Audi A4 1.8T - Flashlube - gehärtete Ventile - kenn mich nicht mehr aus!

Diskutiere Audi A4 1.8T - Flashlube - gehärtete Ventile - kenn mich nicht mehr aus! im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo allerseits. Hab heute von nem Umrüster (Vialle LPI) per eMail folgendes mitgeteilt bekommen: laut Audi wurden gehärtete Ventile für den...

  1. #1 reiser81, 24.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2008
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits.

    Hab heute von nem Umrüster (Vialle LPI) per eMail folgendes mitgeteilt bekommen:
    Bisher hat mir jeder gesagt, daß ALLE Audi 1.8T (kein TFSI) gehärtete Ventile haben und somit keine Zusatzschmierung wie Flashlube notwendig ist.

    Und nun diese tolle Mail....
    ....kann mir jemand Sicherheit geben, daß der nicht recht hat?

    Ich weiß, daß das Thema schon mehrfach hier besprochen wurde, dennoch bitte um ich konstruktive Antwort.

    Hab nämlich heute bei nem anderen Umrüster nen Termin für Umrüstung mit Prins gemacht.
    Und der meinte auch, daß Flashlube nicht nötig sei.

    Hab heute auch mit CarGas (Prins-Importeur) telefoniert.
    Die haben auch gesagt, daß Flashlube nicht nötig ist.
    Haben sogar gesagt, daß Flashlube bei meinem 1.8T garnicht funktioniert, weil der Motor keinen Unterdruck aufbaut.

    Jetzt kenn ich mich garnicht mehr aus! :confused:

    Gruß
    Markus
     
  2. Anzeige

  3. #2 Xsaragas, 25.06.2008
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    wieso sollte FL nicht funtzen ?

    Das Zeugs wird durch die Strömung mitgerissen.

    Gruss
    Xsaragas
     
  4. #3 reiser81, 25.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2008
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Weil der 1.8T BFB nur im Standgas/Leerlauf einen Unterdruck hat.
    Jedoch bei Teil-/Volllast bildet sich im Motor ein Überdruck. (Hat mir ein Audi-Mechaniker bestätigt)
    Ohne Unterdruck kann das FL nicht funktioniren.
    Ok, hat ja Unterdruck bei Leerlauf, aber wichtiger wäre es wohl bei Belastung.
    Dies wurde mir inzwischen auch in nem anderen Forum bestätigt.

    Also fällt FL bei meinem Motor sowieso schonmal flach!

    Gruß
    Markus
     
  5. #4 vonderAlb, 25.06.2008
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    45
    Also ich finde es sehr verantwortungsvoll von dem Umrüster. Er behauptet nicht einfach : "geht", sondern erkundigt sich speziell bei deinem Wagen ob dein Motor auch tatsächlich gehärtete Ventile hat. Und er ist auch der Meinung das man, im Falle von gehörteten Ventilsitzringen, auf FlashLube verzichten kann. Er will dir also nicht einfach irgendwas andrehen. Ich finde das ist eine gute Beratung !

    Tja, und hier hört die erstklassige Beratung schon wieder auf, denn es ist wirklich so das FlashLube bei aufgeladenen Motoren nicht funktioniert. Also nicht die Flüssigkeit sondern die Dosierung.

    Damit das Zeug in den Brennraum gelangen kann braucht es Unterdruck im Ansaugtrakt. Das ist bei einem Turbomotor nur im Leerlauf bzw. bei Gaswegnahme gewährleistet. Gibst du Gas wird aus dem Unterdruck Überdruck (durch den Turbolader) und dadurch kann das FlashLube vom Motor nicht mehr angesaugt werden.
     
  6. #5 reiser81, 25.06.2008
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Finde ich auch sehr positiv, daß er sich wegen den den Ventilen so bemüht.
    Aber genau dieser Umrüster meinte eben, daß wenn ich KEIN gehärteten Ventile habe muss man Flashlube verbauen.

    Was ja aber (wie du auch sagst) bei meinem Turbo nicht so funktioniert wie es soll.

    Und eben der Importeur von Prins hat mir gesagt, daß FL bei meinem 1.8T sowieso nicht funktioniert.
    Nur meinte der halt wiederum, daß ALLE 1.8T Audi-Motoren (auch mein BFB) gasfeste Ventile/Ventilsitze haben und sowieso kein FL oder ähnliche Zusatzschmierung brauchen.

    Das ist nun eben das was mich sehr verwirrt!

    Gruß
    Markus
     
  7. #6 vonderAlb, 25.06.2008
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    45
    Keine Panik. Turbomotoren haben normalerweise sowieso extra gehärtete Ventilsitzringe. Die Belastungen für einen Turbomotor mit geringem Hubraum sind sowieso sehr hoch und hier wird deshalb besseres/stabileres Material verwendet als bei einem Saugmotor mit gleichem Hubraum.

    Laß FlashLube weg und kontrolliere regelmäßig das Ventilspiel wenn dein Motor keine Hydrostössel hat.

    Wenn sich dann bei den ersten Messungen das Ventilspiel kaum bis gar nicht geändert hat, dann hast du die Gewissheit das dein Motor gasfeste Ventilsitzringe hat und brauchst dir keine Gedanken mehr machen. Dann kannst du auch auf weitere Ventilspielkontrolle verzichten. Vielleicht dann nach 100.000 km vorsichtshalber überprüfen.

    Viel Erfolg beim Einbau der Prins, viel Spaß beim tanken und mach dir keine Sorgen wegen deinen Ventilsitzringen.
     
  8. #7 reiser81, 25.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2008
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hört sich gut an, was du da schreibst.
    Hoffe du hast damit auch recht....kenn mich halt leider zu wenig aus mit Motoren.

    Nach wievielen km sollte ich dann die erste Kontrolle machen und wie kontrolliert man denn das Ventilspiel?
    Muss dazu der Motor zerlegt werden?
    Woher weiß ich, ob ich Hydrostössel habe und was bewirken die?
    Sorry für die vielen Fragen, aber Motoren sind für mich ein Buch mit 7 Siegeln.

    Gruß
    Makrus
     
  9. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Der 1.8T sollte definitiv Hydros haben, Ventilspiel brauchste da auch nicht nachzuschauen.

    Rüste das Ding einfach um und wenn irgendwann mal der Leerlauf schlechter wird - das spürt man sehr deutlich - lässt Du Dir mal den Motor für 1.000 Euro instandsetzen.

    Diese 1.000 Euro sind eigentlich nicht viel, aber man sollte sie schon einkalkulieren - bei grundsätzlich jedem Motor!

    Hydrostößel gleichen das mit der Zeit entstehende Ventilspiel aus. Das ist auch gut so, denn grundsätzlich jedes mechanische Bauteil unterliegt einem Verschleiß.

    Gruß, Frank
     
  10. #9 reiser81, 25.06.2008
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Habe soeben Antwort vom Umrüster bekommen:
    Somit bin ich wohl nun 100%ig auf der sicheren Seite und kann den Umbau beruhig machen lassen.

    Danke euch allen für die gegebenen Infos.

    Gruß
    Markus
     
  11. #10 reiser81, 25.06.2008
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hab gestern Abend noch ne Mail an Audi-Kundenservice geschrieben und soeben kam die Antwort:

    Prompte Hilfe und ne gute Nachricht für mich.


    Ob dies nun für alle BFB zutrifft versuche ich noch zu klären und schreibe es dann hier nieder.

    Gruß
    Markus
     
  12. #11 sunfreak, 25.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2008
    sunfreak

    sunfreak AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @vonderAlb
    Ausnahme: Subaru!!!

    Gruß,
    Jürgen
     
  13. #12 vonderAlb, 26.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2008
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    45
    Bei wikipedia.de gibt es viele Antworten auf fast jede Frage.
    Wenn du etwas über den Ventilantrieb wissen willst, schau einfach mal da rein.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ventilspiel

    Welche Ausnahme, Jürgen?

    Die Gasautos von Subaru (Ecomatic-Modelle) funktionieren einwandfrei. Du hast jedoch einen älteren Turbomotor, der nicht von Subaru für Gas freigegeben ist, auf Gas umgerüstet. Und dabei dann nicht die Teleflex von Subaru genommen sondern erste eine Stargas Polaris und die dann rausgeschmissen und eine Prins eingebaut. Und soweit ich noch in Erinnerung habe, hast du ja kein Problem mit den Ventilsitzringen, oder? Du kontrollierst die Ventile alle 50.000 km und das war's dann. Und bist bisher über 140.000 km mit Gas gefahren. Wo ist das Problem?
     
  14. #13 Quasselstrippe, 26.06.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Mein A-Kollege hat seinen XC90 Turbo bei Frank... umrüsten lassen.

    Mit FL - damit es nicht in der Dose blubbert wurde da halt ein Rückschlagventil zwischengeschaltet.

    So wird FL gut im Stand eingebracht und bei Vollast halt nicht :):):):)
     
  15. #14 sunfreak, 26.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2008
    sunfreak

    sunfreak AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Korrektur: Ich habe tatsächlich einen älteren Turbomotor (Bj. 2003) auf Gas umgerüstet, der heute nicht mehr von Subaru für Gas freigegeben werden würde. Damals aber schon, weil die 2003 noch keine Ahnung von LPG hatten und die Teleflex-Anlage gab's da noch gar nicht von Subaru Deutschland!
    Die Ventilspielkontrollen habe ich inzwischen aufgeschoben, da sich in den letzten 73000km nichts mehr am Motorlauf geändert hat, und auf Gas fahre ich mit dem Turbo tatsächlich schon fast 160000km. Wie man sieht, klappt es schon mit dem Subaru-Turbo auf Gas :D
    Ansonsten ist ja alles richtig, was Du schreibst, Andreas. Ich hab' ja auch kein Problem mit meinem Turbo, das hab ich auch nicht geschrieben.:confused:

    Aber Du schriebst:
    Bei Subaru aber nicht (die sind ja nicht normal ;), also die Ausnahme). Die Subaru-Turbomotoren sind lt. aktueller Definition von Subaru nicht gasfest und haben auch keine gehärtete Ventilsitzringe, bekommen sie auch nicht (Antwort von SD auf meine aktuelle Nachfrage diese Woche)!

    Mein Problem ist nur, dass Subaru nichts daran ändern wird (nachvollziehbar bei der Stückzahl an Turbos und H6, die verkauft werden) und dass ich doch gerne wieder einen Subaru-Turbo hätte und damit das ganze Risiko des Gasumbaus dann wieder bei mir liegt. Aber das ist eben mein Problem ... ;(

    Aber wir sind jetzt hier so OT, lassen wir das besser ...
    Btw, wo ist hier im Forum eigentlich der OT-Knopf?
     
  16. #15 sunfreak, 26.06.2008
    sunfreak

    sunfreak AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Du meinst bestimmt Frank-Scan-Auto.
    Gute Idee. Mich würde dabei mal interessieren, welches Rückschlagventil diese FlashLube-Brühe länger aushält :confused:
     
  17. #16 vonderAlb, 26.06.2008
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    45
    Ich denke schon das sie über gehärtete Ventilsitzringe verfügen. Wahrscheinlich verwendet Subaru die gehärteten HM-Ringe sowohl für Turbos als auch für Sauger. Wohl aber nicht über spezielle extra harte Dinger für den uneingeschränkten Gasbetrieb. Die werden dann in die speziellen Ecomatikmodelle eingebaut.

    Und aus diesem Grunde gehe ich davon aus das sogar der "alte" Turbo über "Turbogeeignete"/gehärtete Ventilsitzringe verfügt.

    Die neuen Motoren werden es auf jeden Fall haben, denn diese sind mittlerweile absolut wartungsfrei im Ventiltrieb (keine Kontrolle und Einstellung des Ventilspiels mehr). Und das ist nur durch entsprechendes verschleißarmes Material zu gewährleisten. Was moderne Motoren und ihre Ventilsitzringe heutzutage leisten müssen kann man hier sehr ausführlich nachlesen:
    http://www.motorlexikon.de/?I=9343&R=V

    Allerdings ist der Verschleiß im Gas-Betrieb deutlich höher als im Benzinbetrieb. Selbst wenn die Ventilsitzringe im Benzinbetrieb die Verschleißgrenze von <2µm/1000 km einhalten um wartungsfrei für die nächsten 300.000 km zu gelten, sie werden im Gasbetrieb mindestens den 10-fachen Verschleiß haben. Schau dir mal das Bild V70-17 im oberen Link an. Von daher braucht es wiederum extra gasfeste Ventilsitzringe um weiterhin wartungsfrei zu sein.

    Ein Hinweis ob man verschleißarme Ventilsitzringe hat wäre das Wartungsheft. Je nachdem wie oft (wenn überhaupt) man zur Ventilspielkontrolle muß kann man daraus erkennen ob der Motor weiche oder harte Ventilsitzringe hat.
     
  18. Anzeige

  19. #17 reiser81, 26.06.2008
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    So Leute!

    Heute kam erneut Antwort vom Audi-Kundenservice:
    Somit alles bestens!

    Gruß
    Markus
     
  20. #18 reiser81, 26.06.2008
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Soeben kam folgende Nachricht vom Prins-Importeur GAS-Gunnar Adam Services GmbH rein:

    Gruß
    Markus
     
Thema: Audi A4 1.8T - Flashlube - gehärtete Ventile - kenn mich nicht mehr aus!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gehärtete ventile

    ,
  2. gehärtete ventilsitze

    ,
  3. gehärtete ventilsitze audi

    ,
  4. audi a4 ventile,
  5. 1.8t BFB,
  6. f,
  7. flashlube audi a4,
  8. audi a4 1.8 t gasfest,
  9. flashlube wird nicht angesaugt,
  10. Audi A4 Ventilschaden,
  11. audi a4 1.8t gasfest,
  12. audi 1.8t gasfest,
  13. 1 8 audi lpg flash lube,
  14. rückschlagventil audi a4 1 8t,
  15. flash loop hydrostößel,
  16. motor 1 8 ltr. - 120 kw 20v turbo autogas gasfest,
  17. auslassventile 1.8t,
  18. ventilsitzringe audi,
  19. audi ventilsitzringe kosten,
  20. 1.8t gehärtete ventile,
  21. flashlube rückschlagventil,
  22. audi 1.8 t harte ventile,
  23. Audi A4 B5 flashlube,
  24. flashlube 1.8T,
  25. audi a4 1.8 turbo unterdruck im motor
Die Seite wird geladen...

Audi A4 1.8T - Flashlube - gehärtete Ventile - kenn mich nicht mehr aus! - Ähnliche Themen

  1. Flashlube für Audi 1,8 mit 125 Ps

    Flashlube für Audi 1,8 mit 125 Ps: Hallo zusammen, ich habe vor ca. 2 Monaten meinen Audi A4 20V 1,8 Liter mit 125Ps auf LPG Umrüsten lassen. Damals sagte mir der Umrüster ich...
  2. Audi A8 mit Brc macht Probleme

    Audi A8 mit Brc macht Probleme: Hallo, ich habe seit 2 Monaten hin und wieder Probleme oder permanent mit meiner Gasanlage. Filter habe ich getauscht, einmal den Komplettenen...
  3. Audi 100 Typ 44 10v turbo

    Audi 100 Typ 44 10v turbo: Hallo, ich bin neu hier im Forum und stelle mich mal kurz vor, ich heiße Marcel, bin 25 Jahre alt und fahre schon einen Audi 100 c4 2.3 5 zylinder...
  4. Benzindüsenadapter Audi A6 4B 2.4 5V

    Benzindüsenadapter Audi A6 4B 2.4 5V: Moin, der nächste Umbau steht an. Bei dem A6 von meiner Frau soll nun eine Gasanlage hinein. Es handelt sich dabei um den 2.4 5V aus dem Baujahr...
  5. Audi A7 (4G) 2.8 FSI 2011

    Audi A7 (4G) 2.8 FSI 2011: Hallo zusammen, gibt es aktuell eine Möglichkeit einen Audi A7 (4G) 2.8 FSI mit einer Autogasanlage nachzurüsten? Im Internet finde ich für den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden