Batterieprobleme - Stromaufnahem Prins zu hoch

Diskutiere Batterieprobleme - Stromaufnahem Prins zu hoch im Prins Forum im Bereich Autogas Anlagen; Ich verwende BANNER-Batteiene in meinem PKW. Sind nciht die billigsten, aber sollen auch lange halten. LEIDER ist meine letzte kurz nach...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Quasselstrippe, 08.09.2009
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Ich verwende BANNER-Batteiene in meinem PKW.

    Sind nciht die billigsten, aber sollen auch lange halten.

    LEIDER ist meine letzte kurz nach der Garantie verreckt. War mit lange unklar WARUM, denn die zweite hält nun schon 4 Jahre - ich habe sie aus meinem VorgängerPKW mit übernommen.

    Nun ist es klar - die Stromaufnahme der Prins VSI im abgeschalteten Zustand (Varinate 209) ist ein vielfaches zu HOCH.

    Dieser permante Stromfluß führt zur Zerstörung der Batterie. Vergleichsmessungen zu andern Gasanalgen zeigetn eine um faktoren kleineren Ruhestrom. PKW-Batterein sind STARTERBATTERIEN - kurze hohe Ströme sind deren Zuhause - permanente kleine Leckströme TÖTEN diese.

    Wer also für einige Wochen seinen PKW mal NCIHT bewegen will und anschließend losfahren möchte - entweder eine "Notbatterie" mitführen oder einen Schalter - KLACK - AUS - in die Spannugsversorgung zur PRINS VSI einbauen.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Rabemitgas, 08.09.2009
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.885
    Zustimmungen:
    131
    Viele Autos haben höhere Ruheströme wie sie die VSI benötigt, die Autos zerstören auch keine Batterie!

    Sollte man sein Auto einige Wochen nicht bewegen müssen, ist es eh ratsahm die Batterie abzuklemmen.

    Gruß Armin
     
  4. #3 T5tomate, 08.09.2009
    T5tomate

    T5tomate AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Keine gute Idee, die Batterie abzuklemmen.
    Damit schalte ich auch gleich Einbruchschutz, Innenraumüberwachung und Alarm aus.
     
  5. #4 540V8, 08.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2009
    540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    15.738
    Zustimmungen:
    1.260
    Da bin ich nicht ganz einig. Man sollte sich mal mit dem Thema Standby, Ruhezustand und Sleep-Modus, sowie dem Lademanagement befassen, bevor man der guten Prins die Schuld gibt.. Es gibt Fahrzeuge, die fahren Ihren Strom im Bordnetz, egal ob mit oder Ohne Prins, KME, BRC...bla bla erst nach Stunden in den Milliamperebereich runter.
    Und meißt erst dann, wenn das Fahrzeug auch mit der Zentralverriegelung verschlossen worden ist. Hatte nen Fall mit nem Garagenparker, dem alle 2 Wochen die Batterie leergesaugt wurde. Warum? Ausgestiegen, Tür zu, Garage zu und fertig.
    Nicht mal seine Vertragswerkstatt hats rausgefunden:-)
     
  6. #5 Quasselstrippe, 08.09.2009
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Es macht schon einen Unterschied, ob der Strom nach 1 Stunde auf 2..5mA gesenkt wird oder IMMER KONSTANT auf einem VIEL ZU HOHEN WERT bleibt, weil da ein Gasanalge technisch nicht in der Lage ist das auf 0 runterzufahren.

    Lieber V8 - ein permaneter Entladestrom BRINGT STARTERBATTERIEN UM!

    Das ist nuneinmla so - egla in welchem Verhältnis Du zur Prins stehts - das sind FAKTEN

    Ich bin NICHT SCHULD an dieser mittelalterlichen TECHNIK der Prins . Ich kann nur auf REAL EXISTIERENDE PROBLEME HNWEISEN.


    Da kannst DU mich gerne permanent bleidigen und die Welt verfluchen - ändert NIX an den TATSACHEN und die BATTERIEN HALTEN BEI VERPRINSTEN devinitiv NICHT SO LANGE.

    Wer möchte kann das SELBST NACHMESSEN!

    KEIN FAKE - KEIN GELABER - SELBER MESSEN - und ERKENNEN!

    Ebenso darf sich jeder über die Funktion einer Starterbatterie informieren und wird auf das zerstören der Zellenkapazität stoßen bei permanentem kleinem Strom - das ist ebenso REAL!
     
  7. #6 paashaas, 08.09.2009
    paashaas

    paashaas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Nenn doch einfach mal ein paar Werte, die du gemessen hast...
     
  8. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    46
    Ja würde mich auch interessieren was du gemessen hast und ob das auch mal an weiteren Fahrzeugen zu messen ist...Denke auf diesem Level kann man gut weiter diskutieren...:D
     
  9. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    15.738
    Zustimmungen:
    1.260
    Fakt ist nur, dass Du permanent gegen Prins schießt......

    Wie ich zu Prins steh? Ich verbaue keine. Meine Marken sind Zavoli und BRC... ich will einfach nicht auf allen Hochzeiten tanzen.
    Prins gehört trotz allem zu den Premium-Produkten und da kann sich jeder KME-Fan drehen und wenden wie er will.
     
  10. #9 AHMueller, 08.09.2009
    AHMueller

    AHMueller AutoGasMeister

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Willkommen zurück Quassel,

    ist ja doch einiges an Zeit vergangen seit dem 14.01.. Kurz zum eigentlichen Problem, ich gehe davon aus, dass Du immer noch eine Prins verbaut hast.

    Lass Dir die Firmware S212r aufspielen. Seit der 211(mehrere Jahre alt) kann der Startmodus der Anlage fix eingestellt werden, will sagen, dass Du einstellen kannst, dass nach einem Stromabfall angenommen werden soll, die Anlage wurde auf LPG abgeschalten (d.h. kein lästiges Umschalten). Der Rest lässt sich dann relativ einfach mit einem Relais automatisch lösen. Kunde glücklich, auf zum nächsten Problem.

    Eine Bitte noch: Kannst Du es irgenwie einschränken immer wieder alles groß zu schreiben. Es stört zum einen den Lesefluss zum anderen gilt es im Forum als schreien (und das braucht man in diesem Forum eigentlich eher selten).

    Viele Grüsse,
    - tobias
     
  11. #10 Quasselstrippe, 09.09.2009
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Guter Vorschlag - der Umrüster kennt doch sicher die Stromaufnahme.

    Wie hoch ist diese denn (ohne Relaisbastellösung) ?
     
  12. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.501
    Zustimmungen:
    102
    Hallo...
    @ Quasselstrippe: Wie hoch ist denn der Strom nun?
    Eine Zavoli RE.G.AL (Venturianlage)zieht in Ruhe 9 mA.
    KME Bingo S4 zieht 11 mA
    Prins VSI zieht ??
    mfG Rohwi
    (Ohne reale Angaben über was Ihr redet ist das Schattenboxen)
     
  13. #12 AHMueller, 10.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2009
    AHMueller

    AHMueller AutoGasMeister

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    @Quassel: Muss gestehen, ich weiss es nicht. Stand glaube ich noch in keiner Information und gemessen habe ich es, weil wir noch keine Probleme in diese Richtung hatten, noch nie.

    Wenn Du aber Deinen Wert nennst, kann ich gerne mal messen und vergleichen.

    Viele Grüsse,
    - tobias
     
  14. #13 Quasselstrippe, 10.09.2009
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Klar messe ich gleich noch mal nach - wenn der Wagen dann da ist.

    IN andern Posts habe ich Angaben im Bereich >> 50mA aufgelesen...

    Aber selber Messen ist besser - LOS AH - messen - das sollt Dich doch nicht überfordern ???

    Macht man mit einem MESSGERÄT - eventuell hat das sogar eine Tastatur :)
     
  15. #14 RS744, 10.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2009
    RS744

    RS744 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    06.01.2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Batterieprobleme - Ruhestrom Prins zu hoch

    Vippi hatte das doch schon mal gepostet, daß ein Ruhestrom von an die 80 mA bei der Prins VSI vorkomme und von Prins noch als "normal" angesehen werde.

    Der gesamte Ruhestrom meines mit Elektronik vollgestopften BMW darf lt. BMW bis zu max. 50 mA betragen. Tatsächlich sind es bei mir gemessene 35 mA (mit Prins VSI).

    Das bedeutet, daß die Prins VSI in Ruhe deutlich mehr Strom "verbrauchen" kann als das gesamte Fahrzeug, aber es nicht in allen Fällen tut.

    Ich finde, normal ist an max. 80 mA (nach anderer Quelle lt. Vippi 45-70 mA) alleine für die Prins VSI gar nichts. Schon gar nicht für die bloße Erinnerungsfunktion: "war zuletzt im LPG-Betriebsmodus".
     
  16. #15 Martin_S, 10.09.2009
    Martin_S

    Martin_S AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das ganze ist hier schon vor kurzem mal diskutiert worden.
    Ich habe vor 3 Wochen die von mir in diesem Thema vorgeschlagene Lösung eingebaut, funktioniert ohne Probleme. Das morgendliche Drücken des Knöpfchens habe ich bisher nicht vergessen; wenn ich an was denke, dann ist es auf Gas zu fahren. Ich werde es auch nicht umprogrammieren lassen, dass die Anlage nach dem Abklemmen des Dauerplus gleich wieder auf Gasbetrieb stellt.

    Ich habe den Leerlaufstrom der Anlage zuvor noch mal gemessen. Er lag bei mir zwischen 60 und 70 mA.

    Gruß,
    Martin
     
  17. #16 Quasselstrippe, 10.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2009
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Ja - man kann sich auch einen Hubschraubern kaufen und damit zur Arbeit fliegen, wenn die Batteie von der Prins leergesaugt wurde...

    Ist es eigentlich zuviel verlangt, daß sich so eine tolle Gasanalge wie die Prins sich elektrisch neutral wie jedes andere Steuegerät im PKW verhält ohne daran RUMBASTELN zu müssen ???

    Das soll ein Qualitätsprodukt sein - überzeugt mich NICHT



    Gemessen: 47mA - an der Sicherung zur PRINS.

    Nun zur Messung - mit einem 15EUR Multimeter im 200mA Meßbereich bei geschätzten 4% Absolutfehler.

    Bedeuet eine Ungenauigkeit von ca. 2X4mA = 8mA

    Also rund ich mal dumpf auf 50mA auf.

    Nun nehme ich eine übliche Batterie mit 37Ah zu 80% = 37X0,8 = 30Ah

    OK - Nun lasse ich den Wagen drei Wochen stehen:
    30Ah - 3 X 7 X 24h X 0.05A = 0,5Ah - Ob die Karre wohl noch anspingt ???

    .....


    Da kommt schon der ADAC "HIER HALLO STARTHILFE"



    DANKE PRINS - so endet der Urlaub sehr angenehm.


    OK - alle anderen bitte nicht wundern - Eure Batterien werden langsam und konstant zerfressen - alle 2 Jahre eine neue.

    Nochmal: Starterbatterien sid für HOHE LADE- und ENTLADSESTRÖME ausgelegt.m Permanente Entladeströme zerstören die Batterie

    Es mag sich bitte jeder selber die Details anlesen - hier geht es nicht um Elektrochemie...



    Nochmal an die MECKERFRITZEN - das ist kein FAKE - das ist FAKT!!!




    Ne mein lieber Rabe - es existiert kein PKW der bei Serienausstattung 50mA Ruhestrom hat. Sei die Gewiß. Erkläre man einem Schlipträger im dickem Benz er soll die Batterie abklemmen, wenn er den Wagen mal 1/4 Jahr nicht fährt - das nimmt sich kein Hersteller heraus...

    Frag mal 540V8 - der erzählt Dir etwas über den Stufenweisen Übergang und den Ruhemodus bei BMW.
     
  18. #17 Colt, 10.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2009
    Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    46
    Naja die Schlippsträger Mercedes Fahrer haben aber auch keine Batterie drin die 37Ah hat...Deine Vergleiche sind ja echt sowas von unseriös...

    Nen 1.0er Polo hat mindestens 45Ah...da bleiben also nach 3 Wochen noch gut 10,5Ah an Leistung über...

    Also reden wir hier mal von Otto-Normalo der mindestens 54Ah hat (ich habe 70Ah!!! Serie)...Wer also dann sein Fahrzeug 2 Monate stehen läßt...sollte einfach die Sicherung ziehen und gut ist...

    WAYN?;)
     
  19. #18 Martin_S, 10.09.2009
    Martin_S

    Martin_S AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Na, Quasselstrippe hat schon nicht so ganz unrecht. Der dauernde Entladestrom tut den Batterien nicht gut. Und mein Wagen ist nach 3 Wochen Standzeit kaum mehr angesprungen, obwohl ich einen 70 Ah Akku drin habe (1/2 Jahr alt). Und es ist nun mal auch so, dass man den Akku, wenn er mal so runter war, mit einem vernünftigen Ladegerät wieder aufladen müsste. Dazu habe ich auch keine Lust alle paar Wochen.

    Natürlich kann man sich wundern, warum die PRINS Anlage einen solchen Verbrauch hat. Aber da man das nicht ändern kann, mache ich halt was dagegen und gut ist. Sich nur drüber aufzuregen bringt es nicht...

    Schönen Gruß,
    Martin
     
  20. Anzeige

  21. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    46
    Mal ne Frage...warum läßt man einen Wagen mit Autogas 3 Wochen stehen?...Nur aus Interesse...

    Meine Landi macht solche Zicken nicht :meister:
     
  22. #20 Martin_S, 10.09.2009
    Martin_S

    Martin_S AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Gerne eine kurze Antwort, auch wenns etwas weg vom Thema ist:;)

    Weil mir die Anreise zum Dienstgeschäft nach Zentralasien oder auch zum Tauchurlaub auf eine entfernte Insel mit einem landgestützten Fahrzeug zu stressig ist, auch wenn dieses mit Autogas betrieben wird.

    Gruß,
    Martin
     
Thema: Batterieprobleme - Stromaufnahem Prins zu hoch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lpgforum.de prins vsi ruhestrom sicherung ziehen

    ,
  2. hyundai ruhestrom zu hoch

    ,
  3. prins vsi zu viel strom

    ,
  4. prins vsi ruhestrom zu hoch,
  5. prins gasanlage zieht zuviel strom www.lpgforum.de,
  6. was kann alles Strom ziehen bei Hyundai accent,
  7. batterie mit permanentem leckstrom,
  8. prins vsi ruhestrom lösung,
  9. 2 wochen batterie prins
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.