Audi Rs6 Icom Gasanlage richtig einstellen

Diskutiere Audi Rs6 Icom Gasanlage richtig einstellen im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo Habe bei meinem Rs6 eine Gasanlage eingebaut. Funktioniert auch eigentlich sehr gut, aber habe kleinere Probleme. Wenn ich das Auto abstelle...

  1. #1 NewName, 29.06.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Habe bei meinem Rs6 eine Gasanlage eingebaut. Funktioniert auch eigentlich sehr gut, aber habe kleinere Probleme.
    Wenn ich das Auto abstelle auf Gas und am nächsten Tag starten will, braucht der ein paar Umdrehungen bis der angeht. irgendwie kommt da erst kein Sprit an.
    Im warmen Zustand geht er auf den ersten Schlag an. Wenn ich das Auto starte, gibt es nach 55 sec einen Ruckler, dann verändert sich die Drehzahl, oder er geht aus.
    D.h. er schaltet nicht sauber auf Gas um.

    Wie gehe ich jetzt am besten vor um das Problem in den Griff zu bekommen?

    MFg
    Simon
     
  2. Anzeige

  3. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Hallo Simon

    Das liest sich als hättest du Adaptionsprobleme ob die aber von einer schlecht kalibrierten Anlage kommen
    oder aber das deine Pumpe nicht mehr den anfänglich erbrachten Pumpendruck hat ist nur nach etwas genauer
    Analyse fest zu stellen.

    Hast du mal den Pumpendruck gemessen oder messen lassen und die Adaptionswerte verglichen ?

    Denn stimmen diese Werte nicht versucht dein Steuergerät dies nachzuregeln
    Das es nach 55 sec einen Ruckler gibt scheint mir aber eher auf die nachlassende Pumpe hinzuweißen.

    Bestand das Problem von Anfang an ?

    Gruß Eddy
     
  4. #3 NewName, 29.06.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Problem bestand von Anfang an. Denke das evtl die 55 Spülzeit nicht aussreichen....
    Anlage ist erst 3 Monate in Betrieb
    Hatte die Anlage selber eingebaut mit Komponenten aus einem gleichen Fahrzeug.
    Hatte den Druck gemessen mit einem der sich mit Icom auskennt und es war alles ok. Der jenige ist aber viel zu weit weg.
    Druckminderer wurde auf einen Wert eingestellt der grob passen sollte.
    Jetzt nach einiger Zeit will ich die Anlage halt perfektionieren, damit die Kleinigkeiten nicht mehr stören.

    Wie gehe ich jetzt vor, bzw was brauche ich?

    Ein Manometer, und irgendwas wo ich die Lambda Korrekturen auslesen kann?
    Was ist da am besten bei nem Audi, oder ist vielleicht einer in der nähe der mal kurz gucken kann....

    MFg
     
  5. #4 Eddy, 29.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2014
    Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Hallo

    Wenn der Pumpendruck OK war welchen Wert hat OK ?
    Und wie hat sich der Pumpendruck verhalten bei einer Testfahrt ?
    Um wieviel ist der bei Last abgefallen.

    Druckminderer ? du hast keinen Druckminderer drinne
    ich vermute mal du meinst die Unterdruckdose am "Druckregler" der ja wie oft beschrieben kein Regler ist.
    Die hat die Aufgabe den Druck zu erhöhen

    Du benötigst auf jeden Fall einen Manometer
    und noch ein Interface und Software zum lesen von Motordaten.

    Eventuell reicht die kostengünstige "Torque" Software die auf einem Smartphone zu nutzen ist.
    und ein ELM Interface.

    Du hast die Komponenten einfach von einem baugleichen Motor übernommen ?
    Also wurden niemals die Kalis überprüft ob die alle gleich einspritzen ?
    Falls da große Unterschiede bestehen kann der Motor Schaden nehmen.
    Dabei muss die Durchflussmenge jeder einzelnen Düse gemessen und verglichen werden.

    Gruß Eddy

    Edit:

    Um welchen Wert hebt deine Druckdose den Pumpendruck an ?
    Habe gerade noch mal nachgesehen dein Motor benötigt auf jeden Fall eine Druckanhebung.
     
  6. #5 NewName, 29.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Druckerhöher meinte ich, nicht minderer.

    Ich weiss die genauen Werte nicht mehr von der Pumpe. Der Druck wird um 0.8 Bar erhöht meine ich mich zu erinnern.
    Die Calis/Düsen sind alle 100%. Wurden alle ausgelitert und passen.
    Ich denke mein Problem liegt nur an der Einstellung der Drucks, und die evtl zu kurze Spühlzeit von 55 sec. Das hat mir schonmal jemand gesagt das es bei einem großen Motor nicht immer ausreicht...

    Was muss ich denn genau auslesen können?
    Und wie gehe ich jetzt vor?
    Die Hardware sollte stimmen!

    MFg
     
  7. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Hallo

    Dann sollte ja die Kalibrierung passen.

    Um die Short Term Fuel Werte zu lesen sollte
    sollte die einfache Torque Software ausreichen.

    Und ein BT Interface dann kannst du die Werte mit dem Smartphone oder Pad lesen.

    Nur wenn ordentlich Kalibriert wurde sollte die Trim Werte ja passen sonst fängt
    man noch mal an auszulitern.

    Der Pumpendruck wäre interessant ?

    Wenn die Spülzeit von 55sec. nicht ausreicht liegt es vermutlich an ungünstig verlegte Schläuche
    die zuviel Wärme vom Motor aufnehmen und es beim start zu lange dauert bis die Gasblasen
    aus der Leitung gedrückt sind.

    Gruß Eddy
     
  8. #7 NewName, 30.06.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    dann komme ich nicht drum herum ein manometer zu besorgen.
    Ein bekannter hatte das Auto mit einer Icom anlage, und ich habe einfach nur die gleichen Bauteile wie er verwendet.
    Deswegen gehe mal davon aus das es passt.
    Mit der Verlegung habe ich mir Mühe gegeben, aber es ist halt ein grosser Motor mit 0.0 Platz. Und unter dem Luftfilter ist halt alles eng, und wird bestimmt relativ warm.
    Generell unter der Haube ist es sehr warm.

    Kann ich die Schläuche irgendwie abschirmen?
    Ist vielleicht einer in der nähe der alles an gerätschaften hat zum messen und auslesen? (plz 56856)

    Mfg
     
  9. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Moin


    Das kann gut gehen muss aber nicht, du gehst daher davon aus das die Kalibrierung vom anderen Modell einfach stimmen sollte.

    Die Schläuche hat ein User (mir fällt der Name gerade nicht ein) hier mit Isolierband aus dem Heizungsbau isoliert und damit sein Ruckeln nach Motorstart verbessert.
    Ist optisch nicht so schön aber der Zweck heiligt die Mittel.
    Es gibt auch Isowellrohr aus Alumnium was vermutlich etwas besser geeignet wäre.

    Hole dir eine Manometer aus Armins Shop oder von ICom Ersatzteile.
    Ich habe meinen selbst gebaut , mit längerem Schlauch damit ich während der Fahrt auch messen kann.

    Gruß Eddy
     
  10. #9 NewName, 01.07.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hab mir vorgestern ein Obs 2 Ding gekauft.
    Software habe ich schon. Dann kann ich die Trim Werte auslesen.
    Wie sind diese zu Deuten?
    Manometer besorge ich, dann hab ich zumindest Anhaltswerte.
    Warum startet der nach einiger Standzeit denn so schlecht?
    Das Benzin müsste doch direkt einspritzen? Oder kann es sein das er die Werte auf Gas so verändert das er paar Umdrehungen braucht damit er auf Benzin läuft?

    MFg
     
  11. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Hi

    vermutlich genau so , ich denke auch die Adaptionswerte stimmen nicht daher verändert der ECU die Einspritzwerte
    mit diesen Werten passt es beim starten nicht mit den Benzinwerten hin daher benötigt er ein paar Umdrehungen.

    Habe ich richtig in Erinnerung das der Kaltstart ohne Probleme geht ?
    Dann ist der vermutlich zu mager kalibriert , das es beim warmstart nicht passt .
    Aber beim kaltstart kommen ja das fettere Gemisch daher keine Probleme

    Aber das zeigen ja die Messwerte dann.

    Wie machst du dies ?

    Die Adaptionswerte löschen , oder einige Zeit die Batterie abklemmen.
    Dann einige Km auf Benzin fahren damit sich neue Adaptionswerte speichern.
    Danach fährst du eine Strecke X (5 - 10 Km) und liest die Short Trim Werte.
    Dann fährst du die gleiche Strecke und vergleichst die Werte
    bestenfalls sollten die übereinstimmen , oder annähernd so sein .
    Grundlegend sind im Gasbetrieb etwas niedriegere Werte als im Benzinbetrieb besser

    Gruß Eddy
     
  12. #11 NewName, 01.07.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrprofil? Und geschwindigkeiten?
    oder einfach ne normale Abwechselungsreiche Strecke fahren?

    Kaltstart geht schwer
    Warmstart ohne Probleme
     
  13. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Moin

    Ganz normale Fahrweise und vor allem gleiche Fahrweise
    nicht z.B. Benzinsparend und auf LPG nur im Volllastbereich.

    Sorry das hatte ich verwechselt.

    Gruß Eddy
     
  14. #13 NewName, 03.07.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Heute mal Tesfahrt gemacht. Nur um mal zu gucken.
    Ich habe 4x short therm und 4x long therm.
    Welche soll ich da nehmen?
    2 Werte stehen immer auf 0, und die anderen relativ gleich.
    Leistung habe ich wenn ich zwischen benzin un Gas umschalte auch grobe verluste. Wie schnell stellen sich die Werte um, und wie schnell sollte man Leistungunterschiede merken?
    Auf Gas habe ich vollen Druck, auf Benzin dann ca 20 % weniger, und danach auf Gas auch 20% weniger.
    Stellt sich das mit der Zeit selber wieder ein, oder wie soll ich vorgehen?

    MFg
    SImon
     
  15. #14 Eddy, 03.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2014
    Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Hallo Simon

    Der Short Term ist der wichtigere
    den Long Therm ist nicht so wichtig, für den sollte man auch längere Strecken fahren.

    Ich vermute du meinst mit "vollem Druck" volle Leistung ?
    Aber beim zurück auf Benzin schalten auch weniger Leistung ?

    Das sollte natürlich nicht so sein.
    Ich bin mal auf deine Druckmessung gespannt.
    Auch wie die Druckdose arbeitet.



    Mich wundert etwas das deine Therm Werte sich , wie du schreibst kaum /gar nicht verändern.
    Man kann auch nach kontrolle der Einspritzzeiten die Kalibrierung kontrollieren.

    Einspritzzeiten auf Benzin messen und direkt nach dem umschalten auf LPG
    die einspritzzeiten auf Benzin messen und dann direkt nach den Umschalten
    auf LPG , wie verändern sich dann die Einspritzzeiten. ?


    Gruß Eddy
     
  16. #15 NewName, 03.07.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Welcher von den 4 Short Term Werten?
     
  17. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Moin

    ????

    Deine Software hat 4 verschiedene ?
    Und du hast auch 4 verschiedene Messwerte ?
    Haben die Parameter verschiedene Bezeichnungen ?


    Gruß Eddy
     
  18. #17 NewName, 04.07.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    SAE longft 1 bis 4SAE shrtft 1 bis 4Paar Werte auf 0, oder unplausibel meiner Meinung nach.Benutze dashcommand
     
  19. #18 NewName, 12.07.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Hab jetzt die Werte gefunden denke ich.
    LT steht immer so auf +6 oder so, und der short term auf gas so +10 nach benzinnutzung.
    auf Benzin umschalten nach Gas fahrt, geht dann auf -20 - -20 so grob. Weiss aber nicht genau wie ich das deute, da die werte relativ start schwanken
     
  20. Anzeige

  21. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Hi
    - Werte bedeuten das die Steuerung die Einspritzzeiten zurück nimmt da das Gemisch zu fett ist.

    + Werte sind schlecht , da deine Motorsteuerung die Einspritzzeiten um diesen % Wert verlängern muss
    das bedeutet als das die Anlage zu mager kalibriert ist.

    Passt mit meiner Anfänglichen Vermutung überein das deine ICOM nicht korrekt kalibriert ist.

    Wenn ich richtig lese gehen deine Werte im Benzinbetrieb nach einer LPG Fahrt stark in den minus Bereich.
    Also wie oben geschrieben. Die Einspritzwerte werden von der LPG Fahrt übernommen und sind im Benzinbetrieb
    wieder zu fett also nimmt dein Steuergerät die Zeiten wieder zurück

    Hatte es glaube ich schon mal geschrieben.
    Tendenziell auf LPG leicht fetter kalibrieren.

    Noch mal , du solltest nach einem Reset (Batterie länger abklemmen, oder mit Software die Adaptionswerte löschen )
    Dann einig Km mit Benzin fahren , damit sich neue Adaptionswerte für den Benzinbetrieb setzen.

    Danach auf LPG fahren und bestenfalls sollte die STFT sollten dann annähernd an denen im Benzinbetrieb liegen.
    Tendenziell eher leicht weiter im minus Bereich.

    Die LTFT Werte vergiss einfach die sind nicht so wichtig , sonst wird es echt kompliziert die richtige Einstellung hin zu bekommen.

    Gruß Eddy
     
  22. #20 NewName, 13.07.2014
    NewName

    NewName AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hi Hab jetzt mal den Druck vorne am Regler erhöht. Konnte das mir was bringen? Mfg
     
Thema: Audi Rs6 Icom Gasanlage richtig einstellen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gasanlage audi a6 icom

    ,
  2. einspritzzeiten rs6 4b

    ,
  3. rs6 gemisch zu fett

    ,
  4. rs6 gasanlage,
  5. audi rs6 lpg,
  6. icom lpg rs6
Die Seite wird geladen...

Audi Rs6 Icom Gasanlage richtig einstellen - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe Audi A6 4B Automatik mit ICOM JTG Katalysator und Lambda

    Bitte um Hilfe Audi A6 4B Automatik mit ICOM JTG Katalysator und Lambda: Hallo liebes Forum, ich habe leider ein großes Problem und benötige Entscheidungsfindung: Vorgeschichte: vor kurzem gebrauchten Audi A6 4B 2,8 V6,...
  2. Icom Jtg Audi A6 blinkt plötzlich während Fahrt für einige Sekunden

    Icom Jtg Audi A6 blinkt plötzlich während Fahrt für einige Sekunden: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich habe seit 3 Tagen im Web und Foren nach meinem Problem gesucht aber zu meinem Fall nichts passendes gefunden:...
  3. Hilfe kann nicht Tanken Icom Audi A8 D2 4,2

    Hilfe kann nicht Tanken Icom Audi A8 D2 4,2: Hallo Ich bin handwerklich begabt, kann schrauben, habe aber nicht die Ahnung von Gasanlagen. Bräuchte vielleicht jemanden, der mich unterstützt....
  4. Audi A8 LPG ICOM ruckeln, Kat Kontrolleuchte...

    Audi A8 LPG ICOM ruckeln, Kat Kontrolleuchte...: Hallo, bin neu hier somit erstmal ein freundliches HALLO an alle. Ich habe mich schon ein wenig mit der Materie beschäftigt. Wie mir scheint...
  5. Audi a6 4,2 fsi icom jtg hp

    Audi a6 4,2 fsi icom jtg hp: Hallo, ich würde einen Rat benötigen oder Hilfe bei der mindestens ein Fehler auf meinem Auto . Alternativ, wenn Sie wissen, der Fehler , dieser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden