren auf benzin sporade keien gasannahme habe, bin ich heute mal auf benzin gut 100 km gefahren. ging auch ohne probleme und soll man auch imemr mal machen. nun habe ich aber festgestellt das mein leerlauf auf benzin merklich unrund l?uft, sprich man merkt im auto ein leichtes vibrieren im ganzen auto.
    vor der umr?stung war der leerlauf auf benzin absolut ruhig und ich hatte so etwas nicht gehabt, weitehrin ist auf gas auch der leerlauf v?llig ruhig.
    da meine umr?stung jetzt erst 5 monate zur?ck liegt und ich in der zeit nur 10 000km gefahren bin denke ich eigentlich nicht das die einspritzd?sen schon gro? verharzt sein k?nnen, zumal ich in den ersten 3 monate nach der umr?stung viel kuzstrecke gefahren bin wo auch immer wieder benzin genutzt wird beim starten.

    da ich in n?chster zeit eh wegen dem tausch des multiventils zum umr?ster muss, will ich die sachlage auch mal von ihm checknen lassen, da meine probs ja irgend wie mit der umrs?tung zusammen h?ngen. f?r mich zumindest.
    hat einer von euch ?hnliche erfahrungen gemacht oder ne idee woran es liegen k?nnte? weil ne besch?digte einspritzung nach der zeit werd ich nicht aktzeptieren!

    weitehrin habe ich geh?rt das es ein mitelchen gibt,w as man in den benzintank zugeben kann und so die d?sen wieder v?llig zu reinigen, wei? da jemand genaueres zu?

    mfg schnuf
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Horseman_SH, 18.04.2006
    Horseman_SH

    Horseman_SH AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    08.12.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hatte bei meinem Opel Frontera das gleiche Problem, er lief nach ca. 3 Monaten Fahrzeit mit Gas mit Benzin wie ein Ascheimer und zog nicht mehr die Butter vom Brot. Meine Opel Werkstatt hat dann festgestellt die Ventile sind verdreckt. Wir haben Flash-Lube eingebaut, seidher l?uft der Motor astrein.

    Dazu der Bericht von Christian / Flash-Lube:

    Zitat:

    Zitat "flashlube:"

    Fl?ssiggas ist der preiswerte Kraftstoff der Zukunft.

    Es ist preisg?nstiger als Benzin und tr?gt zu einer Reduzierung der Luftverschmutzung bei. Fl?ssiggas ist ein "trockener Kraftstoff" und enth?lt im Gegensatz zu Benzin keine Verschlei? hemmenden Additive. Fl?ssiggas gelangt als Gas in den Verbrennungsraum, es hat einen wesentlich h?heren Oktangehalt (112) und erzeugt h?here Verbrennungstemperaturen, wodurch die hei?en und trockenen Ventile und Ventilsitze zus?tzlich belastet werden. Eine mangelnde Ventilschmierung sowie die h?here Verbrennungstemperatur von Fl?ssiggas f?hren h?ufig zu einem vorzeitigen Versagen der Auslassventile, das auf den so genannten Ventilsitzverschlei? zur?ckzuf?hren ist. In solch einem Fall muss der Zylinderkopf repariert oder ausgetauscht werden. Auch geh?rtete Ventile und Ventilsitze k?nnen auf Grund von Korrosion und Erosion versagen, wenn Fahrzeuge mit Fl?ssiggas betrieben werden. Neben einem allm?hlichen Leistungsverlust, einem gestiegenen Kraftstoffverbrauch und h?heren Abgasemissionen ist die Reparatur eines Zylinderkopfes mit hohen Ausgaben verbunden. Diese steigen noch an, wenn ein gebrochenes Ventil einen Kolben oder einen Zylinderblock besch?digt.

    Aber wie hoch sind die versteckten Kosten, wenn ein auf Gas umger?steter Motor ohne ein Ventil- und ein Ventilsitz-Schmiermittel betrieben wird? In einem Projekt, in dessen Rahmen die Benutzer von Gasmotoren und Zylinderkopf-Reconditionern befragt wurden, stellte sich heraus, dass die f?r eine Ventil- und Ventilsitzwartung ben?tigte Zeit durchschnittlich 25 % der gesamten Wartungszeit betrug; die Reparaturzeit belief sich in manchen F?llen auf bis zu 75 %. Reparaturkosten von bis zu EUR 1.500,- wurden angegeben.

