au weia....sind die Deutschen doof.....

Diskutiere au weia....sind die Deutschen doof..... im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; nichts gegen uns Deutsche,bin ja selber einer,aber wir so ein so dermaßen doofes ignorantes Volk,dass es schon wieder Weh tut. Wenn wir eins...

  1. Vandit

    Vandit AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    nichts gegen uns Deutsche,bin ja selber einer,aber wir so ein so dermaßen doofes ignorantes Volk,dass es schon wieder Weh tut.

    Wenn wir eins können,dann ist das jammern.

    Au ja,das können wir gut.

    Ich bin durch mein Hobby in diversen Foren angemeldet.Überall kursieren jetzt wieder threads a la "Benzinpreise" und Boykott usw.

    Alle sind sich einig. Alles Verbrecher,alle an den Eiern aufknüpfen....usw....

    Dann werden wild PDF´s verschickt wo aufgerufen wird,an einem Tag nicht zu tanken....

    Als wenn das was bringt.Dann tankt man eben eher oder früher....

    Aber jetzt kommts:

    Schreibt man in solchen Foren,dass man Autogas fährt,brechen die wildesten Diskussionen aus.
    Da heißt es: am beliebtesten: Der Motor geht kaputt.
    Aber mindestens genauso gut wie: Mit "Erdgas" hat man keine Reichweite,keine Tankstellen,rentiert sich ja doch nicht,zu teuer,die bösen Politiker werden eh wieder alle abzocken,das wird genauso teuer wie Benzin oder "Ich kannte mal jemanden,dessen Bruder sein Schwager hatte mal nen Kollegen,der mal von jemanden gehört hat der Ärger mit seinem Gasauto hatte.Es tauchen obskure Gerüchte auf,das es nächstes Jahr mit der Steuerbegünstigung vorbei ist usw. usw.....

    Sehr schön zu beobachten,dass in 3 unterschiedlichen Foren genau das gleiche passiert.

    Man bietet eine Alternative und diese wird kaputt geredet.

    Stattdessen wird lieber weiter gejammert.


    Mein Gott,sind wir Deutschen doof....


    Mir soll es recht sein. Um so stabiler bleibt der Gaspreis und ich hab weiterhin die linke Spur der Autobahn für mich allein,weil die herkömmlich angetrieben Fahrzeuge nicht mehr schnell bewegt werden.....


    Das musste ich einfach mal los werden.....

    Was sagt ihr dazu???
     
  2. Anzeige

  3. Riese

    Riese AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Du sprichst mir aus der Seele :-)
    In welchen Mopped-Foren treibst Du dich denn so rum?
     
  4. #3 A4brauchtLPGGas, 30.05.2008
    A4brauchtLPGGas

    A4brauchtLPGGas AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Sehe ich etwas anders und werfe auch einen Blick auf die andere Seite.

    Als deutscher Bürger wird man regelrecht in den Pessimismus getrieben.
    Zudem man mit deutscher Mentalität dem Optimum entgegenstrotzt.
    Gasanlagen sind für viele kein Optimum .

    Wodurch?
    Durch den Moloch Kommerz.

    Dieses können die Gasanlagenhersteller, Umrüster mit ihren Kampagnen genauso sein. Wenn später Probleme auftauchen wird auch vieles verniedlicht, fördert unzufriedene Kunden, die ihre negativen Erfahrungen weitergeben.Daraus entstehen die von dir monierten Dinge einfach.

    Wenn wir eine südländische oder teils osteuropäische Mentalität besäßen,hätten schon manche Umrüster blaue Augen.


    Also sehs auch mal von der Seite positiv.
     
  5. #4 Nuckelpinne, 30.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2008
    Nuckelpinne

    Nuckelpinne AutoGasKenner

    Dabei seit:
    22.03.2007
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Hi , du hast ne pn !
    Viel Erfolg und nicht unterkriegen lassen .

    Gruss
    Nuckelpinne
     
  6. #5 Galileo, 30.05.2008
    Galileo

    Galileo AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Genau so ist es.

    Und mit meinem T5 kommt es natürlich besonders gut, alle anderen zu überholen. :cool: :D
     
  7. #6 V8gaser, 30.05.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.728
    Zustimmungen:
    627
    Es kämen aber auch nicht Kunden wegen jeder Kleinigkeit die absolut nebensächlich ist angeschissen und schreien Garantie.....
    Und würden dann auch noch dank Rechtschutz vor Gericht Dinge zugesprochen bekommen, die haarstreubend sind:
    Kund will (kann) Rechnung nicht bezahlen - Herrausgabe wird verweigert, FZ verwahrt. Nach einem Jahr wird die Herrausgabe in zweiter Instanz durchgeklagt und dann bei der Verwahrung angeblich entstandene Lackschäden reklamiert. Werkstatt darf Lackierung bezahlen - Verwahrung wäre in geschlossener Halle abgedeckt zumutbar gewesen - und bekommt seine eigentliche Rechnung nicht bezahlt. Das hätte man dann selber extra einklagen müssen.
     
  8. #7 A4brauchtLPGGas, 31.05.2008
    A4brauchtLPGGas

    A4brauchtLPGGas AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Wie gesagt, jedes Ding hat seine Vor-Nachteile.
    Rechtschutz sind dort Fäuste und andere Machenschaften, die meiner Ansicht nach für einen Betrieb noch weniger lustig sind.

    Das dicke Fell vs. unnötigen Meckerkunden und deren Anwälte sollte ein guter Geschäftsmann eh haben. Warum? Er hat genauso einen raffgierigen Anwalt :D .
     
  9. #8 A4brauchtLPGGas, 31.05.2008
    A4brauchtLPGGas

    A4brauchtLPGGas AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Hi,
    danke für die PN. Warum unterkriegen lassen? Suche ja nur Ersatzteile zum Hinlegen, für die andere Anlage.

    Gruß
     
  10. #9 Nuckelpinne, 31.05.2008
    Nuckelpinne

    Nuckelpinne AutoGasKenner

    Dabei seit:
    22.03.2007
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0

    Versuch es mal bei der Adresse .
    Viel Erfolg

    Gruss
    Nuckelpinne
     
  11. #10 hinaksen, 31.05.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Neue Deutsche Welle

    Und kost’ Benzin auch drei Mark zehn
    Scheißegal, es wird schon gehen,
    ich will Spaß und gib Gas.

    Nehmen wir einfach mal einen Diesel als Beispiel
    (wegen der aktuellen Diskussion und damit sich beim Gasforum niemand angesprochen fühlt)

    Was jetzt kommt sind wirkliche Verbrauchswerte eines mir bekannten Fahrzeuges:

    Flüssige Fahrweise mit 120 bis 140 auf der Autobahn
    Verbrauch : 4,8 ltr /100km

    Volle Power immer was geht
    Verbrauch : 6,1 Ltr/100km (das ist ja auch nicht viel mehr, oder?)

    Das sind 1,3 ltr auf 100km bei einem Preis von 1,50 Teuros , sind das dann 1,95 Teuros, die für den Spaßfaktor auf 100km bezahlt werden, einfach so .
    Bei einem 60 Ltr. Tank sind das dann pro Tankfüllung 11,70 Teuros

    Lassen wir jetzt den Spritpreis mal steigen.
    11,70 Teuros / 60 ltr
    macht 0,195 Teuros pro Liter oder 19,5 Teurocent
    Schlussfolgerung:
    Man nimmt mit seinem Fahrverhalten imaginär einen Dieselpreis von 1,695 Teuros in Kauf.

    Als Spekulant brauch ich doch nur auf deutsche Autobahnen zu schauen und weiß, dass die Schmerzgrenze noch nicht erreicht ist, also weiter geht’s, irgendwann werden die dann schon langsamer, erst dann, aber wirklich erst dann, darf ich die Kuh nicht mehr melken und muss mit der Preistreiberei aufhören.

    Um das Thema aufzugreifen:
    Freie Fahrt für freie (und blöde) Bürger
    (oder fahren schon so viele Leute mit Firmenfahrzeugen rum, dehnen das sowieso am Arsch vorbei geht (Zitat Udo L.))

    Thema tanken:
    Warum wird eigentlich an Markentankstellen getankt, obwohl die freien immer 1ct. billiger sind? Ich fahr seit 30 Jahren 1ct billiger und erreiche Fahrleistungen mit meinen Fahrzeugen, da träumt der Papst von. Wer glaubt das Märchen der besseren Qualität bei Ottokraftstoffen?
    Ja, sind wir Deutschen blöd!!

    oder und jetzt tut es weh:
    warum tankt auch nur ein Gaser 95/5. Das ist genauso blöd! Den Qualitätsunterschied, den man beim Benzin vergaukelt, gibt es beim Gas wirklich. Trotz DIN (Was war das noch gleich DIN, ach ja "Deutsche Idiotische (nutzlose) Normung")

    Gruß an uns alle

    :D
     
  12. #11 AndreasHannover, 31.05.2008
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Was sind denn das für Fahrzeuge, und mit welcher Maschine?

    Das sparsamste, was ich bislang erlebt habe, war ein 1,4 Liter TDI Polo mit 70PS. Der blieb tatsächlich knapp unter 7 Liter auf 100km, von Fahrspass oder ähnlichem ist man mit so einer Rappelkiste aber sehr weit entfernt.

    Alle anderen Selbstzünder bekomme ich gerade bei "Volle Power immer was geht" sehr bequem über 10 Liter, weil da die Dinger hemmungslos anfangen zu saufen. Unter 5 Liter war ich noch nie, selbst bei ausschliesslich freier Autobahn, Tempomat und 120 km/h (dem Polo würde ich es zutrauen).

    Gruß

    Andreas
     
  13. #12 gandalf_69, 31.05.2008
    gandalf_69

    gandalf_69 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Mein Micra ist noch nicht umgerüstet, soll es aber am 05.06 werden und braucht bisher Normalbenzin.
    Der hat zwar nur 40 kw, ist aber Bj 1991, da dachte noch niemand an ein 5 Liter Auto.
    Der Verbrauch liegt im Sommer, also wenn weniger zusätzliche Verbraucher eingeschaltet sind, mit Sommerreifen unter 5l/100 km, wenn ich etwas mehr BAB fahre , als in der Stadt.
    Auf der BAB nicht mehr als 100km/h, wobei die meisten hier sowieso geschwindigkeits beschränkt sind, keine unnötigen Fahrten, sowie kein unnötiges Gewicht mit herum schleppen.
    Vorausschauendes Fahren, also frühzeitiges hochschalten, nicht beschleunigend auf rote Ampeln zu fahren usw. machen das möglich.

    Fahren die meisten so?
    Ich denke nicht, ich sehe es schließlich täglich.
    Ergo muss der Kraftstoff für viele noch zu billig sein.
     
  14. #13 V8gaser, 31.05.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.728
    Zustimmungen:
    627
    Hatte vor ca 5 Jahren einen Passat TDI mit 90PS. Der hat normal etwas über 5l gebraucht, und mit Chip und Spassfaktor 6,2 maximal. Also irgendwas hast du falsch gemacht ;-)
    Aber: Lader Kaputt, Anlasser verreckt, Ansaugleitungen geplatzt (ein Stück Plastikrohr für schlape 180 DM) und und und, plus 750 DM Steuer......
     
  15. #14 GGJoker, 31.05.2008
    GGJoker

    GGJoker AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Also mein Golf III 1,9 TDI mit 90PS hat diese Werte bequem erreicht!
    Im Drittelmix lag der immer zw. 4,5 und 5,0 Liter, leider war das nur ein Dreitürer und mein Junggesellen Gefährt! ALso tiefer, härter, schneller, als ich das gute Stück noch hatte hat aber Diesel auch nur 90 Pfennig der Liter gekostet..........seufz
    Mit Kind und Kegel muß halt was größeres her!
     
  16. #15 Mister MMT, 31.05.2008
    Mister MMT

    Mister MMT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Hallo gandalf,

    oder wie schon gesagt, mussen es nicht selber bezahlen. Ich frage mir deshalb wie die Firmen es sich leisten können dass Ihre Mitarbeiter, um vielleicht eine halbe Stunde zu gewinnen (ich will optimistisch sein), Ihr Kapital in CO2 umwandeln lassen. Oder ist dass die einstige Art die Mitarbeiter zufrieden zu halten: freie Fahrt auf BABs?).

    Ich glaube hier liegt irgendwo ein Kernproblem dass dafür sorgt dass Deutschland dass einzige Land weltweit ohne Geschwindigkeitsbegrenzung ist, wobei es belegt ist dass gerade ab 120 Km/H der Verbrauch, und somit Kosten und Klimagasausstoß sehr schnell ansteigen! Sind die Arbeitsplätze bei den Platzhirschen davon wirklich so abhängig?

    MFG

    Jan
     
  17. #16 AndreasHannover, 31.05.2008
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Aus dem Nähkästchen: "Wir", also meine lieben Kollegen und ich kosten pro Stunde etwa 160 Euro.

    Gruß

    Andreas
     
  18. #17 Mister MMT, 31.05.2008
    Mister MMT

    Mister MMT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,

    dass kann ich nicht verstehen. Ich z.B. kosste als Gutverdiener dem franz. Staat nicht mehr als 10000 Euro/Monat (alles einbegriffen), und grob gerechnet komme ich also auf gut 50 Euro pro Stunde (immerhin!). Wie kommst Du zu dieser Zahl??? Ich kann mir nicht vorstellen dass Du und ich repräsentativ sind...

    Aber dass ist vielleicht nicht der wichtigster Punkt. Ich wollte eigentlich nur Diejenigen unterstützen die sagen dass Jeder den Verbrauch seines Autos selber lenken kann, dass man auch mit weniger als 150 PS und 130 Km/St sehr gut unterwegs sein kann, und dass wenn man jeder Cent selber bezahlen muss, das wahrscheinlich heute etwas deutlicher ist als für Diejenigen die auf Dienstreisen ein Firmenauto verwenden.

    Was Du dazu sagst ist dass est für Firmen immer noch weniger kostet Ihre Flotten mehr verbrauchen zu lassen indem die Leute schneller ankommen, und dass kan war sein.

    Dass ist aber wieder einmal ein Beispiel dafür wie schwierig es ist eine umwelfreunliche Politik mit ökonomischen Belangen zu vereinbaren, und dass noch viel Zeit vergehen wird bevor die Mentalitäten diesbezüglich sich wandeln. Ich glaube dass das erst kommen wird wenn die 2.0 Euro/L Grenze geknackt wird. Vielleicht schon bald...

    Und dass das Alles eigentlich nur dafür plädiert Lösungen wie LPG mit in Betracht zu ziehen, finde ich schon. Deshalb finde ich Foren wie dieses wichtig, weil sie Jedem zulassen sich zu informieren. Vorausgestzt man liest viel und ist kritisch. Diesbezüglich merke ich dass z.B. Auto Bild seit Kurzem eine etwas solidere Berichtgestaltung bezüglich LPG führt. Diese Woche habe ich hier zum ersten Mal einen Hinweis gelesen auf Motoren mit zu weichen Ventilsitze...

    MFG

    Jan

    MFG

    Jan
     
  19. #18 hinaksen, 31.05.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte schon, ich wüsste da von einem speziellen Fahrzeug, bei dem Verbrauch, von 4,8 Ltr!!! Doch dann kam ja doch noch technischer Beistand. Das Fahrzeug, dass ich meinte, ist ein Mitchi Spar Star DID von 2003, 102 PS und obwohl gegen die Physik, auch bei 195km/h nicht mehr wie 6,1 ltr.

    Die anschließende Diskussion ist auch sehr interessant!
    Aha, Termine und Arbeitszeit ist teuer. Ökonomisch ist ein Tempolimit nicht zu vereinen!!!:eek:

    Mit Verlaub gesagt, für mich ist das Bullsh…, aber ein ganz dicker Haufen!!!

    Was verursacht Staus, flüssige Fahrtweise oder huschen mit jeder Menge rote Bremsleuchten? Immer erster sein!!
    Staus kosten Zeit!!!

    Arbeitszeit ist teuer:
    Dann doch gleich in den ICE, dann kann man dort gleich Büroarbeit mitmachen und nicht völlig sinnlos ein rundes Stück Plastik in beiden Händen haltend mit völlig überhöhtem Adrenalinspiegel rumsitzen ohne produktiv sein zu können. Nun kommt mir nicht mit Bahn ist immer zu spät. Durch die 25km Anstehen auf der A1 ist man schneller!?:rolleyes:

    Die Mehrzahl der Bevölkerung ist längst für ein Tempolimit. Damit würde man auch der CO2 Diskussion direkt genüge tun und müsste nicht noch mehr völlig sinnlose, aber auf Profit orientierte Projekte ins Leben rufen.
    Wenn ein Limit kommt, dann werden wir auch nicht vernünftige 130km/h fahren dürfen, sondern 100km/h damit man nicht schneller fahren kann, wie ei LKW. Damit sind wir dann wieder die tollen Vorreiter.

    Wir Deutschen machen da kräftig mit und sicher, wir, Deutschland, dieses riesige Land, dass den halben Globus umspannt rettet mit seiner Umweltpolitik die Erde. (Es soll wirklich Leute geben, die sind davon überzeugt) oder um wieder zum Thema dieses Threads zu kommen, „So blöd sind wir Deutsche!!“

    Alte Autos sind out. Der Kunde kauft umweltbewusst und bewertet nach dem CO2 Ausstoß!!

    Golf III 1992, 1,8 ltr. 7,1 Liter Normalbinzin (im Mittel)
    Golf V 2008, 1,6 ltr 7,8 Liter Super, Stadt 9,4)

    Welches Fahrzeug ist denn jetzt umweltbewusster? Wer will da wieder mit extra Steuern auf Altfahrzeuge abzocken? Deutsche Politiker, wer sonst.

    Über 10 Jahre entwickelt und baut die deutsche Autoindustrie am Kunden und an der Umwelt vorbei, und jetzt sind die Produkte umweltfreundlicher?!
    Jeder Deutsche, der das glaubt, ist wirklich doof!!

    Die Beispiele könnten jetzt so weitergehen, aber es geht her ja hauptsächlich ums Auto fahren. Ich nehme mal an möglichst günstig, denn Geiz ist geil, oder sparen ist in, weil Otto Normalverbraucher vom Aufschwung, der ja da sein soll, nichts mitbekommt. Das können die jeden Tag ungestraft über die Medien verbreiten. Wir sagen nichts, so sind wir Deutschen:mad:


    Gruß
     
  20. Anzeige

  21. #19 AndreasHannover, 31.05.2008
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Es gehört zu meiner Tätigkeit, über die Kosten und Kalkulation informiert zu sein. Damit keine falschen Vorstellungen aufkommen: Das ist selbstverständlich nicht mein Gehalt, was dann auf meinem Konto landet und ich regelmässig in Treibstoff umsetze, um auf den Strassen ordentlich die Sau rauszulassen. Von diesem Stundensatz werden diverse Wasserköpfe finanziert sowie Steuern gezahlt.

    Fern der Realität ist das gar nicht, schau dir mal den Stundensatz der Mechaniker eines Autohauses an.

    Die Politik ist zu einem gehörigen Teil daran verantwortlich, dass die Kosten so hoch sind. Alle Controler und BWLer mal weghören: Es gibt Berufszweige, die nahezu überflüssig wären, wäre die Steuer nicht so wie sie sie ist.

    Ich mag das nicht so recht glauben, m.M. nach spielt da eine Menge Psychologie eine Rolle. Da werden einmalig erreichte Minimalverbräuche als Durchschnittsverbrauch im Gedächtniss abgespeichert und die Spitzengeschwindigkeit als ständig gehaltene Durchschnittsgeschwindigkeit angenommen. Ständig 195 km/h geht nicht mit 6,1 Liter, da hilft ein Bordcomputer zur Desillusionierung.

    Wobei, die Dinger lügen zu allem Überfluss auch und weisen zumindest teilweise einen Maximalwert auf, der nicht überschritten wird (sieht man sehr schön beim schnellen Anfahren). Autofahrer will aber auch betrogen werden, dabei hilft bereits die mittlerweile zum guten Ton gehörenden maximal zuläsige Tachovoreilung. Ist ja auch praktisch: Die Autos fahren sensationell schnell, müssen 10% eher und öfter in die Werkstatt und verbrauchen 10% weniger als tatsächlich.

    Wo ich hinfahre gibt es keinen Bahnhof. Das mag jetzt trotzig klingen, entspricht aber der Wahrheit.

    Gibt es dafür eine Quelle?

    Und dafür auch?

    Gruß

    Andreas
     
  22. #20 Mister MMT, 31.05.2008
    Mister MMT

    Mister MMT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,

    da ich über "Stundensätze" absolut ignorant bin, kann ich Dir nicht richtig antworten. Ich hoffe Jemanden tut das.

    Ich glaube einfach dass Wir Alle umdenken werden mussen, auch die deutschen Ingenieure und die marketing Leute die die tollen Autos bauen. Wenn ich die Autopresse lese kann ich nur den Kopf schütteln. Wenn die nicht schnell auf besseren Ideeen kommen, kann es sein dass Sie die Ihre Traumautos nicht mehr los kriegen...

    Ich bin auch für ein Tempolimit, aber die Diskussion ist leider in Deutschland sehr schwierig sachlich zu führen. Das kann ich auch nicht sehr klug finden. Ich bin nicht für genrelle Verbote, aber machmal muss man eben einmal gesundes Verstand mitbringen, und ich kann wirklich nicht glauben dass Ihr Deutschen so doof seit...Sonnst würde ich ja nicht so gerne bei und mit Euch wohnen.

    Ich komme aus Belgien, und bin auch viel in Frankreich unterwegs. Ich finde es 10 x schöner dort zu fahren. Wenn ich von Kehl nach Basel fahre, nehme ich lieber die französische Seite, weil ich sicher bin ohne Stau und Stress an zu kommen, geschweige dass ich mindestens 1 bis 2 Liter weniger verbrauche für vielleicht 10 Minuten Zeitverlust, wenn nicht gerade zwischen Offenburg und Freiburg ein Laster umgekippt ist oder sich sonnst irgend einen Riesenstau gebildet hat.

    Das ist auch reden aus dem Nähkästchen...:D

    MFG

    Jan
     
Thema: au weia....sind die Deutschen doof.....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tachokalibrierung

    ,
  2. die deutschen sind doof

    ,
  3. tacho justieren

    ,
  4. was kostet keine aktuelle tachokalibrierung,
  5. wird im außendienst staustehen von der arbeitszeit abgezogen,
  6. maximale länge von html codezeile,
  7. tachovoreilung verordnung,
  8. deutsche ein doofes volk,
  9. die deutschen sind blöd wieder blöd geworden
Die Seite wird geladen...

au weia....sind die Deutschen doof..... - Ähnliche Themen

  1. OFFENER BRIEF AN DIE BUNDESREGIERUNG UND DIE MITGLIEDER DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES

    OFFENER BRIEF AN DIE BUNDESREGIERUNG UND DIE MITGLIEDER DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES: GM Service Nagel - OFFENER BRIEF AN DIE BUNDESREGIERUNG UND DIE MITGLIEDER DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES Gruß Armin
  2. Welche deutschen Kombis sind umrüstbar?

    Welche deutschen Kombis sind umrüstbar?: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem neuen Gebrauchten. Er sollte nicht älter als Bj 06 sein. In der engeren Auswahl sind BMW 5er, Audi A6 und...
  3. Gestern an einer deutschen Tankstelle...

    Gestern an einer deutschen Tankstelle...: ... musste ich fast weinen als ich 15 l Benzin getankt habe und die S?ule 19,64 ? anzeigte. An meiner Stammgastanke h?tte ich daf?r 32,78 l Gas...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden