Audi A 8 - Problem beim starten

Diskutiere Audi A 8 - Problem beim starten im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo Gemeinde - Ich bin neu hier und habe seit dieser Woche Autogas. Mein Umbauer sagt der Motor muss beim starten ca. vier bis fünf sekunden...

  1. #1 Topkapi, 23.01.2010
    Topkapi

    Topkapi AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gemeinde -
    Ich bin neu hier und habe seit dieser Woche Autogas. Mein Umbauer sagt der Motor muss beim starten ca. vier bis fünf sekunden drehen damit sich die elektronik der JTG mit der elektroik des A8 austauschen kann um zu starten. Das ist nervig:mad:. Wenn der Motor dann mal gelaufen ist und ich ihn abstelle und dann nach ein paar minuten wieder starte gibt es dieses Problen nicht:). Ich glaube mein einbauer will mir da ne story vom Pferd erzählem oder wie seht Ihr die Sache?:1125: Vielen Dank im vorraus für Eure Hilfe!

    Herbert
     
  2. Anzeige

  3. #2 Rabemitgas, 23.01.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Ist alles nicht richtig und Anlasser tötend.

    Die Ursache sind undichte Einblasdüsen, leider ein sehr häufiges Problem bei Flüssigeinspritzenden Anlagen.
    Das mit der Elektronik untereinander Austauschen ist Quatsch.

    Solltest Du morgens das Problem beim ersten mal starten haben, liegt es mit an falschen Kalibratoren, wenn nicht, dann das obere.

    Gruß Armin
     
  4. #3 Topkapi, 23.01.2010
    Topkapi

    Topkapi AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Armin

    Vielen DAnk für den Tip. Was sind den falsche Kalibtratoren und was kann man da falsch machen?

    Herbert
     
  5. #4 schnurke, 30.01.2010
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    richtig. undichte düsen sollten überprüft werden.
    an der original banco schlecht machbar. sie arbeitet mit einem geringeren prüfdruck als die icom anlage im betrieb.

    meiner startet im kalten zustand auch später. kann daran liegen, das er im gas zu fett läuft und das motorsteuergerät beim starten mit benzin, abmagert und er kommt, wenn dann genug benzin i zylinder ist.
     
  6. #5 Eddy, 30.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2010
    Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Genau richtig deine Aussage :)
    @ Tokapi

    Ich kann eingentlich gar nicht glauben das dein Umrüster dir so einen Quatsch erzählt , ist den Märchenstunde oder heißt der Münchhausen,
    Unglaublich ??????

    Mein Alfa habe ich auch eine ICOM umgerüstet , der springt sofort an
    Von undichte Düsen liest man immer wieder mal , ob das ein Problem ist weiss ich nicht
    Ein Bekannter von mir ist Wissenschaftler , der erkärt mir dichte Düsen gibt es nicht es kommt darauf an wieviel Gas in welcher Zeit die durchlassen.

    Wie Schnurke schreibt liegt meistens an der Kalibration.

    Die Kalibratoren sitzen unterhalb der Düsen und sind kombiniert für die Durchflussmenge zuständig. Und die richtig hinzubekommen ist schon etwas aufwand und der wird gerne eingespart.

    Dein Umrüster sollte nocheinmal die Kalibration überprüfen.

    Gruß Eddy
     
  7. #6 schnurke, 30.01.2010
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    zunächst sollten die benzindüsen einzeln ausgelitert werden.
    dann die durchflussmenge der gasdüsen einzeln auf die gleiche durchflussmenge mit gas an der banco bringen.
    nicht mit dem obd herum messen. das kann nur den gesamt durchschnitt aller zylinder messen.
    wenn zbsp. 2 zyl zu fett und 2 zylind zu mager laufen, stimmt der durchschnitt und es ist ok.
    aber 2 zyl. laufen dann zu mager und bekommen zu wenig gas.
    wenn du dann beschleunigen tust, fehlt der saft.

    ich hatte das ruckeln auch. da wurde runter kalibriert bis c1. dabei lief er beim messen mit obd, immer noch leicht fett.
    dabei konnte ich mir nicht vorstellen, das mein golf IV, 1.6 ltr, andere calis brauch als vergl. maschinen. diese lagen alle zwischen c4-c6.
    also habe ich 100€ hingelegt und nochmal alles auslitern lassen.
    dabei merkten wir, dass alle c1 düsen einen anderen durchlass haben.
    eine sogar 10ml weniger als die anderen.

    am ende hatte ich c5, c3-leicht aufgebohrt, c4, c4 leicht aufgebohrt.
    in italien, ist eben c1 nicht c1. da kann es differenzen geben.
    also alle Gasdüsen einzeln auf die gleiche durchflussmenge der entspr. benzindüsen bringen.

    das ruckeln ist jetzt weg.
     
  8. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    @ schnurke

    Größtenteils gebe ich dir Recht. Nur eine Frage
    Welche Unterschiede wurden bei deinen Benzineinspritzdüsen festgestellt ?
    Glaubst du das der Hersteller jedes einzelne Benzineinspritzventil auf den jeweiligen Zylinder abstimmt ?

    Ok , sind zwei Fragen :)

    Ich habe schon öfter gelesen das die ICOM Düsen mit Kalibratoren große Toleranzen haben sollen.
    Nur bei ICOM ?
    Hat dies jemals jemand bei Vialle Düsen geprüft oder sogar bei Einblasdüsen. Ich kann mir kaum Vorstellen das diese genau sein sollen
    nur die ICOM Düsen nicht. :confused:

    Würde mich wirklich mal interessieren ?

    Vielleicht arbeiten Umrüster Kalis nach , brauchen dann doch andere und die leicht nachgearbeiteten kommen wieder ins Lager :D
    (jetzt bekomme ich haue ):D

    OK, bei anderen Anlagen kannst du wahrscheinlich einzelne Düsen über das Steuergerät nachjustieren ( Annahme von mir )
    Aber dafür muss man deren Durchflussmenge kennen.
    und die ICOM hat kein Steuergerät


    Deshalb denke ich die ICOM wird über die gesamte Zylinderzahl oder Zylinderbank abgestimmt. Und die jeweilige Gesamtmenge auf die Zylinder oder Zylinderbank verteilt.

    Obwohl sich über die Vorgehensweise selbst Umrüster uneinig sind

    Gruß Eddy
     
  9. #8 schnurke, 31.01.2010
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0



    also beim benzinbetrieb, regelt dein steuergerät jeden zylinder einzeln.
    bei der icom muss die durchflußmenge identisch wie beim benzin sein. ist das nicht der fall, versucht das steuergerät vom auto, die menge zu ändern. sschafft es aber nicht richtig, weil die durchflussmenge durch die kalibriatoren vorgegeben ist.
    wenn dieser zu klein ist und du brauchst mehr gas beim beschleunigen etc., kommt halt zu wenig an weil zu wenig durch den kalibriator geht.
    logisch!!!

    die benzindüsen können variabel angesteuert werden. mehr oder weniger benzindurchgang durch öffnen-schließen der selben.

    meine benzindüsen waren annähernd gleich.

    wenn du auf die gesammte zylinderbank pauschal abstimmen tust, wie willst du dan wissen, wie viel gas jeder bekommt.
    bei mir war es so!!!!
    war live dabei wie wir es überprüft haben. ein kalib hatte ca. 10ml weniger gasdurchlass.
    wenn ich nun einen zylinder schon am anfang mit zu magerem gemisch beschicke, wie soll der dann beim beschleunigen die volle leistung bringen??????
    bekommt ständig zu wenig gas und das steuergerät regelt sich einen wolf.

    lass mal alle kalis durchlaufen. müssen alle die gleiche menge bringen.
    ist keine arbeit.
     
  10. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Ich möchte dich nicht belehren, :) nur stellt mir meine ICOM noch einige anderen Fragen die mir mein Händler nicht beantwortet oder nicht beantworten kann.
    z.B. Beschäftigt mich seit einiger Zeit der ominöse Druckregler , und ein paar andere Dinge und versuche in Foren etwas dazu zu erfahren .