    In den USA durchgef?hrte Untersuchungen haben ergeben, dass auch die besten Ventilsitze (Stellite) den Ventilsitzverschlei? nicht verhindern, wenn ein Motor mit Trockengas betrieben wird und kein spezielles hochtemperaturbest?ndiges Schmiermittel f?r Ventile und Ventilsitze verwendet wird.

    Wie k?nnen Sie die Gefahr des fr?hzeitigen Versagens eines Zylinderkopfes reduzieren?
    Verwenden Sie Flashlube Valve Saver Fluid, das bestverkaufte Bleiersatzadditiv in Europa. Mit speziell entwickelten Schmiermitteln und Reinigern f?r den oberen Zylinder werden die meisten oben genannten Probleme reduziert oder behoben. Das Mittel reinigt und mindert Ventilsitzablagerungen. Dies f?hrt zu einer besseren Ventilk?hlung durch die Ventilsitze und reduziert eine ?berhitzung des Auslassventils infolge des Ausstr?mens hei?er Abgase. Die Gefahr einer Ventilverklebung - die auch eine wichtige Ursache f?r eine Ventil- und Ventilsitzverbrennung darstellt - verringert sich. Flashlube Valve Saver Fluid ist kein normales Schmier-/Reinigungsmittel f?r den oberen Zylinder. Es ist das erste Schmier-/Reinigungsmittel f?r den oberen Zylinder in Australien, das einen Bleiersatz enth?lt. Es erm?glicht eine wesentliche Reduzierung des Ventilsitzverschlei?es und bietet alle Schmiereigenschaften von verbleitem Benzin.

    Flashlube Valve Saver Fluid verl?ngert die Lebensdauer von Ventilen und Ventilsitzen und reduziert die Korrosion von Bauteilen. Die kraftvollen Reinigungsadditive mindern Ablagerungen des oberen Zylinders und reduzieren damit die Gefahr einer Vorentflammung infolge hei?er Verbrennungsraumablagerungen. Das Schmiermittel h?lt die Leistung und Lebensdauer Ihres Motors aufrecht.

    Flashlube Valve Saver Fluid wird dem Fl?ssiggas mithilfe des preisgekr?nten Automatic Lubrication Kit im Verh?ltnis von 1:1000 zugegeben. ?ber 170.000 Baus?tze wurden in Australien schon in Fl?ssiggas- und Benzinmotoren eingebaut; in Europa sind es einige Tausend. Der Durchfluss ist einstellbar und kann im Schauglas leicht beobachtet werden. Alle Packungen sind silbergel?tet und aus Messing und Kupfer gefertigt. Das Produkt ist f?r alle PKW, Gel?ndewagen und LKW geeignet; es ist leicht einzubauen, vollautomatisch und wartungsfrei.

    Das Flashlube Lubrication System ist nachweislich erfolgreich, wenn man von den st?ndig steigenden Verkaufszahlen und den positiven Zeugnissen ausgeht, die Flashlube-Installateure und Endverbraucher dem Produkt ausstellen. Es hat Autofahrern geholfen, Tausende EURO f?r unn?tige Reparaturen oder den Austausch von Zylinderk?pfen einzusparen. Flashlube Valve Saver Fluid, das auf der neuesten ?lindustrietechnologie basiert, bietet einen hervorragenden Schutz bei der Verwendung von bleifreiem Kraftstoff."

    Dazu k?nnte man sich jetzt die Finger wundtippen, mu? auch erstmal lesen, klingt wie ne Werbung f?r Weichsp?ler oder Kalkschutz f?r die Waschmaschine !!
    Und hier der Link:
    www.flashlube-europe.com

    Mfg
    R?diger
     
  4. #3 schnufel, 18.04.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    also laufen tut er nach wie vor absolut zufriedenstellen auch auf benzin, voller durchzug etc alles m?glich. nur halt der leerlauf auf benzin is halt so komisch.
    aber werd den einwand auch mal im hinterkopf behalten.

    mfg schnuf
     
  5. Mics

    Mics Umrüster

    Dabei seit:
    04.04.2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht einfach mal Leerlaufregelventil reinigen?
    Keine Ahnung, was in Deinem Seat verbaut ist; tippe auf IAT.
    Wenn ?berhaupt verbaut dann unmittelbar an Ansaugkr?mmer.

    M?glich w?re auch, das der Drosselklappensensor nicht richtig arbeitet bzw. die Drosselklappe selbst verklebt ist.
    Dadurch kann es sein, das der Leerlauf bzw. die Gasannahme verz?gert reagiert.
    Das Ding abbauen, reinigen mit Bremsenreiniger, einbauen.

    Zur Not auch mal nach sowas wie einem MAF (Luftmassenmesser) oder MAT (Luftmassentemperatur) Sensor gucken; die Dinger sitzen i.d.R. direkt nach Lufi-Kasten.
    Evt. mit weichem Pinsel reinigen...Vorsichtig!!! Das Ding ist saum??ig teuer- und ultra empfindlich (ich wei? von was ich rede)

    Ist das erste, was man da schaut...

    Falls das nichts bringt, kanns auch durchaus sein, das Deine Ansaugkr?mmerdichtung so langsam den Geist aufgibt.
    Kommt vor. Vor allem, wenn sie einmal runter war (wegen Einbau der D?sen).
    Der Einbau bzw. Tausch ist kein Ding.
    Und die Kosten halten sich im Rahmen...
     
  6. #5 Thor_67, 18.04.2006
    Thor_67

    Thor_67 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    das ein LMM teuer ist kann ich best?tigen :-(

    Ich hatte letztens auch da Problem, das er im Gasbetrieb im Standgas nicht sauber lief und auch im Benzinbetrieb ab und zu nicht so sch?n lief. Nachdem ich den Wagen im Benzinbetrieb auf Herz und Nieren habe ?berpr?pfen lassen, ging es zu Umr?ster. Problem waren zwei Rails, die nicht mehr einwandfrei mitliefen. Es kam bei mir auch vor, das der Motor auf einmal nur auf drei P?tten lief. Da die Benzineinsprizung gepr?ft worden ist, konnte es dann nur noch am Gas liegen (hatte mal gelesen, das es auch Problem gibt wenn ein Benzineinpsritzventil nicht sauber schlie?t Benzin zus?tzlich zum Gas kommen kann was logischer Weise zu einer "?berfettung" f?hrt.

    Mit den neuen Rails (alle 4 sind ausgetauscht worden), l?uft er so ruhig wie noch nie.

    Gr??e
    Thorsten
     
  7. #6 Gasjeeper, 18.04.2006
    Gasjeeper

    Gasjeeper AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    - Z?ndkerzen anschauen und Z?ndkabel kontrollieren
    - Verteilerkappe und L?ufer ebenfalls
    - Lambda kontrollieren
    - auf Falschluft kontrollieren - auch Abgaskr?mmer
    - Luftfilter ggf. reinigen
    - Z?ndspule kontrollieren

    Ansonsten schlie?e ich mich mics an:
    - Drosselklappe ggf. reinigen
    - Lehrlaufsteller pr?fen u. ggf. reinigen
    - Drosselklappen-Sensor pr?fen
    - die restlichen Sensoren pr?fen

    Au?erdem solltest Du beobachten ob das Sch?tteln bei kalten Motor oder nur bei warmen Motor oder egal ob warm od. kalt auftritt.

    Hmmm, habe Dein Post nochmal gelesen. Schau doch mal ob Deine Benzinpumpe den n?tigen Druck im Standgas bringt und ob Dein Benzinfilter nicht etwa verstopft ist.
     
  8. #7 schnufel, 20.04.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    naja drosselklappe bzw leerlaufregelnventil hab ich pers?nlich auch bissel im verdacht, aber da er auf gas absolut rihig l?uft wiederlegt eigentlich die these auch wieder.
    zumal er auf benzin erst so unrund l?uft, wenn der motor warm ist. wenn ich fr?h gleich leerlauf habe, ist er seiden weich *gr?bel* passt halt alles einfach nicht so ganz zusammen wie ich find.

    z?ndanlage schlie?e ich da er sonst absolut perfekt l?uft eigentlich aus. LMM und so sind m?glich werd da ich in k?rze eh zum service muss mal den seat h?ndler fragen was er so meint. steh eh neben dem auto und schau zu da kann ich ihn auch zutexten ;)

    ich habe evtl noch das zwischengeschaltete steuerger?t von der gasanalge im verdacht. das es die signale irgend wie etwas zeitverz?gert weiter gibt und deswegen bei der drehzahl nen unrunder lauf entsteht.
    wobei als ich klima eingeschaltet hatte, hebt sich die drehzahl bei mir ja von 600 rpm auf rund 850 rpm und es war noch imemr zu vernehmen. wobei ich das heute nochmal in ruhe testen werde.

    ansonsten kann es sein, das sich mein steuerger?t vom motor auf dsa gas bissel anpasst quasi wie so ne kleien r?ckkopplung und sich das ventilspiel evtl etwas ver?ndert, sprich die ein- und auslasszeiten der ventile? sind ja hydrost??el und die kann man ja irgend wie anpassen ?(

    ist jetzt nicht wirklich dramatisch das ruckeln, aber mir geht es hierbei ums prinzip, wenn ich was hab, muss es auch perfekt sein.

    mfg schnuf
     
  9. #8 Thor_67, 20.04.2006
    Thor_67

    Thor_67 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    0
    Hallo schnufel,
    sehe ich auch so, wenn soll alles Einwandfrei laufen. Leider ist es nicht immer so einfach, wenn der Umr?stbetrieb nicht gleichzeitig Vertragswerkstatt von Deinem PKW ist. Dann geht es unter Umst?nden, auf der einen Seite kriegt mann liegt nicht am Benzin zu h?ren und auf der anderen Seite das es am Benzin liegt.
    Hatte bislang Gl?ck, aber mir graut es schon etwas davor, sollte es mal soweit sein.

    Du wirst sicherlich Berichten was des R?tsels L?sung ist. Somit wird wieder etwas Input f?r andere gegeben.

    Viel Erfolg und Gr??e
    Thorsten
     
  10. #9 schnufel, 20.04.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    ja umr?ster schaut mal ins normale motorsteuerger?t ob sich das bzgl ventilsteuerung auf das gas eingestellt hat und es deswegen die erscheinungen hat. hab n?chste woche freitag termin, wechsel mutliventil (weil tankanzeige defekt, was multiventil nummer 3 dann wird :D) und halt das.

    klar werd ich ?ber den stand der dinge berichten, mal schaun denke aber das es nix ernstes ist ne einstellungs-/anpassungssache. wird werden sehen :)

    daf?r is mein gasverbrauch heute genial gewesen 7,3 liter auf 100 km, ich mag meinen tempomat :D und die freie autobahn A14 nach DD :D

    mfg schnuf
     
  11. #10 Gasjeeper, 21.04.2006
    Gasjeeper

    Gasjeeper AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Also M?glichkeit 1 - er l?uft jetzt im Standgas zu mager --> genialer Gasverbrauch, deute ich mal als wenig Gas gebraucht

    oder

    die Z?ndspule k?nnte bei warmen Motor ebenfalls schuld sein, da Fehler der Z?ndspule sich meist erst bei W?rme bemerkbar machen (sog. W?rmefehler), aber dann m?sstest Du den unrunden Leerlauf normalerweise auch auf Gas haben

    oder Deine Lambda-Sonde hats gehimmelt. Das w?re logisch, da er im Kaltlauf regelt (d.h. nach fest vorgegebenen Werten regelt und die Lambda ignoriert) und ab 70? - 80?C f?ngt er an zu steuern (d.h. er regelt das Gemisch u.a. ?ber die Werte der Lambda). Bei Vollgas wird ebenfalls die Lambda ignoriert und er regelt. Also merkt man eine defekte Lambda nur in den Fahrsituationen wo die Lambda zur Steuerung einflie?t. Es kann ja auch bei Deiner Gasanlage sein, dass sie die Lambda-Werte anpasst od. ?berbr?ckt usw., so dass das dann im Gasbetrieb nicht auff?llt.
     
  12. #11 schnufel, 22.04.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    hab e aber bissle auch das leerlaufventil im verdacht, gestern hatte er pl?tzlich auch auf gas wie benzin heftige drehzahlschwankungen gehabt (wieder). darf sich der umr?ster mal in ruhe ansehen, gef?llt mir gar nicht wenn er zwischen 400 und 1000 rpm schwankt *grml*

    mfg schnuf
     
  13. #12 schnufel, 29.04.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    die l?sung zieht sich noch bissel, diesen freitag hatte mein umr?ster kein ersatzwagen f?r mich weswegen der termin abgesagt worden ist.
    wann ich nen neuen bekomme h?ngt davon ab, wann ich meienn unfallschaden reparierenlassen kann, da ich noch auf die reperaturfreigabe vond er gegnerischen versicheurng warte. werd das gasproblem dann erst danach machen, da bei de reperatur des unfallscadens wegen karoseriearbeiten evtl der gastank demontiert werden muss. da will die werkstatt schauen wie sie es machen und da is mir liebr der umr?ster schaut sich das am ende dann nochmal mit an ;)

    mfg schnuf
     
  14. #13 Gasjeeper, 29.04.2006
    Gasjeeper

    Gasjeeper AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Das ist auf alle F?lle die richtige Entscheidung. Lass den erst mal richten und dann schau weiter.
     
  15. AdMan

  16. #14 schnufel, 01.06.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    *entstaub hust und staub weg wedel*

    so man m?ge es kaum glauben, aber jetzt hab ich nen termin :D gut unfallreperatur an meinem auto ist noch nicht gemacht, reperaturfreigabe kommt die tage. aber wollte nun endlich wieder nen funktionierendes multiventil haben :D
    zu meinen "leerlaufproblem" und dem "anfahrproblem" schaut es wie folgend aus.
    leerlauf:
    tritt sporadisch sowohl auf benzin als auch auf gas auf davor geht ein leichter ruck durch das auto dann schwankt die drehzahl so zwischen 400 und 900 rpm (normal ohne klima ca 600). f?ngt meist kurz anch dem ich stehe an und h?rt von selbst im stand auch nicht mehr auf, erst wenn man ne weile gefahren ist und wieder steht ist es weg.
    weiterhin habe ich sobald ich auf bezin schalte im leerlauf nach ca 3-5 sek. stnadzeit das er beginnt mit ruckeln, nicht dolle, aber man merkt es durch leichtes vibrieren im ganzen auto. auf gas ist dies wenn nur ganz minimalst zu merken, eher gar nicht (kann man sich da evlt auf gas auch einbilden...)
    solange der motor aber kalt ist im leerlauf (sprich h?her dreht) tritt solch ein ruckeln nicht auf udn er l?uft absolut harmonisch und rund.

    anfahrproblem:
    tritt eigentlich auch nur sporadsich auf wenn der motor kalt ist (sprich nur auf benzin) und ich starte, fahre ich kurz an, dann pl?tzlich nimmt er kein gas mehr an, kann vollgasgeben, absolut null reaktion, h?lt aktuelle drehzahl.
    sobald ich auskuppel geht die drehzahl ca 300 rpm nach oben und f?llt dann normal in den leerlauf. wenn ich dann wieder einkuppel kann das selbe problem nochmal auftretten. im leerlauf geht die drehzahl aber normal nach oben wenn ich gas gebe. (mach ich aber nie ?bertrieben da motorkalt und nicht gut f?r motor).

    f?r ersteres hab ich pers?nlich das leerlaufregelvntil im verdacht oder evlt ne verschmutzte drosselklappe. alternativ einen defekten temeratursensor.
    im fehlerspeicher ist kein eintrag hinterlegt, das hatte ich letzte woche donnerstag beim ?l-wechseln pr?fen lassen.

    ansonsten schlie?e ich pers?nlich zumindest die benzineinspirtzung erstmal aus, weil auf der autobahn hat er auch bei volllast seine leistung und sonst l?uft er da absolut problemlos, so das einspritzung imho auszuschlie?en ist.

    was blebt sonst noch f?r m?glichkeiten? ventile? sollten eigentlich auch keine probs machen, da er sosnt sehr gut l?uft.
    das sich mein motorsteuerger?t zu sehr an das gas anpasst sollte doch auch nicht passieren (normalerweise), k?nnte man ja testweise mit nem reset des steuerger?tes (orginales) testen k?nnen. aber soweit mir bekannt sollten sich die werte zur regelung eigentlich nicht gro? verschieben...
    ne wirkliche idee habe ich eigentlich nicht. dumm auch, das dieser fehler immer sporadisch auftritt. hoffe die leute beim umr?ster haben ne idee was es sein k?nnte. haben von freitag abend bis samstag mittag zeit, dann brauch ich mein auto wieder.

    zur not kann sich meiner seat ah bei der unfallreperatur ja mal nebenerher ein paar gedanken dazu machen, haben den wagen ja dann f?r kanpp 2 wochen...

    falls jemand noch vorschl?ge hat immer gerne her damit!

    mfg schnuf
     
  17. #15 schnufel, 06.06.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    gibt zwar keine gro?e resonaz aber ich berichte mal den aktuellen stand nach dem wochenende.
    multiventil wurde getauscht, tankanzeige geht noch immer nicht. darf alo nochmal mein umr?ster ran, habe ja in 3000 km gasfilterwechsel. dauert da meine andere reperatur dazwischen kommt noch so 4-5 wochen (hab da gut 2 wochen nen mietwagen).
    wegen meinem anfahrproblem und dem unruhigen leerlauf hat er nix weiter gemacht, da es nur sporadisch auftritt. hatte mich aber im vorfeld mal bissel mit einem aus der werkstatt unterhalten der meinte das abgasr?ckf?hrventil k?nnte verdreckt sein.
    wird, da es dann kein problem mit dem gas ist, bei der unfallreperatur beim seath?ndler gemacht. hatte mich mal informiert die pr?fung ist eigentlich kein thema sollte man recht gut rankommen. hoffe mal das die kosten dabei auch im rahmen liegen.
    nur das leerlaufregelventil hab ich bis jetzt noch nicht entdeckt um zu schauen ob das ein gro?er akt bei meinem motor ist (1,6 16V MKB:BCB falls jemand da an infos kommen kann zur not per mail ;)).
    das anfahrproblem geht mir aber langsam tierisch auf den senkel auch wenn es nicht immer ist X(.
    wenn da kosten ?ber 30? auf mich zukommen sollen die dann nen kulanzantrag stellen, sehe nicht ein nach gut 3 jahren und nichtmal 50 tkm damit schon probleme zu haben.

    ansonsten immer her mit vorschl?gen und meinungen :)

    mfg schnuf
     
Thema: Benzinbetriebproblem nach Umr?stung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nubira ventile verklebt

Die Seite wird geladen...

Benzinbetriebproblem nach Umr?stung - Ähnliche Themen

  1. KIA SHUMA GS 1.8 Umr?sten

    KIA SHUMA GS 1.8 Umr?sten: hi gaser, volle fahrt zur?ck, nun legt er sich den " KIA SHUMA GS 1.8" zu was braucht er da f?r eine anlage . und das wichtigste was muss er...
  2. Umr?ster Qualifikation

    Umr?ster Qualifikation: :angst:Muss da jetzt noch mal einen los werden: Als ich bei der 2.Nachbesserung bei dem Umr?ster war, bat ich darum, dabei zu sein (weil mich halt...
  3. Guter Umr?ster

    Guter Umr?ster: Hi Gasolisten kann mir jemand einen guten Umr?ster im Dunstkreis (Radius grobe Richtung 30 km) von DT (ist die PLZ 32...) nennen? System ist...