    Ich habe meine Anlage selbst montiert und die läuft Problemlos (25000 km) bis auf einmal nachkalibrieren nach 18000 km
    Vielleicht auch Glück gehabt. :D

    Gruß Eddy
     
  11. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    quote
    bei der icom muss die durchflußmenge identisch wie beim benzin sein. ist das nicht der fall, versucht das steuergerät vom auto, die menge zu ändern. sschafft es aber nicht richtig, weil die durchflussmenge durch die kalibriatoren vorgegeben ist.

    Richtig !
    quote

    Tschuldigung , da hab ich ein kleinen Fehler . Nicht die Durchflussmenge muss indentisch zum Benzin sein sondern die Menge im Verhältniss zum Heizwert.
    Da Gas einen geringeren Heizwert hat muss mehr Gas als Benzin eingespritzt werden.

    Richtig ist die Einspritzzeiten sollen Identisch sein ( bis auf leichte Abweichung durch Gasdampfdruck )



    Eddy
     
  12. #11 schnurke, 31.01.2010
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    also liegen wir in der sache, auf der gleichen wellenlänge-
    mein umrüster bzw. der wo ich nachgebessert habe, hat wegen der geringeren energiedichte gegenüber benzin, bei der durchflussmenge-gas, 10% draufgerechnet.
    bei turbomotoren, sind es 25%.

    er begründete es damit, dass beim schnellen fahren , der motor abmagert und sonst zu wenig gas bekommen würde.
    bei hochleistungsmotoren, muss wohl eh ein bigfoot regler eingebaut werden.

    ich setze, aus reiner vorsorge, noch tunap ein. befülle ich selber.
    habe mal die ventile geprüft. das zeug klebt wirklich daran.

    mal noch ne frage. wie prüft man eigentlich die einspritzzeiten ob diese identisch sind.

    gr. moui
     
  13. #12 Rabemitgas, 31.01.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Was ist das denn??

    10 oder 25% pauschal draufrechnen??

    Tunup klebt am Ventil?

    Die E-Zeiten können bei ner Icom nur mit einem externen Gerät ausgelesen werden, weil die Anlage kein ST gerät hat.

    Bei der macht man es mit OBD und Korrekturen.

    geht leider oft in die Hose, undichte Düsen und verreckende Pumpen machen die Sache zu einem runden Schrothaufen.

    Ein Grund warum ich diesen Kram nie angefasst habe.

    Gruß Armin P.s. Benzindüsen können nicht verschieden angesteuert werden, wenn die nicht alle gleich arbeiten müssen die in den Müll.
     
  14. #13 schnurke, 31.01.2010
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0

    Also der Reihe nach.

    Tunap setze ich ein, weil lpg keine addidative beigemischt sind. schützt vor ventileinschlag und die schäfte der ventile, wie aben gesagt, werden benetzt und laufen schön geschmiert.

    Was die 10-25% zugabe betrifft, ist dies laut aussage meines umrüsters, die zunächst einfachste art, eine grundeinstellung zu haben.
    er hat sich bei einer schulung mit vetter darüber unterhalten und der hat wohl die gl. vorgehensweise.

    was die icom betrifft, stimmt es im grunde was du sagst.
    das problem mit der pumpe ist bekannt.
    entscheidend ist aber, das der umrüster weiss was er macht.
    das betrifft alle anlagen.
    vor 3 jahren als der benzinpreis in die höhe ging, ging die anzahl der umrüster gleich mit.
    da wurde kohle gemacht und anlagen innerhalb eines tages eingebaut.
    ich bin auch an so einen pfuscher in bielefeld geraten.......:mad:

    wenn man sich in den foren umschaut, habe alle user so ihre problemchen.
    ob vialle, prins ,brc und und und......
    entscheidend ist der einbau und, die fachliche kompetenz und das geschick.

    ich sage immer, es gibt gute und schlechte handwerker. die theorie ist das eine. Aber viel wichtiger ist, ich muss ein schrauber sein. der auch probleme logisch angehen kann.
    heute wird nur noch teile wechseln gelernt. einfach und efektiv.
    bin selber als klempner unterwegs.
    wenn die lehrlinge heute etwas machen sollen, was sie nicht gelernt haben, sprich improvisieren, ist meist feierabend.

    die icom ist sehr einfach einzubauen und man muss wissen, wie sie eingestellt wird. dann läuft sie auch.
    abgesehen von pumpen problemen etc.
     
  15. #14 maliffm, 31.01.2010
    maliffm

    maliffm AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    31.01.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    ich habe das selber probleme ich fahre auch seit 2 wochen eine 523 i E39 mit KME Diego ,bei meine auch startet erst nach 6-7 sekunden und schaltet auf gas betrieb erst nach 3-4 minuten aber nur bei kaltstart.
    Und suche ich eine werkstadt in Raum Frankfurt am main
    Grüss
    maliffm
     
  16. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    So sehe ich das auch , die Anlagen leben und sterben mit dem der die Anlage einbaut.
    Und das mit den 10 % und 25 % ist natürlich richtig der Motor soll ja erst mal laufen damit man zur weiteren Einstellung überhaupt was messen kann.
    Eine Verdampferanlage muss auch erst mal laufen damit man den Motor einstellen kann.

    Wenn ich manchmal lese welche Aussagen "Umrüster" ihren Kunden geben , ist es richtig das die Marktlage noch einige Umrüster aussortiert.
    " Da braucht die ICOM länger beim Start weil die beiden Steuergeräte erst miteinander komunizieren müssen. "
    Unglaublich !!!!

    Ich habe meinen ICOM Händler mal gefragt worin der Düsenunterschied zwischen Standard , Typ A , oder B liegt.
    "eine andere Keramik"
    meinte er, genaueres hab ich nicht erfahren , ich glaube manchmal der weiss auch nicht viel mehr wie ich selbst. Hat nur mehr Erfahrung

    @ schnurke
    Wir sind wahrscheinlich nicht weit voneinander entfernt.

    Gruß
     
  17. manu-2

    manu-2 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    gut das ich hiervon lese ;-)

    meiner hat das gleich problem...

    was habt ihr nun für lösungen?

    ich hatte vor kurzen das problem mit der pumpe - neue pumpe ist drin
    nun habe ich halt das problem mit dem anlassen - habe aber im a6-freunde.com forum gelesen das des auch andere audis mit icom habe..

    bauen den alle umrüster die anlagen falsch ein?

    mich nervt das problem voll - und wenn kein umrüster fähig ist möchte ich das problem selber angehen (sowie immer mit meinen gasanlagen)

    ich bin auch der meinung das der karren einfach zu fett läuft und das MSG dann einfach lernt und quasi abmagert - dadurch fehlt beim anlassen einfach treibstoff... nur wie kann ich da nun was unternehmen

    vagcom habe ich da - um evtl einspritzzeiten auszulesen..
     
  18. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Hallo

    Als erstes mal , welchen Motor hast du denn ?

    Wenn dein Audi zu fett auf Gas läuft solltest du erst einmal eine Zeit lang deine Batterie abklemmen oder/und ca. 50 km nur auf Benzin fahren damit sich dein Steuergerät auf die Benzin werte zurück setzt

    Dann solltest du die Veränderung der Einspritzzeiten im Gasbetrieb messen,
    und dementsprechend umkalibrieren.
    Bis keine/ kaum Veränderung der Einspritzzeiten erfolgen.

    Wichtig ist welchen Motor bzw. Einspritzsystem du hast (Benzindruckanhebung / Turbo / Kompressor),
    da entsprechend eventuell ein Gasdruckanhebung verbaut sein muss oder auch schon ist ?

    Deswegen gib mal ein paar Angaben mehr

    Gruß
     
  19. manu-2

    manu-2 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    also hab nen audi a6 2,8 v6

    ja das mit dem messen ist ne gute idee - nur leider weis ich nciht wo ich das im vag com finde :-(


    dann würde ich das ganze mal ganz gerne testen..

    gasdruckanhebung habe ich nicht...
     
  20. Anzeige

  21. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Was dein A6 für einen Einspritzung hat weiss ich nicht bin kein Umrüster
    Denn wenn die eine Benzindruckanhebung hat sollte deine ICOM auch einen Bigfootregler haben .
    Es gibt zwar einige die dies nicht haben ich weiss allerdings nicht wie die eine vernünftige Einstellung hinbekommen haben

    Zum Auslesen die von mir genannten Einspritzzeiten kannst du eh nur im Leerlauf vergleichen .

    Dein VAG Programm sollte die Parameter Short Fuel Term und Long Fuel Term haben

    Damit kannst du die Adaptionswerte vergleichen .


    Gruß
     
  22. manu-2

    manu-2 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    ne kein bigfoot - ist ja nur ein sauger..

    habe heute durch zufall einen privaten umrüster gefunden - der sich mit den anlagen askennt - nächste woche wollen wir einen termin ausmachen..
     
Thema: Audi A 8 - Problem beim starten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. benzin einspritzzeiten auslesen audi

    ,
  2. audi a8 kaltstartprobleme

    ,
  3. audi a6 pfeifen beim starten

    ,
  4. was ist longfuelterm,
  5. banco auslitern,
  6. probleme mit lpg hochleistung motoren,
  7. audi a8 startet schlecht,
  8. autogas kaltstart audi a8,
  9. audi a4 cabrio probleme beim kaltstarten,
  10. audi a41.8t pfeift beim starten,
  11. einspritzröhrchen zu kurz icom gasanlage,
  12. audi 1 8t pfeift beim kaltstart,
  13. einspritzventil audi a8 wechseln,
  14. audi a8 startet schlecht morgens,
  15. audi a8 läuft zu fett,
  16. starten problem beim audi,
  17. wieviel benzindruck audi a8,
  18. einspritzzeiten mit vag com einstellen,
  19. Audi A 8 Startprobleme motorstottern,
  20. icom jtg hp a8,
  21. lautes pfeifen im kaltstart audi a4 cabrio 1 8t,
  22. audi a8 startet im kalten schlecht,
  23. audi a6 8f pfeifen,
  24. vag warmstartproblem einspritzzeiten ändern ,
  25. pfeift a8 audi beim start
Die Seite wird geladen...

Audi A 8 - Problem beim starten - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen/Probleme Landi Renzo und Audi V8 (4,2 BBK)

    Erfahrungen/Probleme Landi Renzo und Audi V8 (4,2 BBK): Hallo in die Runde, ich fahre schon seit Jahren einen Audi A4 (2003) 1,8T (BEX) auf Autogas und möchte mir in den kommenden Tagen ein Audi...
  2. Audi A3 1.4 TFSI Vialle Lpdi - Probleme beim Warmstart

    Audi A3 1.4 TFSI Vialle Lpdi - Probleme beim Warmstart: Hallo zusammen, ich fahre einen Audi A3 1.4 TFSI mit eingebauter Vialle Gasanlage. Das Auto fährt jetzt bereits seit 180.000 km auf Gas....
  3. Audi A8 4E W12 Prins LPG Vsi *Probleme* Bitte um Hilfe

    Audi A8 4E W12 Prins LPG Vsi *Probleme* Bitte um Hilfe: Hallo zusammen, ich fahren einen A8 4E W12 6.0 L Maschine. Verbaut ist eine Prins Vsi Gasanlage mit 2 Vedampfer. Seid einigen Tagen schaltet...
  4. Audi A2 welche Gasanlage, Einbauort problematisch

    Audi A2 welche Gasanlage, Einbauort problematisch: Hallo! Ich habe mich nun für einen Audi A2 75 PS mit dem AUA-Motor entschieden. Nun will ich eine Gasanlage einbauen lassen. Welche würdet Ihr...
  5. Audi A3 8P 2.0TFSI Quattro BWA 2006 macht Probleme

    Audi A3 8P 2.0TFSI Quattro BWA 2006 macht Probleme: Hallo zusammen, ich fahre schon seit einigen Jahren einen A3 8P und hatte vor 3 Jahren mir eine Gasanlage in Dortmund einbauen lassen. Obwohl mir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden